Grenzkontrolle | MCNeubert lawblog

Grenzkontrolle

Freitag, 29. Juli 2005 |  Autor:

Man fuehlt sich wirklich willkommen, wenn man in die USA einreist – man steigt muede aus dem Flugzeug (zum Glueck hatte mir die nette Dame Dame am Check In von SAS ein Upgrade gegeben) und muss sich gleich wieder in einer ewig langen Schlange anstellen – und als erstes bloed anmachen lassen „no cellphones here, please!“. Und dann nehmen die einem doch tatsaechlich von beiden Zeigefingern die fingerprints und machen ein Foto. Da ich aus Stockholm nach New York geflogen bin, waren kaum Deutsch an board – vor dem Abflug und in der Warteschlange habe ich mich noch mit einem netten Schweden unterhalten, der schon 30 Jahre in Schweden wohnt, aber offensichtlich aus dem Nahen Osten stammt – hatte aber einen schwedischen Pass. Schon in line haben fast alle ihre „Scherze“ ueber die strengen Einreisekontrollen gemacht – mit dem netten Schweden (ohne Rucksack) hatten wir noch gescherzt, ob sie ihn wohl einreisen lassen – und tatsaechlich, er musste natuerlich irgendwo nach hinten fuer weitere „Prozeduren“ – ich hoffe, er konnte doch noch einreisen….

Aber ansonsten fuehle ich mich wieder ganz wohl in den USA 🙂

Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. Krass. So viel zum Thema Vorurteile.
    Viel Spaß in New York! Ich liebe New York! 😀

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.