August, 2006 | MCNeubert lawblog

Nur zur Erinnerung: die DDR war ein Unrechtsstaat

Dienstag, 29. August 2006 | Autor:

Bei der derzeitigen „Ostalgie-Welle“, dem Vergessen, Verdrängen und Leugenen, sowie den immer öfter gehörten Worten: „So schlimm war es in der DDR doch überhaupt nicht.“, könnte man fast glauben, die DDR sei wirklich ein Rechtsstaat gewesen, eine sozialistisches Paradies.

Beim Lesen eins 31seitigen Urteils des Verwaltungsgerichtes, in dem auf 25 Seiten die rechtliche Vorgeschichte aus der Zeit von 1969 bis 1975 dargestellt wurde, ist mir erneut vor Augen geführt worden, das dies nicht so gewesen ist.

Willkür in vermögensrechtlichen Fragen – Verhaftung – Verurteilung – Enteignung! Und um so mehr sich der Betroffene mit rechtsstaatlichen Mitteln und der Unterstützung von Anwälten zu wehren versuchte, um so schwieriger schien es für ihn zu werden. Wer nicht in das Profil der sozialistischen Werktätigen passte, wurde passend gemacht!

Thema: Allgemein | 2 Kommentare

Garmin: Ausschluss bei Online Auktionen

Donnerstag, 17. August 2006 | Autor:

Im Benutzerhandbuch des Garmin eTrax Vista Cx befindet sich folgender Passus:

Online-Auktionen: In Online-Auktionen erworbene Produkte berechtigen nicht zu Nachlässen oder zur Nutzung von Sonderangeboten Garmins. Auch werden Kaufbestätigungen aus Online-Auktionen nicht als Nachweis für Garantieansprüche anerkannt. Zur Befriedigung von Garantieansprüchen ist stets ein Originalkaufbeleg des Händlers erforderlich. Garmin ersetzt keine fehlenden Geräte- oder Zubehörteile in Produkten, die in Online-Auktionen erworben wurden.

In meiner US-Version des Handbuchs steht der gleiche Text in Englisch.

Scheinbar versucht der Hersteller durch die Behinderung von Online-Auktionen oder Online-Verkäufen seine etablierten Händler zu schützen. Insbesondere die europäischen Händler haben den Schutz vielleicht nötig, weil die Geräte hier weitaus teurer sind, als in den USA. Ähnlich „bockig“ stellt sich Garmin bei Kartenmaterial und den Bedienungsanleitungen an. Auf der Internetseite gibt es nur die offizielle Englische Anleitung – Anleitungen in anderen Sprachen sind nicht zu haben, außer mit dem Originalgerät zusammen.

Vielleicht sollte Garmin nicht so sehr an seine Händler sondern mehr an die Kunden denken. Die finden trotztdem Wege, sich die Geräte in den USA zu besorgen und ärgern sich dann über das kundenunfreundliche Verhalten von Garmin und die damit verbunden Umstände. In diversen Foren wird diese Kritik auch bereits deutlich angesprochen.

Wenn die Garmin-Geräte nicht so gut wären, hätte ich bei der Konkurrenz gekauft.

Eine deutsche Bedienungsanleitung  gibt es gerade hier: http://www.futurumshop.de/handbuch/handbuch_garmin_vistacx_deutsch.pdf
Mal sehen, wie lange noch – Garmin wird den Anbieter sicher bald abmahnen – wohl auch zu Recht! Aber Garmin provoziert solche Urheberrechtsverletzungen, indem es die Anleitung nicht selbst veröffentlicht.

Thema: Allgemein | 2 Kommentare

Patientenverfügung: Erfahrungsberichte gesucht

Donnerstag, 17. August 2006 | Autor:

Für ein Buchprojekt suche ich Erfahrungsberichte über den Umgang mit Patientenverfügungen. Insbesondere Berichte darüber, wie Patientenverfügungen in Krankenhäusern oder Pflegeheimen beachtet, akzeptiert oder eben nicht akzeptiert wurden.

Wer nicht in den Kommentaren schreiben möchte, kann dies auch gerne per E-Mail tun: mail @ mcneubert.de

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren