Wieder mal eBay Abmahnung | MCNeubert lawblog

Wieder mal eBay Abmahnung

Samstag, 20. Mai 2006 |  Autor:

Eine Mandantin wurde von der Kanzlei Moser abgemahnt. Eigentlich passt fast alles – der Abmahngrund ist zumindest nicht ganz abwägig – keine Widerrufsbelehrung, obwohl Unternehmereigenschaft vermutet werden könnte- und auch der Streitwert ist mit 2.000.00 € zumindest nicht utopisch – obwohl ich mir da bei einem Artikel für 1,55 € nicht ganz sicher bin.
Aber die Abmahner bemühen sich nicht einmal zu behaupten, Ihre Mandantschaft sei Mitbewerber meiner Mandantin. Es wird lediglich eine An- und Verkauf Klitsche Firma benanannt, die angeblich auch bei ebay handle. Die Firma lässt sich zumindest im Internet nicht finden und Beispiele für die Mitbewerber-Eigenschaft werden auch nicht genannt. Kann man einen gewissen Mindeststandard bei Abmahnungen nicht wenigstens verlangen – so weiß man ja noch nicht mal, ob es sich wirklich lohnt, auf die Abmahnung zu reagieren.

Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

172 Kommentare

  1. 1
    querdenker 

    Was hat schon “ betroffener aus nrw “ geschrieben:

    „Sicher werden Polizei, Staatsanwaltschaft, die IHK und die zuständige Rechtsanwaltskammer den Hintermann herausfinden. Hoffe nur für Herrn Moser und Co, das sich die Abmahnungen nicht für seine Kanzlei als Rohrkrepierer entwickeln und dabei die Zulassung vorloren geht.

    Wundern würde es mich jedoch nicht. Die Sache stinkt nämlich zum Himmel.“

    und

    „Es gibt wohl Menschen, die in jungen Jahren ein Lebenwerk aufbauen wollen, das sie aber, kaum begonnen, möglicherweise durch Habgier, vielleicht sogar Dummheit oder gar Überheblichkeit selbst zerstören.

    Bin nun doch gespannt, wieweit dieses Amberger Mi–möschen geht, bis zur Selbstvernichtung?“

    Naja,

    Kollegen hat er bereits nicht mehr, siehe seine Webseite. Auch ist er im Deutschen Anwaltsverein unter Nr. 98 nur noch mit seinem Namen aufgeführt, nicht wie früher & Kollegen.

    Merkwürdigerweise gibt er dort jedoch für sein Büro noch 2 Anwälte/ Anwältinnen am Standort an, obwohl in seinem Internetauftritt nur noch er selbst und zwei mehrsprachige Damen erwähnt sind. Oh ist diese Kanzlei doch geschrumpft.

    Wenn das mit dem Strafverfahren stimmt, werden wohl auch einige Herren des Fußballclubs, die die Ebay- Adressbeschaffer waren, weitere Beschuldigte sein. Wird mal interessant sein, was mit dem minderjährigen
    Adressbeschaffer (Fakekäufer) wird.

    Obwohl es nicht mehr so wichtig ist, interessiert der weitere Verlauf und der Abschuss doch, werde also von Zeit zu Zeit wieder mal hereinschauen.

  2. 2
    querdenker 

    @ 151 Amberger

    Das Sie Ihren Namen nicht preisgeben möchten ist verständlich, zumal wie Sie selbst schreiben ein Mitangeklagter in der Moser Geschichte sind.

    Könnte mir vorstellen Sie beim FSV in einer der Fußballmannschaften einzuordnen.

    Alledings fehlt mir konkretes Verständnis dafür, dass es Ihnen offenbar leid tut, das sich Herr Ch. O. seit März 2007 in Unteruchungshaft befindet. Hat er doch zumindest mit seinem Namen, Geschäft oder Verbindungen zu der hiesigen Aktion die Grundlage gegeben.

    Auch teile ich Ihre Meinung nicht, dass die Abmahnsache zu 100 % verhandelt wird, aber die Beweislage ist so dünn sei, dass da leider nichts dabei rauskommen wird.

    Ihr Schusssatz „da es legal war“ mag Ihre Meinung ausdrücken, die vielen Betroffenen sehen das wohl anders.

    Sind denn nach Ihrer Meinung die zur Adressbeschaffung für die Abmahnungen getätigten Käufe, die noch nicht einmal bezahlt wurden, legal?

    Auch dann wenn der angemeldete Ebay- Käufer ein Kleinkind ist?

    Ich nenne das weder normal, noch legal, das grenzt für mich an Betrug.

    Also, ich vertraue auf Gerechtigkeit und unsere Strafverfolgungsbehörden.

  3. 3
    querdenker 

    Habe gerade noch herausgefunden, wo die beiden Partner (Kollegen) unseres Mosi verblieben sind.

    Beide arbeiten zusammen und wurden nun offenbar zu Mitbewerbern oder vielleicht sogar Konkurenten in einer neuen Bürogemeinschaft N. und J. in Amberg auf der Herrnstr. 20. Toll. Die waren wohl das Theater satt.

    Mann kann den beiden Kollegen von Mosi zu dieser Entscheidung nur gratulieren und viel Glück wünschen.

    Na es gibt doch noch Menschen mit einem Gewissen.

  4. 4
    querdenker 

    Na, inzwischen konnte sich wohl unser „Mimöschen“ die Räumlichkeiten für mehrere Anwälte auch nicht mehr leisten, ist nach Grafenwöhr und Vilseck umgezogen. Ist sicher deutlich billiger.

    Wozu braucht der Herr Anwalt zwei Anschriften mit zwei Gehilfinnen? (wahrscheinlich nur im Sekretariat und Teilzeit) Immer noch Wichtigtuerei und Größenwahn der Herr?

    Hochmut kommt vor dem Fall, Bescheidenheit und Sachlichkeit macht Sinn. Der aber lernt wohl nie aus!

    Interessant wäre mal etwas den Stand des Strafverfahrens zu erfahren. In der Presse der Amberger Umgebung habe ich nicht weiter gefunden.

    Vielleicht kann MCNeubert hierzu kurz berichten.

  5. Nein, ich habe keine Informationen dazu – es interessiert mich auch nicht so brennend.
    Ein/e Beteiligte/er am Prozess wollte mich informieren, sobald er beendet ist, was aber noch nicht erfolgt ist.

  6. 6
    Amberger 

    Hallo,
    Bis jetzt noch kein Verhandlungstermin angesetzt da die Akten noch bei der Polizei sind.
    Des heisst wir bekommen bis jetzt nicht mal Akteneinsicht!!!

    Sobald sich was ergibt werde ich darüber berichten.

  7. 7
    Amüsierter Beobachter 

    Hat schon jemand was Neues über unsern Mosi gehört? Nach einer Klage seiner ex-Partner und der Verlust seiner Leute im Büro, müßte sich doch was tun, oder?

  8. 8
    ben 

    @ 158:

    Klage seiner Ex-Partner?

  9. 9
    Ambergerin 

    Hab die ganze Sache hautnah miterlebt, möchte mich aber nicht mehr unntötig damit auseinander setzen. nur soviel: ihr kratzt nur an der oberfläche… Moser hat noch einiges mehr auf dem kerbholz. die ebay sache ist nur ein kleiner teil.

  10. 10
    Sehr Lustig 

    Also,wenn ich mir diese ganzen Kommentare so alle durchlese, muss ich mich echt an den Kopp packen !!!

    Es wird hier von 99% aller Betroffenen gejammert, wie schlecht doch der Abmahnende,die Anwält,etc sind…vieleicht sollte man sich einfach mal vorab an die eigene Nase fassen.

    In nahezu allen geschilderten Fällen, ist es doch mehr als berehtigt,das die oder derjenige abgemahnt wurde, man hat sich eben nicht an die vorgegebenen Richtlinien geehalten was den Wettberwerb betrifft, sich somit gegenüber anderen Mitbewerbern einen Vorteil verschafft, was also ist daran nun rechtswerferfliches, wenn man für dieses Verhalten abgemahnt und zur Kasse gebeten wird ?!?

    Wie AMBERGER schon tmitteilte, es ist und bleibt – AUFGRUND UNSERER RECHTSPRECHUNG – nun mal LEGAL !!!

    Und,ob der Abmahnende seinem oder irgendeinem Anwalt nun ein Mandat (für 1.Abmahnung) erteilt, oder aber 1000 oder auch 10000 Mandate erteilt (Für eben soviele Abmahnungen), spielt doch hierbei überhaupt keine Rolle, wenn diese Abmahnungen zu Recht erfolgt sind !!!

    UND, wenn ich mich mal so durch Google oder auch andere,ähnliche Foren durch lese, dann ist es meiner Anischt nach absolut zu rechtfertigen, eben die Personen kostenpflichtig ab zu mahnen, welche sich schlichtweg wettbewerbswidrig verhalten oder verhalten haben !!!

    Also, an alle zu Recht abgemahnten gewerblichen, oder auch vermeindlich gewerblichen Anbieter,welche sich als Privatverkäufer ausgeben und jeden Monat hunderte Auktionen starten, einfach erst mal an die eigene Nase fassen und sich über da eigene Verhalten gegenüber den ehrlichen,steuerzahlenden Händlern Gedanken machen, denen durch ein derartiges Verhalen natürlich ein Schaden entsteht, da diese logischerweis ganz anders kalkulieren müssen, als „Privatpersonen“ welche jedoch in gewerblichem Umfang handeln – Und davon gibt es nunmal etliche !!!

    Diese Personen haben es meiner Ansicht nach durchaus verdient, mit diesem Verhalten und Handeln auf die „Sch…“ zu fallen, und sollen bitte für dieses Verhalten entsprechend zur KKasse gebeten werden….

    Hört sich hart an, ist aber nunmal so…für Fehler, ob beabsichtigt oder nicht (Unwissenheit schützt vor Strafe nicht), wissentlich oder nicht wissentlich hat man nun gefälligst auf zu kommen, ob nun in Form eienr Unterlassungserklräung oder sonstiger „Bestrafung“,es ist und bleibt nun mal rechtens !!!

  11. @ Sehr Lustig
    Völlig richtig, was Sie schreiben – allerdings muss sich auch der Abmahnende an gewisse Regeln halten. Dass war in dem hier konkret beschriebenen Fall gerade nicht so – dann kommt es auch nicht darauf an, ob der Abgemahnte nun tatsächlich Fehler gemacht hat – die Abmahnung ist schlichtweg unwirksam.

  12. 12
    Sehr Lustig 

    Hm, so wie ich das richtig gelesen habe – falls ich es richtig verstanden habe – wird sich hier u.a. darüber mukiert,dass der Abmahner, bzw. der Auftraggeber des Anwaltes sich nirgendwo auffinden lässt und somit die Rechtmässigkeit dieser Abmahnung(en) bestriiten wird aufgrund dessen,oder ?!

    Falls ich dies so korrekt verstanden habe,sehe ich dennoch kein Problem darin, was bspw. wäre, wenn sich der Mandant hinter eine LTD versteckt, auch in einem derartigen Fall dürfte es sich äusserst schwierig gestalten,den realen Namen desjenigen ausfindig zu machen, oder irre ich da grundliegernd ?!

    Dennoch wäre diese LTD abmahnberechtigt bzw. könnte entsprechend einen RA beauftragen, ohne das zwangsläufig der wirkliche Name des Abmahnenden bekannt wird ?!

    Ich will auch gar nicht bestreiten,das es in etlichen Fällen gewiss unberechtigt ist was diese Abmahnwellen angeht, aber – genügend krimielle Energie voraus gestezt – gibt es genügend Möglichkeiten sich an derartigen Abmahnungen (Massenabmahnungen) zu bereichern, ohne das man mit möglichen rechtlichen Konsequenzen rechnen muss – hier hilft denjeigen doch die Gruazone in unserem Paragraphendschungel –

    War jetzt vieleicht ein Stück weit abweichend von dem worum es nun eigentlich geht, aber ich wollt es einfach mal rauslassen….mir geht es nämlich tierisch gegen den Strich, das sich etliche in diesem Forum befindliche Personen über die Kanzlei Moser aufregen, wie schlimm er(Sie doch ist,etc…alles unberechtigt wäre, im gleichen Zuge aber nicht nur ein einziges Mal daran gedacht wird, warum solche Anwälte denn überhaupt erst eine Handhabe gegen Personen haben, welche sich hier beschweren über erhaltene Abmahnungen – Massenabmahnung hin oder her – ; man sollte isch einfach an gewisse rechtliche Vorgaben halten was den Handel im I-Net betrifft, somit kann man doch von vornherein bereits etliche Angriffspunkte absichern – aber nein, der „arme“ vermeidlich „PRIVATE“ Anbiter mit hunderten von Auktionen fühlt sich nun in seiner Ehre verletzt,man könne Ihn doch nicht einfach so abmahnen und Ihm eeine Unterlassungserklärung abverlangen….dazu sage ich nur…LÄCHERLICH…. erst vor der eigenen Haustüre kehren,sich an gesetzliche Vorgaben halten, dann entstehen solche Probleme doch gar nicht erst….also, nicht jammern, wer zu REcht abgemahnt wurde, möge bitte bezahlen (MEINE MEINUNG) und in Zukunft so handeln,verkaufen,agieren,wie es sich nun mal gehört !!!

    So,dass musste nun mal raus.

  13. @ Sehr Lustig

    Ich kann Ihren Frust über die „Privaten“ sehr gut nachvollziehen. In der Tat ist es oft so, wie von Ihnen beschrieben: Der „Private“ ist sich keiner Schuld bewusst und wenn man ihm erklärt, dass die Abmahnungen in der Regel kein Abzocke sind, sondern auch einer „Bereinigung“ der Marktplätze dienen, stößt dies auf wenig Verständnis.

    Noch was zum konkreten Fall und Ihrem Beispiel der Ltd.
    Abgesehen von z.B. Verbraucherverbänden, können regelmäßig nur Mitbewerber einen Konkurrenten abmahnen. Im hier behandelten Fall, war die Mitbewerbereigenschaft des Abmahners aber mehr als fragwürdig. Er hat wohl überhaupt nicht gehandelt.
    Die Sache ist blöd gelaufen – auch für die Kanzlei – aber ich möchte dass hier nicht weiter vertiefen – hab deswegen auch einige Kommentare, die Details enthielten, gelöscht.

  14. 14
    einer aus amberg 

    hallo, was ich bei google gelesen habe, so ist der auftraggeber für diese abmah… ein hr. obier aus amberg.
    hr. obier ist *****************************.
    hat bei e-bay ******************* verkauft.
    der moser hat ja tolle freunde.

    EDIT Admin: Bitte hier keine Behauptungen aufstellen, die ich nicht prüfen kann und will – auch wenn es vielleicht zutreffend ist.
    Und außerdem sollte man jetzt mal Ruhe geben und die Sache auf sich beruhen lassen – Danke.

  15. 15
    Amüsierter Beobachter 

    Ist sehr offensichtlich, daß „Sehr Lustig“ Herrn Moser sehr intim kennt – oder sogar ist.

  16. 16
    Anonymous 

    @Amüsierter Beobachter:
    Aber gewiss doch, natürlich bin ich Hr. Moser höchstpersönlich !!!

    Natürlich verschwende ich meine Zeit in diesem Forum,habe ja auch mit meinem ganzen – nach Meinung der Mehrheit hier – ergaunerten Geld nichts besseres zun tun.

    Na, @Amüsierter Besucher, wenn das mal nicht wieder ein überaus genialer,geistiger Tiefflug war.

  17. 17
    Sehr Lustig 

    @Amüsierter Beobachter:
    Aber gewiss doch, natürlich bin ich Hr. Moser höchstpersönlich !!!

    Natürlich verschwende ich meine Zeit in diesem Forum,habe ja auch mit meinem ganzen – nach Meinung der Mehrheit hier – ergaunerten Geld nichts besseres zun tun.

    Na, @Amüsierter Besucher, wenn das mal nicht wieder ein überaus genialer,geistiger Tiefflug war.

  18. 18
    Amüsierter Beobachter 

    @167 & @168:

    Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, dann ****************. Ist das nicht oft das Problem, wenn jemand lieber auf dem Internet surft oder bei MySpace rumgeistert, als zu arbeiten? Freizeit sollte ja jetzt genug da sein, oder wurde ********** Gerüchten verlautet?

    Eins ist aber sicher: Das Verfahren läuft noch.

    *** Edit ****
    Ich möchte hier keine Gerüchte verbreitet haben – die interessieren nicht!

  19. 19
    hannes 

    ’nabend, habe mir Ganze aus reinem Interesse, und weil ich auch abgemahnt wurde und angezeigt habe, mal durchgelesen. Ich habe mittlerweile ein Ergebnis der Staatsanwaltschaft Amberg erhalten. Es sieht folgendermaßen aus: Gegen RA M. wird das Ermittlungsverfahren gem. § 170 Abs. 2 StPO eingestellt und lange begründet warum. Der Initiator ist nach den Ermittlungen Christian O..

    Gegen Chrisian O., Michael K., Sebastian K. Marco K. wurde von der Verfolgung gem. § 154 Abs. 1 StPO abgesehen.

    Gründe: Gegen die Beschuldigten wurde wegen anderer Taten Anklage erhoben. Die zu verhängende Strafe wäre gesamtstrafenfähig zur Strafe, die die Beschuldigten in einem anderen Prozess zu erwarten haben nur geringfügig.

    Ich denke, hier hat die Gerechtigkeit gesiegt und tippe ohne Kenntnisse der Tatsachen auf organisierte Kriminalität (nur eine Vermutung -Akz. 108 Js 10736/07 (nur auf Marco Werner K. bezogen))

    Fazit:
    Die “ Gemeinschaft – RA M. etc.“ hatte sicher in einigen Fällen recht gehabt. Und sei es in wie zuvor geschrieben 50% der Fälle bei 1300+x Abmahnungen, hätte sich vielleicht mal jemand über 650+x Verleumdungsklagen Gedanken machen müssen.

    Ich selbst befand mich damals in einer Testphase, ob ein ebay Handel laufen könnte und wäre vermtl. zurecht abgemahnt gewesen (bei knapp EUR 300,00 Umsatz im Monat wollte man EUR 2000,00 von mir). Foren wie dieses, haben mich jedoch ermutigt, mich der Willkür von einigen wenigen zu widersetzen. Danke dafür. Und danke an die Abmahner. Habe mich umgehend gewerblich angemeldet und bin mittlerweile Powerseller.

  20. 20
    volkmar simon 

    Neuse von Andreas Moser, RA jetzt in Vilseck-Oberpfalz.
    Heute (samstag) auf http://www.spiegel.de steht seine Story die er in Teheran erlebte.

  21. 21
    egal 

    Wie lange sollte Herr Obier seine Strafe verbüßen und wo?

    Ich würde gerne mehr über Herrn Obier erfahren…

  1. […] Wieder mal eBay Abmahnung | MCNeubert lawblog20. Mai 2006 … Im Internet geistern über diese Firma Namen wie Kugler, Christian Obier etc. herum. Wenn man den Informationen glauben schenken kann, … […]

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.