Drogenlegalisierung in Portugal – geringer Konsum bei Schülern | MCNeubert lawblog

Drogenlegalisierung in Portugal – geringer Konsum bei Schülern

Mittwoch, 22. Dezember 2004 |  Autor:

Wie die FTD heute meldet, haben der Europäischen Schülerstudie zum Konsum von Alkohol und anderen Drogen (ESPAD) zufolge nur 15% der portugiesischen Schüler schon einmal Kannabis konsumiert. Damit ist der Drogenkonsum unter portugisischen Schülern im europäischen Durchschnitt relativ gering – in Deutschland liegt er bei 27% – Spitzenreiter ist Tschechien mit 44%.

Der Besitz sämtlicher Drogen von Haschisch bis Crack wird in Portugal schon seit mehreren Jahren nicht mehr strafrechtlich verfolgt, wenn die Mengen unter dem Bedarf für zehn Tage liegt.
Entkriminalisierung und Aufklärung kann also den Anreiz zum Konsum verringern.

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    drogen 

    Der Besitz sämtlicher Drogen von Haschisch bis Crack wird in Portugal schon seit mehreren Jahren nicht mehr strafrechtlich verfolgt, wenn die Mengen unter dem Bedarf für zehn Tage liegt.
    Entkriminalisierung und Aufklärung kann also den Anreiz zum Konsum verringern.
    drogen

  2. 2
    Sebastian 

    grundsätzlich sollte man erwägen dass manche menschen definitiv nicht mit
    diversen rauschsubstanzen umgehen könne,
    deswegen wäre ein drogenführerschein interessant.
    jedoch heroin oder crack würde ich in jedem fall verboten lassen
    und ausreichend aufklären darüber.
    wer nämlich üüber die wirkung dieser substanze bescheid weiß, läßt die finger davon.

  3. 3
    Atila 

    Grundsätzlich ist die legalsierung von Drogen zu begrüßen in einer Gesellschaft in der Drogenkonsum zum Alltag gehört. Der Umgang mit Drogen ist da, ob wir wollen oder nicht und druch die kriminalisierung wird ein großer Anreiz gegeben es doch mal zu Probieren. Aus diesem Kreislauf kommen einige nicht megr Raus. Und wenn die Zahlen stimmen ist es ja auch in Portugal ein „Erfolg“, an was man den auch immer messen mag?

  4. 4
    Atilla 

    DU spaßt sebastian,es geht doch um die Hartdrogen,man merkt das du ein kindlicher Kiffer bist der von der Welt da draußen noch keine Ahnung hat.Es geht um die entkriminalisierung von Süchtigen und net von Kiffern,du Horst kannst doch nach Holland fahren,aber wir Junk´s bleiben überall das übel am arsch der Gesellschaft.Mach erstmal dein Studium du Spinner

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.