No Parking at any time! | MCNeubert lawblog

No Parking at any time!

Freitag, 29. Juli 2005 |  Autor:

O.k., die Parkingsigns in New York sind schon manchmal recht verwirrend, aber ich hatte schon verstanden, dass ich im Parkverbot stand – 10 Minuten – und die Preise sind ordentlich – $ 35 und in downtown Manhatten $ 65 – ich war natuerlich in downtown – naja, auf der anderen Seite wurde gerade einer abgeschleppt – es haette also noch schlimmer kommen koennen.

Hat jemand eine Ahnung, wass passiert, wenn ich das ticket nicht zahle – war mit einem Mietwagen???

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

5 Kommentare

  1. 1
    ck 

    Kann gut Ihrer Kreditkarte belastet werden, nachdem das Mietunternehmen den Strafzettel bezahlt. Wird wegen deren Spesen dann teurer. Die Details sollten Sie im Mietvertrag finden.
    Disclaimer: Dies nur aus dem Kopf und ganz allgemein – Rechtsrat im Einzelfall bitte nur bei oertlich zugelassenen Anwaelten einholen.

  2. 2
    el 

    Pass nur auf, dass sie Dich deshalb nicht gleich wieder aus dem Land schmeissen… *lach*
    Sonst wird aus Deiner NYC Tour nix mehr – Westküste ist eh viel besser, also überleg’s Dir.

    LG E.

    PS: Hast Du etwa keine Rechtschutzversicherung???

  3. 3
    floeli 

    Ein Anwalt geht zum Anwalt. Yeah!

  4. 4
    Mascha 

    Die Car Rental Firm wird das Knöllchen auf keinen Fall bezahlen – die geben nur die Information des Mieters an das PD weiter. In der Regel passiert dann erst mal nicht viel – zumindest bisher wurden (IMHO) nur vollstreckbare Titel an die INS durchgereicht, die dann schon bei der Einreise das auf Ihren Bildschirm bekamen. So, wie die allerdings jetzt drauf sind, würde ich darauf nicht zählen und insoweit zu oben schon benannter Vorgehensweise raten …. 🙂

    Die gleiche Frage würde mich übrigens mal für Kanada interessieren. Da habe ich vor 2 Jahren auch ein Knöllchen für überhöhte Geschwindigkeit bekommen – der Mounty hatte allerdings nur meine Passnummer auf das Knöllchen geschrieben – d.h. mit einem neuen Pass dürfte dass doch gestorben sein …

  5. 5
    ck 

    Na, wie ist es denn ausgegangen?

    Ich wuerde mich nicht darauf verlassen, dass die Mietwagenfirma das nicht vorstreckt und von der Kreditkarte abbucht. Jeder Staat, jeder Kreis, jede Gemeinde kann hier die Spielregeln vorschreiben, nach denen eine Auto durch die Staats-, Kreis- oder Gemeindestrasse faehrt. Nur sind die Verwaltungen oft nicht so schnell wie die Fahrer.

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.