Garmin: Ausschluss bei Online Auktionen | MCNeubert lawblog

Garmin: Ausschluss bei Online Auktionen

Donnerstag, 17. August 2006 |  Autor:

Im Benutzerhandbuch des Garmin eTrax Vista Cx befindet sich folgender Passus:

Online-Auktionen: In Online-Auktionen erworbene Produkte berechtigen nicht zu Nachlässen oder zur Nutzung von Sonderangeboten Garmins. Auch werden Kaufbestätigungen aus Online-Auktionen nicht als Nachweis für Garantieansprüche anerkannt. Zur Befriedigung von Garantieansprüchen ist stets ein Originalkaufbeleg des Händlers erforderlich. Garmin ersetzt keine fehlenden Geräte- oder Zubehörteile in Produkten, die in Online-Auktionen erworben wurden.

In meiner US-Version des Handbuchs steht der gleiche Text in Englisch.

Scheinbar versucht der Hersteller durch die Behinderung von Online-Auktionen oder Online-Verkäufen seine etablierten Händler zu schützen. Insbesondere die europäischen Händler haben den Schutz vielleicht nötig, weil die Geräte hier weitaus teurer sind, als in den USA. Ähnlich „bockig“ stellt sich Garmin bei Kartenmaterial und den Bedienungsanleitungen an. Auf der Internetseite gibt es nur die offizielle Englische Anleitung – Anleitungen in anderen Sprachen sind nicht zu haben, außer mit dem Originalgerät zusammen.

Vielleicht sollte Garmin nicht so sehr an seine Händler sondern mehr an die Kunden denken. Die finden trotztdem Wege, sich die Geräte in den USA zu besorgen und ärgern sich dann über das kundenunfreundliche Verhalten von Garmin und die damit verbunden Umstände. In diversen Foren wird diese Kritik auch bereits deutlich angesprochen.

Wenn die Garmin-Geräte nicht so gut wären, hätte ich bei der Konkurrenz gekauft.

Eine deutsche Bedienungsanleitung  gibt es gerade hier: http://www.futurumshop.de/handbuch/handbuch_garmin_vistacx_deutsch.pdf
Mal sehen, wie lange noch – Garmin wird den Anbieter sicher bald abmahnen – wohl auch zu Recht! Aber Garmin provoziert solche Urheberrechtsverletzungen, indem es die Anleitung nicht selbst veröffentlicht.

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. Anything to read about a worldwide warranty – Absicht oder Zufall?
    Meines Wissens stellen zumindest einige der erwähnten Online-Händler in Übersee eine reguläre Rechnung aus.

    Es sei denn, der Ersteigerer verzichtet auf diese und wünscht stattdessen eine Deklararierung der Ware als „gift“ – wozu das Ganze – wissen Eingeweihte nur zu gut.
    Auf jeden Fall gut zu wissen, dass Du ein Garmin benutzt. Die sächsische Schweiz soll ja wunderschön sein 🙂

  2. Ganz so blöd sind unsere Zöllner wohl auch nicht mehr – meine Sendung „gift“ musste ich mir zumindest beim Zoll abholen – trotzdem noch viel gespart!

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.