Upload von Büchern in p2p-Netzwerken wird abgemahnt | MCNeubert lawblog

Upload von Büchern in p2p-Netzwerken wird abgemahnt

Mittwoch, 25. Juli 2007 |  Autor:

Jetzt wehren sich auch Verlage gegen die Verbreitung ihrer Bücher in p2p-Netzwerken.

Ich erhielt eine Anfrage aufgrund einer Abmahnung durch die Kanzlei Waldorf & Kollegen, die das Anbieten von Büchern des Verlages Kiepenheuer & Witsch abgemahnt hatte. Konkret ging es um die Bücher „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ Teil 1 undTeil 2.

Für die Lizenzverletzung soll ein Betrag von insgesamt 200,00 EUR gezahlt werden (2 Bücher) und Anwaltsgebühren (1,0 Gebühr) anhand eines Streitwertes von 20.000,00 EUR (10.000 EUR je Buch).

Die Kanzlei zeigt sich aber vergleichsbereit und soll mit ihrer Forderung schon etwas nach unten gegangen sein, auch wenn da sicher noch Spielraum ist.

Ob auch hier auf Daten von Logistep zurückgegriffen wird, ist mir nicht bekannt.

Tags »   , , , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Tati 

    Also soweit mir bekannt ist arbeitet die Kanzlei Waldorf doch nur mit seriösen Profis, also eher nicht mit Logistep.

    Beschäftigt sich Logistep nicht mit der Datensammlung für Porno-Abmahnungen?

  2. @ Tati

    Die Kanzlei Waldorf arbeitet nach eigener Aussage nicht mit Logistp zusammen.

    Allerdings gibt es andere Anwaltskanzleien, die mit Logistp zusammenarbeiten – im Bereich Musikuploads.

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.