Google Maps API auf Firmenhomepages | MCNeubert lawblog

Google Maps API auf Firmenhomepages

Mittwoch, 16. Mai 2007 |  Autor:

Eine Mandantin fragte mich, ob sie Google Maps API auch auf ihrer Firmenhomepage einbinden dürfe. Nach meinen Recherchen komme ich zu folgendem Ergebnis:

Ich kann keine Problem bei der Einbindung von Google Maps API auf Firmenhomepages erkennen.

The API is open to commercial and non-commercial websites that are free to consumers. Google will include the Google logo on the map, a link back to Google Maps and may show ads in the future on the maps.

Das ist die Hauptaussage, die überall zu finden ist. Wichtig ist hier der freie Zugang für die Nutzer / Besucher der Homepage. Google Maps API darf daher weder im Intranet noch auf Seiten verwendet werden, die erst nach Eingabe eines Benutzernamens/Passwords erreichbar sind oder die durch eine anderweitige Zugangskontrolle gesichert sind. Natürlich darf das entsprechende Skript ebenfalls nicht verändert werden – der Link zu Google muss bleiben und auch deren Logo.

In den Terms of Use wird die Benutzung noch an einige Bedingungen geknüpft – zusammengefasst ist es verboten Google Maps API auf Seiten mit illegalem Inhalt zu nutzen und gegen die Markenrechte von Google zu verstoßen. Es darf auch nicht für illegale Zwecke eingesetzt werden (schönes Beispiel von Google: es ist verboten auf Karten Stellen zu markieren, wo Drogen gekauft werden können).

Hier die Richtlinien dazu, die aber nur Anhaltspunkte sind und keinen Anspruch auf Vollständigkeit haben:

You will not:

  • defame, abuse, harass, stalk, threaten or otherwise violate the legal rights (such as rights of privacy and publicity) of others;
  • upload, post, email or transmit or otherwise make available any inappropriate, defamatory, infringing, obscene, or unlawful Content;
  • upload, post, email or transmit or otherwise make available any Content that infringes any patent, trademark, copyright, trade secret or other proprietary right of any party, unless You are the owner of the Rights or have the permission of the owner to post such Content;
  • upload, post, email or transmit or otherwise make available messages that promote pyramid schemes, chain letters or disruptive commercial messages or advertisements, or anything else prohibited by law, these Terms of Service or any applicable policies or guidelines.
  • download any file posted by another that You know, or reasonably should know, that cannot be legally distributed in such manner;
  • impersonate another person or entity, or falsify or delete any author attributions, legal or other proper notices or proprietary designations or labels of the origin or source of software or other material;
  • restrict or inhibit any other user from using and enjoying Google services;
  • use Google services for any illegal or unauthorized purpose;
  • remove any copyright, trademark or other proprietary rights notices contained in or on Google services;
  • interfere with or disrupt Google services or servers or networks connected to Google services, or disobey any requirements, procedures, policies or regulations of networks connected to Google services;
  • use any robot, spider, site search/retrieval application, or other device to retrieve or index any portion of Google services or collect information about users for any unauthorized purpose;
  • submit Content that falsely expresses or implies that such Content is sponsored or endorsed by Google;
  • create user accounts by automated means or under false or fraudulent pretenses;
  • promote or provide instructional information about illegal activities or promote physical harm or injury against any group or individual; or
  • transmit any viruses, worms, defects, Trojan horses, or any items of a destructive nature.

In using Google Brand Features, you may not:

  • display a Google Brand Feature in any manner that implies a relationship or affiliation with, sponsorship, or endorsement by Google, other than your involvement in the Service, or that can be reasonably interpreted to suggest editorial content has been authored by, or represents the views or opinions of Google or Google personnel;
  • use Google Brand Features to disparage Google, its products or services;
  • display a Google Brand Feature on your site if it contains or displays adult content or promotes illegal activities, gambling, or the sale of tobacco or alcohol to persons under twenty-one (21) years of age;
  • have the Google logo as the largest logo on your website (except as displayed in the map image itself);
  • display a Google Brand Feature as the most prominent element on any page of your website;
  • display a Google Brand Feature in a manner that is misleading, defamatory, infringing, libelous, disparaging, obscene or otherwise objectionable to Google;
  • display a Google Brand Feature on a site that violates any law or regulation; or
  • remove, distort or alter any element of a Google Brand Feature (this includes squeezing, stretching, inverting, discoloring, etc.

Weiterhin muss beachtet werden, dass Google Maps API zwar auf kommerziellen Seiten erlaubt ist, die eigentliche Nutzung von API aber für den User/Besucher der Seite kostenlos sein muss. Nicht erlaubt ist es, mit Google Maps API selbst Geld zu verdienen, egal ob diese kostenpflichtig angeboten werden oder man die Technik quasi als Firmenprogramm nutzt. Auch aufgrund der Urheberrechte am Kartenmaterial (liegt nicht bei Google sonder bei Navteq etc.) ist es nicht erlaubt, diese Karten etwa für eine Spedition oder zur Navigation im Auto zu benutzen.
Bei der Nutzung von Google Maps API auf Seiten von Speditionen, Transport und Logitikunternehmen etc. sollte die Nutzung einer gesonderten Prüfung unterzogen werden, wenn sie sich nicht lediglich auf die Anfahrt zum Unternehmensstandort bezieht.

Einfaches Einbinden auf der Homepage ist also erlaubt (incl. der angebotenen Features) – darüber hinausgehende kommerzielle Nutzung ist verboten.
Siehe auch:

To use the Maps API on an intranet or in a non-publicly accessible application, please check out Google Maps for Enterprise .

Und damit nun zum Unterschied von Google Maps for Enterprises:

Keinesfalls sehe ich es so, dass bei der Nutzung von Google Maps API auf kommerziellen Seiten dies nur im Rahmen von Google Maps for Enterprise möglich ist. Vielmehr ist Google Maps for Enterprises ein Angebot für Firmen, die mehr Features und mehr Unterstützung wünschen. Hier wird z.B. für jedes Projekt ein Support zur Verfügung gestellt.

Zu beachten ist noch folgender Absatz in den Terms of Use:

1.5 Advertising. The Service does not include advertising in the maps images. However, Google reserves the right to include advertising in the maps images provided to You through the Service, but will provide You with ninety (90) days notice prior to the commencement of advertising. Such notice may be provided on relevant Google websites, including but not limited to the Google Maps API Blog and the Google Maps API Group (or such successor URLs that Google may designate from time to time). During that 90 day period, you may terminate your use of the Service, or provide notice of your refusal to accept advertising in accordance with Google’s policies and procedures for providing such notice (which Google may make available from time to time in its sole discretion).

Das bedeutet, dass Google die beta Version zur Verbreitung von Google Maps API nutzt und irgendwann Werbung integrieren wird. Darauf sollteten vorallem die Entwickler von Homepages Ihre Kunden hinweisen bzw. diese möglichen Werbeaktivitäten überwachen.

Abschließend darf ich noch festhalten, dass diese Informationen aufgrund er gerade aktuellen Google Maps API Terms of use und den aktuellen Informationen von Google erstellt wurden. Dies stellt keine Rechtsberatung dar. Die rechtliche Situation kann sich schon aufgrund der Änderung von AGB und Rechtsprechung jederzeit ändern.
Ggf. sollten Sie einen Rechtsanwalt mit einer aktuellen Beurteilung der Fragen beauftragen.

Was auf jeden Fall strikt zu unterscheiden ist, sind die Nutzung von Google Maps API via Skript und die Einbindung eines Screenshots von Google Maps – mit letzterem werden auf jeden Fall Urheberrechte verletzt.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

7 Kommentare

  1. 1
    Rolf 

    Sehr geehrten Damen und Herren,

    Ich suche einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin der/die mich vertritt mein Notebook wieder zubekommen.

    Denn mir ging es letzte Zeit so, dass mir mein Notebook von der Polizei mitgenommen wurde.
    Ich wusste leider bis zu diesem Zeitpunkt zu 100% nicht dass es verboten ist ins Wlan (verbinden) unterweg einzuwählen.

    Mir wurde von der Polizei geraten das ich einen Rechtsanwalt benötige das ich mein Notebook wieder zurückbekomme.

    Ich bin als Zeitarbeiter unterwegs und gehe bei anderen Firmen arbeiten. Wenn ich Feierabend habe, sitze ich mich ins Auto rein und gehe anschließend in den Einkaufsladen und hole mir etwas zum essen.

    Da ich abends sehr müde bin verbringe ich den Abend im Auto und beantworte nebenher ein paar eMails und sende es anschließend weg.

    Gleichzeitig schlafe ich in meinem Auto da mir die Kosten für die Unterkunft bzw. die Heimfahrt von ca. 65 km einfach Strecke zuweit sind.

    Ich habe keine Hacker Software auf dem Notebook ich drückte einfach auf „WLAN“ verbinde und dann bekam ich meine eMails auf mein Notebook.

    Ich habe kein Betrug begangen oder sonstiges (da ich kein Bestellung oder sonstiges über einen fremden Namen bestellt habe oder sonstige Straftaten begangen habe).

    Ich gebe zu das ich mit meinen eigenen Pseudonyme eMails eMails geschrieben habe, dies ist laut Polizei nicht strafbar. Denn sonst müsste einer der die eMail Schneemann@ der Herr oder die Frau Schneemann die eMail beantworten. Wo er oder Sie ja im Sommer schlechte Karten hat diese eMail noch zubeantworten.

    Ich denke dass es mit 1 oder 2 Briefe erledigt sein müsste, da ich zu 100% nur meine eigene eMails geschrieben habe und habe keine verboten Homepage aufgesucht die in Deutschland oder im Ausland verboten sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf

  2. 2
    Anonymous 

    Hallo.

    Ich bin gerade dabei eine kommerzielle Webseite auszubauen und möchte auch die Google Maps integrieren.

    Wo ich mir noch nicht ganz sicher bin, ist folgendes:
    „Google Maps API darf daher weder im Intranet noch auf Seiten verwendet werden, die erst nach Eingabe eines Benutzernamens/Passwords erreichbar sind oder die durch eine anderweitige Zugangskontrolle gesichert sind.“

    Die Seiten auf denen die Maps integriert sind, die sind frei erreichabr auch ohne Eingabe von Username/Passwort. Ich habe diese aber nicht auf der Startseite verlinkt. Also man sieht die Links auf die Unterseiten erst, wenn man eingeloggt ist mit Username/Passwort.
    Aber dennoch sind sie frei erreichbar auch wenn man nicht eingeloggt ist.

    Ist das nach den Google Bedingungen zulässig?

    (Die Seite ist kostenlos zu nutzen.)

  3. Das heißt, wenn man die URL wüsste, würde man auch ohne Login auf die Seite kommen. Wenn man dorthin navigieren will, muss man sich einloggen.

    Ich denke, Google will auch dies ausschließen.

  4. 4
    Anonymous 

    Richtig.
    Die Seite wird angezeigt auch ohne Login, wie es in den Terms steht.
    Wie die Navigation zu diesen Seiten aussehen soll, dafür macht google ja keine Vorgaben.

  5. 5
    HK 

    Hallo,

    ich denke ein Problem dürfte auch sein, wenn man über API die Karte einbindet und auf diese dann Icons und entsprechende Informationen anzeigt. Also z.B welche Sehenswürdigkeiten es in der Umgebung gibt. Hier könnte man von der Bearbeitung als selbständiges Werk nach §3 UrhG ausgehen. Das Problem besteht dann, wenn ein Unternehmen, z.B aus dem Nachbarort ebenfalls über API eine Karte einbindet und die Icons und Sehenswürdigkeiten übernimmt, und damit bereits die Urheberrechte des „neuen Werks“ verletzt.

    Ob durch die Nutzungsbedingungen für API ein solches Urheberrecht ausgeschlossen ist ? Schließlich entsteht bei der Bearbeitung ein selbständiges Werk, welches urheberrechtlich unabhängig von der Vorlage zu sehen ist.

    Dieser Fall kommt in der Praxis jedoch häufig vor.

    Gruß
    HK

  1. […] Google Maps API auf Firmenhomepages Eine Mandantin fragte mich, ob sie Google Maps API auch auf ihrer Firmenhomepage einbinden dürfe. Nach meinen Recherchen komme ich zu folgendem Ergebnis: Ich kann keine Problem bei der Einbindung von Google Maps API auf Firmenhomepages erkennen. The API is open to commercial and non-commercial websites that are free to consumers […]

  2. 7
    Other Viruses And Worms (via Trackback)

    An Easy way to Deal with Email Viruses and Worms…

    If you feel intimidated when someone tries to teach you something new on the computer, this article is for you!…

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.