Bremsweg selbst erfahren | MCNeubert lawblog

Bremsweg selbst erfahren

Mittwoch, 21. November 2007 |  Autor:

Heute durfte ich – dank eines Gutscheins – den Bremsweg bei unterschiedlichen Straßenbedingungen und verschiedenen Geschwindigkeiten selbst testen – bei einem Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring.

Die Instruktoren verstanden es, uns einen sehr unterhaltsamen Tag mit viel Spaß zu bieten. Es gab keinen „erhobenen Zeigefinger“, aber den Teilnehmern wurde durch eigenes Erfahren klar, welchen Unterschied die „keine-Punkte-20km/h“ machen können.

Zum Glück habe ich noch nie mein Auto um die eigene Achse gedreht – heute konnten wir Teilnehmer die Grenzen ertesten, bis es doch zur Drehung kam – zum Glück war links und rechts genug Platz vorhanden.

Sehr beeindruckend war auch das Verhalten meines Autos mit und ohne ESP – mit ESP konnte ich es ab dem dritten Versuch beim Überfahren der Schleuderplatte problemlos abfangen – ohne ESP: keine Chance!

Nochmal zum Bremsweg:
Wenn ein Pkw mit 50 km/h gerade noch vor einem Hindernis anhalten kann (Entfernung 29 m), kracht derjenige mit 70 km/h immerhin noch mit 57,4 km/h in das Hindernis. Die „keine-Punkte-20km/h“ können also einen entscheidenden Unterschied machen.
Zur Berechnung siehe hier: Anhalteweg

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.