Handy-Verbot an der Ampel | MCNeubert lawblog

Handy-Verbot an der Ampel

Montag, 27. November 2006 |  Autor:

Nachdem das OLG Hamm (VA 06, 28ff) entschieden hatte,  dass man auch beim Warten vor einer roten Ampel nicht mit dem Handy im Auto (ohne Freisprecheinrichtung) telefonieren darf, hat das OLG Bamberg nunmehr entschieden: Man darf und erfüllt damit nicht den Tatbestand der unerlaubten Nutzung eines Mobiltelefons gem. §§ 23Abs. 1a, 49 Abs. 1 Nr. 22 StVO.

Entscheidender Unterschied: In Hamm lief der Motor und in Bamberg war er ausgeschaltet.

Die Auslegung, wonach der Tatbestand der unerlaubten Nutzung eines Mobiltelefons auch beim Warten vor einer roten Ampel mit ausgeschaltetem Motor erüllt ist, stellt nach Ansicht des Gerichts eine mit Art. 103 Abs. 2 GG nicht vereinbare Ausdehnung der Bußgeldbewehrung zu Lasten des Betroffenen dar.

OLG Bamberg vom 27.09.2006, 3 Ss OWi 1050/06

Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Niko 

    Ich sehe ununterbrochen Telefonate. Man sollte einen Dienst einrichten an jeder Tankstelle für Bluetooth-Headsets. Viele würden es nutzen wenn sie es einstellen könnten.

  1. 2
    inside-blog.de (via Trackback)

    Handytelefonat vor der Ampel: Legal oder nicht legal?…

    Auch wenn die Gesetze es anders vorschreiben: Um ein Dutzend Verkehrsordnungswidrigkeiten zu sehen, muss man sich nur an eine Kreuzung stellen und in die wartenden Autos hineingucken. Zum Teil telefoniert dort jeder dritte Fahrer, und dafür sind n…

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.