Arbeitsbescheinigung | MCNeubert lawblog

Arbeitsbescheinigung

Freitag, 7. Juli 2006 |  Autor:

Für die Berechnung des Arbeitslosengeldes benötigt die Arbeitsagentur offenbar zwingend die vom Arbeitgeber unterschriebene Arbeitsbescheinigung.

Was soll der Arbeitnehmer aber machen, wenn sich der Arbeitgeber weigert eine solche Arbeitsbescheinigung auszustellen.

Da wir sowieso noch ausstehenden Lohn einzuklagen hatte, wurde die Herausgabe der ordnungsgemäß ausgefüllten Arbeitsbescheinigung gleich mit beantragt und auch ausgeurteilt.

Der Arbeitgeber ließ sich aber weder durch das Urteil noch durch den Gerichtsvollzieher beeindrucken. Der Gerichtsvollzieher vermerkte sogar auf seinem Protokoll, dass die Herausgabe der Arbeitsbescheinigung verweigert wurde.

Urteil und Vollstreckungsprotokoll gingen zusammen mit einem anwaltlichen Anschreiben an die Arbeitsagentur. Dieser reichen die Bemühungen des Arbeitnehmers aber nicht aus – man will den Arbeitgeber jetzt selbst nochmals anschreiben, und ihm ggf. in einem weiteren Schreiben ein Bußgeld etc. androhen. Reine Verzögerungsktaktik.

Dabei kann mir die Arbeitsagentur noch nicht mal genau sagen, warum sie diese Arbeitsbescheinigung nun tatsächlich benötigen – immerhin liegen ihnen alle darin enthaltenen Daten (teilweise sogar per Gerichtsurteil) vor.

Wir brauchen die Bescheinigung und Basta!

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.