simsen.de gibt langsam nach und entschuldigt sich | MCNeubert lawblog

simsen.de gibt langsam nach und entschuldigt sich

Donnerstag, 23. Februar 2006 |  Autor:

Nachdem netzwelt und verbraucherrechtliches.de bereits über simsen.de berichtet hatten, gingen auch bei mir Anfragen wegen weiteren Forderungen und Mahnungen von simsen.de bzw. Verimount ein. Erst mehrfache emails mit Nachdruck haben zum Erfolg geführt.

Auf folgende mehrmals gesende Email:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich den am xx.xx.2006 über www.simsen.de geschlossenen Vertrag über das Versenden von SMS fristgemäß. Da die Widerrufsbelehrung Ihrerseits nicht ordnungsgemäß erfolgte, kann der Vertrag jederzeit Widerrufen werden. Eine Widerrufsbelehrung muss aktiv gestaltet sein, um wirksam zu sein. Die Widerrufsbelehrung auf www.simsen.de ist in den AGB/Teilnahmebedingungen enthalten, gilt somit als „versteckt“ und ist demnach nicht ordnungsgemäß erfolgt.

Der Vertrag ist hiermit widerrufen, sämtliche Zahlungsansprüche gegen mich entbehren somit jeglicher Grundlage!

Ich gehe nunmehr davon aus, dass die Angelegenheit erledigt ist und Sie von der Geltendmachung Ihrer unberechtigten Forderung absehen. Sollte dies nicht der Fall sein, werde ich die Angelegenheit an meinen Rechtsanwalt übergeben.

Mit freundlichen Grüßen

erhielt ein Betroffener letztlich diese Email von simsen.de:

Sehr geehrter Kunde,

aus Kulanzgründen wurde Ihr Vertrag gekündigt, betrachten Sie die Sache als erledigt.
Es bestehen keine weiteren Forderungen von unserer Seite.
Alle etwaigen E-Mails und Rechnungen sind ab sofort als gegenstandslos zu betrachten.
Verimount entschuldigt sich für alle Unannehmlichkeiten und würde sich freuen, Sie demnächst als zufriedenen Kunden begrüßen zu dürfen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Simsen.de Team

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

672 Kommentare

  1. Ja, das mit der fehlerhaften Widerrufsbelehrung in den AGB sehe ich auch so. Aber man kann m.E. noch dahingehend argumentieren, dass die Widerrufsbelehrung bereits deshalb fehlerhaft ist, weil sie nicht in Textform (126 b BGB) erfolgt ist. Ich selbst habe mir zu dem Thema ein paar Gedanken unter http://rechtliches.log.ag/ gemacht. MfG

  2. 2
    Mr.X 

    Ich habe jetzt im Bekanntenkreis dasselbe Problem mit einen anderen dubiosen SMS Anbieter wie Sie mit simsen.de. Mit der Ausnahme, dass gleich eine anwaltliche Mahnung (Gebühr von 30 € dabei) per Post kam. Leider war keine Vollmacht des Anwaltes dem Schreiben beigefügt, so dass ich erst einmal die Vollmacht gerügt habe. Mal sehen , ob er sich wieder meldet :)

  3. 3
    Martina 

    Hallo allerseitz,

    ich habe auch probleme mit Simsen.de. Die verlangen 84€ von mir für was, was ich gar nicht nutze. Es hat ja geheissen „100 SMS gratis versenden“. Das bedeutet für mich, das ich die SMS umsonst verschicken kann und nicht gleich so einen haufen Geld zahlen soll. Bisher hab ich noch nichts bezahlt und ich werde auch nichts bezahlen, denn es hat geheissen das es gratis ist. Wie denkt ihr darüber?

    Mfg Martina

  4. 4
    MCNeubert 

    Ich sehe gerade, simsen.de hat seinen Slogan geändert – es heißt jetzt „100 sms sofort absenden!“

    Nach Eingabe der persönlichen Daten wird auch nochmal recht deutlich darauf hingewiesen, dass nur die ersten 14 Tage kostenlos sind und danach montalich 100 sms 7 EUR kosten und für ein Jahr im Vorraus zu zahlen sind.
    Fraglich ist dann wohl nur noch, ob die Widerrufsbelehrung, die sich nur auf der Hompage befindet, der geforderten Schriftform einer Widerrufsbelehrung genügt.

    Bei der jetztigen Variante gilt daher: Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    Aber das gilt sicher nicht für das frühere Auftreten von simsen.de!

  5. 5
    Mr.X 

    mal noch ne Fage zu dem Thema…Hat schon mal jemand bei der StA nachgefragt,ob Anzeigen erstattet wurden?

  6. 6
    *veräppelte* 

    Simsen.de zeigt immernoch keine Kulanz, nachdem ich die besagte E-mail zur Widerrufung geschrieben habe. Sie meinen das die Abmeldezeit für die jenigen, die sich im Januar angemeldet haben, zu Ende sei. Hallo? Die spinnen ja wohl! Nun weiß ich absolut nicht, wie ich mich zu verhalten habe beziehungsweise was mir wirklich droht, wenn ich nicht das Geld überweise….HILFE

  7. 7
    MCNeubert 

    @ veräppelt
    Das ist natürlich Blödsinn – wer sich zu einer Zeit angemeldet hat, als die Widerrufsbelehrung noch deutliche Mängel hatte, kann auch jetzt noch widerrufen.

    Also einfach nochmal auf den Widerruf hinweisen.

  8. 8
    Babayaga 

    http://s6.simpleupload.de/fdfdc754d/simsen.rar.html
    http://www.freewebs.com/wf3l2s/planet2.html
    http://www.sf.tv/sf1/kassensturz/sendung/beitrag.php?beitragid=1193
    http://files.speicherplatte.de/plusminus_brian_c_21-03-2006.wmv

    http://www.it-schule.de/nachricht_zeigen.php?id=240&start=1&bereich_id=2

    …zu Verimount Dubai:
    http://www.rakbusinesscenter.com/clients_details.php?id=8
    http://www.international-ukbusiness.com/dubai.htm

    – ohne Kommentar –

  9. 9
    Babayaga 

    quelle/Zitat: http://www.purefreude.de/gaestebuch_2/gaestebuch.php

    „Montag, 30. Januar 2006 – 06:22:20
    Valentin Fritzmann
    valentin@fritzmann.at
    http://www.simsen.de

    Very nice site!

    Death to the muslims.
    Down with Allah.

    Very special greetings to George Bush:
    „Please Mr. Bush – nuke all the muslim peoples!“

    GOD BLESS YOU

    Valentin Fritzmann
    http://simsen.de

  10. 10
    Babayaga 

    Unter der Liste der Dialer-Domains findet man unseren Freund V.F. auch mehrfach:

    http://www.angelfire.com/trek/dialerdomains/

  11. 11
    Katja 

    Hallo,
    auch mir wurde gesagt, dass die Transparenzoffensive am 02.03.2006 beendet sei. Ich habe bestimmt inzwischen 100 mal meinen Widerruf an simsen.de gemailt und immer wieder die Antwort erhalten, die Transparenzoffensive ist vorbei.

    Am 31.03.2006 wurde mir dann mitgeteilt, dass meine Angelegenheit an die Pro Inkasso in Hanau abgegeben worden sei, da ich nicht zahlungswillig sei. (wie recht sie doch haben :-))

    Habe mich noch artig für den tollen Kundenservice bedankt und mich auf das Schreiben der Pro Inkasso gefreut.

    Am 01.04.2006 erhielt ich bereits ein Schreiben eines Inkassobüro´s. Allerdings nicht von der Pro Inkasso, Hanau… sondern von Pro Invent KG, Kalletal.

    Jetzt bekommt das Inkassobüro erst mal ein gepfeffertes Schreiben. Mal sehen was passiert.

    LG Katja

  12. 12
    Babayaga 

    hier ein interessanter Fund zum Thema Inkasso-Büro Pro Invent KG, Kalletal:

    „Inzwischen kristallisiert sich der Pferdehändler aus Kalletal neben dem Diplom-Juristen mit dem großen roten T als der Inkassierer der Internetbranche heraus.

    Simsen.de, Oxeo.de, Starquiz24.de, Millionengewinner.net usw. sind die Unternehmen, für die er tätig ist bzw. war.

    Hier lernt ihr ihn mal „persönlich“ kennen:

    http://www.ids-herford.de
    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/5/0,1872,2084965,00.html

    Zitat: http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=255

  13. 13
    Babayaga 

    Hier ein ausdrücklicher Aufruf der Staatsanwaltschaft Wiesbaden und Wien zum Schreiben von Beschwerden über simsen.de und Konsorten:

    http://www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de/C1256BA7002D0DFC/vwContentFrame/W25CTJWB753JUSZDE

  14. 14
    wichtel 

    Bin auch betroffen. Erhielt heute eine Rechnung über 138,58 von Pro Invent Billing Center Kalletal. Bin mir nicht bewußt einen Vertrag mit simsen.de geschlossen zu haben. Habe auch nie Leistungen dieses Unternehmens in Anspruch genommen. Hauptforderung soll vom 19.01.2006 sein. Habe nie eine Rechnung oder eine anders geartete Zahlungsaufforderung bekommen. Hat jemand einen Text für das Inkassobüro???? Schon jetzt herzlichen Dank für Unterstützung.

  15. 15
    Andre 

    Hallo Wichtel, bei mir genau das gleiche, 138,58 Euro und die Hauptforderung vom 19.01.2006. Das ist schon sehr komisch, zumal ich mich dort auch nicht angemeldet habe Ich werde morgen zur Verbraucherzentrale gehen, mal sehen was die dazu sagen.

  16. 16
    wichtel 

    Hallo Andre, halte mich doch bitte auf dem Laufenden. Wahrscheinlich hast Du auch nur bis zum 12.04.06 Zeit zu reagieren. Ich hatte zwar noch nie mit einem Inkassounternehmen zu tun, aber der Satz macht mich ein wenig stutzig: Wir beabsichtigen, die Angelegenheit in einer ausgleichen Form …..“ Danke + Grüße Marie

  17. 17
    Andre 

    Klar halte ich dich/euch auf dem laufendem. Ja richtig bis zu 12.04.06 habe ich auch zeit zu überweisen, aber die sehen keinen Cent von mir. Ich habe etwas gegoogelt und diese Seiten gefunden. Ist schon interessant mit welchen Tricks die Jungs arbeiten.

    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=37465&page=44&pp=10

    http://forum.opusforum.org/forum/about20481-0-asc-105.html

    Gruß André

  18. 18
    Andre 

    Sorry für die Rechtschreibfehler, bin noch „etwas“ wütend :-)=

  19. 19
    wichtel 

    Habe folgendes an das Unternehmen gesandt:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    durch einen Inkassoauftrag (!) erfuhr ich von Ihren angeblichen Forderungen (Hauptforderung vom 19.01.2006, Ihr Zeichen xxxxxxx). Ich habe niemals eine Rechnung oder Mahnungen von Ihnen erhalten, da ich keinen Vertrag mit Ihnen abgeschlossen habe. Vorsorglich widerrufe ich einen angeblichen Vertragabschluss. Ich wende mich an diese Emailadresse auf Grund der Aussage von Herrn Fritzmann im Internet, ich zitiere

    Fritzmann beteuert gegenüber Kassensturz: „Alle Kunden, die sich vor dem 1. Februar angemeldet haben, können sich auf der E-Mail-Adresse Kassensturz(at)simsen.de melden. Wenn sie nicht mehr als die 100 Gratis-SMS verbraucht haben, können sie problemlos kündigen und können auch alle Mahnungen, die sie in Papierform oder per E-Mail oder vom Inkassobüro bekommen vergessen.“

    (Kassensturz vom 21.2.2006)

    Da ich niemals Leistungen von Ihnen in Anspruch genommen habe und dies auch nie vorhatte, bitte ich Sie hiermit meine Kündigung und den Widerruf zu akzeptieren.

    mfg

    und an das Inkassounternehmen
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich beziehe mich auf Ihren o.g. Auftrag. Ich habe nie einen Vertrag mit diesem Unternehmen abgeschlossen bzw. Leistungen dieses Unternehmens in Anspruch genommen (siehe beiliegende mail an das Unternehmen). Ich gehe davon aus, dass der Vorgang hiermit erledigt ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ich hoffe dies genügt jetzt und wünsche uns allen, dass dieser Typ zu seinem Wort steht (!?). Solche Abzocker gehören hinter Schloss und Riegel.

    keep you informed!

  20. 20
    wichtel 

    Ach so ja, e-mailadresse des Unternehmens lt. derzeitigem Website-Stand:
    support@simsen.de

  21. 21
    delon 

    Hallo Leute, ich habe jetzt hier ein anderes Problem, und zwar habe ich mich nach dem 1.2.2006 bei Simsen.de angemeldet, und habe ebenfals ein Schock bekommen wo mir dann auf einmal eine Rechnung mit 84€ kam, ich habe mir die Beiträge auf seite 5 nochmal durchgelesen, aber leider kann ich ja nicht mehr den Text da kopieren und zu der angegebenen Adresse schicken, weil das ja nur funktioniert, wenn man sich noch VOR dem 1.2.2006 da angemeldet hat. Kann mir bitte einer sagen was ich jetzt machen könnte? Hat hier jemand das selbe Problem? Ich möchte so schnell wie möglich aus dem Vertrag raus, bitte helft mir Leute, bin echt überfragt und verwirrt jetzt, ich weiß echt nicht was ich machen könnte
    DANKE

  22. 22
    wichtel 

    Schon eine Antwort:

    „da Sie behaupten, sich niemals bei uns angemeldet zu haben, bitten wir
    Sie, die unten angehängte eidesstattliche Versicherung zu
    unterschreiben. Diese ist schnellstmöglich an uns zu retournieren. Senden Sie die
    unterschriebene eidesstattliche Versicherung bitte an folgende Adresse:

    Verimount
    Mollardgasse 11
    1060 Wien
    Österreich

    Sofort nach Erhalt können wir tätig werden und mittels Anzeige bei der
    Polizei so schnell wie möglich den wahren Täter ausfindig machen.

    Wir werden der Behörde anschließend alle bei uns angegebenen Daten
    bekannt geben. Darunter findet sich auch IP-Adresse des Täters, mit der
    eruiert werden kann, von wo und vor allem wer sich mit Ihren Daten
    angemeldet hat.
    Bis zum Erhalt der eidesstattlichen Versicherung bleibt unsere
    Forderung aufrecht.

    Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simsen.de Team “

    “ Eidesstattliche Versicherung
    In Kenntnis der strafrechtlichen Folgen einer falschen eidesstattlichen Versicherung
    versichere ich, Name Adresse , Deutschland an Eides Statt,
    dass ich mich zu keiner Zeit bei der Internet-Seite Simsen.de angemeldet habe.
    Insbesondere habe ich nicht am 04.01.2006 mit der IP Nr. meine Daten dort eingegeben
    und den kostenpflichtigen SMS-Dienst in Anspruch genommen.“

    und noch

    „wir bestätigen hiermit ihre Kündigung zum 04. 01. 2007. Bis zu diesem
    Tage können Sie noch 100 SMS monatlich versenden.“

    Ich werde die Angelegenheit meinem Rechtsanwalt übergeben.

  23. 23
    babayaga 

    @André, @Wichtel

    lest Euch bitte nochmal meinen Beitrag oben durch:

    Unser gemeinsamer Freund aus Wien ist der Staatsanwaltschaft hinlänglich bekannt.
    Die Staatsanwaltschaft Wien nimmt gern Anzeigen entgegen!

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

    Kosten/Porto nach Wien: ein Maxibrief international Europa bis ca. 100 g (je nach Menge der Unterlagen) = EUR 2,50
    Quelle: http://www.deutschepost.de/dpag?skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=900424

  24. 24
    Babayaga 

    @wichtel

    ich habe auch noch nie gehört, daß man eine eidesstattliche Versicherung einem „Gläubiger“ gegenüber abgibt! tststs………

    Diese Mail (nötigend und erpressend) wäre auch ein Fall für die Staatsanwaltschaft Wien, auf genau so was waren die nur!

  25. 25
    Alfred 

    Eure Kommentare haben mich schon sehr beruhigt, nachdem ich auch am Montag von Pro Invent ein Forderungsschreiben in Höhe von € 138,58 erhalten habe, obwohl ich nie irgendetwas bei Verimount bestellt habe! Trotzdem werde ich morgen zur Verbraucherschutzzentrale fahren und mich beraten lassen (Kalletal und Wien sind dann doch zu weit für einen persönlichen Besuch, schade). Wichtige Neuigkeiten zur Sache lass` ich Euch dann wissen.

  26. 26
    MCNeubert 

    @ Babayaga

    Erst mal vielen Dank für Deine vielen Links hier und dein Recherchen.

    Zur Eidesstattlichen Versicherung:
    Die hier gemeinte sollte nicht mit der bekannten EV verwechselt werden, die man gegenüber dem Gerichtsvollzieher abgibt.
    Die von Verimount geforderte EV macht durchaus Sinn – wenn man sich sicher ist, dass man sich wirklich nicht angemeldet hat – auch nicht zu Testzwecken und um die ersten 14 Tage den Dienst kostenlos zu verwenden.

  27. 27
    André 

    Hallo Leute, ich war heute bei der Verbraucherzentrale und die sagten mir man soll den Vetrag wiederrufen. Simsen.de steht in der Beweispflicht das der Vertrag auch mit euch zustande gekommen ist. Das ist praktisch unmöglich da Simsen.de nicht beweisen kann wer an eurem PC den Vertag abgeschlossen hat. Eure IP Adresse nutzt Simsen.de deshalb überhaupt nichts. Hier ist mal ein Standartbrief den mir die Verbraucherzentrale gegeben hat. Ich soll den erst als Email verschicken, wenn das nichts genutzt hat als Einschreiben mit Rückantwort.

  28. 28
    André 

    Unberechtigte Forderung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich beziehe mich auf ihr Schreiben vom*******, in dem sie einen Betrag von ******* für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen

    Nach meiner Überzeugung habe ich keinen Vertrag mit ihnen abgeschlossen.

    Sollten sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einer übereinstimmenden Willenserklärung kam, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt haben und mich u.a. gemäß §312e BGB, bzw. §1 der BGB-Info VO informiert haben.

    Äußerst hilfsweise fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Daneben widerrufe ich den geschlossenen Vertrag nach den maßgeblichen Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst hilfsweise erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen

    Mit freundlichen Grüßen

  29. 29
    Babayaga 

    Ich stelle seit einigen Tagen fest, daß man sich auf simsen.de nicht mehr als Neukunde einloggen kann!

    Klickt man auf Gewinnspiel-Teilnahme, erhält man folgendes Fenster:

    „Herzlich Willkommen beim Simsen.de Gewinnspiel!

    Es ist derzeit nicht mehr möglich sich als Neukunde und/oder als Gewinnspielteilnehmer zu registrieren. Wir gratulieren herzlich allen Gewinnern unseres Verimount Gewinnspiels, zudem danken wir für Ihr Vertrauen in Simsen.de und wünschen Ihnen alles Gute.
    – Verimount Presse“

    Das läßt hoffen! Es hört sich ein bischen so an, als wären die Tage von simsen.de gezählt……

  30. 30
    André 

    Ich habe von Simsen.de eine Antwort bekommen, das ich nicht mit der IP Adresse ***** am 04.01.06 mich angemeldet habe. Ich weiß nicht ob ich die IP Adresse posten darf, da aber einige von euch die gleiche Nachricht bekommen haben wäre es Interessant ob es sich immer um die gleiche IP Adresse handelt.

  31. 31
    wichtel 

    @Andre
    irgendwie verstehe ich Deinen letzten Text nicht????? Kannst Du es bitte näher erklären?? Danke.

  32. 32
    André 

    Ähm sorry, ich habe mich da oben mal wieder verschrieben :-). Ich habe eine Email von Simsen.de bekommen, darin stand das ich mit der IP Adresse XXXXXX am 04.01.06 mich bei Simsen.de angemledet habe. Da einige von euch die gleiche Nachricht bekommen haben wäre es interessant ob es sich um ein und die selbe IP Adresse handelt, oder ob die Jungs sich die Mühe gemacht haben die IP Adresse bei jeder Email zu ändern.

  33. 33
    wichtel 

    Ich mache mal einfach so: IP 62.xx.x8.42 vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

  34. 34
    wichtel 

    Außerdem mag es ja sein, dass man sich angemeldet hat. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ich mit meiner Anmeldung keinen Vertrag bewußt abgeschlossen habe.

  35. 35
    André 

    Richtig und die können uns nicht nachweisen ob wir persönlich an unserem PC diesen Vertrag abgeschlossen haben. Laut Verbraucherzentrale müssen sie das aber und das ist unmöglich. Meine IP Adresse: 87.xxx.xxx.39 Ist also doch eine andere.

  36. 36
    wichtel 

    Bei mir ist es ist ja nicht einmal mein privater, sondern ein Firmen-PC

  37. 37
    André 

    Naja, nur nicht verrückt machen lassen. Wird schon schief gehen ;-). Bei allen die die Frist des Inkassounternehmens verstreichen lassen haben kam bis jetzt noch nichts nach.

  38. 38
    Kapitän 

    Hallo zusammen………
    Auch ich bekam heute ein Schreiben von PRO INVENT.. Nein, eigentlich war es an unseren 12jährigen Sohn adressiert. Sie verlangen € 138,61. Ich habe nie eine Willenserklärung für unseren Sohn gegeben, damit er so einen Vertrag abschließen kann. Ich wollte die Menschen mal anrufen bzw. anfaxen. Beides läuft nicht! Unter 18033339594 ist immer besetzt und unter der Faxnummer 018033339574 bekomme ich immer eine Fehlermeldung. Ich habe dann eine Mail geschrieben mit Bitte um Rückantwort…….mal sehen. Jedenfalls werde ich auf diese Mahnung nicht reagieren. Vielleicht hat ja von Euch auch ein minderjähriges Kind, welches so einen Inkassobrief bekommen hat.
    Hoffe, bald was von Euch zu hören

  39. 39
    Jule 

    Hallo, auch ich habe heute ein Brief vom Inkassobüro in Kalletal bekomme…Schweinerei! Hab mich anfang Februar auch beim Verbraucherschutz gemeldet, zum Glück unterstützen die mich…
    habe zum Glück auch einen Anwalt in der Familie.
    Wollte da gerade anrufen….komischer Weise ist da die ganze Zeit besetzt, wieso nur???

    Zahlen werde ich auf jeden Fall nichts…..ich nutze ja diesen Service nicht einmal….und @ Andre…meine Rechnung beträgt auch 138.58 Euro…..

    *motz*

  40. 40
    Kapitän 

    Habe bei Google auch noch eine andere Telefonnummer gefunden von diesem Inkassobüro PRO INVENT BILLING CENTER…………… ebenfalls immer besetzt

  41. 41
    Jule 

    Bin zwar „schon“ 19…werd mich darüber aber trotztdem nochmal mit meiner Mutter und event. auch mit dem Anwalt unterhalten….wenn die Nummer dauernd besetzt ist….kann dieses Inkassobüro ja auch nicht gerade seriös sein, oder???

    Man ey….dachte eigentlich die Sache wäre gegessen und dann sowas. Zahlen werde ich trotzdem nicht. Aber gut zu wissen das es nicht nur mir so geht…

  42. 42
    Kapitän 

    Hallo Jule……….
    wann hast du denn diesen angeblichen Vertrag abgeschlossen???? Vor dem 01.02.2006 ?????

  43. 43
    Jule 

    Ja den habe ich vor dem 01.02 abgeschlossen….um genauer zu sein Anfang januar…war dann eine Woche im Urlaub…glaube bis 03. Februar…und in der Zeit hab ich dann die Rechnung per e-mail von simsen.de bekommen. Hab den Vertrag dann den Montag darauf sofort gekündigt…sollte die rechnung aber trotzdem zahlen…

  44. 44
    Kika 

    Hi mein Sohn hat ebenfalls einen Brief von dem Inkassobüro erhalten.Wir gehen Montag zur Polizei um Anzeige wegen Betruges zu erstatten.
    Gruß Kika

  45. 45
    Sascha 

    tja es ist sehr interessant, wenn folgende Formulierung verwendet „….in Kenntnis der strafrechtlichen Folgen einer falschen eidesstattlichen Versicherung….“ Blabla .Eine eidesstattliche Versicherung ist nur dann strafbar, wenn sie vor einem Richter abgegeben wird. Ansonsten kann ich an eides statt versichern was ich will…. es sei denn die versicherte Aussage an sich ist schon strafbar. Aber das Ableisten einer eidesstattlichen Versicherung ist nicht strafbar, auch wenn man falsches behauptet. Das wäre dann vielleicht Betrug oder so.

  46. 46
    Kapitän 

    Hallo Kika…….
    wie alt ist euer Sohn, wenn ich fragen darf?
    Auch ich spiele mit dem Gedanken, eine Anzeige zu erstatten. Habe eben mit meinem Sprößling ein Gespräch geführt. Er behauptet, keinen Vertrag gemacht zu haben…geschweige denn, ein falsches Geburtsdatum einzugeben. Habe nochmals versucht anzurufen………zwecklos….besetzt

  47. 47
    Ela 

    Hallo,
    haben das gleiche Problem wie ihr oder besser gesagt mein Vater.
    Er weiß nicht, wie man mit einem PC umgeht, geschweige denn, wie man sich ins Internet einwählt. Er soll sich auf jeden Fall am 06.01.06 bei simsen.de angemeldet habe. Bei dem ersten Schreiben der Verimount handelte es sich sofort um eine 2. Mahnung. Das Schreiben war auf den 09.02.06 datiert, mit einer Zahlunsgfrist zum 19.02.06. Das Schreiben hat er jedoch erst am 27.02.06 erhalten. Hinzu kommt, dass auf dem Briefumschlag noch nicht einmal ein Post Stempel vorhanden war.
    Diesbezüglich habe ich die Firma angeschrieben, und nichts mehr gehört. Am heutigen Tag flattert ein Schreiben der Pro Ivent Inkasso ins Haus.
    Habt Ihr auch diesbezüglich Erfahrungen gemacht, von wegen, man soll sich angemeldet haben und weiß von nicht?
    Danke.
    Gruß Ela

  48. 48
    Basketball13 

    Hallo,
    mein Bruder hat heute ebenfalls ein schreiben des Pro Invent Billing Center bekommen. Er ist 15 undund hat angeblich einen Vertrag am 22.01.06 abgeschlossen. Jedoch war er seit Weihnachten weder im Internet, noch hat er jemals von simsen.de gehört.
    Mich würde sehr interessieren, was nach dem schreiben an die unternehmen gefolgt ist, oder ob gegen jemanden der nicht auf das schreiben reagiert hat weitere Schritte eingeleitet wurden
    Liebe Grüße
    Britta

  49. 49
    Kapitän 

    genau das Gleiche sagt mein Sohn auch. Er hat sich weder irgendwo angemeldet noch seinen Namen und Adresse eingegeben. AAAAAber…………..woher haben sie seine Anschrift?????? Denn das Schreiben der Inkassofirma war an meinen kleinen Sohn gerichtet.

  50. 50
    André 

    @ Ela, ich bin auch einer von denen die sich angeblich angemeldet haben :-). Ich habe denen geschrieben das ich diese lächerliche eidestattliche Erklärung nicht unterschreibe. Sie schrieben mir zurück das ich mich an das Inkassounternehmen wenden solle. Darauf hin schrieb ich das ich dass auch nicht machen werde. Zurück kam wieder diese PDF Datei mit der eidestattlichen Erklärung ROFL . Ich habe heute noch einmal mit der Verbraucherzentrale gesprochen, die sagten mir das es bis jetzt noch keinen Mahnbescheid gab. Dieser Mahnbescheid würde Simsen.de 25Euro kosten, da kommt schon eine schöne Summe zusammen wenn sie alle anmahnen würden. Verfolgung durch die IP Adresse auf unsere Adresse gibts auch nur übers Gericht. Selbst wenn es dazu kommen würde müsste Simsen.de beweisen das wir auch wirklich am PC saßen und den Vertrag abgeschlossen haben. Lächerlich, die bekommen von mir jedenfalls kein Geld. Meine Frist am 12.04.06 ab.

  51. 51
    André 

    „Meine Frist läuft am 12.04.06 ab“ so soll es heißen, ich war mal wieder zu schnell :-)

  52. 52
    Jule 

    Meine Frist läuft ja auch schon am 14.04.06 ab und habe eigentlich auch nicht vor etwas zu zahlen….hab aber auch keine Lust das sich der Betrag erhöht.
    Würde gerne wissen WAS WIR ALLLE da nun tun können??? ABWARTEN?????

  53. 53
    Annika 

    Ich habe so eben eine Brief von der PRO INVENT BILLING CENTER bekommen es werden auch 138.61 euro von mir verlangt zu zahlen …ich soll am 22.01.06 irgendetwas da gemacht haben keine Ahnung ich denke ich werde damit mal zur Polizei gehen oder was soll ich machen ????

  54. 54
    Jule 

    Meine Mutter meinte gerade ich solle das schreiben nem Anwalt zeigen….mal schauen…werd mich da dieses WE mal drum kümmern…@Annika…kannst dir ja auch Rat beim verbraucherschutz holen….echt krass wieviel Leute betroffen sind…

  55. 55
    MCNeubert 

    Hallo Simsen(dot)de Opfer,

    lasst Euch mal alle nicht so von deren Drohungen oder von den Inkassoschreiben stressen.

    Verimount weiß ganz gut, dass die Widerrufsbelehrung bis Januar nicht in korrekt war – offensichtlich haben sie auch begriffen, dass ihr Angebot auch nach einer Verbesserung der Widerrufsbelehrung nicht transparent genug ist und trotz der eigentlich akzeptablen Preise von 7 cent pro sms, die meisten Kunden sich im Irrglauben angemeldet haben, die sms seien alle kostenlos.

    Nicht ganz umsonst sind derzeit keine Neuanmeldungen möglich.

    Simsen wird daher im Moment versuchen, mit Mahnungen, Drohungen und Inkassoaufträgen noch so viel Geld wie möglich zu kassieren.
    Ob gegen diejenigen, die nicht zahlen, auch wirklich gerichtliche Schritte eingeleitet werden, bleibt abzuwarten – ist jedoch ziemlich unwahrscheinlich, da sich Verimount der vielen rechtlichen Problem bewusst ist.

    Zahlen würde ich nicht, sondern die Ruhe bewahren. Vorallem keine Briefe schreiben, in denen angegeben wird, man habe sich angemeldet, aber gedacht es sei kostenlos.
    Wer was schreiben möchte, dann am ehesten den Brief von Andre:

  56. 56
    André 

    Ja richtig MCNeubert, auf jedenfall die Ruhe bewahren. Wichtig ist das man den Brief per Einschreiben mit Rückantwort verschickt. Das hat mir satte 4.55 Euro gekostet, ich überlege ob ich das der Firma Verimount nicht in kosten stelle. Mal abgesehen vom Zeitaufwand.

    @Jule
    wichtig ist das du dir den Brief ausdruckst und ihn dann per Einschreiben mit Rückantwort abschickst. Die sind in der Beweispflicht nicht du. Du kannst allerdings Montag auch zur Verbraucherzentrale gehen und dich beraten lassen. Eine Beratung kostet 6 Euro, zumindest bei mir in Gelsenkirchen.

    Gruß André

  57. 57
    Jule 

    @ Andre….also der Brief geht dann an das Inkassobüro…versteh ich das richtig? Un mit Rückantwort meinst du nen Rückumschlag oder wie?

  58. 58
    André 

    Ups, hab ich vergessen zu schreiben. Nein zu der Firma Verimount. Hier ist die Adresse : Verimount FZE LLC, Mollardgasse 11, 1060 Wien, Österreich . Sag bei der Post einfach Einschreiben mit Rückantwort, das bedeutet die Post übergibt den Brief persönlich und du bekommst eine Bestätigung von der Post das der Brief auch angekommen ist.

    Gruß André

  59. 59
    ikra 

    i ich habe mich nicht bei simsen angemeldet habe den dienst auch nie aktiviert, ich soll mich nach angaben von denen am 05.01.06 angemeldet haben…und kriege seit monaten dauernd briefe mahnungen von simsen … heute habe ich ein brief von pro invent kg bekommen, aber irgendwie finde ich die anschrift im google nicht…soll ich nichts unternehmen..was soll ich machen????

  60. 60
    Babayaga 

    @ikra

    guckst Du hier:

    http://www.netzwelt.de/news/73591-sie-ru…-entlaesst.html

    da steht drin, daß simsen.de alle Leute aus der Abo-Falle entläßt, welche sich vor dem 01.02.06 versehentlich angemeldet haben.
    Mail geht an: netzwelt@simsen.de mit Bezug: Rechnungs-Nr. und Datum des Einloggens.
    Und danach: Nix tun, Füße stillhalten und abwarten (Siehe Beitrag MCNeubert vom 07.04.)

  61. 61
    Babayaga 

    @ikra

    da war schon ein auch vom Webmaster gelobter Beitrag von André (siehe oben), den ich hiermit nochmal für Dein Schreiben an die Inkasso-Butze und an netzwelt@simsen.de zitieren möchte:

    Zitat:
    André, verfaßt am 6. April 2006 um 11:49 am Uhr:

    „Unberechtigte Forderung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich beziehe mich auf ihr Schreiben vom*******, in dem sie einen Betrag von ******* für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen

    Nach meiner Überzeugung habe ich keinen Vertrag mit ihnen abgeschlossen.

    Sollten sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einer übereinstimmenden Willenserklärung kam, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt haben und mich u.a. gemäß §312e BGB, bzw. §1 der BGB-Info VO informiert haben.

    Äußerst hilfsweise fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Daneben widerrufe ich den geschlossenen Vertrag nach den maßgeblichen Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst hilfsweise erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen

    Mit freundlichen Grüßen“

  62. 62
    Babayaga 

    Ich habe heute morgen mal ganz dreist bei support@simsen.de nachgefragt, warum man sich nicht mehr anmelden oder am Gewinnspiel teilnehmen kann. Hier die Antwort:

    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    > ich würde gern wissen:
    > Warum können sich bei Ihnen keine Neukunden mehr anmelden, warum ist die
    > Teilnahme am Gewinnspiel nicht möglich?
    > Danke im Voraus und viele Grüße!
    >
    >
    >
    > —–Ursprüngliche Nachricht—–
    > Von: support [mailto:support@simsen.de]
    > Gesendet: Montag, 10. April 2006 09:27
    > An: xxxxxxxxxxx
    > Betreff: Re: Einloggen, Gewinnspiel
    >
    >
    > —
    > Sehr geehrter Kunde,
    >
    > Leider geht aus Ihrer E-Mail Ihre Frage nicht hervor.
    > Wie können wir Ihnen helfen?
    >
    > Mit freundlichen Grüßen,
    > Ihr Simsen.de-Team
    >
    > PS: Senden Sie bitte immer den kompletten E-Mailverkehr mit!
    >
    >

    Sehr geehrter Kunde,

    wir haben unsere Dienste eingestellt, und leisten nur noch bestehenden Kunden Support.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Simsen.de-Team“

  63. 63
    Babayaga 

    „Sehr geehrter Kunde,

    wir haben unsere Dienste eingestellt, und leisten nur noch bestehenden Kunden Support.“

    Ich denke, jetzt ist für alle, die bezahlt haben, dringender Handlungsbedarf gegeben.

    Man weiß ja, wie z.B. im Konkursfall die Reihenfolge bei der Bedienung der Gläubiger lautet – simmgemäß:

    – erst kommt der Staat (Steuern etc. – ob simsen da im Reinen ist?)
    – dann kommen die Sozialversicherungsträger
    – danach sind die Angestellten dran
    – dann evtl. die Lieferanten (Energie, Miete, etc.)
    – und wenn noch was über ist, dann kriegen die Gläubiger und Kunden evtl. auch noch was…………………

    In dem Sinne: Wer gezahlt hat, sollte wohl mal schnellstens eine Ansprüche geltend machen!

  64. 64
    Anja 

    Hallo Leute!
    Ich hab grad ewig lange mit einem sogenannten Herrn Wunsch von simsen.de telefoniert. Hab das gleiche Problem wie alle. Hr. W. hat mir auch ständig erzählt die Frist wäre am 2.3. abgelaufen und er könnte meinen „Vertrag“ jetzt nicht mehr löschen. Allerdings hab ich vor dem 2.3. eine email an netzwelt@simsen.de geschickt, die nach seinen Angaben nie angekommen ist. Dummerweise hab ich diese email aus Versehen gelöscht. Er meinte wenn ich die email noch hätte, hätte ich sie nochmal schicken können, dann hätte er den Vertrag gelöscht. Wie bitte will der kontrollieren wann ich die zum ersten mal gesendet habe?
    Ich hab jetzt mal den Text von Andre bzw der Verbraucherzentrale gemailt mit der Bitte um Bestätigung. Ich bin mal gespannt. Hat von euch schon jemand eine Antwort darauf bekommen?

  65. 65
    André 

    Hallo Anja,

    selbst wenn du die Email noch hättest würde dir der Herr Wunsch deinen Vertrag nicht kündigen ;-). Das ist eine abzocker Firma, schreibe den Brief und gut ist. Ich habe ein paar mal versucht die Firma per Email anzuschreiben, es kamen immer nur Standartmails wie die eidesstattliche Versicherung zu unterschreiben, oder es mit dem Inkasso Büro abzuklären. Antwort auf den Brief habe ich noch nicht bekommen, meine Frist läuft am 12.04.06 ab :-).

  66. 66
    Sascha 

    Hi Leutz auch ich habe ein netten Brief von Pro Invent Inkasso erhalten, habe sofort eine Anzeige erstattet gegen Verimount wegen Betrug. Habe dies dem Inkassounternehmen mitgeteilt und die haben mich gebeten mir die Bescheinigung über die Anzeige zuzuschicken.

    Simsen.de meinete auch zu mir ich hätte mich nur bis zum 2.03 abmelden können, aber nmal ehrlich wo Steht das denn geschrieben, bei Netzwelt jedenfalls nicht. ICH WERDE AUF KEINEN FALL ZAHLEN!!!!! Und ihr macht das auch auf keinen Fall.

    Mfg
    Sascha

  67. 67
    Anja 

    Morjen!
    Hab eben wieder mit den Helden telefoniert. ( ein Glück gibt es preselect Nummern)! Die meinten über netzwelt@simsen.de würde keiner mehr antworten, schließlich wäre die Aktion ja abgelaufen… Da hab ich sie noch mal an suppport geschickt und die Tussi meinte bis heut Nachmittag hätte ich ne Antwort. Ich bin gespannt. Mit dem Inkasso – Büro hab ich auch telefoniert. Die Tussi war mal ausnahmsweise sehr nett und meinte sie würde meine Frist verlängern und wir könnten ja auch Ratenzahlung machen und sie würde mir die Inkassokosten erlassen…. hä? Also die sind doch alle bescheuert. Zahl auch auf gar keinen Fall. @Sascha: Wo hast du denn die Anzeige gemacht und was haben die Bullen gesagt und hast du den Durchschlag schon ans Inkasso Büro geschickt?

  68. 68
    Katja 

    @anja lies doch mal den Beitrag von Babayaga vom 04.04.2006. Schick gemäß dem Artikel deine Strafanzeige direkt an die Staatsanwaltschaft nach Wien. Ich habe meine Strafanzeige auch direkt nach Wien geschickt. Dort ist der „nette“ Herr F. bereits hinlänglich bekannt.
    Ich an deiner Stelle würde keinen Durchschlag/Kopie oder ähnliches an das Inkassobüro schicken, aber das bleibt dir überlassen.
    Ich würde lediglich auch einen Widerruf an das Inkassobüro schicken und dann abwarten.

  69. 69
    Sascha 

    Ja man kann entweder eine Anzeige direckt bei der Staatsanwaltschaft in Wien erstatten oder auch bei den Deutschen Behörden (Polizei).

    Die Polizei teilte mir mit das in dieser Sache schon mehrere Anzeigen gemacht worden währen und die sache auch bekannt ist und ermittelt wird.

    Auf alle Mails die ich an Simsen.de schickte kam immer nur zurück ich solle mich an das Inkassounternehmen wenden.

    Denen habe ich die Bescheinigung zugeschickt das ich Anzeige erstattet habe und nun können die mich alle mal.

    Mfg
    Sascha

  70. 70
    GabyM 

    Mein 17jähr. Sohn hat sich am 01.01 bei simsen.de angemeldet um die Frei-SMS zu erhalten. Am 16.01 hat er per Email ne Rechnung bekommen (ohne irgendeine Widerrufsbelehrung). Am 24.01 kam ne Mahnung per Email. Erst als eine 2.Mahnung mit der Post kam, bin ich auf die Sache aufmerksam geworden.

    Sie ist auch auf den 9.02 ( Frist bis zum 19.02) datiert, was aber nicht passen kann. Ich habe direkt am nächsten Tag eine Kündigung/Widerruf an die saubere Firma Verimount geschickt und die ging am 03.03 zur Post. Habe leider nicht auf das Datum geachtet und der Umschlag gibt es auch nicht mehr. Auf mein Einschreiben und die gleichzeitig geschickte Mail habe ich bis heute keine Antwort erhalten.

    Mein Sohn hat auch eine Mail geschickt, worauf er folgendes erhalten hat:

    Sehr geehrter Kunde,

    bei der Anmeldung muss das korrekte Geburtsdatum angegeben werden. Nach Ihren Angabe handelt es sich bei dem von Ihrem Sohn /Ihrer Tochter eigegebenem Geburtsdatum nicht um den Tag, an dem dieser/diese tatsächlich Geburtstag hat.

    Es wurden daher bei der Anmeldung ganz offensichtlich bewusst falsche Daten eingegeben, um sich unsere Leistungen zu erschleichen, da nur Erwachsene unseren Dienst in Anspruch nehmen können.

    Wir weisen darauf hin, dass ein solches Verhalten nac deutschem Recht grundsätzlich als strafrechtlicher Betrug nach § 263 StGB zu werten ist, da hier falsche Tatsachen vorgespiegelt wurden.

    Senden Sie uns bitte eine Ausweiskopie Ihrer T./ Ihres S., woraus ersichtlich ist, dass zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die angeblich minderjährige Person noch nicht volljährig war!

    In diesem Falle werde nwir entsprechende Schadenersatzansprüche(§823 Abs.2 BHB iVm. § 263 StGB) gegen Ihre T./ Ihren S: geltend machen.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. MfG

    Warum schicken die es nicht mir? Ich hatte die Sache mit der minderjährigkeit angebracht, da alle Rechtsgeschäfte mit meinem Sohn bis zur Zustimmung „schwebend unwirksam“ sind. So habe ich es zumindest gelernt.

    Am 31.03. kam ein Schreiben der Pro Invent Billing Center mit der Forderung von 138,61 € und ner Frist zum 08.04. Habe noch nicht reagiert, da ich einen Rechtsanwalt befragen wollte. Hatte heute einen Termin, aber die Dame hatte , glaube ich, keine Ahnung. Sie meinte nur, es fällt unter den Taschengeldparagraph und wir sollten zahlen. Die kennt sich mit Internet absolut nicht aus, wie sie sagte.

    Ich weiß wirklich nicht, was ich nun tun soll. Zahlen oder abwarten. Natürlich wird die Rechnung immer größer!

    Hilfe!!!!!

  71. 71
    wichtel 

    Hat jemand einen Text für die Strafanzeige oder gibt es Vordrucke für die Staatsanwaltschaft Wien??? Nachdem ich das Forum verfolge und meinen eigenen Fall betracht, denke ich sehr stark darüber nach, ebenfalls Strafanzeige zu erstatten

  72. 72
    Katja 

    AUF GAR KEINEN FALL ZAHLEN!!!!!!!!!!!!!!

    1. Erstatte direkt Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wien.
    2. Widerrufe noch einmal bei der Inkassofirma diesen Vertrag und berufe dich noch einmal auf die Minderjährigkeit deines Kindes.

    Schadensersatzansprüche können die genauso wenig einklagen wie die angeblich entstandenen Forderungen.

    Welcher Schaden ist denen entstanden??? Können die das beweisen???

    Das sind alles Einschüchterungsversuche um doch noch Geld zu bekommen von „Opfern“ die einfach Angst bekommen.

    Außerdem hat simsen.de inzwischen den Dienst eingestellt. Warum bloß???

    Also lass dich nicht verunsicher und zahl auf gar keinen Fall.

  73. 73
    Katja 

    @wichtel: ich könnte dir meine anzeige zumailen. ist aber halt sehr speziell auf meinen fall aber das könntest du ja abändern.

    je mehr strafanzeigen in wien eingehen um so eher wird was getan.
    bzw. ich denke es wurde schon was getan, denn sonst würden die ihren dienst weiter anbieten. ist aber alles nur eine vermutung von mir.

  74. 74
    wichtel 

    @Katja, Danke, dass wäre super. Hast Du die Anzeige direkt an die Staatsanwaltschaft Wien gesandt?
    @mcneubert, wie kann Katja meine e-mail adresse bekommen ohne dass ich sie ins Forum stelle?

  75. 75
    Katja 

    @Sascha:
    Klar kannst du auch Anzeige bei der Polizei in Deutschland erstatten. Aber wie in dem Artikel der StA Wiesbaden gesagt wurde, geht es einfach schneller, wenn die Anzeige direkt in Wien gestellt wird.

    Zitat aus dem Artikel der StA Wiesbaden:

    „Falls Sie sich durch die Verantwortlichen der von Wien aus unterhaltenen Internetangebote betrügerisch geschädigt fühlen, könnten Sie unmittelbar bei der zuständigen Staatsanwaltschaft der Bundesrepublik Österreich Strafanzeige erstatten. Dies ist ein deutlich schnellerer Weg, als dies in Deutschland zu unternehmen, weil von hier aus nur auf dem Weg eines recht aufwändigen Strafverfolgungsersuchens im Internationalen Rechtshilfeverkehr vorgegangen werden könnte.

    Insoweit müsste mit erheblichen Verzögerungen gerechnet werden, weil schon die Bearbeitung der zahlreichen ständig neu hier anhängig werdenden Vorgänge und Anfragen die vorhandenen Kapazitäten weitgehend auslasten.“

    Also mein Tipp direkt Anzeige in Wien erstatten!!

  76. 76
    André 

    @ Wichtel,

    erstelle einfach bei http://www.trash-mail.de eine anonyme Emailadresse, die wird nach ein paar Tagen wieder gelöscht und du brauchst dich auch nicht dort anmelden.

  77. 77
    Jojo 

    Hi,
    benötige auch Hilfe!
    Habe mich irgendwann im Dezember angemeldet, habe vielleicht 10SMS versandt. Bei der Anmeldung habe ich eine Dummy-Mailadresse angegeben, die ich eigentlich nicht prüfe.
    Jetzt kam am 6.4. die Post über die 138,58Euro von Pro Invent. Ich wusst gar nicht was die wollen und habe mir gestern und heute erst Mal einen Überblick verschafft. Da ich seit Dezember in den USA bin, ist da alles an mir vorbei gelaufen. Ich hatte ja keine Möglichkeit die Medien zu verfolgen. Und die Rechnung und 1. Mahnung habe ich per Mail an die Dummy-Adresse erhalten, die habe ich nicht geprüft. Die 2. Rechnung ist nie bei mir in Deutschland, wo ich auch noch eine Adresse habe, eingetroffen. Erst durch das Schreiben von ProInvent wurde ich aufmerksam. Natürlich ist die Frist jetzt abgelaufen, die von Seitens simsen.de aufgrund von intransparenz gegeben wurde. Was tue ich denn nun?
    Wäre dankbar für eure Hilfe.

    Gruß
    Jojo

  78. 78
    Sascha 

    @ Katja thx für den Tipp nur leider habe ich schon letzte woche die Anzeige bei den Deutschen Behörden erstattet ich wusste ja nicht das ich auch in Österreich Anzeige ersatten kann. Die Polizei hat mir diesbezüglich auch nicht gesagt das ich das direckt in Wien machen soll.

    Naja ist egal die Anzeige läuft so oder so und wie lange das läuft ist mir jetzt auch egal *lach*

    Mfg
    Sascha

  79. 79
    Sascha 

    @Jojo ich würde das Inkassounternehmen anrufen denen den fall schildern, und da du dich ja schon im Dezember letzten Jahres angemeldet hast beruf dich auch auf die Rückrufaktion die Verimount gestartet hatte, auch wenn die Dir da sagen du hättest nur bin zum 02.03 die möglichkeit gehabt.

    Das ist qutasch bei Netzwelt steht nichts über eine frist!!
    Vorsorglich würde ich aber Anzeige erstatten, wie das geht wurde ja hier mehrfach erläutert.

    Good Luck
    Sascha

  80. 80
    Jojo 

    @Sascha
    Mit dem Inkassounternehmen habe ich gesprochen, die sind aber genauso uneinsichtig wie simsen.de. Mit denen habe ich danach gesprochen. Die sagen immer ich hätte die Frist versäumt, die Rechnungen ignoriert und jetzt sei es meine Schuld und Pflicht zu zahlen. Den REst dieser Seite und von Netzwelt muss ich mir mal heute abend durchlesen. Gruß Jojo

  81. 81
    Sascha 

    @Jojo ich dachte mir schon das beide uneinsichtig sind, was aber auch egal ist.

    Du kannst Dich im jeden Fall darauf berufen das zur Zeit Deiner Anmeldung Die Wiederrufsbelehrung nicht ordungsgemäß erfolgt ist, da diese in den AGB/Teilnahmebedingungen versteckt gewesen sind und somit der „Vertrag“

  82. 82
    Sascha 

    fortsetzung… der Vertrag nichtig ist. Du kannst aus diesem Grunde zur jeder Zeit Kündigen.

    Simsen.de liegt in der Beweispflicht dh. die müssen nachweisen das Du persöhnlich dich angemeldet hast, dass können die bestimmt nicht *lach*

    Ich kann nur Raten Anzeige erstatten und auf keinen fall Zahlen

    Greetz
    Sascha

  83. 83
    Fabian 

    Hallo ihr,

    das mit dem Anbieter simsen.de ist natürlich ärgerlich und vor allem beiße ich mir in den Arsch, dass ich mich nicht vorher informiert habe, dass es schon so eine Beschwerdewelle gab…

    MEIN PROBLEM IST, DASS ICH MICH ERST AM 25.MÄRZ ANGEMELDET HABE…

    Habe ich noch irgendwelche Möglichkeiten, aus dem Vertrag wieder herauszukommen? Ich habe gestern nämlich auch die Rechnung in Höhe von 84,00 Euro erhalten und war sehr erschrocken…

    Kann mir jemand helfen? Lg, Fabian

  84. 84
    Jojo 

    @Sascha
    Danke für die Nachricht. Habe mittlerweile einen Überblick zu diesem Thema bekommen, nachdem ich heute mal ein paar Stunden im Netz verbracht habe. Werde morgen mal mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufnehmen, wie ich Anzeige erstatten kann und werde dann mal die Sachen zusammen suchen.
    Gruß Jojo

  85. 85
    Babayaga 

    Hier könnt Ihr eine ofizielle Stellungsnahme des österreichischen Ombudsmannes nachlesen (Simsen.de wird ja von einem Österreicher betrieben):

    Zitat:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=285

    Beitrag Lord Simclair, 11 Apr 2006 15:04

  86. 86
    Babayaga 

    Hier ein Beitrag der Verbraucherzentrale Hamburg zum Thema

    http://www.vzhh.de/
    „Gratis“-Schwindeleien im Netz

    Verbraucherzentrale warnt vor Praktiken der Firma ISAS
    (Internet Services and Solutions) – A&M Schmidtlein GbR

    Dutzende von Beschwerden täglich – die liefern uns Surfer, die arglos im Netz auf vermeintliche „Gratis“-Angebote hereingefallen sind. Sie bekommen Rechnungen der Firma ISAS (Internet Services and Solutions) – A&M Schmidtlein GbR für angebliche Abos. Das Unternehmen betreibt Internetseiten (z. B.

    http://www.songtexte-heute.com, http://www.suchen-heute.com, http://www.basteln-heute.com, http://www.fabrikverkauf-heute.com oder http://www.hausaufgaben-heute.com).

    Durch die verlockende „Verpackung“ in der Regel als Gratisangebot werden Verbraucher zur Nutzung der Seiten animiert. Dann wird ihnen ein Abovertrag „untergejubelt“. Denn erst im Kleingedruckten (am unteren Rand der Seiten nach einem Scrollen erkennbar) findet der Verbraucher folgenden Hinweis: „Ihre Gratis-Testzeit verändert sich nach Ablauf des heutigen Tages (ab 24:00 Uhr) zu einem Abo zum Preis von 7 Euro inkl. Mehrwertsteuer monatlich bei einer Laufzeit von 24 Monaten mit einer jährlichen Abrechnung im Voraus, die Ihnen in Rechnung gestellt wird.“

    Die zum Teil klein gedruckten Vertragsbedingungen oder die nur Mittels ‚pop up‘ aufrufbaren „Geschäftsbedingungen“ werden leicht übersehen und nicht durchgelesen. Nach Ablauf von 14 Tagen verschickt die Firma dann Rechnungen. Die Betroffenen berichten der Verbraucherzentrale unisono, über einen Vertragsabschluss sei ihnen nichts bekannt.

    Unser Tipp: Zahlen Sie die Rechnung nicht! Lassen Sie sich nicht durch Briefe von Inkassounternehmen oder Rechtsanwälten einschüchtern! Auch nicht, wenn mit dem Einsatz von Strafverfolgungsbehörden gedroht wird! Denn: Wer Geld von Ihnen will, muss nachweisen, dass Sie wissentlich und willentlich einen Vertrag abgeschlossen haben. Dass irgendjemand (vielleicht gar nicht Sie!) von Ihrem Computer aus irgendein Häkchen gesetzt hat – dafür sind Sie nicht verantwortlich.

    Zwar kann man einen wirksamen Vertrag über das Internet abschliessen.

    Voraussetzung ist aber, dass beide Seiten deutlich zum Ausdruck bringen, was

    Sie eigentlich wollen. Wer ein Gewinnspiel anbietet, kann sich nicht in

    einer Fußnote vorbehalten, dem Kunden in Verbindung mit der Teilnahme etwas

    zu verkaufen. Das gilt erst recht, wenn man nach der Gestaltung des

    Angebotes den Eindruck gewinnt, dass der Anbieter sich darum bemüht, solche

    – für den Kunden ganz wesentliche Informationen – zu verstecken. Unabhängig

    davon steht den Verbrauchern beim Abschluss von Verträgen über das Internet

    aber grundsätzlich das Recht zu, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen zu

    widerrufen. Ganz wichtig: Die 14-Tages-Frist beginnt nicht zu laufen, bevor

    der Anbieter eine Belehrung in „Textform“ erteilt hat. Daran fehlt es meist.

    Textform bedeutet nämlich, dass der entsprechende Text (z.B. per Brief, Fax

    oder Email) so in Ihre Sphäre gelangen muss, dass er vom Anbieter nicht mehr

    verändert werden kann. Insbesondere der bei vielen Anbietern verbreitete

    Verweis auf eine Webseite reicht also nicht aus, um die Widerrufsfrist in

    Gang zu setzen. Es empfiehlt sich daher regelmäßig, den Vertragsschluss zu

    bestreiten und „hilfsweise“ zu widerrufen.

    Verweigern Sie also auch dann die Zahlung, wenn Sie zwar selbst auf der Seite waren, aber nicht darüber aufgeklärt wurden, dass Sie ein Abo abschließen sollten.

    Auch das Setzen eines Hakens vor „Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen.“ ist keine ausreichende Information, da diese meist als Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel angesehen werden und nicht als Geschäftsbedingungen zur Nutzung der Seiten.

    Vorsorglich sollten Sie nach Erhalt der Rechnung „widerrufen“. Zwar beträgt die Widerrufsfrist nur 14 Tage, die meist bei Erhalt der Rechnung vorbei ist. Aber: Die Frist hat mangels ausreichender Belehrung noch gar nicht begonnen! Denn man findet die Widerrufsbelehrung auf den o. g. Seiten des Unternehmens Andreas & Manuel Schmidtlein GbR erst in Punkt 5 der „Teilnahmebedingungen“ versteckt.

    So könnte Ihr Brief lauten: (per Einschreiben/Rückschein)

    „Es ist kein Vertrag zustande gekommen. Hilfsweise erkläre ich den Widerruf, der – mangels ausreichender Belehrung – auch noch rechtzeitig ist. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung, weil lediglich eine Gratis-Nutzung gewollt war und kein kostenpflichtiges Abo. Ich werde keinerlei Zahlung leisten und die Polizei informieren.“

    Melden Sie den Fall der Polizei. Es wäre nicht das erste Mal, dass viele Strafanzeigen dazu beigetragen haben, den Betrügern im Netz das Handwerk zu legen!

  87. 87
    Babayaga 

    Hier ein Beitrag des Ombudsmanns aus Österreich zum Thema simsen.de und Konsorten:

    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/cat/3/aid/488/title/Simsen.de+h%E4lt+Ombudsmann+auf+Trab%3A+FINGER+WEG%21

    und die Watchlist des Ombudsmannes (da steht simsen.de natürlich auch drin):
    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/cat/41/title/Negativliste+-+Firmen

    Hier gibt der Ombudsmann Tipps zum Verhalten bei Erhalt unberechtigter Zahlungsauffroderungen durch simsen.de und Konsorten:

    Zitat:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=285
    Beitrag Lord Simclair, 11 Apr 2006 15:04

  88. 88
    MCNeubert 

    BEITRAG VON BABAYAGA:

    Hier könnt Ihr eine ofizielle Stellungsnahme des österreichischen Ombudsmannes nachlesen (Simsen.de wird ja von einem Österreicher betrieben):

    Zitat:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=285
    Beitrag Lord Simclair, 11 Apr 2006 15:04

    Zitat:
    Sehr geehrte/r……………

    falls Sie keinen Vertrag geschlossen haben (KEINE Anmeldung bei der rechnungstellenden Firma wie z. B. Simsen.de, Schmidtlein, Heitzmann und ähnlicher Firmen ABGESCHLOSSEN), ist die Zahlungsaufforderung hinfällig.
    Sie können dies der Firma per Einschreibebrief mitteilen und alle weiteren Drohungen von Inkassobüros und Anwälten ignorieren. Speichern Sie alle Informationen der Gegenseite und sichern Sie alle Beweise, natürlich besonders Ihren Einschreibebrief und die Bestätigung der Post.

    Sollte ein Vertrag geschlossen worden sein, gilt es mehrere Fälle zu unterscheiden.

    A) Sie sind Konsument und ÜBER 14 Jahre alt und vollgeschäftsfähig oder teilgeschäftsfähig

    B) Sie sind Konsument und UNTER 14 Jahre alt und somit NICHT geschäftsfähig und NICHT strafmündig

    Ad A) Sie sind Konsument und ÜBER 14 Jahre alt und vollgeschäftsfähig oder teilgeschäftsfähig:

    Senden Sie bitte folgenden Einschreibebrief mit Rückantwortschein (bei jeder Post erhältlich) an die Firma (an den Geschäftsführer)(siehe unten).

    Rücktrittsbrief:
    ——————————————————————–
    Fa. Xyxyxy
    Adresse

    Betrifft: Angeblicher Vertrag vom ………
    Rücktritt gemäß §§ 6, 5e KSCHG

    Sehr geehrter Herr Geschäftsführer ……..,

    da Sie die gesetzlichen Erfordernisse gem. § 6 KSCH nicht erfüllt haben, ist mein eventuell unwissentlich geschlossener Vertrag mit Ihrer Firma ungültig und die Zahlungsaufforderung hinfällig. Weiters trete ich aus jedem anderen gültigen Rechtsgrund, insbesondere gem. §5e KSCHG von einem eventuell unwissentlich geschlossener Vertrag mit Ihrer Firma, mit sofortiger Wirkung zurück.

    Meine Kundennummer: ……….Rechnungsnummer: ……………

    Ich ersuche um schriftliche Bestätigung des Erhalts dieser Nachricht und darauf folgend, um Löschung sämtlicher vor mir bei Ihnen gespeicherter Daten. Weiters untersage ich ausdrücklich die Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie weiterhin unaufgefordert Nachrichten an mich versenden, werde ich die Bundesdatenschutzbehörde, sowie die Datenschutzkommission verständigen und die Staatsanwaltschaft einschalten.

    mfg

    Name (wie in der Anmeldung angegeben) (Unterschrift nicht vergessen!!!)
    ——————————————————————–

    BITTE BEACHTEN SIE: MÖGLICHERWEISE HAT SICH EIN UNTER 14 JÄHRIGER MINDERJÄHRIGER (FREUND IHRER KINDER, NACHBARSKIND,…) UNBERECHTIGT, WÄHREND EINES BESUCHS BEI IHNEN, ZUTRITT ZU IHREM COMPUTER VERSCHAFFT UND DIE ANMELDUNG ABGESENDET Wink)). SOLLTE DIES DER FALL SEIN, SO LESEN SIE AUCH DIE INFOS UNTER PUNKT B.

    ——————————————————————–

    B) Sie sind UNTER 14 Jahre alt und somit NICHT geschäftsfähig und NICHT strafmündig

    Betroffene Minderjährige unter 14 Jahre sind weder geschäftsfähig (außer geringfügige Geschäfte), noch haben Sie eine Strafverfolgung zu fürchten. Auch wenn mit Ihnen ein Vertrag geschlossen worden sein sollte, ist dieser ohne Zustimmung Ihres Erziehungsberechtigten NICHT GÜLTIG und die Betroffenen UND deren Eltern haben daher NICHTS ZU BEFÜRCHTEN!

    Bitte schicken Sie oder Ihre Eltern einen Einschreibebrief mit Rückantwortschein (erhalten Sie bei jeder Post) mit folgendem Inhalt an die Firma:

    —————————————————
    Sehr geehrte Geschäftsführung!

    Hiermit erklären ich, dass mein Kind zum Zeitpunkt des angeblichen Vertragsschlusses unter 14 Jahre alt war, daher nicht geschäftsfähig und strafunmündig ist und somit kein rechtsgültiger Vertragschluss besteht. Der Inhaber eines Internet-Anchlusses ist auch nicht für seinen PC-Anschluß haftbar zu machen, auch nicht wenn ein Minderjähriger unberechtigt einen Online-Vertrag abschließen sollte (Gerichtsurteil bereits vorhanden).

    Ich ersuche um schriftliche Bestätigung des Erhalts dieser Nachricht und darauffolgend, um Löschung sämtlicher vor mir bzw. meinem Kind bei Ihnen gespeicherter Daten. Weiters untersage ich ausdrücklich die Weitergabe meiner Daten/der Daten meines Kindes an Dritte. Sollten Sie weiterhin unaufgefordert Nachrichten an mich/mein Kind versenden, werde ich die Bundesdatenschutzbehörde und die Datenschutzkommission verständigen und die Staatsanwaltschaft einschalten.

    Kundennummer:……….., Rechnungsnummer:………….

    Mit freundlichen Grüßen

    Name (wie in der Anmeldung angegeben) (Unterschrift nicht vergessen!!!) oder Name des Erziehungsberechtigten (Unterschrift nicht vergessen!!!)
    —————————————————-
    Üblicherweise fordert die Firma oder deren Inkassobüro oder deren Anwalt nun von Ihnen eine Ausweiskopie Ihres Kindes und eine eidesstattliche Erklärungen zu übersenden.

    Schicken Sie NIEMALS Ausweiskopien oder eidesstattliche Erklärungen an die GEGENSEITE!!!

    !!!!!!DER UNTERNEHMER MUSS DEN VERTRAGSSCHLUSS BEWEISEN, NICHT SIE MÜSSEN BEWEISEN, DASS SIE KEINEN GÜLTIGEN VERTRAG HABEN!!!!!!!!!!

    Bitte lassen Sie sich nicht von Inkassobüros, Anwalten oder Drohungen einschüchtern.

    Wir ersuchen Sie, zur Klärung der Rechtslage und zu Ihrer Beruhigung die kostenlose Rechtsberatung der Arbeiterkammer ( http://www.arbeiterkammer.at ), der Anwaltskammer ( http://www.oerak.or.at ), die kostenpflichtige Rechtsberatung des VKI ( http://www.konsument.at ), (10.- Euro) oder die kostenlose Erstauskunft eines Anwaltes ( http://www.rechtsanwalt.at ) AUFZUSUCHEN (bitte anrufen und einen Beratungstermin vereinbaren!).

    Weitere Infos zu Simsen und ähnlich agierenden Firmen:
    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/cat/3/aid/493/title/Ombudsmann+warnt+erneut+vor+%22Gratis%22-Angeboten+und+-Gewinnspielen
    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/cat/41/aid/495/title/Fa.+A+%26+M+Schmidtlein+GbR
    http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/Gratis-Schwindelei.htm

    http://www.vzbv.de/go/presse/695/index.html

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/71452
    http://www.europakonsument.at/Europakonsument/ek_detail.asp?id=26588〈=DE
    http://www.europakonsument.at/Europakonsument/ek_detail.asp?id=26833〈=DE

    http://www2.computerwelt.at/detailArticle.asp?n=5&a=102153

    http://derstandard.at/?id=2377439

    http://help.orf.at/?story=4470

    http://help.orf.at/?story=4333

    http://help.orf.at/?story=4361

    http://help.orf.at/?story=4460

    Infos der AK zu diesem Thema:

    http://help.orf.at/?story=4313

    http://www.ak-salzburg.at/www-597-IP-26992-AD-26985.html

    http://noe.arbeiterkammer.at/www-588-IP-26767.html
    http://www.arbeiterkammer.at/pictures/d38/Musterbrief_Ruecktritt_unzureichende_Belehrung.pdf

    Die Antwort des Unternehmens auf Ihr Schreiben wir etwa eine Woche dauern.

    Aus Erfahrung wissen wir, dass diese Firmen oft auch gar nicht auf Ihre Einschreibbriefe, Mails, Faxe oder Telefonate reagieren, sondern die Betroffenen weiterhin mit Mahnungen und Klagen bedrohen. Etliche Personen haben leider aus Angst schon bezahlt und erhalten weiterhin Mahnungen und Drohungen zugesendet!!! Wir bitten Sie noch einmal, nicht die Nerven zu verlieren und sicherheitshalber (zu Ihrer Beruhigung) eine kostenlose Rechtsberatung aufzusuchen.

    Da wir momentan sehr viele Beschwerden dieser Art erhalten haben, wird die Bearbeitung etwas länger dauern, wofür wir um Verständnis bitten.

    Wir werden den Fall vorläufig abschließen und bitten Sie, bei Bedarf die kostenlose Rechtsberatung AUFZUSUCHEN (bitte anrufen und einen Beratungstermin vereinbaren!).

    Bitte Informieren sie uns von weiteren Neuigkeiten in Ihrem Fall.

    Mit freundlichen Grüßen

    Franz Haslinger
    http://www.ombudsmann.at

  89. 89
    André 

    Super, danke für eure Mühe Babayaga und MCNeubert :-) . Wer jetzt noch zahlt oder sich einschüchtern lässt ist selber schuld.

  90. 90
    Babayaga 

    Als ich mir gerade mal das Impressum einer anderen Seite aus der Abo-Schmiede unseres Freundes V. Fritzmann (simsen.de z.B.) angesehen habe, bin ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen:

    http://www.firstload.de/ombudsmann.php?

    Hier könnt Ihr nachlesen, was sich hinter dem Begriff „Ombudsmann“ tatsächlich verbirgt:

    http://www.ombudsmann.de/

  91. 91
    Andrè 

    „Die Inanspruchnahme der Firstload Ombudsstelle ist für Sie kostenlos.“

    Na das ist ja mal ein Service lol :-)

  92. 92
    Fabian 

    Ich weiß leider nicht, wie eure Mails aussehen, die ihr von Simsen.de erhalten habt, weil ihr euch vor dem 1.Februar angemeldet habt, aber könntet ihr mir mal kurz einen Ratschlag geben, ob die eMail von dem „Anbieter“ jetzt wasserdicht bezüglich eines Widerrufs ist?!

    Sehr geehrter Herr ********,

    vielen Dank für Ihr Vertrauen in Simsen.de

    Anbei erhalten Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten für den Mitgliederbereich von Simsen.de. Ihre Mitgliedsnummer lautet: ***313

    *************************************************************

    Zugangsdaten:

    E-Mail: ********@gmx.de
    Passwort: ************

    *************************************************************

    Einloggen können sie sich direkt unter

    http://www.Simsen.de/login.php

    Bitte heben sie diese E-Mail gut auf und drucken sich diese gegebenenfalls aus.

    Sie können sich ab sofort in den Mitgliederbereich einloggen und direkt SMS versenden.

    Mit folgenden Link können Sie Freunde und Bekannte werben und dabei pro geworbenem Benutzer weitere 100 Gratis-SMS abstauben:
    http://www.simsen.de/?ref=280313

    Bitte beachten Sie aber die geltende Rechtslage zu Spam, d.h. schicken Sie nur den Personen eine Mail, von denen Sie auch tatsächlich eine Einwilligung erhalten haben.

    Gewinnspiel
    Alle Simsen.de-Benutzer und Mitglieder, sowie alle Personen die mittels Postkarte bei unserem Gewinnspiel teilnehmen, erhalten kostenlos monatlich die selbe Chance auf einen Gewinn des ausgeschriebenen Preises. Die Auslosung der Gewinner findet jeden 25. des Monats statt.
    Die Bekanntgabe erfolgt mittels Veröffentlichung spätestens zum jeweilig letzten Tag des Monats. Der Gewinner wird durch Zufall ausgelost und sofort danach informiert. Dies geschieht per Telefon und anschließend als Bestätigung per E-Mail. Umso wichtiger ist es, dass alle Teilnehmer korrekte Daten angeben.

    Sie können auch ohne Abonnement am Gewinnspiel teilnehmen, dies ist mittels Postkarte möglich. Unsere Anschrift finden Sie in unserem Impressum. Bitte senden sie uns Ihre korrekte Anschrift, E-Mailadresse und Telefonnummer zu, nur so ist eine erfolgreiche Teilnahme möglich.

    Folgende Regeln sind zu beachten:
    Das Gewinnspiel läuft auf unbestimmte Zeit.
    Preise können nicht in bar ausgezahlt werden und sind nicht übertragbar.
    Jeder Gewinner ist von der weiteren Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen.
    Mitarbeiter der Verimount-Gruppe sind von der Teilnahme generell ausgeschlossen.
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Kundeninfos
    mit der folgenden Kundeninformationsseite kommen wir unseren gesetzlichen Informations- und Belehrungspflichten nach. Wir informieren Sie hier über alle Umstände im Zusammenhang mit dem Zustandekommen des Vertrages aufgrund Ihrer Registrierung und dessen Durchführung.

    1. Informationen zum Anbieter
    Diese Internet-Seiten sind ein Angebot von:

    Verimount FZE LLC
    The Fairmount Building 712
    Sheik Zayed Road,
    Dubai,
    United Arab Emirates

    E-Mail: support@simsen.de

    Telefon: 0043 1 5803 330 00
    Fax: 0043 1 5803 314 60

    Hier können Sie auch Beanstandungen vorbringen.

    2. Informationen zum Widerrufsrecht
    2.1 Widerrufsrecht
    Der Kunde kann, sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, die Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an die folgende Adresse, E-Mail oder Fax:
    Verimount European Service
    Mollardgasse 11
    1060 Wien
    Östereich
    E-Mail: support@Simsen.de
    Telefax: 0043 1 5803 314 60
    Das Widerrufsrecht des Kunden erlischt vorzeitig, wenn der Dienstleister mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Kunde diese selbst veranlasst hat.
    2.2 Widerrufsfolgen
    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die von dem Dienstleister empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Dienstleister insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen hat der Kunde innerhalb von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung zu erfüllen.

    3. Informationen zu einzelnen Bestimmungen des Vertrages
    a) Allgemeine Geschäftsbedingungen
    Es gelten unsere jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    b) Merkmale der Dienstleistungen und Preisangaben sind unmittelbar im Zusammenhang mit der angebotenen Dienstleistung beschrieben.
    c) Zahlung und Erfüllung
    Die Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung und Erfüllung können Sie unseren jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnehmen.
    d) Technische Schritte zum Zustandekommen des Vertrages/Fehlerkorrektur
    Der Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt in folgender Weise zustande:
    1. Sie gaben in der Registrierungsmaske die erforderlichen Daten (Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum) ein.
    2. Die Registrierungsdaten konnten Sie bis zur Betätigung des Buttons »weiter« jederzeit ändern. Die Änderungen konnten mittels Maus und/oder Tastatur vorgenommen werden.
    3. Nach der Betätigung des Buttons »Registrieren« gaben Sie gegenüber dem Dienstleister ein verbindliches Angebot über die kostenpflichtige Nutzung des SMS Abo Dienstes ab. Gleichzeitig akzeptierten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    4. Der Eingang Ihres Angebotes auf Registrierung wurde Ihnen unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung über unsere Webseite angezeigt. Der Vertragsschluss erfolgte nach Annahme des Registrierungsantrages durch dieses E-Mail.

    Abschluss
    Wir begrüßen Sie herzlich bei simsen.de.
    Wir wünschen allen unseren Usern viel Vergnügen mit simsen.de und unser kompetentes Support Team steht Ihnen natürlich gerne für Fragen zur Verfügung.

    Bei Fragen zu unseren Gewinnspiel:
    http://www.simsen.de/gewinnspiel/

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simsen.de Team

  93. 93
    dawenzi 

    Hallo Leute, bin grad über ein forum auf diesen blog gestossen und esist echt ein beruhigendes gefühl, dass ich nicht das einzige Opfer von Verimount bin !

    Ich bin 18 Jahre alt, befinde mich in einer ähnlichen Lage wie Fabian, habe den selben Brief erhalten jedoch aufgrund der 50 Zeilen über das Gewinnspiel nicht zuende gelesen und das Widerufsrecht somit nicht gelesen, sodass ich vor 3 tagen die Rechnung zugesandt bekommen habe. Zudem habe ich bei den Anmeldedaten falsche Daten angegeben. Reicht da ein Schreiben so wie es MCNeubert löblicherweise! gezeigt hat ?

  94. 94
    vato 

    habe ebenfalls einen brief bekommen und war ziemlich geschockt weil es direkt die 2.mahnung war ich zahle ebenfalls auf gar keinen fall ich habe mich auch zu keiner zeit dort angemeldet komisch ist.
    die internetverbindung zuhause ist auf meinen vater angemeldet ich bin zwar schon über 18 aber die rechnung ist an mich adressiert echt komisch wollte auch gern einmal wissen ob es schon neuigkeiten von den leuten gibt die die zeit schon längst überschritten haben und noch nicht gezahlt haben

  95. 95
    pesadena 

    Hallo,

    habe gerade auf die Widerufs Mail folgende Antwort bekommen von den netten Herren. Trotz Anmeldung vor dem 01.02.2006 und dies von einem 13 jährigen. Was haltet Ihr denn davon

    Sehr geehrter Kunde,

    Sie hätten flexibel innerhalb der ersten 14 Tage nach Ihrer Anmeldung per Email kündigen können. Da Sie nicht fristgerecht gekündigt haben, wurde Ihr Vertrag, wie in den AGB erläutert, verlängert.
    Falls Sie nicht bezahlen, werden Sie zuerst eine Mahnung erhalten und in weiterer Folge wird Ihr Fall an unser Inkassobüro übergeben.
    Bitte bezahlen Sie den offenen Betrag, damit keine weiteren unnötigen Kosten auf Sie zukommen!
    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Simsen.de-Team

    Gruss an all Betroffenen

  96. 96
    André 

    Naja, immer das gleiche Blabla. Trotzdem schöne Ostern euch allen :-).

  97. 97
    vato 

    DA MUSS MAN DOCH ETWAS TUN DAGEGEN WAS MICH INTERRESIERT WIE SIND SIE AUF MICH AUFMERKSAM GEWORDEN UND MEINE ADRESSE HERAUSGEFUNDEN OHNE DAS ICH MICH BEI DENEN ANGEMELDET HABE?

  98. 98
    André 

    Ja klar muss man dagegen was tun, anzeigen. An deine Adresse ranzukommen sollte ja wohl kein Problem sein. Ich habe mich ja auch nicht angemeldet, ich kannte diese Seite nicht mal und trotzdem schreibt mich das Inkasso Büro an.

  99. 99
    MR.M 

    Ich bin ein Minderjähriger hab mich bei simsen.de mit dem Richtigen geburtsdatum angemeldet und meine mutter schrieb per einschreiben das ich Minderjährig bin und das sie nichts davon wüsste.
    Antwort:Simsen ihr Sohn hat sich als nicht Minderjähriger Kunde angemeldet.Wir schrieben das gleich auch an den herren vom Inkasso Biro.Und noch was sehr wichtiges als ich die anmeldung am 1.1 durchgeführ habe habe ich keine zugangs daten erhalten. Was soll ich machen soll ich eine Anzeige machen aber ich habe angst das sie sagen das ich nicht mein richtiges Geburtsdatum ein gegeben hab aber das hab ich nicht gemacht ich habe mich 1.1.06 mit mein richtiges G.B angemeldet und meine Mutter verweigert zuzahlen ich Auch ! Ich brauch euren rat

  100. 100
    MR.M 

    Nachdem es viele Beschwerden und Berichte über die Website gab, gibt Simsen.de den Fehler zu und löscht alle User, die sich vor dem 01.02.2006 registriert haben. Diese müssen nicht zahlen, sich aber unter netzwelt@simsen.de melden.
    Kommentar:Meine Mutter hat ja noch ein Wiedruf per pst an die herren oder besser gesagt schweine simsen.de aber ich hab vor kurzen ja ein bief Vom Inkasso bekommen ich soltte bist zu 7.4.06 138 Euro zahlen was kan man dagegen tun. Also wie ihr sieht hab ich einige proplemme mit de schweine (-(

  101. 101
    Girl 

    also ich bin auch minderjährig und hab mich da angemeldet. ich soll bis dienstag 84euro bezahlen! ich hatte aber ein falsches datum und ne falsche adresse angegebn, und wenn man doch jetzt schreibt, ich wäre minderjährig, sagen sie ja es wäre betrug, stimmts?
    also was soll ich jetzt machen??? das was hier: http://www.netzwelt.de/news/73535_2-der-simsenderatgeber-so-reagieren-sie.html steht oder diesen brief mit der unberechtigten Forderung?
    gibts jetzt überhaupt einen weg, der wirklich funktioniert?

  102. 102
    vato 

    Meine Frage wäre falls es mal dazu kommen sollte mich an einen Anwalt zu melden wegen dieser Sache hier kann ich Ihn auf diese Seite aufmerksam machen damit er mal einen Beweis hätte wieviele Leute Probleme mit diesen Leuten haben

  103. 103
    @vato 

    was ich mich frage is : wenn doch schon wieder soviele auf simsen.de reingefallen sind, könnte man dann nich irgendwas „großes“ starten, damit nich jeder einzeln ne mail schreiben muss? wenn denen das im januar niedergelassen wurde, warum dann jetzt nich nochmal?

  104. 104
    MR.M 

    Ich hätte es ausgedruckt und der polizei gezeigt mach ich wen es weiter geht .

  105. 105
    Girl 

    also was soll ich tun?

  106. 106
    MCNeubert 

    @ Girl
    Am besten die Ruhe bewahren und nichts machen – im Prinzip können die Dir nur drohen und mehr nicht!

    Das gilt übrigens für alle hier!!!!!

  107. 107
    André 

    Was zu tun ist steht doch in den Posts oben. Wir sitzen alle im gleichen Boot, egal ob man sich nicht angemeldet hat, oder sich ausversehen angemeldet hat, oder noch Minderjährig war. Man muss auf jedenfall diesen Widerspruch schreiben und dann hat sich das laut Verbraucherzenrale erledigt. Solange kein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, braucht man auf deren Mails oder Briefe nicht zu reagieren.

  108. 108
    vato 

    Aber die Idee von vorhin fände ich doch schon ganz gut das wir mal in Massen etwas gemeinsam starten würden um denen das Handwerk zu legen

  109. 109
    Babayaga 

    @vato,

    gemeinsam und in Massen etwas unternehmen – das wäre z.B. eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien (Adresse etc. siehe oben)!

    Den Rest erledigt dann schon die Justiz für uns!

    Hau in die Tasten!

  110. 110
    Babayaga 

    Hier nochmal die Adresse der Staatsanwaltschaft Wien:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  111. 111
    MR.M 

    Ich glaube wir müssen alle auf einmal anzeigen damit die Staatsanwaltschaft weiss das es auch international beschwerden über simsen.de gibt

  112. 112
    MR.M 

    Auserdem bin ich ein 14 jähriger was sollen die mir glauben

  113. 113
    MR.M 

    Wisst ihr noch ob man früher bei simsen.de das geburtsdatum unter 18 eingeben kann weil ich bin mir sicher das ich meine richtige eingaben gegeben haben sonst ähr letzlich nicht das inkassobrief gekommen alsso was soll ich machen soll ich der polzei sagen das ich mich als 14 jähriger angemeldet hab dan sagt simsen.de das ich ein falsches gegeben hab .

  114. 114
    MR.M 

    eine hofenlich gute vermutung simsen nimmt ja keine kunden an und das heist das sie bald schliesen Aber wan ?
    Vermutung:
    Simsen.de muss den leuten die schon gezahlt haben auch 1 jahr lang aufhaben das dei leute die gezahlt haben auch simsen können also muss simsen.de warten bis alle 1 jahr lang sms gesendet haben und dan ist schluss hoffentlich

  115. 115
    MR.M 

    wen in paar monaten diese firma nicht mehr arbeitet dan mach ich eine riesen party

  116. 116
    MR.M 

    es wird aber zeit für anzeigen von uns alle oder will jemand zahlen?
    Unser moto heist: nicht zahlen Anzeigen

  117. 117
    MR.M 

    darf ich als 14 jähriger auch simsen.de anzeigen

  118. 118
    Babayaga 

    @Katja

    Du erzähltest ja, die Mitarbeiterin beim Inkasso-Unternehmen bzw. simsen.de direkt wollte den Vertrag mit Minderjährigen auf Basis des „Taschengeld-Paragrafen“ für gültig erklären.

    Ich habe hierzu einige interessante Beiträge gefunden:

    http://www.grundschule-weiler.de/Handyfalle/taschengeldparagraf.htm
    http://www.mdr.de/hier-ab-vier/rat_und_tat/2385843.html
    http://www.jurablogs.com/meldungen/2005/01/30/7303/

    ..kurzum: Aboverträge jeder Art fallen nicht unter den Taschengeldparagrafen und bedürfen der Zustimmung der Erziehungsberechtigten!

  119. 119
    Babayaga 

    @MR.M

    Ich finde es besonders verwerflich, daß simsen.de sogar Jugendliche mit Drohungen zur Zahlung zwingen will!

    Ob Du nun selbst eine Anzeige erstatten kannst, weiß ich nicht – aber ein Brief an die Staatsanwaltschaft Wien schadet bestimmt nicht – genz im Gegenteil: Es wäre sicher gut, wenn die Jungs dort mal aus erster Hand von Dir erfahren, wie man bei simsen.de/Verimount mit den Leuten umspringt!

  120. 120
    MR.M 

    ja dan lügt simsen.de und sagt ich hätte angebilch ein falsches geburtsdatum angegeben ab das hab ich nich tich habe mehrere zeugen die daS GLEICH PROPLEM HABAEN

  121. 121
    MR.M 

    Ich weis nicht ob ihr diese sendung über simsen.de gesehen habt ?
    Wen nicht dann wirts zeit http://www.sf.tv/sf1/kassensturz/sendung/beitrag.php?beitragid=1193

  122. 122
    Girl 

    muss man den widerruf unbedingt als brief schicken oder kann man das auch per mail? weil ich will für diese idioten nicht extra postgebühren ausgeben!!

  123. 123
    schnippewippe 

    Habe heute diese Seite gefunden. Daraus geht hervor, dass man von der Abzocke wusste.

    Sie befinden sich hier: Startseite / News / Affiliate Tipps
    Momentaner Geheimtipp: Das Partnerprogramm von simsen.de
    Momentan sorgt ein neues Partnerprogramm, das Partnerprogramm von simsen.de, für Furore auf dem Affiliate Markt. Einerseits bietet simsen.de eine hohe Provision in Höhe von 10 Euro für Standartpartner, ohne Stornos und die Konversionsraten sollen wirklich gut sein, andererseits gibt es bei einigen Affiliates wohl moralische Bedenken.

    Bei simsen.de merke der Kunde nicht, dass er in Wirklichkeit ein Abo abgeschlossen habe. So bekäme nach einer Anmeldung, ohne jegliche Angabe von Bankdaten oder dergleichen, der Kunde per Post eine Rechnung über 84 Euro. Dieser Preis deckt das Abo für ein Jahr. Der Monatspreis in Höhe von 7 Euro muss also für ein Jahr im Voraus bezahlt werden.
    Auf der anderen Seite, wie bereits angesprochen, bietet das simsen.de Partnerprogramm wohl eine enorm hohe Konversionsrate, was natürlich zu entsprechend erfolgreichen Ergebnissen führt. Ob der Affiliate dieses Programm nun bewirbt, liegt wohl bei ihm selber.

    Drucken | 30-12-2005, 11:03:00 | admin
    Links dazu
    partner.simsen.de

  124. 124
    Girl 

    funktioniert der widerruf überhaupt? :(

  125. 125
    VATO 

    Danke babayaga für die Adresse in wien könnte mir vielleicht einer hier ein Muster zur Verfügung stellen weil ich nicht genau weiss was ich da schreiben soll und dann können wir ja einen gemeinsamen Termin vereinbaren um die Anzeigen loszuschicken

  126. moin zusammen,
    bin auch Opfer von Simsen.de geworden. Habe mich aber einschüchtern lassen durch die Drohung von Inkasso Unternehmen. Habe am Donnerstag einen Brief bekommen, wo ich angeblich einen 2.Account eröffnet haben soll und wieder 84 € zahlen soll. Beide am 19.01.2006 abgeschlossen. Auf sämtliche Mails die ich gestern und heute abgeschickt habe kam keine Antwort. Also Leute, ich werde gegen das Unternehmen eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wien erstatten. Wäre doch möglich einen Anzeige vorzubereiten, die man ausfüllt und dann mit sämtlichen E-mails nach Wien verschickt. Wenn jemand einen Anwalt in der Familie hat der könnten einen Vorduckt am PC erstellen, den man weitergibt zum Ausfüllen. Die 2,50€ oder mehr bin ich beeit zu zahlen um an mein Geld zu kommen.
    Mal sehen wer Gewinnt. Je mehr Anzeigen in Wien bei der Staasanwaltschaft landen desto schneller geht es denen an den Kragen.

    Gruß Luis Martinez

  127. 127
    Karl-Heins,Domke 

    Habe am 13.04.2006,von simsen.de eine Rechnung Präsentiert Bekommen.Warr noch nie auf dieser Webseite solange ich schon Internet habe.Die Rechnug beträgt 91,50€. Ausserdem bekahm ich gleich die zweite Mahnung.Habe nichteinmal eine Erste Mahnung bekommen,sonnst hätte ich schon vorher Reargiert.Ich werde in dieser Sache natürlich auch eine Anzeige erstatten,damit es den Leuten an den Kragen geht.
    Mit freundlichen Grüssen

  128. 128
    Babayaga 

    @VATO

    wenn Du in den Beiträgen nach oben scrollst, findest Du mind. 2 Beiträge mit guten Mustern für den Widerspruch:

    1) da war schon ein auch vom Webmaster gelobter Beitrag von André (siehe oben), den ich hiermit nochmal für Dein Schreiben an die Inkasso-Butze und an netzwelt@simsen.de zitieren möchte:

    Zitat:
    André, verfaßt am 6. April 2006 um 11:49 am Uhr:

    “Unberechtigte Forderung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich beziehe mich auf ihr Schreiben vom*******, in dem sie einen Betrag von ******* für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen

    Nach meiner Überzeugung habe ich keinen Vertrag mit ihnen abgeschlossen.

    Sollten sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einer übereinstimmenden Willenserklärung kam, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt haben und mich u.a. gemäß §312e BGB, bzw. §1 der BGB-Info VO informiert haben.

    Äußerst hilfsweise fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Daneben widerrufe ich den geschlossenen Vertrag nach den maßgeblichen Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst hilfsweise erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen

    Mit freundlichen Grüßen”

    2) Beitrag MCNeubert
    am 12. April 2006 um 8:27 am Uhr.

    der enthält die Original-Widerspruchsvorlagen des österreichischen Ombudsmannes, jeweils angepaßt an Deine Situation.
    Einfach mal durchlesen und das Passende per drag&drop in Dein Schreiben an die Staatsanwaltschaft hineinkopieren!

    Das Schreiben kannst Du ja auch faxen; ansonsten kostet Dich ein Brief nach Wien bis 100 g (DIN A4) auch nicht mehr als EUR 2,50!

  129. 129
    Katrin 

    Halli Hallo!

    Naja, Simsen.de- kein Kommentar…
    Ich bin grad kräftig am überlgen was ich machen soll.
    Schließlich schreiben die ja jetzt anscheinend zurück dass die Wiederufsaktion seit 2.3. beendet ist… ABER nirgends stand was davon… Da müsste man denen doch au ne E-Mail schreiben können, dass es nirgends stand und man nicht davon wusste und bla…
    Ich geh morgen vielleicht mit meiner mum zur Polizei, mal gucken…

  130. moin,
    also ich habe nirgendwo in der offiziellen Stellungnahme gelesen, das dies bis zum 02.03.06 stattfinden soll.
    Besser ist Anzeige bei der Staastanwaltschaft in Wien. Das kommt an.

  131. 131
    Babayaga 

    @Luis Martinez

    Recht hast Du, genau so sieht das aus! Viel Spaß und nur nicht einschüchtern lassen :-)

  132. moin,
    also wenn du denen schreibst, bekommst du wenn du Glück hast eine Antwort. Mach es ganz Easy. Erstatte Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wien oder bei der nächsten Polizeidienststelle. Druck den ganzen e-Mail verkehr aus und ab damit. Falls Simsen dir schreibt, kannst du sie daruf hinweisen sich mit der Staatsanwaltschaft zu auseinander zusetzen.
    Je mehr Leute Strafanzeige erstatten desto besser. einen Vordruck findest du weiter obern, aber er nützt nicht viel. Denn wenn du den der fa. Verimount zu faxt, was meinst du. Vielleicht hast du Glück das die Dir Antworten oder auch nicht. Also nicht warten sondern handeln.
    Habe noch was zum lesen gefunden:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=285
    http://www.vzhh.de/

    auszug aus dem Verbaucherzentrale Hamburg:Gratis“-Schwindeleien im Netz
    Verbraucherzentrale warnt vor Praktiken der Firma ISAS
    (Internet Services and Solutions) – A&M Schmidtlein GbR

    Dutzende von Beschwerden täglich – die liefern uns Surfer, die arglos im Netz auf vermeintliche „Gratis“-Angebote hereingefallen sind. Sie bekommen Rechnungen der Firma ISAS (Internet Services and Solutions) – A&M Schmidtlein GbR für angebliche Abos. Das Unternehmen betreibt Internetseiten (z. B.

    http://www.songtexte-heute.com, http://www.suchen-heute.com, http://www.basteln-heute.com, http://www.fabrikverkauf-heute.com oder http://www.hausaufgaben-heute.com).

    Durch die verlockende „Verpackung“ in der Regel als Gratisangebot werden Verbraucher zur Nutzung der Seiten animiert. Dann wird ihnen ein Abovertrag „untergejubelt“. Denn erst im Kleingedruckten (am unteren Rand der Seiten nach einem Scrollen erkennbar) findet der Verbraucher folgenden Hinweis: „Ihre Gratis-Testzeit verändert sich nach Ablauf des heutigen Tages (ab 24:00 Uhr) zu einem Abo zum Preis von 7 Euro inkl. Mehrwertsteuer monatlich bei einer Laufzeit von 24 Monaten mit einer jährlichen Abrechnung im Voraus, die Ihnen in Rechnung gestellt wird.“

    Die zum Teil klein gedruckten Vertragsbedingungen oder die nur Mittels ‚pop up‘ aufrufbaren „Geschäftsbedingungen“ werden leicht übersehen und nicht durchgelesen. Nach Ablauf von 14 Tagen verschickt die Firma dann Rechnungen. Die Betroffenen berichten der Verbraucherzentrale unisono, über einen Vertragsabschluss sei ihnen nichts bekannt.

    Unser Tipp: Zahlen Sie die Rechnung nicht! Lassen Sie sich nicht durch Briefe von Inkassounternehmen oder Rechtsanwälten einschüchtern! Auch nicht, wenn mit dem Einsatz von Strafverfolgungsbehörden gedroht wird! Denn: Wer Geld von Ihnen will, muss nachweisen, dass Sie wissentlich und willentlich einen Vertrag abgeschlossen haben. Dass irgendjemand (vielleicht gar nicht Sie!) von Ihrem Computer aus irgendein Häkchen gesetzt hat – dafür sind Sie nicht verantwortlich.

    Zwar kann man einen wirksamen Vertrag über das Internet abschliessen.

    Voraussetzung ist aber, dass beide Seiten deutlich zum Ausdruck bringen, was

    Sie eigentlich wollen. Wer ein Gewinnspiel anbietet, kann sich nicht in

    einer Fußnote vorbehalten, dem Kunden in Verbindung mit der Teilnahme etwas

    zu verkaufen. Das gilt erst recht, wenn man nach der Gestaltung des

    Angebotes den Eindruck gewinnt, dass der Anbieter sich darum bemüht, solche

    – für den Kunden ganz wesentliche Informationen – zu verstecken. Unabhängig

    davon steht den Verbrauchern beim Abschluss von Verträgen über das Internet

    aber grundsätzlich das Recht zu, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen zu

    widerrufen. Ganz wichtig: Die 14-Tages-Frist beginnt nicht zu laufen, bevor

    der Anbieter eine Belehrung in „Textform“ erteilt hat. Daran fehlt es meist.

    Textform bedeutet nämlich, dass der entsprechende Text (z.B. per Brief, Fax

    oder Email) so in Ihre Sphäre gelangen muss, dass er vom Anbieter nicht mehr

    verändert werden kann. Insbesondere der bei vielen Anbietern verbreitete

    Verweis auf eine Webseite reicht also nicht aus, um die Widerrufsfrist in

    Gang zu setzen. Es empfiehlt sich daher regelmäßig, den Vertragsschluss zu

    bestreiten und „hilfsweise“ zu widerrufen.

    Verweigern Sie also auch dann die Zahlung, wenn Sie zwar selbst auf der Seite waren, aber nicht darüber aufgeklärt wurden, dass Sie ein Abo abschließen sollten.

    Auch das Setzen eines Hakens vor „Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen.“ ist keine ausreichende Information, da diese meist als Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel angesehen werden und nicht als Geschäftsbedingungen zur Nutzung der Seiten.

    Vorsorglich sollten Sie nach Erhalt der Rechnung „widerrufen“. Zwar beträgt die Widerrufsfrist nur 14 Tage, die meist bei Erhalt der Rechnung vorbei ist. Aber: Die Frist hat mangels ausreichender Belehrung noch gar nicht begonnen! Denn man findet die Widerrufsbelehrung auf den o. g. Seiten des Unternehmens Andreas & Manuel Schmidtlein GbR erst in Punkt 5 der „Teilnahmebedingungen“ versteckt.

    So könnte Ihr Brief lauten: (per Einschreiben/Rückschein)

    „Es ist kein Vertrag zustande gekommen. Hilfsweise erkläre ich den Widerruf, der – mangels ausreichender Belehrung – auch noch rechtzeitig ist. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung, weil lediglich eine Gratis-Nutzung gewollt war und kein kostenpflichtiges Abo. Ich werde keinerlei Zahlung leisten und die Polizei informieren.“

    Melden Sie den Fall der Polizei. Es wäre nicht das erste Mal, dass viele Strafanzeigen dazu beigetragen haben, den Betrügern im Netz das Handwerk zu legen!

    MfG. Luis Martinez

  133. 133
    Vato 

    Leute Ich bin ja so was von froh das ich nicht der einzige bin.
    Mir ist halt aufgefallen das die meisten sich doch angemeldet haben aber in meinem Fall war es ja nicht so und habe direkt eine 2.Mahnung erhalten und das noch mit der Post.
    Ok davon habe ich natürlich auch bei eins zwei gelesen.
    Also mein Vorschlag wäre alle die Anzeige in Wien erstatten möchten sollten dieses schreiben mit der Post am dienstag tun damit soviele Briefe wie möglich gleichzeitig ankommen.
    Ansonsten wäre ich jemandem sehr dankbar wenn er uns auf dem laufenden halten würde ob er schon vor Gericht war etc.

  134. 134
    Luis Martinez 

    moin,
    ich habe gestern Abend schon mal folgenden Schritte gemacht:
    unter:
    http://www.polizei-beratung.de/presse/
    habe ich angefragt wo man besten die Strafanzeig erstattet.
    unter: https://secure.ombudsmann.at/bf/ombudsmann.php?action=anmeldung&neuebeschwerde=ja
    da habe ich beschwerde gegen Fa. Verimount erhoben
    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Gruß Luis

  135. 135
    Andreas 

    Ich habe am 13.04 eine Mahnung von Verimount FZE LLC über 91,50€ bekommen. Habe mit der Verbraucherzetale und der Polizei telefoniert beide sind der Meinung einen Brief per Einschreiben mit Rückschein an Verimount zuschicken. Ich sollte mir aber sichersein keinen Vertrag bei denen abgeschlossen zu haben.
    Kann mir jemand sagen an welche die email Adressen ich den Widerruf schicken muß.
    Habe leider im Internet unterschiedliche gefunden.

    MFG Andreas

  136. 136
    Luis Martinez 

    moin,
    also unter: support@simsen.de und netzwelt@simsen.de kannst es ja mal versuchen. Aber ob die Antworten ist eine andere Sache.

    Gruß Luis

  137. 137
    Andreas 

    Hallo,
    Besten dank für die email Adressen
    Ich werde den Brief morgen meinen Anwalt zur Prüfung vorlegen
    Zusätzlich werde ich Wien bei der Staatsanwaltschat nachfragen.
    Kann mir jemand sagen mit E-Mail-Adresse Kassensturz@simsen.de ist ?

    Gruß Andreas

  138. 138
    Vato 

    hallo leute ich kann nur jedem raten eine anzeige in wien zu erstatten mir ist vor allen dingen aufgefallen das wenn man die hotline von verimont anruft eine tonbandansage bekommt wo gesagt wird unsere aktuellen geschäftszeiten findet man auf unserer homepage und wenn man dann auf simsen.de reingeht kann man keine uhrzeiten dort finden es kann sich auch niemand mehr anmelden mein brief geht morgen an die staatsanwaltschaft in wien raus kann nur jedem raten auch eine zu verschicken

  139. 139
    bibi 

    kostet mich das etwas weil ich ja die anzeige in wien erstatte und nicht in deutschland und somit keine steuern in österreich zahle bitte um schnelle antwort bitte bitte

  140. 140
    Katja 

    @bibi es kostet dich lediglich die Portogebühren.

  141. 141
    Anja 

    Hey Leute!
    Hab grade mal mit dem Amtsgericht in Wien telefoniert. Die beiden Frauen die ich am Telefon hatte kannten den Fall beide nicht und meinten nur ich soll ihnen alle Unterlagen die ich habe zuschicken und Anzeige erstatten. Kann mir irgendjemand mal einen Vordruck von ner Anzeige hier rein setzen? Und hat schon mal irgendjemand Rückmeldung von der Staatsanwaltschaft erhalten?
    Liebe Grüße!

  142. 142
    Katja 

    @ anja wenn du magst, wende dich bitte an mcneubert und er kann mir deine addy weiterleiten. ich könnte dir dann meine strafanzeige zu mailen.

  143. 143
    mystiax 

    hallo

    ich reihe mich hier auch ein.
    Bin aber froh das ich nicht die einzigste bin.
    Habe das theater mit denen schon seit ende Dez. anfang januar.

    email von poinginkasse 160 euro
    und jetzt brief vom anwalt 130 euro
    nun ja ich bin nicht gewillt zu bezahlen

    zudem kam am 5.01 eine sendung im fernsehen
    da wurde über simsen,de berichtet.
    und klar als betrugsfirma bezeichnet,
    nochmals danke für die vielen ratschläge hier
    mich macht das ganze schon ziemlich mürbe
    gruss mystiax

  144. 144
    Katja 

    @mystiax lass dich nicht mürbe machen. das ist genau das ziel was die haben.
    bis jetzt wurde noch kein mahnbescheid beantragt. ist alles heiße luft.

    gruß
    katja

  145. 145
    Andreas 

    Ich habe heute morgen mit der Staatsanwaltschaft in Wien ( Staatsanwalt: Herrn Geyer) telefoniert. Es läuft in Östereich schon eine Strafanzeige gegen Simsen. Er konnte (wollte) mir keinen Tip geben wie ich mich verhalten soll,
    Da mehr Kosten auf mich zukommen wie die 91,50€ für die Rechnung.
    Aber das wäre auch die Masche solcher Firmen.
    Ich werde jetzt meinen Widerspruch gegen die Mahnung abschicken und abwarten was passiert.

  146. 146
    Babayaga 

    @Andreas

    hervorragend, nur so geht es!

    Ich habe auch schon einige Faxe an die Staatsanwaltschaft Wien (attn. Staatsanwalt Ernst Kloiber) sowie an die Geldwäschestelle dort gemacht.
    Eine Rückmeldung von dort habe ich nicht erhalten, aber offensichtlich schläft die Staatsanwaltschaft ja nicht!
    Auf jeden Fall gibts keinen Cent, ich werde mich nicht aus der Ruhe bringen lassen :-)

    Ist ne Frage der Zeit, dann ist der Spuk vorbei – da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher!

  147. 147
    three_sixty 

    Ich habe auch schon zwei Mahnungen und heute einen Brief vom

    Rechtsanwalt bekommen! Habe direkt danach mal im Internet nachgeschaut ob es diesen Anwlt überhaupt gibt! Und siehe da, diesen Anwalt gibt es gar
    nicht. Es ist wieder alles nur verarsche! Das Problem sehe ich aber jetzt bei mir darin das ich bis 27. April zeit habe das Geld zu überweisen, sonst kommt
    eine Zwangsvollstreckung.

    Ich weiss nicht was ich jetzt machen soll!

    Ich schätze ich werde erst mal vorraussichtlich eine Widerrufserklärung abschicken um auf Nummer sicher zu gehen!

    Postet bitte wenn ihr weiter wisst! THX!

  148. 148
    vato 

    also zwangsvollstrecker und so oje oje wenn ich das alles so höre bekomme ich schon etwas angst was passiert den wenn sie wirklich hier vor der tür stehen

  149. 149
    Babayaga 

    @three_sixty

    Das wäre ja auch für uns von Interesse, welcher Anwalt / welche Inkasso-Butze Dir geschrieben hat?

    Die Jungs bei simsen.de / Verimount scheinen ja Ihre Schergen wie die Unterhosen zu wechseln :-)

  150. 150
    Babayaga 

    @three_sixty, @vato

    Sorgen braucht Ihr Euch doch eigentlich nur bei einem gerichtlichen Mahnbescheid zu machen………..

  151. 151
    three_sixty 

    @ Babayaga

    Der Brief kommt von „Geyer Rechtsanwälte“ aus Berlin. Sie schreiben ich soll die 91,50€ bezahlen plus 39,00€ für den Rechtsanwalt! Also ich hab langsam die Faxen dicke! Achso und das Geld soll jetzt nicht mehr nach Verimount überwiesen werden sondern zu dem Rechtsanwalt. Das ist einfach nur lächerlich was die abziehen!

  152. 152
    Babayaga 

    @three_sixty

    ist das dieser hier:

    ***edit admin****

    GEYER ARMIN DR. RECHTSANWALT WIRTSCHAFTSPRÜFER (CHA)
    Strasse / Nr.: SCHLÜTERSTR. 16
    PLZ / Ort: 10625 BERLIN
    Land DEUTSCHLAND
    E-Mail:
    Telefon: 030-********

  153. 153
    Babayaga 

    @MCNeubert

    Sag mir doch mal bitte, wieviel Gebühren Du nach der Gebührenordnung für eine Beratung (Streitwert € 84,- bzw. 94,50) nehmen würdest?

    Entsprechen € 39,- diesem Streitwert. oder hat sich simsen.de diesen Satz aus den Fingern gesogen?
    Ich finde es erstaunlich, daß der neue Anwalt von Simsen.de/Verimount genau so heißt wie der zweite Wiener Staatsanwalt;

    weitere Anmerkung: Ich habe selbst eine Rechnung an simsen.de geschrieben und dabei € 39,- Anwaltsgebühren angedacht :-)

  154. 154
    Oldtimerchristian 

    Warum rufen wir nicht alle mal bei dieser Kanzlei Geyer an und führen tiefschürfende Gespräche über Recht und Unrecht und so weiter
    und legen ihren Betreib ein wenig lahm?
    Nicht einschüchtern lassen! Nicht zahlen!

  155. 155
    three_sixty 

    @Babayaga

    Ne das ist der Anwalt nicht! Hab schon überall nachgeschaut! Den gibt es nicht! Ach die Telefonnummer ist: 0180 55 54 97 01
    Wer Lust hat kann sich ja da mal beschweren!

  156. 156
    vato 

    Leute Ihr kennt doch alle das Fass ohne Boden von Bizz ich werd die mal anschreiben mal sehen was Passiert würde mich freuen wenn mehrere Leute die Anschreiben würden dann hätten wir eine grössere chance hier die Seite http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

  157. 157
    vato 

    http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

    Bitte leute je mehr leute sie dort anschreiben desto eine grössere chance haben wir

  158. 158
    Oldtimerchristian 

    Also die Kanzlei Geyer Anwälte unter der im Mahnschreiben angegebenen
    Adresse gibt es laut Telefon nicht in der Tschaikowskystr. in Berlin.Zwar einen Daniel Geyer Rechtsanwalt,aber unter anderer Adresse.Ist wieder nur ein Einschüchterungsversuch.Aber simsen rechnet damit,dass sich Leute einschüchtern lassen.Ich warte eigentlich nur noch auf die berühmten Briefe abgestempelt in Moskau.Auf meine Widerrufe von zwei von Minderjährigen nicht rechtsgültig abgeschlossenen Verträgen auch keine Antwort bekommen.Jede weitere Schreiben direkt in den Orkus.Und das Porto für die Strafanzeige als letzte Ausgabe ansehen.

  159. 159
    rhodeia 

    hab heute auch so einen Brief bekommen, von Geyer Rechtanwälte Tschaikowskistr. 38, da sind Mahnkosten von 7,50 Euro, Geschäftsgebühr von 32,50 Euro aufgelistet. Soll also 130,50 Euro bezahlen bis 27.4 ansonsten droht Zwangsvollstreckung. Hab auch angerufen und ein Anwalt war dran, der meinte, das ich die fehlenden Zahlungsaufforderungen vor Gericht klären kann. Auch wenn ich keine erhalte habe, muss ich trotzdem bezahlen. Werde morgen zur Verbraucherzentrale gehen, mal sehen was da raus kommt?

  160. 160
    Luis Martinez 

    moin,
    wie du sollst das Zahlen obwohl du keine Zahlungsaufforderung bekommen hast.????
    Das stinkt zum Himmel.

    Gruß Luis

  161. 161
    MCNeubert 

    @ ALLE

    DER OBEN GENANNTE RECHTSANWALT HAT MIT DER SACHE NICHTS ZU TUN – ICH HABE GERADE MIT IHM GESPROCHEN – ALSO BITTE NICHT BEI IHM ANRUFEN – DER IST IN PENSION GEGANGEN.

    *** edit admin ***
    Die Adresse des richtigen Anwalts steht jetzt weiter unten.
    ***edit admin***

    DARAN SIEHT MAN WIEDER, ALSO KEINE PANIK – NICHTS UNNÖTIGES UND KOSSTPIELIGES UNTERNEHMEN – ERST GEGEN EINEN MAHNBESCHEID ODER EINE KLAGE MUSS MAN SICH WEHREN – ABER ES IST NICHT ZU VERMUTEN, DASS DIESE WIRKLICH KOMMEN.

    GRUß
    Michael C. Neubert
    http://www.mcneubert.de

  162. 162
    Luis Martinez 

    moin,.
    ich habe Rtl, Sat1, Pro7 und das c´t Magazin angeschrieben. Mit dem c´t Magazin habe ich vor 3 Jahren mein Recht gegenüber Gericom durchgesetzt. Un dat Unternehmen is jet größer als Verimount sonst jet.
    Also Cool bleiben die Maschine läuft an.

    Gruß Luis

  163. 163
    vato 

    Habe den Brief an wien Verschickt mit der Anzeige und bei der deutschen Polizei war ich eben grad auch die werden das verfolgen und mann hat mir auch dort den tip gegeben nicht aus der ruhe bringen lassen sie sind unschuldig hat der beamte mir gesagt weil ich mich definitiv nicht bei simsen.de angemeldet habe

  164. 164
    mina 

    hallo,
    welcher rechtsanwalt ist in pension?? habe ein schreiben von ra daniel geyer, tschaikowskistr. 38 in berlin bekommen. mein sohn soll auch bis zum 27.04. die summe von 130,50 euro bezahlen. ist schon komisch, dass hier schon mehrmals dieses datum auftauchte.
    mein sohn ist minderjährig, also 15 jahre alt, hatte sich am 29.12. in der hoffnung auf gratis-sms angemeldet und nach der 2.mahnung haben wir, mit dem hinweis auf die minderjährigkeit unseres sohnes, alles widerrufen. auch uns wurde daraufhin mit weiteren rechtlichen schritten gedroht, weil er sich angeblich eine leistung erschleichen wollte. ich hab jetzt noch herzklopfen wegen diesem brief von dem rechtsanwalt.
    eben habe ich schon eine mail an netzwelt@simsen.de geschickt, weil die anmeldung ja vor dem 01.02. erfolgte, aber eben habe ich hier erfahren, das ich mir das hätte sparen können. soll ich auch anzeige erstatten? muß ich angst haben, dass wir soviel geld zahlen müssen?
    vielen dank für eine antwort im voraus! mfg mina

  165. 165
    vato 

    @ mina ich kann nur raten unbedingt anzeige erstatten je mehr leute desto besser sofort morgen früh zur polizei gehen und anzeige erstatten schau dir das mal an für dich und alle anderen die sich dafür interresieren unbedingt anzeigen kannst nix falsch machen

    http://www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de/C1256BA7002D0DFC/vwContentFrame/W25CTJWB753JUSZDE

    gratis sms ancklicken wenn ihr nicht alles lesen wollt

  166. 166
    wichtel 

    Erhielt auf mein Schreiben (Vorlage André 06.04.06) in angepasster Form folgende mail:

    Sehr geehrter Kunde,
    Ihr Fall wurde an unser Inkassobüro weitergeleitet, da Sie die offene
    Forderung nicht beglichen haben.Bitte wenden Sie sich an die Proinkasso
    GMBH in Hanau. *PROINKASSO GmbH * Rodenbacher Chaussee 6
    *D – 63457 Hanau* Tel.: +49 (0) 61 81 / 90 60 10 02
    Email:info@proinkasso.de
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simen.de Team

    obwohl ich bereits einen Inkassoauftrag aus Kalletal erhielt?!?

  167. 167
    Michael 

    so ich hab mir hier mal alles durchgelesen und es beruhigt mich das ich nicht der einzige bin.

    bin auch in die abo falle getappt, habe auf kein schreiben dieser firma reagiert, allerdings hatte mich dieses anwaltsschreiben kurz aus der ruhe gebracht.

    so werde nun anzeige bei der staatsanwaltschaft wien erstatten.
    es reicht jetzt.

    gruß @all und ruhe bewahren, vielleicht treffen wir den verantwortlichen mal persönlich 😀

  168. 168
    MCNeubert 

    Der Rechtsanwalt Geyer in der Schlüterstr. 16 ist NICHT derjenige, der für simsen arbeitet.

    Es ist die Kanzlei GEYER Rechtsanwälte mit Sitz in der Kavalierstr. 1, 13187 Berlin, Tel. 030-50019480

    Diese Kanzlei hat mir auf telefonische Rückfrage bestätigt, dass man in der Tschaikowskistr. 38 extra ein Büro angemietet haben, um das Inkasso für Verimount bzw. simsen zu betreiben.

    Es lohnt sich aber sicher nicht, dort anzurufen – auch die Kanzlei wird wissen, das die Forderungen gerichtlich nur sehr schwer durchsetzbar sind – man mahnt halt einfach mal anwaltlich ab, um mehr Druck zu erzeugen!

    Fest steht damit nur, dass es die Kanzlei tatsächlich gibt.

  169. 169
    saga 

    Hallo, um eines mal vorab zu sagen, es gibt in Dt. einen Taschengeldparagraphen. Da könen auch Minderjährige zur Kasse gebeten werden.
    Also, nicht immer darauf berufen, dass mein Kind oder „ich selbst“ als Person Minderjährig ist oder bin.

    Der Vertag mit simsen.de sollte widerufen werden wenn keine weiteren Leistungen wie die 100 FREI-SMS entgegen genommen wurden, bzw. von simsen.de erbracht wurden. Bei mehr als den 100 FREI-SMS schaut es schon etwas anders aus!

    saga

  170. 170
    Karl 

    Hallo, meine Tochter (14) ist ebenfalls in die Simsen-Falle gelaufen. Sie kann sich zwar nicht an eine Anmeldung erinnern aber an ein Gewinnspiel im Dezember. Nach Zahlungsaufforderungen und Mahnbescheid kam gestern ebenfalls das berühmte Schreiben, besser gesagt: Serienbrief ohne Stempel und richtige Unterschrift, von „Geyer Rechtsanwälte“. Wo kann man die Registierung einer 01805er Nummer erfahren, da in dem probino-Fall (http://www.netzwelt.de/news/73533_3-probino-kein-anwalt-unter-dieser.html) die Rufnummer auf den newadmedia-Inhaber registriert war. Wenn dem so ist sollte man sofort auch die Inkasso-Anwaltskanzlei Geyer wegen Betrug und Erpressung anzeigen!
    Werde heute abend auf jeden Fall den Widerruf an verimount schicken, aber auf kein Schreiben reagieren. Wenn das mit der Anzeige in Wien einfach ist, würde ich das machen. Ansonsten ist es mir die Mühe für diese Betrüger nicht wert!
    Ein vorgfertigter Mustertext (ähnlich Andres Widerruf) würde hier helfen.

    Karl

  171. 171
    vato 

    Hmm also das macht mich schon etwas stutzig das es wirklich diesen Typen in Berlin gibt.
    Naja nichtsdesto trotz ich werde nicht für etwas bezahlen wo ich mich auch nicht angemeldet habe und keine dienste in anspruch genommen habe.Es kann ja sein das sich ein Maulwurf hier eingeschlichen hat dann hört mal gut zu wenn es sein muss ziehe ich diese Leute vor Gericht aber sie werden keinen cent von mir bekommen!!!BAsta

  172. 172
    vato 

    Leute letzten mittwoch sagte man auf der hotline von simsen.de in österreich das ich ausserhalb der gechäftszeiten anrufen würde donnerstag genauso.
    Heute als ich dort anrief kommt wieder eine Tonbandansage wo gesagt wird das alle mitarbeiter besetzt wären und ich später anrufen soll hat es schon mal auch einer von euch versucht dort anzurufen???
    @mc neubert ich finde es klasse das du alles kontrollierst hast du es mal mit der hotline versucht rufnummer :00431580333000

  173. 173
    mina 

    hallo,
    @vato: danke für den rat, ich werde auf jeden fall strafanzeige erstatten, allerdings werde ich dazu erst am freitag kommen, da ich vorher nicht die ganzen mails ausdrucken kann. habe keinen eigenen drucker…

    gibt es eigentlich hier jemanden, der auch schon vor längerer zeit einen brief von diesen dubiosen rechtsanwälten geyer erhalten hat und dessen frist schon längst abgelaufen ist? ist danach etwas passiert?
    liebe grüße an alle mitgeschädigten… :o)
    mina

  174. 174
    Babayaga 

    Hier noch was aus einem anderen Forum zum Thema „Anwalt Geyer“ in Berlin:

    Zitat:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=315
    Beitrag Lord Sinclair, 19 Apr 2006 13:12

    „Der Rechtsanwalt Geyer in der Schlüterstr. 16 ist nicht derjenige, der für simsen arbeitet.

    Es ist die Kanzlei GEYER Rechtsanwälte mit Sitz in der Kavalierstr. 1, 13187 Berlin, Tel. 030-50019480

    Diese Kanzlei hat mir auf telefonische Rückfrage bestätigt, dass man in der Tschaikowskistr. 38 extra ein Büro angemietet haben, um das Inkasso für Verimount bzw. simsen zu betreiben.

    Es lohnt sich aber sicher nicht, dort anzurufen – auch die Kanzlei wird wissen, das die Forderungen gerichtlich nur sehr schwer durchsetzbar sind – man mahnt halt einfach mal anwaltlich ab, um mehr Druck zu erzeugen!

    Fest steht damit nur, dass es die Kanzlei tatsächlich gibt.“

  175. 175
    MCNeubert 

    @ Babayaga

    Schön, dass Du meine Beiträge, die ich hier ein paar Kommentar weiter oben geschrieben habe und die einem anderen Forum zitiert werden, hier wieder zitierst….

    Macht aber nix!

    Gruß
    Michael

  176. 176
    Babayaga 

    oooooooops –
    sorry, MCNeubert – ich habe Deinen Beitrag von heute morgen sofort mit Begeisterung ins Boocompany-Forum eingestellt und den Kommentar übertragen, ohne Deine Korrektur vorher gelesen zu haben…….

    Dies war natürlich nicht als Verletzung eines Copyrights gemeint :-)

    Ich frage mich allersdings: Wenn es tatsächlich diese Kanlei Geyer in Berlin gibt und die sich mit der Einnahme der „Forderungen“ von simsen/Verimount befassen – ab das wohl deren Ruf zuträglich ist? :-)

  177. 177
    Babayaga 

    ..für was sich manche Kanzleien nicht hergeben………..tststs……

  178. 178
    MCNeubert 

    @ Babayaga

    Kein Problem 😉

    Natürlich kann das einen eher schlechten Ruf auf eine Kanzlei werfen – deshalb hat man ja auch extra ein Büro dafür angemietet….

    Es ist aber fraglich, ob ein simsen Opfer jemals Mandant dieser Kanzlei geworden wäre – insoweit ist das für die eine ganz normale Inkassotätigkeit.

  179. 179
    Michael 

    was soll man jetzt machen, einfach nichts ? gibt es eine rechtlich sichere wiederrufsvorlage und habe ich diese frist schon überschritten ?

    gruß michael

  180. 180
    pesadena 

    Hallo,

    auf E-Mails an die Support Adresse bekome ich antworten, Klappt denn der Wideruf auf die andere E-Mail Adresse überhaupt????? Habe meien Zweifel..

    Neuste Antwort von heute, was soll ich machen????

    Sehr geehrter Kunde,

    Bei der Anmeldung muss das korrekte Geburtsdatum angegeben werden. Nach Ihren Angaben handelt es sich bei dem von Ihrem Sohn / Ihrer Tochter eingegebenem Geburtsdatum nicht um den Tag, an dem dieser / diese tatsächlich Geburtstag hat.

    Es wurden daher bei der Anmeldung ganz offensichtlich bewusst falsche Daten eingegeben, um sich unsere Leistungen zu erschleichen, da nur Erwachsene unseren Dienst in Anspruch nehmen können.

    Wir weisen darauf hin, dass ein solches Verhalten nach deutschem Recht grundsätzlich als strafrechtlicher Betrug nach § 263 StGB zu werten ist, da hier falsche Tatsachen vorgespiegelt wurden.

    Senden Sie uns bitte eine Ausweiskopie Ihrer Tochter / Ihres Sohnes, woraus ersichtlich ist, dass zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die angeblich minderjährige Person noch nicht volljährig war!

    In diesem Falle werden wir entsprechende Schadenersatzansprüche (§ 823 Abs.2 BGB iVm. § 263 StGB) gegen Ihre Tochter / Ihren Sohn geltend machen.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Simsen.de-Team

  181. 181
    Helmutf 

    Hallo Ihr lieben Mitbetroffenen!

    Heute erhielt ich von „Pro Inbvent Billing Center“, Postanschrift: Pro Invent KG, Auf der Rott 16, 32689 Kalletal, einen Inkassoauftrag wegen einer Forderung von „Sebastian Refenner (Probenzauber.de), Boschstraße 24/13/4, 1190 Wien – Österreich. Inkassobetrag: Euro 137,81. Wer ist denn auch noch von diesen Ganoven betroffen? Ich will mich an die Verbraucherzentrale wenden und danach bei der Polizei Strafantrag stellen. Kann ich auch beim Amtsgericht Rechtshilfe bekommen? Da ich mich sehr aufgeregt habe, möchte ich am liebsten Schmerzensgeld einklagen.

    Helmutf

  182. 182
    Marc 

    Hallo.Ich habe mich vor dem 1-2-06 leider angemeldet!
    habe erst eine Rechnung(Mahnung) bekommen und dann nur email kontakt mit einen Inkasso-büro(proinkasso).
    Heute habe ich einen BRief von einen Rechsanwalt-Büro bekommen.Aus Berlin.
    Überall steht, das Verimount FZE LLC alle raus laäßt die sich vor dem besagten datum angemeldet haben.
    Warum bekomme ich dann immer noch Post?
    Ich habe tausend mal Widersprüche verschickt.nie kam ne Antwort.
    HELP HELP HELP HELP HELP HELP

  183. 183
    Susi 

    Hallo Leute,

    meinem Bruder ist es genauso ergangen. Zu diesem Zeitpunkt auch noch minderjährig. Erst Zahlungsaufforderung, dann Proinkasso GmbH, jetzt RAe Geyer. Was ich erst mal den Minderjährigen oder Eltern derer raten kann, ist, egal, ob das richtige Geburtsdatum angegeben wurde oder nicht, immer zu sagen/schreiben, dass das richtige Geburtsdatum angegeben wurde. Das sollen die einem erst mal nachweisen (wegen dem Bezug zu Betrug). Die RAe drohen mit (glaube ich) 1200 € oder mehr Gebühren im Falle eines Betruges. (Entschuldigt, wohne nicht mehr bei meinen Eltern, deswegen habe ich das Schreiben nicht vor meiner Nase.)
    Die berufen sich auf die §§ 263StGB und 823BGB, wobei § 263StGB den Hauptteil tragen dürfte. Dort heißt es gleich unter Abs. 1 „Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Welchen Vermögensvorteil haben denn die vermeintlichen „Abonnementen“ davon? Ich glaube, mein Bruder hatte nur zwei, drei SMS damit verschickt. Das bekommt man bei einigen E-mail-Accounts wirklich gratis dazu. Und wer hat denn bitteschön das Gewinnspiel gewonnen? Ja wohl keiner, der hier gepostet hat …

    Ansonsten hatten wir vorher auch einen Brief an simsen.de verfasst, in dem wir uns auf diese Offizielle Stellungnahme der Verimount FZE LLC berufen hatten, auf den wir nie eine Antwort erhalten haben. Bin sehr gespannt!

    Vielleicht sollten wir alle bei der o.g. Adresse auch mal „Druck“ machen (Kanzlei GEYER Rechtsanwälte mit Sitz in der Kavalierstr. 1, 13187 Berlin, Tel. 030-50019480). Also, wir haben da ja noch nicht angerufen 😉

    Ansonsten halte ich eine Anzeige wirklich für sinnvoll.

    Gruß, Susi

  184. 184
    Kris 

    Hallo,
    habe heute eine 2. Mahnung bekommen. Vorher aber nichts. Höre sozusagen das erste Mal davon und habe mich am 16.1.06 bei einem vermeintlichen Gewinnspiel verlocken lassen…so nehme ich es an…Ich habe heute auch mit einem Herrn Wunsch telefoniert und mich auf netzwelt bezogen, aber er meinte man hätte bis zum 2.3.06 wiederrufen können…danach nicht was für ein quatsch…werde jetzt Widerruf schreiben und höchstwahrscheinlich Anzeige erstatten

  185. 185
    mina 

    hallo,
    @pesadena, wir haben genau das gleiche schreiben zum thema minderjährigkeit erhalten. wortwörtlich! wir hatten vorausgehend an simsen.de geschrieben, dass unser sohn minderjährig ist (15) und somit der vertrag ohnehin hinfällig ist.

    habe heute nachmittag versucht bei verimount in österreich anzurufen. es
    kam immer nur eine tonbandansage, die mitarbeiter wären grad alle in gesprächen, man solle später nochmal anrufen oder eine mail schreiben.

    die rechtsanwaltskanzlei geyer habe ich auch nicht erreicht. erst ging nie einer dran, dann ab 17 uhr nur noch ein besetztzeichen.
    grüße von mina

  186. 186
    michi 

    Hallo,

    habe das gleiche durch wie ihr. Nur Steß mit den Verbrechern!!!

    Kann man keine „“ SAMMELKAGE “ in Leben rufen?

    alle Betroffene können doch erstmall eine normale Anzeige erstatten, das kostet auch nichts und erhöht nur den Druck auf simsen.de .
    (ich habe bereits Anzeige erstattet)
    Einen Anwalt kann ich mir als Student leider nicht leisten.

    Sammelklage:
    Sachverhaltsschilderung + Unterschrift aller Opfer ? und dieses nochmals bei der Polzei oder Anwalt einreichen???????

    Gruß

  187. 187
    André 

    In Deutschland sind soweit ich weiß keine Sammelklagen erlaubt.

  188. 188
    Vato 

    Es muss doch wirklich etwas möglich sein denen mal das Handwerk zu legen die hätten da den Fass ohne Boden wirklich verdient 😉

  189. 189
    Luis Martinez 

    moin,
    habe gesetern Strafanzeige bei der Stattanwaltschaft in Wien gegen Fa. Verimount erstattet.
    Gestern kam auch eine e-amil von simen.de. Ich soll nochmals 84€ zahlen, da ich mich am gleichen Tag (19.01.200) nochmals angemeldet haben soll. Nur für diese 2.anmedlung habe ich keine bestätigungsmail und keine RECHNUNG BEKOMMEN:
    ALSO WERDE ICH NICHT ZAHLEN:

    Gruß Luis

  190. 190
    Vato 

    Ich habe mich überhaupt nich angemeldet @Luis erstatte auch Anzeige bei der deutschen Polizei die haben mir auch gesagt das es besser wäre und je mehr Leute Anzeige erstatten würden desto besser also bitte erstatte ebenfalls Anzeige bei der Deutschen Polizei kannst nix verkehrt machen ansonsten durchhalten an alle glaube nicht das es noch lange gut geht bei denen

  191. 191
    Katja 

    @ Vato
    klar kann man nichts verkehrt machen, wenn man auch eine Strafanzeige bei der Polizei in Deutschland stellt. Aber laut der StA Wiesbaden geht es wesentlich schneller, wenn direkt in Wien Strafanzeige gestellt wird, da von hier aus nur auf dem Weg eines recht aufwändigen Strafverfolgungsersuchens im Internationalen Rechtshilfeverkehr vorgegangen werden kann.

    Von daher rate ich eigentlich jedem direkt die Strafanzeige in Wien zu stellen.

  192. 192
    Vato 

    ICH WEISS hier der link dazu http://www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de/C1256BA7002D0DFC/vwContentFrame/W25CTJWB753JUSZDE

    Allerdings kann man von Deutschland aus auch den Druck noch verstärken so das man eine grössere Chance bekommt denen mal eins auszuwischen daher bitte auch in deutschland strafanzeige erstellen

  193. 193
    Matze 

    Hallo alle miteinander,
    mich nerven die von simsen.de auch schon eine ewigkeit.Erst laufende Drohungen vom PROINKASSO Hanau, jetzt der Geyer.
    Ich habe noch nicht gezahlt und werde auch nicht zahlen.
    Last Euch nicht von den angedrohten 1200 Euro einschüchtern, da steht bis zu 1200 Euro, hätte auch stehen könnte bis zu 1.000000,- Euro.
    Immer auf das Wörtchen“bis“ achten.

    Den nachfolgenden Brief habe ich unserem zukünftigen Freund Geyer gemailt.

    Herrn Daniel Geyer
    Rechtsanwalt
    Kavalierstraße 1
    13187 Berlin/Pankow
    Tel:030 50019480 Datum 19.04.2006

    Widerspruch gegen die unberechtigte Zahlungsaufforderung RE.-Nr.:SMS-04*****
    und der fehlenden Vollmacht.

    Sehr geehrter Herr Daniel Geyer, ich wunder mich das Sie sich jetzt auch noch einschalten, zumal mir PROINKASSO Hanau auch ein Mahnschreiben schickte.
    Unverständlich ist mir auch, das Sie mir mit dem Gericht drohen, das brauchen Sie nicht, den ich habe Herrn Valentin Fritzmann, Zweigstellenleiter der Verimount FZE LL von simsen.de schon 2x aufgefordert mich bei einem Gericht anzuzeigen, denn nur ein Gericht wird hier klären was Recht ist, also halten Sie sich da rauß.

    Meine letzte Antwort von simsen.de

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: support [mailto:support@simsen.de]
    Gesendet: Montag, 20. März 2006 12:50
    An: grasnelke@gmx.net

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihr Fall wurde an unser Inkassobüro weitergeleitet, da Sie die offene Forderung nicht beglichen haben. Bitte wenden Sie sich an die Proinkasso GMBH in Hanau.

    *PROINKASSO GmbH *
    Rodenbacher Chaussee 6
    *D – 63457 Hanau*
    Tel.: 0180-5090516
    Tel. Österreich & Schweiz: (0049) 618190601002
    Email: info@proinkasso.de

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, und verbleibe

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simen.de Team

    Die Mahnung von PROINKASSO GmbH Hanau könnte ich Ihnen auch kopieren, ich glaube aber das alles interessiert wohl besser das Gericht. (Ihnen gegenüber mache ich von meinem Aussageverweigerungsrecht gebrauch)
    Ich kopiere Ihnen nur die Fußnote und nenne die Geldforderung von der Firma 160,21 Euro.

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    63457 Hanau
    http://www.proinkasso.de
    Bankverbindung: Frankfurter Volksbank Hanau
    BLZ 501 900 00
    Kontonummer 6001501076
    Geschäftsführer: Stefan Straßburg
    zugelassenes Inkassounternehmen nach dem Rechtsberatungsgesetz
    Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 35 241 40105

    Sehr geehrter Herr Daniel Geyer, ich erkenne, und ein Gericht wird das auch unschwer erkennen, dass Sie nicht oben aufgeführtes Büro sind.
    Bei zwei Mahnbescheiden von zwei verschiedenen Büros !! (INKASSO GmbH Hanau und Rechtsanwalt Daniel Geyer) wird wohl ein Gericht entscheiden wer von Ihnen beiden nun zum Geldeintreiber avanciert.

    Aus diesem Grunde fordere ich Sie gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) auf.

    1. Sie haben mir gegenüber unverzüglich offen zu legen, welche Daten Sie über meine durch diesen Namen/diese Adressen identifizierte Person gespeichert haben.
    § 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4, § 34 Abs. 1-3 BDSG

    2. Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offen zu legen.
    § 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3 BDSG

    3. Sie haben sämtliche meine Person/meine Adressen betreffenden Daten unverzüglich zu sperren und mir diese Sperrung zu bestätigen.
    § 28 Abs. 4, § 30 Abs. 3, § 43 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG

    4. Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meine Person bzw. meine Adressen betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung.
    § 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG

    5. Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.
    § 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4 BDSG

    6. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine gesetzliche Frist von 14 Tagen beginnend mit dem Datum dieses Schreibens.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür dass ich, sollten Sie dieses Schreiben ignorieren, mich gezwungen sehe, den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren. Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
    §38 Abs. 4, § 43 Abs. 3 BDSG

    Freundlichst ***********

  194. 194
    Marc 

    STRAFANZEIGE WIEN
    Kann mir jemand sagen, wie man eine SA macht? Wie wohin und mit welchen Text???
    Freue mich auf eure antworten

  195. 195
    Babayaga 

    Hier noch ein Fund aus einem anderen Forum zum Thema Druckmachen auf nicht zahlungswilige Kunden (MCNeubert, habe mich vergewissert, daß dieser Beitrag noch nicht im Forum hier steht 😉 ):

    Zitat:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=315, Beitrag Lord Sinclair, 20 Apr 2006 13:03

    „Man hört und liest, dass neuerdings Mahnungen von für simsen.de tätigen Inkassoagenturen die Überschrift tragen:

    Außergerichtlicher Mahnbescheid

    Die Einschüchterungsversuche werden also verstärkt. Dabei ist ein sogenannter „außergerichtlicher Mahnbescheid“ das Papier nicht wert, auf welches er gedruckt ist.“

    Wird ja immer doller mit dieser Simsen-Butze………….aber die müssen es ja inzwischen nötig haben :-)

  196. 196
    Babayaga 

    @Helmutf

    zum Thema PROBENZAUBER möchte ich Dir folgende Seite empfehlen:
    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=5

    Dort kannst Du auch interessante Dinge über den Ursprung etc. dieses „Unternehmens“ nachlesen.
    Auf jeden Fall handelt es sich auch hier um alte Bekannte 😉

  197. 197
    Nicki 

    ja auch ich bin ziemlich sauer auf simsen de. Email Mahnung fehlende Informationen seitens der AGB und heute auch noch Post von einem Inkasso Büro. Ich schalte einen Anwalt ein wenn das nicht aufhört!! Die müssen das wirklich sehr nötig haben.

  198. 198
    Babayaga 

    @Nicki
    nicht ärgern – ändern! 😉

    Die Behörden und Wiesbaden und Wien (Staatsanwaltschaften) warten nur auf Deine Anzeige, siehe:
    http://www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de/C1256BA7002D0DFC/vwContentFrame/W25CTJWB753JUSZDE

    Hier nochmal die Adresse der Staatsanwaltschaft Wien:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  199. 199
    michi 

    danke für den Tip, werd gleich den Brief schreiben

  200. 200
    gott 

    gibt es denn Leute, die überhaupt gezahlt haben?? wie machen die nur ihr geld wenn sie nur mahnungen und rechnungen schreiben?

  201. 201
    Michael 

    eigentlich dürfte man darauf nicht reagieren, das alles ist den stress gar nicht wert.

    allerdings, anzeige erstatten sollte man, evtl. noch ne klage für die unannehmlichkeit.

    ich glaub ich schick Verimount eine eigene Rechnung über 84,00 € einfach mal den Spiess umdrehen :-D:-D

  202. 202
    Babayaga 

    @Michael

    den Spieß umdrehen und raus aus der Defensive – das habe ich auch so gemacht 😉 !
    Die Schätze haben meine Rechnung natürlich auch nach 2. Mahnung incl. ihren eigenen Mahnungsschreiben entsprechenden Mahngebühren nie gezahlt, aber der Spaß war mir zwei Faxe nach Österreich (EUR 0,43 Summe) schon wert :-)

  203. 203
    mina 

    hallo,
    ich habe auch in anderen foren diskussionen über simsen.de gefunden. teilweise waren es ganz junge kids, die sich da unterhalten haben und viele haben gezahlt. da haben die eltern teilweise angst bekommen, als das anwaltsschreiben kam. das tut mir echt leid um deren geld. zumal man als minderjähriger doch eigentlich nichts zu befürchten hat, oder?
    wenn nur einige tausende aus angst zahlen, hat es sich doch für die schon gelohnt! könnt mich aufregen….grummel…
    aber von einer wirklichen klage habe ich noch nirgendwo gehört.
    gruß mina

  204. 204
    Babayaga 

    Hi @all

    sicher wißt Ihr alle, daß unser gemeinsamer Freund Valentin Peyman Fritzmann ja auch ein Buch über lukrative Tätigkeiten im Internet geschrieben hat:

    „Geldmaschine Internet“ (Nomen est Omen) = http://www.wissenzugeld.de

    Jetzt habe ich gerade mal wieder einen Blick auf diese links geworfen und finde folgende Meldungen vor:

    http://www.wissenzugeld.de/
    http://www.8ung.at/boostzone/boostzone/html/bannerklicks.html

    Auch wenn man diverse andere links in der google nach Suchlauf „Geldmaschine Internet“ oder http://www.wissenzugeld.de“ anklickt, erhält man meist leere Seiten (nicht mehr vorhanden).
    Ich denke, das ist ein gutes Zeichen für uns alle! 😀

    …und hier ein Beitrag mit Interview des Autors V.F.:
    http://www.basicthinking.de/blog/2005/08/19/filesharing-firstload-abzocker/

  205. 205
    Babayaga 

    Noch ein schöner Artikel mit dem kompletten Interview:

    http://www.hps4u.net/cgi-bin/designs/standard01/index.cgi?user=antiprobenanbieter&page=text&id=18377795

  206. 206
    Kris 

    Hallo Ihr,

    hat jemand auch ein Schreiben bekommen mit dem Hinweis, dass sie bei der letzten Mahnung die falsche Kontonummer angegeben haben ? Zitat: „…Aus technischen Gründen wurde Ihnen eine falsche Kontonummer mitgeteilt[…] Sollten sie bereits den offenen Betrag überwisen haben, oder ihr Fall wurde bereits abgeschlossen, so können sie die kommende Mahnung als gegenstandslos ansehen…..“

    LG Kris

  207. 207
    Babayaga 

    @Kris
    was Du schilderst, bestätigt mal wieder meinen gewonnenen Eindruck:
    Das Chaos im Hause simsen.de / Verimount ist absolut perfekt, die Leute blicken überhaupt nicht mehr durch! Ich erhielt z.B. am gleichen Tag erstmal nach langem Hin und Her die Stornobestätigung, um gleich zwei Stunden später eine neue Zahlungsaufforderung mit Inkasso-Androhung im Postfach vorzufinden!
    Ob das noch mit den EU-weit geltenden „Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung“ in Einklang zu bringen ist?? Ich habe da wohl berechtigte Zweifel, welche ich auch gleich mal der Staatsanwaltschaft Wien mit Empfehlung einer Buchhaltungs- und Steuerprüfung mitgeteilt hatte 😀

  208. 208
    Kris 

    @babayaga
    klingt wirklich nach Chaos! ich werde morgen meinen Widerruf abschicken und mal schauen was passiert Auf Fragen per email antwortet dort niemand.

  209. 209
    Vato 

    Also ich warte mal ab was passiert noch so ein dämlicher brief von denen und ich gehe zum anwalt und werde auch evtl die verklagen wegen körperverletzung

  210. 210
    Kris 

    @vato hattest du dich auch vor dem 1.2.06 „ausversehen§ durch ein gewinnspiel angemeldet?
    LG

  211. 211
    binford 

    ich finde man sollte den spieß mal umdrehen und den verimount zahlen lassen.
    anzeigen-anzeigen-anzeigen. WEGEN:
    ENSTANDENEN KOSTEN per Telefon und Online-kosten.
    man sollte ihn eine rechnung schreiben

  212. 212
    Kris 

    @binford hast du verimount ebenfalls wie einige ihr angezeigt? Ich frag nur mal so, um einen Überblick zu bekommen

  213. 213
    Vato 

    @kris Nein habe mich nirgendwo angemeldet ich kann mich erinnern mal auf deren homepage gewesen zu sein aber ich habe mich definitiv nicht angemeldet man sagt ja auch dort das wenn man sein passwort vergessen hat die es an meine e-mail adresse eine neue schicken wenn ich nun auf der seite meine e-mail adresse eingebe erhalte ich die nachricht unter dieser e-mail adresse existiert kein konto???
    wie bitte sind die auf mich aufmerksam geworden ich kann mich erinnern mal auf deren seite gewesen zu sein aber ich habe mich DEFINITIV nicht angemeldet da bin ich 100% sicher.
    Vielleicht kann mir ja mal einer weiterhelfen von euch

  214. 214
    Vato 

    Anmeldung angeblich am 15.01.06

  215. 215
    binford 

    @Kris nein ich habe ihn nicht angezeigt aber mein Rechtschutz ist bereits eingeschaltet und der bestätigte mir, das in diesen fall ein rechtschutz von meiner seite aus besteht.von daher lasse ich alles auf mich zukommen.

  216. 216
    Anonymous 

    @binford trotzdem würde ich eine Anzeige erstatten das hat mir auch mein Anwalt geraten

  217. 217
    Vato 

    So mir geht das nun mit denen ziemlich auf die Nerven habe nun einen Bitterbösen Brief an die geschrieben wenn ich noch einmal was von denen bekomme in Form von Mahnungen oder weiteren Drohungen gehe ich zum Anwalt und werde die Verklagen

  218. 218
    Vato 

    @kris Nein habe mich nirgendwo angemeldet ich kann mich erinnern mal auf deren homepage gewesen zu sein aber ich habe mich definitiv nicht angemeldet man sagt ja auch dort das wenn man sein passwort vergessen hat die es an meine e-mail adresse eine neue schicken wenn ich nun auf der seite meine e-mail adresse eingebe erhalte ich die nachricht unter dieser e-mail adresse existiert kein konto???
    wie bitte sind die auf mich aufmerksam geworden ich kann mich erinnern mal auf deren seite gewesen zu sein aber ich habe mich DEFINITIV nicht angemeldet da bin ich 100% sicher.
    Vielleicht kann mir ja mal einer weiterhelfen von euch

    Angebliches Anmeldedatum 15.01.06

    Kein Zweck zu Versuchen mit einer Kündigung dann sagt man nur die Frist war bis zum 01.03.06

  219. 219
    Vato 

    @binford da kann ich mich nur Anonymous anschliessen unbedingt Anzeige erstatten in Wien UND in Deutschland bei der Polizei

  220. 220
    Andy B. 

    hay =) das is ja nen ding… wieviele leute das gleiche Leid mit mir Tragen! ich habe auf die Mahnung der Geyer Rechtsanwälte eine Mail an die angegebene Adresse geschickt, diese konnte aber nicht gesendet werden bzw. kam zurück! die website des *unternehmens* geht auch nicht! joa ich hab nun natürlich nicht alles gelesen und ewig gescrollt, aber nachdem was ich gelesen habe werd ich weiterhin nichts unternehmen! ich habe mich im dezember 05 angemeldet, dann kam 2 mal eine mail von proinkasso und nun die sache mit geyer… naja ich melde mich wieder, wenn ich neuigkeiten habe! liebe grüße Andy

  221. 221
    jessler 

    hallo leute,

    ich habe mich auch vor dem 1.2.06 angemeldet.

    @ kris auch mir wurde nach erhalt der 2. mahnug gemailt:

    “…Aus technischen Gründen wurde Ihnen eine falsche Kontonummer mitgeteilt[…] Sollten sie bereits den offenen Betrag überwisen haben, oder ihr Fall wurde bereits abgeschlossen, so können sie die kommende Mahnung als gegenstandslos ansehen…..”

    das ist ein chaos in dem keiner mehr durchsteigt.

    lg,
    jessler

  222. 222
    Kris 

    @binford
    was meinst du genau mit „das in diesen fall ein rechtschutz von meiner seite aus besteht“ weiss nicht gnauz genau was du meinst;-)

  223. 223
    Kris 

    @ all ehrlich gesagt habe ich mich gar nicht angemeldet sozusagen….nur am Gewinnspiel teilgenommen…

    Hat irgendjemand bereits gerichtliche Erfahrungen gemacht? Ich meine ist irgendwas nach der Frist und nach Nichtzahlung passiert?

  224. 224
    Maritta 

    Hallo Leute,

    Simsen.de ????? Auch ich kann was zum Besten geben….

    Meine 12jährige Tochter hat auch eine Rechnung über 84 € bekommen. Sie kann sich nicht erinnern, sich dort angemeldet zu haben. Ist ja auch egal, ob sie sich angemeldet hat oder nicht.!!!

    Ich als liebende Mama habe dann natürlich postwendent Kontakt mit
    diesem Verimont-Verein aufgenommen und drauf hingewiesen, dass meine Tochter erst 12 Jahre alt ist und noch gar nicht Geschäftstüchtig ist, dass also überhaupt kein Vertrag zustande gekommen sein kann.
    Das interessierte dort überhaupt niemanden.
    Standard-Antwort-Mail von simsen.de… sie wollten gerne eine Ausweiskopie …. hahaha, ich lach mich tot!

    Ich wieder zurück gemailt, dass meine Tochter erst 12 J. ist und noch keinen Ausweis besitzt.
    Standard-Antwort-Mail von simsen.de …. sie hätten gerne eine Eidesstattliche Versicherung.
    Wieder konnte ich mich halb totlachen. Von einem Kind … eine solche Versicherung … naja !!!

    Gestern kam eine Mahnung, dass meine Tochter bitteschön bis zum 21.04. bezahlen solle, sonst würde es ans Inkasso-Büro abgegeben werden.

    Ich hab den ganzen Sch….. jetzt an unseren Rechtsanwalt abgegeben…….
    und denke, dass unser RA den Jungs mal eins überzieht.
    Sollte das nix bringen, werde ich Anzeige bei der Staatsanwaltschaft machen; NATÜRLICH mit Hilfe unseres RA’s.

    ALSO: IHR SEID NICHT ALLEINE MIT EUREM VERIMONT-PROBLEM !!!!

    Gruß
    Maritta

  225. 225
    Maritta 

    N.S. zum meinem Beitrag von soeben:
    ICH WERDE AUF GAR KEINEN FALL DIE RECHNUNG VON SIMSEN.DE BEZAHLEN.
    Und das solltet ihr auch nicht tun!!!!!

    Nochmal
    Gruß
    Maritta

  226. 226
    tss 

    d

  227. 227
    Vato 

    Richtig Marita auch ich werde nicht bezahlen und Anzeige solltest auch du erstatten.
    Wenn mich diese Typen weiterhin Nerven werde ich auch zum Anwalt gehen.
    Mir ist soeben noch was aufgefallen habe direkt die 2.Mahnung am 13.04.06erhalten per Post.Und das Schreiben wurde auch am 13.04.06erfasst?????wie bitteschön haben die das den hingekriegt ich kenn die post und die können nicht innerhalb von 3-4stunden den brief aus wien zu mir verschicken

  228. 228
    Andreas 

    Habe vorgestern Wedrspruch per email an Simsen geschickt.

    Habe heute Nachricht bekommen:“ Senden Sie uns bitte eine Ausweiskopie Ihrer Tochter / Ihres Sohnes, woraus ersichtlich ist, dass zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die angeblich minderjährige Person noch nicht volljährig war!“
    Ich werde keine Daten raus geben.
    Aber wie geht es wohl weiter?
    Hat schon jemand Erfahrung gemacht?

  229. 229
    Katja 

    @andreas
    es wird gar nicht weitergehen. es werden noch ein paar drohungen kommen, eventuell bekommst du eine schadensersatzforderung von denen. (frage ist nur, welcher schaden ist entstanden???)

    ganz ruhig bleiben. strafanzeige in deutschland und in wien stellen und alles andere ignorieren.

    wenn simsen 100%ig wüßte, dass alles rechtens wäre, wären schon dutzende von mahnbescheide an säumige kunden geschickt worden. ist aber nicht passiert und wird auch nicht passieren.

    simsen hat den dienst eingestellt und versucht jetzt noch mit drohungen und fast schon nötigung den leuten angst zu machen. in der hoffnung, dass noch ein paar dumme zahlen.

    auf gar keinen fall zahlen und irgendwelche persönlichen daten auch nicht rausgeben.

  230. 230
    Vato 

    @KATJA and All

    Habe heute ebenfalls einen Brief von denen erhalten mit der eidestatlichen erklärung das ich mich zu dem zeitpunkt nicht mit der ip adresse84…….angemeldet hätte

    Was soll ich tun soll ich den brief unterschreiben und zurückschicken weil ich mich definitiv nicht angemeldet habe

  231. 231
    Maritta 

    Hallo !
    Auf gar keinen Fall irgendwelche Briefe o.ä. unterschreiben, Ausweiskopien oder Eidesstattliche Erklärungen an simsen.de schicken!!!!
    Simsen.de ist weder eine Behörde noch ein Amt, wo ihr euch ausweisen müsst!
    Nicht IHR seid Beweispflichtig, die müssen euch beweisen, dass ihr euch angemeldet habt!
    Wie sieht es mit einer Widerrufsbelehrung aus? Die hat bestimmt niemand von simsen.de bekommen. Da könnt ihr drauf hinweisen!

    ALSO: NIX UNTERSCHREIBEN ODER ANGEFORDERTE ERKLÄRUNGEN/ VERSICHERUNGEN HINSCHICKEN.

    Wichtig ist, dass jeder, der eine Rechnung von dem Verein erhält, einen Widerspruch gegen die Forderung einlegt. Das kann per E-Mail passieren, besser ist als Einschreiben mit Rückschein.
    Auch solltet ihr Widerspruch einlegen gegen Mahnungen und die Forderung weiterhin nicht akzeptieren.

    Alle Minderjährigen, denen das Ding mit simsen.de passiert ist, sollten unbedingt mit ihren Eltern darüber sprechen. Die werden euch zwar erst nicht glauben, aber holt euch aus’m I-NET Beweise und zeigt sie ihnen.
    Mir ging es auch so mit meiner 12jährigen Tochter. Heute bin ich froh, dass sie mir die E-Mail mit der anhängenden Rechnung gezeigt hat.

    Ohne den Beistand eurer Eltern kommt ihr da wahrscheinlich nicht raus!

    lg
    Maritta

  232. 232
    mina 

    hallo,
    habe ein problem, vielleicht könnt ihr mir nochmal raten.. :o) wäre ganz lieb. möchte auch jetzt strafanzeige erstatten, nur ist es bei uns so, dass unser minderjähriger sohn sich mit einem falschen geburtsdatum angemeldet hat. wie soll ich das bei der polizei sagen?? ich kann doch meinem eigenen sohn keinen betrug anhängen. aber lügen kann und will ich natürlich da auch nicht. kann er dafür belangt werden? er wollte die 100 frei-sms und hat daher angegeben, er sei 18.
    liebe grüße @all!
    mina

  233. 233
    bibi 

    @mina ich glaube kaum das euch das simsen nachweisen kann trotzdem unbedingt strafanzeige erstatten sowohl als in wien als auch in deutschland

  234. 234
    maritta 

    @mina

    Hol dir telefonisch Auskunft beim Rechtsanwalt, der muß es wissen!
    Im dümmsten Fall mußt du dafür ein Beratungs-Honorar zahlen.

    Du mußt bei der Polizei sicherlich die richtigen Daten deines Sohnes angeben.
    Ich glaube kaum, dass die Polizei konkret nachfragen wird, mit welchem Geburtsdatum sich dein Sohn angemeldet hat.
    Ich glaube auch nicht, dass er strafrechtlich verfolgt werden wird.
    Eher wird Verimount strafrechtlich verfolgt.

    Und…
    außerdem soll es Fälle geben, wo sich Leute am Gewinnspiel beteiligen wollten und haben dort ihre E-Mail-Adresse usw angegeben.
    (So kommen die auch an Daten.)
    DAS SOLL AUCH SCHON ZUR RECHNUNGSERSTELLUNG über 84 € SEITENS SIMSEN FÜHREN !
    Und auf der Simsen-Seite ist nicht auf den 1. Blick, und auch nicht auf den 2. Blick ersichtlich, dass dies dann automatisch zu einem Vertrag führen wird.

    good luck !

  235. 235
    Vato 

    hey leute mir droht man ebenfalls mit der ip adresse

    Kann ich nicht selbst irgendwo nachschauen ob ich wirklich mal diese ip adresse hatte

    Hat vielleicht jemand dieselbe ip bekommen???
    84….51

  236. 236
    binford 

    @Kris:
    Ich habe bei meinen Rechtschutzversicherung angefragt und den Fall geschildert.Ein paar Tage später erhielt ich einen Brief wo drin steht, daß die Kosten für eine Beratung die Vericherung übernimmt.Dann muß man sehn ob aussicht auf erfolg besteht.
    So wie ich die ganze Sache sehe habe ich aussicht auf erfolg.
    Der RA Geyer wollte wollte sich bis heute nochmals per mail melden.Er wollte sich mit seinen „Mandanten“ in verbindung setzen.
    Wenn keine Mail kommt, dann ist alles hinfällig.Habe gestern noch ein deftiges Fax geschickt.Vielleicht hat es gewirkt.
    Leider habe ich noch keine Bestätigung. Aber die werde ich mir am Montag holen.
    JETZT WERDE ICH DEN MAL AUF DEN ZEIGER GEHN!
    WAS DIE KÖNNEN KANN ICH SCHON LANGE!
    DAS SOLLTET IHR AUCH TUN.
    z.B.: Schön geschwollene Briefe schicken.Unfrei verteht sich.An alle ide euch bzw. dir auf die E… gegangen ist!.

  237. 237
    maritta 

    @vato

    Meiner Tochter hat man auch mit der IP-Adresse gedroht, als das bei uns keinen Erfolg für simsen brachte, wollten sie dann eine Ausweiskopie und als sie die nicht bekamen, haben sie versucht, von meiner 12jährigen Tochter eine Eidesstattliche Erklärung zu bekommen. Ebenfalls negativ!!!

    Die IP-Adresse kannst du nur bei deinem Provider versuchen rauszubekommen.
    Selbst wenn diese IP-Nr. tatsächlich existiert, ist es noch lange kein Beweis, dass es DEINE ist. Diese Arbeit würde ich mir gar nicht machen.
    Ob die Provider überhaupt Daten rausgeben dürfen, ist auch noch fraglich!

  238. 238
    vato 

    habe soeben meinem provider eine mail geschrieben und die lage geschildert mal sehen ob die was dazu sagen

  239. 239
    maritta 

    @vato

    die Antwort deines Providers würde mich brennend interessieren!
    Gibst du sie bekannt? Interessiert bestimmt noch einige Betroffene.
    Danke

  240. 240
    Vato 

    @Maritta keine Sorge das werde ich war ja auch absicht das werde ich mir von meinem Provider schriftlich geben lassen und es an die netten herren an wien verschicken.
    Auch wenn ich wirklich diese ip haben sollte wie gesagt ich war ja mal auf der seite zu besuch habe mich aber nicht angemeldet können sie es nicht beweisen das ich mich tatsächlich mit dieser ip angemeldet habe naja bleibt abzuwarten was noch passiert ich halte euch auf dem laufendem.
    Was ja auch witzig ist wenn ich meine e-mail adresse auf simsen.de eingebe steht da das unter dieser e-mail adresse kein konto verfügbar ist ich bin sowieso ganz kurz davor zum anwalt zu gehen habe auch heute an verimount einen netten brief geschrieben.
    1.Sie sollen mir bitte beweisen das ich tatsächlich bei ihnen angenmeldet habe
    2.Sie sollen mir eine Übersicht zuschicken mit den entgegengenommenen lleistungen sprich sms versand
    3.Unter welcher E-mail adresse das Konto eingerichtet wurde
    4.Sie sollen mir mit keinem Anwalt namens geyer drohen der seinen sitz auf der tsc……str haben soll
    5.Falls sie mich weiterhin belästigen würden würde ich rechtliche schritte gegen sie vornehemen und ebenfalls eine Rechnung für sie erstellen gegen die entstandenen Kosten von mir
    6.Habe auch erwähnt das ich weiss das der nächste Schritt von Ihnen ein Inkassobüro aus Hanau oder Kalletal sie auf mich anhetzen würden und sie es bitte jetzt schon die Mühe sich sparen sollen

    :-) bin auf jeden Fall mal gespannt ob ich noch was von Ihnene bekomme

  241. 241
    adi 

    ip adressen werden nicht von dem provider gespeichert, da gab es auch mal ein gerichtsurteil.
    das mit der ip ist nur eine weitere drohung, also keine angst.

  242. 242
    Vato 

    Also von meinem Anbieter also der T-com kann ich nichts erfahren wenn ich dich richtig verstanden habe ja???

  243. 243
    bibi 

    was mich dann allerdings interessieren würde man kann ja auch leute aufspüren sei es raubkopirer oder leute die ein virus ins Internet reinstellen die kriegt man doch auch mit deer ip adresse oder nicht???
    Und wenn das der Provider wirklich nicht speichern darf wie will es dann Verimount rausfinden???

  244. 244
    pesadena 

    Hallo,

    alle fragen danach, und mir geht es auch so… Wie soll ich denn diese Anzeige verfassen, wegen was????? Wie ist sowas zu formulieren…Helft uns doch..sehe ja in den Postings das mehere das Problem haben. Nur so können wir doch was erreichen

    Gruss

  245. 245
    maritta 

    @pesadena and all !!!

    hallo,
    habe mal wieder etwas „gegoogelt“.

    Ihr könnt eine Anzeige wegen (versuchten) Betrugs bei jeder Polizeidienststelle gegen simsen.de bzw. Verimount erstatten.

    ———————
    Hier ein kleiner Auszug aus dem Justizwesen:
    Eine Strafanzeige kann schriftlich oder mündlich erstattet werden.
    Die schriftliche Strafanzeige, die an eine Polizeidienstelle oder aber direkt an die zuständige Staatsanwaltschaft gerichtet wird, bedarf einer präziesen Wiedergabe des Geschehnisses, wobei als Beweismaterial in Betracht kommende Schriftstücke im Original oder Kopie beigefügt werden sollten. Durch eine Strafanzeige bei der Polizei können evtl. erforderlich werdende Ermittlungshandlungen besonders zeitnah erfolgen. Eine Beratung durch einen Rechtsanwalt bietet sich bei komplizierten Sachverhalten an, da dieser fachgerecht beurteilen kann, ob eine Strafanzeige sinnvoll ist.
    ——————————
    Soweit ich weiß, übernimmt die Rechtsschutz-Versicherung die Kosten in solchen Angelegenheiten. Ein Anruf genügt, dann wißt ihr Bescheid.

    Oder die Anzeige gleich an die Staatsanwaltschaft Wien schicken, die in diesem Fall (und auch div. anderen Fällen dieser Art!) federführend ist:
    Staatsanwaltschaft Wien
    1. Staatsanwalt Walter Gayer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich
    Tel. 0043 1 401 27-0
    Fax 0043 1 402 5904

    Wer sich noch mit simsen.de rumschlagen möchte, kann sich auf folgenden Seiten „schlau-lesen“, welche Möglichkeiten ihr bezüglich der angeblich abgeschlossenen Verträge habt.
    http://www.ombudsmann.at
    oder
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&postdays=0&postorder=asl&start=285
    – hier bitte auf Seite 20 den Beitrag von „Lord Sinclair“, verfasst am 11.04.06 lesen. –
    Äußerst interessant!!

    good luck
    lg
    maritta

  246. 246
    André 

    Bei Netzwelt.de habe ich diesen Link gefunden, ist ganz interessant.
    http://verbraucherrecht.blogspot.com/2006/04/rechtsanwlte-geyer-mahnen-fr-simsende.html

  247. 247
    Anonymous 

    Meine Güte was wollen die Kerle nur von uns ist den kein Fall bekannt wo die nun doch am ende mal aufgegeben haben???

  248. 248
    Andreas 

    Hallo an Alle

    Mein Sohn ist am 18.12.2005 auch in die Falle von simsen.de gefallen. Das kuriose an diesem Fall ist, dass er nie eine Wiederrufserklärung erhalten hat. Er bekam von der Firma Simsen eine Rechnung. Obwohl die Firma einen Zahlungstermin von 10 Tagen gab, schickte sie schon nach 8 Tagen, von der ersten Rechnungserstellung an, eine Mahnung mit einer Drohung, dass sie ein Inkassounternehmen einsetzt. Ich habe mich entschlossen eine Kündigung zu schreiben (per Einschreiben) Bis heute bekam ich als Erziehungsberichtigter meines Sohnes keine Antwort. Am 07.02.06 kam eine letzte Mahnung mit einem Überweisungsschein per Post. Ich bat die Medien um Hilfe. Eine Journalistin hat einen Artikel geschrieben. Sie Sprach auch telefonisch mit Herrn Stephan Neubauer Leiter des Verimount-Marketing. Zusage von Herrn Neubauer: Zitat „ … Der Vater des 17-jährigen dürfte ihm persönlich eine E-Mail schicken, damit seine Zugang gelöscht wird..“ Ich habe an Herrn Neubauer zwei E-Mail gesendet, bis heute keine Antwort bekommen.. Am 28.02.06 und 08.02.06 bekam mein Sohn zwei E-Mails von der Proinkasso GmbH, dann kam ein Schreiben von Proinkasso und am Ende ein Brief von den Rechtsanwälten aus Berlin. Mein Sohn hat auch eine E-Mail an netzwelt@simsen.de versendet. Keine Antwort bis heute
    Simsen reagiert oft gar nicht auf unsere Einschreibbriefe, Mails, Faxe oder Telefonate und weiß ganz gut, dass die Widerrufsbelehrung bis Januar nicht korrekt war – und ihre Website auch nach einer Verbesserung der Widerrufsbelehrung weiterhin nicht transparent genug ist. Es ist immer wieder die gleiche Masche: die Betroffenen weiterhin mit Mahnungen und Klagen zu bedrohen. Aus anderen Beiträgen habe ich erfahren, dass die „Rückhol-Aktion“ am 02.03.2006 wohl beendet wurde, obwohl in der offiziellen Stellungsnahme der Verimount FZE LLC nichts steht, dass die „Rückhol-Aktion“ nur bis zu 02.03.2006 läuft. Die netzwelt-Meinung: (Zitat) „Fast zu schön, um wahr zu sein..“ war korrekt. Hält sich der Anbieter von Simsen.de an das, was er auf Netzwelt.de angekündigt hat?
    Im Rahmen der „ Rückhol-Aktion“ zeigte sich, dass viele jungen Leute angeblich falsche Geburtsdaten angaben. Doch bis zu ersten Änderungen der Webseite von simsen.de (ich glaube Ende Januar 2006) war keine Altersbegrenzung vorhanden. Die Kinder und Jugendlichen hatten keinen Grund sich mit falschen Geburtsdatum anzumelden. Sind alle Jugendliche Betrüger? Ich glaub nicht. Will simsen.de die Jugendlichen mit Drohungen zu Zahlungen zwingen und entsprechende Schadenersatzansprüche gegen nicht Volljährige geltend machen? Tragisch, lächerlich?

    Quelle Geld verdienen im Internet
    http://www.money-machen.de/tag/proinkasso – 57k
    Zitat: Wolfgang Spitz, Sprecher des BDIU: “Die Proinkasso GmbH in Hanau ist aufgrund ihrer Inkasso-Tätigkeiten für einen ihrer Auftraggeber aus unserem Verband ausgeschlossen worden. Der Ausschluss fand statt, da die Proinkasso GmbH ihren Prüfpflichten hinsichtlich der Legitimation der übernommenen Forderungen ihres Mandanten nur ungenügend nachkam. Als wir davon Kenntnis bekamen, haben wir uns von der Proinkasso GmbH als Verbandsmitglied umgehend getrennt.”
    Simsen.de weiß ganz genau, dass sie mit Inkassofirmen weiterhin nicht viel unternehmen kann. Jetzt sind neue Firmen ins Spiel getreten: hat sich wohl ein Rechtsanwalt G. aus Berlin eingeschaltet. Der ist jetzt rund 30,- Euro günstiger als Proinkasso. Es wundert mich nur warum eine bekannte Firma in Berlin, um das Inkasso für Verimount bzw. simsen zu betreiben extra ein Büro gemietet hat?

    Allen Betroffenen sage ich nur: Es geht nur ums Geld. Eure Argumentationen, Briefe, E-Mails, Telefonate bringen nichts. Korrespondenzen fleißig aufbewahren, Wiederrufschreiben ständig an Verimount senden, Anzeige bei der Polizei erstatten, eventuellen Mahnbescheid abwarten und unbedingt dem widersprechen. Ich persönlich werde nichts zahlen. Ich glaube nicht, dass in Deutschland einem rechtlichen Staat ein Gericht solchen SMS -Anbietern Recht gibt.

    Ein aktueller Beitrag zu den Geyer-Anwälten..
    http://verbraucherrecht.blogspot.co…r-simsende.html

    unbedingt lesen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  249. 249
    MCNeubert 

    @ Andreas und ALLE

    Danke für Deinen Beitrag!

    Bitte beschränkt Eure – vorallem kostenpflichtigen – Aktivitäten.

    Gegen Strafanzeigen – am besten in Österreich – ist nichts einzuwenden. Wenn es jemand schafft, die Redaktion von bizz etc. zu überzeugen, dass sich ein redaktioneller Beitrag über simsen und verimount lohnt, ist das auch klasse.

    Aber bitte kein Einschreiben an Verimount, Geyer Rechtsanwälte oder Proinkasso schicken – es ist rausgeschmissenes Geld. Auch eine kostenpflichtige Beratung durch einen Rechtsanwalt ist derzeit nicht nötig.

    Verimount will mit allen Aktivitäten (Mahnungen etc.) nur einschüchtern. Klagen und gerichtliche Mahnbescheide gibt es derzeit nach meiner Kenntnis nicht – die wissen selbst am besten, dass dies viel zu riskant ist.

    Einfach nur alles aufheben und Schreiben genau anschauen – nur bei gerichtlichen Schreiben besteht Handlungsbedarf – alle anderen Schreiben, auch von Geyer Rechtsanwälten, können ignoriert werden.

    Nochmals – Bitte kein Geld ausgeben – nicht für Einschreiben und nicht für Beratung!

    Euer ADMIN
    http://www.mcneubert.de

  250. 250
    bibi 

    Hallo leute wie unser Freund hier erwähnt hat habe ich es tatsächlich geschafft bizz aufmerksam zu machen habe heute eine Antwort von denen erhalten allerdings wollen sie mehr als nur von 1-2personen diese beschwerde erhalten damit wir in die engere Auswahl für den Fass ohne Boden kommen also bitte wer Interrese hat soll die sache gnaustens schildern

    http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

  251. 251
    vato 

    @ bibi also ich bin mit dabei

  252. 252
    vato 

    http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

  253. 253
    Michi 

    Hallo,
    ich muß wegen meiner Anzeige bei der Polizei jetzt eine Stellungnahme schreiben.

    HAT jemand einen Bildschirmausdruck von der alten Seite (simsen.de)?? oder von der probiono.de Seite, sie war genauso aufgebaut ?
    wäre echt toll wenn jemand mir das schicken könnte.
    vielen dank

    celica-gti@freenet.de

  254. 254
    pesadena 

    Hallo,,habe auch grad an die BIZZ Redaktion angeschrieben…Macht mit, könnte was bringen

    Grusss

  255. 255
    Andreas 

    Hallo Michi
    Ich habe leider die alte Seite von Simsen.de nicht gespeichert. Ich glaube, dass Herr Alex Leinhos von http://www.neztwelt.de könnte dir helfen: Ich gebe dir die Telefonnummer:0228 5554711. Kannst du auch mailen.

    MfG
    Andreas

  256. 256
    Andreas 

    Hallo an Alle
    Wie wird ein Mahnbescheid zugestellt? Ich habe keine Ahnung. Als Einschreiben?
    MfG
    Andreas

  257. 257
    MCNeubert 

    @ Andreas
    Wieso, hast Du einen bekommen?
    Mahnbescheide kommen vom Gericht und quasi als Einschreiben. Umschlag aufheben, weil dort das Zustelldatum drauf steht!

  258. 258
    Andreas 

    Hallo Herr MCNeubert
    Mein Sohn hat keinen Mahnbescheid bekommen. Ich wollte nur wissen, ob der Mahbescheid als Einschreiben per Einwurf oder als Einschreiben z.H. kommt.
    MfG
    Andreas

  259. 259
    Jens 

    Habe bizz ebenfalls geschrieben. Macht bitte mit…
    MFG Jens

  260. 260
    Melanie 

    Hallo….Ich bin ebenfalls auf Simsen.de reingefallen und aus Angst vor dem Gerichtsvollzieher habe ich 84 euro gezahlt *vor wut schrei*…meint ihr es gibt noch möglichkeiten das Geld wieder zusehen?…an wenn kann ich mich wenden? Wie soll ich bin verhalten?

  261. 261
    Andreas 

    Hallo Michi
    Ich habe die alte Bildschirmseite von Simsen.de gefunden (01.01.2006)
    und gespeichert. Ich kann sie per E-mail schicken
    MfG
    Andreas

  262. 262
    binford 

    hallo andreas!
    ich würde mich freuen wenn du mir den bild abdruck zusenden könntest.binford73@freenet.de

  263. 263
    kevin kuranyi 

    ich habe mal ne frage soll ich einfach nicht mehr auf die reagieren?
    das letzte was ich von denen gehört habe war das die mir ne email geschrieben haben das die irgendwie falsche kontodaten angegeben haben

    bitte um antwort

  264. 264
    Jens 

    hallo kevin…
    ich hab bis vor kurzem auch nie reagiert….mittlerweile habe ich einen anwaltsbrief mit einer 130€ forderung bekommen…schicke denen einfach eine mail mit der stornierung des vertrages..vielleicht hast du glück…ich habe von denen noch keine antwort bekommen…
    mfg Jensl

  265. 265
    MCNeubert 

    Hier die dankenswerter Weise von Andreas zur Verfügung gestellten alten Screenshots von simsen:

    Screenshot 1

    Screenshot 2

  266. 266
    Andreas 

    Hallo Melanie
    Wann hast Du Dich angemeldet?

    ***edit admin***

  267. 267
    Vato 

    @melanie and all

    Bitte soviele wie möglich bei Bizz melden ich glaube fest daran das wir erfolg haben werden mit der sache Meldet euch bitte wenn Ihr eine Antwort von der Redaktion bekommt haltet uns auf dem laufendem hier nochmal die seite macht bitte alle mit:

    http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

  268. 268
    mina 

    hallo,
    ich habe auch an bizz geschrieben und meinen fall geschildert!
    und vielen dank nochmal für die ratschläge! echt super! :o)
    liebe grüße von mina

  269. 269
    Babayaga 

    Hi @ll

    ich habe ebenfalls den interessanten Beitrag auf Verbraucherrecht.blogspot.com über simsen.de und Konsorten gelesen, den Andreas schon zitiert hat. Leider funktioniert sein link nicht….:-(

    daher hier nochmal für Euch:
    Zitat:
    http://verbraucherrecht.blogspot.com/2006/04/rechtsanwlte-geyer-mahnen-fr-simsende.html

    „…Das Vorgehen von Verimount ist tatsächlich beispielhaft. Gerade bei Forderungen, die auf äußerst wackligen Beinen stehen, wird häufig versucht die vermeintlichen Kunden massiv unter Druck zu setzen. Sie werden mit zahlreichen Rechnungen, Mahnungen, Inkasso- und Rechtsanwaltsschreiben überschüttet, es werden weitere hohe Kosten in Aussicht gestellt und man schreckt auch nicht vor der Ankündigung einer Strafanzeige zurück. Teilweise wird auch noch ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt, um die Drohkulisse perfekt zu machen. Leider klappt das auch in vielen Fällen. Viele Leute zahlen, einfach weil sie größeren Ärger befürchten („Wir hatten doch noch nie etwas mit Gerichten zu tun“).“ …und:
    „Vielfach erklären daher die Betreiber entsprechender Seiten, es bestünden Schadensersatzansprüche. Dies ist jedoch in aller Regel schlicht Blödsinn, da es an einem Vorsatz oder gar einer Schädigungsabsicht fehlt – bzw. diese jedenfalls von den Seitenbetreibern nicht bewiesen werden kann. Aus den selben Gründen laufen auch die Drohungen mit einer Strafanzeige wegen Betruges leer. Daher der Ratschlag an die Eltern: lassen Sie sich von solch dubiosen Unternehmern nicht einschüchtern!“

    ..und Zitat der Verbaucherzentrale im Zusammenhang mit der Aboschmiede der Gebrüder Schmidtlein:
    „http://www.vzbv.de/go/presse/695/5/24/index.html“
    Dürfte aber sinngemäß für unseren Freund Fritzmann ebenfalls zutreffen!

  270. 270
    Babayaga 

    Hier ist noch ein renommierter Fernsehsender, der Betroffene für einen Beitrag sucht:

    „Markt sucht Ihre Geschichte: Vom Büro-Zoff über Handy-Betrug bis zum Produkt-Nepp. Wir mischen uns ein und helfen Ihnen bei der Lösung. Melden Sie sich!

    NDR Fernsehen
    Stichwort: markt / abgezockt
    20653 Hamburg
    markt@ndr.de

  271. 271
    Babayaga 

    Ich vergaß gerade den link fürs Zitat oben:
    http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,,SPM2436,00.html?

  272. 272
    Maritta 

    Hallo @ll,

    habe soeben meinen Fall an die BIZZ-Redaktion gemailt.
    Danke für den Tipp.

    lg
    Maritta

  273. 273
    Vato 

    Vergisst bitte nicht uns auf dem laufendem zu halten hoffe das uns irgendein sender hilft da ja der sitzt von verimount in österreich ist

  274. 274
    Andreas 

    Hallo Babayaga, Hallo Vato!
    Ich mache mit. Ich habe zwei E-Mails gesendet: an BIZZ und NDR.
    MfG
    Andreas

  275. 275
    kevin kuranyi 

    ihr habt ja da oben einen link hin geschrieben kommt das heute da von ndr um 20.40 uhr im fernsehn danke im vorraus und danke jens^^

  276. 276
    sven 

    habe nun auch eine mail an BIZZ geschrieben, ich hoffe sie berichten(nur ins TV will ich net unbedingt hehe )

  277. 277
    Andreas 

    Kommentar von Jokerlinchen zum meinen Beitrag aus anderem Forum:
    Zitat „…Hi Simsen reagiert nicht auf Emails,Telefon,Briefe, Einschreiben, Einschreiben mit Rückschein, etc.
    Die reagieren noch nicht einmal auf meinen Rechtsanwalt.
    Der befasst sich seit 3 Wochen mit dieser Sache und die ignorieren den auch…“

    hm: Nichts mehr nichts weniger. Wie Herr McNeubert sagte:( Zitat)“..Nochmals – Bitte kein Geld ausgeben – nicht für Einschreiben und nicht für Beratung!..“
    MfG
    Andreas

  278. 278
    Vato 

    Also ich erwarte noch einen Brief von denen die eidesstaatliche erklärung haben sie mir ja geschickt da ich gesagt habe das ich mich niemals bei denen angemeldet hätte und unterschrieben habe ich diesen schein auch nicht.
    Wenn jetzt alles hier im forum stimmt wäre der nächste schritt das inkassounternehmen dann bin ich ebenfalls beim anwalt.

  279. 279
    binford 

    FÜR NICHTIG ERKLÄRT!
    ich habe den RA heute nochmals angerufen und den sachverhalt geklärt.mit dem 01.02.06 und so.
    ich habe ihn mitgeteilt, das ich meinen rechtschutz sowie einen Anwalt eingeschaltet habe.
    er sagt ich könne die rechnungen wegschmeißen.ich wollte dafür aber eine schriftliche bestätigung haben.
    die könne er mir nicht geben.
    ich werde den jeden tag anrufen.ich kann da ja kostenlos anrufen.kost mir ja nix.den gehe ich voll auf die eier!
    GRUß

  280. 280
    Vato 

    du hast tatsächlich einen von verimount an den apparat bekommen bei mir sagt immer eine tonbandansage sie wären beschäftigt

  281. 281
    binford 

    ich habe kontakt mit den RA geyer in Berlin gehabt!verimount ist eine lügenwerkstatt! mehr nicht. wenn 2000 sich anmelden und 200 zahlen hat sich der ganze trubel schon bezahlt gemacht.schätze ich mal!
    MEINE VORSCHLAG: ALLE DIE KOSTENLOS TEL. KÖNNEN. GEHT DEN LEUTEN MIT EINER FESTNETZ NUMMER SOLANGE AUF DIE NERVEN BIS SIE NACHGEBEN.DAS HILFT!

  282. 282
    Vato 

    Bitte soviele Leute wie möglich den Sachverhalt bei Bizz schildern

    http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

  283. 283
    Andreas 

    Hallo Vato
    ich habe schon gemacht und die Idee weiter gegeben.

  284. 284
    Andreas 

    Zitat aus anderem Forum:

    „..Hallo S…..a,
    vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an ProSieben.
    Ihre E-Mail haben wir gern als Themenvorschlag an die Redaktion von BIZZ weitergeleitet.
    Falls Interesse besteht, einen Bericht darüber zu produzieren, wird sich einer unserer Redakteure mit Ihnen in Verbindung setzen…“

    Also wie Vato sagte -Zitat: „…Bitte soviele Leute wie möglich den Sachverhalt bei Bizz schildern…“

    Mfg
    Andreas

  285. 285
    Vato 

    Hallo Leute habe ebenfalls eine Antwort von Bizz erhalten ich kann mich nur wiederholen auch wenn es nervt bitte soviele wie möglich dahin schreiben

    http://www.pro-sieben.de/service/kontakt/?kontakt_dir=tv&gs_id=49&param1=Prosieben%20im%20TV&param2=BIZZ

  286. 286
    binford 

    komisch.ihr bekommt alle antworten und ich nicht.naja.nicht schlimm!ich habe auber auch schon hingeschrieben.

  287. 287
    Santino 

    HI leute simsen ist ja woll bescheuert ich war mit meiner Rechnung bei der Polizei und die haben gesagt das ekin Anwalt sone telefon nummer hat und auch nicht son papier ich warte nur noch auf die nächste rechn ung und ich bin wieder da ich werde kein cent bezahlen
    ich bin 15 Jahre alt und die haben mir geschrieben das ich ein verkehrtes alter angegeben habe
    aber wieso sollte ich das machen ich habe doch kein grund und ich habe mich da niemal angemeldet ich bin nur duch http://www.mufa.de da rauf gekommen

    Gruß Santino

  288. 288
    Vato 

    Super Ich hoffe wir haben Erfolg habe seit 4 Tagen keine Post mehr von Verimount erhalten ich schätze mal das morgen was wieder mit der Post kommt.:-)
    Komisch ich krieg alles per Post deswegen habe ich denen auch gesagt die sollen mir die E-mail Adresse nennen wodrunter ich das Konto angeblich eröffnet haben soll

  289. 289
    Kris 

    @vato ist echt komisch, dass du das mit der Post bekommst. Ich kriege bis jetzt immer Antwort (per email) , aber auch nur Standardantworten.

  290. 290
    Vato 

    @kris das liegt wahrscheinlich daran das die meine E-mail adresse gar nicht haben weil ich mich nie auf deren seite angemeldet habe deswegen nervt und stinkt mir das ja doppel so stark als wie bei den leuten die sich wirklich dort angemeldet haben

  291. 291
    Kris 

    @vato. Ich hab mich da auch nicht angemeldet. Anscheinend aber über ein Gewinnspiel.
    Kann dich gut verstehen.

  292. 292
    Vato 

    @KRIS HEHE GLAUB MIR ICH NEHME AN SOLCHEN GEWINNSPIELEN NICHT TEIL!!! HABE AUCH ZUVOR MAL EINEN BERICHT IM TV ÜBER SO ETWAS GESEHEN UND AUCH WENN NICHT SO ETWAS WÜRDE ICH TROTZDEM NICHT MACHEN WEIL IMMER ETWAS DARAN FAUL IST AUSSER BEKANNTE FIRMEN WIE PREMIERE ETC

  293. 293
    Vato 

    Noch was hatte mal einen Virus im Pc da hat man auch schon bei Ebay sachen gemacht indem man mein Konto benutzt hatte vielleicht sind sie so an meine daten rangekommen.Naja die Zeit heilt alle Wunden 😉

  294. 294
    Babayaga 

    Hi @ll

    Die Verbraucherzentrale Berlin informierte gestern:

    http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=469

    Zitat:

    „Simsen.de will Verbraucher einschüchtern
    Landauf Landab wird seit Wochen und Monaten vor dubiosen Gratis-SMS-Angeboten im Internet gewarnt. Vor allem die Betreiber der Seite simsen.de sind hier als schwarze Schafe aufgefallen. Zahllose Verbraucher sind auf dieses vermeintlich kostenlose Angebot hereingefallen und sahen sich Zahlungsaufforderungen ausgesetzt, denen sie nicht nachkommen wollten. Aufgrund der irreführenden Werbung und den unzureichenden Hinweisen auf die Kostenpflicht riet die Verbraucherzentrale bereits im Januar die geltend gemachten Forderungen zurückzuweisen.

    In den letzten Tagen erhielten nun viele Betroffene einen Brief von „Geyer Rechtsanwälte“ aus Berlin. In diesen Schreiben wurden die Empfänger aufgefordert, den angeblich noch ausstehenden Betrag für die Inanspruchnahme von simsen.de zu zahlen. Andernfalls würde die Zwangsvollstreckung betrieben, was weitere Kosten von bis zu 1.200 € nach sich ziehe. Dieser Betrag ist jedoch bei einem Streitwert von gerade einmal 84 € völlig aus der Luft gegriffen. Selbst wenn die Forderung berechtigt wäre, würden die tatsächlichen Prozess- und Vollstreckungskosten nur ein Bruchteil dessen ausmachen.

    „Geyer Rechtsanwälte“ gehen sogar noch weiter. So kündigt sie eine Strafanzeige wegen Betruges an, wenn sich Minderjährige unter Angabe eines falschen Geburtsdatums bei simsen.de angemeldet haben. Dies hat man sich offenbar von der Schmidtlein GbR abgeguckt – die Annahme eines Betruges ist jedoch völlig unbegründet und dient offenbar nur dazu, die Eltern der Betroffenen einzuschüchtern.

    „Nach unserer Auffassung sind die Einschüchterungsversuche von ‚Geyer Rechtsanwälte’ standeswidrig. Wir werden die Angelegenheit daher an die zuständige Rechtsanwaltskammer zur Prüfung weiterleiten.“, kündigt die Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Berlin Gabriele Francke an.

    Den Verbrauchern rät die Verbraucherzentrale weiterhin, standhaft zu bleiben und sich nicht einschüchtern zu lassen. Insbesondere wenn sich die Forderungen gegen Minderjährige richten, haben die Betreiber dieser Seite keine Chance. Die Erfahrung lehrt auch, dass solche dubiosen Geschäftemacher den Weg zum Gericht scheuen und darauf bauen, dass sich ein Großteil der Betroffenen einschüchtern lässt und letztlich zahlt, um vermeintlichen Ärger zu vermeiden. Lassen Sie diese Strategie nicht aufgehen!“

  295. 295
    robz 

    Hi,

    habe genau das gleiche Problem was hier alle schreiben. Allerdings mit „probezauber.de“.
    Da ich keiner Mahnung nachgekommen bin, habe übrigens auch versucht telefonisch etwas zu regeln – Fehlanzeige, entweder es war immer besetzt oder an der anderen Leitung wurde sobald abgenommen wurde die Verbindung getrennt.

    Habe dann per E-Mail geantwortet das ich keinen Vertrag abgeschlossen habe und deshalb auch keiner Aufforderung nachkommen werde.

    Keine Antwort. Doch einige Wochen später kam ein Brief einer Inkassofirma aus „Kalletal“(wie oben bei einigen auch schon) das ich bis spätesten 27.04.06 einen Betrag von 137,84€ zu zahlen habe ansonsten werden weitere Schritte eingeleitet, bla bla bla

  296. 296
    Baschi 

    Grüezi @ alle,

    Ich bin aus der Schweiz und leider ist meine Freundin gehört zu den Beschädigten. Seit Stunden und Tagen surfe ich surch Internet wegen http://www.simsen.de. Also obwohl ich erst heute den Brief von Geyer Anwälte bekommen habe und bis morgen 130,50 Euro bezahlen „muss“. Habe ich entschieden, dass ich alle Mails und Post behalte und abwarten. Ich denke, es ist nur Einschüchterung! Ok, ich gebe zu, wir sind die deppen, aber wer auch noch zahlt ist 100 fach Depp!!!

    Leute sich nicht ärgern. Wenn einige zahlen, hat simsen genug verdient! Das üben sie ja auch.

    zur Hölle, simsen.de

    Gruss an alle

  297. 297
    lokita 

    Ciao,

    Anche io ho lo stesso problema.Oggi ho ricevuto una lettera,da Berlino 12.04.06…ma arriva solo oggi.E io ho fino a domani per pagare 130,50 Euro!!Ma no ho ricevuto un secondo richiamo!!!No ho firmato niente….
    E quando ho fatto c’era scritto gratis!!
    Per tutta la giornata tento comunicarmi con il numero…niente!
    Certo che fa paura!Da 84…130,50 e se non paghi fino a 1.200!!!

    Mi scuso se no scrivo in tedesco…ma faccio fatica!

    Cosa fare????

    Grazie!

  298. 298
    Santino 

    ich bekomme es auch immer per post ich weiß garnicht wo her die meine Adresse haben

  299. 299
    Karl 

    @Babayaga,
    ich danke Dir für den Link auf den Beitrag der Verbraucherzentrale Berlin. Damit weiß man wenigstens, dass es in den richtigen Bahnen läuft. Ich kann nur hoffen dass es nicht nur Verimount sondern auch diesen korrupten RAe Geyer an den Kragen geht. Darüber hinaus hoffe ich, dass möglichst viele Geschädigte dieses und andere Foren finden bevor(!) sie aus Angst zahlen.

    @MCNeubert: Weiter so! Ich finde es klasse, wenn jemand seine Zeit und Ressourcen zur Verfügung stellt um die Interessen anderer zu wahren!

    Viele Grüße
    Karl

  300. 300
    Dominik 

    Ich habe per eMail an die Firma simsen.de geschrieben das ich zu dem Zeitpunkt der Anmeldung noch nicht einmal 16 war und nicht den Vertrag (der nicht einmal entstehen durfte) kündigen möchte darauf hin haben sie geschrieben das ich angegeben habe das ich am 26-01-85 geboren seit womit ich ja dann über 18 wäre was aber nicht stimmt. (Es war am 24-12-05 und ich bin am 26-01-90 geboren) somit hätte es ja eigetnlich nicht einmal den Vertrag abschlieen können!
    Jetzt hab ich von Geyer Rechtsanwälte (Berlin) einen Brief ich solle die nun schon 130,50€ bis morgen (27. April 2006) zahlen….
    Deswegen bitte schnelle Hilfe…..

  301. 301
    jupps 

    Hi,habe das gleiche Problem mit meiner Tochter (15 ).
    Geier will auch von mir 130,50 €.Habe zwei Tage Urlaub gehabt und diese
    Sinnvoll genutzt indem ich immer wieder bei denen in der Kanzlei angerufen habe ( 0130-…) Die Herren Rechtsanwälte waren sehr Auskunft-
    freudig. Gegen die Verbraucherzentrale haben die angeblich eine Unterlassungsklage erwirkt,von wegen Rufschädigung und so…
    Von mir wollen die jetzt nur noch die Mahngebühren und die Anwaltsgebühren Ca.40€,da geht das zu wie auf einem türkischen Basar.
    Ich kann nur Raten ruft dort an und haltet die von der Arbeit ab.

  302. 302
    Marv 

    habe auch seit längeren dieses problem bin heute nur durch zufall auf diese Seite gestossen

    ich werde garnix zahlen aba naja sie haben mir eh eine falsche kontonr. zugesand aba nun ja der vertrag is eh ungültig da sie keine eindeutige willenserklärung haben und das geht nur mit unterschrift….

  303. 303
    Vato 

    Genauso will Ich es Leute Klasse.
    Bitte niemand soll zahlen Ich bin mir sicher das bald alles vorbei ist.
    Wenn jemand was von mir möchte dann soll er kommen und es sich hollen.

  304. 304
    Babayaga 

    @Dominik, @jupps

    Ihr beide habt wohl beide folgendes Problem:
    simsen.de oder seine Inkasso-Butze wollte den Vertrag mit Minderjährigen auf Basis des “Taschengeld-Paragrafen” für gültig erklären?

    Ich habe hierzu einige interessante Beiträge gefunden:

    http://www.grundschule-weiler.de/Handyfalle/taschengeldparagraf.htm
    http://www.mdr.de/hier-ab-vier/rat_und_tat/2385843.html
    http://www.jurablogs.com/meldungen/2005/01/30/7303/

    ..kurzum: Aboverträge jeder Art fallen nicht unter den Taschengeldparagrafen und bedürfen der Zustimmung der Erziehungsberechtigten!

    Also reicht ein Widerspruch der Erziehungsberechtigten wohl völlig aus!

  305. 305
    Katja 

    @ lokita
    NON Pagare, e`solo una Truffa!!!!!!

    ciao katja

  306. 306
    Katja 

    @lokita

    NON Pagare, e`solo una Truffa!!!!!!

    ciao
    Katja

  307. 307
    Luis Martinez 

    moin,
    habe vom „ombudsmann“ eine Nachricht bekommen:

    Sehr geehrter Herr Martinez,

    Der Anbieter Verimount (www.simsen.de; http://www.firstload.de) hat seinen Sitz in Wien:

    Verimount FZE LLC
    Valentin Fritzmann
    Mollardgasse 11
    1060 Wien, Österreich
    Handelsregister Nr.: FN 269131 g
    Fax: 0043 1 890 365 41

    Bei uns und unserem österreichischen Partner, dem Internet Ombudsmann (www.ombudsmann.at) sind zwischenzeitlich hunderte von Verbraucherbeschwerden mit sehr ähnlichem Inhalt aufgelaufen. Die einschlägigen Internetforen enthalten ebenfalls massenhaft Verbraucherbeschwerden. Aufforderungen an den Anbieter, sich an unserem Schlichtungsverfahren zu beteiligen, sind ergebnislos verlaufen.

    Ein Schlichtungsverfahren hat daher keinen Sinn.

    Was Sie beachten sollten, ergibt sich aus dem folgenden Link zu unserem Österreichischen Partner:

    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/cat/41/aid/491/title/Simsen.de

    Wenn eine Forderung gegen Sie gerichtlich geltend gemacht werden sollte, sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt oder eine Verbraucherberatungsstelle wenden.

    Einen Rechtsanwalt in Ihrer Nähe finden Sie über den Suchdienst des Deutschen Anwaltvereins: http://www.anwaltauskunft.de

    Die für Sie zuständige Verbraucherberatungsstelle finden Sie bei der Verbraucherzentrale Ihres Bundeslandes: http://www.verbraucherzentrale.info

    Mit freundlichen Grüßen

    Dieter Kublitz
    Rechtsanwalt
    http://www.ombudsmann.de

  308. 308
    Andreas 

    Antwort für Lokita von keule 1919 aus dem Forum netwelt.de
    habe meinenen Nachbarn mal dein Schreiben gezeigt. Es sind Italiener, der Freund aus Italien hat den gleichen Fehler gemacht wie alle.
    Hat nur GRATIS gelesen.
    Kannst ihm Antworten:

    NON Pagare, e`solo una Truffa!!!!!!
    ( nicht bezahlen, ist nur Betrug)
    Der Freund schreibt noch das er leider kein Deutsch kann
    Gruß

    __________________
    keule1919
    Der Freund schreibt noch das er leider kein Deutsch kann
    Gruß

  309. 309
    Vato 

    Bin mal gespannt wie das weitergeht hat Jemand schon von euch weitere Ergebnisse in Form von:Weitere Briefe eines Anwalts oder Klage etc.
    Das alles macht mich schon sehr Nervös.
    Trotzdem Ich werde nicht zahlen

  310. 310
    Marv 

    tja nun sieht man mal wieder, was das fürn scheiss laden ist cya marv

    Sehr geehrter Herr xxxxx xxxx,

    Aie haben in den letzten Tagen eine Mahnung per Post von Simsen.de erhalten. In dieser abgesendeten Mahnung ist uns leider ein Fehler unterlaufen. Aus technischen Gründen wurde Ihnen eine falsche Kontonummer mitgeteilt. Wir bitten Sie um Entschuldigung und senden Ihnen hiermit die korrekten Daten zu. Bitte zahlen Sie den offenen Betrag so schnell wie möglich ein.

    Konto-Nummer: 1061118830
    Bankleitzahl: 70120700
    Bankname: Oberbank AG

    Hauptforderung EUR 84,-
    Mahnspesen EUR 7,50
    Gesamtbetrag EUR 91,50

    In den kommenden Tagen erhalten Sie die korrekten Bankdaten per Post erneut angewiesen.

    Sollten Sie bereits den offenen Betrag überwiesen haben, oder ihr Fall wurde bereits abgeschlossen, so können sie die kommende Mahnung als gegenstandlos ansehen.
    Falls sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte mit Ihrem Sachverhalt an support@simsen.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simsen.de Team

  311. 311
    Reinhard 

    Mein Sohn ist auch auf „Simsen.de“ reingefallen. Er hat sich laut Simsen.de am 22.01.2006 angemeldet. Da er noch Minderjährig ist habe ich denen geschrieben dass kein Vertrag zustande gekommen ist. Habe mittlerweile die Zweite Mahnung bekommen. Werde aber auf keinen Fall den Betrag bezahlen. Habe aber eine Frage: Hat simsen.de schon jemals ein Gerichtsverfahren eingeleitet?

  312. 312
    Vato 

    @Reinhard Bisher ist so etwas nicht bekannt glaube auch nicht das es zustande kommen wird da sie keinerlei chanchen haben und die Gerichtskosten ziemlich teuer sein könnten.
    Es ist praktisch unmöglich das sie es beweisen können.
    Keine Sorgen machen und schon gar nicht zahlen.

  313. 313
    Andreas 

    Hallo

    Ich habe heute telefonisch mit einer nette Dame von GR- Kanzlei gesprochen.
    Das Gespräch war freundlich.
    Ich sagte nur:
    1. Ich habe das Schreiben von Geyer-Kanzlei bekommen
    2. Mein Sohn ist nicht volljährlich und gehört zu einer Gruppe von Beschädigten, die sich vor dem 01.02.2006 angeblich angemeldet haben.
    3. Die „Rückhol-Aktion“ wurde am 02.03.2006 wohl beendet, obwohl in der offiziellen Stellungsnahme der Verimount FZE LLC davon nichts steht, dass die „Rückhol-Aktion“ nur bis zu 02.03.2006 läuft.
    4. Simsen reagiert gar nicht auf unsere Einschreibbriefe, Mails, oder Telefonate und weiß ganz gut, dass die Widerrufsbelehrung bis Januar nicht korrekt war.
    5. Ich habe Anzeige gegen s….. bei der Polizei erstattet.
    6. Senden Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid, wir treffen uns vom Gericht
    7. Ich bat die Sekretärin das alles an Herrn G…r weiter zu leiten

    . Jetzt ich warte auf einen gerichtlichen Mahnbescheid. Mal sehen ob er überhaupt kommt.

    MfG
    Andreas

  314. 314
    Vato 

    @Andreas
    Wow Respekt da kann ich nicht mehr dazu sagen

  315. 315
    mandy 

    hey leute.
    ich hab mich leider auch auf dieser seite angemeldet. allerdings weiß ich nicht mehr, welches datum das genau war. allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mich vor dem 1.2. angemeldet hab, da ich bei meiner registrierung nicht ausdrücklich auf anfallende kosten hingewiesen wurde. nach 2 Mahnungen und ein bisschen Emailverkehr, droht simsen.de mir nun auch mit dem Inkassobüro, obwohl ich mit Rechtsanwalt und ähnlichem gedroht habe… ich hab auf keinen Fall vor das Geld aus Angst zu bezahlen, aber irgendwie mache ich mir schon sorgen, dass aus den mittlerweile 96,50euro noch mehr wird oder eines tages jemand vor meiner tür steht. wie komme ich da schnellstmöglich wieder raus? was schreib ich diesen menschen, damit sie mich in ruhe lassen? ich hab irgendwie echt angst. wär super, wenn mir jemand helfen könnte. bin übrigens auch erst 17, aber das wissen die nicht…
    MfG mandy

  316. 316
    Reinhard 

    Auf der Webseite von simsen.de steht im Augenblick:
    Derzeit sind keine Anmeldungen möglich!

  317. 317
    Vato 

    @Reinhard das steht schon lange da.Ich schätze einfach mal das man sie dazu gezwungen hat.
    @Mandy sprich mit deinen Eltern darüber und wenn es nötig ist zeig Ihnen diese Website damit sie sich auch einen überblick verschaffen können.
    Ansonsten ignorier einfach die Briefe von denen aber bloss nicht wegschmeissen sondern sorgfälltig aufbewahren erstatte bei der nächsten Polizeidienststelle Anzeige gegen Verimount indem du die 2.Mahnung mitnimmst und es denen zeigst und den Sachverhalt genau schilderst.
    Du kannst dir erst wieder sorgen machen wenn du einen Brief von irgendeinem Gericht bekommst.
    Ansonsten cool bleiben nicht aus der Fassung bringen lassen und (gilt für alle) auf GAR KEINEN FALL BZAHLEN

  318. 318
    Lisa 

    also…natürlich bin auch ich auf http://www.s……de reingefallen! Ich habe den Vertrag Anfang Jänner abgeschlossen, habe dann per mail eine Rechnung und eine Mahnung erhalten, habe angst bekommen und bezahlt ;-(

    nur hab ich jetzt das Problem, dass ich noch immer keine SMS versenden kann….und meine Rechnung noch immer offen ist!!! Ich bekomme per mail überhaupt nichts mehr….und per post bekomm ich auch nix – weil ich meine gesamten daten falsch eingetragen hab – . Ich weiß echt nicht was ich machen soll!

    Soll ich einfach meine Daten bei s……de ändern lassen? Oder ist das zu riskant…das problem ist eben nur, dass ich auch per post nichts bekommen kann…

    weiters hab ich denen letzte woche eine mail geschrieben:

    Sehr geehrtes Simsen-Team!

    Hiermit bitte ich Sie, meinen Account m———@hotmail.com zu löschen.
    Meine Daten: Cxxxxxx Sxxxxxxxx, Hxxxxxxxxxxx xx, xxxx Fxxxxxxxxx, Österreich, SMS-1xxxxx.

    Denn wie aus dem Artikel http://www.computerbetrug.de/news/060208_01.php hervorgeht, brauche ich Ihnen nur meine Daten und SMS-Nummer zu schicken, und Sie lösen, wie versprochen, den Vertrag auf.

    Sollten Sie mir eine Mahnung oder eine Rechnung vom Rechtsanwalt schicken, so werde ich diese nicht bezahlen, weil ich bereits vor 2 Monaten die offenen Rechnung mit dem Betrag € 84 bezahlt habe, aber bis jetzt noch immer keine SMS versenden kann!! Ich habe auch den passenden Bankbeleg dazu!

    Ich hoffe, sie lösen meinen Vertrag so bald wie möglich auf, damit beiderseits keine weiteren Probleme entstehen.

    Um Antwort wird gebeten.

    freundlicher gruß

    naja…darauf hin hab ich das bekommen:

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihr Fall wurde an unser Inkassobüro weitergeleitet, da Sie die offene Forderung nicht beglichen haben. Bitte wenden Sie sich mit einer Kopie des Einzahlungsbelegs an das Inkassobüro in Kalletal.

    Pro Invent Billing Center
    Auf der Rott 16
    D – 32689 Kalletal
    Tel.: 0180 33 33 9594
    Tel. Österreich & Schweiz: (0049) 180 33 33 9594
    Fax: (0049) 5221 – 51012
    Email: info@pi-billing-center.de*

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simen.de Team

    PS: Senden Sie bitte immer den gesamten Mailverkehr mit.

    Noch dazu habe ich eine Bestätigung bekommen, dass mein Vertrag per 1.1.07 aufgelöst ist. Aber das bringt mir ja jetzt nix!!!

    Ich habe heute dieser Inkassofirma eine mail geschickt…dass ich ihnen gerne den passenden Bankbeleg zuschicken kann…bin auf eine antwort gespannt! Ich weiß ja nicht einmal, ob ich den Betrag auf das richtige Konto überwiesen habe…da ich ja jetzt gelesen habe, dass es da einige Fehler gegeben hat!!!

    Ich freu mich echt auf jede Antwort und bin jetzt schon seeeeeeeehr dankbar!!

    Lg
    Lisa

  319. 319
    Santino 

    *Mandy***
    Wieso hast du denn bezahlt ?? das ist nur eine abzoke die wollen nur geld haben

  320. 320
    Santino 

    allso bei mir war es eine 0190tele von nummer bei euch auch ???

  321. 321
    Vato 

    @ Santino

    was war eine 0190er nummer???

  322. 322
    Vato 

    Eine Frage an alle hat mal einer von euch von zuhause versucht bei verimount anzurufen???
    Nicht das jetzt noch eine gesalzene Telefonrechnung kommt!!!

  323. 323
    Lisa 

    @Vato also ich hab noch nie versucht dort irgendwo anzurufen…ist ja sowieso sinnlos wenn nie wer dran geht…

    Lg

  324. 324
    Vato 

    Ich hab da ja angerufen als ich sofort die 2.Mahnung bekommen habe wo ich mich doch nie dort angemeldet hatte sozusagen refelx nicht das die sch….. jetzt mit so einem Mist ankommen

  325. 325
    Marv 

    aba leute sagt mir mal bitte warum brauchen die eigentlich so lange um auf meine e-mail zu antworten ?????? ich warte noch ein bischen bevor ich anzeige erstatte aba habe meinen anwalt eingeschaltet und er meint auch bloss nicht zahlne 😉 habe mich natürlich an seine aussage gehalten und an alle !!!!!! zahlt bloss nicht ,dass wird schon alles gut gehen sonst kann man ja mal eine sammel anzeige machen weil es ja mittlerweile recht viele kleute sind die das gleich problem haben !!!!!

  326. 326
    Vato 

    @Marv
    Ich meine das eine Sammelanzeige nicht möglich ist in Deutschland aber sicher bin ich mir nicht.
    Du bekommst keine antwort von denen weil du denen egal bist die wollen nur dein Geld Verimount ist eine Betrügerfirma.
    Mein Tip sofort Anzeige erstatten wegen Betrugs

  327. 327
    Lisa 

    kann mir bitte mal wer antwort auf mein kommentar geben…bin echt verzweifelt und weiss nicht…ob ich meine daten jetzt ändern lassen soll, oder was ich generell machen soll!!

    Lg Lisa

  328. 328
    Babayaga 

    @Lisa

    guckst Du hier:
    http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=469

    und hier:
    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=285

    und hier zum Thema Minderjährige + Taschengeldparagraf:
    http://www.grundschule-weiler.de/Handyfalle/taschengeldparagraf.htm
    http://www.mdr.de/hier-ab-vier/rat_und_tat/2385843.html
    http://www.jurablogs.com/meldungen/2005/01/30/7303/

    und hier:
    http://www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de/C1256BA7002D0DFC/vwContentFrame/W25CTJWB753JUSZDE
    Anschrift für die Anzeige:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  329. 329
    Marv 

    @ Vato

    ja aba wie soll ich das machen soll ich einfach hingehn und sagendas ich anzeige gegen simsen de machen soll?????? hlefe mir mal hab sowas noch nie gemacht meld dich cya marv

  330. 330
    Bonsailive 

    ich stehe zu allen sachen zur verfügung also Leute ran an die Tasten

  331. 331
    Lisa 

    @ Babayaga Danke für die vielen Links…aber ich weiß jetzt noch immer nicht ob ich meine Daten ändern lassen soll oder nicht :-(

  332. 332
    Babayaga 

    @Marv

    hier zum Thema Form der Strafanzeige:

    Zitat:
    http://www.th-h.de/infos/jura/strafanzeige-strafantrag.php

    „Mit einer Strafanzeige wird den Strafverfolgungsbehörden, namentlich der Staatsanwaltschaft, ein – möglicherweise – strafrechtlich relevanter Tatbestand „angezeigt“, also bekanntgemacht. Die Strafanzeige ist nicht an eine bestimmte Form gebunden, auch wenn bspw. die Polizei ihre Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft in der Regel auf Formblättern vorlegt. Aber auch der telefonische Hinweis, dass eine bestimmte Person dieses oder jenes tue, was nach Ansicht des Anrufers verboten und strafbewehrt ist, stellt eine Strafanzeige dar. Anzeige kann erstattet werden direkt bei der Staatsanwaltschaft, bei der Polizei oder bei den Amtsgerichten (§ 158 Abs. 1 StPO).“

    Die Form dürfte demnach ziemlich egal sein –

    und was schreiben? Vielleicht fühlst Du Dich z.B. mit unberechtigten Forderungen belästigt? Oder Du fühlst Dich evtl. arglistig getäuscht? Oder vielleicht fühlst Du Dich ja auch zur Zahlung genötigt, obwohl Du Dir sicher bist, keinen Vertrag geschlossen und daher auch nicht in der Schuld der Verimount zu stehen? Oder Du bist minderjährig und wirst trotzdem gedrängt, einen Abo-Vertrag einzugehen? ……etc. etc. 😉

    Nach dem ganzen Theater nach vermeintlichen Gewinnspiel ist Dir ja wohl genug aufgestoßen, was Du der Staatsanwaltschaft gegenüber als Verdacht äußern kannst, oder? 😀

  333. 333
    Bonsailive 

    Hallo Leute nochmal Beriech Probenbutler habeich Abschlaten lassen :-)

  334. 334
    mandy 

    ich habe noch ein problem: ich glaube, dass ich die 2. mahnung aus wut einfach in den papierkorb gehauen hab (und das ist schon mindestens so lange her, dass sie gewiss nicht mehr existiert)… meint ihr ist das arg schlimm? wie lange wird es denn noch dauern, bis die abzocker eingeknastet werden?

  335. 335
    Alfred 

    Bei der Verbraucherzentrale in Aachen sagte man mir, dass es in ähnlichen Internetgeschäften bisher noch nie zu einem Gerichtsverfahren gekommen ist !!! Die Devise lautet also: 1. Nicht zahlen! 2. Schriftlich per Einschreiben mit Rückantwort an Verimount widersprechen (siehe Kommentare von Anfang April) und evtl. als Kopie an das Inkassobüro 3. Briefe sammeln und vor allem Ruhe bewahren.

  336. 336
    Fabian 

    Da einige ja bereits gefragt haben, ob es Leute gibt, die die geforderte Summe von 84,00 Euro überwiesen haben, antworte ich mal auf diese Frage.

    Ich dachte mir, da ja niemand von negativen Erlebnissen nach dem Begleichen der Rechnung berichtet hat, dass ich einfach den Betrag überweise und jetzt diesen „Service“ über ein Jahr in Anspruch nehmen werde. Am 15.April habe ich den Betrag überwiesen und am 22.April flatterte mir eine Mahnung ins Haus, dass ich den geforderten Betrag doch bitte bezahlen möchte…

    Auf meinen Hinweis, dass ich den Betrag mit dem geforderten Zweck überwiesen habe, wurde ich gebeten, damit das Freischalten meines SMS-Kontingents schneller von statten gehen kann, den Überweisungsbeleg an support@simen.de zu schicken.
    Das ist mir allerdings zu blöd und ich warte noch immer auf die Freischaltung des Accounts.

    Merkwürdigerweise, kann ich mich jetzt noch nicht einmal mehr einloggen, um zu sehen, ob die SMS freigeschaltet sind.

    Tja, mal gucken, was da noch kommt… ich werde weiter berichten!

  337. 337
    Reinhard 

    Lest euch doch bitte mal diesen Artikel:

    http://www.it-schule.de/nachricht_zeigen.php?id=240&start=1&bereich_id=2

  338. 338
    Reinhard 

    Hier ein Bild von Herrn Valentin Fritzmann:
    Must ein bischen nach unten srollen:
    http://www.prdienst.de/kundenaussagen.shtml

  339. 339
    Anonymous 

    @Fabian

    Du hast bezahlt, aber simsen.de bestreitet dies, sperrt Dir den Zugang zu Deinem Account und will Deinen Zahlungsbeleg noch einmal sehen?
    – ob das wohl den in der EU geltenden Richtlinien einer ordnungsgemäßen Buchhaltung entspricht??
    – ist das nicht eher Betrug, wenn man Dir die Gegenleistung für einen bezahlten „Vertrag“ vorenthält???
    hmmmmmm…..
    also wenn das keine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien wert ist, weiß ich wirklich nicht……..;-)

  340. 340
    Babayaga 

    ui, vergaß gerade, mich einzuloggen! In dem Sinne:

    Anonymus = Babayaga !!!

    Nicht das hier jemand denkt, ich stehe nicht zu meinem eigenen Geschreibsel 😉

  341. 341
    Vato 

    Hehe sieht so aus als ginge es simsen.de von Tag zu Tag schlechter

  342. 342
    Ela 

    Hi,

    nach langem hin und her hat mein Vater gestern eine zweite Mahnung des Inkasso Büro erhalten. Wie schon bereits erwähnt, hat er sich nie bei simsen.de angemeldet. Werde die Angelegenheit morgen nochmals mit der Polizei abklären.

  343. 343
    Lisa 

    @Fabian
    ja bei mir wars ja auch nicht anders…hab die Rechnung schon im Jänner bezahlt und bis jetzt kann ich noch keine SMS versenden!!!
    Mein Fall wurde dem Inkassobüro übergeben…soll denen jetzt den Zahlungsbeleg schicken…und ich weiß nicht ganz ob ich das wirklich machen soll???

    nur das Problem bei mir ist, dass ich mich mit falschen Daten bei simsen.de angemeldet habe und jetzt wohl schlecht eine Anzeige machen kann, oder?

    Lg
    Lisa

  344. 344
    Vato 

    @Lisa trotzdem würde ich eine erstatten da sie dir das schlecht nachweisen können bei dem stress was sie momentan haben

  345. 345
    Babayaga 

    @Lisa

    egal, unter welchem Namen Du Dich eingeloggt hast – aber Fakt ist doch auch bei Dir, daß Du eine bezahlte Dienstleistung nicht nutzen kannst, kurzum genau wie Fabian um die fällige Gegenleistung betrogen wirst, oder?! Außerdem: Hast Du freiwillig bezahlt oder mehr aus Nötigung?

  346. 346
    Lisa 

    ja, aber ist es doch auch meinersteits Betrug, da ich mich mit falschen Namen und Adresse registriert habe!

    Na freiwillig hab ich nicht bezahlt, hab eben Angst bekommen und wusste nicht was ich tun soll, da hab ich halt einfach bezahlt. Ausserdem wusst ich da noch nicht, was simsen.de für dubiose Anbieter sind.

    Lg

  347. 347
    Babayaga 

    @Lisa

    wen hättest Du denn betrogen?
    Simsen.de auf jeden Fall nicht: Du hast doch bezahlt für die ausstehende Gegenleistung, die ja auch auf den Namen der fiktiven Person ging! –
    Du hast Dich einfach mit anderem (erfunderen) Namen angemeldet. Wie willst Du eine nicht existierende Person (die erfundene für die Anmeldung) betrügen? Wer sollte da irgendwelche Ansprüche gegen Dich stellen? Ich denke, Betrug wäre also in Deinem Fall nur möglich, wenn Du eine Bekannte/ein Familienmitglied oder sonst irgendjemanden angemeldet hättest, den es wirlich gibt. Weil: Du kannst ja für einen anderen Menschen nicht ohne dessen Vollmacht „Verträge“ abschließen! –
    Bei Dir bleibt also nach wie vor Tatsache, daß Du für eine Bezahlung keine vertragliche Gegenleistung Deines „Vertragspartners“ erhalten hast: Simsen.de hat die Kohle (auch von einer „nicht existenten Person“) einkassiert und nichts dafür geleistet: Nein, sie verweigern Dir Ihren Part der Vertragserfüllung! Und das ist Betrug!

  348. 348
    Lisa 

    @Babayaga

    na gut, von der Seite hab ichs auch noch nicht gesehen, ich hab das Geld allerdings von meinem Konto (mit meinem richtigen Namen,Adresse,etc…) überwiesen! Aber das macht ja eigentlich nix, oder? weil von welchem Konto ich ausstehendes Geld überweise kann denen doch eigentlich egal sein, oder nicht?

    Hab mal eine Frage an dich, kennst dich in solchen Sachen so gut aus,weilst es gelernt hast, oder ist das einfach deine persönliche Lebenserfahrung?

    Lg

  349. 349
    Babayaga 

    @Lisa

    ich hatte die Simsen-Jungs nach dem vermeintlichen „Gewinnspiel“ auch an der Backe und habe mich auf diversen Web-Siten und Foren zum Thema herumgetrieben!
    Meine Informationen stammen allein aus meiner eigenen Recherche, gelernt habe ich das nicht.
    Aber: Mein Rechtsgefühl hat mir von Anfang an gesagt: Mit dieser Butze stimmt was nicht, die Rechnung an mich entbehrt jeder Grundlage.

  350. 350
    Babayaga 

    @Lisa

    ich denke, diese Nichterfüllung des Vertrages durch simsen.de (ohne sofortige Freischaltung) solltest Du zum Anlaß für eine fristlose Kündigung nehmen. Das wäre doch ein stressfreier und eleganter Weg aus dem „Vertrag“ heraus 😉
    Aber trotzdem die Anzeige nicht vergessen! Du siehst ja selbst, was für Schäden der Fritzmann mit seinen Projekten schon angerichtet hat!

  351. 351
    Babayaga 

    @Lisa

    eines würde mich allerdings auch noch interessieren:

    Du schreibst ja, daß Du Dich unter Fake-Namen und -Adresse angemeldet hast, aber trotzdem eine Inkassomahnung erhieltst.
    Jetzt frage ich mich: Wenn er Deine richtigen Daten für die Mahnung nicht von Dir hatte, woher dann?
    Gibt es nicht so etwas wie Datenschutz?

  352. 352
    Sascha 

    Ich melde mich mal wieder zurück. Habe am Freitag Post von Der Staatsanwaltschaft Essen bekommen nachdem ich Anzeige gegen Simsen.de erstattete.

    Die Staatsanwaltschaft teilte mir mit das das Verfahren eingestellt wurde, da kein Betrugsversuch von simsen.de vorliegt. Also was soll ich jetzt machen ich habe mich da vor dem 1.2.06 angemeldet also vor der Transparentsoffenive.

    Die Staatsanwaltschaft teilte mir weiterhin mit das ich einen Vertrag eingegangen sei da ich nicht rechtzeitig gekündigt habe. Dieses ergibt sich laut Staatsanwaltschaft aus den Teilnahmebedingungen (AGB).

    Ein betrügerisches Verhalten würde daher nicht vorliegen.

    Ich fühle mich dennoch betrogen wie viele andere auch!!!! Was soll ich machen???

    Mfg
    Sascha

  353. 353
    Babayaga 

    @Sascha

    hast Du denn die Hardcopies/Screenshots vorgelegt, die hier MCNeubert selbst zitiert hat:

    MCNeubert
    am 23. April 2006 um 10:39 pm Uhr. – siehe dort!

    Du solltest Deine Anzeige auf jeden Fall an die Staatsanwaltschaft in Wien richten, da läuft schon lange ein Verfahren gegen den Fritzmann. Es ist dort hinlänglich bekannt, und die Staatsanwaltschaften Wiesbaden und Wien haben ja auch ausdrücklich zur Anzeige aufgerufen:
    http://www.sta-wiesbaden.justiz.hessen.de/C1256BA7002D0DFC/vwContentFrame/W25CTJWB753JUSZDE

    Mag sein, daß der früher (d.h. vor dem 01.02.06 = „Transparenzoffensive“) versteckte Vertrag in der heutigen Web-Seiten-Fassung von simsen.de den Anforderungen an Transparenz genügt; vor dem 01.02. was dies aber definitiv nicht so.
    Laß Dich nicht so einfach abspeisen, richte Deine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wien:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

    Kosten/Porto nach Wien: ein Maxibrief international Europa bis ca. 100 g (je nach Menge der Unterlagen) = EUR 2,50
    Quelle: http://www.deutschepost.de/dpag?skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=900424

    Und: Der AT-Ombudsmann sowie die Verbraucherzentrale sind ja ebenfalls dieser Meinung (siehe Beiträge oben)!
    http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=469

    Zitat Ombudsmann:
    „Aufforderungen an den Anbieter, sich an unserem Schlichtungsverfahren zu beteiligen, sind ergebnislos verlaufen.
    Ein Schlichtungsverfahren hat daher keinen Sinn.“

  354. 354
    Andreas 

    Hallo Sacha
    Wann hast du sich angemeldet? (bei simsen)
    MfG
    Andreas

  355. 355
    Ellen 

    Hallo

    wie viel hier habe ich auch ein inkassoauftrag der Pro Invent bekommen.
    Ich habe mich auch nie bei simsen.de angemeldet.
    Kann mir einer nu genau sagen was ich machen soll?
    Ellen

  356. 356
    Babayaga 

    @Ellen

    Hier nochmal zwei Zitate für Dich zum Nachlesen:

    Zitat:
    MCNeubert
    am 7. April 2006 um 4:45 pm Uhr.

    „Hallo Simsen(dot)de Opfer,

    lasst Euch mal alle nicht so von deren Drohungen oder von den Inkassoschreiben stressen.

    Verimount weiß ganz gut, dass die Widerrufsbelehrung bis Januar nicht in korrekt war – offensichtlich haben sie auch begriffen, dass ihr Angebot auch nach einer Verbesserung der Widerrufsbelehrung nicht transparent genug ist und trotz der eigentlich akzeptablen Preise von 7 cent pro sms, die meisten Kunden sich im Irrglauben angemeldet haben, die sms seien alle kostenlos.

    Nicht ganz umsonst sind derzeit keine Neuanmeldungen möglich.

    Simsen wird daher im Moment versuchen, mit Mahnungen, Drohungen und Inkassoaufträgen noch so viel Geld wie möglich zu kassieren.
    Ob gegen diejenigen, die nicht zahlen, auch wirklich gerichtliche Schritte eingeleitet werden, bleibt abzuwarten – ist jedoch ziemlich unwahrscheinlich, da sich Verimount der vielen rechtlichen Problem bewusst ist.

    Zahlen würde ich nicht, sondern die Ruhe bewahren. Vorallem keine Briefe schreiben, in denen angegeben wird, man habe sich angemeldet, aber gedacht es sei kostenlos.
    Wer was schreiben möchte, dann am ehesten den Brief von Andre:“

    Zitat:
    André
    am 6. April 2006 um 11:49 am Uhr.

    „Unberechtigte Forderung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich beziehe mich auf ihr Schreiben vom*******, in dem sie einen Betrag von ******* für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen

    Nach meiner Überzeugung habe ich keinen Vertrag mit ihnen abgeschlossen.

    Sollten sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einer übereinstimmenden Willenserklärung kam, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt haben und mich u.a. gemäß §312e BGB, bzw. §1 der BGB-Info VO informiert haben.

    Äußerst hilfsweise fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Daneben widerrufe ich den geschlossenen Vertrag nach den maßgeblichen Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst hilfsweise erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen

    Mit freundlichen Grüßen“

  357. 357
    Vato 

    Hey Leute macht euch da mal keine Sorgen das wird schon alles gut enden einfach abwarten und auf jeden Fall Anzeige erstatten auch in Deutschland.
    Ich habe heute von einem Kollegen erfahren das er ebenfalls solch eine MAhnung erhalten von dem er überhaupt nix wusste er hats einfach ignoriert und weggeschmiessen es sind schon 6 monate vergangen und er hat nie wieder was von denen gehört(allerdings war es nicht simsen
    .de)

  358. 358
    Lisa 

    @Babayaga

    und wie konntest du dich dann von simsen.de befreien?

    ja das stimmt schon dass ich mich mit einem Fake-Namen + -Adresse angemeldet habe! Habe auch nicht direkt eine Inkassomahnung erhalten! Aber eine Freundin von mir hat bei ihrer Anmeldung die richtigen Daten angegeben, deshalb hat sie einen Brief vom Rechtsanwalt bekommen. Und ich hab mir dann gedacht, ich schreib den leuten von simsen.de lieber zur sicherheit eine mail, dass sie mich aus dem Vertrag lösen sollen! Und die Antwort war dann, dass sie meinen Fall schon längst dem Inkassobüro übergeben haben :'( tja…

    und da ich meine Daten ja nicht angegeben habe, und von denen auch nichts bekommen kann, weiß ich nicht genau was ich machen soll!

    Werd aber dem Inkassobüro jetzt den Zahlungsbeleg schicken und denen sagen, dass Sie mir SOFORT die sms freischalten müssen, sonst werden sie ein problem haben.

    Und…aus dem Vertrag bin ich bereits gelöst – ab 1.1.07! Das haben die mir schon bestätigt.

    Lg Lisa

  359. 359
    Babayaga 

    @Lisa

    ich erhielt zuerst die Rechnung per E-Mail, habe widersprochen und mich dann im Rahmen der „Transparenzoffensive“ (welch aufgeblasene Formulierung 😉 ) aus dem „Vetrag“ gezogen.
    Allerdings hat dies etliche mails gedauert, bis ich die Bestätigung „Storno im Rahmen der Kulanz…“ hatte – und kaum waren zwei Stunden vergangen, folgte schon die nächste Mahnung incl. Mahngebühren und Inkassoandrohung….etc.etc.
    Ich habe daraufhin erstmal die Behörden eingeschaltet (Staatsanwaltschaft Wien, Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität, Wettbewerbsstelle, Verbraucherzentrale, Geldwäschestelle beim Justizministerium Wien etc.) und den Herrschaften bei simsen.de per Fax meine eigenen Aufwendungen in Rechnung gestellt :-) .
    Darauf habe ich natürlich nie wieder etwas gehört, wegen weiterer Schritte (z.B. Mahnbescheid) beim Gericht vorzusprechen…….
    Ich habe jetzt meine Ruhe, und das langt mir!

  360. 360
    Babayaga 

    @Lisa

    und letztlich gilt leider immer noch die Devise:
    Wer nicht gezahlt hat ist klar im Vorteil 😉

  361. 361
    Ulli 

    Wenn Simsen/Verimount mit einem kostenlosen Gewinnspiel locken und die Registrierung in einen angeblichen Dienstleistungsvertrag münden lassen, so liegt Betrug vor und der „Vertrag“ ist nichtig. Jedes Gericht wird dies so sehen. Der Hinweis auf fragwürdige AGB ist untauglich; für einen rechtswirksamen „Vertrags“abschluß fehlt es schon am Willen des betrogenen Users. Insoweit sind auch alle „Kündigungen“ sinnlos, da es gar nicht erst zu einem Vertragsverhältnis gekommen ist. Dies gilt umso mehr für Minderjährige.
    Daher: Keinesfalls zahlen! Nicht einmal auf e-mails, Schreiben etc. antworten, die Schreiben jedoch aufbewahren (für die Staatsanwantschaft).
    Reagieren muß man erst auf einen gerichtlichen Mahnbescheid und sollte dann auf die Internetseite der Staatsanwaltschaft Wiesbaden verweisen.

  362. 362
    mandy 

    hey… ich hab vor ein paar tagen eine email dorthin geschrieben (ungefähr so wie die von andré) und noch dazugefügt, dass ich nicht volljährig bin. seitdem habe ich nichts mehr von den reizenden menschen bei simsen.de gehört. ich hoffe das bleibt so…

  363. 363
    Caro 

    hey, also ich habe kürzlich auch einen Brief erhalten von den geyer rechtsanwälten, nach nachforschungen hat sich ergeben, dass es diese gar nicht gibt. In dem Schreiben stand auch drinnen, dass bald der Gerichtsvollzieher vor meiner Türe stehen wird…
    ach ja, wie lächerlich…ich selber kann darüber nur lachen, somal es simsen.de gar nicht mehr gibt, da sie insolvenz angemeldet haben, naja und nun wollen die Idioten noch schön Geld eintreiben….oh man, wie tief muss man sinken…?hehe, mal schaun ob wirklich bald ein unbekannter Mann vor meiner Tür steht=) ich bin weiterhin gespannt…

  364. 364
    Caro 

    @ Mandy
    ich bin auch erst 17, somit nicht voll geschäftsfähig.
    auch ich dachte das es bald ein ende nimmt, wenn ich denen sage das ich noch nicht volljährig bin.
    tja, leider falsch gedacht, es kam umd kommt immer wieder was…
    aber naja, einfach ignoriern=)

  365. 365
    Jens 

    Lohnt es sich heute „bizz“ anzusehen? Hat jemand was neues erfahren ob und wann eventuell etwas gesendet wird?

    greetz Jensl

  366. 366
    Vato 

    leider noch nichts weiteres erhalten vielleicht sollten die mehr leute anschreiben

  367. 367
    sven 

    ich habe an simsen.de vor ca 1 woche eine ungefähr 1 seitige E-Mail geschrieben, aber bis jetzt noch keine antwort?

    Was ist da los?
    Auf andere mails dauerte es max. 2 Tage bis ich antwort erhielt?

    Is simsen.de tot?

  368. 368
    Lisa 

    @sven

    nein, glaub leider nicht das simsen.de tot ist….bei mir haben die auch 1 woche gebraucht bis die mir geantwortet haben!

    Lg

  369. 369
    nicole 

    Hallo,
    meine Tochter hat heute auch eine Forderung über 139.40 euro erhalten.
    Telefonisch ist diese Briefkastenfirma ja nicht zu erreichen. Hab einen gepfefferten Brief geschrieben. Mal schauen, ob wer reagiert. Die machen nur Druck und versuchen dadurch noch ein paar Euro zu scheffeln. Ich nehme auch mal an, das die angegbene Adresse und Telefonnummern nicht mehr aktuell sind, da denen schon die Staatsanwaltschaft im Nacken sitzt.
    Macht euch nicht verrückt Leute.Ach so meine Tochter ist 6 Jahre, und von uns hier hat niemand irgendwas abgeschlossen mit denen

  370. 370
    Vato 

    @sven
    Also ich habe ebenfalls vor 8-9tagen einen bitterbösen brief an simsen geschrieben gehabt.
    Hatte geschrieben das ich bereits Anzeige erstattet habe das ich weiss wie ihre nächsten Schritte sind von wegen Inkassobüro KAlletal oder HAunau von einem Rechtsanwalt Namens Geyer aus Berlin.
    Vielleicht hat sie das ja ein wenig stutzig gemacht oder die ignorieren einfach solche briefe.Habe sowieso vor bei der nächsten drohung von denen zum rechtsanwalt zu gehen.
    Locker bleiben die haben nicht mehr lange.
    Obwohl ich mir gut vorstellen kann das am nächsten Tag schon etwas neues auftaucht.

  371. 371
    Kris 

    @all
    bei mir antworten sie schon relativ schnell…

  372. 372
    Nadine 

    hallo ich bin nadine und will mich beschweren,ich muss 139,14€ bezahlen und habe noch nicht mal von simsen.de gehört.Ich finde es nicht berechtigt das mir sowas geschriebn wird und ich bin noch nicht mal 18! Ich würde mich auch nicht bei so was anmelden! Ich bin 16 und besuche die 10.Klasse der hauptschule esterwegen und ich könnte iso nicht soviel geld auftreiben,weil ich gar nicht soviel bekomme(taschengeld),aber ich habe mir seid 2004 geschworen das ich immer die AGB durchlese also wäre ich iso nicht auf simsen.de reingefallen,also hört auf mit so`n scheiß!!

    Ich hasse euch!
    Nadine

  373. 373
    Katja 

    @nadine
    hier beschwerst du dich aber an der falschen adresse. wir sind auch alles opfer von simsen.de.

    am besten schreibst du denen, dass du dich dort nie angemeldet hast und du außerdem erst 16 bist und deine eltern dir keine zustimmung für ein abo gegeben haben. dann gehst du direkt zur nächsten polizei und erstattest anzeige.
    ebenso direkt anzeige bei der staatsanwaltschaft in wien stellen.

    simsen.de oder ihr inkassobüro oder der ra geyer, werden dir zwar noch ein paar mahnungen schicken und massivst drohen. aber wenn du der forderung einmal widersprochen hast, dann ignoriere alles weitere.

    es sei denn es kommt ein gerichtlicher mahnbescheid, dem mußt dann auch binnen 2 wochen widersprechen.

    auch könnte kommen, dass sie dir mit betrug drohen, da du dich ja dort angemeldet haben sollst und hättest dann ein falsches geburtsdatum angegeben, und fordern dann einen schadensersatz.

    aber betrug setzt die absicht voraus, sich einen Vermögensvorteil zu verschaffen. das müßten sie dir dann auch erst mal beweisen. Ich frage mich nur wie …. :-)

    also wie gehabt: portmonaie zu und ruhig abwarten.

    liebe grüße
    katja

  374. 374
    Fabian 

    Also, ich habe heute die eMail-Bestätigung erhalten, dass meine Überweisung eingegangen ist und somit mein Account freigeschaltet ist. Find’s nur echt krass, dass das so lange gedauert hat.

    Naja, auf jeden Fall werd ich jetzt meine 84,00 Euro voll ausschöpfen und pünktlich am 25.März 2007 den Vetrag kündigen. *lol*

    Viel Erfolg noch bei eurem Vorgehen!

  375. 375
    Lisa 

    @ Fabian

    hast du denen von simsen.de dann den Bankbeleg geschickt? weil du hast ja geschrieben sie wollen den sehen

    oder ist das einfach so gegangen? weil ich hab schon im jänner bezahlt!

    Lg

  376. 376
    Babayaga 

    @Caro

    Woher hast Du die Information, simsen.de / Verimount hätte Insolvenz angemeldet? Das ist mir neu, ich konnte bisher nichts dergleichen nachlesen.

    Ich habe hier einen link gefunden, wo man auf eingereichte/bestehende Insolvenzen prüfen kann:
    https://www.myksv.at/NASApp/web/ksv/SearchFree?stcmethod=searchIdbFree&name=Verimount&zip=&city=Wien&country=&wfcontext=list_idb_free&image2.x=31&image2.y=4

    Wie Du siehst, steht da nix von Insolvenz. Oder hast Du einen link mit anders lautender Information für uns?
    Übrigens, die Kanzlei Geyer gibt es, das hat ja MCNeubert ausführlich recherchiert (siehe Beiträge oben).

    Falls Verimount/simsen,de wirklich insolvent wäre, würde ich mich natürlich freuen!
    Laß uns an Deinen Wissen teilhaben!

  377. 377
    Jens 

    Ich hab Verimount vor 3 Wochen geschrieben und keine Antwort erhalten… Also solltet ihr garniht erst auf Antwort warten…

  378. 378
    Babayaga 

    @Jens

    weißt Du irgend etwas über die angebliche Involvenz?

  379. 379
    Laura 

    Hey Ihr,

    ich habeheute auch so einen Bescheid über 139 Euro bekommen und das einzig richtige war für mich zum Anwalt zu gehen und es meinen Eltern zu sagen. Na ja ich habe mir eure Beiträge gut Durchgelesen und mich auch gleich bei Bizz gemeldet und ich mache mich jetzt auf einen langen Schriftverkehr gefasst, aber wie ich höre war noch bei niemandem der Gerichtsvollzieher oder?

    Ich gebe zu ich habe ganz schön viel Angst und weiß nicht was ich tun soll. Ich habe mich auch VOR dem 1.2 Angemeldet also gilt es noch mich abzumelden sodass ich keine Briefe mehr vin dnen kriege???

  380. 380
    Babayaga 

    simsen.de/Verimount scheint auch bei affiliate keinen besonders guten Ruf zu haben:

    http://www.affiliate.de/forum/ftopic8352.html

  381. 381
    Carmine 

    Hi, habe am 3 mai 2006 eine rechnung von den pro invent billing center bekommen, ich war aber noch nie auf der seite simsen.de uch ich hab mich schon gar nicht an einen gewinnspiel angemeldet. Mir ist jetz nur unklar, wie die meine adresse bekommen haben????.

  382. 382
    Jens 

    @ babayaga

    Ich glaube das es „noch“ keine Insolvenz von Verimount gibt. Ich habe lediglich Gerüchte gehört, und die sollte man nicht glauben.

    Greetz Jens

  383. 383
    Agung 

    Hallo, ich bin Agung
    bin auch der opfer von simsen.de, hab grad heute eine Mahnung von pro invent billing center bekommen, darauf steht, ich sollte 139,20EUR bezahlen.

    Ich sollte bis spätesten zum 10.05.06 überweisen. Ich habe gar keine sms geschickt. Ich weiß nicht was ich tun soll. ich brauche eure hilfe, ob ich bezahlen soll oder nicht?
    morgen werde ich zum Verbraucherzentrale gehen die sache zu klaren.

  384. 384
    Ulli 

    @ Agung
    Keinesfalls zahlen! Jeder Dumme, der zahlt, hilft nur den Internetbetrügern.
    Nicht von Drohungen einschüchtern lassen! Simsen/Verimount müssen beweisen, dass ihre Forderungen zu Recht bestehen. Das können sie nicht und werden sie abgesichts staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen gegen sich auch nicht riskieren. Der Betrugsvorwurf beim Geburtsdatum ist rechtlich haltlos. Die IP-Nummer kann nur im behördlichen Verfahren überprüft werden. Also Ruhe bewahren, auf Drohungen nicht reagieren, Schreiben der Gegenseite aufbewahren (für Anzeige).

  385. 385
    goethel 

    Hallo Leute, hier ist Schnippewippe aus dem Forum von netzwelt.de. Hier wird eine Sammel-Aktion von den Geschädigten durchgeführt. Bitte meldet euch. Um so mehr mitmachen, um so besser.

    Hallo User von netzwelt.de und anderen Foren!

    Ich habe gerade mit Bobrza gesprochen, der folgende Idee hat und die UNBEDINGT umgesetzt werden muss:

    Wir suchen alle User, die sich bis zum 01.02.2006 bei sim***.de angemeldet haben und sich NICHT im klaren waren, das sie damit ein kostenpflichtiges ABO eingeheh würden.

    Wie jeder weiß, war die oben genannte Internetseite nicht Transparent genug, das bedeutet, das nicht deutlich genug gezeigt wurde, das sich hinter den „GRATIS“ SMS und dem Gewinnspiel – worum es bei den meisten sowieso nur ging – ein ABO verbirgt.

    Nach Gesprächen mit der netzwelt.de Redaktion haben die Betreiber endlich eingelenkt und bestätigt, das die Seite zu undurchsichtig war. Deshalb wurde die email netzwelt@simsen.de geschaltet, bei der sich alle betreffenden User mit ihren Anmeldedaten und SMS-Kundennummer wieder aus der ABO Falle entlassen werden. Diese Aktion wurde anscheinend nach dem 02.03.2006 wieder beendet. Aber auch während dieser Zeit blieben emails unbeantwortet oder man wurde nicht aus dem ABO entlassen (wobei einige natürlich aus der ABO Falle gekommen sind). Viele hatten sich überhaupt auch nicht angemeldet und kommen trotzdem nicht wieder heraus.

    Viele bekamen auch gleich eine 2. Mahnung (mich mit einbeschlossen) – nichts von einer Rechnung oder 1. Mahnung. Anscheinend sind gleich 3 Inkassounternehmen damit beschäftigt, die Gelder einzutreiben. Diese lassen aber ganz schnell wieder ab, wenn man denen auf den entsprechenden Seiten verweist. Ganz neu sind jetzt auch die Schreiben des RA G. aus Berlin oder Schadensersatz zahlen zu müssen.

    Das schlimme an dem Fall ist, dass vor allem auch viele MINDERJÄHRIGE auf dieses Angebot hereinfallen.

    Lange Rede – kurzer Sinn:
    Wir wollen in diesem Thread möglichst viele Leute finden, die ebenfalls auf das Angebot von sim***.de hereingefallen sind, sich vor dem 01.02.2006 dort angemeldet haben und sich NICHT im klaren waren ein Kostenpflichtiges ABO einzugehen.

    Wir wollen keine Sammelklage ins Rollen bringen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden! Vielmehr möchten wir – wenn wir genug Leute zusammenbekommen – Briefe an unterschiedliche Institutionen schreiben wie

    – an die Verbraucherschtzzentrale
    – an den Bundesstaatsanwalt oder
    – an Politiker

    um weiter auf dieses Problem aufmerksam zu machen und dafür zu sorgen, das wir uns besser gegen solche Seiten schützen können. Und vielleicht können diese Institutionen auch dafür Sorge tragen, dass wir alle nun endgültig aus diesem Dilemma kommen.

    Daher bitten wir euch, wenn ihr mitmachen wollt, tragt euch hier mit ein (eine Post Antwort, das ihr dabei sein wollt). Aber tragt nicht eure Adressen hier ein. Wie das Ganze abläuft – kann man noch überlegen.

    Greetz
    Sascha
    Sascha Gütebier ist offline Bewerten Sie diesen Beitrag von Sascha Gütebier Beitrag melden Mit Zitat antworten Direkt antworten
    Sascha Gütebier
    Öffentliches Profil ansehen
    Fordere Sascha Gütebier in der Spielhalle heraus
    Eine Private Nachricht an Sascha Gütebier schicken
    Besuchen Sie die Homepage von Sascha Gütebier!
    Mehr Beiträge von Sascha Gütebier finden
    Sascha Gütebier Ihrer Buddy-Liste hinzufügen
    Alt 02.05.2006, 16:57 #2
    nicky03
    einmal ist keinmal

    Registrierungsdatum: 02.05.2006
    Beiträge: 2
    nicky03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

    Standard AW: Sammelstelle: Aktion gegen sim***.de
    hi du

  386. 386
    Nabil 

    ich habe heute ein brief von pro invent billig center bekommen . ich soll bis zum 10.05.06 einen betrag von 139.20 € bezahlen . weiss jetzt aber nicht was ich machen soll ich habe mich dort angemeldet und ungefähr 10 sms verschickt bin gerade mal 17 jahre alt und somit verfüge ich nicht über ein einkommen.
    bitte um hilfe was soll ich nun tun zahlen oder soll ich das schreiben ignoriern

  387. 387
    maritta 

    Hallo @all

    Wollte mich mal wieder melden…..
    Wie ich euch ja schon geschrieben hatte, habe ich die Verimount/simsen.de-Angelegenheit an unseren Rechtsanwalt abgegeben.
    Der hat denen klar gemacht, dass es Betrug ist und mit Gegenanzeige gedroht…. und dass sie bitteschön jeglichen Schriftverkehr nur noch über ihn laufen lassen sollen.

    Heute kam eine 3zeilige E-Mail von simsen.de, natürlich an unsere Tochter adressiert:
    ———-
    wir bestätigen hiermit ihre fristgerechte Kündigung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Simsen.de Team
    ———-

    … dabei hatte meine Tochter (12 Jahre) überhaupt keinen Vertrag mit denen abgeschlossen, den wir hätten kündigen müssen ..!

    Auf jeden Fall hoffe ich nun, dass die Angelegenheit endlich erledigt ist und simsen.de Ruhe gibt.

    Nochmal an alle:
    auf gar keinen Fall zahlen. Ruhe bewahren und jeden Schriftverkehr aufheben.
    Tätig werden müßt ihr, wenn ihr Post vom Gericht bekommt. Dazu wird es aber mit Sicherheit nicht kommen.

    LG
    Maritta

  388. 388
    Jule 

    Hey Leute,

    habe heute auch ein Mahnbrief vom Inkassobüro bekommen….das ich immernoch zahlen soll….was soll ich denn nun machen? Wie auch Nabil muss ich die Summe bis zum 10.Mai überwiesen haben……*HILFE*

  389. 389
    André 

    Natürlich nicht zahlen Jule ;-). Meine Frist ist vor fast einem Monat abgelaufen, bis jetzt habe ich von denen noch nichts gehört.

  390. 390
    Babayaga 

    @goethel

    ich glaube Du erzählst uns mit den geplanten Aktionen (Anzeige – Verbraucherzentrale – Staatsanwaltschaft Wien etc.) nicht Neues. Diese Vorschläge wurden hier bereits vielzählig in die Tat umgesetzt.

    An einem „Geschädigten-Fond“ möchte ich persönlich mich allerdings nicht beteiligen. Letztendlich hatte jeder selbst die Gelegenheit zu entscheiden, ob er seinem Rechtsgefühl traut oder nicht!
    Außerdem denke ich, daß die Rechtslage für simsen.de so sehr auf wackligen Beinen steht, daß jeder mit einer Privatklage sein auf Nötigung herausgegebenes Geld zurückerhalten sollte.

    Hier sind sicherlich mehr als genug Vorschläge gemacht sowie Lösungsmöglichkeiten diskutiert worden. Jeder Teilnehmer hier im Forum ist und bleibt selbst dafür verantwortlich, wie er diese Infos verwertet.

    Ich werde meine Solidarität mit den Leuten, die gezahlt haben, selbstverständlich (aber auch nur so) in Form von Informationen (ähnlich den Screenshots eines Mitglieds) bekunden.

  391. 391
    Agung 

    ich war bei Verbraucherzentrale und die wissen schon die Gesichte über simsen.de
    also ich habe ihre Rechtsvertretung und rechtsberatung genommen, dafür bezahle ich 18 EUR, besser als 139,20 EUR mahnung.
    sie werden einen Brief an Pro invent schreiben und bestätigen dass sie als meine Rechtsvertretung sind.

    Aber wir müssen erst warten bis Pro invent beantwortet hat.
    Ich glaube werden wir keine antworten bekommen.
    ich habe auch die webseite von simsen in internet rausgesucht. die server liegt in Düsseldorf, also in Deutschland.

  392. 392
    Dominic 

    bin auch ein geschädigter von simsen.de und bräuchte eure Hilfe. Habe mich vor dem 01.02.06 angemeldet und ein falsches Geburtsdatum eingetragen damit ich 18 bin und zugang bekomme. Zwei Wochen später hat meine Mutter dann gekündigt darauf kam auch eine Bestätigung, die wir leider gelöscht haben. Heute kam vom Inkassobüro Pro Invent Billing Center eine aufforderung das ich 139,14€ zahlen soll. Bitte gebt mir einen Rat wie ich mich verhalten soll, wäre euch sehr dankbar.

  393. 393
    Fabian 

    @Lisa

    Nee, ich hab nur auf die erste Mahnung mit einer netten eMail geantwortet, dass sie bitte nochmals ihre Zahlungseingänge überprüfen sollen und dass ich um eine schnelle Freischaltung des Accounts bitte, da mir ja laut

    §3.2 der AGBs zugesichert wurde: „Durch den Vertrag verpflichtet sich Verimount, dem Kunden monatlich 100 SMS gutzuschreiben, sobald die Zahlung durch den Kunden gemäß § 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt ist.“

    Als dann die dann für einen schnelleren Ablauf den Zahlungsbeleg haben wollten, hab ich nicht mehr drauf geantwortet, weil ich dabei kein gutes Gefühl hatte. Hab einfach gewartet. Vielleicht schreibst du nochmal ne Mail und fragst, wenn denn endlich dein Account freigeschaltet ist. Hauptsache, du hast auch den richtigen Verwendungszweck angegeben!!

  394. 394
    Phoenix 

    Hi Leute.Auch ich und meine Freundin haben eine solche Mahnung bekommen.Ich sollte 91 euro bezahlen und sie 139.12 euro.Wollte mich mit dieser Firma in Kontakt setzten und mir ist aufgefallen das zumindest ein Teil nicht stimmt.Hab die Adresse eines Anwalts aus Wien gefunden mit der Postleitzahl 1010 und nicht 1060.Bei mir haben sie den Vertrag gekündigt,weil ich zu der Zeit noch keine 18 wahr.Meine Freundin und ihre Mutter wenden sich an die Polizei.Ist wohl das einzigst vernünftige.

  395. 395
    Vato 

    Immer wieder wird die Frage gestellt was man tun soll.
    Ich kann mich nur wiederholen abwarten Ruhe bewahren und auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei erstatten.
    NICHT auf gar keinen Fall ZAHLEN unter keinen Umständen.
    Das wird auch vón der Verbraucherschutzzentrale geraten.
    Vermeidet Unnötige Kosten Ihr dürft euch Sorgen machen wenn Ihr eine Gerichtlichen Mahnbescheid bekommt.
    @All
    Gibt es was neues über simsen.de Vwerimount???
    Babayaga und McNeubert hatten sehr gute Updates und Tipps zu allen Betroffenen würde mich freuen wenn Jemand uns auf dem Aktuellen halten könnte sei es das Inkassounternehmen oder der Rechtsanwalt etc.
    Vielen Dank im Voraus für all eure Mühe

  396. 396
    Laura 

    Also ich habe ja geschrieben da sich von denen Post bekommen habe aber reicht es denn wenn ich meinen Anwalt eingeschlten habe oder muss ich noch zur Polizei gehen? Ich bin mehr als ratlos. Und ich will nicht zahlen. Auf keinen Fall. Ichhabe nicht einen der Free sms benutzt und auch nie einen E-Mail von denen erhalten ich bin ehrlich sehr verzweifelt, weil ich anstatt irgendeinen Rechnung zu bekommen oder Manhnung ich gleich ein schreiben vom Inkassobüro erhalten habe. Bitte helft mir und sagt mir was ich nun tun soll.

  397. 397
    Vato 

    @Laura das selbe ist mir auch passiert habe mich nie bei denen angemeldet Anzeige erstatten unbedingt nicht zahlen

  398. 398
    steve 

    also ,was sollte man tun
    ein wiederruf an simsen.de,oder die inkasso firma schicken
    eine anzeige erstatten
    bitte um hilfe

  399. 399
    Vato 

    ICH KANN ES NICHT OFT GENUG ERWÄHNEN UNBEDINGT ANZEIGEN!!!

  400. 400
    mandy 

    hey leute, ich bins auch mal wieder. ich hab den hanseln vor ungefähr zwei wochen die email geschrieben (die vorlage vom andré) seitdem ist jetzt auch nichts mehr gekommen (weder per post, noch email)… vorher haben sie schneller zurückgeschrieben…. wie gehts denen denn? wann geben sie auf? gibts irgendwelche neuen informationen?

  401. 401
    goethel 

    Hallo Leute,
    Hier weden Mitstreiter gesucht.
    Sammelliste Aktion gegen Simsen.de und alle Anderen.
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962

  402. 402
    Babayaga 

    @goethel

    Ich habe gerade mal im genannten link bei netzwelt.de nachgelesen, welche Art Aktionen Ihr so geplant habt.
    Also die Themen Verbraucherzentrale und Staatsanwaltschaft sind ja schon durch und sicher von vielen Leuten genutzt worden –
    ich vermute, daß das Grundproblem und/oder der Nährboden für die ungehemmte kriminelle Aktivität diverser Subjekte im Internet in nach wie vor nicht wasserdichter Gesetzgebung liegt.
    Ich bin juristischer Laie und kenne mich leider nicht so gut aus, daß ich die zu füllenden Gesetzeslücken oder Änderungswünsche formulieren könnte.

    Ich könnte mir vorstellen, daß eine Eingabe beim Petitionsausschuß des Bundestages sinnvoll wäre. Voraussetzung hierfür wäre, daß ein fachkundiger Mensch uns bei der Formulierung hilft.
    Hier ist der link des Petitionsausschusses beim Deutschen Bundestag:

    http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/list_petitions.asp

    Was meint Ihr dazu?

    @MCNeubert,
    wie würdest Du die Aussichten für eine solche Aktion einschätzen?

  403. 403
    Andreas 

    Ich hatte letzten Monat von Simsen eine 2. Mahnung über 91,50€ erhalten.
    Habe Widerspruch eingelegt da meine Tochter nicht volljährig war und sie mir betätigt hat nie auf der Seite gewesen zu sein.
    Heute habe ich ein Bild der alten Simsen Seite gefunden und ihr gezeigt. Jetzt konnte sie sich an die Seite erinnern auch dort evtl. Daten eingegeben zu haben aber ohne die Absicht einen Vertrag abzuschließen.
    Wie verhalte ich mich jetzt richtig????
    Muss ich einen neuen Widerspruch einlegen aufgrund der schlechten Transparenz der Seite vor dem 01.02.06.
    Wer kann mir weiterhelfen??

  404. @ Babayaga + goethel

    Ich finde es grundsätzlich sehr gut, wenn Ihr Euch für die Opfer von simsen und anderen Abzockern einsetzt, aber einige Tipps und Ratschläge hier im Forum produzieren nur Kosten und sind unnötig. Der Ruf nach Sammelklagen und neuen schärferen Gesetzen ist meiner Meinung nach übertriebener Aktionismus.

    Wahrscheinlich ist es nicht mal nötig, überhaupt auf die Forderungsschreiben und Mahnungen von simsen, dem Inkassounternehmen oder den Rechtsanwälten zu reagieren. Wer aber reagieren will und sich beschweren möchte oder seinen angeblichen Vertrag widerrufen möchte, sollte das per Email tun. Dies dürfte aussreichen. Briefe und vorallem Einschreiben kosten nur Geld und das ist nicht nötig.

    Lediglich, wer gezahlt hat und jetzt natürlich auch seine 100 sms pro Monat nutzen will, sollte seine Rechte aus dem Vertrag auch energisch verfolgen. Dabei ist das Bestehen auf dem Vertrag sicher sinnvoller als die Rückforderung des Geldes – und auch aussichtsreicher.

    Der Ruf nach schärferen Gesetzen ist vielleicht noch verständlich, wenn man gezahlt hat, aber nun keine Leistung erhält. Unverständlich ist es dann, wenn noch nicht gezahlt wurde.

    Schärfere Gesetze wären erst dann notwendig, wenn simsen seine Forderungen auch tatsächlich gerichtlich durchsetzen könnte. Dies wird aber wohl nicht möglich sein.

    Bis jetzt meint simsen nur, Forderungen zu haben und macht diese über ein Inkassounternehmen und einen Rechtsanwalt geltend – jeder kann dies versuchen – das lässt sich auch durch schärfere Gesetze nicht verhindern.

    Hier hilft nur Aufklärung.
    Aufklärung über den derzeitigen Stand bei simsen. Und vorallem Aufklärung über den Abschluss von Geschäften im allgemeinen. Eigentlich sollte es sich ja schon rumgesprochen haben, dass man das „Kleingedruckte“ auch lesen soll, bevor man irgendwo etwas unterschreibt – das gilt natürlich auch für das Internet.
    Und außerdem müssen User aufgeklärt werden, dass sie Rechte haben und nicht in Panik verfallen, wenn jemand Forderungen gegen sie geltend macht – in diesem Fall muss geprüft werden, ob die Forderungen auch tatsächlich berechtigt sind – ansonsten kühlen Kopf bewahren.

    Gruß
    MCNeubert

  405. 405
    Andreas 

    Hallo
    Auf den Seiten 7 und 6 von
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962
    habe ich heute neue Beiträge von Kung-Fu-Tse gelesen.Wer sich noch mit simsen.de rumschlagen möchte, kann sich auf diesern Seiten “schlau-lesen”.
    MfG
    Andreas

  406. 406
    Babayaga 

    @ Michael C. Neubert

    Danke für die interessanten Ausführungen!
    Jetzt werden sicher viele Simsen.de – Geschädigte beruhigt sein.

    Und: Ich nehme an, daß ja auch genügend fachkundige Leute im Laufe der Zeit in den Fall involviert wurden und sich soweit doch alles mit den bestehenden Gesetzen zu regeln ist?!

  407. 407
    Babayaga 

    @Andreas

    super link, ich möchte ihn hier mal für weitere Leute mit ungeklärten simsen.de – Problemen zitieren:

    Zitat:
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962&page=7&pp=10
    Seite 7, Beitrag Kung-Fu-Tse

    „Betreff: Ihre Rechnung vom XXXX Kunden-Nr.: XXXX
    Rücktritt § 5e Konsumentenschutzgesetz

    simsen.de

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe mich laut Ihnen am XXXX auf Ihrer Homepage unter simsen.de angemeldet. Am XXXX erhielt ich überraschend von Ihnen eine Rechnung, ohne dass Sie mich ausreichend über das Rücktrittsrecht informierten, so wie dies zwingend im Konsumentenschutzgesetz geregelt ist (basierend auf der so genannten Fernabsatzrichtlinie). Der Hinweis auf Ihrer Homepage reicht dafür nicht aus, da es sich dabei nicht um einen dauerhaften Datenträger handelt. Da somit keine ausreichende Belehrung über das Rücktrittsrecht gem. § 5d Konsumentenschutzgesetz erfolgte, ist die Rücktrittsfrist nach wie vor offen.

    Die Widerrufsfrist beginnt bei Abos frühestens mit Lieferung der ersten Warenlieferung/ Nutzung des Angebotes. Die Widerrufsfrist beginnt abweichend von §355 Abs. 2 Satz 1 nicht vor Erfüllung der Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2, bei der Lieferung von Waren nicht vor dem Tage ihres Eingangs beim Empfänger, bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Tage des Eingangs der ersten Teillieferung und bei Dienstleistungen nicht vor dem Tage des Vertragsschlusses.

    Kann ich per Email Widerrufen dazu dies: § 126b BGB setzt wörtlich für Textform „in einer Urkunde oder auf andere zur dauerhaften Wiedergabe in Schriftzeichen geeignete Weise“ voraus, in der „die Person des Erklärenden genannt und der Abschluss der Erklärung durch Nachbildung der Namensunterschrift oder anders erkennbar gemacht“ wird.

    Zusammenfassend verweise ich Sie ausdrücklich auf folgendes hin:

    BEWEIS:

    Zeugnis 1. – (Irreführung Ihrer AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen Gesetz (AGB – Gesetz) §§ 1 bis 30 und §§ 675a bis 676g des Bürgerliches Gesetzbuch (BGB ) Buch 2 – Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241 – 853)

    Zeugnis 2. – Bürgerliches Gesetzbuch > Buch 1 – Allgemeiner Teil (§§ 1 – 240) Abschnitt 3 – Rechtsgeschäfte (§§ 104 – 185) Titel 2 – Willenserklärung (§§ 116 – 144)

    Zeugnis 3. – Für Email Korrespondenz: Signaturgesetz (SigG) §1 – §25 (Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt a. M. vom 16.03.2004, Az. 4 Ga 43/04) und

    Zeugnis 4. – Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) Fernabsatz §312 b, §312 c, §312 d, §312 e, §312 f sowie §355, §356, §357 & §358

    Zeugnis 5. – Vollständige Preisangaben im Internet: OLG Köln Urteil vom 07.05.2004, Az.: 6 U 4/04, in: JurPC Web-Dok. 210/2004

    Zeugnis 6. – Unverlangte E-Mail-Werbung rechtswidrig: Bundesgerichtshof Karlsruhe Urteil vom 26.04.2004 Az.: 1 ZR 81/01, veröffentlicht in: JurPC Web-Dok. 176/2004 und in: NJW 2004, S. 1655 ff .

    Ich trete von diesem Vertrag gemäß § 5e Konsumentenschutzgesetz sowie aus jedem anderen tauglichen Rechtsgrund innerhalb offener Frist zurück – und ich befinde mich in der Widerspruchsfrist. Ich hoffe von Ihnen nicht diese standart Nachricht zu bekommen, dass meine Widerspruchsfrist erloschen ist! Wenn Sie lesen können, wovon ich ausgehe, und der deutschen Rechtslage mächtig sind dann werden Sie wissen, dass ich mich noch immer in der Widerrufsfrist befinde und somit im Recht bin!

    Ich bitte Sie mir auch keine Ware (Abo Nutzung) zu zuschicken – auch nicht diese angeblichen Gratis SMS`e. Ich betrachte es als unverlangt zugesandte Ware. Sollte es doch vorkommen, dann können Sie die Ware gern auf Ihre Kosten bei mir abholen, denn ich werde keine weiteren Kosten übernehmen. Das dies rechtens ist, müssten Sie ja eigentlich wissen, denn wenn man zur Warensendung schweigt, stellt dies keine Annahmeerklärung dar. Selbst dann nicht, wenn der Absender(in dem Fall Sie!) erklärt, er werde Schweigen als Zustimmung bewerten. Zudem ist der Empfänger nicht zur Rücksendung verpflichtet. Auch nicht, wenn ihm dies durch Rückporto nahe gelegt wird. Unverlangte Warensendungen muss der Verbraucher, anders als früher, auch nicht mehr aufbewahren.

    Die Rechnung XXXX€ wird nicht überwiesen. Sie brauchen kein Inkasso-Unternehmen zu beauftragen sondern können gleich Klage einreichen.

    Doch sofern Sie Klage einreichen, reiche ich über meinen Anwalt Klage gegen Sie und die Klage wird die Paragraphen wie oben (↑ siehe Beweis) beinhalten und gleichzeitig wird Strafanzeige gestellt, die hierdurch entstehenden weitere laufenden Kosten wie Anwaltsgebühren, Gerichtskosten und Prozesskosten tragen Sie.
    Auf die damit verbundenen weiteren Kosten und Unannehmlich-
    keiten weise ich Ihnen ausdrücklich hin.

    Denn Ihnen ist schon bewusst, dass Sie massiv gegen die Gesetze und Gesetzeslage verstoßen haben?

    Es obliegt nun in Ihrer alleinigen Macht, weitere Forderungen zu stellen, doch der Internetauftritt der Firma Verimount FZE LLC (www.simsen.de) ist irreführend und scheinbar liegt auch ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz vor.

    Sollten Sie dennoch der Auffassung sein, das alles gesetzesmäßig richtig gelaufen ist und Sie nicht gegen das Gesetz verstoßen haben und ich das Internetangebot genutzt haben soll, bitte ich Sie gegenüber mir nachzuweisen, dass ein Vertragsabschluß zwischen mir und der Firma Verimount FZE LLC (www.simsen.de) stattgefunden hat und dass Sie nicht gegen das Gesetz verstoßen haben.

    Ich betrachte hiermit die Angelegenheit als beendet und fordere Sie zur Unterlassung jedweder weiteren Schritte auf. Ansonsten sehe ich mich gezwungen rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten wegen Verletzung der Gesetze, Gesetzeslage und Datenschutzgesetz.

    Mit freundlichen Grüßen

    ————————-

    Ich hoffe, ich kann auch damit einigen helfen, die in dieser Falle gefallen sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    § RA R. Kaiser
    § Frankfurt am Main
    § RA; IB/BBA/IT-Administrator; IT-Netzwerktechnik“

  408. 408
    Vato 

    Super.Aber kann ich diesen Brief auch so verschicken???Weil ich mich zur keiner Zeit angemeldet habe.
    Ich soll einen Vertrag kündigen den ich nie abgeschlossen habe???
    Gibt es ebenfalls für meinen Fall solch ein Schreiben.

    Danke sehr für die Mühe und Hilfe

  409. 409
    Babayaga 

    @Andreas,

    ich erlaube mir, auch das zweite Zitat aus Deinem hervorragenden link hier vor die Allgemeinheit zu zitieren:

    Hier noch ein hervorragener Beitrag von Kung-Fu-Tse aus dem Netzwelt-Forum:
    Zitat:
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962&page=7&pp=10

    „Hallo, ich berate und gebe Tipps den Usern im BIZZ Forum.

    Man sollte auch in betragt ziehen, dass SIMSEN.de und auch denen Ihre Anwälte über eMail Rechtslagen verschicken und dies rechtswidrig ist
    Wenn Ihr eMails von denen erhaltet, missachtet Sie.

    Gegen folgende Kriterien verstoßen simsen.de:

    Elektronische Form für Email-Korrespondenz (Signaturgesetz SigG):
    ………………………………………….. …………………………………….

    Bürgerliches Gesetzbuch
    > Buch 1 – Allgemeiner Teil (§§ 1 – 240)
    Abschnitt 3 – Rechtsgeschäfte (§§ 104 – 185)
    Titel 2 – Willenserklärung (§§ 116 – 144)

    § 126a
    Elektronische Form
    ——————–

    (1) Soll die gesetzlich vorgeschriebene schriftliche Form durch die elektronische Form ersetzt werden, so muss der Aussteller der Erklärung dieser seinen Namen hinzufügen und das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versehen.

    (2) Bei einem Vertrag müssen die Parteien jeweils ein gleichlautendes Dokument in der in Absatz 1 bezeichneten Weise elektronisch signieren.

    Vorschrift eingefügt durch das Gesetz zur Anpassung der Formvorschriften des Privatrechts und anderer Vorschriften an den modernen Rechtsgeschäftsverkehr vom 13.7.2001 ( BGBl. I S. 1542 *) m.W.v. 1.8.2001.

    Für Email-Korrespondenz:

    Eine eMail ist nur rechtsverbindlich wenn diese Digital signiert ist. Ohne diese Digitale Signatur kann der Inhalt bzw. der Absender angezweifelt werden.

    Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt a. M.
    vom 16.03.2004, Az. 4 Ga 43/04

    Auszug:
    „…Der Gesetzgeber hat diese Fälle ausdrücklich geregelt. § 126 a des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) stellt die elektronische Form der Schriftform gleich. Der Aussteller der Erklärung muß seinen Namen hinzufügen und das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versehen…“

    Signaturgesetzt (SigG):

    Signaturgesetz (SigG)
    Fassung Beschluss des Bundestages vom 15.02.2001 –
    Artikel 1 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen SigG §1 – §25

    AGB und Preisangaben im Internet:
    ………………………………………….. .

    Allgemeine Geschäftsbedingungen Gesetz (AGB):

    Irreführung Ihrer AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen Gesetz (AGB – Gesetz) §§ 1 bis 30 und §§ 675a bis 676g des Bürgerliches Gesetzbuch (BGB ) Buch 2 – Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241 – 853)

    Vollständige Preisangaben im Internet:

    Vollständige Preisangaben im Internet: OLG Köln Urteil vom 07.05.2004, Az.: 6 U 4/04, in: JurPC Web-Dok. 210/2004

    Vertrag unter 18 und Willenserklärung:
    ………………………………………….. ….

    Willenserklärung:

    Bürgerliches Gesetzbuch > Buch 1 – Allgemeiner Teil (§§ 1 – 240) Abschnitt 3 – Rechtsgeschäfte (§§ 104 – 185) Titel 2 – Willenserklärung (§§ 116 – 144)

    Fernabsatzverträge unter 18 – Fernabsatzgesetz:

    Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) Fernabsatz §312 b, §312 c, §312 d, §312 e, §312 f sowie §355, §356, §357 & §358

    Vollständige Preisangaben im Internet:
    ………………………………………….. …..

    Vollständige Preisangaben im Internet: OLG Köln Urteil vom 07.05.2004, Az.: 6 U 4/04, in: JurPC Web-Dok. 210/2004

    Dies alles könnt Ihr benutzen zum vergehen gegen simsen.de

    Falls simsen.de eure Anschriften haben, könnt Ihr bei simsen.de in schriftlicher Form Datenauskunft über eure Person erfragen / verlangen und die sind gezwungen euch schriftliche Auskunft und Kopien zu geben

    Hier einen Brief, den Ihr verwenden könnt (be XXXX eure Daten eingeben):

    ………………………….

    XXXX Eure Anschrift

    XXXX simsen.de Anschrift

    BETREFF: Widerruf der Genehmigung zur Speicherung meiner Daten für werbliche Zwecke

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    folgende Aufforderungen gemäß Bundesdatenschutzgesetz betreffen sämtliche über meine Person gespeicherten Daten, die Sie anhand dieser Adresse(n) identifizieren können:


    XXXX Eure Anschrift

    Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zur Umsetzung der Richtlinie 95/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. Oktober 1995 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (ABl. EG Nr. L 281 S. 31) fordere ich Sie auf:

    Sie haben mir gegenüber unverzüglich offen zu legen, welche Daten außer den oben aufgeführten Adresse(n) Sie über meine durch diesen Namen/diese Adresse(n) identifizierte Person gespeichert haben, und aus welchen Quellen sämtliche mich betreffenden Daten stammen.
    § 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4, § 34 Abs. 1-3 BDSG

    Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offen zu legen.
    § 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3 BDSG

    Sie haben sämtliche meine Person/meine Adresse(n) betreffenden Daten unverzüglich zu sperren und mir diese Sperrung zu bestätigen.
    § 28 Abs. 4, § 30 Abs. 3, § 43 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG

    Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meine Person bzw. meine Adressen betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung.
    § 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG

    Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.
    § 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4 BDSG

    Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine FRIST VON ZWEI WOCHEN beginnend mit dem Datum bzw. erhalt dieses Schreibens.
    Für die aus diesem Schreiben resultierende, selbstverständlich ausdrücklich erwünschte Kommunikation benutzen Sie bitte ausschließlich meine Adresse (↑siehe oben).

    Bitte haben Sie Verständnis dafür dass ich, sollten Sie dieses Schreiben ignorieren, mich gezwungen sehe, den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren. Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
    §38 Abs. 4, § 43 Abs. 3

    Die hierdurch entstehenden weiteren laufenden Kosten wie Anwaltsgebühren, Gerichtskosten und Prozesskosten tragen Sie.
    Auf die damit verbundenen weiteren Kosten und Unannehmlichkeiten weise ich Ihnen ausdrücklich hin.

    Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Kooperation.

    Mit freundlichen Grüßen

    XXXX Eure Unterschrift (bei minderjährigen unter 18 müssen die Eltern mit unterschreiben – Eltern müssen Namentlich erwähnt werden)“

  410. 410
    Orbiter 

    2.Versuch
    Ich habe meinen Namen umgeändert da zwei verschiedene Personen mit gleichen Namen schreiben.
    Ich hatte letzten Monat von Simsen eine 2. Mahnung über 91,50€ erhalten.
    Habe Widerspruch eingelegt da meine Tochter nicht volljährig war und sie mir bestätigt hat nie auf der Seite gewesen zu sein.
    Heute habe ich ein Bild der alten Simsen Seite gefunden und ihr gezeigt. Jetzt konnte sie sich an die Seite erinnern auch dort evtl. Daten eingegeben zu haben aber ohne die Absicht einen Vertrag abzuschließen.
    Wie verhalte ich mich jetzt richtig????
    Muss ich einen neuen Widerspruch einlegen aufgrund der schlechten Transparenz der Seite vor dem 01.02.06.
    Wer kann mir weiterhelfen??

  411. 411
    Vato 

    @Orbiter
    Schreibe einfach einen Brief bzw eine E-mail an Simsen.de
    Babayaga hat es hier in diesen Forum für Andreas ebenfalls bereitgestellt.
    Schick es einfach ab und warte ab was passiert.
    Du brauchst dir überhaupt keine Sorgen zu machen erst wenn du eine Gerichtlichen MAhnbescheid bekommst dann hast du Grund zur Sorge vorher nicht.
    Warte ab schick den Brief/E-mail ab und warte bis die sich wieder melden

  412. 412
    Robert 

    Hilfe.
    Habe heute einen brief vom inkasso büro bekommen über simsen de.
    Habe bereits 84 euro im janunar überwiesen jetzt wollen sie 138.98Euro von mir was nun????
    habe an beleg das ich damals eingezahlt habe kann mir was passieren wenn ich nicht zahle?????

    Hoffe auf antwwort.

  413. 413
    Vato 

    @Robert

    Sorry das ich das sag aber ich finde das schon dumm das du im Januar bezahlt hast.
    Ausser das du den Dienst wirklich von denen Nutzen wolltest dann ist das ok.
    Aber wenn nicht dann hättest du dem wiedersprechen können was wir alle hier auch tun.
    Du brauchst die 138,98€ nicht zu zahlen weil du schon bereits das geld überwiesen hast.
    Es ist üblich das simsen.de den Zahlungsbeleg sehen möchte ich an deiner Stelle würde ebenfalls sofort kündigen aber das ist dir überlassen.
    Ansonsten rate ich dir wie auch allen anderen hier die ungewollt in diesen Vertrag verwickelt sind:NICHT ZAHLEN

  414. 414
    Maritta 

    @robert

    Du brauchst dir überhaupt keine Sorgen zu machen. Erst wenn du eine gerichtlichen Mahnbescheid bekommst, hast du Grund zur Sorge.
    Vorher nicht!
    Auch das Inkassobüro will dich nur abzocken …im Auftrag von simsen.de.

    Wenn du dich mit denen rumschlagen willst, schreib denen per Mail, dass du schon längst bezahlt hast und du die Angelegenheit als erledigt betrachtest.
    Hebe aber sämtlichen Schriftverkehr auf, und warte ab, was passiert.

    Ich bin mir sicher, dass das Inkassobüro dich nur einschüchtern will, damit du noch einmal zahlst. Der Firmensitz in Dubai will ja schließlich auch finanziert werden. Zahle nicht. Und vor allen Dingen, keine Erklärungen unterschreiben !

    Mich würde noch interessieren, ob du minderjährig bist, und ob du eigentlich die Leistung von simsen.de bekommst, die dir versprochen wurde und wo du für bezahlt hast?
    Überwiegend versucht Verimount/simsen.de nämlich Jugendliche unter
    18 J. abzuzocken.

    Gruß
    Maritta

  415. 415
    Vato 

    wieso ändert sich die simsen.de homepage nicht mehr das hat sich doch sonst immer so oft geatn

  416. 416
    Shadaya22 

    Hallo alle zusammen, auch ich bin ein Opfer von simsen.de… haben von heute auf morgen schreiben von dem inkasso unternehmen bekommen. habe vorher weder rechnungen noch mahnungen erhalten. hatte mich vorher auch nie auf dieser seite angemeldet. mittlerweile habe ich schon das zweite schreiben der inkasso firma bekommen wo sie mir jetzt mit klage drohen..sollen die mal machen :-) denn jedesmal schreiben die in diesen schreiben das ich ja nicht auf deren schreiben reagiert hätte. dabei habe ich denen schreiben zukommen lassen per einschreiben rückschein. aber darauf geht dieses scheiß inkasso unternehmen nicht ein. werde jetzt die anzeige nach wien zur staatsanwaltschaft schicken und denen auch noch ein nettes schreiben verfassen wo ich diese darüber in kenntnis setzte. mal sehen was die Ar…… dann machen…

  417. 417
    Vato 

    Ist bei irgendjemandem was bekannt von einem gerichtlichen mahnbescheid odder klage etc????????
    würde mich über eine Auskunft sehr freuen

  418. 418
    mina 

    hallo,
    ich habe bisher keinen gerichtlichen mahnbescheid bekommen. meine frist lief bis zum 27.04., laut ra geyer aus berlin. (die müssten nach dieser aktion eigentlich ihren namen anders buchstabieren: geier!) :o)
    liebe grüße
    mina

  419. 419
    goethel 

    Hier läuft eine Sammel-Aktion gegen Simsen. de und andere.
    Sammelaktion gegen sim***.de und alle anderen. Macht mit! Klickt:
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962

  420. 420
    tina 

    Hallo an alle, die Telefonnummer von Pro Invent ist : 05733-877174! Habe ich über Auskunft erfahren! Wir haben uns nie bei simsen.de angemeldet, und plötzlich am 05.05.06 Inkasso Post bekommen, bis dahin wusste ich gar nichts von simsen.de und den dahinterstehenden Schwierigkeiten. Habe mich dann bei der Kripo kundig gemacht und dort hat man mir gesagt ich solle beweiskräftige Daten von Pro Invent anfordern! Das habe ich heute über die o.a. Telefonnummer getan. Eine sehr nette Dame war am telefon und ich habe den Sachverhalt geschildert – nie etwas bekommen, nie angemeldet Kriop informiert etc. Die Dame hat mich dann unterbrochen und gesagt sie habe mein Aktenzeichen gelöscht und es ist alles vom Tisch! Also keine Aufregung, vielleicht klappt es ja auch bei euch!

  421. 421
    Orbiter 

    @ Tina

    Kannst du mir sagen was oder wer „Pro Invent “ ist?
    Ich habe einen ählichen Fall

  422. 422
    Babayaga 

    @Orbiter
    lies mal bitte weiter oben noch mal nach, da habe ich schon mal einen Beitrag zu Pro Invent reingestellt.
    Wer oder was ist das? Nun – Auftraggeber und Erfüllungsgehilfe – gleich und gleich gesellt sich offensichtlich gern 😉

    Hier ist er noch einmal für Dich:

    Babayaga
    am 4. April 2006 um 5:13 pm Uhr.

    hier ein interessanter Fund zum Thema Inkasso-Büro Pro Invent KG, Kalletal:

    “Inzwischen kristallisiert sich der Pferdehändler aus Kalletal neben dem Diplom-Juristen mit dem großen roten T als der Inkassierer der Internetbranche heraus.

    Simsen.de, Oxeo.de, Starquiz24.de, Millionengewinner.net usw. sind die Unternehmen, für die er tätig ist bzw. war.

    Hier lernt ihr ihn mal “persönlich” kennen:

    http://www.ids-herford.de
    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/5/0,1872,2084965,00.html”

    Zitat: http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=255

  423. 423
    Jens 

    http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=469

  424. 424
    Britta 

    Hallo,

    habe mit Interesse eure Beträge gelesen, meine Tochter 15 Jahre ist auch
    reingefallen mit simsen.de.
    Uns liegt auch ein Schreiben von Pro Invent Inkasso vor.
    Werde auch Anzeige in Wien erstatten bei Bizz habe ich mich auch schon gemeldet. Vielen Danke für eure Einträge haben wir geholfen zu handeln.
    Bin froh nicht alleine da zustehen.
    Hab ihr noch andere Ideen meldet euch.

    Gruß Britta

  425. 425
    Vato 

    @Britta

    ERSTATTE EBENFALLS EINE ANZEIGE BEI DER DEUTSCHEN POLIZEI UNBEDINGT

  426. 426
    mina 

    hallo,
    ich warte ja immer noch auf einen gerichtlichen mahnbescheid von simsen de, denn meine frist ist, wie schon erwähnt, abgelaufen.
    gestern rief mein sohn seine neuen e-mails ab und traute seinen augen kaum, jetzt hatte er eine mail von p2p-heute.com im postfach. sie bestätigten seine anmeldung und schickten ihm seinen benutzerzugang.
    jetzt haben wir 2 solche firmen am hals, das kann doch wohl nicht wahr sein! auch diese firma möchte gern 7 € monatl. für ein jahr im voraus haben. oder versteckt sich verimount dahinter oder ihre leute??
    auf unseren sofortigen widerruf, denn auf dieser internetseite war mein sohn nie, bestätigten sie sofort und teilten uns ihr bedauern mit. allerdings heißt das ja noch gar nichts, wie wir alle ja wissen, könnte es genau so eine chaos-firma sein wie verimount und dann kommt bald wieder so ein mahnschreiben. kann man bald gar nicht mehr im netz surfen, ohne solche firmen am hals zu haben???
    grüße von mina

  427. 427
    goethel 

    Hallo.
    hier noch einmal den Link zur Sammelaktion degen Simsen.de und

    anderen.Sammelaktion gegen sim***.de und alle anderen. Macht mit! Klickt:
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962

    Lest den ersten Post und klickert anschließend auf mein Bild oder Namen (

  428. 428
    Hansi 

    Ihr ar***l***er meine cousine darf wegen irgend einem scheiß 139.09€ zahlen am arsch ihr bekommt kein geld

    ****edit admin****

  429. 429
    mina 

    @hansi
    vielleicht schaust du erst mal wo du hier bist. dies ist ein Forum für geschädigte! wir sitzen alle im gleichen boot. also bitte mal nach oben schauen, durchlesen, handeln und vielleicht auch mal nachdenken bevor man sich so ausläßt.
    mina

  430. 430
    Vato 

    @hansi genau wir sind alles Geschädigte Personen ausserdem kannst du auch mal etwas auf deine Wortwahl achten
    übrigens:habe heute von der staatsanwaltschaft einen brief bekommen das das verfahren eingestellt wurde da keine Person unter der genannten Firma gefunden wurde.Da mir bis jetzt kein Schaden entstanden ist sehen die Behörden auch keinen Grund im Ausland ermittlungen bereitzustellen

  431. 431
    Babayaga 

    @Vato

    Von welcher Staatsanwaltschaft hast Du das Schreiben erhalten, daß unter welcher Firma keine Person gefunden wurde?

    Hast Du simsen.de als Firma angegeben (das ist nur die Domain, da ist/war tatsächlich im DENIC streckenweise nur „Person“ oder irgendeine andere, ständig andere Person angegeben)?

    Hast Du die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wien oder an Deine zuständige Polizeidienststelle/Deine Staatsanwaltschaft in Deutschland gerichtet? Zuständig ist die Staatsanwaltschaft Wien (siehe mein frührerer Beitrag: Staatsanwaltschaft Wiesbaden!)
    Der Laden firmiert „Verimount“ – Hast Du das beachtet?

  432. 432
    Babayaga 

    @Hansi

    wenn ich Dich so reden lese, würde ich mal vermuten, Du bist ein Troll?

  433. 433
    Orbiter 

    Ich habe folgenden Brief an simsen geschrieben:

    mit der Rechnungsnummer SMS-xxxxx erhielt ich eine Mahnung zur Zahlung eines SMS-Abos

    da meine Tochter noch minderjährig, also beschränkt geschäftsfähig, ist und der Vertrag ohne meine Einwilligung abgeschlossen wurde. Zum Abschluss von Rechtsgeschäften bei beschränkt Geschäftsfähigen bedarf es der vorherigen Zustimmung (§ 183 S.1 BGB) des gesetzlichen Vertreters (§ 107, § 1903 Abs. 1 BGB). Sie hat niemals eine Rechnung oder 1.Mahnungen von Ihnen erhalten.
    Da die Seite vor dem 1. Februar 2006 aufgerufen worden sein soll ( 18.01.2006) wurde sie durch Ihre schlechte Transparenz auf Ihrer Seite http://www.simsen.de unfreiwillig Kunde bei Ihnen mit dem SMS-Abo.
    Wie ich unter http://www.netzwelt.de erfahren konnte, gab Ihr Zweigstellenleiter die geringe Transparenz vor dem 1. Febr. 2006 auf Ihrer Homepage zu und gab eine Sonderkulanz für diese Fälle bekannt.

    Als Antwort kam:

    Sehr geehrter Kunde,

    Bei der Anmeldung muss das korrekte Geburtsdatum angegeben werden. Nach Ihren Angaben handelt es sich bei dem von Ihrem Sohn / Ihrer Tochter eingegebenem Geburtsdatum nicht um den Tag, an dem dieser / diese tatsächlich Geburtstag hat.

    Es wurden daher bei der Anmeldung ganz offensichtlich bewusst falsche Daten eingegeben, um sich unsere Leistungen zu erschleichen, da nur Erwachsene unseren Dienst in Anspruch nehmen können.

    Wir weisen darauf hin, dass ein solches Verhalten nach deutschem Recht grundsätzlich als strafrechtlicher Betrug nach § 263 StGB zu werten ist, da hier falsche Tatsachen vorgespiegelt wurden.

    Senden Sie uns bitte eine Ausweiskopie Ihrer Tochter / Ihres Sohnes, woraus ersichtlich ist, dass zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die angeblich minderjährige Person noch nicht volljährig war!

    In diesem Falle werden wir entsprechende Schadenersatzansprüche (§ 823 Abs.2 BGB iVm. § 263 StGB) gegen Ihre Tochter / Ihren Sohn geltend machen.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr Simsen.de-Team

    Genauere Informationen:
    http://dejure.org/gesetze/StGB/263.html
    http://dejure.org/gesetze/BGB/823.html

    kann mir jemand sagen wie die beiden Seiten „www.Dejure“ auf diese Fälle zutreffen?

  434. 434
    Vato 

    @Babayaga
    Ich habe Strafanzeige in Wien erstattet und ebenfalls in Deutschland.
    Und von der Deutschen Stattsanwaltschaft habe ich jetzt ungefähr nach 3 Wochen dieses Schreiben erhalten:

    Betr.: Ermittlungsverfahren gegen Tatvorwurf:Betrug Starfanzeige vom……2006

    Sehr geehrter Herr ……….;
    das Ermittlungsverfahren ist eingestellt worden, weil ein Täter nicht ermittelt werden konnte.
    Weitere Nachforschungen versprechen zur Zeit keinen Erfolg.
    Sollten sich jedoch nachträglich Anhaltspunkte für die Klärung der Straftat ergeben, werden die Ermittlungen wieder aufgenommen.
    Von weiteren Ermittlungen, die im Ausland durchzuführen wären, habe ich aus Gründen der Verhältnismäßigkeit abgesehen, zumal Ihnen letzlich kein Schaden entstanden ist

    Hochachtungsvoll

    Justizhauptsekretärin

    So habe den Brief jetzt genaustens so hingeschrieben ging an dem Tag zur Polizei mit meinem 2.Mahnbescheid was ich direkt erhalten hatte und habe denen eine Kopie davon dort gelassen und erzählt das Ich zum ersten mal was von der seite simsen.de was höre und mich auch nie dort angemeldet habe was auch der Wahrheit entspricht

    Naja wenigstens ist es jetzt Aktenkundig und in wien habe ich ja auch Anzeige erstattet dabei wäre meine Frage hat schon mal Jemand von euch ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft aus Wien bekommen?????

  435. 435
    Marv 

    hahahahahahaha der laden ist so dumm ey nun wollen die von mir das ich denen ne eidestatlich erklärung gebe die können mich mal und wie ey ich fang schon an zu kotzen wenn die sich melden aba naja man hört sich bis dann marv

  436. 436
    Katrin 

    Ich war wegen denen bei der Polize, weil meine mum des unbedingt wollte… seither ham die sich nemme gmeldet und bei unsrer polizei warn die au scho unter andern namen bekannt… also, abwarten :-)… der bei dr polizei hat gemint, wenn mehr leutz zu ihnen kommen würden, dann würde es besser klappen denen des handwerk zu legen

  437. 437
    Vato 

    ganz genau also bitte Leute alle Geschädigten ab zur Polizei

  438. 438
    Hansi 

    ****edit admin****
    GELÖSCHT

    Noch mehr solche Kommentare und Sie fliegen komplett raus – weitere Schritte behalte ich mir vor!

    RA Michael C. Neubert
    admin

  439. 439
    kara 

    hab auch eine Mahnung bekommen…komischerweise die 2. -hab davor aber nie etwas erhalten!
    und dann war in der e-mail auch noch nur mein Vorname richtig!der NAchname war scheinbar ausgedacht!
    …ich bin ja ma gespannt….noch sind das 84€ die diese angebliche Firma von mir haben möchte!
    ….aber erstmal hab ich mich da ebenfalls nicht angemeldet und 2. für keine dienstleistungen bekommen die auch kein geld!
    ich hoffe ma das die nicht meine adresse rausfinden….

  440. 440
    Vato 

    So Leute habe seit genau 2 Wochen nix mehr von denen gehört hatte zuvor einen Bitterbösen Brief an die geschrieben gehabt.
    Hoffe das das auch so bleibt und wenn nicht pffff
    sollen sie doch weitermachen trotzdem sehen sie keinen Cent von mir

  441. 441
    Kris 

    hab bis jetzt auch nichts gehört mal schaun…

  442. 442
    abm 

    Ich habe auch schon Erfahrungn mit Simsen.de gemacht. Auf Widerrufe, Kündigungen und Briefe haben die nur mit ihren Standardsschreiben reagiert. Dann kam eine Rechnung des Inkassobüros. Ich habe hier gelesen, wie ich meine Widerrufe (u.a.Datenspeicherung) formulieren soll. Am 08.05.2006 habe ich ein Einschreiben mit Rückschein nach Wien geschickt.Am 12.05.2006 ist es dort zugestellt worden.Nachmittags bekomme ich per E-Mail eine Kündigungsbestätigung zum 12.01.2007 mit dem Hinweis, dass ich bis dahin noch monatlich 100 SMS versenden kann. Kann mir jemand sagen, was ich jetzt noch machen soll? Vielen Dank.

  443. 443
    Kris 

    nichts

  444. 444
    Namurti 

    Hallo Ihr Mitgeschädigten,

    Ich habe heute mit Frau Dr. Herbst die zuständige Staatsanwältin in Sachen Verimount ( Simsen.de und wie auch immer die sich nennen.)
    Habe bereits ein Onkasso Unternehmen am Hals. Habe an Simsen einen Widerruf per Einschreiben m. Rückschein geschickt und so weiter.
    Es gibt für uns die Möglichkeit einen Strafantrag bei der Wiener Staatsanwaltschaft zu stellen. Ich werde es auf jeden Fall machen, den die reagieren nur in dem sie mich auf das Inkasso Unternehmen verweisen. Natürlich werden meine Drohungen ignoriert, aber die werden sehen was sie davon haben werden.
    Ich habe Simsen auch geschrieben, das ich auch bis vor das Gericht gehe um mein Recht zu bekommen. Ich habe diesen Service auch nie in Anspruch genommen. Ich dachte ich kann ein Motorolla gewinnen o. blöde SMSen. Ich schreib fast keine.
    Also seit mutig ! Ihr könnt mir mailen, aber bitte den Betreff entsprechend deklarieren, damit die mail nicht im Spam Ordner landet.
    je mehr Leute Theater machen desto glaubwürdiger sind wir. Und wir können mehr erreichen!

    Eure Namurti

    namurti@gmx.de

  445. 445
    Vato 

    @Namurti
    Es haben schon viele bei der Wiener Stattsanwaltschaft Anzeige erstattet den Beitrag dazu findest du oben adresse der Anwaltschaft in Wien:
    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  446. 446
    Babayaga 

    Hi @ll

    hier nochmal eine Ansicht der „Dubai-Zentrale“ der Verimount in Dubai,
    c/o RAK Business Center, 7. Etage des Fairmont Hotels in Dubai.
    Man erinnert sich ja noch ans Impressum der Verimount:

    VERIMOUNT FZE LLC, The Fairmont Building 712 / Sheik Zayed Road, 65886 Dubai, United Arab Emirates

    Ob wohl eine Postfach-Adresse bei einem Business-Center ausreicht, um ein ausländisches Unternehmen als Mutterfirma mit entsprechender ausländischer Rechtsgrundlage aufzumachen ?? 😉

    http://www.skyscrapercity.info/400.php?id=13&iid=3617
    http://www.rakbusinesscenter.com/about_us.htm

  447. 447
    Babayaga 

    Seine Domain „Wissen zu Geld“ (früher verkaufte er dort sein Buch „Geldmaschine Internet“) hat V.F. offensichtlich verkauft:

    http://www.wissenzugeld.de/

    Dieses Geschäft hat unserem Freund sicher auch moch mal so einiges an Kohle eingebracht :-)

    Hier gibts übrigens ein Foto von V. Fritzmann:
    http://www.prdienst.de/pressearbeit_onlineshops.shtml

    ……Könnte man z.B. ausschneiden und über den Herd hängen zum Eier abschrecken…… 😉

  448. 448
    anonym 

    Hallo, ich bin 14 und hab auch so ein brief bekommen in der steht das ich 139.40 euro muss zahlen…soll ich es zahlen?Ich bin von der Schweiz und ich weiss nicht wie die telefon nr. von denen sind..wisst ihr es?
    Ach ja , was passiert eigentlich wenn man es nicht zahlt kommt man vor gericht?

    Danke, für alle Antworten!!!

  449. 449
    MCNeubert 

    @ anonym
    Nicht zahlen. Es wird wahrscheinlich nichts passieren. Erst, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid oder eine Klage kommen musst Du oder Deine Eltern reagieren.
    Ansonsten nichts weiter machen – auch keine Einschreiben etc. schicken.

    Gruß
    Michael C. Neubert
    Rechtsanwalt

  450. 450
    Anonymous 

    Die haben jetzt ein neuen Namen die Herren und zwar SMSKING.TV gleiche masche gleiches spiel ich weis nicht warum solche Menschen nicht das Handwerk gelegt wird das Deutschland weis bescheid und keiner kann was machen?????

  451. 451
    Anonymous 

    Ach so und die Adressen von denen sind immer in Österreich und meist der selbe Name nur andere Strasse und PLZ aber immer Wien. Warum kann man solche Gaunern nicht zu strecke bringen oder gelten in Österreich andere Gesetze.??

  452. 452
    Babayaga 

    @anonymus

    auch in der Schweiz hat es bereits einen griffigen Beitrag zum Thema simsen.de / Verimount / Familie Fritzmann aus Wien gegeben.
    Ich finde, es war bisher der beste Beitrag, der auch Roß und Reiter nennt.

    Hier kannst Du ihn Dir nochmal ansehen:

    http://www.sf.tv/sf1/kassensturz/sendung/beitrag.php?beitragid=1193

  453. 453
    mina 

    hi, ich habe immer noch keine klage. meine frist lief heute vor 3 wochen ab. müßte nicht normalerweise längst was vom gericht gekommen sein, wenn es eine seriöse firma wäre? ich bin frohen mutes, dass nichts mehr kommt. puh… aufatmen. :)

  454. 454
    MCNeubert 

    @ mina

    Da wird sicher auch nichts kommen – die wollen überhaupt nicht klagen – alle Eingeschüchterten, die dann doch gezahlt haben, reichen aus.

    Aber auch ein seriöses Unternehmen wird es schwer haben, eine Klage innerhalb von 3 Wochen zuzustellen – sowas dauert meistens länger.

  455. 455
    mina 

    @ mc neubert,
    danke, wußte das nicht, habe (gott sei dank) noch nie damit zu tun gehabt. ich denke auch, dass es das war. mal sehen, ob es jetzt mit der anderen firma anfängt. hab ja oben bereits erwähnt, dass meinem sohn nun von der firma p2p-heute.com eine mitgliedschaft angehängt werden sollte. auf dieser seite war er nie und sollte dort nun auch wieder 74 euro zahlen.
    liebe grüße und vielen dank nochmal an alle, die hier andere beraten und auskunft geben. find ich ganz große klasse, zumal sich nicht jeder einen rechtsanwalt leisten kann.
    mina

  456. 456
    Vato 

    genau wollte an dieser Stelle ebenfalls meinen Dank ausprechen und mina meine Frist ist eben vor 3 Wochen abgelaufen finde es seltsanm das es zeitgleich ist

  457. 457
    Babayaga 

    @mina

    guckst Du hier:

    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=27&sid=f4346ac89ac97aacd0d18d522bd067c7

    Da wurde das Thema „Projekte der Herren aus Büttelsborn“ schon lang und breit diskutiert.
    Es gibt eine vielfältige Sammlung von Beiträgen aller Art zum Thema Gebrüder Schmidtlein.

  458. 458
    Nadine 

    Hallo,

    ich habe von probenzauber jetzt ein inkasso schreiben erhalten, dass ich bis zum 25.05. zahlen soll. überall steht das ich darauf nicht reagieren soll. wer kann mir helfen???

  459. 459
    babsi 

    das ist eine unverschämtheit das man für etwas zahlen soll und man gar nicht weiß für was und davon leben gewisse leute ich glaube es einfach nicht kurwy jebane

  460. 460
    Babayaga 

    @Nadine

    lies mal hier nach, da gibts ne Menge interessante Beiträge zum Thema Probenzauber:

    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=5&sid=28bcd8efbc6b76fb5254b2b55ae74f33

    Kurzum: Probenzauber – SMSKING.TV – etc, etc. – andere Namen, aber immer die gleichen Hintermänner!

  461. 461
    letg 

    hi leute ich brauche umbedingt hilfe wegen simsen.de mein freund hat sich dort angemeldet hat aber die AGB nicht durchgelsen. Ich habt doch hir alle schon erfahrung in so einem scheiß gemacht brauche umbendigt hilfe. ER hat heute eine mahnung bekommen seine erste und letzt was ich net raff er muss jetzt in innerhalb von 4 tagen 110€ bezahlen und sag mir ma einer wie ein 15 jähriger in 4 tagen 110euro auftreiben soll?? Also ich danke euch jetzt schon mal für die hilfe. mfg letg

  462. 462
    Anonymous 

    @letg

    lies Dir mal bitte die ganzen Beiträge hier auf der Seite durch.
    Da wurde schon eine Menge vorgeschlagen, was zu tun ist.

    Auch das Thema Vertragsabschluß von Minderjährigen kam mehrfach vor.

  463. 463
    Nadine 

    weiss denn jemand ob nach dem Inkasso schreiben noch etwas folgen wird?? Ich habe bisher nicht reagiert!!

  464. 464
    mina 

    @nadine,
    du wirst vielleicht noch ein schreiben von einer rechtsanwaltskanzlei aus berlin bekommen. dieses schreiben liest sich wirklich sehr bedrohlich und einschüchternd, was ja auch erreicht werden soll. bitte nicht darauf reagieren, nicht zahlen! die versuchen eben an ihr geld zu kommen und schrecken vor drohungen nicht zurück. danach wird dann aber wahrscheinlich endlich schluss sein.
    liebe grüße von mina

  465. 465
    goethel 

    Aber es gilt natürlich weiterhin: Anmelden, Anmelden, Anmelden!!!
    __________________
    Sammelaktion gegen sim***.de und ALLE ANDEREN Macht mit! Klickt:
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962

    Lest den ersten Post und klickert anschließend auf mein Bild oder Namen (

  466. 466
    goethel 

    Sorry, aber leider fehlte vorher Einiges.

    Aber es gilt natürlich weiterhin: Anmelden, Anmelden, Anmelden!!!
    __________________
    Sammelaktion gegen sim***.de und alle anderen. Macht mit! Klickt:
    http://www.netzwelt.de/forum/showthread.php?t=38962

    Lest den ersten Post und klickert anschließend auf mein Bild oder Namen (

  467. 467
    goethel 

    Ich weiss nicht, warum das Ende in meinen Bericht immer fehlt ?
    Lest den ersten Post und klickert anschließend auf mein Bild oder Namen (

  468. 468
    DER DER EUCH F***T 

    IHR N****SÖHNE EY ICH KRIEG EUCH NOCH SIMSEN.DE TEAM!!! SCHICKT ALLEN EINE ENTSCHULDIGUNG UND NIMMT DIE RECHNUNGEN ZURÜCK ES LOHNT EUCH EH NICHT MEHR ANZUZEIGEN, DA EH VIELE VERFAHREN GEGEN EUCH LAUFEN IHR ABZOCKER

  469. 469
    Anja 

    Hallo Leute!
    Nachdem ich vor ca zwei Wochen dem Inkasso Büro ( Pro Invent ) ne email geschrieben habe:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie schon mehrfach telefonisch besprochen: Jetzt noch mal schriftlich:

    Ich werde das von Ihnen geforderte Geld für einen angeblichen Vertragsabschluß bei der Firma simsen.de nicht zahlen. Ich habe Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien erstattet und wir können die Sache gerne vor Gericht klären. Bis dahin bitte ich Sie mich nicht weiter mit Anrufen und Mahnschreiben zu belästigen.

    Mit der Bitte um Bestätigung des Erhalts dieser email verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

    Anja Müller / AZ.: 57023152

    P.S. Als Anhang erhalten sie die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wien

    …hab ich doch heute tatsächlich heute eine email von simsen.de bekommen:

    Sehr geehrter Kunde,

    aus Kulanzgründen wurde Ihr Vertrag gekündigt, betrachten Sie die Sache als erledigt.
    Es bestehen keine weiteren Forderungen von unserer Seite.
    Alle etwaigen E-Mails und Rechnungen sind ab sofort als gegenstandslos zu betrachten.
    Verimount entschuldigt sich für alle Unannehmlichkeiten und würde sich freuen, Sie demnächst als zufriedenen Kunden begrüßen zu dürfen.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Simsen.de Team

    Also: Nicht verzagen und vor allem nicht zahlen!!!!!!

  470. 470
    wichtel 

    auch ich erhielt heute die gleiche Mail:

    Tue, 23 May 2006 10:50:22 +0200 (CEST)

    Sehr geehrter Kunde,

    aus Kulanzgründen wurde Ihr Vertrag gekündigt, betrachten Sie die Sache
    als erledigt.
    Es bestehen keine weiteren Forderungen von unserer Seite.
    bla bla bla

    Nur nicht zahlen, durchhalten

  471. 471
    Anonymous 

    Regina
    am 23. Mai 2006 um 10.55 Uhr
    auch ich habe heute die „Strornomail“ erhalten. -Welch ein Glück,
    Ich hatte mich am 16.01.2006 bei der Abo-Falle angemeldet.

  472. 472
    Vato 

    ich habe nie so ewas bekommen
    bekommt mann aus der staatsanwaltschaft wien keine bestätigung für die Anzeige???
    habe ebenfalls nix bekommen

  473. 473
    vato 

    bekommt man keine bestätigung von der staatsanwaltschaft wien wegen der anzeige???
    Habe nix bekommen ebenfalls bekomme ich keinen brief mehr von verimount wie all die anderen hier

  474. 474
    vato 

    bekommt man keine bestätigung von der staatsanwaltschaft wien wegen der anzeige???
    Habe nix bekommen ebenfalls bekomme ich keinen brief mehr von verimount wie all die anderen hier?

  475. 475
    Sabrina 

    Hey! Ich habe heute voll schrecken auch diesen scheiss Inkassoauftrag über 139.61€ zugeschickt bekommen. Ich ärger mich so dermasen, so eine Frechheit! Aber, ich werde nicht zahlen! Kommt nach diesem Brief noch einer? Wollen mich die wirklich nur unter Druck setzen und nervös machen? Hilfe!! =)

    lg

  476. 476
    Reinhard Röhricht 

    Meine tochter ist ebenfalls in die Falle getreten. Auf Grund ihrer Hilfe haben wir heute die Stornierung des Vertrages erhalten. Gleicher Text wie auf ihrer Internetseite. Vielen Dank
    Tipp an alle: Haltet durch

  477. 477
    Anita 

    hi! ihr müsst mir helfen…meine schwester (14) hat heute die 2te mahnung bekommen und ich hab kein plan was wir da jetz machen sollen?? einfach abwarten? Sie hat sich am 25.03. angeblich da angemeldet…

  478. Nix machen und vielleicht mal die Kommentare weiter oben lesen…

  479. 479
    steve 

    auch ich habe storno mail erhalten ,danke fuer eure hilfe

  480. 480
    vato 

    zu meiner frage nochmal bekommt man keine bestätigung das die Anzeige bestätigt wurde aus wien???

  481. 481
    mina 

    jetzt sind 4 wochen um! :o)

  482. 482
    Anita 

    hallo!
    ich hab an simsen.de geschrieben das meine schwester minderjährig ist und so… da kam dann ne e-mail zurück in dem die von betrug reden und am ende steht:
    Senden Sie uns bitte eine Ausweiskopie Ihrer Tochter / Ihres Sohnes, woraus ersichtlich ist, dass zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die angeblich minderjährige Person noch nicht volljährig war!

    In diesem Falle werden wir entsprechende Schadenersatzansprüche (§ 823 Abs.2 BGB iVm. § 263 StGB) gegen Ihre Tochter / Ihren Sohn geltend machen.

    was meinen die mit „schadenersatzansprüche gegen Ihre Tochter“??

  483. 483
    Anonymous 

    @Anita

    Was ich zu diesen Schadensersatzansprüchen meine? Bullshit 😉

  484. 484
    vato 

    @Anita es wurde schonmal hier darüber diskutiert nicht du bist in der beweispflicht sondern die ignoriere sie einfach

  485. 485
    Laura 

    Hallo an alle.

    Ich habe mich schon einmal vor längerer Zeit gemeldet und gestern bekam ich ein Brief vom Inkassounternehmen in Wien nachdem ich meinen Rechtsanwalt eigeschaltet hatte… das Inkassounternehmen schließt meine Akten und sagt mir das ich mich bei weiteren Dingen an sim****.de weenden soll. Und das die nun entscheiden ob ein Gerichtsverfahren gegen mich eingeleitet werden soll. Mein Rechtsanwalt meinte ich könne jetzt nur abwarten aber ich mach e mir sorgen. Wie gut stehen die Chancen das sie mich nicht anzeigen und wie schlecht stehen die Chacen das ich eine Anzeige erhalte… und was blüht mir dann. Ich weiß das sie viele Anzeigen schon am Hals haben aber wird sie das hindern mich anzuzeigen auch wenn ich mich als Opfer fühle? Ich bin noch nichtmal 18! Ich habe diese Leistung nie in Anspruch genommen diue ich „angeblich“ beantragt haben soll. Soll ich mich nun direkt an simsen wenden oder soll ich meinen Rechtsanwalt die sache ganz übernehmen lassen.

    Bitte helft mir!

  486. 486
    Vato 

    @Laura am besten alles dem Anwalt überlassen und überhaupt keine sorgen machen da kommt nix die wollen dich nur einschüchtern

  487. 487
    Anna-Maria 

    Am 23.05.2006 erhielt ich eine Storno-Mail und einen Tag später die Nachricht, dass noch ein zweiter account von mir existiert, der noch nicht beglichen ist. Wie soll dies denn technisch möglich sein? Wenn man sich das 2. Mal anmelden wollte und erneut den Knopf „E-mail“ betätigen wollte, kam die Meldung „Sie sind bereits angemeldet“
    Was soll ich den jetzt machen.? Kann denn wirklich noch ein zweiter Vertrag zustande gekommen sein? Bitte um Hilfe. Vielen Dank.

  488. 488
    henoch 

    hey leutz
    also ich bin auch bei simsen.de reingefallen

    ich habe mich am 14.3.2006 also nach dem 1.2.2006 dort angemeldet und zwei wochen später kam schon die erste mahnung per email die ich aber ignoriert habe

    einen monat später kam dann per post die 2.mahnung in der ich bis zum 2.2.06 91,50€ zahlen müsse

    ist jemand schon aus dem vertrag rauskommen, der sich nach dem 1.2.2006 angemeldet hat??? BITTE HELFT MIR ICH WEISS NICHT MEHR WEITER :S

  489. 489
    geoffrey 

    hey leute

    können leute die sich nach dem 1 febr. 2006 angemeldet sind noch aus dem vertrag rauskommen?

  490. 490
    MCNeubert 

    @ Anna-Maria
    @ henoch

    Bitte auch mal die Kommentar weiter oben lesen!

    Es ist davon auszugehen, dass es wohl bei den Mahnungen bleibt – es wird sicher kein Mahbescheide oder Klagen geben.

    Ihr müsst also gar nicht aus einem „Vertrag rauskommen“ ! Bei denen herrscht so viel Chaos, dass die Euch eine Anmeldung sicher nicht nachweisen können.

    Also am besten die Ruhe bewahren.

  491. 491
    henoch 

    achso ok

    also ist es dann auch egal vor man sich vor oder nach dem 1.2.2006 angemeldet hat?

  492. 492
    MCNeubert 

    Ich denke schon.
    Deren Mahnungen und Vertragsaufhebungen sind so undurchsichtig, dass es wahrscheinlich völlig egal ist, wann und ob man sich dort jemals angemeldet hat.
    Es wird versucht, mehrmals zu mahnen und einzuschüchtern – viele werden zahlen und das reicht denen. Mehr wird aber sicher nicht passieren – und wenn doch, hier melden und es wird sich sicher jemand finden, der hilft.

  493. 493
    geoffrey 

    also ich bin auch nach dem 1.2.2006 dort angemeldet
    und muss das geld bis 2.2.2006 zahlen

    aber ich war bei verbraucherzentrale und die meinten ich solle widerruf per email schicken, jedoch bekomme ich hier mit dass die emails beim simsen-team „angeblich“ nicht ankommen

    was soll ich jetzt tun ? ich will diesen widerruf unbedingt senden

  494. 494
    MCNeubert 

    Wenn Du jetzt wirklich noch einen Widerruf schicken willst, dann per Einschreiben.

    Ich bin aber der Meinung, dass dies rausgeschmissenes Geld ist!!!!

    Drucke Dir die Mails und die Return-Mails aus und fertig.

  495. 495
    geoffrey 

    ok und an welcher email adresse muss ich den widerruf schicken?

  496. 496
    MCNeubert 

    probiers mal einfach mit info@simsen.de

  497. 497
    danielmc 

    ist es mal soweit gekommen dass man vor gericht stand?

  498. 498
    peter 

    wie sollte ein widerruf für leute formuliert sein die sich nach dem ersten februar 2006 angemeldet haben??? bitte sagt es mir ich komme nicht weiter =(

  499. 499
    sarah 

    Hallo Leute, ich habe jetzt hier ein anderes Problem, und zwar habe ich mich nach dem 1.2.2006 bei Simsen.de angemeldet, und habe ebenfals ein Schock bekommen wo mir dann auf einmal eine Rechnung mit 84€ kam, ich habe mir die Beiträge auf seite 5 nochmal durchgelesen, aber leider kann ich ja nicht mehr den Text da kopieren und zu der angegebenen Adresse schicken, weil das ja nur funktioniert, wenn man sich noch VOR dem 1.2.2006 da angemeldet hat. Kann mir bitte einer sagen was ich jetzt machen könnte? Hat hier jemand das selbe Problem? Ich möchte so schnell wie möglich aus dem Vertrag raus, bitte helft mir Leute, bin echt überfragt und verwirrt jetzt, ich weiß echt nicht was ich machen könnte
    DANKE

  500. 500
    Vato 

    Erstattet Anzeige wegen Betrug.
    Entweder hier bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft Wien

    Adresse:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  501. 501
    mina 

    hallo, ich schreibe jetzt für alle, die sich die kommentare weiter oben irgendwie nicht durchlesen können…
    mein sohn hat jetzt alles bekommen, mahnungen, inkassorechnungen, drohungen, eben die ganze palette und dann mitte april ein anwaltsschreiben von ra geyer aus berlin. wenn er nicht bis zum 27.04. zahlen würde…inzwischen 130.50 €… würden ohne weitere ankündigung gerichtliche schritte eingeleitet werden und die zwangsvollstreckung betrieben werden. dann würden kosten von bis zu 1200 € entstehen. (lächerlich!)
    wir haben nicht reagiert, natürlich nicht gezahlt und es ist bisher nichts geschehen und dank der hervorragenden beratung auf dieser seite habe ich auch keine angst mehr. die frist ist seit 5 wochen abgelaufen.
    habt bitte nicht so eine angst, die sind nicht im recht und euch kann nichts passieren!
    grüße von mina

  502. Danken mina,

    Du sprichst mir aus der Seele – richtig so, keine Angst haben – von einem Mahnbescheid oder einer Klage hat hier noch keiner berichtet – wird wohl auch nicht kommen!!!

  503. 503
    Christian W. 

    Hallo zusammen. Ich und eine Kollegin haben uns vor einiger zeit anfang des jahres bei Simsen.de angemeldet und natürlich auch post bekommen von ProInvent. Gestern riefen die auf das Handy meiner kollegin an und Sagten das es schon über 180 € sind. Wissen jetzt nicht was wir machen sollen. ICh sagte schon das wir darauf einfach nicht reagieren sollten aber sicher sind wir nicht! Angeblich ist schon ein Gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet worden haben sie am Telefon gesagt. Ich bitte Euch uns zu helfen und gegebenfalls eine E-Mail zuschreiben. Meine E-Mail adresse lautet Cyberdevil1980@gmx.de

    Wir müssen zusammen halten!!

    MFG
    Christian W

  504. 504
    MCNeubert 

    Die Leute von ProInvent können am Telefon ja viel erzählen.
    Ich kann nur raten, sich nicht einschüchtern zu lassen und es darauf ankommen lassen. Es ist nicht anzunehmen, dass wirklich ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet wird.

  505. 505
    Silke Schrödter 

    Danke dir auch Mina, sprichst mir auch aus der Seele, denn mir ist es genauso gegangen mit meiner Tochter. Mahnungen, Inkasso und heute die letzte Aufforderung mittlerweile 142,04 zu zahlen, obwohl ich per Einschreiben nach Wien und nach Kalletal geschrieben hatte, das meine Tochter minderjährig ist und sie mir doch bitte beweisen sollen, wie sie mit mir einen Vertrag geschlossen haben, denn ich bin die Erziehungberechtigte. Mein Gott ist das ein Sauladen und ich kann wirklich nur appelieren an alle die auch auf diese Kacke reingefallen sind, nicht zu zahlen. Solche Leute leben von Menschen die aus Angst doch zahlen. Haltet die Ohren steif, ich amüsiere mich mittlerweile über diese Schreiben…..Viele Grüße Silke

  506. 506
    Daniel Gebser 

    das was ihr abziht ist nicht mehr menschlich die leute sind alle arm haben kaum was zu fressen und ihr schreibt gratis sms ist doch klar das man das nutzen will ich bin arbeits los und habe kein geld ps:schonen tag

  507. 507
    Anonymous 

    @Daniel Gebser

    Du hast hier etwas verwechselt:
    Du bist hier nicht auf der Anbieterseite von simsen.de / Verimount, sondern auf einer Forenseite zur Diskussion über das Unternehmen!

    Erst lesen – dann schreiben!

  508. 508
    Anonymous 

    hi @ll

    ich habe hier gerade noch einen interessanten Beitrag der Verbraucherzentrale gefunden:

    Allgemein droht ja simsen.de mit einer Anzeige wegen Betruges, falls sich Minderjährige eingeloggt haben.

    Die Verbraucherzentrale hierzu:
    http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=460

    Zitat:

    „Betrug setzt die Absicht voraus, sich einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zum Schaden anderer zu verschaffen. Wer nur ein Gratis-Angebot annehmen will, handelt wohl kaum in dieser finsteren Absicht.
    Allen, denen mit der Strafanzeige wegen Betruges gedroht worden ist, empfehlen wir, gegen die Schmidtlein GbR selbst Strafanzeige wegen versuchter Erpressung zu erstatten.“

    Ich denke, der Fall simsen.de ist analog dazu zu behandeln!

  509. 509
    Sonja 

    Meine Tochter hat sich im Januar auch bei Simsen angemeldet.
    Ich habe alles mitgemacht, was oben so beschrieben steht.
    Ich war bei der Polizei und habe Simsen und ProInvent angezeigt.

    Heute hat mich eine Dame von ProInvent auf dem Handy meiner Tochter angerufen. Ich weiß gar nicht, was sie eigentlich von mir wollte. Ich glaube, sie wollte mir einfach nur klarmachen, daß ich bezahlen soll.
    Ich habe ihr erklärt, daß ich auf keinen Fall irgendetwas bezahlen werde. Ich habe ihr auch gesagt, daß ich ihre Firma und Simsen angezeigt habe. Worauf sie geantwortet hat, daß er keinen Wert hat, und ich müßte schon Anzeige gegen unbekannt aufgeben.
    Nun würde mich interessieren, ob sonst noch jemand einen Anruf von dem Inkassobüro erhalten hat.
    Danke, Sonja

  510. 510
    mina 

    hallo, ich bin hochempört, wenn ich lesen muß, dass nun schon die kinder auf ihren handys angerufen und unter druck gesetzt werden! wie gut, dass die mutter dran ging und nicht die tochter, das wäre wohl eine erneute anzeige wert! unglaublich, wie weit ist verimount gesunken, die kinder persönlich zu bedrohen… wenn man überhaupt noch tiefer sinken kann….
    mir fehlen wirklich die worte…
    mina

  511. 511
    Reinhard 

    Heute habe ich auch einen Brief von ProInvent bekommen. Die wollen jetzt 139,63 Euro, da können die lange drauf warten. Mal sehen was als nächstes kommt. Nehme an ein Brief aus Berlin vom Rechtsanwalt oder so.

  512. 512
    sarah 

    hallo ich hab mal eine frage
    und zwar hab ich den beitrag wie oben angegeben an simsen.de per email geschickt mit dem grund endlich aus dem vertrag rauszukommen
    heute bekam ich jedoch eine antwort in denen stand dass ich mich nach 14 tagen der anmeldefrist hätte kündigen sollen….weiss jemand was man jetzt noch machen um aus dem vertrag rauszukommen??? bitte helft mir
    p.s: hab mich im märz angemeldet

  513. 513
    marina 

    hey leutz muss mich jetzt au mal einmischen:-D
    das ist doch echt lächerlich was diese simsen.de leute abziehen oder?
    ich mein warum wird denn nix gegen die scheiß firmer unternommen…wenn man sich diese seite hier rein zieht…oh man was für abzocker!!
    soll mich da auch angemeldet haben…die erste mahnung hab ich per mail bekommen…und zweimal ne 2 und „letze“ per post…heute hab ich dann den inkassobrief vom „pro invent billing center“bekommen!
    der gack is ja…bin minderjährig…heißt also darf keine verträge abschließen oder seh cih das falsch?!
    Aber ich versteh nicht, warum gegen diese „möchtegern-firmer“ nichts unternommen wird, ich meine genug fälle sind ja hier genannt..
    was meint ihr kommt da jetzt noch alles?
    kopf hoch leutz;-)

  514. 514
    Christian 

    Guten Tag.
    Meine beste Freundin Marina, die hier auch schon ihrer ärger rausgelassen hat, hat sich laut simsen.de wohl auch da angemeldet.
    Wie auch bei vielen anderen, war es bei ihr auch so, dass sie sich da eigentlich gar nicht angemeldet hat. Selbst wenn, ist sie immer noch minderjährig und dürfte gar keine Verträge abschließen. Wissen die Leute bei simsen.de anscheinend nicht.
    Dann kamen halt die ganzen Mahnung etc. Und was war das ende vom Lied, sie hatte krach mit ihren Eltern…..
    Aber das nur als Nebensache. Was mich bei den ganzen Schreiben wundert ist, dass alle eine verschieden Rechnungsnummer habe. Aber da wird es wohl noch viele wunderliche Sachen geben, die mir noch gar nicht aufgefallen sind. Mich kozt nur an das solche Firmen hier in Deutschland ihr unwesen treiben dürfen und unschuldigen Leuten eine Menge ärger einbrocken. Das muss aufhören.
    Zum guten Schluss, an alle, kopf hoch die können euch nicht!

  515. 515
    Nina C. 

    Hallo,

    ich habe auch heute den netten Inkassobrief erhalten. Kann mich nicht erinnern, das ich mich je da angemeldet habe. Vor allem habe ich vorher eine 2te Mahnung bekommen, habe aber niemals eine 1te Mahnung erhalten, ganz eigenartig.
    Das Fax, was ich an das Inkassobüro gesendet habe, ist nicht durch gegangen.
    Naja, ich warte mal ab, zahlen!!! Ohne mich.

    Wenn wir alle zusammen halten, dann muss es ja klappen auf diesem Wege! :-)

  516. 516
    Betty 

    Hallo Ihr,
    ich finde es echt toll das ich nicht alleine bin.Habe am 07.06. ebenfalls einen netten Brief des bereits erwähnten Inkasso Büros mit einer Frist bis zum 14.06. erhalten. Das heißt ich habe die Wartezeit noch vor mit. Bei mir war das so, daß ich mich dort nie angemeldet habe und noch nie was von denen gehört habe. Zumal ich über meinen Internetprovider kostenlose sms versenden kann. Ich würde mich für solch einen Dienst nicht mal zu Testen anmelden, weil ich viel zu Faul wäre den nach 14 Tagen wieder zu kündigen. Dann bekam ich im April gleich eine 2. Mahnung ohne je vorher eine Auftragsbestätigung per Mail oder geschweige denn eine Rechnung erhalten zu haben. Ich soll mich dort am 18.01.2006 angemeldet haben. Also vor dem 01.02.2006. Dieses alles Habe ich denen geschrieben mit der Bitte um Angabe der email Adresse mit der ich Angeblich dort angemeldet haben soll. Diese wollten Sie allerdings nicht rausrücken. Also schickten die mir diese Mail mit der Eidestaatlichen Erklärung die ich selbstverständlich nicht ausgefüllt habe. Dann habe ich denen auch noch ne Kündigung geschickt die aber, wie bei vielen anderen hier, nicht im angebenen Zeitraum erfolgt. Wie denn auch, ich habe von denen am 24.04.2006 zu ersten mal gehört (2. Mahnung). Laut meinem Anwalt habe ich denen geschrieben: Ich werde auf keinen Fall zahlen. Wir haben keinen rechtlichen Vertrag geschlossen. Wenn Sie klagen wollen, klagen Sie. Einen Monat später kam der Brief vom Inkasso Büro. Wollte meinen Anwalt fragen, was ich nun tuhen soll. Aber Dank Euch weiß ich dieses nun. Ich werde denen ganz bestimmt nicht mein Geld in den Rachen werfen. Ich werde auch an die Wiener Staatsanwaltschaft schreiben und dieses dem Inkasso Büro mitteilen. Ich danke Euch für dieses Forum und halte Euch über alle weiteren Schritte auf dem laufenden.
    Gruß
    Betty

  517. 517
    girl 

    hey leute..
    ich hab jetzt schon seit ca 2 monaten nix mehr von SIMSEN gehört, und ich hatte bis jetzt auch nur 1 Mahnung..
    ist das etwa ein gutes zeichen, dass sie sich nicht mehr melden?
    oder meint ihr, die sagen irgendwann nochmal was?
    bitte um antwort.

  518. 518
    marina 

    hey…
    also ich wusst erstma gar nix von meina 1 mahnung weil ich die per mail bekommen hab…dann is irgendwann die 2 mahnung gekommen..und nen paar wochen späda noch mal ne 2:-D
    tja und jetzt der inkassobrief…also am besten gar nemme reagieren!!
    lg marina

  519. 519
    René 

    Halllo leute ich bin 15 Jahre alt und aus Gifhron nähe Wolfsburg
    Also ich habe mich am 18.1.2006 angemeldet habe sofort nach wenigen Wochen die 2.Mahnung erhalten ging immer hin und her habe nie geantwortet und alles und am 7.6.2006 bekam ich nen schreiben von der Inkasko firma ProInvent bekommen da kam mir schon ein wenig das herzflattern ich habe nun bis zum 14.6.2006 zeit das geld zu überweisen oder Strafanzeige zu bekommen!!! habe dort angerufen und ich kann euch sagen ich hab noch NIE sowas undfreundliches erlebt Ich ruf da so an geht eine Frau ran sagt nichmal ihren namen und nichts ich so bin ich hier richtig bei der Firma …. sie so ja was gibts denn ich hab keine zeit ich so ja wegen simsen.de und so weiter sie so ich kann nich keine zeit für sowas das heißt die wollte mich da schon abwimmeln da hat die mich angemacht und aufgelegt man man man aber das ist neben sache kann mir bitte einer SO SCHNELL WIE MÖGLICH HELFEN WAS ICH MACHEN SOLL???!!!!!
    E-Mail:Rene.Dethlefs@hotmail.de
    Tel.:05371743223
    oder ebend hier ich hoffe ich bekomme antworten ist sehr sehr wichtig
    naja gute nacht bis bald euer René

  520. 520
    Christopher 

    Hallo, ich habe jetzt auch einen Inkassoauftrag von Pro INvent Billing Center bekommen…

    Sie schreiben, dasss sie die Überweisung des Gesamtbeitrages auf eines ihrer Konten bis spätestens zum 17.06.06 erwarten.

    „…Sollten sie bis zu dem oben genannten Termin allerdings nicht reagiert haben, gehen wir davon aus, dass die Forderung unbestritten ist und werden weitere Schritte einleiten…

    Die Kosten betragen jetzt 139,76 Euro!

    Was soll ich jetzt tun, soll ich zahlen oder soll ich dem Inkassobüro schreiben?(Bin 15)

  521. 521
    mina 

    @christopher
    @rene
    ihr braucht gar nichts machen. diese firma kann nur drohen und sonst nichts machen! sammelt alle briefe aber antworten könnt ihr euch sparen und erst recht nicht zahlen! diese firma wird euch noch weiter belästigen, aber irgendwann ist dann schluss. keine angst, es passiert euch nichts. lest mal diese seite durch, dann könnt ihr das alles nachlesen.
    liebe grüße von mina an alle
    (6 wochen um… ;o))

  522. 522
    vato 

    Hallo Leute habe mich lange nicht mehr gemeldet das liegt allerdings daran das simsen.de sich nicht mehr bei mir meldet.
    Habe ebenfalls eine 2.Mahnung direkt erhalten als ich dann um aufklärung gebten hatte habe ich auch eine Eidesstaatliche erklärung bekommen was ich ebenfalls nicht unterschrieben habe.
    Naja ich habe simsen.de darum gebeten unter welchem Accountnamen ich angemeldet wäre unter welcher E-mail adresse und Passwort.Ebenfalls habe ich eine Übersicht der angeblich entgegengenommen Leistungen gebeten.Ich habe in meinem Brief erwähnt das sie es bitte unterlassen sollen mich zu belästigen und ich diese Sache somit als erledigt empfinden würde.
    Habe denen geschrieben wie Ihre nächsten Schritte aussehen werden mit der Proinvent Inkassofirma oder dem Rechtsanwalt Geyer aus Berlin wo extra ein Büro angemietet wurde.Seitdem habe ich nie wieder was von denen gehört vielleicht kommt ja noch was vobei 2 Monate vergangen sind.
    Habe noch indem Brief erwähnt das ich gern vor Gericht mit denen gehen würde falls sie überhaupt soweit gehen möchten.
    Ich würde eine Rechnung zusammenstellen mit den Kosten die mir dank sms.de entstanden sind und das an Verimount verschicken um das Geld wieder einkassieren zu können.
    An alle Leute hier:Es spielt keine Rolle ob Ihr euch angemeldet habt oder nicht es ist eine Frage der Zeit bis sie von selbst aufgeben und damit aufhören euch zu belästigen schreibt die erst gar nicht mehr an und wenn einer die Inkassofirma anruft verlangt immer den Namen und wenn sie euch den nicht veratten wollen zeigt sie bei der Polizei an.

  523. 523
    Lisa 

    man o man, wann wird der sch..ß endlich ein haben??? Das nervt echt schon total…können die nicht einfach ruhe geben?

  524. 524
    René 

    Hey leute
    ich habe heute mal wieder einen Brief bekommen
    MAHNUNG von der Inkasko Firma Pro Invent….
    Wenn ich jetzt nicht zahle erhöt sich das Geld um ein viel faches bin schon bei 160 €
    Sagt mir bitte nochmal wer ganz genau was ich jetzt noch machen soll?
    Danke Gruß René ;=)

  525. 525
    Reinhard 

    http://www2.sfdrs.ch/sf1/kassensturz/sendung/beitrag.php?beitragid=1279

    Dort findet ihr einen Bericht über simsen.de vom Schweizer Fernseh vom 13.06.06

  526. 526
    Babayaga 

    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/css/1
    Net Strategies LTD, Opulentia GmbH, Verimount FZE LLC, Top Tel Telemarketing auf Watchlist

    05. Juni 2006 –

    Die folgenden Firmen wurden vom Internet Ombudsmann schriftlich aufgefordert, die angefallenen Beschwerdefälle binnen 2 Wochen zu lösen und die betroffenen Websites in einen gesetzeskonformen Zustand zu bringen:

    Net Strategies LTD, ***iqbattle.at

    Opulentia GmbH, ***.probenzauber.de

    Verimount FZE LLC, ***.simsen.de

    Top Tel Telemarketing GmbH, ***.1sms.de, ***1sms.at, ***.1sms.ch
    Die Unternehmer haben sich leider nicht bereit erklärt, die Beschwerdefälle gesetzeskonform zu klären und wurden deshalb auf die Watchlist gesetzt.

    Die Firma Verimount wurde inzwischen im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums abgemahnt und verpflichtet, bei weiteren Gesetzesverstößen empfindliche Abmahnzahlungen leisten zu müssen.

  527. 527
    Betty 

    Hallo,

    nach nur einem einizigen Schreiben durch meinen Anwalt an das Inkasso Büro und an simsen kann ich Euch nun mit Freude mitteilen folgendes Schreiben von simsen erhalten zu haben:

    Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
    hiermit bestätige ich (simsen), daß die Anmeldung Ihres Mandanten bereits storniert wurde. Ebenso wurde die Forderung gegen Ihren Mandanten eingestellt. Betrachten Sie den Vorgang somit als erledigt.
    Mfg
    Verimount FZE LLC

    Also Leute nicht zahlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruß
    Betty
    Risk Management

  528. 528
    Betty 

    Hallo,

    ich bin es nochmal eben. Für die jenigen die nicht wissen was sie jetzt zu tun haben:

    1. Nicht zahlen!!!!!!!!!
    2. Einen Anwalt einschalten
    3. Dem Inkassobüro mitteilen das man einen Anwalt zu der Angelgenheit eingeschaltet hat.

    Also ich muss Euch sagen, daß ich zum Schluss eine Gesamtforderung von etwa 139,00 € durch das Inkassobüro hatte. Ich hätte das Geld eher aus dem Fenster geworfen bevor ich es denen gegeben hätte.

    Ich habe lediglich eine Rechtschutzversicherung für mein Auto. Mit nur 35,00 € hat mein Anwalt ein Schreiben aufgesetzt und somit den Fall für mich geklärt. Fragt einfach einen Anwalt, was dieser für ein einziges Schreiben nehmen würde. Bei mir hat ein Schreiben ausgereicht. Und um mein Recht zu bekommen waren mir das die 35,00 € wert. Für die jenigen die die Angelegenheit endlich vom Tisch haben wollen sollten sich ebenfalls einen Anwalt nehmen.

    Denn die werden keine Ruhe geben bis man bezahlt oder einen Anwalt einschaltet. Oben könnt Ihr lesen, daß bei einigen schon Mahnungen durch das Inkassobüro in Höhe von bereits 160,00 € ins Haus stehen. Es wurde mir sogar erzählt, daß die sogar noch in fünf Jahren wieder kommen können. Doch dann weiß man wahrscheinlich garnicht mehr worum es bei denen überhaupt ging.

    Also das wäre mein Rat an Euch. Beschleunigt die Angelegenheit und befragt einen Anwalt.

    So hat das bei mir auch geklappt!

    Viel Glück!

    Betty

  529. 529
    vato 

    ehrlich gesagt will ich auch keine 35 euro für einen Anwalt ausgeben für einen Vertrag den ich überhaupt gar nicht abgeschlossen habe naja zahlen tu ich trotzdem nicht mal sehen was passiert

  530. 530
    Babayaga 

    @Rene und alle @anderen,

    die immer noch nicht wissen, daß sie außer einer Anzeige absolut gar nichts gegen die unberechtigten Forderungen von simsen.de / Verimount unternehmen müssen:
    &
    Insbesondere auch an @alle,
    die minderjährig sind und trotzdem von irgendeinem Rechtsanwalt, Inkassobutze oder simsen.de/Verimount selbst bedrängt werden:

    Babayaga

    am 22. Juni 2006 um 7:02 pm Uhr.
    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/css/1
    Net Strategies LTD, Opulentia GmbH, Verimount FZE LLC, Top Tel Telemarketing auf Watchlist

    05. Juni 2006 –

    Die folgenden Firmen wurden vom Internet Ombudsmann schriftlich aufgefordert, die angefallenen Beschwerdefälle binnen 2 Wochen zu lösen und die betroffenen Websites in einen gesetzeskonformen Zustand zu bringen:

    Net Strategies LTD, ***iqbattle.at

    Opulentia GmbH, ***.probenzauber.de

    Verimount FZE LLC, ***.simsen.de

    Top Tel Telemarketing GmbH, ***.1sms.de, ***1sms.at, ***.1sms.ch
    Die Unternehmer haben sich leider nicht bereit erklärt, die Beschwerdefälle gesetzeskonform zu klären und wurden deshalb auf die Watchlist gesetzt.

    Die Firma Verimount wurde inzwischen im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums abgemahnt und verpflichtet, bei weiteren Gesetzesverstößen empfindliche Abmahnzahlungen leisten zu müssen.

  531. 531
    Babayaga 

    In dem Sinne:

    Mein Beitrag oben sagt nichts anderes als:

    Werdet Ihr weiter von simsen.de / Verimount oder seinen Handlangern bedrängt, haut Ihr sofort in die Tasten und schreibt zusätzlich zur Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wien eine mail an:

    kontakt@ombudsmann.at (Ombudsmann Österreich)

    Bundesministerium für soziale Sicherheit,
    Generationen und Konsumentenschutz
    Stubenring 1
    1010 Wien
    Telefon: 01/71100-0

    Für ein persönliches Beratungsgespräch in der Konsumentenschutzsektion bitten wir unbedingt um telefonische Terminvereinbarung (Tel: 01 71100 – 2501, 2502, 2528 oder 2537)!
    Zitat: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0209

    oder, wenns ganz dick kommt, direkt an die Ministerin:

    ursula.haubner@bmsg.gv.at

    Wohnt Ihr in Wien, könnt Ihr Euch an die Jungs und Mädels hier wenden:

    Verein für Konsumenteninformation
    Mariahilfer Straße 81
    1060 Wien
    Tel: (01) 588 77-0

  532. 532
    Babayaga 

    Hier noch eine direkte Kontaktadresse beim Ministerium für Konsumentenschutz in Österreich, das u.a. der Verimount empfindliche Strafen bei weiteren Überschreitungen angedroht hat:

    Quelle: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0034

    Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
    Sektion III – Konsumentenschutz
    Radetzkystrasse 2
    A-1031 Wien

    Tel: (01) 71100 – DW 2501, 2502 oder 2503 DW
    Fax: (01) 71100 – 2549

    Email: tamara.gabriel@bmsg.gv.at

  533. 533
    Babayaga 

    wenn Ihr Deutschland anruft, müßt Ihr die „0“ aus der Vorwahl weglassen und „0043“ vorweg wählen, sprich:

    0043 1 71100 + Durchwahl-Nrn.: -2501, -2502 oder -2503 etc.

  534. 534
    Babayaga 

    Hier gibts mal wieder Neues zu lesen und darunter auch einiges zum Lachen:

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=87&start=345

  535. 535
    Melanie 

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe jetzt hier reichlich nachgelesen, aber je mehr ich gelesen habe, desto verwirrter bin ich jetzt mittlerweile und weiss nun leider immernoch keine Lösung für mein Problem.
    Mein Fall:
    Am 14. Januar 2006
    Habe ich unwissentlich einen Vertrag bei/mit Simsen.de abgeschlossen. Wie erwähnt unwissentlich!
    Am 31. Januar 06 bekam ich dnan die „Rechnung“ über 84€.
    Mittlerweile habe ich seit dem 5.05.2006 einen Inkassoauftrag im Haus, über 139,09€ und es ist mir im Nachhinein eine Ratenzahlungsmöglichkeit von 4 Raten á 35€ eingeräumt worden.
    Die erste Rate wird jetzt bereits seit dem 01.07.2006 von Pro Invent Billing Center erwartet. Und ich weiss immernoch nicht was ich tun soll. Ob ich wirklich zahlen muss/soll, oder nicht.
    Denn gerade ich als alleinerziehende, momentan arbeitslose Mami habe das Geld alles andere als locker sitzen.

    Wäre lieb wenn mir jemand helfen könnte, vielen Dank im voraus!!!

    LG … Melanie

  536. 536
    Babayaga 

    @Melanie

    lies nochmal hier:

    „http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/css/1
    Net Strategies LTD, Opulentia GmbH, Verimount FZE LLC, Top Tel Telemarketing auf Watchlist

    05. Juni 2006 –

    Die folgenden Firmen wurden vom Internet Ombudsmann schriftlich aufgefordert, die angefallenen Beschwerdefälle binnen 2 Wochen zu lösen und die betroffenen Websites in einen gesetzeskonformen Zustand zu bringen:

    Net Strategies LTD, ***iqbattle.at

    Opulentia GmbH, ***.probenzauber.de

    Verimount FZE LLC, ***.simsen.de

    Top Tel Telemarketing GmbH, ***.1sms.de, ***1sms.at, ***.1sms.ch
    Die Unternehmer haben sich leider nicht bereit erklärt, die Beschwerdefälle gesetzeskonform zu klären und wurden deshalb auf die Watchlist gesetzt.

    Die Firma Verimount wurde inzwischen im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums abgemahnt und verpflichtet, bei weiteren Gesetzesverstößen empfindliche Abmahnzahlungen leisten zu müssen.“

    Hier noch eine direkte Kontaktadresse beim Ministerium für Konsumentenschutz in Österreich, das u.a. der Verimount empfindliche Strafen bei weiteren Überschreitungen angedroht hat:

    Quelle: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0034

    Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
    Sektion III – Konsumentenschutz
    Radetzkystrasse 2
    A-1031 Wien

    Tel: (01) 71100 – DW 2501, 2502 oder 2503 DW
    Fax: (01) 71100 – 2549

    Email: tamara.gabriel@bmsg.gv.at

    und: Anzeige erstatten bei der Staatsanwaltschaft Wien, dazu ruft sogar die Staatsanwaltschaft Wiesbaden offiziell auf ihrer Homepae auf:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  537. 537
    Melanie 

    Hey Babayaga, vielen Dank für deine schnelle Antwort!
    Ich hab jetzt schon so viel Hilfe im Net gesucht und so viel „Input“ ich steig gar nicht mehr durch, sorry.
    Hab ich das jetzt richtig verstanden dass man ersteinmal trotz allem Drucks vom Inkassobüro NICHT zahlen soll, sich beim Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz in Wien melden soll/muss und Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien aufgeben soll?

  538. 538
    Babayaga 

    @Melanie

    genau, NICHT zahlen! Übrigens hatte simsen.de ja auch für alle Registrierungen und ungewollte Aboverträge aus der Zeit vor dem 01.02.06 im Rahmen ihrer „Transparenzoffensive“ eine Aufhebung des Vertrages angeboten. Du kannst darüber auf netzwelt.de und in den Beiträgen oben mehr lesen. Hintergrund: Die Widerrufsbelehrung war nicht den Gesetzen entsprechend. Da sollten ja alle Betroffenen eine Mail mit Bezug dieser Aktion an netzwelt@simsen.de schreiben unter Angabe von Rechnungsnummer und Registrierungsdatum und um Aufhebung des „Vertrages“ ersuchen. Darauf reagiert simsen erfahrungsgemäß zögerlich und manchmal sogar mit weiterer Mahnung. Kümmer dich nicht drum, die blicken nicht mehr durch :-)).
    Und: Die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft geht in Richtung Betrug und Nötigung, denn Du hast ja keinen Vertrag abschließen wollen. Der „Abschluß“ kam nur durch die mangelnde Transparenz der Seite zustande. Verlange dort einfach Unterlassung weiterer Mahnungen durch simsen.de oder seine Bevollmächtigten.
    Und: Falls Du minderjährig bist und trotzdem bedrängt wirst, sollte das die Staatsanwaltschaft Wien ja auch wissen (diese Verträge sind ja ohne Einwilligung der gesetzl. Vertreter von Haus aus schwebend unwirksam).
    Und: Sogar der Ombudsmann und das österreichische Ministerium (siehe meine Beiträge oben) drohen simsen.de/Verimount empfiindliche Strafen bei weiteren Gesetzesübertretungen an. Die solltest Du auch imformieren.
    Hau in die Tasten, keine Angst und viel Erfolg!

  539. 539
    Melanie 

    Volljährig bin ich schon :)
    Vielen lieben Dank Babayaga!
    Dann werd ich NICHT zahlen, obwohl ich heute echt schon kurz davor war die erste Rate zu zahlen, weil die immer wieder Druck machen.
    Und werd gleich morgen alles nötige in die Wege leiten.
    Vielen Dank nochmals für die schnelle und ausführliche Hilfe :)

  540. 540
    Babayaga 

    @Melanie

    da nicht für! Keinen Cent dem Feind :-)

  541. 541
    Melanie 

    +lach+
    Schon richtig, ich hoffe nur dass der Feind nich doch mächtig(er) ist und ich im Endeffekt nicht doch zahlen muss und DANN womöglich NOCH viel mehr OO +schauder+

  542. 542
    Babayaga 

    @Melanie

    achwo, lies mal die Kommentare von MCNeubert durch – der meint auch, die werden sich aufgrund der Rechtslage niemals auf einen Rechtsstreit einlassen.
    Und: Bisher habe ich in keinem Forum irgendetwas dergleichen gehört!

  543. 543
    Melanie 

    Noch gar nichts dergleichen? Hm … hört dich wirklich positiv an. Ich werd das alles heute durchgehen und in die Wege leiten und versuchen meine Unruhe ein wenig in den Griff zu bekommen. Mich lassen diese 139€ schon kaum noch eine ruhige Nacht finden. Hoffentlich komme ich aus dieser Sachen bald endlich wieder raus +seufz+
    Vielen Dank nochmals, echt super dass es noch Leute wie dich/euch gibt :)

  544. 544
    MCNeubert 

    @ Melanie

    Größere Gedanken solltest Du Dir wirklich nicht machen und dann auch wieder gut schlafen.
    Allerdings darfst Du nicht hoffen, dass Du eine Bestätigung bekommen wirst, dass Du nichts mehr zahlen musst.
    Eventuell kommen sogar noch weitere Drohungen und Mahnungen – auch vom Anwalt.
    Es bleibt aber dabei: Die Ruhe bewahren!!
    Erst wenn tatsächlich ein gerichtlicher Mahnbescheid oder eine Klage kommen, muss reagiert werden. Aber so weit ist es bis jetzt offensichtlich noch nicht gekommen.

  545. 545
    Melanie 

    Na dann hoffe ich mal dass das für MICH auch zutrifft, denn ich bin nicht gerade ein Glückskind. Und ein Anwalt wäre für mich auch schwer zu bezahlen wenn es eventuell doch zum gerichtlichen Mahnbescheid oder einer Klage kommen würde/sollte. Deswegen habe ich ja auch so grosse Panik. Aber ihr habt mir wieder ein wenig Mut und Hoffnung gemacht, vielen Dank auch an dich MCNeubert! :)

  546. 546
    Sonja 

    Hallo Zusammen!

    hoffe irgendjemand von euch – der diese ganze simsen.de geschichte schon durchgemacht hat – kann mir helfen.

    auch ich bin in die falle getappt und hab mich am 17.01. bei simsen.de zwecks gewinnspiels angemeldet. ich kann mich leider nicht mehr erinnern ob ich ein mail zurückbekommen habe mit den zugangscodes oder ob ich dieses einfach nur gelöscht habe. jedenfalls bekam ich am 20.04. per post eine 2. mahung und letzte mahnung in der ich aufgefordert wurde E 84,- + 7,50 Mahnspesen zu bezahlen. natürlich war ich gleich sowas von schockiert da mir nicht bewusst war dass ich mit meiner anmeldung einen kostenpflichtigen vertrag eingegangen bin. hab natürlcih sofort am nächsten tag ein fax zurückgeschrieben (telefonisch konnte man ja niemanden erreichen) dass ich weder eine rechnung noch eine 1. mahnun erhalten habe und an einem vertrag mit ihnen nicht intressiert war und noch immer nicht intressiert bin und sie sollen bitte dies nachträglich stornieren da ich mich ja vor dem 01.02. angemeldet habe. Habe auch am 21.04 ein e-mail an netzwelt@simsen.de geschickt und sie gebeten meinen account zu löschen und auch die mahnungen zu stornieren – habe dann keine rückmeldung bekommen. Am 26.04 erhielt ich dann wieder einen Brief wo stand: sie hätten flexibel innerhalb der 14 tage nach ihrer anmeldung kündigen können. da sie nicht fristgerecht gekündigt haben wurde ihr vertrag wie in den AGB erläutert verlängert. Falls sie nicht bezahlen wird in weiterer folge ihr fall an unser inkassobüro übergeben“ Habe dann am 28.04. wieder ein fax zurückgeschrieben und erklärt dass es für mich nicht möglich war innerhalb der frist zu kündigen da ich erst am 20.04. wo ich die 2. Mahnung erhalten habe darauf aufmerksam wurde das ich einen vertrag eingegangen bin. Habe sie dann nochmals gebeten mich aus dem Vertrag zu entlassen. dannach war 2 monate funkstille und ich dachte das nun alles erledigt sein würde bis ich am 27.06. per post einen inkassoauftrag von der firma „Pro Invent Billing Center“ erhielt und aufgefordert wurde bis 7.7. den Betrag von mitlerweile E 140.30 zu zahlen.
    Bin jetzt ziemlich verzweifelt und weis nicht mehr was ich machen soll.

    Habe schon mit dem Konsumentenschutz telefoniert unter http://www.ombudsmann.at meine Beschwerde geschickt auch an das Bundesministerium die mich dann wieder auf Ombudsmann verwiesen haben. Mir wurde auch erklärt dass es sein kann das ich wenn ich nicht zahle einen Brief vom Rechtsanwalt bekommen werden. Ich sehe nicht ein die E 140.30 zu bezahlen aber auf der anderen Seite befürchte ich dass ich vielleicht wenn ich es nicht zahle dann wahrscheindlich westentlich höhere Gerichtskosten auf mich zukommen. Ich wäre auch neugirig ob diese Firma überhaupt schon jemanden vor Gericht gebracht hat.

    Gibts irgendeine Möglichkeit diese Firma zu überzeugen dass sie mich endlich kündigen??

    Bitte bitte helft mir!

    DANKE
    Sonja

  547. 547
    Melanie 

    Hey Sonja, dein Fall gleicht fast haargenau meinem. Scheinst ja wirklich schon so gut wie alles getan zu haben was man in dem Fall tun kann, das beunruhigt mich jetzt ungemein, da mein Fall wie gesagt deinem gleicht. Hattest du auch schon eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien erstattet?

  548. 548
    Sonja 

    hallo melanie,

    nein hab ich nicht. ich hab gestern mit einem herrn vom Ombudsmann telefoniert der gemeint hat es ist bis jetzt noch nie zu einer Anzeige gekommen und es waren bereits über 1000 solcher Fälle wie deiner und meiner. dann hat er mir noch mitgeteilt das ich auf keinen Fall zahlen soll. ich werde dann in der nächsten woche einen brief von einem rechtsanwalt erhalten und danach noch einen und noch einen aber solange nichts eingeschriebenes kommt kann ich und soll ich das alles ignorieren. hast du schon einen brief vom einem deutschen rechtsanwalt bekommen, bzw. was hast du jetzt weitergemacht oder empfiehlst mir was ich tun kann.

    Danke + Lg
    Sonja

  549. 549
    Babayaga 

    Hier noch was Interessantes über Pro Billing Invent Kalletal:

    http://www.radio-lippe.de/index.asp?EntryID=302&Kat=&UKat=&EntryUseAMSDB=True

    Zitat:

    „Ermittlungen gegen Inkassobüro
    Die Detmolder Staatsanwaltschaft beschäftigt sich mit einem Inkassobüro aus dem Kalletal. Dieses versucht Rechnungen für eine ominöse Internetseite einzutreiben. Auf der umstrittenen Seite werden 100 Gratis-SMS versprochen, der Haken sind allerdings die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wer die nicht genau liest und nach 14 Tagen kündigt bekommt eine Rechnung für ein teures Jahresabo. Wird die nicht bezahlt, kommt das Inkassobüro aus dem Kalletal ins Spiel. Doch das hat keine Genehmigung, in Lippe zu arbeiten. Diese besteht lediglich für die Stadt Hannover. Die Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.“

    hmmm………ob dieses Unternehmen sich nicht vielleicht doch ein bischen weit herausgelehnt hat? :-)

  550. 550
    René 

    MOIN MOIN
    ihr kennt ja meinen fall auch mitlerweile schon… Steht oben weiter…
    Kann mir jetzt bitte jemand noch einaml Helfen
    WIE und WAS genau schreibe ich an netzwelt@simsen.de?
    Kann mir das noch bitte jemand genau schreiben? oder ne kopie von seinem fall geben ?!?!?!
    Antwort entweder hier! oder per E-Mail bitte:Rene.Dethlefs@hotmail.de
    Danke euch=)
    Gruß schönen tag noch René

  551. 551
    Regina 

    Ich habe mittlerweile auch einen Brief von diesem omninösen Inkassobüro erhalten und soll 140,00 Euro bis zum 07.07.2006 zahlen.
    Ich soll mich angeblich am 16.01.2006 zweimal bei simsen.de angemeldet haben.
    Einen Vertrag haben sie mir am 23.05.2006 mit der Standartmail storniert.Für den zweiten Vertrag verlangen die von mir eine eidenstattliche Erkärung, dass ich nie auf den Internetseiten gewesen bin.

    Meine Frage ist: War am 16.01.2006 eine zweifach Anmeldung möglich? Hat da jemand Erfahrung? Mit der IP-Adresse wollen sie den waren“Täter“ ermitteln. Kann mir bitte jemand helfen, was ich jetzt unternehmen soll, um aus dem angeblichen Vertrag herauszukommen. Danke und Gruß

  552. 552
    MCNeubert 

    @ Regina

    Du schreibst es doch selbst – es ist ein „angeblicher“ Vertrag – das müssten die Dir erstmal beweisen und das werden sie nicht können!

    Also nichts weiter machen – keine Eidesstattliche Versicherung abgeben – nicht zahlen – alle Unterlagen aufheben – nur reagieren, wenn was vom Gericht kommt – wird es aber nicht.

  553. 553
    Regina 

    Lieber Herr Neubert,
    herzlichen Dank für die schnelle und beruhigende Anwort. Mich würde doch sehr brennend interessieren, ob eine 2-fach Anmeldung im Januar 2006 möglich war und ob jemand auch 2 Verträge an der“Backe“ hat.

  554. 554
    MCNeubert 

    Die zweifache Anmeldung wird schon möglich sein – egal ob mit verschiedenen IP`s oder derselben – aber auch das müsste nachgewiesen werden.

    Ich vermute eher, dass verimount schon lange den Überblick verloren hat – man gibt einfach alle gesammelten Adressen zum Inkassobüro, ganz egal ob die Verträge ordnungemäß widerrufen oder später durch verimount selbst aufgelöst wurden….

  555. 555
    MCNeubert 

    … Du bist zumindest nicht die Einzige, die sich angeblich mehrfach angemeldet hat.
    Es gibt auch viele Fälle, da bekommen die Leute Mahnungen vom Inkassobüro, obwohl ihnen per mail mitgeteilt wurde, dass der Vertrag aufgelöst wurde.

  556. 556
    chatine 

    hat jemand diese adresse von diesem RICHTER FIEGE???

  557. 557
    chatine 

    ish krieg auch als mahnung das sh zahlen soll was soll das??? hab da noch nish ma ne sms geschriebn nur angemeldet … und dann ham die mir noch ne mail geschickt das die anmeldung nish klppt un jez 14o €

  558. 558
    Babayaga 

    @Chatine

    lies noch mal hier:

    “http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/css/1
    Net Strategies LTD, Opulentia GmbH, Verimount FZE LLC, Top Tel Telemarketing auf Watchlist

    05. Juni 2006 –

    Die folgenden Firmen wurden vom Internet Ombudsmann schriftlich aufgefordert, die angefallenen Beschwerdefälle binnen 2 Wochen zu lösen und die betroffenen Websites in einen gesetzeskonformen Zustand zu bringen:

    Net Strategies LTD, ***iqbattle.at

    Opulentia GmbH, ***.probenzauber.de

    Verimount FZE LLC, ***.simsen.de

    Top Tel Telemarketing GmbH, ***.1sms.de, ***1sms.at, ***.1sms.ch
    Die Unternehmer haben sich leider nicht bereit erklärt, die Beschwerdefälle gesetzeskonform zu klären und wurden deshalb auf die Watchlist gesetzt.

    Die Firma Verimount wurde inzwischen im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums abgemahnt und verpflichtet, bei weiteren Gesetzesverstößen empfindliche Abmahnzahlungen leisten zu müssen.”

    Hier noch eine direkte Kontaktadresse beim Ministerium für Konsumentenschutz in Österreich, das u.a. der Verimount empfindliche Strafen bei weiteren Überschreitungen angedroht hat:

    Quelle: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0034

    Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
    Sektion III – Konsumentenschutz
    Radetzkystrasse 2
    A-1031 Wien

    Tel: (01) 71100 – DW 2501, 2502 oder 2503 DW
    Fax: (01) 71100 – 2549

    Email: tamara.gabriel@bmsg.gv.at

    und: Anzeige erstatten bei der Staatsanwaltschaft Wien, dazu ruft sogar die Staatsanwaltschaft Wiesbaden offiziell auf ihrer Homepae auf:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Ansprechpartner: 1. Staatsanwalt Walter Geyer
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

    Achja, und wann hast Du Dich bei simsen.de eingetragen?
    Übrigens hatte simsen.de ja auch für alle Registrierungen und ungewollte Aboverträge aus der Zeit vor dem 01.02.06 im Rahmen ihrer “Transparenzoffensive” eine Aufhebung des Vertrages angeboten. Du kannst darüber auf netzwelt.de und in den Beiträgen oben mehr lesen. Hintergrund: Die Widerrufsbelehrung war nicht den Gesetzen entsprechend. Da sollten ja alle Betroffenen eine Mail mit Bezug dieser Aktion an netzwelt@simsen.de schreiben unter Angabe von Rechnungsnummer und Registrierungsdatum und um Aufhebung des “Vertrages” ersuchen. Darauf reagiert simsen erfahrungsgemäß zögerlich und manchmal sogar mit weiterer Mahnung. Kümmer dich nicht drum, die blicken nicht mehr durch ).
    Und: Die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft geht in Richtung Betrug und Nötigung, denn Du hast ja keinen Vertrag abschließen wollen. Der “Abschluß” kam nur durch die mangelnde Transparenz der Seite zustande. Verlange dort einfach Unterlassung weiterer Mahnungen durch simsen.de oder seine Bevollmächtigten.
    Und: Falls Du minderjährig bist und trotzdem bedrängt wirst, sollte das die Staatsanwaltschaft Wien ja auch wissen (diese Verträge sind ja ohne Einwilligung der gesetzl. Vertreter von Haus aus schwebend unwirksam).
    Und: Sogar der Ombudsmann und das österreichische Ministerium (siehe meine Beiträge oben) drohen simsen.de/Verimount empfiindliche Strafen bei weiteren Gesetzesübertretungen an. Die solltest Du auch imformieren.
    Hau in die Tasten, keine Angst und viel Erfolg!

    Kurzum: Ruhig bleiben und nicht aufregen, das ist es wirklich nicht wert!

  559. 559
    pele 

    Hallo leute ich habe nochmals die hotline von denen aus einem telecenter angerufen jetzt versuchen die es mit ihrer hotline also bloss nicht anrufen ich musste für eine 10 sekunden ansage ihrer telefenleitung 90 cent bezahlen die verbindung laut ihrer rufnummer die sie auf ihrer homepage hinterlassen haben ging an lichtenstein mobile phone also nicht anrufen hat sowieso keinen zweck immer dieselbe tonbandansage

  560. 560
    LaLa 

    Hallo Leute ich habe das selbe problem doch mit 1sms.at .. habe mich da angemeldet da 125 sms kostenlos zu versenden waren..
    naja anmeldung beendet nicht mehr an diese seite gedacht
    bekomme ca. 1 monat später die rechnung über 94 euro..
    habe geantwortet das ich mich versehentlich angemeldet habe
    doch ich solle diese rechnung begleichen.
    habe aus angst meine email dummerweise gelöscht . nun weiß ich nicht was ich machen soll
    meint ihr ich sollte den oben stehenden text absenden ?
    liebe grüße

  561. 561
    Babayaga 

    @LaLa,

    wie Du in meinem Beitrag oben mit Tipps für Chatine im Zusammenhang mit simsen.de/Verimount lesen kannst:

    Der 1sms.at ist zwar eine andere Butze als Simsen.de/Verimount, hat aber das gleiche Strickmuster und das gleiche Problem mit dem österreichischen Ombudsmann an der Backe:

    Ich denke mal, den kannst Du auf gleiche Art und Weise abfertigen wie den simsen.de.

    lies noch mal hier:

    “http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/css/1
    Net Strategies LTD, Opulentia GmbH, Verimount FZE LLC, Top Tel Telemarketing auf Watchlist

    05. Juni 2006 –

    Die folgenden Firmen wurden vom Internet Ombudsmann schriftlich aufgefordert, die angefallenen Beschwerdefälle binnen 2 Wochen zu lösen und die betroffenen Websites in einen gesetzeskonformen Zustand zu bringen:

    Net Strategies LTD, ***iqbattle.at

    Opulentia GmbH, ***.probenzauber.de

    Verimount FZE LLC, ***.simsen.de

    Top Tel Telemarketing GmbH, ***.1sms.de, ***1sms.at, ***.1sms.ch
    Die Unternehmer haben sich leider nicht bereit erklärt, die Beschwerdefälle gesetzeskonform zu klären und wurden deshalb auf die Watchlist gesetzt.

    Die Firma Verimount wurde inzwischen im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums abgemahnt und verpflichtet, bei weiteren Gesetzesverstößen empfindliche Abmahnzahlungen leisten zu müssen.”

    Hier noch eine direkte Kontaktadresse beim Ministerium für Konsumentenschutz in Österreich, das u.a. der Verimount empfindliche Strafen bei weiteren Überschreitungen angedroht hat:

    Quelle: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0034

    Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
    Sektion III – Konsumentenschutz
    Radetzkystrasse 2
    A-1031 Wien
    Tel: (01) 71100 – DW 2501, 2502 oder 2503 DW
    Fax: (01) 71100 – 2549
    Email: tamara.gabriel@bmsg.gv.at

    Anzeige kannst Du erstatten bei der Staatsanwaltschaft Wien:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

  562. 562
    Babayaga 

    @LaLa

    guck mal hier, diese free-sms-Fallen sind während der letzten Monate wir Pilze aus dem Boden geschossen. Es gibt eine Unmenge davon:

    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=9&sid=c9a9675f76e94b575002841c97355fe8

  563. 563
    Babayaga 

    @LaLa

    hier gibts auch noch einiges über den 1sms zu lesen:

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=148

  564. 564
    LaLa 

    danke :) habt mit geholfen abwarten was kommt 😉

  565. 565
    mimi 

    ich habe das selbe problem wie alle anderen auch hier allerdings mit 1sms.de kann mir einer weiterhelfen

  566. 566
    Babayaga 

    @Mimi

    liest Du hier (siehe nochmal mein Beitrag oben):

    wie Du in meinem Beitrag oben mit Tipps für Chatine im Zusammenhang mit simsen.de/Verimount lesen kannst:

    Der 1sms.at ist zwar eine andere Butze als Simsen.de/Verimount, hat aber das gleiche Strickmuster und das gleiche Problem mit dem österreichischen Ombudsmann an der Backe:

    Ich denke mal, den kannst Du auf gleiche Art und Weise abfertigen wie den simsen.de.

    lies noch mal hier:

    “http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/css/1
    Net Strategies LTD, Opulentia GmbH, Verimount FZE LLC, Top Tel Telemarketing auf Watchlist

    05. Juni 2006 –

    Die folgenden Firmen wurden vom Internet Ombudsmann schriftlich aufgefordert, die angefallenen Beschwerdefälle binnen 2 Wochen zu lösen und die betroffenen Websites in einen gesetzeskonformen Zustand zu bringen:

    Net Strategies LTD, ***iqbattle.at

    Opulentia GmbH, ***.probenzauber.de

    Verimount FZE LLC, ***.simsen.de

    Top Tel Telemarketing GmbH, ***.1sms.de, ***1sms.at, ***.1sms.ch
    Die Unternehmer haben sich leider nicht bereit erklärt, die Beschwerdefälle gesetzeskonform zu klären und wurden deshalb auf die Watchlist gesetzt.

    Die Firma Verimount wurde inzwischen im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums abgemahnt und verpflichtet, bei weiteren Gesetzesverstößen empfindliche Abmahnzahlungen leisten zu müssen.”

    Hier noch eine direkte Kontaktadresse beim Ministerium für Konsumentenschutz in Österreich, das u.a. der Verimount empfindliche Strafen bei weiteren Überschreitungen angedroht hat:

    Quelle: http://www.bmsg.gv.at/cms/site/liste.html?channel=CH0034

    Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
    Sektion III – Konsumentenschutz
    Radetzkystrasse 2
    A-1031 Wien
    Tel: (01) 71100 – DW 2501, 2502 oder 2503 DW
    Fax: (01) 71100 – 2549
    Email: tamara.gabriel@bmsg.gv.at

    Anzeige kannst Du erstatten bei der Staatsanwaltschaft Wien:

    Staatsanwaltschaft Wien
    Landesgerichtsstr. 11
    1010 Wien
    Bundesrepublik Österreich

    Tel + 43 (1) 4 01 27 – 0
    Fax +43 1 4025904

    …und hier:

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=148

    da gibts ne Menge Erfahrungsberichte speziell über 1sms.de

    Hau in die Tasten und laß Dir nichts gefallen!

  567. 567
    Babayaga 

    Hier noch mehr Infos zu 1sms.de:

    http://1sms.de/?content=impressum

    Hier die IP-Info zu 80.249.125.10:
    http://www.dshield.org/ipinfo.php?ip=80.249.125.10&Submit=Submit

    Wird umgeleitet in: 80.249.127.255
    Hier dazu die IP-Info zu 80.249.127.255:
    http://www.dshield.org/ipinfo.php?ip=80.249.127.255&Submit=Submit
    http://img203.imageshack.us/my.php?image=1sms19nn.jpg

    Wem gehört das Ding denn nun eigentlich??? *grübel*

  568. 568
    Babayaga 

    Antispam.de beschäftigt sich auch mit 1sms.de und dem ganzen Umfeld dazu:

    http://www.antispam.de/forum/showthread.php?t=10302

  569. 569
    Babayaga 

    Bei Affiliate ist man wohl auch nicht so ganz zufrieden mit 1sms.de:

    http://www.affiliate.de/forum/viewtopic.php?p=65779#65779

    Zitat Net Jungle new media (Junior Affiliate), Verfasst am: 15.03.2006, 23:13:

    „….edit: lustig ist übrigens auch, dass die bei 1sms offenbar nicht rechnen können. Die Anzahl der bestätigten leads multipliziert mit 16 EUR ergeben nicht meinen Kontostand. Da ist eine Differenz von 2-3 Leads…..“

  570. 570
    Babayaga 

    Hier nochmal was Neues zu Verimount/simsen.de:

    http://www.swr.de/infomarkt/archiv/2006/07/13/beitrag8.html

    Zitat:
    Staatsanwaltschaft Wien ermittelt
    Hinter simsen.de und Firstload.de steckt die Firma Verimount in Wien. Deren Geschäftsführer ist der 22-jährige Valentin Fritzmann. Und das sind nicht die einzigen Internetseiten, mit denen dieser Name in Verbindung steht. Die Masche liegt auf der Hand. Verimount verschickt Tausende von Rechnungen und droht mit Inkassobüro oder Rechtsanwalt. Zahlt nur ein Teil der Empfänger, hat man einen schönen Gewinn gemacht.

    INFOMARKT-Reporter Axel Sonneborn sucht in Wien die Firmenadresse von Verimount auf. Der Geschäftsführer sei allerdings nicht zu sprechen, Fragen werde man gegebenenfalls schriftlich beantworten.

  571. 571
    Babayaga 

    Hier noch ein weiteres Zitat aus o.g.link http://www.swr.de/infomarkt/archiv/2006/07/13/beitrag8.html

    „….Simsen.de ist mittlerweile eingestellt worden, dennoch häufen sich bei der Staatsanwaltschaft Wien die Anzeigen gegen Verimount. Hauptvorwurf: Menschen, die Gratisleistungen in Anspruch nehmen wollten und dabei unwissentlich einen Vertrag abgeschlossen haben, werden massiv durch Inkassobüros zur Zahlung aufgefordert. Die Staatsanwaltschaft prüft auf gewerbsmäßigen Betrug und hat ein entsprechendes Gerichtsverfahren gegen den Verantwortlichen der Firma eingeleitet….“

  572. 572
    max moritz 

    Hey leute ich habe mehrmals versucht simsen. de telefonisch zu erreichen bisher ohne erfolg allerdingas habe ich heute jemanden dranbekommen der auch total unfreundlich war uhrzeit ca. 10,50 uhr also ruft alle da an und macht ihnen druck unjd tretet sie in den allerwertesten vielleicht sind sie auch nur um diese uhrzeit erreichbar also anrufen und richtig die meinung sagen

    Telefon: 0043 1 5803 330 00

  573. 573
    Babayaga 

    Gestern gabs einen Bericht bei ARD bei PlusMinus zum Thema simsen.de und Internetabzocke:
    http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,ze4jdk2o33l34h71~cm.asp

  574. 574
    binford 

    HAT SCHON JEMAND EFAHRUNG MIT “ ESIMS.DE “ GEMACHT???

  575. 575
    Anonymous 

    @binford

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=590&highlight=esims

    „…und wieder treibt sich ein neuer SMS-A******* im Netz rum, für den massig gespammt wird:
    Zitat:
    Hallo ******,
    wir haben heute für dich wieder ein Mega-Angebot entdeckt:

    Hol dir jetzt deine 111 Gratis SMS von esims, schnell Anmelden
    und Sofort Los-Simsen und dazu noch 1000? Bargeld Gewinnen

    http://www. esims. de
    Impressum: http://www. esims. de/impressum.html
    AGB: http://www. esims .de/agb.html
    Zitat:
    § 5 Zahlungsbedingungen

    a) Die monatliche Grundgebühr beläuft sich auf 8,00 € monatlich und berechtigt den Kunden, monatlich bis zu 111 SMS zu versenden. Die monatlichen Entgelde werden der Xentria AG dem Kunden jeweils für 12 Monate im Voraus in Rechnung stellen.[Anm.: Typisches Hochheim-deutsch, nur weiß man inzwischen, wie „Voraus“ geschribben wird]

    b) Zahlungsansprüche werden mit Absenden des Anmeldeformular und Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen fällig, soweit nichts anderes vereinbart ist. Erfolgt die Zahlung nicht gerät der Besteller automatisch in Verzug. Wir sind für diesen Fall berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 11 % jährlich zu verlangen.

    Zitat:
    § 11 Anwendbares Recht / Schlussbestimmungen

    a) Es gilt schweizerisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

    Der Betreiber aus der Schweiz (Vermutungen besagen auch, er käme eigentlich aus Hochheim/Main) zockt auch damit ab:

    http://forum.boocompany.com/viewtopic.php?t=580

    Vermutlich tritt die Xentria AG wohl die „Nachfolge“ der Top Tel Telemarketing GmbH, CH-8572 Berg (betrügerische Gewinnspielanrufe, probenblitz.de, 1sms.de usw. usw.), an.“

    „Interessante Ausführungen:

    http://www.affiliate.de/forum/ftopic9321.html

  576. 576
    tinchen 

    ich habe mich bei esims angemeldet ohne zu wissen, dass ich damit einen jahresvertrag abschließe und 96euro bezahlen soll… hat jemand ähnliches durchmachen müssen?

  577. 577
    Anonymous 

    @tinchen

    siehe zwei Beiträge weiter oben

  578. 578
    binford 

    BETREFF:ESIMS: kann man was konkretes unternehmen damit man nicht zahlen muß obwohl man schon 2 SMS verschickt hat???
    Bitte um antwort???

  579. 579
    Anonymous 

    Hier ein paar Tipps von Plus-Minus zum Thema Internetabzocke:

    http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,ze4jdk2o33l34h71~cm.asp

    Lasst Euch nicht einschüchtern, egal wie die Butze heist: Die lassen sich niemals auf eine Gerichtsverhandlung ein 😉

  580. 580
    Babayaga 

    ****edit admin***

    @ Babayaga

    Danke für Deinen Beitrag bzw. die Kopie eines Beitrages von Netzwelt.de

    Der Beitrag sprengt aber irgendwie den Rahmen – er ist zu lang und zu unübersichtlich.
    Außerdem schreibt der Autor neben einigen richtigen Sachen auch eine ganze Menge Schmarrn!!!!

    Wer den Beitrag lesen will, findet diesen bei Netzwelt 

    Trotzdem Danke und beste Grüße
    Michael

    ***edit admin****

  581. 581
    Spoofstick 

    wenn Inkasso Pro Invent Billing Center droht mit Aufsichtsflichtverletzung bei Minderjährigen oder ähnlichem direkt Anzeige bei der Polizei erstatten. Bei einer Mahnung von irgend einem Amtsgericht Einspruch einlegen per Einschreiben mit Rückschein. So der Rat der Polizei. Je mehr Anzeigen eingehen umso schneller kann man den Bertügern das Handwerk legen.

  582. 582
    vampirnord 

    von Simsen.de habe ich nun eine bestätigung erhalten das sich die sache erledigt hat..und angefangen hat das alles im januar.meine methode:wenn es geht immer nur auf Deutschen festnetznummern anrufen und mit dem rechtschutz drohen. eine der vielen bekannten widerrufe versenden und abwarten.RUHIG BLUT.

  583. 583
    Marv 

    hi zusammen wollte nur mal eben sagen das ich es geschafft habe sie davon zu überzeugen mich in ruhe zu lassen;) aba dies funktionierte erst als sich das inkasso büro bei mir meldete! aba habe da inner halb der von denen gestellten frist geantwortet und nun ist ruhe endlich hat ja auch lange genug gedauert naja wenn ihr den text haben wollt sagt bescheid ich sende ihn euch dann bis dann und danke an alle die mir dabei geholfen haben bis die tage mfg marv

  584. 584
    Regina 

    Hallo,Mary,

    ich wäre sehr interessiert an dem Text für das Inkassobüro. Könnte ich den Schriftsatz bitte für mein Problem mit Simsen.de zur Verfügung gesellt bekommen?Vielen Dank und liebe Grüße Regina

  585. 585
    CK 

    Hallo Mary,

    ich wär auch an den Text an das Inkassobür interessiert. Die nerven schön langsam richtig! Vielen Dank Gruß Ck

  586. 586
    Katja 

    Hallo zusammen,

    ich habe heute (11:24 Uhr) diese E-Mail an den Support geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe Ihnen bereits mehrfach per E-Mail und auch per Einschreiben/Rückschein des Sachverhalt genau erklärt und somit ausreichend begründet, warum ich keinesfalls auch nur einen einzigen Cent an Sie zahlen werde, da nützen auch Mahnungen des von Ihnen eingeschalteten Inkassobüros absolut nichts!!!!!!!!

    Also entweder Sie gehen nun endlich den Weg per Mahnbescheid über das Gericht, damit wir das endgültig klären können oder Sie ziehen Ihren Auftrag an das Inkassobüro zurück, damit ich durch dieses nicht weiter belästigt und genötigt werde.

    Zudem erinnere ich Sie nochmals daran, dass ich bereits mehrfach die Auflösung meines „Accounts“ mit sämtlichen Daten gefordert habe, unter anderem per E-Mail an netzwelt@simsen.de vom 07.03.2006.

    Mit freundlichen Grüßen

    Katja Kilian

    PS : Senden Sie bitte immer den gesamten Mailverkehr mit

    Zudem haben Sie überhaupt kein Recht ein Inkassounternehmen einzuschalten da ich mehrfach ausdrücklich meine Zahlungsunwilligkeit bekundet habe !!

    Und man glaubt es kaum, ca. 1 Stunde später kam die Antwort, dass mein Vertrag aus Kulanzgründen gekündigt wurde, und dass keine Forderungen gegen mich bestehen.

    ES GEHT DOCH!!! Versucht es einfach mal.

    Viele Grüße
    Katja

  587. 587
    Marv 

    Mein Text:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in Ihrem Schreiben vom xx.xx.xxxx, hier eingegangen am xx.xx.xxxx, verlangen Sie eine Reaktion meinerseits bis zum xx.xx.xxxx. Würde ich bis zum xx.xx.xxxx nicht reagieren, hieße das laut Ihrem Schreiben, dass die Forderung unbestritten ist.

    Diese Reaktion bekommen Sie nun in Form dieses Schreiben, mit dem ich zum wiederholten Male erkläre ,dass ich keinen Vertrag mit Ihrem Auftraggeber , ich vermute mal der simsen.de,abgeschlossen habe,was ich Ihrem Auftraggeber auch schon x-mal mitgeteilt habe. Ihr Auftraggeber hat auf jede e-mails und Schreiben immer nur mit Forderungen reagiert, die jeglicher Grundlage entbehren, da mir diese Frirma zur Geltendmachung der in IhremSchreiben aufgeführten Forderung brechtigt.

    MEINERSEITS WIRD DIE FORDERUNG NICHT ANERKANNT UND ICH WERDE AUCH KEINERLÖEI ZAHLUNGEN FÜR EINE NICHT ERHALTENE LEISTUNG LEISTEN.

    Ich hoffe ,dass die Angelegenheit damit erledigt ist und bitte Ihrerseits von weiteren Schreiben abzusehen. Sollte Ihr Auftraggeber allerdings weitehin auf eine Beitreibung der angeblichen Forderung beharren, werde ich bei Erhalt weiterer unberchtigter Forderungsschreiben sofortz und unverzüglich gegen diese Firma Strafantrag wegen Betrunges bei der Staatsanwaltschaft einreicehn

    Hochachtungsvoll

    xx

    so das ist der text 😉 und seit dem habe ich nichts mehr von diesem drecksladen gehört also allen viel glück

  588. 588
    Ewe 

    Hallo,
    ich verfolge das Forum seit Februar, da mein Sohn (15) auch in die simsen Falle geraten ist. Wir haben zunächst per Mail reagiert, aber alle weiteren Mahnschreiben von simsen erhalten. Anschließend schickte mein Sohn ein Einschreiben mit Rückschein an simsen – keine Reaktion. Ich nahm inzwischen mit der Staatsanwaltschaft in Wien Kontakt auf, wo man den Namen Simsen nur zu gut kannte. Nach einiger Zeit kam dann der ersehnte Brief des Inkassobüros, der wir mit der Aufschrift „Unangeforderte Sendung – zurück an Absender“ zurück schickten. Dann passierte 2 Monate gar nichts. Nach dem Urlaub fand mein Sohn nach 6 !! Monaten schließlich eine Mail von Simsen, dass sich die ganze Sache geklärt hätte blabla.
    Mein dringender Rat an alle Betroffenen : Verschwendet keine Zeit und kein Geld für diese Verbrecher. Schickt Briefe des Inkassobüros unter dem genannten Wortlaut zurück. Ich bin 100% davon überzeugt, dass keinem weitere Forderungen ins Haus flattern. Vergesst endlich Simsen!!! Ewe

  589. 589
    Gabi 

    Hallo!
    Meine damals 11jährige Tochter ist im Januar auch in die Simsen Gewinnspiel Falle getappt.Hat sich nur für das Spiel angemeldet und auch keine SMSe verschickt.
    Habe deshalb Eure Seite die ganze Zeit verfolgt.Und auch Emails an Simsen wegen der Mahnungen geschickt. Habe sogar versucht dort anzurufen(reine Geldverschwendung). Sollte eine Geburtsurkunde meiner Tochter schicken, habe ich wegen Datenschutz aber nicht getan.Dafür aber immer die gleichen Antworten:Mein Kind hat einen Betrug begangen, weil sie sich mit dem falschen Geburtsdatum angemeldet hat. Anstatt dem 21.7.94 mit dem 21.7.64.
    Den Tip bekam sie aus dem Knuddels Chat, wie viele andere Kinder auch.
    Habe nach Eurem Anraten nicht gezahlt und abgewartet.
    Als wir aus dem Urlaub kamen, war auch ein Brief von einem Inkassobürö aus Wien dabei, was mich sehr verärgerte.
    Unser Mahnschreiben vom 9.6.06….fordern auf bis zum 5.8.06 unsere Forderungen von 142,97 Euro zu überweisen….
    Das erste angebliche Mahnschreiben haben wir gar nicht bekommen, sonst hätte ich mich gleich bei denen beschwert.

    Also rief ich dort an und bekam von einer zeitweise netten Dame erklärt, dass wir trotzdem den Betrag zu zahlen hätten.
    Ich soll als Beweis den Kinderausweis oder eine Geburtsurkunde an sie schicken und müßte dann nur noch die HÄLFTE des Betrags, also
    71 Euro bezahlen.
    Mein Kind wäre schließlich haftbar, auch wenn es nur ein Gewinnspiel war, weil sie ein falsches Geburtsdatum angegeben hat. Unter 18jährige wären NIE auf diese Seite gelangt!
    Von dem Betrug mit dem Widerruf wollte sie natürlich nichts wissen!
    Ich bin natürlich nicht darauf eingegangen und sagte ihr, dass ich wieder melde!

    Wie gehe ich jetzt am Besten vor?
    Soll ich mich an einen Ombudsmann oder Anwalt wenden?
    Oder an die Polizei in Wien?
    Strafanzeige erstatten?
    Oder auf die nächste Rechnung warten?
    Oder den Ausweis meiner Tochter hinschicken?
    Zahlen will ich trotzdem nicht! Schon gar nicht für NICHTS!
    Oder bei uns im Bezirk bei der Polizei eine Anzeige machen?
    Dann meckern die doch bestimmt auch mit mir, weil meine Tochter ein falsches Datum angegeben hat,oder?

    Einfach nur abwarten nervt!
    Aber wenn ich denen den Ausweis schicke, schicken die mir doch trotzdem neue Rechnungen.
    ICH BRAUCHE DRINGEND EINEN RAT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruß! Gabi

  590. @ Gabi

    Auch, wenn’s „nervt“, aber abwarten ist doch die beste Variante. Du kannst natürlich auch noch Anzeige erstatten oder Dich an den Obudsmann wenden.

    Aber alles andere kostet nur Geld und bringt dennoch nichts…

    Irgendwann hört es bestimmt von alleine auf!

  591. 591
    Unbekannt 

    Der Inhaber Brian C*****s, macht feuchtfröhlich weiter, neue adresse ist in hochheim, hajo-rüter straße! da ist glaub ich ein fitnessstudio nebendran. da macht er seine geschäfte weiter! 😉

  592. 592
    mina 

    @gabi
    ich war in der gleichen situation, mein sohn hat auch ein falsches geb.datum angegeben und wir sollten eine geburtsurkunde schicken, es wäre betrug.. bla bla bla.
    es kamen schreiben vom inkassobüro, schließlich ein schreiben, das war dann der höhepunkt, von den rechtsanwälten geyer aus berlin. sie wären beauftragt.. usw. sie drohten mit kosten bis zu 1300 euro wenn wir nicht bis zum 27.04. zahlen würden.
    dank dieser seite wußte ich aber, dass GAR NICHTS passiert, wenn man nicht bezahlt. einfach aussitzen die ganze sache! genauso war es dann auch. wir haben nie wieder etwas von simsen de gehört. die frist ist ja seit monaten abgelaufen. diese betrüger wissen ja genau, dass sie bei minderjährigen kindern nichts machen können und das sowieso alles nur auf betrug beruht.
    also keine angst haben und glaub mir, jede zeile und jeder tel.anruf ist verschwendung.
    liebe grüße
    mina

  593. 593
    Oldtimerchristian 

    jetzt probieren sie es mit Lebenserwartung.tv….
    genau die gleiche abzocke.einfach ignorieren

  594. 594
    urlauber 

    Also Leute natürlich ist das aergerlich aber trotzdem rate ich jedem nicht zu zahlen anstatt es solchen betrügern es in den rachen zu werfen gebe ich es in meinem urlaub aus so wie jetzt :-)

    Keıne Sorge das geht schon vorbeı

  595. 595
    Jenny 

    Hey Leute ,

    am 12.01.2006 habe auch ich den Fehler begannen mich auf simsen.de anzumelden. Ich wurde so wie ihr mit 100gratis sms und einem Gewinnspiel gelockt. Nun sehr viele Emails und Briefe und einiges Monate später habe ich immer noch nichts erreicht… Ich habe gelsen wie eingie von euch aus dieser Lage rauskamen und kopierte eure Texte um es ebenso zu versuchen. Aber bis jetzt wurde von diesen Säcken alles abgeblockt. Ich bin echt am ende meines Latains. So eine dreistigkeit wie diese ist mir in meinem Leben noch nicht unter gekommen. Vor einigen Tagen entdeckte ich die Seite netzwelt.de, wo ein Anwalt einem mit Rat und Tat zur Seite stand. Man solle einfach eine SMS an netzwelt@simsen.de schicken wenn man sich vor dem 01.02.20006 angemeldet hat, hat es geheissen. Also versuchte ich dieses, nur um vestellen zu dürfen, dass diese Aktion wohl schon abgelaufen sei. Simsen.de teilte mir nämlich mit dass das auflösen Der accounts nur bis zum 02.03.2006 erfolgte. Mit welchem Recht haben diese Schweine das überhaupt befristet????
    Mit welchem Recht lassen die Minderjährige einen Vertrag bei Ihnen abschließen (hab ich bei einigen Beiträgen von euch gelsen) !!!!???

    Ich bin echt so sauer auf dieses ganze Theater….
    Helft mir bitte weiter !!!!!

    MFG Jenny

  596. @ Jenny,
    Ball flach halten – nicht aufregen – nicht weiter reagieren!

  597. 597
    Regina 

    ***Edit Admin***
    Nach freundlichem Hinweis von Magolino wurde der Kommentar entschärft.

    Sehr geehrter Herr Neubert,
    kennen Sie auch die Abz**** von „Magolino“ die auch aus der Simsen-Familie stammen sollen? Wenn ja, wie kann ich mich gegen diese ******** wehren? Ich bitte um Hilfe.
    Gruß R.

    ***Edit Admin*** – eine Verbindung zur „Simsen-Familie“ besteht meines Wissens nicht.

  598. @ Regina

    Dass bei Magolino ein wertloses Probe-pdf-Gratisexemplar als Weg in die „Abofalle“ genutzt wird, ist klar.
    Allerdings scheinen zumindest auf den ersten Blick die Widerrufserklärung, die Preise usw. korrekt genannt zu sein.
    Welche Unterlagen man nach einer Anmeldung erhält, weiß ich nicht.

    Fraglich ist allerdings, ob nach Mahnungen, Ikasso- und Anwaltsschreiben noch weitere Schritte kommen oder die Sache dann – wie meistens in solchen Fällen – erledigt ist.
    Im Prinzip ist das Risiko gering – aussitzen.

  599. 599
    Jenny 

    Ich kann nicht verstehen, warum manche von simsen.de aus dem Vertrag wieder rauskommen und andere wiederrum nicht. Die treiben ein mieses Spiel…Haltet mich auf dem laufenden, wenn ihr neue Infos habt.

    MFG Jenny

  600. 600
    Regina 

    Lieber Herr Neubert, ich bedabnke mich sehr für Ihre Antwort über magolino.Meinen Sie es wäre sinnvoll noch einen Widerruf wegen Irrtumsanfechtung zu schreiben. Das Probeabo ist am 23.08.2006 ausgelaufen.
    Vielen Dank und freundliche Grüße R.

  601. 601
    Silke 

    Wirklich interessant, wieviele „simsen.de – Opfer“ es gibt. Ich erspare meine Geschichte, da sie identisch mit fast allen ist. Nur so viel, habe mich im Januar 2006 angemeldet von einem PC in einem Internet-Café, leider mit korrekem Namen, Adresse, Email und Handynummer. Ein Freund von mir, der sich mit falschen Angaben registriert hat, wird nicht belästigt; der Glückliche. Mittlerweile droht mir Pro Billing mit einer Klage. Ich habe denen ein gepfeffertes Schreiben per Email geschickt, wie nach jedem Schreiben von denen. Ich denke aber, dass die das gar nicht lesen. Telefonisch erreicht man dort niemanden, auch Verimount in Wien kann man nicht erreichen. Ich gebe nicht nach. Von einer Anzeige bei der Polizei sehe ich aber; ich lebe in München, und leider ist die Polizei dort wenig kooperativ. Wenn Pro Billing klagen will, dann müssen sie erst einen gerichtlichen Mahnbescheid schicken. Kommt der, lege ich Widerruf ein, usw. usw. Die haben vor einen dtsch. Gericht keine Chancen. Habe kürzlich auch mit RA Geyer gesprochen, der respektive RAe Geyer & Co. haben simsen & Co. rechtlich vertreten aber zwischenzeitlich das Mandat niedergelegt.
    Leute, lasst Euch nicht einschüchtern. Stark bleiben und BLOSS nicht zahlen. Eine Bekannte hat aus Angst gezahlt und bekommt immer noch Mahnungen und nicht raus aus dem Vertrag.
    Ach ja, eines noch, ich werde mittlerweile sogar telefonisch und per SMS von simsen & Co. terrorisiert. Die SMS bewahre ich auf; die Telefonate kann ich leider nicht aufnehmen, da auf Handy. Ich lege einfach auf. Die Nummer des Anrufers ist leider unterdrückt.

  602. 602
    bugujaga 

    Hallo Leute. Ich habe genau die Probleme mit einer Firma di sich P2P-heute.com nennen, in einem Schreiben von denen stand noch Andreas und Manuel Schmidtlei Gbr. Hat das schon jemand gehört und wenn ja wie kann ich vorgehen? Bite helft mir.

  603. 603
    Anonymous 

    @bugujaga,

    lies mal hier nach, da gibts ne Menge Infos und Tipps zum Thema Gebrüder Schmidtlein

    http://forum.boocompany.com/viewforum.php?f=27&sid=261921e6ea81d279db0a6762f376a606

  604. 604
    Jenny 

    Gibts schon neuigkeiten ob den Ärschen die hinter simsen.de stecken, schon ein Prozess droht oder ob Ihnen endlich das Handwerk gelegt wird??? Hoffe das dieser ganze Papierterror endlich ein Ende hat !!!
    LG Jenny

  605. 605
    henoch 

    hey leute hab ne frage
    hab mich am 14.3.2006 bei simsen angemeldet und am 26.5.2006 die zweite mahnung bekommen, jedoch nciht darauf reagiert.
    nun habe ich mich weiter informiert und gelesen dass eigentlich n monat später oderso ein brief vom inkasso-büro kommen sollte
    naja heute ist schon der 18.september und ich wollte wissen ob ich noch immer einen brief vom inkassobüro bekommen könnte?

  606. 606
    Jautze 

    Wie soll man sich jetzt bei Magolino verhalten?

  607. @ Jautze

    von Widerruf, trotz ev. abgelaufenem Widerrufsrecht oder Anfechtungserklärungen halte ich nicht viel – daher auch hier abwarten, ob tatsächlich jemals was von Gericht kommt.

  608. 608
    munzi 

    hallo …

    ich hab jetzt mit der pro event inkassofirma reden können.
    die telenummer is … 05733-877174
    mit einer frau gasser.
    ich bin sofort durchgekommen.
    grüßle munzi

  609. 609
    lutz 

    Hallo haben leider auch bekanntschaft mit dieser dubiosen Webseite gemacht (jemand aus meinen Bekanntenkreis). Da die Firma immer weiter auf bezahlung dringt und mit Inkasso droht (Kündigungen sind angeblich nicht angekommen, werde ich nunmal meine Möglichkeiten nutzen und einige Seiten mit Werbung/Contens von 1.sms.de …. aus dem Internet zu verbannen. Habe Zugriff auf diverse Seiten -> denke das es sicherlich einige tausend Seiten werden. Hoffe das ich so viele vor weiteren Dummheiten schützen kann. Leider sind es unsere Kinder die oft die AGB´s nicht lesen, ihr Alter dann falsch eintragen nur um angeblich kostenlose sms verschicken zu können.

  610. 610
    Oldtimerchristian 

    Schaut mal in den SPIEGEL vom 2.10.06-mal wieder was über familie Schmidtlein und Konsorten….

  611. Hier noch der Link zum Spiegel-Online Beitrag – leider eher etwas oberflächlich.

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,440447,00.html

  612. 612
    Marv 

    tja scheisse ist leute bei mir gehts nun schon wieder los aba naja denkt trotzdem daran net zahlen;) bis dann

  613. 613
    Jan 

    Bin froh, dass diese Anbieter nicht mehr so, wie Pilze aus dem Boden wachsen ….

  614. 614
    Anonymous 

    hier noch mal für alle eine kleine Liste der gängigsten Dialer-Domains:

    http://de.geocities.com/dialerwarner/

  615. 615
    julä 

    nachdem ich mir mind. tausende von seiten ausgedruckt habe, mich belesen habe und weiß, dass ich einfach so kündigen kann, weil ich mich vor dem 01.02.2006 angemeldet hab, schrieb ich heut per mail meine kündigung! tja, diese konnte leider nicht zu gestellt werden! soll ich diese kündigung per einschreiben nach wien schicken oder es lassen?

  616. @ Julä
    Lass es einfach!

  617. 617
    Silke 

    Hallo Leutz,
    ich bin nun schon deutlich über 18…. -bin aber trotzdem auf simssen.de reingefallen. Bekam heute 2. Mahnung per sms über 96 Euro!
    Habe 2 mails zurückgeschrieben. In meinem ersten Schrecken bat ich um Kulanz. Meine 2. mail war dann der Widerruf, weil ich die AGB nicht klar finde. Es ist von einem Testtag die Rede etc.
    Ich habe an diesem Testtag genau 3 smsse geschrieben, danach nix mehr!
    Ich denke, ich mache es jetzt, wie Ihr sagt und zahle nix.
    Bin aber ein bißchen zittrig in den Knien.
    Ich weiß, das wurde alles schon oft geschrieben, aber mich wundert, daß die Ärsche noch immer existieren und mit solchen Unverschämtheiten agieren. Hab mir die Beiträge hier fast alle durchgelesen und sehe den langen Zeitraum… Man oh man.
    Kann mich denn jemand beruhigen??
    Ich bin grad Hartz IV Empfänger geworden und wollte Geld sparen mit den sms!! Unglaublich!!
    Lieben Gruß, Silke

  618. 618
    Tim 

    Habe heute zum zweiten mal einen Brief von einem Inkassounternehmen bekommen. Erst von Pro Invent Billing Center und heute kam de Brief von I.D.S. Inkassomanagement.
    Jetzt fordern die mittlerweile 143,40 Euro und ich will nix zahlen aber habe keine Angaben von Verimount selber. Eine EMailadresse habe ich versucht aber sie kam zurück. Kann mir jemand sagen wohin ich schreiben muss oder wie ich reagieren soll. Dochte die lassen einen langsam mal in Ruhe.
    Würde mich über eine kurze Antwirt freuen!
    Danke
    Tim

  619. @ Tim
    Spar Dir die Schreiben – auf Inkassoschreiben musst Du nicht antworten.

  620. 620
    JaNa17 

    Hallo,

    Ich habe mich bei http://www.1sms.de angemeldet mit meinem Vertragshandy und jetzt wird jeden Monat 7 € abgezogen…

    Weiß einer vllt wie man sich da abmelden kann???

    Mfg Jana

  621. 621
    caroline 

    ***Edit Admin***

    Hallo,
    ich habe das problem mit der firma magolino.
    am 24.08.2006 soll ich angeblich dieses Abo bestellt haben und nun habe ich heute die zweite mahnung bekommen.
    Damals hatte ich mich wahrscheinlich mit dem namen meiner mutter angemeldet. Nun bin ich allerdings minderjährig und müsste rein gar nichts bezahlen, wie ist das aber mit meiner Mutter?
    Kann nach den mahnungen überhaupt noch etwas kommen??
    Oder kann ich das so sehen, dass Abwarten und teetrinken die beste variante ist?

    lg Caroline

    ***Edit Admin***

    Nach freundlichem Hinweis von Magolino merke ich wie folgt an:

    Magolino hält die Aussage „angeblich dieses Abo bestellt haben“ für unrichtig. Insoweit ist es in der Tat missverständlich, wenn Caoline schreibt, sie habe sich mit dem Namen ihrer Mutter angemeldet – das dürfte einer Bestellung des Probeexemplars und bei vorliegend ausreichender Widerrufsbelehrung etc. und mangels Widerruf dann auch eine „Bestellung“ sein.

    Außerdem weißt Magolino darauf hin, dass sich ihr Angebot nur an Volljährige richtet. Für den Fall, dass sich Minderjährige angemeldet haben, reiche der Nachweis darüber z.B. in Form einer Kopie des Schülerausweise und man würde den Vertrag „nachträglich auflösen“

  622. 622
    Karoline 

    @ Caroline
    einfach schreiben, daß du minderjährig bist und eine kopie schülerausweis oder ähnliches beilegen. Die reagieren darauf ziemlich unproblematisch. Hatt ich nämlich mit meiner Tochter auch… ; )
    grüße
    K.

  623. 623
    CBt 

    Hallo allerseits!
    Ich habe auch ein Problem mit dem Abo Gedöhn von M a g o l i n o ! Erstens ich kenne die Firma nicht, zweitens habe ich diese Seite nie geöffnet. 3. habe ich meinen PC überprüfen lassen. Weder noch einen Hinweis über eine Öffnung über diese Seite u. eine etwaige Abo Abschluß gefunden. Aber ne Rechnung wurde mir per Email zugesandt. Kann es sein, dass man irgendeine Adresse von einem dort eingeben kann u. eine Dritte Person … mit einem Schabernack treibt? Wie kann man sich dagegen Schützen?

    LG für AW
    CBt

  624. 624
    Silke 

    Gibt es zwischenzeitlich Neuigkeiten von simsen.de? Hat man denen ENDLICH den Hahn zugedreht? Für ist einfach nicht nachvollziehbar, dass derartiges Verhalten rechtlich geduldet wird.

  625. 625
    Michél 

    Endlich hat dieser Besitzer nachgegeben sonst hätte ich mir richterliche Hilfe geholt. Hoffe bei euch wurde es auch zurückgenommen.
    Also passt auf im internet bei solchen angeboten aus Arabien.

  626. 626
    nanana 

    HEYHO,
    wie ist das jetzt mit simsen.de muss man da jetzt noch zahlen? da die melden sich nich mehr… keine ahnung..sind die endlich dingfest???

  627. 627
    Suzana 

    Hallo

    habe im Januar 2006 eine Summe von 160eur an simsen bzw Inkasso Hanau bezahlt.. meint ihr gibt es eine Chance das Geld zurück zu bekommen?

  628. 628
    Dexter 

    Hi leute,

    habe auch das problem mit simsen.de hatte mich damals am 25.1.06 da angemeldet!
    Das letzte inkasso schreiben von mir kam am 12.10.06 bei mir an aber auch nicht mehr von Pro Invent sondern von der I.D.S. Inkassomanagement und fordern 152,79€

    Seid der anmeldung im Januar rufen die mich auch immer so alle 1-2 monate mal an… und wollen immer wissen was nun ist, ob ich zahle oder nicht, eins kann ich euch sagen solange ich nichts vom gericht zwecks mahnbescheid höre zahle ich den halsabschneider keinen cent! Irgendwie ist die sache mit der IDS mir nicht ganz geheuer… ich habe mit den mitarbeitern (beides Weiblich) diskutiert und erklärt das der vertrag wie er zustande gekommen sei nicht rechtens ist, die wimmelten immer nur ab mit der aussage „Ist nicht unser Problem“ und „was uns interresiert ist die forderung! Dennen ist es egal ob ein vertrag legal und rechtens abgeschlossen wurde, die wollen nur geld sehen! Mein Tipp… überweist den ja kein geld, das seht ihr so schnell nicht mehr wieder.

    MFG dex

  629. 629
    VAMPIRNORD 

    BLEIBT GANZ RUHIG!
    ICH HABE NACH GNENAU 1 JAHR EINE MAIL ERHALTEN DA S ES SICH ERLEDIGT HAT!

  630. 630
    Babayaga 

    Da hier offensichtlich bei einigen immer noch Unklarheit besteht, möchte ich hier für Euch den Ombudsmann (Österreich. Schlichtungsstelle) zitieren:

    http://www.ombudsmann.at/ombudsmann.php/action/search/cat/1
    Falls das Aufrufen der Seite mit Einfügen des links oben nicht funktioniert, geht Ihr bitte über die Homepage www. ombudsmann.at und gebt als Scuhbegriff „Simsen“ ein.

    „Ihr Suchergebnis zu simsen
    Simsen.de hält Ombudsmann auf Trab: FINGER WEG!
    ACHTUNG vor Gratisangeboten, kostenlosen Gewinnspielen, kostenlosen
    Probensendungen, Gratis-SMS etc.

    Simsen.de sorgt wie zuletzt Winow.de (siehe Watchlist) derzeit für hunderte Beschwerden bezüglich seiner angeblich „kostenlosen SMS“.

    ——————————————————————————–

    Ombudsmann warnt erneut vor „Gratis“-Angeboten und -Gewinnspielen
    In der ersten Märzwoche sind 408 Beschwerden und 1297 Mails mit Anfragen zum Thema „Simsen und anderen „Gratis“-Angebietern“ bei uns eingegangen. Wir bitten um Verständnis, dass sich der Beginn der Bearbeitung dieser Fälle etwas verzögern wird. Eine wahre Beschwerdenflut hält derzeit das Team des Internet Ombudsmann(http://www.ombudsmann.at/) auf Trab. Hauptverantwortlich für mehr als 600 Beschwerden, die innerhalb von nur wenigen Tagen bei der Beschwerdestelle eingegangen sind, sind Internet-Gewinnspiele, die zu erheblichen Kosten für die Teilnehmer führen, obwohl sie mit Aussagen, wie „100 SMS gratis „beworben werden. „Wir warnen eindringlich davor, Dienste wie zum Beispiel simsen.de in Anspruch zu nehmen“, so Jürgen Gangoly, Sprecher des Internet Ombudsmann. Aber nicht nur simsen.de lockt mit so genannten Gratis-Angeboten, um dann saftige Rechnungen an seine Kunden zu verschicken. Mittlerweile gibt es eine Reihe von weiteren ähnlichen Online-Angeboten, die nach demselben Prinzip arbeiten: gratis Service offensiv bewerben – kosten in den AGB´ s verstecken.

    ——————————————————————————–

    Simsen.de
    Achtung dubioses Geschäftsmodell: Simsen.de sorgt wie zuletzt Winow.de (siehe Watchlist) derzeit für hunderte Beschwerden bezüglich seiner angeblich „kostenlosen SMS“.

    ——————————————————————————–

    Internet Ombudsmann präsentiert Jahresbericht 2005 im Konsumentenschutzministerium:
    E-Commerce-Beschwerden von Konsumenten verdoppelten sich 1.460 Beschwerden im Jahr 2005: Internet Ombudsmann forderte 2005 mehr als 285.000 Euro erfolgreich für Konsumenten zurück. Konsumentenschutz-Staatssekretär Sigisbert Dolinschek setzt 2006 verstärkt auf Prävention und Information: „Gerade im Zusammenhang mit E-Commerce ist Konsumenten-bildung besonders wichtig, um Probleme zu vermeiden. Wir starten ein österreichweites Schulprojekt zum Thema Konsumentenrechte im Internet.“

    ——————————————————————————–

    Fa. A & M Schmidtlein GbR

    Achtung vor zweifelhaftem Geschäftsmodell: Die Fa. Schmidtlein sorgt wie schon zuvor Winow.de und Simsen.de (siehe Watchlist) derzeit für sehr viele Beschwerden bezüglich seiner angeblichen „Gratis“- Angebote“ und Gewinnspiele.

    ——————————————————————————–

    Infos zu „Gratis“-Angeboten und Gewinnspielen (Schmidtlein, Simsen, usw.)
    Haben Sie Probleme mit Firmen, die „Gratis“-Angebote oder Gewinnspiele anbieten?

    In den genannten Fällen handelt es sich meist um Gratis-SMS,(Fa. Simsen, Verimount FZE LLC), Gratis-Produktproben (Fa. Probenzauber, Probenexpress, Probenbutler, Probino, Oxeo, Opulentia), Gratis-Angebote für Vornamen, Songtexte, Lehrstellen, usw. (Fa. Schmidtlein), IQ-Tests (Iq-battle.de, Iqfight.de, Net Strategies LTD), Gutscheine (tricky.at), Gewinnspiele (XBox, Handy, Mp3Player).

    Bei folgenden Firmen wurden ebenfalls schon etliche Problemfälle bei uns gemeldet: Firstload.de, Produktpruefer.com, Alblanca (www.schonmal-gelebt.de), Esims.ch

    Falls Sie in eine der oben genannten Gratis-Angebote- oder Gewinnspielfallen getappt sind haben wir folgende Ihrer Fragen untenstehend beantwortet und Tipps für Sie ausgearbeitet:

    ——————————————————————————–

    startsite urlaub2006

    ——————————————————————————–

    Zusatzinfo fuer Betroffene von „Gratis“-Abofallen von Schmidtlein, Simsen und Co

    Die Meinung verschiedener Konsumentenschutzeinrichtungen zu derartigen Firmen:

    Verein für Konsumenteninformation vom 03.04.2006

    Eintragen – Warten –Erhalten (Opulentia GmbH, http://www.probenzauber.de)

    Jetzt anmelden und hunderte kostenlose Warenproben & Gutscheine erhalten!“

    Mit diesem Slogan lockt die Firma Opulentia auf ihrer Website probenzauber.de .

    Aufgrund unzähliger Beschwerden von österreichischen und deutschen Verbrauchern beim Europäischen Verbraucherzentrum Wien (EVZ) wurde bereits die Staatsanwaltschaft Wien aktiv. Entweder wissen die betroffenen Verbraucher nichts von einer Anmeldung oder sie haben sich offenbar durch Gratisangebote angelockt angemeldet. Die zum Teil klein gedruckten, erst durch Hinunterscrollen sichtbaren, Vertragsbedingungen oder die nur mittels „pop up“ aufrufbaren Geschäftsbedingungen werden dabei in der Regel übersehen oder nicht durchgelesen. Erst nach Ablauf von 14 Tagen verschickt die Firma dann Rechnungen, um vermutlich bewusst die für Deutschland geltende Widerrufsfrist zu umgehen.

    Unternehmer ist beweispflichtig

    Grundsätzlich ist zu Anmeldungen im Internet zu sagen, dass dafür der Unternehmer beweispflichtig ist. Die alleinige Bekanntgabe von Name und Adresse reicht für so einen Beweis sicher nicht aus. Auch das Anführen der sogenannten IP-Adresse ist als Beleg für eine verbindliche Anmeldung ungenügend.

    Wenn sich Minderjährige anmelden…

    …. können oben genannte Verträge aufgrund der Forderungshöhe nur durch Zustimmung des gesetzlichen Vertreters rechtswirksam zustande kommen, da in der Regel mangels Einkommen der Minderjährigen jedenfalls deren Unterhalt gefährdet wäre.

    Selbst für den Fall, dass Jugendliche aus Leichtsinn und Unerfahrenheit im Internet ein falsches Geburtsdatum eingeben, sind diese dennoch nicht zu Zahlungen verpflichtet, da ansonsten die strengen Bestimmungen des Minderjährigenschutzes umgangen werden könnten.

    Dennoch empfehlen wir eindringlich Jugendliche vor solchen Gefahren und auch vor falschen Angaben im Internet zu warnen.

    Wir raten den Eltern daher mittels eingeschriebenem Brief gegen die Forderung zu protestieren und die Zustimmung als gesetzlicher Vertreter zu verweigern. Weiters kann vorsichtshalber unter Berufung auf § 5e Konsumentenschutzgesetz der Rücktritt erklärt werden.

    Verbraucherschutzorganisationen bereits tätig

    Sowohl der Verein für Konsumenteninformation (im Auftrag des Bundesministeriums für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz) als auch die deutsche Wettbewerbszentrale haben den Unternehmer bereits abgemahnt (einerseits wegen rechtswidriger Klauseln, andererseits ein Verfahren wegen des Unlauteren Wettbewerbs).

    Verbraucherzentrale Hamburg vom 02.06.2006

    Dutzende von Beschwerden täglich – die liefern uns Surfer, die arglos im Netz auf vermeintliche „Gratis“-Angebote hereingefallen sind. (…) Durch die verlockende �Verpackung“ in der Regel als Gratisangebot werden Verbraucher zur Nutzung der Seiten animiert. Dann wird ihnen ein Abovertrag �untergejubelt“. (…) Die zum Teil klein gedruckten Vertragsbedingungen oder die nur Mittels „pop up“ aufrufbaren „Geschäftsbedingungen“ werden leicht übersehen und nicht durchgelesen. Nach Ablauf von 14 Tagen verschickt die Firma dann Rechnungen. Die Betroffenen berichten der Verbraucherzentrale unisono, über einen Vertragsabschluss sei ihnen nichts bekannt. Unser Tipp: Zahlen Sie die Rechnung nicht! Lassen Sie sich nicht durch Briefe von Inkassounternehmen oder Rechtsanwälten einschüchtern! Auch nicht, wenn mit dem Einsatz von Strafverfolgungsbehörden gedroht wird! Denn: Wer Geld von Ihnen will, muss nachweisen, dass Sie wissentlich und willentlich einen Vertrag abgeschlossen haben. Dass irgendjemand (vielleicht gar nicht Sie!) von Ihrem Computer aus irgendein Häkchen gesetzt hat – dafür sind Sie nicht verantwortlich.

    Verbraucherzentrale Berlin vom 25.04.2006

    (…) Den Verbrauchern rät die Verbraucherzentrale weiterhin, standhaft zu bleiben und sich nicht einschüchtern zu lassen. Insbesondere wenn sich die Forderungen gegen Minderjährige richten, haben die Betreiber dieser Seite keine Chance. Die Erfahrung lehrt auch, dass solche dubiosen Geschäftemacher den Weg zum Gericht scheuen und darauf bauen, dass sich ein Großteil der Betroffenen einschüchtern lässt und letztlich zahlt, um vermeintlichen Ärger zu vermeiden. Lassen Sie diese Strategie nicht aufgehen!

    Was können Sie als Betroffener einer Abofalle unternehmen?

    Grundsätzlich sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

    – Sichern Sie alle Beweise (alle Mails, Briefe, Faxe etc.), sichern Sie die Websites per Screenshots (Impressum, AGB, Anmeldung,�), erstellen Sie ein chronologisches Gedächtnisprotokoll (wann ist was passiert)

    – Wenn Sie den Eindruck haben, übervorteilt zu werden, können Sie umgehend folgende Erklärungen als Einschreiben(optimal mit Rückschein) und gleichzeitig als Telefax vorab an den Anbieter senden:

    Bestreiten des Abschlusses eines kostenpflichtigen Vertrages, bei Minderjährigen zusätzlich Verweigerung der Genehmigung des Vertragsschlusses durch den/die Sorgeberechtigten, zusätzlich hilfsweise Erklärung des Widerrufs UND hilfsweise Erklärung der Anfechtung wegen Irrtums UND hilfsweise Kündigung eines möglicherweise unwissentlich geschlossenen Vertrages mit sofortiger Wirkung. (hilfsweise bedeutet, dass man eigentlich willentlich keinen Vertrag geschlossen hat. Man gibt diese Erklärung hilfsweise an, falls trotzdem ein Vertrag geschlossen worden sein sollte).

    – Nach dem schriftlichen Bestreiten eines Vertrages besteht zunächst kein weiterer Handlungsbedarf mehr. Der Anbieter dürfte zwar mit Mahnschreiben, Schreiben von Inkassounternehmen und anwaltlichen Schreiben eine Drohkulisse und eine stets wachsende Forderung aufbauen, um den Betroffenen zur Zahlung zu bewegen. Ein Handlungsbedarf besteht erst dann wieder, wenn ein Mahnbescheid von einem Gericht bei Ihnen einlangt (immer per Einschreibebrief).

    – Wenn Sie sicher sind, von einem dubiosen Anbieter getäuscht oder abgezockt worden zu sein, können Sie einem Mahnbescheid fristgerecht widersprechen, sollten aber spätestens dann auch einen Anwalt einschalten. Durch den Widerspruch gegen den gerichtlichen Mahnbescheid kann es zu einer Gerichtsverhandlung kommen. In dieser wird zum ersten Mal ein Richter den Sachverhalt rechtlich würdigen (bei einem gerichtlichen Mahnbescheid wird nicht geprüft, ob die Forderung zu Recht besteht). Gerade Anbieter mit fragwürdigen Geschäftsmodellen haben hier in der Vergangenheit meist im letzten Moment einen Rückzieher gemacht und auf die Forderung im Einzelfall verzichtet. Denn ein für sie negatives Urteil könnte dazu führen, dass keiner ihrer „Kunden“ mehr bezahlt und eine Flut von Gegenklagen der Betroffenen auf sie zukommen könnte.

    – Die Arbeiterkammer Tirol hat Musterrücktrittsbriefe für derartige „Gratis“-Angbote für Minderjährige und Erwachsene zum Download bereitgestellt (siehe auch Ende des Artikels unter Download)

    Tipps zum Schutz vor Abofallen

    Beachten Sie bitte folgende Punkte um Kosten durch Abofallen zu vermeiden:

    – Seien Sie stets misstrauisch, wenn Ihnen im Internet Waren oder Dienstleistungen zu besonders niedrigen Preisen oder sogar kostenlos angeboten werden. Niemand hat etwas zu verschenken. Darum wird es sich in vielen Fällen entweder um minderwertige Leistungen oder um ein reines Lockangebot handeln.

    – Überprüfen Sie stets, bei wem und für welchen Zweck Sie Ihre Konto- oder andere persönliche Daten angeben müssen. Ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Kundeninformationen, das Impressum und die Informationen zum Widerrufsrecht können verhindern, dass Sie in der Kostenfalle landen.

    – Gehen Sie nur dann kostenpflichtige Verträge ein, wenn Sie genau wissen, was Sie dafür erhalten.

    – Achten Sie auch auf Ihre Rücktrittsrechte. Einige Anbieter neigen dazu, diese auszuschließen – was nicht immer rechtlich haltbar ist. Lassen Sie sich hier im Zweifelsfall von Juristen beraten.

    – Prüfen Sie immer sorgfältig, mit wem Sie einen Vertrag eingehen. Ist der Anbieter bei Fragen oder Problemen erreichbar? Ist er auch greifbar, wenn es rechtliche Probleme gibt? Wenn sich ein offenbar deutscher Betreiber im Ausland versteckt, sollten Sie immer misstrauisch werden.

    – Stornieren Sie Schnupper- und Testzugänge SOFORT wieder, wenn Sie keinen Dauervertrag eingehen möchten (Sie können den Testzugang trotzdem in der angebotenen Art und Dauer nutzen, z. B. 100 Gratis-SMS 14 Tage lang).

    – Lassen Sie sich von Drohungen mit Inkassobüros, „strafrechtlichen Konsequenzen“ oder noch höheren finanziellen Forderungen nicht einschüchtern, wenn Sie getäuscht worden sind. Bislang ist kein einziger Fall bekannt, in dem ein Anbieter mit diesem Geschäftsmodell jemals vor Gericht gezogen wäre.

    Bisher (Stand: August 2006) ist KEIN Fall bekannt, in dem Anbieter tatsächlich eine Strafanzeige erstattet hätten. Auch die Behauptung, Betroffene hätten mit „erheblichen strafrechtlichen Konsequenzen“ zu rechnen, dürfte nach Ansicht von Juristen aus der Luft gegriffen sein. Denn wer glaubt, einen kostenlosen Dienst zu nutzen, wird in der Regel keinen Bereicherungsvorsatz haben. Insofern stellt sich die Frage, welchen Deliktes sich ein „Kunde“ strafbar gemacht haben sollte. Verbraucherschützer gehen vielmehr davon aus, dass Formulierungen wie die oben dargestellten ebenfalls nur dazu dienen sollen, eine Drohkulisse aufzubauen und unfreiwillige Kunden zur Zahlung zu bewegen. Auch die Falscheingabe von Kundendaten wie Namen oder Geburtsdatum ist kein Straftatbestand (gemäß Auskunft der Staatsanwaltschaft Wien), da es sich bei der Anmeldemaske einer Website eindeutig nicht um eine Urkunde handelt!“

  631. 631
    bernd 

    Hallo zusammen,
    eine frage hätte ich noch zu simsen.de. Gibt es die seite / firma überhaupt noch?? mein mädel hat da auch ein (gewolltes) abo abgeschlossen, dieses aber seit ungefähr mitte des jahres nicht mehr benutzt, und will es eigentlich auch nicht mehr nutzen. Kann mir jemand einen tipp geben, ob und wie wir das abo kündigen können??

  632. 632
    Marie 

    Zitat:
    Vorsicht mit solchen Äußererungen, denn der meiste Schrott dieser Art wie Simsen & Co. kommt nämlich aus Deutschland und Österreich und nicht AUS ARABIEN. Ach ja, korrekt heisst es Vereinigte Arabische Emirate.

    Faszit: Simsen hat sich unlängst erledigt, somit kann man sich wirklich weitere Diskussionen sparen.

    **********************************************************
    Michél

    am 7. Dezember 2006 um 2:13 pm Uhr.
    627
    Endlich hat dieser Besitzer nachgegeben sonst hätte ich mir richterliche Hilfe geholt. Hoffe bei euch wurde es auch zurückgenommen.
    Also passt auf im internet bei solchen angeboten aus Arabien.

  633. 633
    Ellen 

    hi

    kann mir jemand sagen ob simsen.de wirklich soweit geht und vor Gericht? habe heute ein schreiben vom rechtsanwalt bekommen sol nun 165,09 euro zahlen.bisher habe ich nie darauf reagiert-

  634. 634
    maik 

    Ich habe nach 5 Monaten Ruhe ebenfalls eine Zahlungsaufforderung von einem Rechtsanwalt über 165 € erhalten. Ich werde nicht zahlen.

  635. 635
    Ellen 

    danke maik
    für deine antwort ich werde auch nicht zahlen

  636. 636
    André 

    Hallo Ellen, ich kann dir nur raten nicht zu zahlen. Bei mir fing es im April 2006 mit simsen.de an, das hatte ich hier geschrieben. Die letzte Post von denen bekam ich im September 2006, seit dem ist ruhe. Ich hätte nicht gedacht dass das immer noch ein Thema ist.

  637. 637
    Anonymous 

    bei mir ist es nun schon fast ein jahr her bin mal gespannt ob die sie je wieder melden werden werden das letzte mal bekam ich eine eidestaatliche erklärung was ich unterschreiben sollte was ich natürlich nicht tat

  638. 638
    Maikel 

    He He ich habe heute auch ein schreiben vom I.D.S. Inkassomanagement bekommen, bis jetzt habe ich noch kein cent überwiesen und werde es auch nicht machen. Ich werde abwarten was da noch kommt. solange wie ich kein gelben brief nach hause bekomme werd ich auch nichts zahlen. Also viel spaß noch hier ich werde warten bis der nächste brief kommt dann schreib ich weiter also leute

    ZAHLT NICHT

    bei fragen kann ich vieleicht weiter helfen icq 445-007-880

  639. 639
    Babayaga 

    Verimount – probenexpress.de, firstload.de, simsen.de
    Staatsanwaltschaft Wien beendet Strafverfahren mittels Diversion

    Das Europäische Verbraucherzentrum Wien, angesiedelt beim Verein für Konsumenteninformation, informiert über den Stand des Strafverfahrens gegen die Geschäftsführer der Firma Verimount, Valentin Fritzmann und Dr. Robert Fritzmann.

    Das Strafverfahren gegen die Verantwortlichen der Firma Verimount (probenexpress.de, firstload.de, simsen.de) wurde seitens der Staatsanwaltschaft Wien mit einer Diversion beendet. Die Geschäftsführer wurden einerseits zur Zahlung einer Geldbuße verpflichtet, andererseits müssen sie in Bezug auf die von ihnen betriebenen Internetseiten folgende Auflagen erfüllen:

    Keine weiteren Forderungen bei probenexpress.de

    Bezüglich „probenexpress.de“ wird das Unternehmen von der Eintreibung weiterer Geldforderungen Abstand nehmen.

    Konsumentenfreundlichere Gestaltung bei firstload.de

    Die Startseite von „firstload.de“ muss innerhalb einer Frist von zwei Monaten konsumentenfreundlicher gestaltet werden. Es muss auf die Mindestvertragsdauer, die auflaufenden Mindestkosten und die 14-tägige Widerrufsfrist hingewiesen werden.

    Keine Neuanmeldungen mehr bei simsen.de

    Bei „simsen.de“ werden zur Zeit keine Neuanmeldungen angenommen. Kündigungen von Kunden, die sich bis einschließlich 1. 2. 2006 anmeldeten, werden akzeptiert, soweit die Kündigungen in schriftlicher Form (auch per E-Mail) erfolgen.

    Sollte die Internetseite „simsen.de“ wieder betrieben werden, muss auf der Startseite über die Mindestvertragsdauer und die Kostenpflicht informiert werden.

    Wien, Jänner 2007

    Quelle: http://www.europakonsument.at/Europakonsument/ek_detail.asp?id=29930&lang=DE

  640. 640
    Babayaga 

    http://www.meineneuefirma.at/281404f
    http://lawblog.mcneubert.de/2007/02/09/simseven-fze-und-p2p-paradiescom/
    Zitat:
    SimSeven FZE und p2p-paradies.com
    ….Übrigens ist neben dem Firmensitz der SimSeven FSZ in Dubai, die Postanschrift von SimSeven European Service in Wien angegeben. Abgesendet wurde das Schreiben aber von “SSC – Industriestr. 1 – 32689 Kalletal”. Dabei handelt es sich wohl um die beim Amtsgericht Lemgo eingetragene SSC Support und Service Centrum GmbH & Co. KG, Kalletal, mit dem Geschäftsgegenstand: Führen eines Inkassobüros nach Artikel 1 § 1 Absatz 5 Rechtsberatungsgesetz, allgemeine Bürodienstleistungen, Buchhaltungsservice, Telefondienstleistungen sowie Vermietung und Verpachtung.

    Die eigentlich vorgeschriebene Angabe eines Geschäftsführers (GF von SimSeven ist der bekannte Valentin Fritzmann aus Wien) fehlt hingegen. Das könnte man ja mal abmahnen.

    Bedenklich ist hingegen, dass solche “Mahnungen” ernst genommen werden und man damit zum Anwalt geht. Ich möchte nicht wissen, wie hoch die Quote der Zahler ist.

  641. 641
    Babayaga 

    SimSeven FZEStrasse Hofmühlgasse 3-5
    Plz, Ort A 1060 Wien
    Wien
    Webadresse http://www.meineneuefirma.at/281404f
    Ansprechpartner Valentin Fritzmann

    Quelle: http://www.meineneuefirma.at/281404f/SimSeven-FZE

  642. 642
    Lisa 

    Hello! Ich weiß ihr habt jetzt sicher schon einige male versucht die Sache hier zu erklären. Aber wie ist das jetzt mit simsen.de? Ist das jetzt endlich so richtig vorbei? Eine einfache Antwort mit „ja“ oder „nein“ würde mir vollkommen reichen! Thanks, lg

  643. 643
    vato 

    @Lisa Ich gehe mal ebenfalls davon aus das die Sache nun endgültig geklärt wäre bei mir ist es ebenfalls genau 1 jahr her das Ich zuletzt was von denen gehört hatte abgesehen davon wenn du die seite im Internet eingibst von simsen.de steht das dieser Domain zum Verkauf steht also hat sich für mich die ganze Sache erledigt sollten Leute wirklich für diesen Service bezahlt haben so könnten Sie natürlich jetzt auf jedenfall eine außerordentliche Kündigung einreichen was für mich ebenfalls Zwecklos wäre da dies sowieso eine Abzockmasche war.

    Lass uns also alle ein bisschen mehr in Zukunft aus so etwas achten

    mfg

  644. 644
    Reinhard 

    Habe Heute einen Brief der Anwälte Auer, Witte, Thiel bekommen.
    Wer kann mir was dazu sagen?

    wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma Prebyte Media GmbH, Baumkirchnerstr. 4, 81673 München anwaltlich vertreten. Sie haben auf der Internetseite http://www.flirt-fever.de unter dem Benutzernamen *******
    einen Zugang gebucht, der sich mangels Kündigung zu dere im Angebot geregelten Nutzungsdauer verlängert hat. Die Zugangsdaten wurden Ihnen per E-Mail an *****@hotmail.de übersandt. Die von unserer Mandantin eingereichte Lastschrift hat ihr Kreditinstitut nicht eingelöst. Sie schulden nunmehr die fällige Vergütung in Höhe von EUR 57,00 zzgl Bank- und Mahnspesen i.H.v. 12,50 Euro und Zinsen i.H.v. 048 Euro
    Einschließlich unserer Gebühren haben Sie einen fälligen Betrag in Höhe von insgesamt EURO 108,98 zu zahlen. Auf die Mahnung unserer Mandantin haben Sie leider nicht reagiert. Wir bitten Sie daher diesen Betrag unter Verwendung des anhängenden Überweisungsformulars bis zum 11.06.08 zu überweisen. Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

  645. @ Reinhard
    Die Prebyte scheint sich in Anbieter der Abofallen einzureihen – also genauso verfahren – nicht zahlen und nicht auf außergerichtliche Mahnschreiben reagieren.

  646. test nach update und neuer theme

  647. If you hate the [url=http://www.watchesover.com]replica watches[/url] rubber strap It is thick at replica watches the lugs and tapers in sizes replica a bit for comfort.

  648. 648
    Schnell 

    Was man in den alten Bookmarks so alles findet…

    Das war damals echt ne heisse Geschichte mit simsen und den Abmahnern. Im Prinzip ist alles gleich geblieben oder?

    Nur die Namen der Protagonisten haben sich geändert imho.

  649. 649
    yujinganita 

    Ich habe eine tolle Internetseite () gefunden, auf der es tolle Produkte zu sehr günstigen Preisen gibt.
    Buyincoins
    ist eine professionelle Online-Webseite, auf der Waren direkt aus China gekauft können, ohne Versendungsgebühren zahlen zu müssen. Es werden Computer Zubehör, iPod & iPhone Zubehör, HDMI-Video-Kabel, Laser Pointer, Speicherkarten-Lesegeräte, Kopfhörer, Silikonhüllen und viele weitere tolle Geräte verkauft.

  650. A lots of replica watches have high quality; sometimes they are better than those branded products. Other than that, you can also look for that glow that’s around the edge from the watch crown.So, go ahead and choose a watch from this awesome collection and add to the appeal and aura of your personality. The silvered opaline square dial has Roman-numeral hour markers, to start dating window, luminescent sword-shaped black oxidized steel hands, plus a scratch-resistant sapphire dial window. This is an abounding accretion to anyone’s anxiety accumulating as it will appropriately acquire in bulk added than abolishment else.

  651. It will likely be shocked to find out that this selection of commercial thievery company is within existence to get a more time stretch of time of time. They’re crafted within the excellent supplies which are utilized to the branded watches production with every single detail 100% mirrored. Still in animosity in the acclaimed cast name and around-the-clock styles, Cartier watches are accessible in an sophisticated ambit of prices and designs. The new Da Vindice Vindex Tourbillon-Barometer watch is a beautiful representative with the haute horology that combines original architecture and classic elegance with the unique number of complications.

  652. My personal favorite is Saint Thomas Church, on 53rd Street. The only difference is that from the original manufacturers.Its salient features include its Swiss-Made ETA 2824 27-Jewel everlasting Movement 28800 aph, battery free operation, white face with chronograph dial, 440 grade stainless case and a dial of 42 mm. Males and ladies having a style-ahead perception of favor will specifically value getting a wristwatch out of this cutting-edge observe maker. If you are a person who likes things that will really utilize the entire Christmas one full year, then I believe you would like to produce a good Christmas gift with Replica Watches. We choose to generate sure you happen to be happy knowning that your demands are fulfilled within the most timely and convenient method achievable whenever you happen to become purchasing for that Replica Chopard View with us. Some people don’t even know that clay goggles have been useful for skin improvement purposes for over thousands of years. To begin with, you ought to discover the right scenario size which could properly fit your wrist.

  653. 653
    Arorupokan 

    sgc does clomid increase ovulation pain can i get clomid over the counter does clomid decrease risk of miscarriage

  654. http://canadian-pharmacy.us.com/ canadian pharmacy

  655. 655
    rabidawam 

    levitra dosage recommended. levitra sale. levitra forum salute.

  656. 656
    kohifujin 

    levitra orodispersible vidal. click through the up coming document. what is levitra pill.

  657. 657
    merihipaq 

    levitra quelle dose. Going at %url_domain%. benefits of levitra vs viagra.

  658. 658
    yazarutes 

    levitra logo. she said. side effect of levitra.

  659. 659
    ntaderuc 

    expired levitra side effects. Recommended Webpage. levitra vs cialis vs viagra drinking.

  660. 660
    mioetam 

    levitra prostata. Read More At this website. levitra tablet in india.

  661. 661
    pakafuhaa 

    how long does levitra take to take effect. linked internet site. levitra trial pack.

  662. 662
    nezehozuv 

    liquid levitra dosage. cheap levitra online. cialis vs viagra vs levitra comparison table.

  1. […] Die Mahnschreiben stammen von “Geyer Rechtsanwälte” und als Anschrift wird die “Tschaikowskistr. 38″ in Berlin angegeben. Teilweise waren die Empfänger verwundert darüber, dass unter dieser Anschrift in keinem Verzeichnis eine Kanzlei zu finden war. Dies lässt sich aber offenbar leicht erklären. Tatsächlich hat diese Kanzlei wohl ihren Sitz in der Kavalierstraße 1, 13187 Berlin. So teilte RA Michael C. Neubert in seinem LawBlog mit: Diese Kanzlei hat mir auf telefonische Rückfrage bestätigt, dass man in der Tschaikowskistr. 38 extra ein Büro angemietet haben, um das Inkasso für Verimount bzw. simsen zu betreiben. […]

  2. […] Wie schon mehrfach zu simsen geschrieben, gilt auch hier – selbst bei Teilnahme und fehlendem Widerruf innerhalb von 14 Tagen – nicht zahlen – die Post abheften und ignorieren – erst wenn tatsächlich ein Mahnbescheid oder eine Klage kommen sollten, muss reagiert weden. Aber davon ist erfahrungsgemäß nicht auszugehen. […]

  3. […] MCNeu­bert lawblog» Blogarchiv » simsen.de gibt lang­sam nach ​und​ … […]

  4. 666
    MCNeubert lawblog (via Trackback)

    Abofallen: Katja Günther beantragt Mahnbescheide für Online Content Ltd….

    Die bestens bekannte Anwältin Katja Günther soll nun nicht nur Mahnungen verschicken, sondern auch Mahnbescheide für die Fa. Online Content Ltd. beantragen, wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gemeldet hat.
    Bei den Internet-Abofallen geht es…

  5. […] hier gilt: Nicht anmelden! Ruhe Bewahren, wenn eine Rechnung oder Mahnung kommt, wie auch bei allen anderen […]

  6. […] die von Hanau über Hofgeismar nach Bremen führt. … Read ArticleDie Links auf dieser Seite können leider auch veraltete Informationen beinhalten. Sie sind hier gel…de empfehlen. Dort erhalten sie ein erstklassiges und rechtlich einwandfreies Konzept, wie Sie Ihre […]

  7. […] mit der Landesarbeitsgemeinschaft Straßensozialarbeit Hamburg e.V … Fetch This DocumentDie Links auf dieser Seite können leider auch veraltete Informationen beinhalten. Sie sind hier gel…de empfehlen. Dort erhalten sie ein erstklassiges und rechtlich einwandfreies Konzept, wie Sie Ihre […]

  8. 670
    InsovenzPleite (via Pingback)

    […] tätig sein? Dies ist nach der Insolvenzordnung problemlos möglich. … Retrieve DocDie Links auf dieser Seite können leider auch veraltete Informationen beinhalten. Sie sind hier gel…de empfehlen. Dort erhalten sie ein erstklassiges und rechtlich einwandfreies Konzept, wie Sie Ihre […]

  9. […] Veranstalterin: Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hessen e. V. Montag, 26. … Access DocDie Links auf dieser Seite können leider auch veraltete Informationen beinhalten. Sie sind hier gel…de empfehlen. Dort erhalten sie ein erstklassiges und rechtlich einwandfreies Konzept, wie Sie Ihre […]

  10. […] 978 – 9052 | Internet www. schuldnerberatung-ense.de Vorstand: Herr Röber (1. … Read MoreDie Links auf dieser Seite können leider auch veraltete Informationen beinhalten. Sie sind hier gel…de empfehlen. Dort erhalten sie ein erstklassiges und rechtlich einwandfreies Konzept, wie Sie Ihre […]

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.