Angst vor öffentlichen Nacktfotos? – Happy Passion GmbH | MCNeubert lawblog

Angst vor öffentlichen Nacktfotos? – Happy Passion GmbH

Mittwoch, 23. April 2008 |  Autor:

Genau darauf setzt die Happy Passion GmbH aus CH – 8500 Frauenfeld, die eine Seite unter nacktcommunity com und online-girlies com betreibt.

Es werden E-Mails mit folgendem Inhalt verschickt:

Hallo ****Name****, die Feischaltung des Nacktbildes ist soeben erfolgt. Es wurde in den FSK 18 Bereich einsortiert.
http://www.nacktcommunity com/gallery/****code****

Das private Erotik-Portal für Männer und Frauen. Dein Team von www.nacktcommunity com

Wer dann dem eingefügten Link folgt, findet eine Eingabemaske in der die eigene Adresse schon eingegeben ist. Folgt man dem Link „jetzt direkt zu den bildern“ erhält man wohl folgenden Hinweis:

Bei Anmeldung beginnen wir umgehend mit unserer Dienstleistung. Die Gebühr für den Zugriff auf die Seite beträgt einmalig 98,00 €. Sie können sich zwölf Monate lang unbegrenzt einloggen, dieser Dienst verlängert sich nicht automatisch. Nach dem ersten Zugriff ist Ihr gesetzliches Widerrufsrecht erloschen.

Es ist nicht zu vermuten, dass sich auf der Seite wirklich die eigenen Bilder befinden, aber allein die Angst, es könnten irgendwo Bilder veröffentlicht sein, wird viel zum „durchklicken“ verleiten.

Es ist zu erwarten, dass Rechnung und Mahnungen nicht lange auf sich warten lassen.

Auch hier gilt:
Nicht zahlen! Alles aufbewahren! Erst reagieren, wenn ein Mahnbescheid oder eine Klage vom Gericht kommen, wovon nicht auszugehen ist.

Ähnliches dazu auch schon hier und hier.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

30 Kommentare

  1. 1
    RA JM 

    Vielleicht hilft OperaTor 😉

    http://www.netzwelt.de/software/4413-operator.html

  2. 2
    Eckhard 

    Hallo, bin denen auch auf den Leim gegangen, habe sofort protestiert und Mails an beide vorhandenen Adressen geschrieben, die es aber nicht gibt!
    Habe die Verbraucherberatung eingeschaltet. Zahlen werde ich jedenfalls nicht!
    E.Matschull

  3. 3
    ich 

    oh man… ich hatte schon so eine Angst…
    ich bin gerade mal 15… und auf Kinder sehen sie es bestimmt gerade ab…
    weil die wissen ja nicht was sie da machen…
    gut, dass ich das hier jetzt gelesen habe…
    bin sehr beruhigt!!!!
    Allerdings haben sie, als sie mir die mail mit der rechnung geschickt haben einen nachnamen gegeben… Muster…
    so ist mein nachname aber nicht!!
    ist das normal???

  4. 4
    Rafael 

    Bitte unbedingt bei der Polizei Anzeige erstatten.
    Ich weiß, dass man immer denkt bringt nichts.
    FALSCH!!!

    Ich bin denen auch auf den Leim gegangen. Leider mit meinem Firmenrechner. riesen Theater.

    War bei der Polizei, gibt gleich zwei Anzeigen. Einmal wegen versuchten Betrugs und ein Antrag auf Strafanzeige wegen illegaler Datenspionage.
    Oder wundert ihr auch nicht, wo die die Personendaten her haben?

    Aloha Rafael

  5. Warum werden diese Massenspamaktionen eigenltich nicht mit den bestehenden gesetzen erschlagen? Eigentlich sollte doch die Betrugsabsicht klar gegeben sein, wenn Leute unerwünscht angerufen werden und ihnen vorgelogten wird, ein Nachbar hätte eine Nachricht hinterlassen oder die eigenen Nacktbilder wären veröffentlicht worden. Wenn man an die Hintermänner nicht dran kommt, wird doch zumindest eine Kontoverbindung, vermutlich in Deutschland, existieren. Darüber sollte doch jemand zu schnappen sein.

    Außerdem scheinen es oft deutsche Kanzleien zu sein, die die Mahnungen verschicken. Spätestens nach den ersten Nachrichtenmeldungen und Beschwerden können die sich ja wohl kaum dahinter verstecken, dass sie von den Praktiken nix wussten. Dann sollte doch ein Strafverfahren wegen Beihilfe gegen den Absender der Briefe wunder wirken. Wenn es Anwälte sind, sollte das doch auch mehr oder weniger direkt dazu führen, dass diese die Zulassung verlieren.

    Fehlen da Gesetze oder werden bestehende Gesetze einfach nur nicht angewendet? Wenn letzteres: WARUM?

    Oder hab ich was übersehen.

  6. @ Jan

    Keine Ahnung warum Ihr erster Kommentar gelöscht wurde – an dem Link kann es eigentlich nicht gelegen haben. Ich habe den ersten freigeschaltet und den zweiten gelöscht.

    Es ist schwierig, dies mit Gesetzen zu bekämpfen – Aufklärung der Verbraucher ist hier viel wichtiger.

    Jeder kann selbst entscheiden, auf welcher Seite er welche Daten hinerlässst – und am Ende kann auch jeder entscheiden, ob er auf solche wohl rechtsgrundlosen Zahlungsaufforderungen zahlt oder eben nicht.

    Für die Kanzleien, die hier Mahnungen verschicken, ist das vielleicht ein hoher Imageverlust, aber das stört die wohl schon lange nicht mehr….

  7. 7
    christophleitner 

    Also da ich nun weiß dass es viele andere leute gibt, die durch diesen mist offensichtlich zum handkuß kommen, habe ich heute begonnen, mich nach einem Rechtsanwalt umzusehen, der auf Datenschutz etc. spezialisiert ist, um nachzufoschen ob und wie schnell eine Sammelklage gegen diese hirnies möglich ist. und hiermit veröffentliche ich auch meine kontaktadresse (chrisleitner420@gmx.at) für gleichgesinnte! schreibt mir unter „sammelklage“ und danach sehen wir weiter, ich werde jedenfalls nicht dasitzen nund nixtun, auch wenn es offensichtlich ist, dass unser EU-Bürokratiesystem und EU-Rechtssystem nicht mal zum Arschabwischen zu gebrauchen ist, sonst müßte niemand hier posten!

  8. 8
    Angela 

    ich habe auch eine Mail bekommen mit „Ihr Nacktfoto wurde veröffentlicht“ und habe mich aus Angst dann mit den Zugangsdaten angemeldet. Da wurde aber nichts von Kosten oder einer Mitgliedschaft gesprochen. Habe dann heute die erste Mahnung mit Rechnung erhalten.

    Ist echt ne Unverschämtheit, werde Montag auch erstmal Anzeige bei der Polizei erstatten. Habe nur leider die ersten beiden Mails nicht mehr nur noch die von heute. Aber ich denke das macht keinen Unterschied, zahlen werde ich auch nicht!

  9. 9
    Metin 

    Einfach lockerbleiben und nicht zahlen, email in den Sperm nehmen und
    ruhe ist.
    Info ist richtig, alles andere kostet Zeit und die ist wichtiger als sein Recht einzuforderen oder auszufechten.
    Mann kann Anzeigen usw…….

    Immer locker bleiben, wir Deutsche sind gleich entrüstet, wie z.B :……Unverschämtheit, werde Montag auch erstmal Anzeige machen….
    Immer positiv bleiben, sind auch ein paar heiße Bilder, oder

    Tue das Richtige,kämpfe nicht gegen das Falsche .2008 ter statt 68 ziger

    MFG Exiltibeter

  10. 10
    Metin 

    Echt Tolle Bilder, ich nütze das Abo und zahle nicht…..

  11. 11
    Julia 

    Hallo, habe vor ungefähr 1 Woche auch eine e-mail bekommen, mir „Ihr Nacktfoto wurde freigeschaltet“, und bin drauf reingefallen. Erst kam ne e-mail mit mein Zugangdaten, und gleich danach eine e-mail mit einer Rechnung von 98 € und meiner kompletten Postanschrift, obwohl ich die nirgendswo eingetragen hatte. Ich wollte den gleich ne e-mail schreiben an die angegebene Adresse, aber diese gibt es in Wirklichkeit gar nicht.

    Nach 5 Tagen habe ich eine „freundliche Erinneruung zur Zahlung“, und gestern die erste Mahnung. Und das alles in so kurzer Zeit.

    Vorigen Freitag war ich schon bei der Polizei und habe eine Anzeige gemacht.

    Hat schon einer länger Ärger damit und ist es schon zur Einleitung zum Inkasso- Verfahren oder ähnlichen gekommen?

    Man hat mir bei der Polizei ja gesagt, ich soll erst mal gar nicht weiter machen und auch nichts bezahlen. Erst wenn es irgendwann mal ein Brief vom Gericht kommt, muss man drauf reagieren.

    Was ich auch sehr merkwürdig finde, die angebliche Firma ist in der Schweiz und das Firmenkonto ist bei einer deutschen Postbank!!!

  12. 12
    Metin 

    Hallo Julia,
    unter dem Link findet ihr , du die Infos zum Thema:Kostenfallen im Internet – für eilige Leser
    http://www.computerbetrug.de/sicherheit-im-internet/abo-und-vertragsfallen/kostenfallen-im-internet-fuer-eilige-leser/

    Was mich nicht ereicht, macht mich nicht heiß, ab damit ins Sperm mit der Email – adresse :rechnung@serverpassion.com

    mfg Exiltibeter

  13. 13
    ich 

    ich bin auch drauf reingefallen…
    die kriegen doch die adressen von anderen anmeldungen im internet oder??
    ich hatte mich mal auf einer Seite angemeldet, allerdings mit einem anderen nachnamen usw…
    genau diese adresse wurde auch da, bei der happy passion gmbh, genommen… wie kommt das??
    woher kriegen sie, die adressen??
    mir kann doch jetzt eig. gar nichts passieren oder??
    ohne adresse usw….??!!
    habe ziemlich schiss… bin nämlich 15… >.<

  14. @ ich

    locker bleiben und abwarten – nicht zu erwarten, dass Dir wirklich was passiert!

  15. 15
    Julia 

    Habe gestern mal wieder eine Mahnung (4) bekommen, jedes Mal drohen Sie damit, dass ein schriftliches Mahnverfahren bzw. ein Mahnbescheid beantragt wird und dadurch weitere Kosten entstehen würden. Bis jetzt ist aber noch nichts weiter passiert.

    @ ich: Mach am besten gar nichts weiter, lösche nur nicht die e-mails und drucke sie am besten aus, mit Datum und so, wann alles kommt. Die Mahnungen werden immer Unfreundlicher ( zum einschüchtern) lass dich nicht unter kriegen.

    Was ich auch immer komisch finde, ich weis nicht, ob es nur bei mir so ist: wenn man mal auf die Uhrzeit schaut, wann die mails kommen, da haben normale Firmen schon längst Feierabend.

  16. 16
    JIMI 

    Ja Ja – Happy Passion Haben mich auch bekommen – Leider Emails sind wech – Hallo Hr …. Ihre Passwort & Zugangs Daten …blah blah …( ich ) ????? wozu ???? Hab ich was bestellt ??? ich gehe darein – BINGO !!!
    Sie haben zu zahlen ….ich habe geschrieben & aber auch EUROLIQUID angeruffen ( die schicken die Mähnungen raus.. ) das ich dass als betrug finde … Zahlen zu ich nicht & werde bei meine Kumpel ( Kommisar in Dortmund ) anzeige vor ……
    Kopf Hoch leute ….

  17. 17
    gildo 

    bin auch reingefallen habe schon Post vom Inkasso Büro (euroliquid) bekommen

  18. 18
    Darky 

    hallo zusammen,

    wir sind auch reingefallen, habe heute mit dem Inkassounternehmen telefoniert.. komische sache wenn man sein büro mitten im wohnzimmer hat… *sfg* (kinderlachen und hundegebell im hintergrund…)
    soviel zum thema inkasso.. naja.. zu mir meinte die tante nur ich solle die zweite seite ausdrucken und zurückschicken.. weil die happy könnte das anhand von einem webseitenbewegungsprofil nachvollziehen wo er was geklickt habe… ob das funst?? kein plan mir auch egal.. wenn noch was von denen kommt .. anwalt anzeige strafverfahren.. auch wenn se inner schweiz sitzen mögen.,.. mit ihrer briefkastenfirma…

    gruss

  19. 19
    ara 

    Servus,

    Auch ich bin auf die Geschichte hier reingefallen, Mails sind ebenfalls weg. Habe dann auch Post von euroliquid erhalten.
    Anzeige gegen Happy Passion wegen versuchten Bertuges und Verstosses gegen das Bundesdatenschutzgesetz erstattet. Habe die ganze Angelegenheit meinem Anwalt übergeben und lasse gerade eine Klage auf Schadensersatz prüfen.
    Mein Anwalt hat mir geraten auf sämtliche Zahlungsaufforderungen nicht zu reagieren, da die Post an meine alte Adresse (wohne seit 4 Jahren nicht mehr da) ging.

  20. 20
    Peter 

    Bei mir war es genauso.
    1. Tag = 1te Mahnung
    2. Tag = 2te Mahnung

    Danach habe ich mein E-Mail-Anbieter gewechselt, da ich es sowieso vor hatte.
    Habe am 28.05.2008 ein Brief vom Inkasso-Büro aus Werl bekommen (Euroliquid oHG) mit einer Forderung von 169,32 Euro.
    Habe erstmal gewartet und mich schlau gemacht und den Verbraucherschutz angerufen.
    Tip 1: vz-nrw.de/abzocke (Musterbrief)
    Tip 2: nicht anrufen und nicht reagieren
    Tip 3: alle Unterlagen sammeln
    Tip 4: erst wenn Post vom deutschem Gericht kommt -> Widerruf einlegen
    Tip 5: Ruhe bewahren und Schock bekämpfen! 😉

    Ich hoffe ich konnte den ein oder anderen weiterhelfen.

    Allen betroffenen viel Glück!!!
    Grüße Peter

  21. 21
    Tom 

    Hallo „Leidensgenossen“,

    Bei mir ists 1:1 der selbe Fall wie bei Peter.
    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?
    Kann (soll) man den Mahnbescheid dieser Firma Euroliquid einfach ignorieren?

    Sind die Betrüger bei einem von euch schon einen Schritt weiter gegangen?

    Was habe ich jetzt zu erwarten?

    MfG: Tom

  22. @ Tom

    Vorsicht mit den Begriffen – Sie haben sicher keinen Mahnbescheid von Euroliquid bekommen – solche werden nur vom Gericht versendet.

    Wenns nur ein Forderungsschreiben / Inkassoschreiben ist und kein gerichtlicher Mahnbescheid, dann nichts machen!

  23. 23
    Peter 

    @Tom:
    Gehe auf die Seite: vz-nrw.de/abzocke 😉
    Da findest du ein Musterbrief den du dir ausdrucken kannst und den schickst du zum Inkassobüro. Und damit hat sich das erledigt! Nichts weiter unternehmen wie Michael schon gesagt hat.

    Falls du weiterhin besorgt bist kannst du die Verbraucherzentrale anrufen unter: 0211 7106 490 (Gebührenpflichtig 2Euro noch was)

    Grüße Peter

  24. 24
    Peter 

    sorry falsche NR. Die richtige lautet:

    0900 189 7969

    Viel Glück

  25. 25
    ich 

    oh je…
    ihr habt echt schon alle Post nach Hause bekomm??

    ich gar nicht… aba die habn ja auch gar keine Adresse von mir…
    war ja ne falsche, die sie da von mit hatten…
    kann mir deshlab jetzt eig. gar nichts passieren?? weil sie ja nicht meine adresse habn…

    Liebe Grüße…

  26. 26
    metin 

    Ihr seit so ein dummes Volk, nur wichtigtur,
    nichts machen heißt, nichts machen,
    diese scheiß Erfahrungsberichte könnt ihr euch sonst irgendwohin verstauen,
    .wie toll das ihr da reingefallen seit, sonst erlebt ihr wohl nichts im Leben.
    mfg exiltiebeter fickt Deutschland und die Türkei

  27. 27
    Julia 

    Ich habe ja von denen schon einige (5 oder 6) Mahnungen bekommen. Mit Mahngebühren und Drohungen von Inkasso und vielen anderen Dingen. Hatte ja gleich Anzeige gemacht. Jetzt haben die schon über einen Monat nichts mehr von sich hören lassen. ( Aber mal schauen, nicht zu früh freuen). Bisher habe ich aber auch noch keine Post von Inkassobüro erhalten.

  28. 28
    simon 

    hallo Leidesgenossen!
    bei mir der gleiche Vorgang wie bei allen! bloß auf das schreiben vom Inkassobüro hab ich mit nem Musterbrief aus dem Netz geantwortet. und siehe da – die Antwort: wir ziehen unserer Forderungen gegen Sie von € 170,- zurück – wir sind für die happy passion gmbh nicht mehr tätig – mal sehen was jetzt noch kommt .-)

  29. 29
    Anonymous 

    BITTE ZÜRICK ÜBERWEISEN 59,95 EURO AN MEINE KONTO
    WEIL ICH CHABE FALSCH ÜBERWEISEN:
    26. 05. 08. 3412 ÜBERWEISUNG
    HAPPY PASSION GMBH CH 8500 FRAUENFELD
    00043/0166066709/60010070

    gerhard plachta 35578 wetzar

  30. Ik ben ongelofelijk blij van mijn oude achrief af te zijn dankzij http://www.bedrijfsafvalspecialist.nl

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.