Wahlfach Berufsfeld Anwaltschaft – erster Kurs in Bayern | MCNeubert lawblog

Wahlfach Berufsfeld Anwaltschaft – erster Kurs in Bayern

Donnerstag, 1. Juli 2004 |  Autor:

Erstmalig zum Termin 2004 I wurde den Rechtsreferendaren in Bayern die Möglichkeit gegeben, das Wahlfach „Berufsfeld Anwaltschaft“ zu wählen.
Zur Vorbereitung auf die Mündliche Prüfung bietet die Rechtsanwaltskammer Bamberg einen 12-tägigen Anwaltskurs für die Referendare des Landgerichtsbezirks in Bamberg an.

Referenten waren bis jetzt der Münchner Rechtsanwalt Dudek, der über den Umgang mit Mandanten und die Rechtsformen der anwaltlichen Zusammenarbeit referierte.
Der Bamberger Rechtsanwalt Pieler führte in die Taktik der strafrechtlichen Mandatsführung ein und erläuterte die Risiken bei strafrechtlichen Mandaten.
Heute Morgen sprach der Geschäftsführer der Bamberger Rechtsanwsaltskammer, Herr Böhnlein, über das anwaltliche Berufsrecht. Er konnte schon künftige Änderungen des Berufsrechts ankündigen – unter anderem ist geplant die Beschränkung der Angabe von Tätigkeitsschwerpunkten und Interessensgebieten gänzlich wegfallen zu lassen.

Über die Möglichkeiten des anwaltschaftlichen Marketings hat heute Nachmittag Liane Schönberger von BestPress aus Aschaffenburg referiert. Sie betreut die Pressearbeit von Großkanzlein und ist Geschäftsführerin von eurojuris in Deutschland. Interessant waren die von ihr als Beispiele mitgebrachten unterschiedlichen Kanzleibroschüren – vom Hochglanzprospekt bis zur Eigenkopie. Nach ihrer Ansicht besteht bei Anwälten noch sehr viel Nachholebedarf in Sachen Marketing und Kanzleiführung bzw. Kanzleicontrolling – ein Kanzleischild allein reicht heute nicht mehr aus, um erfolgreich am Markt agieren zu können. Siehe auch folgenden Artikel von mir – Sind Sie On? (pdf)

Am Ende des Kurses werde ich nochmal eine Zusammenfassung bringen.

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    P.Müller 

    Ich freue mich schon auf die Zusammenfassung. Auf mich kommt die Entscheidung des Wahlfachs für den Termin 2005/1 zu. Da können Informationen zu den einzelnen Wahlfächern sicher nicht schaden.

  2. Na ja, ob eine Kanzleibroschüre noch zeitgemäßes Marketing ist…

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.