Urteil gegen Parkplatzbetreiber – Parker Louis | MCNeubert lawblog

Urteil gegen Parkplatzbetreiber – Parker Louis

Mittwoch, 7. November 2007 |  Autor:

Die Betreiber der Parkplätze in der Dresdner Neustadt (Parker Louis GbR) sind gestern vom Amtsgericht Dresden zu 110 bzw. 90 Tagessätzen wegen versuchter Erpressung und versuchter Nötigung bzw. nur versuchter Nötigung verurteilt worden, so meldete die SZ. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Zu den Methoden der Parkplatzbetreiber gibt es bereits hier einen stark kommentierten Beitrag.

Ich selbst habe das Verfahren nicht weiter verfolgt, möchte jedoch darauf hinweisen, dass die Betreiber womöglich nicht aufgrund ihrer derzeitigen Methoden der Parkraumbewirtschaftung verurteilt wurden. Das Urteil ist zum einen nicht rechtskräftig und zum anderen heißt es noch lange nicht, dass die derzeitige Methode strafbar ist.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

46 Kommentare

  1. 1
    Brit 

    Auch ich habe ein Problem mit Parker Louis. Habe im Nov.07 auf diesen Parkplatz geparkt und habe auch ein Tiket gezogen. Als ich nun wieder kam, sah ich diese Zahlungsaufforderung von 40€ . Nach vielen hin und her, kam nun heraus das ich ein Parkticket am städtischen Parkautomat gelöst habe, der gleich um die Ecke stand. Da ich dies nicht vorsätzlich getan habe, bot ich an, die Parkgebühr nachzuzahlen, aber natürlich vergebens. Man schickte mir nur Bilder vom Auto und von mir, wie ich vom Einkauf zurück kam. Hätte man mich denn nicht daraufhinweisen können, das ich am falschen Automaten ein Tiket gelöst habe und wie soll ich mich jetzt verhalten?

  2. @ Brit
    Trotzdem nicht zahlen und abwarten, was weiter passiert. Es werden Anwaltsschreiben und ev. Inkassoschreiben kommen – kann man ignorieren. Erst wenn was vom Gericht kommt (Mahnbescheid, Klage) muss reagiert werden. Dies ist aber nach meiner Kenntnis bislang nicht passiert.

  3. 3
    Martin 

    Auch ich habe ein kleines Problem mit der Parker Louis GbR,

    Im November letzten Jahres stellte ich meinen PKW kurzzeitig auf einer der Parkflächen der Parker louis gbr ab, als ich zum parkautomaten ging und bemerkte, dass weder ich noch meine damalige Freundin Kleingeld in der Tasche hatten, lief ich ca nach 1Minute zu meinem PKW zurück und parkte auf einer öffentlichen Straße. Jetzt will die Parker Louis GbR von mir 40€ haben, obwohl ich nichtmal bei Ihnen geparkt hatte!

    Was kann ich tun?

  4. @ Martin

    Gleiche Antwort wie in Kommentar # 2 auf Brit’s Frage.

  5. Hallo MC-Neubert, tolle Sache dieses Forum. Bin seit Heute auch „Mitglied“ dieser seltsamen Parker-Louis-angeschriebenen. Zum „Tatzeitpunkt“ war ich im Urlaub und mein Fahrzeug ist wer weis wer gefahren. Jedenfalls ist das nich zu klären.
    Das Anschreiben kam mir schon komisch vor. Ähnliche Methode habe ich in den Neunzigern bei Adressbucheintagung, Telefonbucheintag und ähnlichen gehabt. Wer den Zahlschein zu einer solchen Oferte gezahlt hatte ging den Vertrag ein. : : : : Und hier, wer bezahlt erkennt seine Schuld an. Schön abwarten.
    Nur leider sind eben unsere Gerichte sehr langsam, weil hoffnungslos überfordert. Und deshalb wird der Spaß noch lange weitergehen.

  6. 6
    Trinsche 

    Seit gestern gehöre ich wohl auch zur „Fangemeinde“. Habe aber wirklich die Parkzeit um 30 min (nachts) überschritten. Aber dafür für 40EU?? Hammer! Abzocke! Muss auf Überschreitungs- / Nichteinlösekonsequenzen nicht hingewiesen werden? Wie die AGBs in einem normalen Vertrag?

    Jetzt meine Bedenken – wenn ich zahle, gehe ich dann echt einen Vertrag ein mit noch mehr Konsequenzen??!

  7. 7
    Trinsche 

    p.s. Mit dem hinweisen meine ich sichtbar am Automaten, bevor man den Vetrag (=Geld einwerfen und Ticket ziehen) eingeht. Der Bußgeldkatalog ist ja auch öffentlich einsehbar… (nur so eine Idee einer geschockten Dresden-Besucherin, was für eine schlechte Publicity für die Stadt !)

  8. 8
    Trinsche 

    sorry für nummer 3… hab mich jetzt durch viele der vorgänger-beiträge gewühlt und bin nun schlauer. auf meinem ü-träger steht nur „24,50€ / 40€“. hatte gerätselt was das bedeuten mag. bin jetzt schlauer. keine lust mich damit ewig auseinander zu setzen, werde unter starkem protest bezahlen.
    …mich wundert nur dass weder stadt noch tourismusverband warnungen vor diesem dubiosen betreiber ausgeben. zahlen ja, für parken und auch für überschreitung, kein problem. aber die höhe bleibt unangemessen und das verhalten bzw. die methoden der betreiber erinnert an uneinsichtige halbwüchsige.
    ich bin versucht ALLE meine bekannten im nationalen und internationalen umfeld (reisegruppen und firmen inkl.) zu GROßER vorsicht in der neustadt anzumahnen, wer weiss wo das noch überall masche macht…

    euch allen viel glück beim durchsetzen,
    Trinsche

  9. 9
    Gordon 

    Parkplatzabzocke Contipark
    Leider bin ich auch in die Opferfalle von Contipark reingerutscht. Als Bahnkunde mit Wochenendticket sah ich die Möglichkeit einen Parkplatz in sicherer Umgebung zu suchen. Das war ein Irrtum. Nach einigem Schriftverkehr teilte mir Contipark einen Parkschein zulösen welcher für 2 Tage zulösen ist, aber nur ein Tagestarif angeboten wird.
    Hierbei ist auch kein Verständnis als Bahnkunde möglich.
    Also mein Tipp: Lieber unsicher Parken als auf Contipark-Parkplätzen.
    Und die Bahn mag keine PKW’s.ü

  10. 10
    Meisen Jens 

    Ich war mit zwei Kleinbussen mit Senioren in Dresden zu Gast.Wir wollten uns die brühmte Molkerrei anschauen und die Reisegruppe noch Kaffeetrinken. Wir fuhren also auf den Parkplatz und sahen das Schild für die Parkgebühren. Die Reiseleiterin und die gesammte Gruppe gingen in die Molkerei und ich bin ebendfalls dorthin gegangenum Geld für die Parkgebühren zu wechseln. Derr zweite Fahrer blieb an den Fahrzeugen. Als ich nach ca.5 Minuten wieder an den Fahrzeugen war und die Parkgebühren zahlen wollte wurden unsere Fahrzeug schon Fotografiert und wir mit dem Kommentar abgespeist das wir nicht mehr zahlen müssen sondern gleich 40,.Euro überweisen müssen.Das sahen wir nicht ein. Daraufhin haben wir Zahlungsaufforderungen bis 275,-Euro erhalten in einen Brief abgestempelt in Moskau. Diesen Brief habe ich einen Anwalt übergeben und seit dieser Zeit haben wir nicht mehr von den Parkraumbewirtschtungen gehört. Wir ziehen daraus das Urteil keine Pakflächen von denen zu benutzen.

  11. 11
    Katharina 

    Auch mich hat’s erwischt und es waren fünf Minuten überzogene Parkzeit… Was mich an der Sache noch interessiert ist, wie in unserem ach so datengeschützten Land kommt dieser Abzockerverein an die Halterdaten? Ist das legal? Darf eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts Auskünfte über Adressdaten anhand eines Nummernschildes beziehen?

    Vielen Dank schon jetzt für die Antwort!
    Katharina

  12. 12
    Mike 

    Auch mich hats erwischt.Der Parkautomat war bei unserer Ankunft defekt.Dies vermerkten wir auf einem Zettel und probierten bei wieder Ankunft nocheinmal den Automaten der immer noch kaputt war.dies war am 12.03.09. Jetzt am 22.05.09 kommt eine letzte aussergerichtliche Zahlungsaufforderung über 40Euro.Habe vorher nie was von Den Abzockern gehört.Wie soll ich mich verhalten?

  13. 13
    Unga 

    Ich habe auch so ein tolles Schreiben über 40€.
    Im Brief unten wird auf SCHUFA Eintrag hingewiesen und §265a Erschleichen von Leistungen. Was soll denn das?
    Ich finde die Sache schon arg dubios, vor allem gleich solch hohe Forderungen zu verlangen.
    Wie verhält es sich denn auf solchen Parkplätzen mit dem Be- und Entladen? In meinem Fall stand ich keine 3min dort weil ich etwas abgeholt habe. Ich hatte aber auch kein Zettel am Auto. Muss kein Hinweis an das Fahrzeug angebracht werden?

  14. 14
    b.ramteid 

    Seit 6 Monaten belästigt mich diese Firma ebenfalls. Mein „Vergehen“: Ich habe ca. 5min darum gekämpft, entsprechendes Kleingeld zu bekommen und habe somit in dieser Zeit ohne Parkschein geparkt und erst dann einen Schein kaufen können. Es gibt aber in dieser Gegend wahrscheinlich nur sehr aktive „Fotografen“, die nicht über Münzen verfügen.
    Mein Vorschlag:
    Lassen wir die Gesetze des Marktes wirken!
    Jeder Betroffene sollte eine mail-Kampagne starten und alle Freunde und Bekannten informieren und auffordern „Parker Louis“ zu meiden. So werden diese Leute vom Markt verschwinden.
    Konnten wir zwar die häßliche Brücke nicht verhindern, so können wir doch diese Leute zum Bankrott führen.
    Also los gehts!

  15. 15
    Crazy Uzer 

    Ich hab seit heute auch ein Ticket. Parkschein gelöst, (für 3 verdammte Euro), mehr als sichtbar hinter die Windschutzscheibe gelegt, war den Tag über arbeiten, komme nachmittag wieder und erlebe die Überraschung. Morgen seh ich mir das Gelände nochmals an. Grenzwertig und widerlich, wie die Leute heutzutage an jeder Ecke über den Tisch gezogen werden. Nachwievor interessiert mich, wie es den Betreibern möglich sein sollte, an die Personalien zu kommen. (ausser man würde den „Hinweisen“ folgen oder auf das Band sprechen, nachdem man die Nummer auf dem „Knöllchen“ gewählt hat.)
    Die Angabe eines Postfaches, Formfehler (fehlerhafte Hausanschrift) und der harsche Ton sprachen augenblicklich für ein krummes Ding. Viel Erfolg allen Geschädigten bei der Bewältigung. Ich weiß selbst noch nicht, wie ich es angehen werde…

  16. 16
    HessenTaucher 

    Hallo zusammen,

    bei mir die gleiche Masche. Ich hatte kein passendes Kleingeld dabei und war ein paar Minuten weg um Scheine zu wechseln. Allerdings ist eine Person im Auto geblieben, um bei einer Kontrolle die Lage klären zu können. Das hat den Kontrolleur, der tatsächlich kam allerdings nicht interessiert. Der machte eifrig Fotos, reagierte in keiner Form auf unsere Klärungsversuche und auch das schliesslich gelöste Ticket war für ihn uninteressant.

    Gestern kam das Schreiben mit der Forderung von 40 Euro. Und wenn es 4.000 Euro wären; zahlen muss und werde ich keinen Cent. Zumal es zwei Zeugen gibt, die den Sachverhalt richtigstellen können.

    Ich habe der „Parker Louis GbR“ ein Fax geschickt mit der Aufforderung die Forderung zurückzuziehen – bis jetzt gab es keine Reaktion – hätte mich auch gewundert.

    Mein RA bestätigte: Handlungsbedarf besteht erst bei einem Schreiben vom Gericht.

    Gaaanz ruhig bleiben. Vor Gericht hat „Parker Louis GbR“ nicht die gringste Chance.

  17. 17
    Helga 

    Wir hatten am 4.8.2009 einen wunderschönen Tag in Dresden vebracht und wollten uns am Nachmittag die
    Pfunds Molkerei anschauen. Wir sind auf dem Parkplatz
    von Parker Luis GbR gefahren, da dieser extra noch mit
    Pfunds Molkerei gekennzeichnet war. Einen Parkschein
    haben wir uns sofort gelöst – um 15.31 Uhr. Allerdings
    haben wir eine Zahlungsaufforderung über 40.- Euro er-
    halten, bzw. 24.- Euro, wenn wir innerhalb von 3 Tagen
    zahlen, sozusagen als guter Wille.

    Wir sollen um 15.31 Uhr keinen Parkschein im Auto ge-
    habt haben. Das ist genau der Zeitpunkt unseres Ankommens und der Zeitpunkt des Parkscheinlösens.
    Da wir durch Zufall den Parkschein noch im Auto liegen
    hatten, haben wir entsprechend geschrieben. Das Schreiben haben wir vorher bei unserer Polizeidienst-
    stelle lesen lassen.
    Jetzt 4 Wochen später erhalten wir eine neue Mahnung.

    Ich habe jetzt nochmal geschrieben, gleichzeitig habe
    ich den Schriftverkehr an das Ordnungsamt Dresden und
    an die Molkerei Pfunds geschickt. Die Machenschaften
    von Paeker Luis GbR können doch nicht im Sinne der
    Stadt Dresden und auch nicht im Sinner der Molkerei
    sein.
    Für meinen Aufwand habe ich jetzt eine Gegenrechnung
    an Parker Luis gestellt. Falls ich weiter belästigt
    werde, übergebe ich den Vorgang an meine Rechtsschutz-
    versicherung.

    Vom Ergebnis werde ich wieder berichten.

  18. 18
    Renate Schaeffner 

    auch ich habe eine Zahlungsaufforderung bekommen. Letzte Frist 17.11.2009. Was soll das? Ich habe vorher noch keinen Bescheid erhalten und für Parkzeitüberziehung 40,00 Euro zu verlangen ist ja wohl der Hammer?

  19. 19
    Renate Schaeffner 

    falls ich noch mal ein Zahlungsaufforderung bekomme, gebe ich selbstverständlich allles meiner Rechtsschutzuversicherung.

  20. 20
    Jaladu 

    Auf keinen Fall bezahlen. Diese Leute sind vermutlich Betrüger. Vor diesen Parkplatz gehören ein-zwei große Betonblöcke um Ahnungslose Autofahrer vor solch Genetischen Sondermüll zu schützen.

  21. 21
    Sandy 

    Hallo! Ich wurde heut auch von Parker Louis GbR aufgefordert 40 € zuzahlen (oder innerhalb von 3 Tage 24,50€ als angebot der Güte zu überweisen). Ich hatte nun auch einen abgelaufenen Parkschein und war knapp paar Minuten drüber! nun meine Frage: Zahlen ja oder nein? Hat überhaupt jemand von euch schon an die Leute was gezahlt?

    bitte um schnelle Antwort.
    Lg Sandy aus Dresden

  22. 22
    sina 

    @ sandy

    teile mit, dass du nicht gefahren bist, dann auf gar keinen fall zahlen!!! alles ignorieren, egal mit was oder wem die drohen. lediglich auf den Mahnbescheid des Gerichtes, dieser wird aber nicht kommen, müßtest du mit widerspruch reagieren. ansonsten ist sämtlicher schriftverkehr nur wert in den müll/die papiertonne zu werfen;-)))) mehr ist nicht zu tun!

    wenn du zahlst schadest du dir und anderen!!!!

  23. 23
    Dani 

    Gestern Abend hatte ich jetzt auch so ein „Knöllchen“ am Auto, wegen Überschreitung der Parkzeit. Nachdem ich mich hier durchgeforstet habe, werde ich wohl erstmal gar nix unternehmen- eine Unverschämtheit 40,00 EURO zu verlangen, ich bin ja aus allen Wolken gefallen. Und eine Parkplatzordnung habe ich auf dem Parkplatz in der Neustadt nicht am Eingang gesehen- ich löse immer einen Parkschein, aber das steht ja in keinerlei Verhältnis. Gehe ich eigentlich schon ein Zugeständnis ein, wenn ich mich zum Vorgang äußere? Betsimmt oder, weiss da jemand was?
    LG Dani aus DD

  24. 24
    Hilli 

    Hallo…
    …nachdem wohl mein Auto am 22.02.2006!!! auf der Louisenstr. 63 geparkt haben sollte, erhielt ich als Halter irgendwann mal „nette Post“ von den „netten Herrschaften“…ich teilte denen mit, dass ich das Auto meiner Meinung nach nicht dort abgestellt hatte und dann ging es nochmal hin und her…mit Forderungen von reichlich 100 €…dann war aber irgendwann Ruhe…man wollte mir auch offenbar keine Beweisfotos zusenden…
    …nun habe ich aber am 10.12.2009 ein Schreiben der RA H&P erhalten…da geht es irgendwie um 3jährige Verjährungsfrist und es sind diverse Gerichtsurteile angeführt…man bietet mir an, dass ich bei Zahlung von 15 € bis 22.12.2009 nicht verklagt werde und man sich somit gütlich einigt…
    …kann mir jemand nen Tip geben, ob es so etwas bisher schon gab und was ich hierbei machen sollte???
    …Danke schon mal im voraus…
    Grüße Hilli

  25. 25
    sina 

    @hilli

    NICHTS!!!! das ist der letzte versuch, irgendwie an geld zu kommen, die geschichte verjährt mit ablauf 2009;-))) NICHT zahlen, es wird und kann nichts passieren!

  26. 26
    sandra 

    hee, habe vor kuzem auch dort in der prießnitzstr.geparkt, war aber 42min.drüber(nicht nur paar minuten), die erste Zahlungsaufforderung flatterte jetzt ins haus!!!!
    Was soll ich tun..hab auch keine Rechtschutzvers.
    wer hat rat?? es eilt.

  27. 27
    Tina 

    Sehr geehrter Herr Neubert,
    wenn auch etwas verspätet, so möchte ich mich nochmals für Ihren Rückruf am 30.12.09 bedanken.Es ging um eine Schadensersatzforderung der Parker Louis GbR wegen Überschreitung der Parkzeit.Sie beruhigten mich,weil ich ja nur der Halter des Fahrzeuges bin und mich nicht in Berlin aufgehalten habe, also nicht gefahren bin. Da meine zuständige Zulassungsstelle promt die Halterdaten an PL übermittelte, bekam ich nun Anfang Februar eine Zahlungsaufforderung über 40€, fühle mich davon aber nicht angesprochen.
    Allen Berlinern und Berlinbesuchern möchte ich auf diesem Wege mitteilen, dass Parker Louis in der Prenzlauer Allee 44, 10405 Berlin sowie in der Lietzenburger Straße 101 und 101A, 10707 Berlin, Parkplätze betreibt.

    Nochmals herzlichen Dank für die Verwaltung aller Infos über PL.Die Beiträge beruhigen mich!

    Tina

  28. 28
    Karlchen anderer Meinung 

    Ich weiß aus eigener Erfahrung: Man ist bedient und sauer, wenn man ein Knöllchen bekommt. Manche obige Beispiele sind (sofern nicht gelogen) aber auch pinglelig und hahnebüchend.

    Bei aller Aufregung über sich selbst sollte man aber eines nicht vergessen. 1. Der Staat verlnagt auch 30 €, wenn man einen Parkschein zieht und 15 min zu spät kommt. 2. Die Bearbeitung eines Knöllchens inkl. Foto etc. ist auch serh teuer. Vor diesem Hintergrund sind 40 € gar nicht so viel.

    Wenige obige Kommentatoren zeigen aber ihr wahres Gesicht: Da werden Geschwister vorgschützt, die staatliche Auskunftspflicht bemängelt, gelogen etc. Ich finde dies unehrenhaft und unschön.

    Abzocke nein. Aber Parkgebühren müssen halt auch sein.

  29. 29
    ralle 

    moin zusammen, hatte in den letzten tagen auch den fall : ticket gelöst, zeit wegen kneipe ziemlich überschritten, dann „knolle (40)“ und kollegen noch gefragt, ob er nicht nur die zweite stunde kassieren könnte – nix hundeschnauze “ sie haben mit befahren die agb akzeptiert- fertsch. so, hat denn nun schon mal jemand diese sache bis zum schluss durchdekliniert. wann endet denn dieses verfahren – eigentlich geht es mir ja nur um die höhe der „knolle“, ein “ normales“ geld von sagen wir 15 wäre ja mittlerweile angemessen- aber gleich 40 !!!!!!! wenn da jemand erfahrung hat, bitte mal posten

  30. 30
    Glasdudel 

    Hallo! Neue Story: war am vergangenen Samstag mit Bekannten in der Pfunds Molkerei. Sind bei extremen Gewitter auf dem augenscheinlich verwahrlosten und mit Pfützen übersehten Parkplatz angekommen und ich habe (trotzdem) bei strömenden Regen einen Parkschein für 1 h gezogen, auf die Ablage gelegt und bin pudelnass in die Einfahrt gerannt. Mein Fehler: beim Zuschlagen der Tür hat es scheinbar den Parkschein herumgedreht und dieser war zwar vorhanden, aber nicht lesbar. O.k. meine Schuld. Beim Zurückkommen natürlich der berühmte Überweisungsschein mit Rabattvorschlag. Aber jetzt kommts: Der Parkschein ist auf 13:35 ausgestellt und der Strafzettel auf 13:38! Es muss mich also jemand in der Nähe beobachtet, sofort mit Kamera mein Missgeschick dokumentiert und ein Strafzettel ausgestellt haben (immer noch bei strömenden Regen, in einer großen Pfütze stehend und das in nur drei Minuten)! Hochachtung und Gratulation! Für diese Großtat sind eigentlich 40,-€ angemessen.
    Ich werde auf jeden Fall in der Zukunft meine bisher regelmäßigen Besuche in der Pfunds Molkerei einstellen, da ich auch von deren Mitverantwortung ausgehe.

  31. 31
    Anonymous 

    hey auch ich streite mich gerade mit den anwälten der parkplatzbesitzer rum..meine geschichte,ich hatte wirklich keinen parkschein aber ein kleines kind was dringend seine große notdurft verrichten musste..in völliger eile eine toilette zu finden und ohne kleingeld,bin ich ins blumenau um dort die toilette nutzen zu können…vielleicht vier minuten später waren wir wieder im auto..ohne zettel an der scheibe fuhren wir wieder heim.vier oder fünf wochen später dann die aufforderung zu zahlen..40 euro..wow..ich hab versucht in einem netten brief meine situation zu erklären und promt kam der brief von den anwälten…ignorier ich es oder zahl ich bevor es schlimmer wird???

  32. 32
    Anonymous 

    hallo ich hatte mein auto anfang dezember 2011 auf der Priessnitzstr. 9 geparkt, hatte mir auch ein ticket für drei std geholt, was mir aufgefallen ist, bzw was mic gewundert hat, dass der parkschein nicht wirklich wie ein parkschein aussah!
    naja auf jeden fall bin ich gute 20 minuten zu spät zum auto gekommen u da klebte schon das knöllchen dran.
    das ich jetz 40 euro zu zahlen hätte, ich habe jetz nix bezahlt.

    Wie soll ich mich jetz weiterhuin verhalten, es kommen ja noch die schreiben von der stadt u so?

    Danke im vorraus
    Gruß conny

  33. 33
    Dm 

    Hallo Michael… Ich brauche deinen rat… Mich hats auch erwischt… 2. Schreiben ist da mit drohung schufa eintrag und einer frist Von 2 tagen… Einen schufa eintrag kann ich mir nicht leisten Weil ich selbstständig bin… Was soll ich tun? Ich bin rechtsschutz versichert… Fotos gab ich übrigens keine bekommen?

  34. 34
    Raddy 

    Interessant: die Mahnschreiben kommen jetzt scheinbar nicht mehr von einer RAe Kanzlei Dresden, dem Prof. Dr. Guido Holzhauser, sondern von RA Christian Kühn aus Halle. Der Betrag ist auch ein anderer.

  35. 35
    lilo 

    komme gerade vom anwalt…EIN TIPP AN ALLE: nicht zahlen! die gbr weiß genau, dass sie falsch handelt, die parkbusen sind zu hoch. sie gehen auf dummfang, haben mittlerweile schon den anwalt gewechselt, in der hoffnung dieser übt mehr druck aus, aber keine chance!!!!mein anwalt lacht nur darüber und verweigert deren zahlungsaufforderung!bisher kam darauf nie eine reaktion, sagt er. ich bin nicht seine erste mandantin!!!

  36. 36
    Thomas 

    Wir schreiben den 08.07.2012, der erste Eintrag in dieser Seite ist also schon etwas länger her und man muss schon ganz schön weit scrollen um an das Ende zu kommen.
    Auch ich habe so ein Schreiben erhalten und frage, wielange sich die Stadtverwaltung so etwas ansehen will. Diese Parker Louis GbR ist leider nicht nur lächerlich, sondern schadet vor allem dem guten Ruf der Stadt Dresden und den Umsatz der hier ansässigen Gewerbetreibenden.

  37. 37
    Paul 

    Heute bin ich auf eine Idee gekommen…
    Vor ein paar Tagen hatte ich auf der Motorhaube nen riesenlangen Kratzer drauf…hab ich mir nichts dabei gedacht (außer Arschloch). Ein paar Tage später hatte ich meinen Außenspiegel abgetreten vorgefunden. Grundlos aus meiner Sicht. Es sei denn: Der ParkerLouis hat Brass auf mich, weil er mit seiner Strategie bei mir nicht aufgegangen ist…Riesen Aufwand mit mir gehabt und keinen Pfennig dafür bekommen…haben diejenigen von euch, die sich erfolgreich gegen PL wehren konnten, auch solche Erfahrungen (beschädigte Teile am Auto)gemacht???

  38. 38
    Fritzi 

    Nicht nur in der Neustadt wird solche Abzocke betrieben, auch in DD, Sagarder Weg 1. Obwohl weder Brief noch Straf-zettel, wie behauptet, an der Autoscheibe waren, wurde mir als Fahrzeuhalter (wo bleibt der Datenschutz) dieses Schreiben vom RA Chr. Kühn, Halle zugestellt. Da darin kein Rechtsbehelf vermerkt und kein anderer Bscheid vorliegt, habe ich auch nicht vor, darauf zu reagieren.

  39. 39
    Keks 

    Auch ich habe Parker Louis an der Backe. Da ich auch Mahnung von PL nicht reagierte werd ich jetzt mit Telefonaten einer Rechtsanwältin aus Coswig belässtigt. Nummer wird momentan von mir blockiert. Ich frage mich, wie die gute Dame auf meine Handynummer kommt. Wie muss ich mich jetzt verhalten?

  40. 40
    Paul 

    @Keks

    Ich denke der Parker Louis is n übler Stalker 😉
    Wirst bestimmt irgendwo mal deine Handynummer im Telefonbuch oder Internet mal hinterlassen haben, oder!?
    PS: Es gibt keine Halterhaftung auf Privatparkplätzen 😉

  41. 41
    Chrissi 

    Hallo ihr lieben….

    Kann mir jemand einen Anwalt in Dresden empfehlen, der sich mit der Parker Louis GBR schon auskennt?
    Ich habe meine Parkzeit lt. Knöllchen auch überzogen um ganze 11min. , habe aber bereits schon 8€ fürs Ticket bezahlt und werde definitiv keine 40 € zusätzlich zahlen.
    Die Anwaltsschreiben v. Kühn sind nicht einmal original unterschrieben.

  42. 42
    €lly 

    Hallo, genau so isses mir ergangen. das dolle ist, dass das Auto zu dem Zeitpunkt längst verkauft war. Wieso ich als Vorbesitzer so ne Zahlungsaufforderung bekam, ist unklar. Man müsste sich gegen den „Verein PL GbR“ zusammenschließen. Das schlägt doch dem Fass den Boden aus … ich seh ja (fast) ein, wenn ich was falsch mache. Aber PL will uns nur Glauben machen, dass wir was falsch machen…. ODER?
    elly

  43. 43
    paul 

    lilo .– koenntest du bitte bei noitanon (at) sol.dk eine email schreiben mit nahmen deine Rechtsanwalt. Würde ihm nehmen.
    Wenn notwendig, werde den 10-fach zum Anwalt bezahlen als abzocke.

    gr
    paul

  44. 44
    mujo99 

    die Parkplatzsache weitet sich aus. Jetzt versuchen diese Leute bzw. eine andere Firma aus Halle dasselbe sogar schon mit Parkplätzen in Berlin. Ein Anwalt aus Halle ist ebenfalls involviert und versucht auch noch Gebühren daraus geltend zu machen. Mein Rat: Die Rechtsanwaltskammer informieren.

  45. 45
    Willi 

    in Berlin Grabbeallee / Tschaikowskistr. ist ebenfalls ein solcher Parkplatz. Das Schild ist außerhalb des Grundstückes auf dem Gehweg und so platziert, daß es beim Hereinfahren schnell übersehen wird. Dort gibt es nicht einmal einen Parkautomat. Während man einen sucht, ist schon ein Zettel an der Windschutzscheibe. Selbst wenn man Parkgebühren entrichten will, geht es überhaupt nicht. Die auf dem Schild empfohlene Park-App funktioniert nicht. Das sind einfach nur unverschämte Abzocker. Nicht mal ne ordentliche Firmenadresse steht auf der Zahlungsaufforderung.

  46. 46
    Willi 

    heute kam das Anwaltschreiben von RA Christian Kühn aus Halle. (Beitrag 45). Dieser vertritt die Parker Louis GbR. Jetzt endlich wird auch die Postadresse der Parker Louis GbR angegeben: Louisenstr. 62 in Dresden (PLZ fehlt). Auf den sogenannten Zahlungsaufforderungen steht nur ein Postfach. Auch hier wird angegeben, daß im Auto kein Parkschein war. Wie soll es auch gehen ohne Parkscheinautomat.

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.