Vorsicht Abofalle: Gehaltsberater.de | MCNeubert lawblog

Vorsicht Abofalle: Gehaltsberater.de

Dienstag, 17. Juni 2008 |  Autor:

Und wieder einmal erreichen mich E-Mail und Anrufe zu einer neuen Internet-Abo-Falle.

Der Dienst wirbt mit Gehaltsvergleichen und einem Gehaltsrechner. Ausnahmsweise ist nicht die Rede davon, dass der Service kostenlos wäre. Allerdings findet man den Hinweis, dass die Leistung kostenpflichtig ist, erst dann, wenn man bei der Anmeldung runterscrollt. Dort steht dann:

Der einmalige Preis für einen Zwölf-Monats-Zugang zu unserer Gehalts-Datenbank beträgt 79,00 Euro inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer.

Die Seite ist ein Projekt der

Gehaltsvergleich Ltd.
Casselastr. 30-32
60386 Frankfurt am Main

Director: V. Adamca

Manch einer wundert sich auch, wie die zu seiner E-Mailadrese gelangt sind, weil er noch nie auf der Seite gewesen ist.

Auch hier gilt: Besser nicht auf E-Mails etc. reagieren, NICHT zahlen – alles aufbewahren, erst reagieren, wenn ein Mahnbescheid oder eine Klage vom Gericht kommen. Dazu wird es aber in der Regel nicht kommen.

Und: keine Panik! Nicht von Inkassodrohungen, Schufaeintrags-Drohungen etc. verängstigen lassen.

In den Kommentaren ist dazu schon alles gesagt worden.

Weitere Infos dazu auch hier.

Tags »   , , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

551 Kommentare

  1. 1
    Uwe Kreikemeyer 

    Bin auch ein Opfer dieser Seite habe jetzt auch die rechnung von 79€ am
    Hals habe das Wiederufsrecht nicht genutzt habe nicht gedacht einen Vertrag abgeschlössen zu haben,fühle mich arglistig übers Ohr gehauen.

    Was kann ich jetzt tun Inkasso abwatren und wie mich dagegen wehren?

    Wär echt nett wenn mir jmd da helfen könnte und einen Tip wüße , wie man aus der Sache wieder rauskommt

    Schöne Grüße
    Uwe Kreikemeyer

  2. 2
    Susanne Dittrich 

    Hallo Uwe,

    ich bin ebenso ein Opfer. Laut meinen Internetrecherchen heißt es strikt „ganz locker bleiben“. Die Firmen haben solche nicht zahlenden Fälle mit einkalkuliert und verdienen trotzdem genug. Ich habe denen einen Brief per Einschreiben geschickt, dass es arglistige Täuschung etc. ist. Das hat mir die Verbraucherzentrale geraten. Grundsätzlich werde ich abwarten, auch wenn man Angst bekommt wenn man solche Drohungen liest. Ansonsten der Verbraucherzentrale melden und bei der Polizei die Betrugsmasche anzeigen. Ob die Sache jemals verhandelt wird, bleibt offen. Vor fünf Jahren habe ich schonmal einen Brief von einer ähnlichen Firma bekommen, die hatten meine Postadresse irgendwoher gefischt. Auf das Verfahren warte ich heute noch. Also nicht verrückt machen und ignorieren.

    Gruß Susi

  3. 3
    M. Rothenberger 

    Ich bin ebenfalls reingetabt, weil ich lediglich googelte und versuchte zu erfahren wo ich nachsehen kann, ob ich meinem Alter entsprechend genügend verdiene. Allerdings hab ich gemerkt das dies für Deutschland gilt und habe somit gar nicht angefragt …Ziemlich dubiose Geschäfte, ich habe zweimal bereits darauf hingewiesen, das ich nicht wissentlich einen Vetrag abgeschlossen habe und Ihre seit nicht mal genutzt habe, beides mal ohne Erfolg.
    Ich finde es vielleicht nötig diesen Artikel zu veröffentlichen, wens sein muss hier in der CH im Fernsehen.

    Ihr Feedback und Hilfe würde mich freuen. MfG M. Rothenberger

  4. 4
    Tammy 

    Mich hat es auch erwischt, das heißt meine Tochter, die erst 15 ist. Sie hat aus Spaß mal schauen wollen, was ihre Ma so verdienen könnte, wenn sie einem Jobwechsel zustimmen würde. Hat überhaupt nicht nachgedacht. Jetzt bekommen wir schon übers Internet Inkasso-Drohungen. Ich habe meinerseits zurück gedroht und gesagt, dass wir auf den Scheiß nicht reinfallen. Sie ignorieren es und schreiben immer wieder! Sie ist doch aber eh minderjährig, wissen die nicht, dass es da nichts zu holen gibt, wenn man nicht nachgibt? Oder irre ich mich?

    Liebe Grüße……..Tammy

  5. 5
    N.Puls 

    Leider bin ich auch auf diese Masche hereingefallen.
    Allerdings habe ich noch am selben Tag einen Widerruf per E-Mail gesandt und den Aktivierungs-Link nicht benutzt. Ich bekam sogar eine Bearbeitungs-/Ticket Nr. per E-Mail zurückgesandt, als Beweis, dass mein Widerruf eingegangen sei. Dies alles ist Mitte April passiert.
    Die erste Rechnung ( per E-Mail) kam Mitte Mai, worauf ich die ganze o.g. Aktion nochmal schriftlich zu Papier brachte und per E-Mail und per Fax zurückschickte.
    Nun haben wir Mitte Juni und ich habe heute die erste Mahnung/Zahlungserinnerung per E-Mail bekommen.
    Und auch heute habe ich nochmal alle Daten und Fakten zusammengeschrieben und zurückgeschickt.
    Aber ich habe das ungute Gefühl, dass da noch mehr kommt.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich aus der Geschichte wieder herauskomme ? Einfach nicht reagieren und/oder Anwalt einschalten ?
    Vielen Dank und schöne Grüße
    N.Puls

  6. 6
    Ute 

    Hallo,

    mir ist das gleiche passiert. Da ich die Seite am 4.2.2008 besucht habe und jetzt am 10.6.2008 die 1. Mahnung erhalten habe, kommt mir das komisch vor. In der Mahnung ist auch nochmal der Aktivierungslink drauf.
    Somit gehe ich davon aus, dass ich den nie benützt habe. Schon eine sehr schräge Sache. Habe jetzt noch mal einen Widerruf geschrieben mit dem Hinweis, dass ich das alles nicht aktiviert habe u.s.w.
    und habe eben so ein Ticket bekommen.
    Was kann ich noch tun, um aus der Sache rauszukommen?

    Grüße Ute

  7. 7
    Flo 

    Ha… bei mir ist genau das gleiche passiert wie bei Ute, wie schreib ich am besten so einen wiederruf denn aktiviert hab ich ja auch nichts… eher die mail gelöscht…

  8. 8
    Ute 

    Hallo,

    ich hab geschrieben, dass ich nichts aktiviert habe und somit auch nach der Widerrufsfrist von diesem Recht gebrauch mache und jetzt eine sofortige Bestätigung des Widerrufs erwarte. Aber außer der Ticketnummer habe ich jetzt noch keine E-Mail bekommen. Weiter habe ich die Mail auch an die Verbraucherzentrale BW geschickt, damit die Informationen sammeln. (info@vz-bw.de) Warnungen gibt es ja genügend, doch leider schaut man da erst, wenn man betroffen ist.

  9. 9
    Teresa 

    hallo,

    mich wuerde interessieren, ob man wirklich da wieder rauskommt, ohne stress zu bekommen.
    ich war auf der seite gehaltsberater und hab falsche daten eingegeben. Koennen die an meine richtigen Daten ran??
    Ich hab eben eine Zahlungserinnerung bekommen. ich weiss nicht was ich machen soll.
    ich hab echt ein bischen angst, ich bin studentin und kann es mir eigentlich gar icht leisten einfach so 79 euro zu bezahlen…
    ich hoffe mir kann jemand einen tipp geben!
    liebe grusse

  10. 10
    Friederike 

    Hallo Mir ist das gleiche passiert!
    Ich wollte nur mal sehen was ich in Deutschland verdienen könnte wohne eigentlich in Australien. Bin mir nicht sicher wie ich rechtlichen stehe.
    Und ist so etwas überhaupt rechtsverbindlich in Deutschland
    Habe blöder weise die Adresse von verwarnte angegeben.
    Kann mir jemand bitte raten was ich machen soll. Will nicht das mein 90 jähriger Opa Mahnbriefe erhält.

  11. 11
    karin 

    hallo zusammen.
    mich hat es auch erwischt. habe schon einige emails bekommen und habe bis jetzt in keinster Weise reagiert.
    Hoffe daß sich das einfach dann so erledigt. Hmmmm- etwas Blauäugig meiner seits oder????
    Was kann ich tun und wie komme ich da wieder raus????

  12. @ all

    Ich glaube nicht, dass eine Widerruf oder ähnliches Euch weiter bringt. Wer einmal bei denen mit seinen Daten gespeichert ist (egal wie die an die Daten rangekommen sind), der wir die Rechnungen, Mahnungen und eventuell Inkasso- oder Anwaltsschreiben erhalten.

    Es ist aber recht unwahrscheinlich, dass der Betreiber auch gerichtliche Schritte einleitet – erst dann muss man reagieren.
    Bis dahin muss man es eben aussitzen und abwarten.

    @ Frederike
    Wäre sinnvoll, den Opa zu informieren. Sonst zahlt der noch auf eine schriftliche Mahnung hin. Wenn die seine Adresse haben, werden die ihn auch anschreiben, ganz egal was Du machst.

    Gruß
    Michael C. Neubert

  13. 13
    Herbert 

    Ich hab soeben auch die erste Zahlungserinnerung von gehaltsberater.de bekommen. Ich werde das ignorieren. Man sollte da sich nicht einschüchtern lassen.
    Vor etwa einem Jahr gab es bei mir ein ähnlichen Fall, das war mit Free SMS oder so(genau weiß ich nicht mehr). Die hatten viele Mahnung geschickt, zum Abschluss kam eine email von einem Inkasso Büro. Das hab ich ebenfalls ingoriert, dann kam auch nichts mehr.

  14. 14
    Daniela 

    Auch bei mir kam diese Rechnung so unverhofft. Bei mir macht’s gleich gar keinen Sinn – bin nämlich freiberuflich und selbstständig tätig und brauche gar keinen Gehaltsberater. Wieso ich dort registriert bin, weiß ich wirklich nicht. Witziger Weise bin ich mit einer mail-adresse registriert, die zwar wirklich mir gehört, die ich aber nicht nutze.

    In meiner 1. Zahlungserinnerung, die ich von Gehaltberater.de bekommen habe, war auch dieser Link zu meinem „Login“. Ich war neugiertig und habe drauf geklickt … und wisst Ihr, was da kam? Gar nichts!!! Wirklich sehr kurios. Wahrscheinlich habe ich durch meinen Klick nur bestätigt habe, dass es mich wirklich gibt … Aber mein Dasein begründet ja an sich noch keinen Vertrag 😉

  15. 15
    michael teich 

    war auch auf gehaltsberater.hab das mit den 79 euro nicht gesehen und auch nichts aktiviert.widerufsfrist hab ich auch verpasst.heute 2.e-mail mit den drohungen von anwalt ,inkasso und so.hab privatinsolvenz und bin bange das das jetzt in die hose geht mit der insolvenz.schreibe denen noch ne mail das ich nichts aktiviert habe und die mich in ruhe lassen sollen.

  16. 16
    Andreas 

    Hallo!
    Ich bin leider voll auf deren Masche reingefallen und habe aus purer Nachlässigkeit ganz brav meine Daten eingegeben und auch im AGB-Kästchen mein Häkchen gesetzt. Den Hinweis, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt, habe ich übersehen und mir die Vertragsbedingungen nicht angeschaut. Auch habe ich das Widerrufsrecht nicht ausgeübt. Ob ich den Aktivierungslink genutzt habe oder nicht, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Im meinen Fall greifen also nicht die entlastenden Argumente, die hier einige anderen vorbringen (dass sie etwa widerrufen oder die Seite nie besucht hätten).

    Vor diesem Hintergrund habe ich zwei Fragen:
    1) Kann man sich in einer solchen Situation denn trotzdem juristisch darauf berufen, es handle sich um einen Fall von Onlinebetrug und somit sei keine Zahlungsverpflichtung zustande gekommen? Wohlgemerkt: Dass es sich um ein zahlungspflichtiges Angebot handelt, darauf wird ja explizit hingewiesen.
    2) Mal angenommen, man entscheidet sich für das hier vorgeschlagene Aussitzen und am Ende kommt es – anders als hier von einigen vorausgesagt – doch zu einer Gerichtsverhandlung, die man dann auch noch verliert. Wie hoch kann der maximale Schaden sein, der auf diesem Wege entsteht? (79 Euro + Mahngebühren + Inkasso- + Rechtsanwalts- + Gerichtskosten).
    Gruß

  17. @ Andreas
    Das Prozesskostenrisiko beläuft sich auf ca. 260 EUR zzgl. den geltend gemachten 79 EUR und Zinsen.

    Um „Onlinebetrug“ handelt es sich wohl eher nicht – aber der Betreiber dürfte es wohl schwer damit haben, den kostenpflichtigen Vertragsschluss nachzuweisen.

  18. 18
    Andreas 

    @ Michael
    Vielen Dank für diese Einschätzung.

  19. 19
    Alex S. 

    hallo leute, mir ist dass gleiche wie andreas passiert. ich habe die agbs angekreuzt. daran ob ich den aktivierungslink gedrückt habe oder nicht kann ich mich nicht mehr erinnern. die 79,- EUR im untersten abschnitt bei der anmeldung habe ich leider übersehen wie die vielen anderen.

    sollte ich in diesem fall ebenfalls abwarten und tee trinken oder eher gleich mit einem anwalt sprechen, da ich ja womöglich den link benutzt habe.

    für einen tipp wäre ich sehr dankbar

    auf so nen mist fall ich nie wieder rein :-(

  20. 20
    lars 

    ich habe auch schon eine mahnug bekommen werde das aber wahrscheinlich nicht zahlen weil es so viele leute sind die eine mahnung bekommen usw da müssten die ja den ganzen tag damit beschäfftigt sein mahnungen zu schreiben. ich lass bis zur gerichtsverhandlung da wo es ist in meinem postfach. mir wurde nämlich geraten von einem befreundetem anwalt das man das einfach ignoriert die wollen einem nur angst machen das man zahlt damit die ihre kohle bekommen die denen ga nich zusteht. an alle ignoriert das einfach is nur panik mache!!!! mfg lars

  21. 21
    Teresa 

    gibt es denn schon einen Fall, in dem jemand vom Gericht Post bekommen hat??
    Von mir haben die nur die e-mail, ich hatte falsche daten eingegeben …
    Können die an meine richitge Adresse ran?
    Ich hab gehört, dass es hier um eine Firma geht, die mehrere solcher Seiten besitzt.
    Anscheinend ist der Inhaber jemand namens Michael Burat (?) gegen den ein Verfahren wegen Betrugs läuft.
    Ist glaube, es ist legal nicht zu zahlen, wenn man den Preis nicht deutlich sieht und sich nicht darüber bewusst ist, einen Vertrag geschlossen zu haben.
    Wie seht ihr das?
    liebe grüße

  22. 22
    Teresa 

    ich habe denen den musterbrief von der Verbraucherzentrale geschickt.
    und jetzt eine Antwort von dem Kundensupportcenter erhalten…sie bitten um geduld, ich bekäme Antwort.
    Ist das einem von euch schon passiert?

  23. 23
    Fühl mich Abgezockt! 

    Ich habe mich Mitte Mai auf dieser Seite angemeldet, weil ich für meine Praktikumshausaufgabe den Durchschnittslohn für einen Beruf recherchieren wollte. (Bin noch 15).
    Am 10.Juni bekam ich diese Mail, laut welcher ich zahlen sollte. Ich hab erstmal nicht reagiert, aber dann kam vor wenigen Tagen noch eine Email. Jetzt wunderte ich mich, aber wie ich sehe sind noch mehrere „Opfer“ mit dabei…

    Ich werde erstma abwarten!

  24. 24
    Andreas Reißland 

    Ich bin in ähnlicher Lage wie die anderen Mail-schreiber: Mitte Juni 09
    habe ich offenbar einen Vertrag mit dem „Gehaltsberater“ abgeschlossen, habe den AGB-Haken angekreuzt, aber keine Frage gestellt. 6 Wochen später bekomme ich eine Zahlungsaufforderung über 79€ sowie eine Rechnung, die ich aber nicht lesen kann, obwohl ich Acrobat Reader Ver.8 auf meinem Rechner installiert habe. Ich habe bei der Firma zweimal die „Rechnung im Klartext“ angefordert. Außerdem habe ich um Zusendung des vollständigen Vertrages gebeten.
    Meine E-Mail,, daß ich aus Unachtsamkeit den Vertrag abgeschlossen habe und vor Zahlung der 79€ die Zusicherung haben möchte, daß ich keine weitere Zahlungsaufforderung bekomme, wurde von der Firma als Widerruf interpretiert, dessen Frist jedoch überschritten sei.
    Die Frageperson gemäß Internet-Fragebogen der Firma war übrigens nicht ich (bin pensionierter Beamter), sondern angegeben habe ich meine Frau.
    Ändert das was?

  25. 25
    Andreas Reißland 

    Korrektur zu Zusendung 24: Ich meine natürlich Juni 2008 und nicht Jnui 2009.

  26. @ Andreas Reißland
    Ob nun die Frau angegeben wurde, spielt keine wesentliche Rolle.

    @ Alle nochmals

    Bitte nich zahlen und Ruhe bewahren. Nichts weiter unternehmen und abwarten. Erst auf einen Mahnbescheid oder eine Klage vom Gericht müsste reagiert werden. Es ist aber – wie üblich bei solchen Abo-Fallen – nicht anzunehmen, dass es dazu kommt.

  27. 27
    P. Browko 

    Hallo,

    ich bin auch auf die Masche reingefallen. Ich mache gerade Abi und wollte mich Gehaltsmäßig auf dem Arbeitsmarkt mal informieren. Beim googeln bin ich dann auf diese Seite gestoßen und habe mich gleich angemeldet. Als ich dann Bestätigungsemail mit AGB bekommen habe, habe ich die mitgeschickte AGB sofort gelesen und da erst erfahren das der Spaß 80 Euro kosten soll. Desweiteren stand aber auch in der Email, dass wenn man deren Dienste nicht in Anspruch genommen hat, man in innerhalb von zwei oder drei Wochen kündigen kann…
    So habe ich dann erst gar nicht den Aktivierungslink angeklickt sondern sofort eine Kündigung geschrieben!
    Gesten, nach ungefähr drei Monaten habe ich dann die erste Zahlungsaufforderung erhalten… 😀 Daraufhin habe ich der „Firma“ eine Email geschrieben in der ich darauf verwiesen habe, dass ich bereits eine Kündigung abgeschickt habe. Heute habe ich eine Antwort bekommen in der Stand, dass meine Kündigung nicht gültig ist, mit Angabe von irgendwelchen Paragraphen die zum Schutze des Anbieters sind… . Daraufhin habe ich das „Unternehmen“ darauf hingewiesen, dass meine Kündigung wirksam sei und ich deren Masche kenne und dass, wenn sie mich noch weiter mit Zahlungsaufforderungen belästigen, sie von meinem Anwalt hören. Ich find das soooo lächerlich! 😀
    Ich habe mich jetzt in diversen Foren schlau gemacht und festgestellt, dass das eine ganz miese Betrugsgeschichte ist auf die leider auch manche Menschen reinfallen.
    Also, ich scher mich jetzt einen Dreck um diese Zahlungsaufforderungen und mache mir vielleicht noch Spaß draus und werde meine Freunde auffordern sich auf deren Seite anzumelden, damit die schön wieter Geld für Mahnungen und irgendwelchen anderen bürokratischen Mist rauswerfen können 😀

    Wie schon ein guter Werbeslogen eines Elektronikfachhandels so schön sagt: „Ich bin doch n…“

  28. 28
    Sorgenvoll 

    Hallo,
    bin auch auf die Masche reingefallen. Die Gründe sind mit euren gleichzustellen. Nach der Rechnung vor 2 Wochen ist nun die 1. Mahnung gekommen. Habe mit einer befreundeten Juristin gesprochen. Die sagt, Füße still halten. Ein gerichtliches Mahnverfahren kostet denen Geld und würde auch vor keinem Gericht der Welt Erfolg haben. Bei uns in Deutschland hat der Verbraucher fast immer Recht.
    Also, Ruhe bewahren.

  29. 29
    Fritzi 

    Hallo herr michael c. neubert und alle blog-besucher!!

    ich bin im auftrag meiner freundin unterwegs, um nach der richtigen vorgehensweise zu recherchieren, wie wohl alle hier 😉

    folgendes: auch sie hat vor ca einem monat auf gehaltsberater.de die agbs akzeptiert und sich dort „angemeldet“. natürlich nicht wissend, dass es sich um ein kostenpflichtiges angebot handelt…
    dann kam eine email von denen, dass sie bitte die 79 euro begleichen soll.
    wir haben auf diese email mit einer vorlage der verbraucherzentrale reagiert, hier einzusehen: http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/mediabig/43362A.pdf
    jetzt kam erneut eine email, dass die widerspruchsfrist bereits abgelaufen ist und wir den betrag doch begleichen sollen…
    natürlich werden wir das auf keinen fall tun, aber meine frage ist:

    sollten wir nochmals eine email schicken, in der wir „ein letztes“ mal auf einen nicht zustande gekommenen vertrag hinweisen oder dergleichen und bei nicht unterlassen weiterer zahlungsaufforderungen mit juristischen schritten drohen oder ist hier die beste vorgehensweise einfach (wie sie schon oft geschrieben haben) einfach GAR NICHT MEHR zu reagieren?! auch auf wahrscheinlich kommende inkasso drohungen keine reaktion zeigen?! bis sich das ganze in luft auflöst?! ist dies auch in unserem fall die richtige vorgehensweise!?
    bitte um antwort und danke im voraus :)))

  30. @ Fritzi
    Genau, am besten nicht weiter reagieren – ein weiteres Schreiben wir auch zu keiner anderen Reaktion führen.

  31. 31
    Teresa 

    Was muss man tun, wenn etwas vom Gericht kommen sollte? Einfach widersprechen? Und eventuelle weitere Kosten muss man erst übernehmen, wenn dann vom gericht entschieden wird, dass man zahlen muss?? ich würd gern wissen, was im schlimmsten Fall passieren kann??

    Mein Gott, was sind das für Leute, die so an Geld kommen wollen. Nutzen die Angst anderer Leute aus! So ein faules Pack!!!

  32. 32
    Fritzi 

    @Michael C. Neubert: Vielen Dank für die rasche Antwort :)

  33. 33
    Kathy 

    Ich wurde auch nur per Zahlungserinnerung benachrichtigt.

    Ich werde auf diese e-mail mit der Vorlage der Verbraucherzentralle BaWü reagieren.

    Auserdem spiele ich mit dem Gedanken, gehaltsberater.de eine Rechnung für meine Auslagen wie; Papier, Tinte, Einschreiben mit Rückschein etc. zukommen zu lassen.
    Ist dies Sinnvoll oder ist es doch zu dreist?

  34. @ Kathy
    definitv nicht sinnvoll – interessiert den Betreiber der Seite sowieso nicht – kostet nur Geld und kann man sich sparen.

  35. 35
    Tobi 

    Hi zusammen,

    na da kann ich mich ja miteireihen unter die „Opfer“. Gleiche Seite, selber Betrag und ich werde darauf einfach keine Reaktion geben und abwarten.

    Nur eine Frage:
    Ist es besser mit dem aus Punkt 29 (von Fritzi) gennanten Schreiben der Verbraucherzentrale zu antworten oder sollte ich vorerst doch einfach „nur“ abwarten. Es ist ja eine normale menschliche Reaktion erstmal Angst vor kommenden Ereignissen zu bekommen sowie eine gewisse Gegenreaktion bringen zu wollen.

  36. @ tobi
    schaden kann das schreiben nichts – per e-mail kostet es ja auch nichts. Ich bezweifle aber, dass es gelesen wird und etwas bringt.

  37. 37
    Neidappt 

    Na, da dürfen wir uns auch noch einreihen. Gleicher Zeitpunkt, gleiche Masche. Wir bekamen wie alle anderen auch die gleiche Serien-E-Mail, (bei allen wurde der Widerruf ignoriert) mit überall dem gleichen (wahrscheinlich nicht einmal anwendbaren Paragraphen 312 etc. Wir hatten ebenfalls sofort widerrufen. Zum dritten und letzten Mal noch mal per E-Mail von uns mit dem Hinweis, dass deren „Internetaktivitäten“ nun ausreichend bekannt seien, und wir bei weiteren Belästigungen die Angelegenheit unserem Anwalt übergeben würden.
    Ich glaube, wenn sich nur ein Drittel einschüchtern lässt und die 79 Euronen berappt, hat sich das Geschäft für Herr Villiam Adamca gelohnt.
    Meine Frage: Muss der Versender einer digitalen Rechnung nicht eine digitale Signatur mitversenden, oder gilt das nur für den Vorsteuerabzug von Gewerbetreibenden.
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen

    Grüßle

  38. 38
    Bettina 

    Hallo habe heute so eine e-mail bekommen. Habe hier diese Seite erst hinterher gesehen. Habe denen geschrieben dass ich nichts angemeldet habe nichts will und jetzt und nie was Zahlen werden.

  39. 39
    S. 

    habe mich entweder angemeldet oder kein plan..
    kann mich net an die seite erinnern.. aber meine kündigung ist auch ungültig…. ich werde abwarten.. schrecklich das nes im netz immer „gefährlichr “ wird..früher ist mir sowas au nie passiert!!

    alles gute und liebe grüße S.

  40. 40
    Anonym 

    Hallo, wie es wohl aussieht bin ich auch auf ihre Masche reingefallen. Leider ist es so das ich total unvorsichtig gewesen war, dass diese seite kostenpflichtig ist. Erst in den AGB und bei der Anmeldung wenn man erst ganz runterscrollt ist darauf ein Hinweis, dass es kostenpflichtig ist. Die sind ganz schön in der Grau-Zone. Auf diesem Link könnt ihr vielleicht auch etwas informatives lesen http://www.fair-ebiz.org/bugehot.php. Die Seite (Gehaltsberater.de)ist ziemlich merkwürdig, wenn man genauer betrachtet. Zuerst der Geschäftsführer Villiam Adamca. Hat noch mehrere Projekte im Laufen z.B. MB Routenplaner. Oder die emails werden nie von einer Person zurückgeschrieben, sondern immer nur mit „Gehaltsberater“. Und auch der Firmensitz irgendwo in Großbritannien und nicht hier in Deutschland. Der Link http://www.fair-ebiz.org/bugehot.php habe ich gegoogelt. Keine Gewähr für die Richtigkeit. Jedoch schreiben die dort, irgendwie eine Verbindung mit einem Herrn Michael Burat und Ronny Neugeboren. Im Fernsehen BIZZ Kabel 1 „Fass ohne Boden“ wurde der Herr Michael Burat für sein Abzocke mit dem Preis geehrt. Jedenfalls scheint so als sei dies nicht ganz keusch. Deshalb warte ich erst auf das gerichtliche Mahnverfahren ab, erst dann werde ich reagieren.

  41. 41
    Mafia 

    Es ist verwunderlich, dass sogenannte Rechtsanwälte nur Verbrecher verteidigen und den Verbrecher den Weg zeigen, wie sie wie keine Strafe aus der Straftat heraus waschen sollen (sagen sie, bei der Tatzeit waren sie vollkommen beschoffen/sie hatten vor und während der Tatzeit viel Kokain gefressen). So darfst du deine Verwandte straflos umbringen.
    Ich kenne kein Rechtsanwalt, der Verbrecher und Mafiosi abmahnen oder anzeigen tut. So arbeitet die Mafia auch. Verbrecher werden regelrecht gezüchtet!!! Eine Schande für die Bundesrepublik Deutschland!!!

  42. 42
    Susi 

    hallo,
    ich wollte nur mal mein gehalt checken und habe wie die meisten von euch alles übersehen und überlesen. habe mahnungen auf meine email adresse von meinem arbeitgeber bekommen und um unterlassung gebeten (kann mich nicht erinnern die angegeben zu haben). habe dann tatsächlich brav die 79€ bezahlt dachte damit die sache ein ende hat (2x wöchentliche mails waren mir echt nervig) und ich kann sagen, ich erhalte trotz zahlung noch immer zahlungserinnerungen. die fax nr. die ich erhalten habe (um meinen kontoauszug zu faxen) ist immer besetzt, geht jedenfalls nicht durch, auch nach mehrmaligen abgleich nicht und per mail kann die buchhaltung angeblich meinen ahang (auszug der zahlung beweist) nicht öffnen. weiß nicht mehr was ich noch machen soll. ich möchte eigentlich nur das es endlich aufhört!!

  43. 43
    Neidappt 

    @Hallo Susi, lass Dir keine Angst machen. Die können Dir gar nichts. Ob Du Dein Geld jemals wiedersiehst ist zweifelhaft, aber ich denke, das weißt Su selbst. Falls die Dein Geld aber doch nicht haben, hast Du vielleicht die Chance, es zurückzubekommen. Hast Du den Überweisungsträger schon überprüft (Kleiner Fehler beim Ausfüllen ist mir auch schon mal passiert)
    Wir haben heute wieder „so ein nettes Liebesbriefchen“ bekommen. Wir werden uns erst rühren, falls irgendwann Post vom Gericht kommt. Dann sollen sich die Herrschaften aber warm anziehen.
    Für die sind die Menschen, die in Erwägung ziehen, ihre „Dienstleistung“ in Anspruch zu nehmen bestenfalls Melkkühe. Entsprechend sind die Call-Center-Mitarbeiter auch gebrieft. Wenn die zugeben, dass das Geld eingebucht ist, kriegen sie vielleicht die Kündigung. Gehört wohl so zum Spiel.
    Es ist sicher unangenehm, aber da muss man dann halt durch.
    Also Füße still halten!
    Ich schau mir immer mal diese Seite an, um zu sehen, ob es Neues gibt.

    Liebe Grüße

  44. 44
    anonym 

    Eyh Leute ich bin auch auf dieses Pack reingefallen!!!das geht doch gar nicht! Ich werde auch nicht die 79.-€ zahlen, trotz extremer Drohbriefe!Ich werde warten, ob alles vor Gericht geht, Oder???En Anwalt kann ich mir leider net leisten.

  45. 45
    Romy 

    Hallo,
    ich bin auch ein „Opfer“……habe die Zahlungsaufforderung bekommen, natürlich noch nicht bezahlt, sondern erst mal einen Schreck gekriegt….Hab sogar mit dem Gedanken gespielt, zu zahlen und mir selbst die Schuld zu geben, dass ich sooo blöd darauf reingefallen bin. Dann hab ich aber diese Seite gefunden und gemerkt, dass ausser mir noch viele andere das gleiche Problem haben.
    Meint ihr, dass man wirklich nur abwarten sollte? Was, wenn ein Mahnbescheid vom Gericht kommt? Also das Geld für einen Anwalt wäre mir wegen so einer Lapalie eigentlich zu teuer… Oder an wen kann man sich denn wenden, wenn es schlimmer werden sollte?

    LG

    Romy

  46. 46
    Neidappt 

    @ Hallo Romy, Du hast ja sicher den Beitrag von Susi gelesen. Dann kannst Du Dir sicher auch die Frage beantworten. ob Du DANN Ruhe bekommst. Wohl eher nicht. Die 79 Euro sind dann futsch, aber ob Du überhaupt einen Anwalt benötigst, ist nicht sicher.

    Nach meinen Informationen ist auch bei anderen Geschäften dieser „Firma“ noch keine Klage eingereicht worden. Bei der Menge an Rechnungen hätten die sicher viel zu tun.

    Erkundige Dich, wenn Du willst beim Verbraucherschutz.

    Jeder Euro, der in deren Tasche fließt, hält das „Geschäft“ am Laufen.

    Liebe Grüße

  47. 47
    anti Internetabzocke 

    Hallo,

    ich bin auch ein Betroffene, ich habe einen Link gefunden. Es handelt sich um die Internetseite der Schutzverband gegen die wirtschaftliche Kriminalität, die hat auch erfolgreich gegen eine Internetabzocke Firma angeklagt und die Firma zur unterlassung verurteilt worden. Bitte siehe http://www.dsw-schutzverband.de/de/pressemitteilungen/detail.asp?id=55

    Liebe Grüsse

  48. 48
    XXX 

    Das scheint ja eine Masche von denen zu sein sich mit arglosen Leuten Geld verdienen zu wollen. Ich stehe auf dem Standpunkt das es einer beiderseitigen Zustimmung zum Abschluss eines Vetrags bedarf. Diese Zustimmung muss deutlich erkennbar sein. Also, laut BGB ( Verträge ) ist das alles nur schmuh. Nicht bezahlen!!!!!

  49. 49
    Romy 

    Hallo Neidappt,

    danke für Deine Antwort. Ich hab denen einen Musterbrief vom Verbraucherschutz geschickt und diese Antwort bekommen:

    Vielen Dank für Ihre Anfrage bei GehaltsBerater.de

    Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur Beantwortung möchten wir auf die folgenden Punkte hinweisen.

    Unsere Aufzeichnungen belegen Ihre Anmeldung unter Angabe Ihrer email-Adresse. An diese Adresse wurde Ihnen ein Aktivierungslink für den Zugang zum Mitgliedsbereich gesandt.

    Ihre Anmeldung mit anschließender Annahme durch uns unter gleichzeitiger Zusendung der Allgemeinen Geschäftsbeziehungen in Textform stellt einen Vertragsschluss dar. Dabei wurden Sie sowohl vor als auch mit Vertragsschluss über Ihr Widerrufsrecht informiert. Der Vertragsschluss über das Internet ist ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der Verbraucherschutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar und deutlich sowohl in den von Ihnen als gelesen bestätigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung informiert.

    Auf der Anmeldeseite unten, direkt bei der Anmeldeschaltfläche, finden Sie die Preisangabe. Wir haben Sie in hervorgehobener Form am Ende des Textes in Fettdruck positioniert. Zusätzlich befindet sich schon über dem ersten Eingabefeld mittig ein farblich hervorgehobener Sternchenhinweis („Bitte füllen Sie alle Felder vollständig aus ! *“) , der Sie zusätzlich zu der Preisangabe leitet (vergl. BGHZ 139, 368). Die Preisangabe finden Sie auch unter Punkt II. 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen.

    Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht mehr möglich. Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Eine solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer Investition in die Datenbank unerlässlich. Darauf wurden Sie ebenfalls in hervorgehobener Form hingewiesen, sowohl in den von Ihnen als gelesen betätigten Geschäftsbedingungen und Verbaucherinformationen bei der Anmeldung als auch erneut mit der nachgewiesenen Zusendung bei Vertragsschluss.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

    Ein wirksamer Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Nutzung der angebotenen Datenbank ist nicht eingegangen. Daher haben wir Ihnen den in der Preisangabe ausgewiesenen Betrag inklusive Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.

    Die Erstellung, Aktualisierung und Unterhaltung einer für den Online-Zugriff durch Dritte fähigen Datenbank stellt eine beträchtliche Investition dar. Hinzu kommen die von uns verauslagten Kosten für die Inhalte. Angesichts des Umfangs der angebotenen Leistung kann eine solche Leistung nur gegen Entgelt erfolgen. Schließlich bieten wir Ihnen diese Leistungen ohne störende Werbung oder Vermarktung Ihrer Daten an. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir auf die Erbringung der Gegenleistung bestehen müssen.

    Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern, Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport

    ……okay, ich werd versuchen mich nicht einschüchtern zu lassen, aber solche Briefe machen mir halt Angst….

    LG

    Romy

    P.s.

    wer von euch ist denn schon „raus“ aus der Sache….gibt es schon jemanden, der was vom Gericht bekommen hat?

  50. 50
    Neidappt 

    @ Liebe Romy,
    wir haben den gleichen Brief bekommen, wie viele andere auch. Entweder wurde der Widerspruch nicht akzeptiert, oder der Geldeingang ist nicht nachvollziehbar. Einen an den Haaren herbeigezogenen Grund gibt es immer.
    So wie es für mich aussieht, sind die meisten Briefe etwa zeitgleich rausgegangen.
    Interessant ist übrigens auch der Link von anti Internetabzocke.
    Was mich interessieren würde, wären die Rechnungsnummern, dann könnte man mal sehen, wie viele Rechnungen überhaupt in diesem relativ kurzen Zeitraum rausgegangen sind. Das möchte ich allerdings nicht so gerne öffentlich machen. Vielleicht hat Herr Neubert eine Idee hierzu. Unbeanwortet ist auch noch die Frage nach der digitalen Signatur. Für Gewerbetreibende muss zwecks Vorsteuerabzug bei einer digital übermittelten Rechnung eine digitale Signatur dabei sein, (Dass die Rechnung nämlich auf dem Briefpapier geschrieben ist, ist wohl ein schlechter Witz.)

    @Susi,
    konntest Du schon überprüfen, ob das überwiesene Geld vielleicht doch an jemand anderen ging. Dann hast Du vielleicht eine Chance, es zurückzubekommen. Anderenfalls bist Du nicht für deren chaotische Buchhaltung verantwortlich. Nicht kirre machen lassen!

    @Herr Neubert, wissen Sie näheres wegen der fehlenden digitalen Signatur. Es zeigt zumindest, dass diese „Firma“

  51. 51
    Neidappt 

    @Kann diese fehlende Signatur nicht auf etwas hinweisen?

    Liebe Grüße

  52. 52
    anti Internetabzocke 

    Die Abzocke Firma kann weder Telefonisch noch durch Fax erreicht werden. bei E-mails verkehr kann keine sachdienliche Antwort bekommen. ich vermute, dass bei diese Scheinfirma ausser Massenhaft Muster E-mails keinen kundenspezifischen Brief gesendet. ob Kunden die Rechnung begeichen oder nicht ist für Abzocke egal ,hauptsache den Kunden durch weitere Kosten zu belastn und mehr kohle vom Kunden zu holen.

  53. Die digitale Signatur ist nur für den Vorsteuerabzug relevant und spielt bei Rechnungen an Verbraucher keine Rolle – insoweit macht eine fehlende Signatur die Rechnung auch nicht unwirksam.

    Anhand der oben wiedergegebenen Antwort-Mail sieht man, dass es keinen großen Sinn macht mit denen zu kommunizieren.
    Einfach Ruhe bewahren und abwarten, bis die irgendwann aufhören zu nerven.

  54. 54
    Romy 

    Hallo an alle,

    also mein Widerspruch ist ja zu spät eingegangen…. Ich war ca. vor einem Monat auf der Seite, hab nicht gemerkt, dass es kostenpflichtig ist und auch meine Daten angegeben. Nach einem Monat kam dann die mail mit den 79 Euro, natürlich schon nach Ablauf der Widerrufsfrist…. Ich hab denen zwar trotzdem ne Widerrufsmail geschicht, aber zu spät. Steht ja eigentlich in ihren AGB…. und jetzt bin ich unsicher, ob die nicht doch im Recht sind…. ich hab ja das Häckchen gesetzt und mich aus deren Sichtweise einverstanden erklärt…. Dass ich damit einen Vertrag abgeschlossen hab, wurde mir erst klar, als ich die mail mit den 79 Euro bekam (nach 33 Tagen)

    Soll ich trotzdem alles ignorieren?

  55. 55
    Neidappt 

    @Herr Neubert,
    Danke für Ihre Antwort. Eigentlich schade.

    @ Liebe Romy, hab ein bischen Mut.
    Diese „Firma“ hat bis jetzt keinen einzigen Widerspruch ob fristgerecht oder nicht, akzeptiert. Die mahnen sogar, wenn eine Zahlung eingegangen ist und behaupten, sie hätten keinen Zahlungseingang. Sind die zu blöd, um ihre Kontoauszüge zu lesen??
    Diese Abzocker sind telefonisch und per Fax nicht erreichbar.
    Die Preisinformation findet man erst beim runterscrollen im Fließtext. Soweit ich das beurteilen kann, bewegen die sich auf ganz dünnem Eis.
    Jede seriöse Firma sendet bei einem Vertrag, der übers Internet abgeschlossen wird, sofort eine Bestätigungs-E-Mail auf die angegebene E-Mail-Adresse. Aus welchem Grund hat man sich das wohl hier gespart?
    Die wollen keine Dienstleistung erbringen, sondern……
    Mach, was Herr Neubert empfiehlt, abwarten.

    Grüßle

  56. @ Romy

    Trotzdem ignorieren – erst wenn ein Mahnbescheid oder eine Klage vom Gericht kommen, muss reagiert werden. Dies geschieht aber erfahrungsgemäß nicht.

  57. 57
    Romy 

    Danke Michael!

    Schönen Sonntag noch!

    R

  58. 58
    nedaupasst 

    Meine Tochter hat’s auch erwischt und wir haben sofort Anzeige wegen Betrugs erstattet.
    Anschließend noch folgende eMail an buchhaltung@gehaltsberater.de:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    sie werden sich noch etwas gedulden müssen, da in dieser Angelegenheit
    Anzeige wegen Betrug erstattet wurde.
    Nähere Informationen erhalten sie von der PI MeineStadt unter AZ:
    XYZ-123456789.

    Mit freundlichen Grüßen
    MeinName

    Diese wurde mit dem bereits o.a Standardbrief beantwortet.

    Ansonsten finde ich die Idee mit der Rechnungsnummer gut. Sollte man zentral sammeln. Möchte wetten, die machen sich nicht mal die Mühe allzu viele Nummern zu generieren 😉

  59. 59
    claudiabiowima 

    …was soll ich da noch sagen? Gehöre auch zu den Opfern dieser Abzockfirma. Genau wie Romy (Forumsbeitrag Nr. 49) habe ich deren Standardtext erhalten auf folgende Mail von mir:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die untenstehende Email sandte ich am 10.6.08 an Ihre Email-Adresse Buchhaltung@gehaltsberater.de, leider bekam ich bis dato noch keine Antwort von Ihnen. Gerade eben rief ich Ihre Hotline an, die mir sagte, dass Sie Herrn D. am 17.3.08 eine Bestätigungs-Email zugesandt hätten. Diese Email von Ihnen, so teilte mir Herr D. mit, ist nicht bei ihm angekommen. Bitte schicken Sie mir eine Abschrift dieser Bestätigungs-Email. So können wir nachvollziehen, ob tatsächlich ein Vertrag zwischen Ihnen und Herrn D. zustande gekommen ist. Lt. Ihren AGB kommt nämlich ein Vertrag erst zustande, wenn Sie eine Bestätigungsmail zugeschickt haben.

    Herr D. hat Ihre Dienste überhaupt nicht in Anspruch genommen. Ich im Übrigen auch nicht. Das Einzige was ich gemacht hatte (blöder Weise) ist, seine Adresse etc. pp. zur Anmeldung abzuschicken, weil er erfahren wollte wieviel er brutto verdienen muss, um den Betrag x in netto zu erhalten. Diese Berechnung aber forderte weder ich noch Herr D. tatsächlich von Ihnen an. Bitte löschen Sie den Account von Herrn D., der auch zukünftig keinerlei Dienstleistungen von Ihnen in Anspruch nehmen will.

    Bitte sehen Sie daher davon ab den von Ihnen geforderten Rechnungsbetrag i.H.v. 79 € zu vollstrecken. Ein Vertrag ist m.E. nicht zwischen Herrn Dorobantu und Ihnen zustande gekommen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis

    Mit freundlichen Grüßen

    ==> Die Rechnungsnummer und Kundennummer stelle ich gerne zur zentralen Sammlung zur Verfügung, an welche Adresse sollen wir die denn alle senden?

    Lieben Dank an Herrn Neubert, der mir Mut gemacht hat zum NICHTBEZAHLEN der 79 €.

  60. @ all

    Aus meiner Sicht macht es keine Sinn Rechnungsnummer oder Kundennumern zu sammeln – es ist davon auszugehen, dass tausende Rechnungen versandt wurden, was aber in der Sache nicht weiter wichtig ist.

  61. 61
    Jochen 

    Hallo, bin ebenfalls auf diese Seite hereingefallen und habe nach der Email Adresseingabe den Vorgang abgebrochen. Laut Rückfrage bei der Verbraucherschutzzentrale in BW reicht dies auf keinen Fall um ein zustandekommen eines Vertrages zu begründen. Ferner hat sich die Dame die Seite angesehen und bestätigt das es sich hier um Täuschung bzw. bertügerische Absicht handelt. Ihre Empfehlung war ein Ablehnungschreiben an den Absender zu zu schicken, welches das Zustande kommen eines Vertrages ablehnt. Den Vordruck für dieses Schreiben kann man auf der Hompage der Verbraucherschutzzentrale von BW herunterladen kann. Ferner gilt die Empfehlung danach alle weiteren Emails/Briefe zu ignorieren.

  62. 62
    Saumagen 

    Hallo, auch ich bin in die Falle gegangen. Ich bin beim Serven über die Seite
    gestolpert und war natürlich neugierig. Schnell mal anmelden, kostet ja nichts. Habe wie viele andere weder die AGB´s vorher gelesen noch habe ich die Preisangabe am Ende der Anmeldebogens gesehen. Der Bestätigungsmail kam auch prombt und ich habe mich dann über den Link im Mail auf die Seite begeben. Gefunde habe ich nicht wirklich was brauchbares. Die Angaben sind sehr lückenhaft. Das nächste was ich von der Seite sah war dann, vier Tage nach Ablauf der angeblichen Widerrufszeit, die „Rechnung“, wenn man das so nennen kann. Meine Frage, komme ich da auch raus?? Obwohl ich mich angemeldet und dann auch noch über den Link in die Seite eingeloggt habe. Hat da jemand eine Info??

  63. 63
    Silvia 

    Hallöchen, auch ich bin auf diese Seite reingefalen. Habe es sofort zu meinem Anwalt gegeben. Er hat eine entsprechende E-MAIL RAUSGESCHICKT u. mir gesagt, das würde nicht zum Verfahren kommen, typische Abzocke.
    Mal schaun, wies weitergeht.

  64. 64
    Ilonka 

    Hallo.
    mir ging es genauso ergangen und bin auch auf diese Seite reingefallen.Habe sofort Widersprochen, und den Brief von der Verbraucherzentrale geschickt. Bekommen habe ich auch nur das Standartschreiben, was einige auch erhalten haben. Wo man mir ja auch mitteilte das ich kein recht mehr hätte auf Widerspruch. Verstehe nur nicht das man gegen solche Leute nichts unternimmt.
    Ich werde jedenfalls nicht überweisen.

  65. 65
    Kittiwick 

    Hallo,
    ich hatte die Seite angeklickt und wollte mal stöbern. Habe auch Daten eingegeben, allerdings falschen Namen, weil ich meinen eigenen nicht hergebe wenn „einfach so“ danach gefragt wird. Allerdings war die Mailadresse eine richtige, die ich nur für Schrott nutze.
    Ich habe aber gemerkt, dass es etwas kostet und nicht abgeschickt! Habe keinen Aktivierungscode bekommen, keine Rechnung, die Angeblich im Juni verschickt wurde.
    Trotzdem haben die jetzt irgendwie meine Daten und schickten Anfang Juli eine Zahlungserinnerung an meine Mail. Ich habe dann gestern ausprobieren wollen, ob das nochmal passiert, wenn ich mich mit einem anderen Namen anmelde. Leider haben die meine IO Adresse gespeichert (was auch in den AGBs steht) und sagen „Sie sind schon angemeldet“. Dieser Test gelang also nicht.
    Das einzige Problem das ich für mich sehe ist, dass ich mit falschem Namen und Adresse agiert hätte, wenn ich den Vertrag eingegangen wäre.
    Habe jetzt erst mal gemailt, dass ich keinen Vertrag geschlossen hätte. Bin stinksauer aber zuversichtlich.
    Auf spiegel.de hab ich heute auch noch was zu dem Thema gefunden, handelt sich aber um andere Firma.

  66. 66
    Anonymous 

    dieses Standardschreiben habe ich auch erhalten, wieder zum Anwalt gegeben, werde nicht bezahlen. Hat hier auch schon jemand Erfahrung, wenn sich ein Anwalt einschaltet?

  67. 67
    Neidappt 

    @Hallo kittiwick.
    diese Online-Content ltd. ist offensichtlich genau dieser Clan. Aus dieser Richtung kommt auch diese Gehaltsberater-Abzocke. Die hatten natürlich mehrere dieser Seiten im „Angebot“. Wenn Du die Namen der Geschäftsführer googelst, werden dir die gleichen Namen wie beim Gehaltsberater präsentiert.
    Deshhalb Ruhe bewahren!

    Liebe Grüße

  68. 68
    Sushak 

    Hallo Alle,

    mir ist das gleiche passsiert.
    Ich werde auch nichts unternehmen…….Dank euere Beiträge.

    Sushak

  69. 69
    KatjaJasmyn 

    Hallo,

    bin vor ein paar Wochen auch auf diese Masche reingefallen. Habe gestern eine Rechnung erhalten. Ein befreundeter Anwalt rät mir Email´s dieser Firma zu sperren. Dann müßen die sich auf dem Postwege mit einem unterhalten was Geld kostet und aus diesem Grunde mit ziemlicher Sicherheit unterbleibt. Ich hoffe, daß er Recht hat.

  70. 70
    fabi wernerfa 

    Ich habe heute erstmals so eine e-mail von buchhaltung @Gehaltsberater.de bekommen die spinnen. Weiter steht da ohne das ich diese e-mail geöffnet habe Zahlungsaufforderung-gehaltsberater. Werde diese e-mail löschen. Ich hoffe ich mache das dan richtig und werde fon denen nicht mehr belästigt. Auserdem habe ich nie an die meine e-mail gegeben.Ich hoffe da komt nichts mehr . Bille um Hilfe wie ich mich ferhalten sollte.

  71. 71
    Silvia 

    hat eigentlich hier schon jemand den Gerichtsvollzieher oder ein Inkasso von dieser Firma am Hals? Dann wüßte man ja zumindest mal, wie weit die eigentlich gehen??
    Danke schon mal für die Antwort!

  72. @ Silvia
    Gerichtsvollzieher kommt erst ganz zum Schluss – dafür müsste es zunächst einen Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid oder eine Klage/Urteil gegeben haben. Das ist aber nach meiner Kenntnis noch nicht der Fall gewesen und wird wohl auch nicht dazu kommen.

    Schreiben vom Inkassobüro können genauso ignoriert werden.

  73. 73
    Silvia 

    Vielen Dank für die Antwort! Dann werd ich mal weiter die Füße still halten!

  74. 74
    Ilonka 

    Habe am 17.07.08 wieder eine Mail bekommen, wo Sie auf mein Schreiben von der Verbraucherzentrale geantwortet haben. Das Schreiben haben Sie als „Anfrage“beantwortet. Und haben mir wieder mitgeteilt das mein Widerruf zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht mehr möglich ist. Gem.§ 312d Abs.3 Nr.2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat.
    Ausserdem steht der Preis direkt bei der Anmeldeschaltfäche ??? Da muss ich wohl blind gewesen sein als ich auf der Seite war ich habe jedenfalls kein Preis gesehen. Kann mir mal einer sagen was dieser $ bedeutet ?? Und wie so habe ich kein Widerrufsrecht!!

  75. 75
    Der Kim 

    Moin moin,
    mich hat es auch erwischt, wollte mal vergleichen und habe brav die AGBs akzeptiert. Habe natürlich nicht heruntergescrollt und gesehen, dass diese „Dienstleistung 79,. € kostet. Habe dann am 14.07. die Zahlungsaufforderung bekommen. Werde nun heute mit dem Hinweis wiedersprechen, das meine 8 jährige Nichte am Computer gespielt hat und Vertragsabschlüsse mit minderjährigen nicht rechtens sind. Mal sehen was passiert. Was meint ihr? Hat man damit ne Chance? Werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten, was dabei herauskommt.

  76. @ Ilonka
    Grundsätzlich kann ein Widerrufsrecht nach § 312d ABs. 3 Nr. 2 BGB tatsächlich erlöschen:

    (3) Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung auch in folgenden Fällen:
    1. bei einer Finanzdienstleistung, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat,
    2. bei einer sonstigen Dienstleistung, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat.

    Dies soll vorliegend wohl der Fall sein, wenn sich der Benutzer mit dem ihm übersandten Passwort und Nutzername einloggt.

    @ Der Kim
    Nach meiner Ansicht lohnt sich der ganze Aufwand nicht – einfach alles, was nicht von einem Gericht kommt, ignorieren.

  77. 77
    Dom 

    Bin ebenfalls reingefallen, da ich eine schnelle Info zu Durchschnittsgehältern gebraucht habe … Nun meine Fragen:

    1. Können die überhaupt nachvollziehen, ob User die „Dienste“ in Anspruch genommen haben? Schließlich erhalten hier Leute Rechnungen/Mahnungen, obwohl sie vor Verwendung des Aktivierungslinks von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machten.

    2. Ist es sinnvoll die Widerrufserklärung abzusenden (innerhalb der Frist?) oder soll man auf jegliche Kommunikation verzichten? Gegen den Widerruf spricht meiner Meinung nach nichts …

    Gruß

  78. 78
    joe 

    Bin leider auch auf die reingefallen. Habe gestern die mail mit der Zahlungsaufforderung bekomen und zurück geschrieben, dass ich die Dienste garnicht nutzen will und mir keines Vertragsabschlusses bewusst bin. hab jetzt überlegt ob ich nun bezahel oda nicht, aber wen ich hier sehe wie viele weitere Opfer es gibt werde ich auch erst mal abwarten. Ich finds auch ziemlich kommisch..man meldet sich da ja nicht wie normal mit benutzername udn passwort an..das hast manhier garnicht…Auch auf der Seite wo man sein Daten eingeben muss steht unten „Gehalt checken“..nix von amelden oder so….

  79. @ Dom
    1. Keine Ahnung – aber wahrscheinlich ist denen das sowieso egal.
    2. Kann man absenden – schadet ja nix. Mehr aber erstmal nicht machen.

  80. 80
    Dom 

    Sollte ich das Musterschreiben aus Bayern, welches oben verlinkt wurde verwenden? Die Klausel bezieht sich ja leider nur auf ein Amtsgericht Münchens 😉

  81. 81
    Dom 

    Noch ein paar Fragen und Überlegungen … Meine Freundin hat sich dort angemeldet, ist momentan jedoch nirgends gemeldet! Sprich sie hat die Adresse von mir angegeben, allerdings findet man ihren Namen an keiner Haustür 😉 D.h. per Postweg können wir nicht erreicht werden?!

    Desweiteren könnte sie doch ihre E-Mail Adresse löschen?
    Kann dieser ominöse Anbieter mit Hilfe der IP-Adresse ernsthaft etwas unternehmen – darf er das eigentlich? Hat er Zugang zu einer Datenbank des Providers in welcher der Name des jeweiligen IP-Users steht?! Fragen über Fragen :-)

  82. @ Dom

    Nicht verrückt machen lassen!

    Einfach den Widerruf erklären – da brauchts kein Muster.

    Deine restlichen Überlegungen spielen hier nicht wirklich eine Rolle – Post geht dann eben zurück – Klage wird sowieso vermutlich nicht kommen. Um herauszubekommen, wem gerade eine IP zugeordnet war, muss man zum Glück immer noch die Staatsanwaltschaft einschalten – da hier nur schwer eine strafbare Handlung konstruiert werden kann, wird da wohl keine Staatsanwaltschaft mitspielen. Somit kommen die über die IP nicht an die Adressdaten. Direkt vom Provider gibts die Infos zum Glück (noch) nicht.

  83. 83
    Daniel 

    hallo alle im selben boot!
    also ich bin einer, der sofort, als der das mit den 79,-€ gemerkt hat (auch erst „danach“) einen Widerspruch (also fristgerecht) per E-mail versandt hat. Dann – als ich gemerkt habe, dass keiner reagiert – einen Widerspruch an die genannte Fax-Adresse, da (zum Glück) unter der teueren angegebenen Rufnnr. keiner ran gegangen ist… – also alles fristgerecht und so. und ich habe die selben Briefe erhalten wie alle anderen. gestern den ersten mit androhung auf mahnung. DANKE an Michael C. Neubert – Ihre Antwort hat mich beruhigt. Ich habe also gestern letztmalig darauf hingewiesen, dass ich fristgerecht meinen Widerspruch eingereicht habe und vor allem nachweisbar keine Dienste in Anspruch genommen habe. kann mich gar nicht erinnern, meine daten eingegeben zu haben. habe nämlich auch schon überlegt, meine e-mail-adresse (nutze ich nur für solchen bullshit) zu löschen. können die mich dann aufstöbern?
    grüße an alle und – keep cool. das mit dem aktenzeichen ist auch nicht schlecht. evtl. mache ich auch noch so eine betrugsanzeige! ich bin halt nicht rechtsschutzversichert und hab da auch keinen bock drauf 😉 grüße daniel

  84. 84
    Ilonka 

    Vielen dank für die Antwot,habe mich weder mit einem Passwort noch mit einem Nutzernamen dort eingeloggt. Nach dem ich auf der Seite war und eben meine Email eingegeben hatte,habe ich sofort 2 x darauf hin widersprochen also am gleichen Tag da verstehe ich nicht warum Sie das nicht axeptieren. Ich werde nichts mehr unternehmen und werde wie alle auch erst mal abwarten. Hat schon jemals einer was von Gericht bekommen. !!!

  85. 85
    sandra und dirk 

    Hallo!
    Wir haben den Gehaltsrechner schon im März benutzt, dann wochenlang unsere Emails nicht abgefragt und heute haben wir dann den großen Schreck bekommen. (Rechnungszustellung 10.06. und 1. Mahnung 20.06. mit Drohung die Sache an ein Inkassobüro abzugeben.) Wollten auch erst zahlen… wenn man die AGB`s nicht liesst, muss man halt bestraft werden. Eure Emails geben uns ein wenig Mut! Wir haben ein Gerichtsurteil gefunden, welches sagt, dass Verträge nichtig sind, die die Zahlungsaufforderung nur in den AGB`s aufführen. AZ 161C23695/06 Amtsgericht München (“Versteckt sich die Zahlungspflicht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, kann diese Klausel ungewöhnlich und überraschend und damit unwirksam sein, wenn nach dem Erscheinungsbild der Website mit einer kostenpflichtigen Leistung nicht gerechnet werden musste”) Wir sind der Meinung, dass das schon sehr hinterlistig gemacht wurde und sicher nicht rechtens ist.
    Haben jetzt (leicht verspätet :-)) Widerspruch eingelegt und werden nun auch erst wieder reagieren, wenn wir den Mahnbescheid erhalten und die Sache dann einem RA übergeben.
    Was für eine Abzocke!!! Hat denn wohl schon jemand Post vom Gericht?

  86. 86
    Neidappt 

    Bei uns kam noch nichts vom Gericht an. Wir rechnen auch nicht damit, da diese Abzocker-Firma in so einem Fall Vorleistung erbringen muss.

    Mal sehen, wann und was überhaupt noch kommt. Ich melde mich dann wieder.

    Liebe Grüße

  87. 87
    hab angst 

    Ich bin ebenfalls einer von den reingefallenen, bin froh das ich nicht alleine da stehe obwohl ich echt niemandem diesen stress wünsche…
    als ich die rechnung von 79€ gelesen habe wurde mir sowas von schlecht das ich mich fast übergeben musste.
    seit dem habe ich angst überhaupt noch was im internet zu recherchieren.
    Ich hab echt richtig bammel vor einem inkasso brief.
    Ich habe ihnen eine e-mail gesendet und um sofortige löschung meines mitgliedskontos gebeten da es sich um ein versehen handelt.
    Von wegen, jetzt weiß ich das es pure absicht war.
    Bis heute (2wochen nach meiner e-mail) habe ich noch keine antwort erhalten.
    ich weiß nur das inkasso rechnungen einen teuer zu stehen kommen können und weiß leider nicht ob ich wirklich nicht weiter reagieren soll…
    Hat den jemand von euch schon von erfolgen zu berichten???
    ich lese nur wer um rat sucht und das man nichts tun soll, aber nicht das schon einer von uns übers ohr gehauene erfolg hatte…
    hatte jemand schon erfolg und musste nicht zahlen, oder hat jemand schon mit der inkasso kontackt???
    HILFE!!!!!
    das macht mich echt fertig!!!!
    Liebe grüße…

  88. @ hab angst

    „Erfolg haben“ kann für dich nur bedeuten, dass du nie zur zahlung verurteilt wirst.
    Die werden dir nicht schreiben, dass sich die Sache erledigt hat und sie kein Geld mehr von Dir wollen.
    Du musst es also durchstehen, kannst es aber wirklich entspannt sehen – es ist nicht auszuschließen, dass Inkassoschreiben oder Anwaltsschreiben kommen – darauf braucht man aber in diesen Fällen nicht reagieren. Erst wenn eine Klage oder ein Mahnbescheid kommen sollten, muss reagiert werden. Wird aber voraussichtlich nicht kommen.

    Also, entspannen und locker sehen!

  89. 89
    Neidappt 

    Wir habern heute auch „Post“ bekommen. Mit Mahnkosten und Drohung eines Schufa–Eintrags. Lässt uns kalt.
    Übrigens, wenn ihr die Bankverbindung mal googelt, kommt ihr auf eine Tabelle vom Verbraucherschutz Hamburg, auf der die Abzockerfirmen gelistet sind. Das sagt doch auch was aus, oder.

    Vielleicht schicken wir dieser Bank mal dieses Schreiben, damit die wissen, was sie für Kunden haben. Gut fürs Image ist das nicht.

    Liebe Grüße

  90. 90
    Teresa 

    ich hab heute die 2. Mahnung bekommen nach einem monat funkstille…
    darin drohen sie ebenfalls mit schufa- eintrag und inkasso büro..
    die drei tage vorher haben sie mr an jedem tag geschrieben, dass meine Beanstandung eingegangen ist…
    würd auch gern wissen, ob jemand schon was von nem inkasso büro/anwalt bekommen hat?
    jedenfalls zahle ich nicht!
    Notfalls kann man doch immer noch zahlen, wenn was vom gericht kommt, dann sind es zwar leicht erhöhte kosten, aber man kann glaub ich dann auch noch zahlen, falls es so weit kommt…

  91. 91
    Ute 

    Hallo,

    hab heute auch eine Mail mit “ Letzte Mahnung“ bekommen. Wie bei Teresa nach 1 Monat funkstille. Hab langsam bammel. Werde ich die wirklich wieder los??? Wenn die das an ein Inkassobüro übergeben, wie läuft es dann weiter??

  92. 92
    Daniela 

    Hallo,

    hat schon jemand mal versucht, per Anwalt ein Schreiben loszuschicken? Wurde darauf reagiert bzw. die Sache dann eingestellt?

  93. 93
    PATT 

    hab heute die addresse gescheckt
    Casselastr. 30-32 ist falsch geschrieben
    und Cassellastr. 30-32 ist keine Gehaltsvergleich Ltd.
    google mal.

  94. 94
    Silvia 

    Habe heute dann mal meine letzte Mahnung erhalten mit Inkasso/Anwaltsandrohung und Schufaeintragsandrohung. Komischerweise setzen die sich mit meinem Anwalt überhaupt nicht in Verbindung, dem habe ich direkt die erste Zahlungsaufforderung gegeben und er hat die Firma dann sofort angeschrieben. Mein Anwalt sagt, ich soll nicht mehr reagieren. Mal schaun wies weitergeht. Halte euch auf dem Laufenden, wer schon was von Anwalt/Inkassebüro gehört hat, bitte mal melden.Danke!

  95. 95
    Neidappt 

    @PATT

    Cassellastr. 30-32 ist offensichtlich ein Gewerbepark. Da ist sicher auch Platz für eine Briefkastenfirma. Das habe ich zumindest beim Googeln herausgefunden.

    @alle
    Ich glaube, wenn dort jemand klingelt, um bar zu bezahlen (hoffentlich kommt niemand auf die Idee), wär nicht mal ein Ansprechpartner da, um die Quittung auszustellen.

    Grüße

  96. 96
    sandra und dirk 

    Wir haben heute auch die „letze“ Mahnung erhalten. Ein bißchen komisch ist mir schon, vor allem weil wir ja leider noch nicht mal innerhalb der First wiederrufen haben? Sind die dann vielleicht doch im Recht? Wenn die BV des Gehaltsberaters wirklich bei der Verbaucherzentrale Hamburg als Abzockerfirma erfasst ist, sollte man aber wohl doch besser nicht zahlen! Eigentlcih wollte ich mit dem RA warten, bis wirklich was vom Gericht kommt. Sollte ich das doch schon vorher abchecken lassen?

  97. 97
    Thomas 

    Hallo,
    mir ist das Gleiche passiert wie wohl allen hier.
    Als Endverbraucher muß ein deutlicher !!! Hinweis einer Entgeltlichkeit vorliegen. In disem Fall sthe der Hinweis erst versteckt in den allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    Wenn wir alle entsprechend reagieren und nicht zahlen, wird wohl niemals ein Gerichtsbescheid erfolgen.
    Nur durchhalten- und zwar alle !!!!.

  98. 98
    Harald 

    Hallo,

    heute habe ich wie einige Andere auch, meine 2. Mahnung erhalten. Mir ist zwar auch ein wenig mulmig zumute, aber zahlen werde ich in keinem Fall. Unter anderem unter Hinweis auf diverse Medienberichte in den letzten Monaten, die „Internet-Abzockerfirmen“ thematisiert haben. In der Tendenz kann hier, glaube ich, so eine Firma wohl vorliegen:
    Z.B. fehlt die Angabe eines konkreten Ansprechpartners. Ich möchte wie in jedem Normalfall, einen konkret zuständigen Ansprechpartner haben, den ich auch direkt kontakten kann. Der Verweis auf eine Service-Nr., die mit 14 ct./min. zu Buche schlägt, ist ein echtes Ärgernis.
    Weiterhin finde ich, nach der zweiten Mahnung mit einem Inkassobüro zu drohen, ist ebenfalls eher unseriös.
    Die Größe der Datenbank ist m.E. auch zu klein, um wirklich stichhaltige Informationen in puncto Gehaltsvergleich herausfinden zu können. Um z.B. auch regionale Unterschiede im selben Berufsfeld herausfinden zu können, bedarf es schon sehr, sehr vieler Datenbankeinträge. Also auch wenn die Firma selbst ausschließlich hehre Geschäftsziele verfolgen sollte, fehlt’s m.E. bei der Produktqualität bzw. beim Anwendernutzen.

  99. 99
    Andreas 

    Heute ist wohl der große Tag der letzen Mahnung. Habe heute auch meine erhalten, und dann zum Glück diese Seite gefunden. Ich werde auch erst mal ruhig bleiben. Offensichtlich nütz es nicht wirklich viel, wenn man eine Mail nach der anderen schreibt, es kommt immer die gleiche Antwort. Also durchalten.

  100. 100
    Rene 

    Hallo. mir ist das gleiche passiert. ich wollte bloß mal eine berechnung des lohnes für meine mutter machen, und bin auf die seite gekommen. Von AGBs anklicken weis ich jetzt auch nichts mehr ob ich sie bestätigt habe. Nach 6 Wo. habe ich dann eine mail bekommen das ich doch die 79euros zahlen sollte. für mich erstmal ein schreck, ich wusste erstmal garnicht um was es da geht. die mail habe ich natürlich gelöcht. und habe gedacht das es damit vorbei ist. Jetzt der Hammer. ich war 3 Wo im urlaub und komme wieder, und schaue meine mails an. da kamm die 1 mahnung. ich natürlich gleich wieder gelöscht. habe ein freund gefragt der IT systemelektroniker bei der sparkasse ist. und der meinte garnicht drauf reagieren und sich keinen kopf machen. da dachte ich nagut reagierst du nicht. aber jetzt kamm die 2 Mahnung und da drohen sie auch schon. meine frau sagt ich soll ruhig bleiben und nichts machen.aber ich bekomme doch lagsam ein unruhiges gefühl. ich habe keine lust auf inkasso und die riesen rechnung danach. können die mir überhaupt was??? und wie soll ich mich jetzt weiter verhalten????

    ach ja ich habe mich unter falschen namen angemeldet und adresse????

    Danke für eine antwort

  101. @ rene

    nichts machen und oben mal ein paar kommentare lesen

  102. 102
    hab angst 

    anscheinend ist hier echt niemand mit dabei der schon einen brief von der inkasso bekommen hat.
    kann es nicht sein das es wirklich nicht soweit kommt weil der typ der das macht, angst hat das seine schein firma aufliegt… oder findet er keine inkasso geselchaft die bereit ist ihm die schulden abzukaufen weil sie glauben das sioe das geld rechtlich eh nicht bekommen könnte???
    Was würde es bringen wenn mehrere eine anzeige wegen betrugs erstatten und man sich gegebenfalls mal mit der presse in verbindung setzt.
    Wer weiß weiter?

  103. 103
    Barbara 

    Liebe Leute, bin auch betroffen und sehr dankbar, die ganzen Kommentare zu lesen, deswegen reihe ich mich jetzt hier auch mal ein, besonders die hilfreichen Anregungen von Michael Neubert finde ich super. Habe auch die 2. Mahnung erhalten mit Inkasso-Drohung, bin gottseidank rechtsschutzversichert (eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt!!) und warte ansonsten ab, habe auch bereits einen Anwalt für andere Sachen, dem ich das dann übergebe, wenn ein Mahnbescheid oder Gerichtsverfahren kommt. Also halte ich die Füße still, finde aber die Idee mit der gemeinsamen Betrugsanzeige und Aktivitäten mit den Verbraucherzentralen sehr gut – wehret den Anfängen, solche „Firmen“, also kriminelle Abzocker müssen unbedingt aufgespürt und verfolgt werden, nicht nur, damit aus Angst („habangst…“) produktive Wut wird, sondern weil es zu viele gibt, die eben aus Angst zahlen, die also „neidappt“ sind und solchen Abzockern erst den Boden bereiten. Nur gemeinsam sind wir stark….! Vielleicht hat Michael Neubert (kosten uns diese guten juristischen Ratschläge vielleicht auch was…??) eine Idee, wie man das machen könnte?

  104. 104
    manuel 

    hallo zusammen. auch ich bin ein opfer. und auch ich gebe zu die agb´s nicht bis zum ende gelesen zu haben. aber ich habe mich unter einen pseudonamen und einer nicht existierenden adresse angemeldet. außer der mail haben die nichts von mir. meine 2. mahnung habe ich gestern erhalten. erst habe ich überlegt zu zahlen! doch ich sehe nicht ein das ich solche ganoven ünterstütze. nach meiner google recherche bin ich auf dieser web gestoßen und war ganz überrascht wieviele ebenfalls reingefallen sind. nicht alle kommentare habe ich gelesen, aber niemand hat wohl tatsächlich ernsthaft probleme bekommen mit inkasso oder ähnliches. man sollt in die offensive gehen und die schweinepriester verklagen. z.B in einer sammelklage. ich werde nichts überweisen und das solltet ihr auch lassen..
    lg manuel

  105. 105
    Susi25 

    hallo ich habe auch eine anfrage an den Gehaltsberater gestartet und jetzt eine Rechnung von 79,00 Euro bekommen was soll ich tun.

  106. 106
    harald 

    hallo, gehöre wohl auch zu dieser lauteren Gemeinschaft hier. Habe denen die Adresse meines Anwalts geschickt für weitere Mahnbescheide. Warte mal was da passiert.

    Hab dann mal die Internetadresse aufgerufen und bekam prompt eine email ich solle auf einen Link gehen und mich aktivieren. Nun, hab ich gemacht und ohne weiteres Zutun war ich „aktiviert“. Was ich selbstverständlich sofort dementiert habe.

    Also lief es bei mir so:
    Irgendein Demel hat meine Adresse dort angegeben, ich hab eine email bekommen mit Link tzur Aktivierung, und habe mit diesem Link den Auftrag aktiviert. Da keine AGBs oder Hinweis auf Kosten erschienen hab ich scheint’s die Tätigkeit ignoriert. Als ich dann nochnicht mal eine Bestätigung bekam war der Fall für mich gegessen.

    Wenn die sich nochmal melden, gibt es eine Anzeige wegen Betrug.

    Gruß

    Harald

  107. 107
    Bernd 

    Hallo allerseits,
    ich bin auch vor einiger Zeit auf diese Abzocker reingefallen.
    Sprich: AGBs akzeptiert und den Aktivierungslink abgerufen.
    Ich habe jedoch in der selben Stunde noch widerrufen – am nächsten Tag kam dann die Mail, dass der Widerruf ungültig ist.
    Jedenfalls dachte ich mir, dass ich einfach mal auf die Rechnung warte…
    Die kam dann nach ca. 1 Monat, am 10.6. – aus Bammel zahlte ich und stiess dann auf diese Seite. Mein erster Schritt war, dass ich meine Bank kontaktierte und den Geldtransfer noch rechtzeitig stoppte.
    Ich googelte dann noch eine Weile und fand eine Seite vom Verbraucherschutz, die ein „Muster“ bereitstellten, dass man denen per Mail schicken soll. Dieses Muster zielt darauf ab, dass mein minderjähriger Sohn (8 Jahre) die Anmeldung abgeschickt hat.
    Eine Antwort habe ich darauf jetzt noch nicht bekommen, sondern jetzt (3 Wochen später) eine E-Mail. Die E-mail enthält den gleichen Inhalt, wie hier schon von einigen geschildert.
    Was mich jetzt jedoch sehr beunruhigt , dass die meine richtigen Daten haben. Ich habe nun vor 10 Minuten einen Brief von denen in meinem Briefkasten gefunden, der aber lediglich die E-Mail in ausgedruckter Form darstellt – mit beigelegtem Überweisungsformular.

    Jetzt die Frage: Was machen ? Ich mein…sie haben sich immerhin die Mühe gemacht mir einen Brief zu schicken, wenn er auch nur eine ausgedruckte E-Mail ohne Unterschrift ist.
    Ich kann es mir eigtl. nicht leisten ein gerichtliches Verfahren zu zahlen.

    Es wäre evtl. auch nett von Herr Neubert ein kurzes „Statement“ zu hinterlassen, da ich von einer brieflichen Form bis jetzt noch nirgends etwas lesen konnte.

    Mit freundlichen Grüßen

  108. 108
    Pizi01 

    Hallo,
    meine lebensgefährtin hat heute auch eine mahnung von denen bekommen.
    war dann mal auf dennen ihrer seite um zu schauen was das überhaupt ist!
    da steht dann irgendwo im kleingedruckten das sie die ip nr. loggen!!
    damit man später nicht sagen kann man wäre nicht auf der seite gewesen!!
    wir lassen und aber von denen nicht beeindrucken und lassen es mal auf weiteres ankommen.
    sollten die anderen auch machen!!
    viele grüße pizi01

  109. 109
    Jose 

    Hallo Leute,

    hatte vor einigen tagen zwei „Letzte Mahnungen“ erhalten von der vermerkten Website und heute per Post auch zwei Briefe. Es wunderte mich Anfangs: „zwei Briefe!“ …. aber jetzt ist es auch Logisch weshalb: ich bin zweimal auf die entsprechende Seite gelangt: einmal mit meinen Rechner, einmal mit den Rechner meiner Frau! Bin gerade dabei bei Computerbild einen richtigen Sachverhalt anzufragen! Werde die Antwort posten. Viel Grüsse.

  110. 110
    anti Internetabzocke 

    Mann kann solcher Abzocke Firma Klagen mit Hilfe des Schutzvereins. siehe bitte http://www.dsw-schutzverband.de/media/getlivedoc.aspx?id=28158

  111. 111
    sandra und dirk 

    Hallo! Auch wir haben heute eine „letzte“ Mahnung per Post bekommen. Wir haben den Widerruf ja nun leider nicht fristgerecht eingereicht. Sollen wir wirklich abwarten bis ein eventueller Mahnbescheid kommt und bis dahin alles zwar aufbewahren aber ignorieren?

  112. 112
    Neidappt 

    Mich würde interessieren, auf welchem Briefzentrum diese „Briefe“ aufgegeben wurden. Sind die Rechnungen / Mahnungen normal frankiert oder durch eine Frankiermaschine´geschickt worden. In welcher Höhe ist die Frankatur. Die Kuverts sind wahrscheinlich als Infopost verschickt. Naja vielleicht bekommen wir auch bald so was nettes. Dann kann ich mir die Frage selbst beantworten. Es ändert zwar nichts an der Sache, interessieren würde es mich schon, was für einen Aufwand die treiben.

    Liebe Grüße

  113. @ sandra und dirk

    JA !!

    @ Barbara
    Meine Intention ist, dass möglichst viele von diesen Abofallen erfahren und nicht zahlen, damit das irgendwann ein Ende hat.
    Betrugsanzeigen etc. bringen wohl wenig.
    Die Infos an den DSW-Schutzverband zu senden (link siehe Kommentar111) kann nix schaden.

  114. 114
    Katrin 

    Hallo, auch ich bin wie alle andere darauf reingefallen. Wollte nur mal mein Gehalt checken (März 08) und die AGB nicht gelesen und angekreuzt. War mir nicht im klaren einen Vertrag abgeschlossen zu haben (hätte ich für diesen Preis nie gemacht). Habe dann im Juni per Email eine Zahlungserinnerung bekommen. Ich wußte gar nicht wie mir geschieht. Dachte mir nichts dabei und habe die einfach gelöscht und nicht reagiert. Heute kam dann die letzte Mahnung per Post. Habe dann dort angerufen und die Antwort erhalten, ich hätte lt. AGBs einen Vertrag abgeschlossen und einen Anwendungslink erhalten. Ich weiß leider nicht mehr, ob ich den überhaupt aktiviert habe. Ich werde auf die Mahnung auch nicht reagieren, vielleicht kommt ja noch ein gerichtl. Mahnbescheid. Das ist doch volle Abzocke. Oder?

  115. 115
    Nadine 

    Ich bin auch auf die falle reingefallen, könnt ihr mir sagen was mit dieser Warnung auf sich hat das man einen Schufaeintrag bekommt.
    Bitte meldet euch schnell bei mir!

  116. Ist nur eine Drohung – Schufa-Eintrag wird es nicht geben.

  117. 117
    Beate Schreck 

    Hallo zusammen gehöre auch zu diesen Opfern habe heute mine letzte Mahnung erhalten, was ich jetzt gelesen habe bedeutet nichts zu tun habe denen schon zwei saftige Mails geschrieben natürlich keine antwort. Die Bank die im Überweisungsträger eingedruckt ist, ist bei einen Nachbarort weiter sollte ich da mal hingehen und eine Nachricht an den kontoinhaber hinterlassen was kann man den tun ?

  118. 118
    ein weiteres Opfer 

    Hallo,
    heute war auch die berüchtigte letzte Mahnung in der Post und das gleich zweimal!!!
    Zuvor kam immer nur eine Email an eine Emailadresse an, aber heute waren zwei identische Mahnungen in der Post, aber – jetzt kommt der Knüller – mit zwei verschiedenen Kunden- und Rechnungsnummer.

    Das würde ja bedeuten, wir hätten uns gar zweimal mit exakt denselben Daten angemeldet!! Hahaha, die sollen uns mal kommen, leider habe ich es vergangene Woche versäumt, mal bei denen persönlich vorbei zu gehen. Da war ich nänlich zufällig in Frankfurt….

  119. 119
    Marc 

    Hallo alle zusammen!! Habe das gleiche Problem wie ihr alle nur habe ich gestern meine 2 Mahnung bekommen(per Email) und heute habe ich sie schrieftlich in meinem Briefkasten gehabt… habe mich ebenfalls mal auf rechtlicher seite sachkundig gemacht und da heißt es sie können einem garnichts. Naja wie dem auch sei,ich bin der Meinung mann sollte den mal in den Arsch treten. Werde jetzt erstmal zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Lg Marc

  120. 120
    Surferboy_88 

    Hallo, Ich bin auch auf der Seite gewesen. Jetzt habe ich schon zwei Mahnungen bekommen. Was soll ich jetzt machen ? Gezahlt habe ich noch nicht, habe es auch nicht wirklich vor. Wer kann mir helfen???

    MFG Surferboy_88

  121. 121
    Ente 74 

    Hallo alle zusammen!
    Wie ich so lese, befinde ich mich hier ja in guter Gesellschaft! :-)
    Habe auch (dumm wie ich war) den Gehaltsrechner 1x (!) benutzt und neulich in meinem email-SPAM-Ordner eine Mahnung gesehen. War reiner Zufall, dass ich die nicht gleich automatisch gelöscht habe.
    Und heute kam per Post die LETZTE MAHNUNG!!! Komisch, wo ich vorher doch noch nie eine Mahnung per Post bekommen habe… und dann isses beim ersten Mal gleich die letzte! 😉
    Werde EIN MAL einen Widerspruch per email abschicken (nur um auf der sicheren Seite zu sein) und dann können die mich mal…

    Tapferes Durchhalten an alle Angenervten,
    eine stark angesäuerte Ente

  122. 122
    Scarface 

    Hallo!Bin auch wie manch Anderer auf diese Seite gestoßen,habe auch alles brav aktiviert und akzeptiert!
    Habe heut auch die letzte Mahnung in Form zweier Briefe erhalten,habe auch Angst wegen diesem angedrohtem Schufa Eintrag,da sich dieser bei einer evtl. Kreditvergabe schlecht machen würde!
    @Michael: Kannst du mir versichern dass ich diesen nicht erhalten werde!?
    Weiterhin viel Glück und Standhaftigkeit für alle Anderen!

  123. @ Scareface

    Infos zur Schufa gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Schufa

    Eine Einwilligung zum Datenaustausch mit der Schufa wurde nicht erteilt, also kann der Betreiber auch selbst nichts eintragen lassen. Dann müsste er schon klagen und und und….

  124. 124
    Silvia 

    Hallo Neidappt und alle anderen,
    auch ich habe heute die letzte Mahnung auch nochmal per Post erhalten. Hab mal jetzt schnell den Umschlag rausgefischt: wurde per Frankit mit 0,55 freigemacht, also nicht als Infopost!!Bei welchem Briefzentrum eingeliefert wurde, ist nicht ersichtlich.
    Bin ja wirklich mal gespannt, ob da was vom Inkasso oder Anwalt kommt, bin aber ziemlich entspannt, da bis jetzt offensichtlich noch keiner etwas gekriegt hat. Mein Anwalt ist übrigens auch entspannt.Nimmt immer lächelnd meine Mails von denen entgegen und sagt,:nicht reagieren.Übrigens:auf das Schreiben meines Anwalts vor 3 Wochen, haben die überhaupt nicht reagiert.Melden sich immer wieder bei mir!

  125. 125
    Steppes 

    Hallo zusammen.

    Bei mir ist der gehaltsberater bereits der zweite Verein, der auf diese Weise Geld von mir bekommen möchte…….lach…..
    Man muss erst auf diese Rechnungen/ Mahnungen reagieren, wenn ein schriftlicher Mahnbescheid vom Gericht PER EINSCHREIBEN kommt.
    Diesem MUSS dann ebenfalls per Einschreiben Widerruf eingelegt werden.
    Nach Aussage des Verbraucherschutzes kommt das allerdings so gut wie nie so weit, und wenn, ist in 99,9% der Fälle danach Ruhe, weil solche Abzocker vor Gericht eh den Kürzeren ziehen…
    Laut meinem Anwalt, der solche Fälle wöchentlich behandelt, gibt es zwei Möglichkeiten, wie man sich verhalten sollte.
    1. Nichts tun…..
    2. Wenn man keine lust auf die nervigen Mahnungen und Bescheide hat:
    zum Anwalt gehen, ca. 50 € berappen, und der schreibt dann einen Brief an diese dubiosen Firmen. in 95% der Fälle sei dann Ruhe.
    Also liebe Leute. Lasst euch nicht jeck machen und behaltet die Nerven….
    UND AUF KEINEN FALL ZAHLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Gruss an alle Mitleidenden.

  126. 126
    Marc 

    Hi kann mich hier nur so manchen Aussagen anschliessen,bleibt locker….die können euch nichts. da ich im Gericht arbeite habe ich mich mal rumgehört und bei einer Rechtsberatung von derVerbraucherzentrale war ich auch. Die sagen alles das sie(Gehatsberater.de) nicht im Recht sind und das verlieren würden wenn es zu einer Gerichtlichen Angelegenheit kommt. Was mann zu 99% ausschliessen kann!!!! Also Jungs und Mädels alles aufheben und garnicht antworten,denn egal was ihr schreibt die schicken immer den selben scheiss wieder!!!
    Also immer schön am locker bleiben^^

    Lg Marc

  127. 127
    Locker Bleiben 

    Also ich bin auch dabei… und nachdem ich mich so durch eure Beiträge gelesen habe finde ich es eigentlich recht amüsant. Passiert einem ja schließlich auch nicht alle Tage. Ich sags mit den Worten von Fanta4: Immer locker bleiben, immer locker bleiben… :-)

  128. 128
    mic 

    hallo, mir geht es wie euch!
    wer eine andere taktik anwenden. werde behaupten, dass mich jemand ägrern wollte. eine mailadresse kann man sich schnell machen!

    leute seid doch so loieb und schreibt und fragt nicht alle das gleiche!

    gibt es denn schon etwas neues, was nach der letzten mahnung kommt?

  129. 129
    claudiabiowima 

    @mic:
    So wie es ausschaut haben hier alle am 10.6.08 die Rechnung erhalten, am 24.6.08 die erste Mahnung und am 22.7.08 die 2. Mahnung (alles per Mail) und halt am 23.07.08 per Postbrief nochmals die 2. Mahnung. Wir sind hier also alle im gleichen Boot und niemand von uns weiß, wie Gehaltsberater.de weiter vorgehen wird. Dank Michael C. Neubert haben wir uns in diesem Forum getroffen und wurden von ihm seelisch/moralisch gefestigt um standhaft zu bleiben und NICHT die 79 @ (zzgl. 5 € Verzugspauschale) zu zahlen. DANKE!!!
    Wir halten zusammen und harren der Dinge, die da evtl. noch auf uns zu kommen werden. Gemeinsam sind wir stark!
    LG claudiabiowima

  130. 130
    manuel 

    LETZTE MAHNUNG

    Sehr geehrte…………………….

    unsere Rechnung ……….. vom 10.06.2008 wurde trotz Zahlungserinnerung
    vom 24.06.2008 nach wie vor nicht ausgeglichen. Wir fordern Sie daher nachdrücklich auf,
    den nachfolgend aufgeführten Betrag inklusive Mahnkosten durch unverzügliche Überweisung auf
    u.g. Konto unter Angabe des u.g. Verwendungszweckes zum Ausgleich zu bringen.
    Sollten Sie inzwischen gezahlt haben,
    so betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

    12-Monatszugang Gehaltsberater.de: 79,00 Euro
    Verzugspauschale: 5,00 Euro

    Zahlungsbetrag: 84,00 Euro
    (Ohne Abzug sofort zahlbar)

    Zu Ihrer Information:

    Die aufgeführte Entgeltforderung beruht auf einem mit uns abgeschlossenen
    Dienstleistungsvertrag über die Bereitstellung der Online-Datenbank www. Gehaltsberater. de.
    Sie haben sich für dieses Dienstleistungsangebot unter Angabe Ihres Namens,
    Ihrer Anschrift und E-mail Adresse eingetragen.

    Ferner haben Sie uns gegenüber bestätigt, die diesem Vertrag zugrunde liegenden
    Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert
    zu haben. Das Ihnen zustehende Widerrufsrecht haben Sie gar nicht,
    nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt.
    Hinsichtlich weiterer Einzelheiten beachten Sie bitte die Ihnen mit Vertragsschluss
    übermittelten und jederzeit unter http://www. Gehaltsberater. de/AGB.html einsehbaren Verbraucherinformationen & AGB.

    Die Mahnkosten sind gemäß der Ausführungen in unserer Zahlungserinnerung
    gem. § 280, 286 als Verzugsschaden von Ihnen zu tragen.

    Hinweis:

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Sinne einer wirtschaftlichen Abwicklung
    unserer Vertragsverhältnisse den weiteren Einzug einem darauf spezialisierten Inkasso-/Rechtsanwaltsbüros übertragen werden. Dadurch entstehen Ihnen weitere Kosten
    und gegebenenfalls weitere Nachteile wie z.B. ein negativer Schufa-Eintrag.

    Wir bitten Sie erneut, den oben aufgeführten Betrag bis zum

    29.07.2008

    durch Zahlung auf dem u.g. Konto unter Angabe des Verwendungszweckes
    ……………………

    auszugleichen.

    Unsere Bankverbindung lautet:

    Inhaber: Gehaltsvergleich Ltd.
    Konto: 500895677
    BLZ: 79650000
    Bank: Sparkasse Miltenberg
    IBAN: DE20 7965 0000 0500 8956 77
    BIC: BYLADEM1MIL

  131. 131
    Peter 

    Ich habe auch letzte mahnung genau wie manuel, aber habe ich vorher nex.
    vielleicht müssen wie ergendwie zuerst zum gerecht gehen

  132. 132
    Tanja L 

    Hallo,
    auch ich bin in die Falle getappt. Habe gestern, 23.07.2008, die letzte Mahnung erhalten. Mein Anruf dortführte dazu, dass man mir einen mündlichen Zahlungsaufschub zunächst bis 31.10.2008 gab und dann doch nur bis zum 30.09.2008. Man sagte mir schriftlich bekäme ich nichts darüber, aber es stünde in meinen Kundendaten.
    Ich freue mich über Hilfe – weiß nicht was ich machen soll.

    Gruß,

    Tanja l.

  133. 133
    Nadine 

    Hallo,
    auch ich habe gestern eine 2. Mahnung erhalten, obwohl ich nicht mal eine erste bekommen habe.
    Bei mir landen die gleich im Müll.
    Habe das gleiche schon mit „Berufewelt“ durch. Am besten ist wirklich Ignoranz.

    Liebe Grüße
    Nadine

  134. 134
    nina 

    Hallo,

    ich habe gestern eine „letzte Mahnung“ bekommen, habe aber vorher wederne Rechnung noch ne 1. Mahnung.

    Ich möchte nur keine Scherereinen mit Anwaltskosten und so weiter …

    Dann steht da noch sowas Angsteinflößendes wie Inkassobüro, … also meine Finger möcht ich auch behalten.

    Soll ich jetzt noch einen Wiederruf einlegen oder einfach die Finger still halten und warten ob sie dran bleiben?

    Da ich bis zum 29. gezahlt haben muss wäre ich um eine schnelle Antwort dankbar.

    vielen Dank,
    Nina

  135. 135
    cabini 

    Hallo,
    es ist einfach unglaublich.
    Ich habe gestern die „LETZTE MAHNUNG“ erhalten.
    Ich habe weder eine Rechnung, noch eine erste oder 2 Mahnung erhalten.
    Die Geschäftsbedingungen liegen mir auch nicht in schriftlicher Form vor.
    Ich habe diese Seite nie besucht!
    Wie ich aus euren Mitteilungen erkennen kann sind scheinbar alle Rechnungen vom 10.06.2008 und alle Letzten Mahnungen vom 22.07.2008.
    SEHR SELTSAM!!!!!
    Meine Rechnungsnummer RE01-113273 (nur zu Vergleichszwecken)

    Sehr schön das es solche Seiten gibt, um sich über solche Sachen auszutauschen.

    Hat schon jemand mit Stern TV (RTL) oder AKTE (SAT1) Kontakt aufgenommen?

    Mit besten Grüßen

    Axel

  136. 136
    Neidappt 

    Ein dickes Lob an Herrn Neubert, dass er diese Seite geschaffen hat und für die Art und Weise, wie er sie führt.
    So weit ich das sehe, erledigt sich die Sache mit dem Gehaltsberater von selbst. Macht euch mal die Mühe und googelt die Bankverbindung und V. Adamca.
    Ihr kommt u. a. auf die Seite von Verbraucherschutz Hamburg und unzähligen anderen Organisationen, die diese „Firma“ sehr kritisch sehen. Schaut euch die Beiträge an, in den Mitarbeiter des Verbraucherschutzes oder Anwälte von Betroffenen sich geäußert haben. Die HP vom Gehaltsvergleich ist definitiv auf Betrug ausgelegt. Diese „Saubermänner“ haben einen so schlechten Ruf, dass die Aussicht zu gewinnen für diese Ltd. sehr schlecht ist.

    Jeder, der zahlt, hält diese Abzocker am Leben, die dann später mit einer neuen Seiten vielleicht wieder eine fragwürdige Hausaufgabenhilfe oder sonstiges „anbieten“. Ihr seid nicht vor weiteren Mahnungen gefeit, wenn ihr bezahlt.
    Habt ein bißchen Mut, lest euch mal durch die Beiträge und googelt mal den Adamca und die Bankverbindung.

    Liebe Grüße

  137. 137
    Susanne T. 

    Ich schließe mich dem Dank von Neidappt an! Gute Idee Herr Neubert – Danke!

    Und dann einige Anmerkungen von mir, die ich auch Mahnungen und gestern Post mit „letzter Mahnung“ und Androhung eines Schufa-Eintrags erhalten habe:

    1. Definitiv NICHT zahlen! Diese Unternehmen „spielen“ mit den Ängsten der Besucher diese Seiten und sprechen Drohungen aus. Nachdem wir alle unsere schriftlichen, letzten Mahnungen erhalten haben, werden wir wahrscheinlich noch ein Schreiben von irgendeinem Anwalt erhalten, der im Zweifel Teil des Systems ist. Dies alles gilt es auszuhalten! Ich mache mir einen Spaß daraus, dass ich Briefe der Firma mit dem Vermerk „Zustellung unerwünscht, retour an Absender“ ohne Porto selbstverständlich in die Post gebe.

    2. Es ist absolut überflüssig, einen Anwalt einzuschalten. Damit hören Mahnungen nicht auf. Der Arbeitsaufwand für solche Internet-Abzock-Firmen, die Schreiben Eurer Anwälte Euren Vorgängen zuzusortieren, ist viel zu groß. Die x Euro für den Anwalt könnt Ihr Euch sparen.

    3. Wer sich bis heute wundert, dass man anhand seiner email-Adresse seine Postanschrift herausfindet, hat nicht begriffen, dass IP-Adressen (jeder mit dem Netz verbundene Rechner hat eine solche „Adresse“) gleichbedeutend sind mit einem Fingerabdruck. Also bringt es überhaupt nichts, sich die 25. gmx-Adresse anzulegen.

    4. Und bitte schreibt nicht an solche Firmen, dass Eure 8-jährigen Kinder oder Eure 97-jährige Großmutter… wie scheinbar von Verbraucherzentralen empfohlen und hier von jemandem geschrieben. Es gibt Gerichtsurteile, dass jeder für den Zugang zu seinem Rechner verantwortlich gemacht werden kann. Will sagen, wenn Eure 97-jährige Großmutter ein Abo eines legalen Unternehmens an Eurem Rechner abschließt, dann kommt Ihr aus der Nummer im Zweifel nicht heraus.

    5. Und dann habe ich an den Vorstand der Sparkasse geschrieben; mal sehen, ob er reagiert und wenn ja, wie!! Da halte ich Euch auf dem Laufenden:

    „Sehr geehrter Herr XXX,

    Sie werden sich sicherlich wundern, eine Mail mit dem unten stehenden Inhalt zu erhalten. Ich würde mich freuen, wenn diese Mail auf fruchtbaren Boden stoßen würde!

    Wie wahrscheinlich viele andere tausend Menschen auch, war ich auf der Internetseite Ihres im Betreff genannten Kunden Gehaltsvergleich Ltd. (Kto: 500895677, BLZ 79650000) (www.gehaltsberater.de) und habe unwissentlich ein Jahres-Abo abgeschlossen. Das übliche Prozedere: Widerspruch, Widerspruch abgelehnt, Rechnung, Mahnung, letzte Mahnung mit Androhung eines Inkasso-Büros etc. etc. folgten.

    Wie sich aber zwischenzeitlich herausstellte, handelt es sich bei diesem Unternehmen um eine Internet-Abzock-Firma. Sowohl die Firma als auch die Kontoverbindung (die Kontoverbindung Ihrer Sparkasse!!) sind mittlerweile beim Verbraucherschutz Hamburg gelistet. Damit Sie sich ein genaueres Bild davon machen können, empfehle ich Ihnen die Firma zu googeln.

    Ich weiß nun nicht, welche (rechtlichen?) Möglichkeiten Sie als Sparkasse haben, um Unternehmen wie diesem einen Riegel vorzuschieben (Konto sperren, Zahlungseingänge zurücküberweisen, Geschäftsverbindung kündigen o.ä.).

    Sehr sicher bin ich mir allerdings, dass es nicht im Interesse Ihrer Sparkasse Miltenberg sein kann, mit einem solch dubiosen Unternehmen in Verbindung gebracht zu werden. Zudem können Sie sich des Dankes sicher sein, den Ihnen x-tausend Leidtragende entgegen bringen werden, wenn auch Sie die dubiosen Aktivitäten dieser Internet-Firmen mit Ihren Möglichkeiten unterbinden.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

    Mit freundlichem Gruß“

    Und allen hier wünsche ich, dass sie die Nerven behalten und nicht zahlen werden!!

    Grüße
    Susanne

  138. @ Susanne

    Danke für Deinen Kommentar.

    Zu Nr. 3

    Es ist zwar richtig, dass über die IP Adresse die Daten des Nutzers ermittelt werden können, dies wird in den hier vorliegenden Fällen aber nicht passieren. Die Firma kann die Provider nicht anschreiben und von denen die Daten des Nutzers der IP Adresse verlangen – diese Auskunft erteilt der Provider nicht. (Die Musikindustrie würde sich freuen, wenn es so einfach wäre)
    Es muss Strafanzeige erstattet werden – die Staatsanwaltschaft bekommt dann vom Provider die Daten und der Anzeigenerstatter erhält diese dann im Rahmen der Akteneinsicht.

    Vorliegend gibt es aber keine strafbaren Handlungen – eine Strafanzeige würde daher von der Staatsanwaltschaft auch nicht weiter bearbeitet.

  139. 139
    Neidappt 

    Susanne, deinen Brief an die Sparkasse Miltenberg finde ich klasse. Könnte mir schon vorstellen, dass die Angabe der Bankverbindung in diesem Zusammenhang nicht gerade auf deren Zustimmung stöße. Ich werde mir da auch noch was einfallen lassen.

    Schaut euch mal diese Filmberichte an. Die behandeln alle das gleiche Thema.
    http://de.youtube.com/watch?v=v5l7OAMLnZE

    Lasst Euch nicht einschüchtern! Wir stehen das jetzt zusammen durch!

    Liebe Grüße

  140. 140
    Thomas 

    Hallo,
    habe oben schon meinen Kommentar abgegeben.
    Möchte mich auf diesem Weg aber nochmal ganz herzlich bei Herrn Neubert für die Einrichtung des Forúms bedanken.
    Bevor ich auch nur einen Cent an die Schweinefirma nach Frankfurt überweise, erhält Herr Neubert eher ne Flasche Sekt aus unserem schönen Frankenland.
    Danke Herr Neubert
    An alle: H A L T E T D U R C H
    Gruß Thomas

  141. @ Thomas

    Danke und beste Grüße in meine alte Wahlheimat Franken.

  142. 142
    Sabine 

    Gestern – wie so viele – am 22.07. habe ich die Letzte Mahnung mit Frist bis zum 29.07.
    bekommen. Ist mir regelrecht auf den Magen geschlagen. Wehre mich seit April diesen Jahres.
    Gott sei gedankt, habe hier heute alle eure und meine Erfahrungen noch einmal nachlesen können und glaube es kaum.
    Ich werde natürlich nicht zahlen. Bei den Machenschaften – geht ja gar nicht. Warte nun Mahnbescheid vom Gericht oder dergleichen ab und werde dann auch weiter berichten.
    Das ist ja grauenvoll – lasst uns zusammen halten – wie schon gesagt!
    Lieben Gruß

  143. 143
    Stefan 

    Hi also ich bin auch im Club der Letztgemahnten :-) die gingen echt alle gleichzeitig raus anscheinend. Macht euch alle nicht so einen Kopf das wird schon aufhören wenn nicht gibts ne Sammelklage von uns allen hier zurück :-). Aber ich zahle auch nicht das seh ich gar nicht ein bei dem Beschiss. Schreibt wenn bei euch ein neues Briefchen kommt. Wobei wenn dann werden die wieder ihre Drohbriefe an einem Tag raushauen :-).
    Grüße Stefan

  144. 144
    Marc 

    Hi hmmm warum wenden wir uns nicht einfach wie hier einer schon geschrieben einfach wirklich an Akte 08 sat 1 oder Stern Tv von RTL. Denn Brief an die Sparkasse finde ich im übrigen echt süper Hut ab^^ Wir könnten ja auch eine Sammelklage machen,das habe ich damals auch bei Ebay mal gemacht wo mehrere Käufer und ich betroffen waren. Ist damals Eingestellt worden… Naja wir machen das schon!!!!

    Ps. Wollt auch nochmal ein DICKES DANKE an Michael C. Neubert aussprechen!!!!!!

    liebe Grüsse an euch alle Marc

  145. 145
    Bernd 

    Hm, ich habe denen auf Grund des Musters geschrieben, dass mein Sohn das Ganze veranlasst hat… muss ich mir nun doch (noch) Sorgen machen ?

    Lg

  146. 146
    Sabine 

    Ja ein DICKES DANKE an Michael C.Neubert. Habe alle Unterlagen gesammelt. Widerspruchszeit nicht rechtzeitig – paah, da lachen ja die Hühner – so nicht mit uns.
    Warten wir den ersten Brief von irgendeinem Gericht ab – dann reagieren wir alle schnellstens! Frist ist bis zum 29.07.! Vielleicht mit Sammelklage? (kenne ich mich nicht aus, was erforderlich ist) oder über Medien? Dann aber schnellstens. Wie ist die Meinung – wie dann weiter?

  147. 147
    Anonymus 

    Am 22.07.2008 habe auch ich meine „Letzte Mahnung“ von Gehaltsberater.de bekommen. :)
    Nach wenigen Googlen bin ich dann auf Katzenjens auf Youtub gestoßen.
    Schaut euch die Videos mal an, ich denke der Typ hat recht und nimm einen ein bisschen die Sorgen von der Seele.

    http://de.youtube.com/watch?v=1fNyMnRdMek

  148. 148
    Dirk 

    Hallo,

    leider kann ich mich ebenfalls in die Reihe derjeniger begeben die darauf hereingefallen sind. Gleiche Situation wie schon mehrfach beschrieben.

    Nur bei mir gab es eine Steigerung. Nach Erhalt einer letzten Mahnung per Email am 22.07.08 (Hatte vorher keinerlei Info/ Zahlungsaufforderung erhalten)und meiner schriftlichen Reaktion, das mir kein Vertragsabschluß bekannt ist oder vorliegt und ich auch solchen nicht akzeptieren werde, erhielt ich am 23.07.08 eine letzte Mahnung per Post. Und wat nu…. Auch ich habe nicht vor zu bezahlen, gilt abzuwarten, ob ein Gerichtsbescheid oder Inkasso Unternehmen auftaucht. Laut Herr Neubert soll man ja erst nach schriftlicher Mahnung oder Gerichtsbescheid reagieren. Soll ich nun oder einfach warten und weiter aussitzen. Hat sich schon einmal von all denn hier geouteten „Geschädigten“ gedanken gemacht gemeinsam gegen solch Machenschaften vorzugehen?

  149. 149
    Neidappt 

    @Dirk
    du bist nicht der einzige, der die letzte Mahnung per Post erhalten hat. Na und, dann haben sie eben einen Dienstleister beauftragt, um die Briefe rauszuschicken. Das hat nichts zu bedeuten. Wirf den Brief doch einfach in den Briefkasten von der Post: Annahme verweigert. Return to Sender. Sollten wir so ein Liebesbriefchen kriegen, tun wir das und hoffentlich viele andere auch.
    Vielleicht hatten diese Saubermänner schon genug eingenommen, um sich diesen Aufwand leisten zu können. Muss uns nicht interessieren.
    Erst auf einen Mahnbescheid müssen wir reagieren, und ob der kommt, ist gar nicht sicher.

    Liebe Grüße

  150. 150
    Daniela 

    Hallo zusammen….hab auch- und komischerweise auch in dieser Woche den Mahnbrief mit der Post bekommen.Die scheinen ne richtige Flut an Briefen rauszuschicken. Ich reagiere einfach nicht drauf….denn wenn von tausend Betroffenen hundert Änstliche zahlen…und das passiert sicher….haben die gut Geld verdient.
    Also geht lieber chic essen und trinkt nen Prosecco :-))

    Gruß aus Dresden

  151. @ Dirk

    auch auf die schriftliche Mahnung muss man nicht reagieren (hab ich auch nicht gesagt).
    Erst auf einen Mahnbescheid vom Gericht oder eine Klage muss reagiert werden, aber die werden höchstwahrscheinlich nie kommen.

  152. 152
    Magda 

    hallo zusammen!

    meinen eltern ist das gleiche passiert. die haben sogar NUR die letzte mahnung bekommen mit allen drohungen die so dabei waren. die haben den link ebenfalls nicht aktiviert.
    sind natürlich auch fix und fertig und wissen auch nicht was sie machen sollen.
    also nicht reagieren sagt ihr?!
    na dann schau ma mal wie das ausgeht.

    grüßle

  153. 153
    Mario 

    Ich bin auch so ein genanntes Opfer – Habe dann per Zufall die 2. Mahnung per Mail erst im Spamordner gefunden. vorher habe ich nicht einmal gewusst, dass es so eine Seite gibt – hab die 2. Mahnung ausgedruckt und bin zur Polizei gegangen. Da ja meine korreckten Daten auf dem Rechungskopf standen. Die Polizisten haben nur gesagt, ich soll mich an den Verbraucherschutz wenden. Dies kostet aber wieder ne stange Geld, was ich nicht zahlen möchte, da ich ja nichts gekauft, bestellt oder irgend eine Dienstleistung erworben habe.

    Danach hab ich einfach ein Brief an Gehaltsinfo geschrieben, die dann prommt auch geantwortet haben, ich müsste die Rechnung bezahlen, da sie rechtens ist. Ich habe dann einfach dies ignoriert und ca 2 Monaten später kommen jetzt die Mahnungen per Post ins Haus und nicht mehr per Mail.

    aber gott sei dank habe ich auch zu hause einen papierkorb.

    lg Mario

  154. 154
    Neidappt 

    @Mario
    Ist die Polizei nicht dazu verpflichtet, wenigstens eine Betrugsanzeige aufzunehmen.

    Übrigens eine Forderung entsteht erst, wenn man eine Rechnung erhalten hat.
    Da diese Abzocker es aber nicht so genau nehmen, verzichten sie halt drauf.

    Liebe Grüße

  155. 155
    Wolfgang 

    Habe auch diese Woche die letzte Mahnung bekommen und vorher nur eine Zahlungserinnerung. Da die Verbraucherberatung auch Knete kostet hab ich einen Rechtsanwalt konsultiert. Der beriet mich erstmal kostenfrei. Ich soll einen Brief per Einschreiben schicken mit Widerspruch und der Absicht mit einer Anklage wegen arglistigen Täuschung vor Gericht zu gehen.
    Vieleicht sollten wir in Angst und Stress Versetzten Ahnungslosen eine Sammelklage gegen Gehaltsvergleich LTD. einreichen?
    Ich kann mich nicht daran erinnern einen Dienstleistungsvertrag mit dieser Firma abgeschlossen zu haben. Auch eine erste Rg. hab ich nie erhalten.
    Viele Grüße, jetzt schreib ich erstmal den Widerspruch.

  156. 156
    demosiem 

    …muss mich hier anschließen, ich habe jedoch am 22. und am 23. die letzte Mahnung per Post bekommen. Bin mal gespannt auf die Post von den Anwälten (Gruß an Frau K. Guenther aus München und gleichgesinnte Anwälte).
    Habe überlegt, ob ich denen eine Email schicke mit meinen eigenen AGB´s, in denen mir bei Nicht-Antwort oder Abweisen des Widerrufes eine Entschädigung zugesprochen wird LOL.

    Naja, ein Bekannter von mir ist auf die Online Content Ltd. reingefallen, alles durchgemacht mit Mahnungen, Anwaltsbriefen und Inkasso-Drohungen. Ist jetzt 1,5 Jahre her und er hat nichts mehr davon gehört.

    Noch mal eine reine Interessenfrage:
    Ist es überhaupt möglich einen gültigen Vertrag abzuschließen, wenn in keiner Weise der Vertragspartner (also ich) authentifiziert wird. Ich meine ich kann auf der Seite ja von jedem den ich kenne (oder auch nicht kenne) die Daten eingeben, ohne das er es weiß, und zack er bekommt die Mahnungen.
    Ich glaube dass alleine das ein Grund ist den Vertrag für nichtig zu erklären.

    Gruß an alle Getäuschten

  157. 157
    Dirk W. 

    @demosiem

    Genau das ist der Punkt!!!Die können nicht nachweisen von welchen Rechner aus die Daten eingegeben wurden.Anhand der IP können die zwar die Adresse rausfinden aber das geht nur über die Polizei.Da gehn die garantiert nicht hin weil SIE ja die Betrüger sind.Nicht reagieren ist das beste.

  158. 158
    hab angst, keine angst mehr... 

    Mein gott, wir werden hier alle verarscht… ich glaub nicht das hier je einer ein eintrag in die schufa oder post vom gericht bekommt.
    wenn aber das mit sat 1 oder die geschichte mit fass ohne boden wäre gut… werde mich sonntag abend mal dahinter klemmen. würde gerne mal das gesicht von dem abzocker sehen. der alcht sich bestimmt kaputt über alle zahlenden…
    Hammer, ich könnte platzen…

  159. 159
    Der Kim 

    Moin an alle reingefallenen,

    habe am 18.07 meinen Widerruf geschrieben und am 23.07 eine Antwort bekommen, dass meine Anfrage bearbeitet würde und ich etwas Geduld haben solle. Gestern am 25.07. kam dann eine Ablehnung (welch Wunder) wo natürlich keinerlei Bezug auf die Gründe meines Widerrufs genommen wurde. Mein Widerruf vom 18.07. war die letzte Reaktion, die diese Herrschaften von mir bekommen haben. Jetzt heißt es aussitzen.
    Wünsche allen fürs erste ebenfalls gutes Sitzfleisch.

  160. 160
    Neidappt 

    Habe heute einen Testballon steigen lassen mit einem E-Mail an Plusminus-Redaktion, die sich auch bereits mit dem Thema Online-Betrug beschäftigt hat.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    habe gerade Ihren Beitrag über die Internet-Abzocke gelesen.

    Vielleicht haben Sie Interesse, sich mal mit diesem „Online-Dienstleister“ zu beschäftigen: http://www.gehaltsberater.de. Auch hier ist geraten, jede Seite und die AGB sorgfältig zu durchzulesen, bevor überhaupt Daten eingegeben werden. Man erhält nämlich wenige Wochen später eine Rechnung über 79 Euro per E-Mail, ohne überhaupt jemals den Dienst in Anspruch genommen zu haben. Jeder Widerspruch wird mit Hinweis auf § 312 etc. abgeschmettert. Die Rechnungen, Zahlungsaufforderungen und Mahnungen zielen darauf ab, die Menschen einzuschüchtern, indem sie mit höheren Kosten durch Einschaltung eines Inkassobüros und mit einem Schufaeintrag drohen.

    Wenn Sie das Impressum dieses „sauberen Vereins“ aufrufen, finden Sie sicher „alte Bekannte“ aus dieser „Szene“.

    Ich denke, dass diese Geschichte viel Stoff für einen interessanten Beitrag liefert, der auch denjenigen hilft, die bereits Opfer dieser Machenschaften geworden sind.

    Freundliche Grüße

    Gibt es denn schon ähnliche Aktivitäten?

    Liebe Grüße

  161. 161
    xy 

    hallo,
    meine freundin ist auch auf die seite reingefallen. das ding ist sie macht sich sorgen bezüglich des schufa eintrags. wie halt so frauen sind……………..
    jetzt haben die ihr auch einen mahnbrief geschrieben mit den hinweis – letzte mahnung.
    wir werden jetzt auch erstmal die füße stillhalten, denn es ist eine schweinerei mit welchen tricks sie arbeiten.

  162. 162
    Dirk 

    Hallo,

    nun habe ich von Gehaltberater.de, nachdem ich anfänglich eine email schrieb, dass ich die Forderungen nicht akzeptieren werde und ich mich auch nicht verpflichtet sehe, folgendes per email erhalten….
    ———————————————————————————–
    Vielen Dank für Ihre Anfrage bei GehaltsBerater.de

    Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur Beantwortung möchten wir auf die folgenden Punkte hinweisen.

    Unsere Aufzeichnungen belegen Ihre Anmeldung unter Angabe Ihrer email-Adresse. An diese Adresse wurde Ihnen ein Aktivierungslink für den Zugang zum Mitgliedsbereich gesandt.

    Ihre Anmeldung mit anschließender Annahme durch uns unter gleichzeitiger Zusendung der Allgemeinen Geschäftsbeziehungen in Textform stellt einen Vertragsschluss dar. Dabei wurden Sie sowohl vor als auch mit Vertragsschluss über Ihr Widerrufsrecht informiert. Der Vertragsschluss über das Internet ist ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der Verbraucherschutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar und deutlich sowohl in den von Ihnen als gelesen bestätigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung informiert.

    Auf der Anmeldeseite unten, direkt bei der Anmeldeschaltfläche, finden Sie die Preisangabe. Wir haben Sie in hervorgehobener Form am Ende des Textes in Fettdruck positioniert. Zusätzlich befindet sich schon über dem ersten Eingabefeld mittig ein farblich hervorgehobener Sternchenhinweis („Bitte füllen Sie alle Felder vollständig aus ! *“) , der Sie zusätzlich zu der Preisangabe leitet (vergl. BGHZ 139, 368). Die Preisangabe finden Sie auch unter Punkt II. 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen.

    Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht mehr möglich. Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Eine solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer Investition in die Datenbank unerlässlich. Darauf wurden Sie ebenfalls in hervorgehobener Form hingewiesen, sowohl in den von Ihnen als gelesen betätigten Geschäftsbedingungen und Verbaucherinformationen bei der Anmeldung als auch erneut mit der nachgewiesenen Zusendung bei Vertragsschluss.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

    Ein wirksamer Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Nutzung der angebotenen Datenbank ist nicht eingegangen. Daher haben wir Ihnen den in der Preisangabe ausgewiesenen Betrag inklusive Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.

    Die Erstellung, Aktualisierung und Unterhaltung einer für den Online-Zugriff durch Dritte fähigen Datenbank stellt eine beträchtliche Investition dar. Hinzu kommen die von uns verauslagten Kosten für die Inhalte. Angesichts des Umfangs der angebotenen Leistung kann eine solche Leistung nur gegen Entgelt erfolgen. Schließlich bieten wir Ihnen diese Leistungen ohne störende Werbung oder Vermarktung Ihrer Daten an. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir auf die Erbringung der Gegenleistung bestehen müssen.

    Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern, Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport
    ————————————————————————————–

    Was ist nun zu tun, ich habe den Eindruck bei mir wollen Sie es aber genau wissen, wie in meiner ersten Nachricht schon erwähnt, habe ich eine schriftliche Mahnung am 23.07 mit letzter Zahlungsaufforderung zum 29.07 erhalten. Vielleicht weiß hier Herr Neubert oder jemand anderes einen Rat!!!

    Merci
    Gruß Dirk

  163. 163
    Dirk W. 

    Wie geil ist das denn!!!!!

    Habe vorige Woche auch so einen Brief bekommen mit letzter Mahnung und so.Hab aber zu vor noch nie eine Mail von dieser Firma bekommen.Bin heute auf die ihre Seite und hab meine Mail Adresse bei Passwort vergessen eingegeben.Da ist folgende Meldung gekommen:

    „Leider ist unserem System diese Mailadresse nicht bekannt“

    Ha,Ha,Ha

  164. 164
    Dirk W. 

    @Dirk

    „Was ist nun zu tun?“

    Nichts ist zu tun!!!Da du denen ne Mail geschickt hast,denken die jetzt natürlich das dich die Sache doch stark belastet und du doch noch zahlst wenn sie dich unter druck setzen.

    DIE MÜSSEN UNS BEWEISEN DAS WIR IHRE LEISTUNG IN ANSPRUCH GENOMMEN HABEN!!!!!Das können sie aber nicht.Aus,Punkt,Ende!!!!

    Wenn einer wissen will warum die uns nichts können:

    Post 158

  165. 165
    Neidappt 

    @Hallo Dirk, du hast nichts anderes erhalten, als das, was auch alle anderen bekommen haben. -Einen stereotypen Serienbrief.

    Lies alle Beiträge, insbesondere die von Herrn Neubert, der das schon auf den Punkt gebracht hat.

    Schau dir die Links an
    und google mal ein wenig solche Begriffe wie Abofalle, Internetabzocke.

    Wenn du heute als Suchbegriff GEHALTSBERATER eingibst, kommen zig Seiten über Abzocke. Die können Dir keine strafbare Handlung nachweisen (die begehen sie wahrscheinlich schon selbst).

    Mach dich kundig!

    Liebe Grüße

  166. 166
    Harald 

    Hallo,

    auf mein Mail an gehaltsberater.de, dass ich definitv nicht zahlen werde, hat gehaltsberater auch bei mir eine „Standardantwort“ zurückgemailt:

    „Vielen Dank für Ihre Anfrage bei GehaltsBerater.de

    Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur Beantwortung möchten wir auf die folgenden Punkte hinweisen.

    Unsere Aufzeichnungen belegen Ihre Anmeldung unter Angabe Ihrer email-Adresse. An diese Adresse wurde Ihnen ein Aktivierungslink für den Zugang zum Mitgliedsbereich gesandt.

    Ihre Anmeldung mit anschließender Annahme durch uns unter gleichzeitiger Zusendung der Allgemeinen Geschäftsbeziehungen in Textform stellt einen Vertragsschluss dar. Dabei wurden Sie sowohl vor als auch mit Vertragsschluss über Ihr Widerrufsrecht informiert. Der Vertragsschluss über das Internet ist ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der Verbraucherschutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar und deutlich sowohl in den von Ihnen als gelesen bestätigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung informiert.

    Auf der Anmeldeseite unten, direkt bei der Anmeldeschaltfläche, finden Sie die Preisangabe. Wir haben Sie in hervorgehobener Form am Ende des Textes in Fettdruck positioniert. Zusätzlich befindet sich schon über dem ersten Eingabefeld mittig ein farblich hervorgehobener Sternchenhinweis („Bitte füllen Sie alle Felder vollständig aus ! *“) , der Sie zusätzlich zu der Preisangabe leitet (vergl. BGHZ 139, 368). Die Preisangabe finden Sie auch unter Punkt II. 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen.

    Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht mehr möglich. Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Eine solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer Investition in die Datenbank unerlässlich. Darauf wurden Sie ebenfalls in hervorgehobener Form hingewiesen, sowohl in den von Ihnen als gelesen betätigten Geschäftsbedingungen und Verbaucherinformationen bei der Anmeldung als auch erneut mit der nachgewiesenen Zusendung bei Vertragsschluss.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

    Ein wirksamer Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Nutzung der angebotenen Datenbank ist nicht eingegangen. Daher haben wir Ihnen den in der Preisangabe ausgewiesenen Betrag inklusive Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.

    Die Erstellung, Aktualisierung und Unterhaltung einer für den Online-Zugriff durch Dritte fähigen Datenbank stellt eine beträchtliche Investition dar. Hinzu kommen die von uns verauslagten Kosten für die Inhalte. Angesichts des Umfangs der angebotenen Leistung kann eine solche Leistung nur gegen Entgelt erfolgen. Schließlich bieten wir Ihnen diese Leistungen ohne störende Werbung oder Vermarktung Ihrer Daten an. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir auf die Erbringung der Gegenleistung bestehen müssen.

    Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern, Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport“

    Als ich daraufhin mit dem „ausführlichen“ Text

    „123
    xxz“

    geantwortet habe, bekam ich die bereits oben genannte Mail nochmals.
    Diese Abzockfirma baut doch tatsächlich darauf, dass es genug Leute gibt, die sich durch ihre Drohkulisse einschüchtern lassen.

  167. 167
    Susanne T. 

    … einige Tage später, um Euch mal auf dem Laufenden zu halten!

    Bis jetzt habe ich leider keinerlei Reaktion vom Vorstand der Sparkasse Miltenberg auf meine Mail erhalten – schade!!

    @Neidappt: Klasse Deine Mail an plusminus. Bin auf die Reaktion gespannt – hoffentlich kommt eine!

    Gruß in die Runde,
    Susanne

  168. 168
    Neidappt 

    @Susanne T.
    Mal schauen, ob immer noch keine Reaktion kommt, wenn er entsprechend viele E-Mails erhält. Ich muss mir da was ausdenken.

    @Dirk Sorry, ich sollte natürlich schreiben, es ist kein Vertrag zustandegekommen. Für die kriminelle Handlung sorgen die schon selbst

    Liebe Grüße

  169. 169
    Sabine 

    Hallo, auch ich habe vorige Woche die „Letzte Mahnung“ mit Hinweis auf Weitergabe an Inkasso/Rechtsanwaltsbüro erhalten. War erst total geschockt und verängstigt und war drauf und dran, zu zahlen. Dann bin ich glücklicherweise auf diese Internet-Seite gestossen und sehe die Sache nun etwas lockerer, da ich feststellen konnte, daß wirklich ganz viele Leute in diese „Falle“ getappt sind. Ich kann mir selbst gar nicht erklären, wie ich überhaupt zu diesem Vertrag gekommen sein soll – ich war vorher niemals auf der Internetseite Gehaltsberater.de. Sehr seltsam – haben die wohl noch andere Seiten mit anderen Namen??? Ich habe auf die Mahung folgendermaßen reagiert: Sie sollen mich mit Ihren Rechnungen und Mahnungen in Ruhe lassen, andernfalls würde ich mich an die Polizei wenden. Ich habe nie einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen!. Als Antwort erhielt ich heute genau den selben Text, den bereits andere Betroffene hier schon wiedergegeben haben. Ich reagiert jetzt, wie von vielen empfohlen, auf gar nichts mehr von dieser Firma. Ich hoffe, es hört einfach auf und die lassen einen wieder in Ruhe!!! Das mit SAT1 bzw. RTL wäre echt eine sehr gute Idee. Solche Abzocker müssen wirklich publik gemacht werden!!!!! Liebe Grüße Sabine

  170. 170
    michael teich 

    hallo alle zusammen.bin auch reingefallen.agb abgehakt aber die 79 euro nicht gesehen .rechnung konnte man mit adobe 8 nicht lesen ,nur wirre zeichen. jetzt schon 2 mahnungen mit drohung von inkasso und schufa.hab privatinsolvenz am laufen. können die mir das versauen oder soll ich es aussitzen und abwarten was die machen ? ne antwort oder nen tip zur vorgehensweise wäre echt toll. danke.euer micha

  171. 171
    Surferboy_88 

    Hallo, sehe ich das richtig das wir alle garnichts machen brauch ? Nur wenn Post vom Gericht kommt da mussen wir Einspruch erheben? Es währe schön wenn mir das mal einer bestätigen könnte.

    MFG Surferboy_88

  172. 172
    Neidappt 

    Aussitzen!

    Lies die Beiträge, dann kannst du dir die Frage selbst beantworten

    LG

  173. @ Surferboy

    Das stimmt im Prinzip – erst wenn ein Mahnbescheid oder eine Klage vom Gericht kommt, sollte man sich an einen Anwalt wenden und dann dagegen vorgehen.

    Alles vorher mach nicht wirklich Sinn.

    @ michael teich
    schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Restschuldbefreiung
    Da kann eigentlich nichts passsieren wegen der Sache hier.

  174. 174
    Dirk W. 

    @Michael Neubert

    Kann man die nicht auf Schmerzensgeld verklagen???Habe Albträume und nervlich bin ich total fertig wegen der Sache.Augenzwinker

  175. @ Dirk

    geht los – ich bin dabei!

  176. 176
    Annette 

    Bin ich froh das ich nicht alleine auf so etwas reingefallen bin.
    Fast hätte ich die Überweisung bezahlt, da dachte ich mir google doch mal nach der Firma und da finde ich euch!
    Im Internet geht es bald zu wie auf Kaffeefahrten für Rentner!
    Nächstens gucke ich mir so Seiten besser an. Was für ein Blödsinn überhaupt, es macht doch gar keinen Sinn jeden Monat ein Jahr lang sich sein aktuelles
    Gehalt sagen zu lassen. Aber das war mir auch erst so richtig bewußt als ich
    mir die Seite nach der 2. Mahnung (per Post!) noch mal genauer angeschaut hatte.
    Also ich werde auch nicht bezahlen.

  177. 177
    Hermann 

    Hallo,

    ich schließe mich an, bin am 09.05. bei denen „gelandet“.
    Obwohl ich gleich am 10.05. „widerrufen“ habe:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Bitte um sofortige Löschung/Stornierung meiner Registrierung vom 09.05.2008 in
    Ihrem Portal!

    Hiermit storniere ich mit sofortiger Wirkung meine Anmeldung!!!

    Bitte löschen Sie meine Daten sofort.

    Vielen Dank

    Mit freundlichem Gruß
    XXXXXX

    erhielt ich am 10.05. erst dies hier:

    Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden in Kürze antworten. Wir bitten um
    etwas Geduld.

    Ihr Gehaltsberater.de – Support-Team

    und am 28.05 dies hier:

    Vielen Dank für Ihre Anfrage bei GehaltsBerater.de

    Wir haben Ihren Widerruf erhalten und bearbeitet.
    Leider ist ein Widerruf zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.
    Bitte beachten Sie die von Ihnen gelesenen und akzeptierten Allgemeinen
    Geschäftsbedingungen,
    in denen das Widerrufsrecht explizit hervorgehoben wurde.

    Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt nicht mehr möglich.

    Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher
    die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat.
    Eine solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer Investition in die
    Datenbank und Gehaltsprofile unerlässlich.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen
    müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport

    Meine Widerruf wurde sozusagen ignoriert und erst nach Ablauf einer Widerrufsfrist!!???? reagiert.

    Inwischen habe ich etliche Mails geschrieben, die jedoch ignoriert wurden
    und ich erhalte den gleichen Mist wie alle anderen hier, nur schriftlich per
    Post habe ich bis jetzt noch nichts erhalten.

    Wen mich das alles nur nicht so furchtbar wütend machen würde!

    Gruß Hermann

  178. 178
    Neidappt 

    Hallo an alle
    Das habe ich heute an den SWR 3 geschickt.
    Sollte das nicht im Interesse von Herrn Neubert liegen, kann er den Beitrag ja löschen:

    Hallo Kompetenzteam.

    bin gerade in einem Forum, in dem bereits sehr viele Betroffene über einen „Online-Dienstleister“ gepostet haben, Der Onlinedienstleister ist unter dem Link www. gehaltsberater.de zu finden. Er verschickt Rechnungen über die Nutzung seiner Datenbank ungeachtet der Tatsache, ob die Datenbank genutzt wurde oder nicht und versucht, die Rechnungsempfänger einzuschüchtern mit Mahnungen, in denen ein Schufa-Eintrag und die Einschaltung eines Inkassobüros angedroht werden. Vermutlich hat diese Drohkulisse schon viele Leute zur Zahlung veranlasst.
    Dieser sog. Onlinedienstleister hat noch mehrere Dienste im Angebot und die Namen der „Direktoren“ der Ltd. wechseln hin und wieder. Aber die Masche bleibt die gleiche.
    So ein Sumpf sollte trockengelegt werden, und dazu ist Öffentlichkeit notwendig. Googelt doch bitte mal den Link!
    Ein Beitrag zu diesem Thema wäre super.
    Viele Betroffene wären Euch sicher sehr dankbar, von der vorbeugenden Wirkung ganz abgesehen.

    Freundliche Grüße

    PS. Von Plusminus kam noch keine Reaktion

  179. 179
    Anne-Christin 

    Hallo Ihr Lieben,

    mir ist das gleiche passiert… sowas dreistes!!!
    Habe soeben eine Zahlungserinnerung erhalten… Werde aber natürlich abwarten, bis das ganze vor Gericht landet ;-). Da wollte ich immer schon mal hin!! Nein Quatsch… aber ich denke, die beste Möglichkeit ist es wirklich abzuwarten… Mal sehen wann die Mahnung eintrudelt 😉

  180. 180
    Axel Vollmer 

    Hallo,

    ich habe heute mit Stern TV (RTL) und AKTE08 (SAT1) Kontakt aufgenommen.

    Mal die Reaktionen abwarten.

    Die Abzocke im Internet wird immer schlimmer.

    Ich habe jetzt von Vorfällen gehört, bei den Rechnungen für DNA-Analysen von Verstorbenen verschickt werden. Die „LETZE MAHNUNG“ wird an die Hinterblieben der Verstorbenben geschickt.

    Mit diesen Abzockern müsste man…………………………..

    Mit besten Grüßen

    Axel

  181. 181
    Neidappt 

    Habe heute Nachricht von SWR3 erhalten, dass die über solche Abzockmethoden vor einiger Zeit erst wieder berichtet haben.

    Liebe Grüße

  182. 182
    Daniel 

    Hallo,

    ich bin seit dem 25.07 auch im Club.
    Habe zum Glück diesen Blog gefunden.

    Kann sich eigentlich noch jemand erinnern was nach der Ausfüllmaske kam?

    gruß

  183. 183
    vera31 

    toll! ich dachte schon ich bin blöd und hätte wieder was übersehen oder falsch gemacht. also: ich bin auch im anti-„gehaltsberater.de“-club!
    hab auch die agbs einfach angekreuzt ohne sie zu lesen (also versteckte kosten trotz alledem) und am 10.juni ne mahnung im spam gefunden. 23 kam auch bei mir ne letzte mahnung per post an mit dem anhang, daß nun ein inkassounternehmen etc. sich um mich kümmern wird.ich hab mich nie auf der seite engeloggt und den service in anspruch genommen.ich hab den mahnungen widersprochen und auch diesekettenbriefe gekriegt.
    ich bin bafög-empfängerin und kann mir keine gerichtskosten usw. leisten, sie haben also den richtigen nerv getroffen.den anwalt, den ich per telefon befragt hab, wollte mir natürlich nen termin aufschwatzen- also so oder so kosten.soweit ich mich aber im netz belesen habe, ist aussitzen und widerspruch bei enem bescheid vom mahngericht das einzige, was in dem fall richtig ist.also:ruhig bleiben!
    offenbar sind wir ja mächtig viele..

  184. 184
    Susanne T. 

    @Neidappt
    @all,

    habe heute Antwort vom Sekretariat des Vorstandes der Sparkasse Miltenberg erhalten:

    „Sehr geehrte Frau T…,

    unser Vorstandsvorsitzender Herr F… hat mich beauftragt, ihre Nachricht vom 24.07.2008 zu beantworten.

    Wir bedanken uns herzlich für die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen.

    Wir haben Ihren Rat befolgt und prüfen derzeit unsere rechtlichen Möglichkeiten.

    Mit freundlichen Grüssen
    Christine R…

    Sparkasse Miltenberg-Obernburg
    Fachbereich Vorstandssekretariat“
    Römerstrasse 18-24, 63785 Obernburg

    Das sind doch mal gute Nachrichten. Wenn ich denn „hoffentlich“ noch einmal Post bekomme, werde ich mal darauf achten, ob tatsächlich zumindest die Bankverbindung gekappt wird :-))

    Beste Grüße in ein schönes Wochenende,
    Susanne

  185. 185
    Neidappt 

    @ Susanne T.
    das ist ja schon mehr als ich bis jetzt an Reaktion bekommen habe. Es war aber eine sehr gute Idee und ein sehr guter Brief. Hab im Moment zwar noch keinen zündenden Gedanken, aber das kommt noch.

    Liebe Grüße

  186. 186
    Sorgenvoll 

    Hallo,
    auch ich bin seit Wochen auf demselben Tripp wie ihr alle. Nach der 2. Mahnung und dasselbe Schreiben ( 2x !!) per Post habe ich mir extrem viele Sorgen gemacht. Letztendlich habe ich einen Anwalt der sich mit derlei Machenschaften gut auskennt beauftragt mich zu vertreten. Er hat den „Blödmännern“ ein saftiges Schreiben geschickt und bis zum 5.8. eine Frist zur Rücknahme der Forderungen gestellt. Ich melde mich wieder, falls die darauf antworten sollten.

    Bei sternTV habe ich vor einigen Tagen angefragt, die sind aber leider noch bis zum 4.8. im Urlaub.
    Hoffentlich hat dieser Alptraum bald ein Ende.
    Schön, dass es diese Seite gibt. Sie macht Hoffnung und lässt mich nicht so sehr wie ein Depp aussehen. Das mir so etwas passiert!! So´n Mist.
    Beste Grüße an alle
    Annette ( die Sorgenvolle)

  187. 187
    Thomas Demuth 

    Hallo Abgezockte,

    bin auch abgezockt worden. Bei mir stellt sich der Fall allerdings noch ein
    wenig anders dar, weil ich nämlich fristgerecht gekündigt habe, wie es eben in den AGB‘ s Absatz 5 auch steht.
    Gehaltsberater behauptet allerdings ich hätte zu früh von meinem Wiederufsrecht gebraucht gemacht, was theoretisch auch stimmt. Ich hab nämlich schon nach einer halben Stunden (nachdem ich den Fehler bemerkt habe) meine Widerrufsmail geschickt.
    Gehaltsberater möchte allerdings laut deren AGB`s das man erst Ihre Anemeldungsmail abwartet, den Zugang aktiviert und dann fristgerecht kündigt.

    Hier einmal die Klausel:

    „Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung. Der Widerruf ist zu richten an die folgende Adresse, und zwar per Brief, E-mail oder Fax“

    Ich meine, Doof sind die ja nicht. Aber was genau, bzw. wann genau tritt der Moment der Erhalt der Belehrung ein ? Ist doch irgendwie schizophren. Einerseits hat man die AGB’s reingestellt um verklausuliert auf den Endpreis hinzuweisen, andererseits wird man also nochmal belehrt, mit Erhalt der Zugangsmail, und darf dann den anderen Teil der AGB’s wahrnehmen und nutzbar machen (also Widerruf)
    Wenn das nicht schizophren ist, was denn dann ?

    Wenn jeder jetzt AGB’s schreiben würde wie sie ihm passen, na dann gute Nacht. Ich denke nicht das diese rechtens sind.
    Hoffe denen wird bald das Handwerk gelegt. Ich lass mich auf jeden Fall nicht aus der Ruhe bringen und hab nach meiner letzten Mail auch Konsequenzen angekündigt.

    Gruß an Alle

  188. 188
    Neidappt 

    @Thomas Demuth
    Ich glaube, Konsequenzen anzukündigen hilft bei denen überhaupt nichts. Bisher wurde alles ignoriert, einschließlich Zahlungseingänge.
    Aber mit dieser Klausel bzgl. Beginn der Widerspruchsfrist liegen diese Herrschaften ja ganz falsch. Wenn man deren Belehrung abwartet und dann seine Widerrufserklärung abgibt, bekommt man ja als Antwort, sie nicht rechtzeitig oder nicht rechtsgültig abgegeben zu haben.
    Na ja, Herr Neubert kann das sicher erklären. Das ist bestenfalls wieder Einschüchterungstaktik mithilfe des §§-Dschungels. Mit dieser Abzockerfirma braucht man sich auf gar keine Diskussionen einlassen. Einfach nur den Hahn abdrehen.

    Liebe Grüße

  189. 189
    Ulli 

    Abgezockt und nichts ausgerechnet,.
    Hy Leute.
    bin leider auch in die Abzockfalle reingefallen.Wollte lediglich mein Nettogehalt ausrechen lassen.Nun will Gehaltsberater 79,- von mir,obwohl ich bis heute nicht weiß,was ich bekommen werde.Das soll eine Dienstleistung sein??Seitwann bezahle ich für eine Dienstleistung Geld,wenn mir nicht mal was ausgerechnet wird und nicht im Vornherein drin steht,dass man zahlen muß.
    Habe sogar den Verantwortlichen,ein Alleinunternehmer Villmann Adamaci ausfindig gemacht,selbst auf eine Antwort von ihm(habe ihn per mail geschrieben)hat mir nur das Callcenter gemeldet.
    Der Witz ist ja,dass ich vor kurzem einen letzen Mahnbescheid per Post bekommen habe,obwohl ich noch nicht mal eine 1. oder 2. Mahnung per Post erhalten habe.
    Zahlungsdrohungen übers Intenet sind nichtig.
    Die damalige „Bestätigungsdatei“ von Gehaltsberater habe ich sofort gelöscht und gar nicht gelesen.
    Achja und zu den AGBS–wenn sie schon Geld wollen,dann muß das an erster Stelle stehen und nicht an 6. Stelle.

  190. 190
    Mat 

    Schaut euch mal die Seite an:http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/49511-internetfallen-rechnung-mahnung-mahnbescheid-inkassobrief.html. Hier steht erstaunlich gut drin, was uns alles blüht und wie wir uns verhalten müsse.

  191. 191
    Thomas Demuth 

    Nicht uninteressant der Link.
    Hab mich mal durch die Seite ein wenig durchgelesen. Gerade der Punkt Wiederufsbelehrung (für mich ja nun interessant, da ich ja eigentlich wiederufen habe )
    Wann findet also die Wiederrufsbelehrung statt mit der auch die Wiederrufsfrist beginnt ?
    Erst wenn eine Mail kommt und mir sagt “ du darfst jetzt wiederrufen“
    oder auch schon wenn ich es online zu lesen bekomme ?

  192. 192
    keine angst mehr... 

    ich bedanke mich bei allen die hier an banken und redaktionen schreiben,
    finde ich super von euch!!!
    leider fehlt mir selbst momentan die zeit!
    aber ich schaue ständig was hier so passiert und ich bin froh über jeden der sich mit händen und füssen wehrt!!!!!!!!!!!
    L.G. J

  193. 193
    mango 

    hallo an alle abgezockten.
    auch ich habe diese e-mails bekommen auch schon eine zweite mahnung . bin froh diese seite gefunden zu haben und werde jetzt einfach auf nichts mehr reagieren hat ja wie gesagt eh keinen sinn im besten fall bekommt man wieder eine dieser vorgefertigten mails,auf die ich auch verzichten kann. finde es toll das sich manche so dahinter klemmen. bei einer sammelklage bin ich sofort mit dabei. bis dahin wünsche ich allen gutes sitzfleisch und bin zufersichtlich das sich das alles bald in luft auflöst.vielen dank
    L.G. T

  194. 194
    Rike 

    Hy Leute,
    habe heute per Einschreiben an Gehaltsberater,de z.H.V.Adamca geschrieben,denn nach professioneller Rechere im Internet hab ich herausgefunden,dass lt Aussage professioneller Juristen eine unberechtigte Schufa-Eintragung sogar als vesuchte Nötigung(§§ 240,22 STGB)oder vesuchte Erpressung(§§ 253,22 STGB) gewertet werden kann.Es wird auch nie zu Gerichtlichen Schriftten kommen,da dieses Unternehmen sich damit ja selbst ins Eigentor schiesst und überhaupt müßte Gehaltsberater von jedem von uns Geld bezahlen,wenn es zum Gericht käme.Die wären ja schön blöd.
    Warte jetzt auf Antwort von Gehaltsberater.Haben den per Einschreiben geschrieben und gebeten,per Postweg(keine e-mail) zu antworten.
    Bin gespannt ob was kommt,und zwar von dem Adamca persönlich.
    Also,ich halte euch auf dem Laufendem….

  195. 195
    Markus 

    Hallo Ihr Armen Leidensgenossen,

    habe inzwischen auch die 1. Mahnung erhalten. Nach der Rechnung habe ich erst Mal garnichts unternommen. Habe nur hier fleißig die Seite verfolgt. Heute ließ ich mich nun zu folgender Mail an die Damen & Herren von Gehaltsberater.de hinreisen. Hoffe nur das so ein doch recht freches Schreiben nicht zu unnötigen komplikationen führt.
    Folgenden Text habe ich denen geschickt.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nur der Form halber.
    Es wird keine Zahlung für einen nicht rechtskräftigen Vertrag geben. Mit Ihrer wilden Paragraphenreiterei können Sie mich nicht einschüchtern. Im Übrigen ist ja Ihre „Firma“, mit ein bisschen Recherche heraus zu finden, bereits berühmt berüchtigt. Ihre von Ihnen so gerühmte und ja ach so teurer Datenbank ist keine Pfifferling wert, die Daten sind so Lückenhaft, das sich darauf besser keiner bei einer Gehaltsverhandlung verlässt. Und dann sollten Sie mir einen Menschen zeigen, der im Bewusstsein der Kosten, Ihre Seite abonniert, schließlich prüft man ja sicher ein Jahr lang täglich dreimal sein Gehalt.

    Also nochmal zum Mitschreiben:

    ICH WIDERSPRECHE IHRER RECHNUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Am Besten löschen Sie auch noch gleich mein angelegtes Kundenkonto und unterlassen jede weitere
    Belästigung mit nervigen Mahnungen und Inkasso schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen

  196. 196
    nibore 

    Hallo,
    ich muß sagen – toll das es dieses Forum gibt! Also bei mir ist nun die letzte Mahnung angekomen und ich stelle mir eigentlich die Frage, lohnt es sich eine Anzeige gegen Gehaltsvergleich ltd zu erstatten …. hat jemand von euch hier schon Erfahrungen? Gruß Nico

  197. 197
    cabini 

    Hallo,

    ich habe heute von Stern TV (RTL) eine Email bekommen.

    Das Thema wird in der Redaktion geprüft!!!

    Mit besten Grüßen

    Axel

  198. 198
    vera31 

    @ markus
    @rike

    ich finds super, daß ihr euch die mühe gemacht habt.
    leiderhab ich das thema widersprüche und „freche“ briefe per einschreiben loszuschicken hab ich auch durch. das ergebnis war ne serien-e-mail, wie bereits oben zu lesen (siehe herrmann). ich glaub die energie und die kohle für s einschreiben können wir uns in dem fall alle sparen, weils nur auf taube ohren stößt und lebenszeit raubt..
    ..wer weiß, vielleicht habt ihr ja mehr glück als ich.

    @cabini

    na das klingt doch super!!

  199. 199
    Sabine 

    Hallo zusammen,

    gehöre zu denen, die die letzte Mahnung mit Frist zum 29.07. erhielten. Ich habe schon lange nicht mehr in irgendeiner Form reagiert. Den Halt, trotz absolut Genervtsein, gab mir dieses Forum.
    Fakt ist, habe bis heute nix mehr gehört, kein Mahnbescheid, kein Anruf usw., bleibe aber weiter wachsam. Wollte ich nur Mut machen, es ohne Kosten einfach auszusitzen. LG an alle und Dank an Herrn Neubert.

  200. 200
    Claire Anlage 

    Hi,
    bin auch vor einigen Monaten in die Falle getappt und habe auch bereits 2 Mahnungen bekommen.
    Natürlich werde ich nicht reagieren.
    Was ich eigentlich sagen wollte:
    In der eMail steht folgendes:


    Hier noch einmal der Mitgliedszugang für unsere Datenbank:
    http://www.gehaltsberater.de/login.html?u=736890&k=9e92e3230365ed4d2e6efa77b1383979

    Ist Euch mal aufgefallen, dass dort nur „Willkommen User“ in der rechten oberen Ecke steht und kein Name? Normalerweise wird man doch mit seinem Namen angesprochen wenn man sich bei etwas einloggt, oder?
    Ich finde, das riecht schwer nach Betrug! Wahrescheinlich bekommt jeder „User“ den selben Link zugeschickt….

    LG Claire

  201. 201
    Claire Anlage 

    PS:

    Im übrigen könnte sich so ja jeder Mensch, egal wo, an welchem PC über diesen Link in „meinen“ Account dort einloggen. Zu Anfangs hatte ich schon Angst, dass vielleicht Cookies auf meinem PC gespeichert wurden und ich mich so tatsächlich nochmals dort einlogge.
    Aber als ich dann die eMail an den Rechner meines Vaters weitergeleitet habe und er den Link geöffnet hat war klar, dass dies von jedem beliebigen Rechner geht… und das kann ja normaler Weise, wenn alles mit rechten Dingen zu geht, auch nicht sein….

    LG Claire

  202. 202
    Regina Karl 

    Hallo leute,

    es ist beruhigend zu wissen, daß man nicht der/die einzige „Dumme“ ist, der sowas passiert ist. Ich bin auch so ein Opfer.

    Bei mir war das so im Mai rum. Damals saß ich noch an meiner Diplomarbeit und wollte wissen, was wohl als Werbefachwirtin so meine Verdienstchancen sind. Ich googelte und landete bei gehaltsberater.de.
    Ich ging fest davon aus, daß dies ein kostenloser Service ist. Als ich diesen „Vergleiche“-Button sah, dachte ich daß das sowas wie ein kostenloser Stromvergleichsrechner ist – nur eben fürs Gehalt. Deshalb dachte ich gar nicht so weit, ob ich da den Link nun aktivieren soll oder nicht… ich aktivierte ihn und klickte auch bei den AGB ein Häkchen rein – schließlich wollte ich eine Auskunft, die man eh erst kriegt, wenn man dieses Häkchen macht.

    Den superkleinen und unauffälligen Hinweis, daß dafür horrende Kosten erhoben werden, hatte ich gar nicht gesehen. Genau das ist aber gegen das Gesetz.

    Das Gesetz schreibt vor, daß auf einer Webseite ganz genau der Preis für eine Dienstleistung hervorgehoben und für den User sehr gut erkennbar sein muss – was hier nicht der Fall ist. Schon deshalb ist es Betrug und ungerechtfertigte Bereicherung.

    Ich habe jetzt die ganze Zeit erstmal gar nichts gemacht – Oft haben solche Firmen weder den Mumm noch das Format wirklich vor Gericht zu ziehen (wg. Mahnbescheid) weil solche Unternehmer sich davor fürchten, daß sie dann mit offenen Karten spielen müssen.
    Gestern kam eine „Letzte Mahnung“ an, welcher ich aber keineswegs folge!
    Auch auf anderen Webseiten wie diese habe ich inzwischen den Rat erhalten, nicht zu antworten und die Sache im Sande verlaufen zu lassen.

    Wahrscheinlich auch besser so!

    Gruß an alle Gehaltsberater-Opfer von
    Regina Karl

  203. 203
    michael habicht 

    hallösche ,
    auch ich habe heute eine „“letzte mahnung „“ bekommen .
    ich war nie auf der seite gewesen ….ich kenne die gar nit .
    auch habe ich nie eine email nachricht bekommen oder sonstige vorrige post nur dieses eine schreiben das is trotz zahlungserinnerung vom 31.7.08 das geld immer noch nit bezahlt hätte .die frist mit 5,00 euro zusätzlicher mahnugebühr soll ich nun auch noch bezahlen bis zum 20.8.08 .
    ich denke mal das wir das gemeinsam zur einzeigen bringen sollten ……sollten .das wird doch immer dreister

    gruß michael

  204. 204
    michael habicht 

    …muß mich berichtigen .hab grad im spam-ordner nachgesehen ,der mahnbrief der heute im briefkasten war auch im spam-ordner drin ,selbs datum alles gleich nur den anhang hab ich nit runtergeladen ,könnte ja ein virus dahinter stecken …
    also….ich denke ich werde das zur anzeige bringen

    nochmals liebe grüße
    michael habicht

  205. 205
    Kirsten 

    Hallo,

    wir gehören auch zum Club der letzten Mahnungen.Den Tipp mich hier einzuklinken,habe ich von unseren Dorfsheriffs erhalten.
    Auch wir sollen bis zum 20.08 Euro 79,- zzgl. 5,-Eur Verzugszinsen zahlen.
    Nachdem ich hier alles durchgelesen habe warte ich mal ab..Auch wir haben keine Rechnungen etc auf dem Postwege bekommen,sondern nur als Spam Mail…Allerdings stimmen bei uns Name und Anschrift,nur woher haben die die??Ich kenn nicht mal die Internetseite von denen..
    Schon lustig…
    P.S. Der Text der „Letzten Mahnung“ ist identisch mit denen,die hier gepostet wurden.

  206. 206
    Ulrich 

    Hallo Leute !
    Kann mich seit heute auch zum Club der “ Letzte Mahnung erhalten Bekommener“ zählen , ohne vorher irgenwie von „Gehaltsberater.de „etwas gehört oder Rechnungen bekommen zu haben!
    Laut Auskunft meines Anwalts keinesfalls zahlen sondern abwarten oder per Einwurfeinschreiben widerrufen.
    Sollte allerdings ein Schreiben vom Gericht kommen, Mahnbescheid etc muß reagiert werden !

    P.S. Bei denen anzurufen bringt rein gar nichts,da AB und nur zusätzliche Kosten

  207. 207
    Uwe Kreikemeyer 

    Hallo Leute , ich war ja der erte der hier n icht wußte was zu tun ist.
    Mittlerweile habe ich mich aus Angst schon zweimal mit dem telefonischen Verbraucherschutz kurgeschlossen .
    Das waren zwei Anwälte , die haben schon beim Namen Gehaltsberater zu lachen angefangen- der Verein ist bestens bekannt , sie haben mir geraden überhaupt nicht zu reagieren, da sie zivilrechtlich überhauptkeine Handhae haben und in der Beweispflicht stehen ( kann ja irgend Deine Daten eingetragen haben) ich werde , wenn eine Inkassodrohung vom Anwalt kommt so ein Schreiben vom Verbraucherschutz loschicken – aber selbst da sagten Sie mir Papier und Tinte kann mann sich auch sparen.

    Einfach sich nicht vom Anwaltsdeutsch einschüchtern lassen alle Schreiben schön abheften und ert reagieren auf Gerichtsbeschluß ( der absolut nie!! kommt) oder auf den Gerichtsvollzieher , der auch nie kommt – echt haben Sie gesagt.
    Na wenn ich Post von denen bekomme geht schon immer 5 min mal die Düse – aber abheften und sonst nix!

    Gruß Uwe

  208. 208
    heike voget 

    Mensch, bin ich froh, dass es diese Seite gibt. Ich wollte auch wissen wieviel ich in meinem neuen Job bar auf die Kralle kriege und bin wohl auf die Seite gehaltsberater gestoßen. Auf meine späteren Anfragen ist mir nie persönlich geantwortet worden. Ich habe jetzt eine „letzte Mahung“ per Post bekommen zzgl einer Verzugspauschale.
    Werde, wie oben, eine eigene Datei bzw. Ordner erstellen mit dem Mist und nicht weiter reagieren.
    Liebe Grüße Heike

  209. 209
    vera31 

    so, weil ich das noch nicht getan habe, wie ich zu meiner scham feststelen mußte, möcht ich mich ganz ,ganz stark bei herrn neubert bedanken , bei denen, die sich die zeit genommen haben, rundfunk, fernsehen, banken etc anzuschreiben und auch bei allen anderen hier, die einfach masse bieten!dankeschön!zusammen ist das alles immer einfacher und lustiger den psychoterror zu ertragen, den sie auf jeden einzelnen von uns auszuüben versuchen .also zusammenhalten und aussitzen! danke euch!

  210. 210
    cabini1 

    Hallo,
    sollte man die nicht mal gemeinsam besuchen und eine eigene Aufwandsentschädigung, die man dann spenden würde (z.B. DKMS), verlangen?
    Das würde dann wahrscheinlich auch die Presse interessieren!

    SOLCHEN VÖGEL MUSS MANN DOCH MAL PAROLI BIETEN.

    Es reicht doch dass unser Staat und die Mineralölkonzerne uns abzocken.

    Beste Grüße

    Axel

  211. 211
    Andreas 

    Hallo,

    Wenn ich so die Einträge lese fühle ich mich doch bestärkt das ich bis jetzt noch nicht bezahlt habe, trotz eines Mahnschreibens. Ich habe den Betreibern ebenfalls ein Mail mit meiner Antwort zukommen lassen das ich auf keinen Fall bezahlen werden.
    Die „letzte Mahnfrist“ wird morgen am 20.08.08 ablaufen. Da ich in Österreich wohnhaft bin denke ich nicht das ich dort was zu erwarten habe. Falls doch dann werde ich Anzeige gegen den Betreiber erstatten.

    mfg
    Andreas

  212. 212
    Chicken 

    bin auch drauf reingefallen, hab falsche daten angegeben……
    die haben zwar meine ip, aber können die wegen so etwas die ip vom provider einfordern?

    danke !!

  213. 213
    Chicken 

    bin auch drauf reingefallen, hab falsche daten angegeben……
    die haben zwar meine ip, aber können die wegen so etwas meine daten beim provider einfordern?

    danke !!

  214. 214
    Special-Agent 

    Seit gegrüßt liebe Mit-Opfer,

    hat eine(r) von Euch schon einen neg. Schufa-Eintrag wegen „Gehaltsberater“ bekommen???
    Das wäre das Letzte, was ich jetzt gebrauchen könnte!!

    WO KANN ICH MICH EINER SAMMELKLAGE GEGEN DIESE HINTERHÄLTIGE BETRÜGERBANDE ANSCHLIESSEN ?????????????????????????????????????

    Ich finde, dass da jemand ziemlich schnell reich werden will und dass WIR ALLE diesem Taugenix in die Suppe scheißen sollten :) sorry!! Iss aber so!!
    1000 Dumme x 84,- EURO = 84.000,- euro ECHT TOLL!! Dafür muss ich lange,lange arbeiten……ich wäre für Steinigung oder so. Na mal sehen, was noch kommt…

    Liebe Grüße und bis demnächst…

  215. 215
    Müller Hans 

    Liebe Freunde
    Ich bin echt froh, diese Seite gefunden zu haben. Ich bin ebenfalls in die Falle geraten. Als ich den Pfeffer gerochen habe, habe ich sofort gekündigt. Dann sind diese gemeinen Schreiben gekommen, dass eine Kündigung nicht mehr möglich ist. Dann die Rechnung, die Mahnungen, die mich sehr belastet haben. Wer will schon betrieben werden! Ich habe einen Anwalt eingeschaltet.
    Aber jetzt bin ich beruhigt und lasse die Sache auf mich zukommen. Auf jeden Fall werde ich kein Geld zahlen. Ich möchte diesen gemeinen Menschen nicht noch Geld geben, damit sie ihr Unwesen weiterhin treiben können und Menschen plagen. Das ist eine Sauerei und das muss abgestellt werden.

    Hans Müller
    Hans Müller

  216. 216
    Fritz 

    Hallo ihr lieben,

    nun ja, was mir passiert ist, brauch ich mit Sicherheit nicht mehr sagen. Wollte für meinen zukünftigen Job ein Gehaltsvergleich. Bekommen hab ich 12 Monate zu 79,- Euro.

    Großes Kino. Bräuchte aber eure Hilfe, wegen der ersten Mail von denen. Ich habe, warum auch immer, diese Mail gleich gelöscht. Hab mir gedacht, wenn ich nicht bestätige, hab ich nichts angenommen und gut ist. Nun ja, die vier Wochen sind anscheinend rum und wurde nun zur Zahlung aufgefordert.

    Mich würde allerdings sehr stark interessieren, was in der ersten Mail genau stand. Ich dachte da war was von bitte per Link bestätigen angegeben, was ich definitiv nicht gemacht habe. Also wenn von euch jemand diese hier reinkopieren könnte, wär ich sehr dankbar.

    vlg und schon mal danke für eure Antwort

  217. 217
    Pidder 

    Hallo Fritz,

    ist letztlich egal, ob Du den linki aktiviert hast, oder nicht, weil die durch Deine Eingabe ja schon alle Daten haben, mit denen die versuchen Dich abzuzocken. Das ganze Prozedere ist vollautomatisch und meine Erfahrung zeigt, dass der Abzockversuch eben durch die Dateneingabe und nicht durch die Freischaltung initiiert wird.
    Hier zum Einrahmen fürs Wohnzimmer die erste Rückmal mit dem Freischaltlink sowie die 2. Bestätigungsmail. (Ich hatte mich dort unter diesem und vielen weiteren Phantasienamen angemeldet, was ich über eine im Ausland geschaltete e-mail Box gemacht habe, hinter der ich meine wahre Identität verbergen konnte)

    Von: kochrezepte- net .de Team [info@ kochrezepte -net.de]
    Gesendet: Dienstag, 8. April 2008 12:39
    An: info@xxxxx.yy
    Betreff: Anmeldung bei kochrezepte – net.de

    Hallo Klara Betrug,

    um die Kochrezepte downloaden und nutzen zu können, müssen Sie nur noch Ihre Anmeldung aktivieren.
    Bitte rufen Sie dazu folgenden Link auf:

    Link: http://www. kochrezepte – net.de/**********

    (Sollte die Adresse nicht als Link dargestellt werden, kopieren Sie sie bitte vollständig in die Adresszeile Ihres Browsers.)

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihrkochrezepte – net .de-Team

    Und hier dann die Zugangsdaten kurze Zeit später.

    Von: kochrezepte – net.de Team [inf o@ kochrezepte- net. de]
    Gesendet: Dienstag, 8. April 2008 12:40
    An: info@xxxxx.yy
    Betreff: Ihre Zugangsdaten für kochrezepte – net. de

    Hallo Klara Betrug,

    hiermit erhalten Sie Ihre Zugangsdaten zu kochrezepte-net.de:

    URL: http:// www. kochrezepte -net .de /member/
    Benutzername: *********
    Passwort: *********

    (Sollte die Adresse nicht als Link dargestellt werden, kopieren Sie sie bitte vollständig in die Adresszeile Ihres Browsers.)

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr kochrezepte -net .de – Team

    Grüsse Pidder

    P.S. Bitte frag nicht, wie das Angebot denn eigentlich ausgesehen hat….. es war einfach nur grottenschlecht und völlig unbrauchbar.

    ***Edit Admin***
    Man muss ja nicht noch darauf verlinken – ich habe die Links entfernt und die Zugangsdaten gelöscht.

  218. 218
    Fritz 

    Super, danke dir Pidder,

    hättest du evtl auch noch den genauen Text von der www Gehaltsberater .de Seite. Ich geh am Montag zur Verbraucherzentrale und würde denen gerne alle detailgetreuen Mails die man bekommt vorlegen. Das mit den Datenänderungen in deiner Mail versteht sich eh 😉 Das einzige was auf die noch verlinken sollte, sind meines erachtens tonnenweise E-Mail Bomben.

    Schöne Grüße

  219. 219
    Horst Meiersberge 

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Alle die den Vertrag abgeschlossen haben müssen auch bezahlen. Es war ganz klar angezeigt und es wurde mit offenen Karten gespielt. Natürlich ein schlechter Gedanke. Aber rechtlich meine ich müssten alle bezahlen. Wichtig ist, dass dann die Kündigung eingereicht wird, dass der Vertrag nicht noch ein zweites Jahr läuft.
    Was denkt ihr? Danke für Eure Meinung!

    Horst

  220. 220
    Kirsten 

    Hallo Fritz,

    den Gang zur Verbrauerzentrale kannst Du Dir sparen..Gehaltsberater.de wird auch auf Schreiben von der Verbraucherzentrale mit den Standardmails antworten.Du wirst irgendwann die „Letzte Mahnung“ erhalten,evtl auch auf dem Postweg. *g*
    ERST wenn ein Mahnbescheid oder ähnliches vom GERICHT kommt,mußt Du reagieren,vorher kostet es nur Deine Nerven…

    liebe Grüße Kirsten

  221. @ Horst
    Danke für Deine Meinung, die ich allerdings überhaupt nicht teile! Abgesehen davon, dass man eventuell vorsorglich kündigt.

  222. 222
    Kirsten 

    Hallo Horst Meiersberge,

    scrollen Sie mal nach oben:Antwort 42…Die Dame hat bezahlt und wird noch immer bombadiert mit Mahnungen….
    Vielleicht hilft es Ihnen weiter….

  223. 223
    Fritz 

    Hallo Kirsten,

    ich weiß. Ich mache das auch nur um mich noch von einer offiziellen anderen Seite aus abzusichern. Ich möchte gerne noch vor der ersten Mahnung ein ordnungsgemäßes Kündigungs bzw. Widerspruchschreiben an die Typen schicken, das von der Verbraucherzentrale aus wahrscheinlich besser formuliert ist, wie von mir als leihen. Außerdem find ichs gut, diese Zentralen so viel wie möglich damit zu informieren. Kann bestimmt nicht schaden.
    Hab ich dies einmal weggeschickt und mir die nötige Info geholt, werd ich mich dank auch durch diesen Blog gemütlich zurücklehnen und von mir aus auch auf den richterlichen Mahnbescheid warten. Ich würde mich eigentlich sogar sehr wohl fühlen das ganze hier mal bis ins Detail vor einem Richter durchzukauen. Kann mir nur schwer vorstellen das dieser das für Gut heißt.

    Sollte also von euch doch noch jemand das von mir aus versehentlich gelöschte erste Schreiben bestitzen, dann könnte ers bitte natürlich mit Abänderung der Links und Daten hier zur Verfügung stellen!

    Sag danke und liebe Grüße!

  224. 224
    Kirsten 

    Hallo Fritz,

    ich habe auch das Schreiben der Verbraucherzentralen an die geschickt…Es kam das übliche,Widerspruchsfrist abgelaufen…etc…pp.
    Also habe ich bei unserer Dorfpolizei nachgefragt..Nachdem die sich von ihren Lachanfällen erholt hatten,haben sie mir diese Seite empfohlen…
    Ergo,ich sitze das aus….

    liebe Grüße Kirsten

  225. 225
    Fritz 

    @Kirsten

    jep, ich sitze mit! 😉 Mir geht es ja nur darum, das wie Herr Michael C. Neubert und auch andere raten, ich diesen Abzockern ein ordnungsgemäßes schreiben schicken möchte. Ob diese dann glauben der Widerspruch oder was auch immer sei abgelaufen, ungültig oder was auch immer ist mir ziemlich egal. Das soll zur not die letzte Instanz entscheiden. Da ich der ersten Mail von denen eh nie zugestimmt, eingewilligt, aktiviert was auch immer habe, denk ich eh das nie ein Vertrag zustande kam. Wenn doch, wars von meiner Seite aus arglistige Täuschung.

    Wenn du diese erste Mail von Gehaltsberater noch hast, wärs aber super, wenn du sie mir hier mal zur Verfügung stellen könntest(mit falschen Daten natürlich), da ich diese leider gleich gelöscht habe und Sie gerne der Zentrale vorlegen würde.

    Vielen Dank schon mal und liebe Grüße!

  226. 226
    Chicken 

    hallo,
    wie bereits oben erwähnt, habe ich mich unter falschen daten registriert und die standart mail erhalten….
    habe immer noch nicht gekündigt, da ich mir nicht sicher bin ob es überhaupt sinn macht.
    was meint ihr dazu?
    bezahlen werd ich dieses mal nichts (bin leider schon einmal auf so etwas reingefallen)
    weis jemand ob die wegen so etwas an meine adresse rankommen? nur um sicher zu gehen!?

    danke !

  227. 227
    Kirsten 

    Hallo Fritz,

    habe leider die 1te Mail von denen nicht mehr..Spams fliegen bei mir raus und das nachhaltig…*g*

    @Chicken

    Wie sollen die denn an deine Anschrift kommen??Ich war nicht mal bei denen auf der Seite und hab auch ne Rechnung als Spam Mail bekommen….Wie sagt Herr Neubert immer? Ruhe bewahren!!!!

    Liebe Grüße Kirsten

  228. 228
    Neidappt 

    Hallo Horst,
    diese „Firma“ verstößt in einer Art und Weise gegen die guten Sitten, dass es für mich nicht einmal nachdenkenswert ist, ob ein Vertrag entstanden ist oder nicht. Wer hier bezahlt, hält diese Sitten am Leben, und das kann nicht im Interesse der Wirtschaft bzw. der Gesellschaft sein. Die Herrschaften sollen froh sein, wenn keiner Strafanzeige erstellt.

    Liebe Grüße

  229. 229
    Fritz 

    @Alle

    Hatt irgend jemand hier die allererste Mail von denen? Ich habe die leider gelöscht und würde wenn ich den Sachverhalt ordnungsgemäß prüfen lasse gerne alle Unterlagen mitnehmen.

    Liebe Grüße

  230. 230
    Andreas 

    @Fritz
    Hallo Fritz hilft dier das weiter?
    Anmeldung bei gehaltsberater.de
    Von: gehaltsberater.de Team (kontakt@gehaltsberater.de)
    Mittleres Risiko Möglicherweise kennen Sie den Absender nicht. Als sicher markieren | Als unsicher markieren
    Gesendet:
    Dienstag, 25. März 2008 18:55:03
    An:
    andreas-xxx@live.de

    Anlagen:
    Sicherheitsüberprüfung bei Download Virenüberprüfung durch Trend Micro ®
    Allgemein…rtf (13,3 KB)

    Hallo xxx Andreas,

    um Zugang zu gehaltsberater.de zu bekommen, müssen Sie nur noch Ihre Anmeldung aktivieren.
    Bitte rufen Sie hierzu einfach folgenden Link auf:

    Link: http://www.gehaltsberater.de/verify.html?us=613442&key=UX58IwDXW4aG

    (Sollte die Internetadresse nicht als Link dargestellt werden, kopieren Sie sie diese bitte vollständig in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers.)

    Mit freundlichen Grüßen,
    gehaltsberater.de – Team

  231. 231
    Fritz 

    @Andreas

    Danke, genau der wars! 😉

  232. 232
    Yvonne 

    Ich bin leider auch drauf reingefallen und habe sogar gezahlt auf die Mitteilung dass die fristlose Kündigung nicht möglich wäre, weil ich den Aktivierungslink geklickt hätte.

    Frecherweise bekomme ich allerdings jetzt immer noch Zahlungserinnerungen und die Mitteilung dass der Betrag nicht in Raten gezahlt werden kann.

    Auf meine wiederholte Bitte um eine Zahlungsbestätigung, kriege ich nur Standardantworten, die nicht zur Anfrage passen, z.B. eben „keine Stundung möglich“ oder keine Kündigung möglich.

    Ich meine dass ich da reingetappt bin, bin ich ja selbst dran Schuld (man kann sich ja die Sachen besser durchlesen, bevor man klickt) und auch den Betrag gezahlt zu haben, aber diese Art eventuell nochmal doppelt abzuzocken ist wirklich oberdreist.

  233. 233
    Janine K. 

    Hallo,

    auch ich bin reingefallen, aber ich war so dumm und habe das Geld auch noch überwiesen.

    Ich habe Angst das die mir nach Ablauf der 12 Monate wieder eine Rechnung aufbrummen, was mache ich dann??

    Kann mir jemand helfen??

  234. 234
    Kirsten 

    Hallo Janine,

    bewahr alles auf,was von denen per Mail oder Post kommt.Ansonsten Ruhe bewahren..Erst wenn etwas vom GERICHT( gerichtlicher MAHNBESCHEID) kommt,mußt Du etwas unternehmen.Vorher nicht reagieren..Das eingezahlte Geld ist allerdings futsch…
    Ansonsten lies Dir hier mal alles durch,Du bist nicht die einzige die von denen belästigt wird.

  235. 235
    Fatima 

    Hallo!

    Gehöre dank meines Mannes, der einen Gehaltsvergleich für mich
    machen wollte, auch zur Crew der „Opfer“!
    Weder eine Bestätigungsmail o.ä. haben wir erhalten und auch keinen Link angeklickt! Dafür aber heute die Rechnung per Mail.

    „Opfer“ (in Anführungsstrichen) weil ich nach der Lektüre dieser Seite
    natürlich in völlige Untätigkeit in Bezug auf die schriftl. Aktivitäten der
    Abzocker verfallen werde und diese dadurch selbst zu Opfern Ihrer eigenen Geldgeilheit machen werde.
    Sollte es erforderlich werden, daß ich reagiere (ger.Mahnbescheid/Klage)
    so sehe ich dank Rechtschutzversicherung der Sache sehr gelassen entgegen und kann den Herrschaften nur empfehlen, sich diese Seite hier gut durchzulesen! Es könnte nämlich gut sein, daß sich der Spieß gegen sie selbst dreht!
    Sollte es zu einer Sammelklage kommen, bin ich gerne bereit, mitzumachen.
    Solchen Schurken soll und muß das Handwerk gelegt werden!!

    Schöne, zuversichtliche Grüße

    Fatima

  236. 236
    Andrea 

    hallo,
    auch ich bin seit Mai von diesem Gehaltsberater mit diversen E-Mails und Mahnschreiben belästigt worden. Die letzte Mahnung kam am 22.07.08
    ich sollte bis zum 29.07.08 den Betrag überweisen – habe ich selbstverständlich nicht getan. Bis heute war diese „letzte Mahnung“ auch das letzte was ich erhalten habe. Ich denke das war es auch. Zahlt bloß nicht denen einen Cent. Keine Angst es passiert garnichts ausser falls ihr die Nerven verliert, dass die faulen Säcke durch uns reich werden.

  237. 237
    Rolf 

    Hallo zusammen
    Sollen wir nicht alle die 79,-€ in einen Topf werfen und damit eine Truppe anheuern die den Laden mal richtig auseinander nimmt?

  238. 238
    Neidappt 

    @Rolf
    Davon abgesehen, dass ich mir an solchen Leuten die Hände nicht schmutzig machen möchte, wo meinst du denn, diesen Laden zu finden, oder willst du deine Wut am Briefkasten auslassen. Wenn es diesen Laden nicht mehr gibt, wird sofort eine neue Firma mit gleichen Absichten, gleicher Struktur und vielleicht anderen Strohmännern gegründet.
    Das beste an dieser Sache ist bis jetzt, dass wir alle gelernt haben, wie man sich in so einem Fall zu verhalten hat: vielleicht ein bißchen Internetrecherche, schauen, ob man Leidensgenossen findet….. Was man vor allen Dingen nicht tun darf, nämlich Nerven verlieren und einfach zahlen.

    Liebe Grüße

  239. 239
    Thomas 

    Ich bin noch etwas hinterher mit meinen Erfahrungen. Bisher ist nur die Zahlungsaufforderung eingetroffen. Die habe ich mit dem Hinweis dass ich die Herrschaften die dort genannt werden nicht kenne.

    Zurück kam eine Mail (kanpp 10 Tage später), dass ich mich nicht rausreden könne etc. siehe auch die Standartbriefe von oben.

    Bin gespannt wie es weitergeht.

    Man liest sich. 😉

  240. 240
    Myreba 

    Hallo,

    ich wurde in den „dehaltsberater.de“-Club sozusagen zwangsverpflichtet.
    An meine Zweitadresse, die ich nie nutze, kam am 31.7. kam eine „Zahlungserinnerung“.

    Ich war nie auf dieser Seite, habe mich dort nie registriert, habe auch nie eine Rechnung bekommen. Da ich vorher noch absolut keine Berührungspunkte mit denen hatte, habe ich an eine Verwechslung der Mailadressen gedacht. Das kommt öfter vor, da ich einen sehr gebräuchlichen Namen habe. Habe deshalb ne freundliche Mail zurückgeschickt, dass es sich wohl um eine Verwechslung handelt, und sie möchten bitte auf dem Postweg mit der Schuldnerin in Kontakt treten.

    Als ich dann mit den üblichen weiteren Mails wie oben angeführt bombardiert wurde, habe ich begonnen zu recherchieren und halt auch mal die Anhänge aufgemacht (was ich sonst nie tue).

    Die Datei im Anhang der Mail ist an jemanden meines Namens adressiert, dazu kommt eine Fake-Postadresse, d.h. Straße und Ort sind frei erfunden.

    Ich dachte, okay, sitz es einfach aus. In einen Mailordner damit und sammel das Zeugs.

    Heute kam aber tatsächlich mal was (als Nachtrag zum üblichen Blabla), das ich auf den Seiten zum Thema noch nicht gesehen habe, vielleicht interessiert euch das:

    [Zitat]

    Ferner tragen Sie vor, dass die Anmeldung gar nicht von Ihnen vorgenommen wurde.

    Zur Klärung der Zurechnung bräuchten wir von Ihnen einer genauen Darlegung des Sachverhalts, in der insbesondere die folgenden Fragestellungen beantwortet werden:

    – Waren Sie zum in der Rechnung angegebenen Zeitpunkt im Internet und über welchen Provider?

    – Hat außer Ihnen noch eine weitere Person Zugriff auf den bei uns eingetragenen Email-Account?

    – Haben Sie Maßnahmen implementiert, die Ihr EMail-Konto vor dem unbefugten Zugriff Dritter (auch Haushalts-/Familienangehörige) schützen? ist insbesondere Ihr Zugangspasswort zu dem Email-Konto im Rechner zur automatischen Vervollständigung abgespeichert und nutzen Dritte diesen Rechner?

    – Können Sie kategorisch ausschließen, dass eine dritte Person (auch Haushalts-/Familienangehörige) Ihre Email Daten verwendet hat, um sich bei uns anzumelden?

    – Wenn tatsächlich nur Sie Zugang zu Ihre Email-Account haben, bedarf es auch einer Darlegung, wie ein Aktivatorlink, der in einer an Ihr Email-Konto gerichteten E-Mail enthalten war, ausgelöst worden ist.

    Die selbstverständlich freiwillige Beibringung dieser Informationen ist in Ihrem wie in unserem Interesse, denn wir werden die aus dem Vertrag resultierenden Forderungen durchsetzen, gleichzeitig aber auch strafrechtliche Schritte gegen die Person einleiten, die Ihre Daten zur Anmeldung bei uns missbraucht und uns über Ihre Identität getäuscht hat.

    Rein vorsorglich möchten wir Sie aber auch darauf hinweisen, dass wir die für die Recherche entstehenden Kosten im Rahmen eines Schadenersatzanspruches geltend machen werden, wenn sich anhand der mit ausdrücklicher Zustimmung des Nutzers gespeicherten IP-Adresse herausstellt, dass Sie entgegen der nachfolgenden Erklärung doch die Anmeldung durchgeführt haben sollten.

    Zur Information verweisen wir auf § 269 Abs. 1, 2 StGB – Fälschung beweiserheblicher Daten.

    „Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr beweiserhebliche Daten so speichert oder verändert, daß bei ihrer Wahrnehmung eine unechte oder verfälschte Urkunde vorliegen würde, oder derart gespeicherte oder veränderte Daten gebraucht,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar
    (…)“

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport

    [/Zitat Ende]

    Was nen Sch***.

    Weiter aussitzen?
    Spamfilter/Blacklist?

    Herzliche Grüße und viel Durchhaltevermögen an alle!

  241. 241
    Andreas H. 

    Hi, bin auch von Gehaltsberater.de gelinkt worden…..Es ist richtig, ich hab mich angemeldet, aber ohne unten die 79€ zu lesen. Einen Aktivierungslink habe ich auch nie erhalten, bzw. geklickt !

    Nun hab ich auf meine beiden Mails 2x die gleiche Standardantwort erhalten ! Mahnung per Post ist auc schon bei mir gelandet!

    ….Auch ne Freundin die Jura studiert, meinte: Aussitzen und nicht mehr reagieren !

    Zitat der Ticketantworten:

    Vielen Dank für Ihre Anfrage bei GehaltsBerater.de

    Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur Beantwortung möchten wir auf die folgenden Punkte hinweisen.

    Unsere Aufzeichnungen belegen Ihre Anmeldung unter Angabe Ihrer email-Adresse. An diese Adresse wurde Ihnen ein Aktivierungslink für den Zugang zum Mitgliedsbereich gesandt.

    Ihre Anmeldung mit anschließender Annahme durch uns unter gleichzeitiger Zusendung der Allgemeinen Geschäftsbeziehungen in Textform stellt einen Vertragsschluss dar. Dabei wurden Sie sowohl vor als auch mit Vertragsschluss über Ihr Widerrufsrecht informiert. Der Vertragsschluss über das Internet ist ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der Verbraucherschutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar und deutlich sowohl in den von Ihnen als gelesen bestätigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung informiert.

    Auf der Anmeldeseite unten, direkt bei der Anmeldeschaltfläche, finden Sie die Preisangabe. Wir haben Sie in hervorgehobener Form am Ende des Textes in Fettdruck positioniert. Zusätzlich befindet sich schon über dem ersten Eingabefeld mittig ein farblich hervorgehobener Sternchenhinweis („Bitte füllen Sie alle Felder vollständig aus ! *“) , der Sie zusätzlich zu der Preisangabe leitet (vergl. BGHZ 139, 368). Die Preisangabe finden Sie auch unter Punkt II. 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen.

    Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht mehr möglich. Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Eine solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer Investition in die Datenbank unerlässlich. Darauf wurden Sie ebenfalls in hervorgehobener Form hingewiesen, sowohl in den von Ihnen als gelesen betätigten Geschäftsbedingungen und Verbaucherinformationen bei der Anmeldung als auch erneut mit der nachgewiesenen Zusendung bei Vertragsschluss.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

    Ein wirksamer Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Nutzung der angebotenen Datenbank ist nicht eingegangen. Daher haben wir Ihnen den in der Preisangabe ausgewiesenen Betrag inklusive Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.

    Die Erstellung, Aktualisierung und Unterhaltung einer für den Online-Zugriff durch Dritte fähigen Datenbank stellt eine beträchtliche Investition dar. Hinzu kommen die von uns verauslagten Kosten für die Inhalte. Angesichts des Umfangs der angebotenen Leistung kann eine solche Leistung nur gegen Entgelt erfolgen. Schließlich bieten wir Ihnen diese Leistungen ohne störende Werbung oder Vermarktung Ihrer Daten an. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir auf die Erbringung der Gegenleistung bestehen müssen.

    Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern, Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport

    Zitat Ende

    Was meint Ihr dazu !?

    Gruß

  242. 242
    Kirsten 

    Hallo Andreas H.,

    den Text hab ich auch bekommen….Aussitzen…Solange nix von Gericht kommt(und NUR von Gericht),reagiere ich gar nicht.
    Ich sollte am 20.08.08,aufgrund der LETZTEN MAHNUNG,bezahlen.Hab ich NICHT gemacht und bis jetzt auch nix mehr wieder von denen gelesen…

    Liebe Grüße Kirsten

  243. 243
    Anny 

    Hallo an alle,
    meine letzte Mahnung (mit Rechtschreibfehlern in der Adresse-wie peinlich !) kam Mitte Juli per Post mit Zahlungsaufforderung zum 29.07.
    Natürlich habe ich nicht reagiert und bis jetzt ist nichts aber auch gar nichts passiert.
    Lt. Anwalt, wie auch schon x-Mal von anderen „Opfern“ hier angeraten, erst reagieren, wenn eine Klage vom Gericht im Briefkasten lauern sollte. Passiert aber nicht, weil der Herr viel zu viel Angst hätte, dann hätte er ja auch viel zu KLAGEN….
    Also, Euch morgen noch ne bunte Woche und viele Grüße, Anny

  244. 244
    Jana 

    Hallo, wir sind auch reingefallen, bekommen die gleichen Schreiben wie alle hier und sitzen nun einfach aus, was will man sonst tun.
    Ich bin erst mal froh, dass man sich hier auch entsprechend informieren kann. (Blöderweise findet man diese Seiten erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist….)
    Jana

  245. 245
    stefan 

    hallo ich bin auch reingefallen und wollte heute schon das geld überweisen…!!! aber ich glaube ich warte dann auch erst mal ab… habe mich natürlich wie alle auch über die erste e-mail über eine zahlung von 79,00 euro gewundert… das ist echt ein hammer schlecht hin was die da abziehen… ich werde der verbraucherzentrale jetzt auch bescheid geben… naja diese seite hat mir schon wieder mut gemacht nicht zu zahlen…!!!

  246. 246
    Zusammenfassend 

    Zur Beruhhigung aller „Neuzugänge“ hier:
    Die Beiträge 1-246 kann man kurz zusammenfassen:

    (1) Das „Maximum“ an Drohung, von welchem in den Beiträgen oben bisher berichtet wurde ist eine „letzte Mahnung“ – schriftlich und per email.

    (2) Jene Betroffenen, die tatsächlich bezahlt haben werden weiter drangsaliert und gemahnt (z.B. Beitrag 233).

    Aus (1) & (2) lässt sich aus heutiger Sicht folgern:

    Die Mahn-Maschinerie läuft automatisiert ab, jedoch nur solange, bis weitere (und kostenaufwändigere) Schritte, wie z.B. Inkassobüro oder Anwaltsbrief notwendig wären.

    Aus Gründen der Übersicht empfehle ich, dass nur jene weiter posten, bei denen (1) schon überschritten worden ist (d.h. Anwaltsbrief o.ä.).

  247. 247
    Zusammenfassend 

    Zur Beruhigung aller „Neuzugänge“ hier:
    Die Beiträge 1-246 kann man kurz zusammenfassen:

    (1) Das „Maximum“ an Drohung, von welchem in den Beiträgen oben bisher berichtet wurde ist eine „letzte Mahnung“ – schriftlich und per email.

    (2) Jene Betroffenen, die tatsächlich bezahlt haben werden weiter drangsaliert und gemahnt (z.B. Beitrag 233).

    Aus (1) & (2) lässt sich aus heutiger Sicht folgern:

    Die Mahn-Maschinerie läuft automatisiert ab, jedoch nur solange, bis weitere (und kostenaufwändigere) Schritte, wie z.B. Inkassobüro oder Anwaltsbrief notwendig wären.

    Aus Gründen der Übersicht empfehle ich, dass nur jene weiter posten, bei denen (1) schon überschritten worden ist (d.h. Anwaltsbrief o.ä.).

  248. 248
    Susanne T. 

    @Myreba:
    Schöne Mail, die Du da erhalten hast. Ich denke, das gabs bisher hier noch nicht :-)) Und klar: weiter aussitzen!!

    @all:
    Hat jemand von Euch in den letzten Wochen mal wieder Post mit einem Überweisungsträger erhalten? Ich würde zu gerne wissen, ob die Sparkasse Miltenberg die Geschäftsverbindung gekündigt hat und unsere Freunde sich ein neues Kreditinstitut suchen mussten. Ich habe zwar selber auch noch einmal ein „Konto“ bei Gehaltsberater.de eröffnet, bin aber erst in der Phase des „Widerspruch-Ablehnens“

    Beste Grüße
    Susanne T.

  249. 249
    Thomas Demuth 

    Gestern lief ein Bericht in Akte 08 über Online Abzocke am Beispiel von Outletalarm.de (sind aber mittlerweile vom netz)
    Am Ende wurde darauf hingewiesen das die Redaktion gerne ähnliche Fälle im Bereich „online Abzocke“ aufnehmen würde.
    Wäre doch was ?

    An Hand des Berichtes würde ich sagen ist Outletalarm noch ein kleiner Fisch.
    Die haben (oder hatten) sogar ein fast ersichtliches Preisangebot auf der Startseite.
    Ich mußte nur die ganze Zeit schmunzeln, weil ich die Gehaltsberater- nummer noch eine Ecke unverschämter finde und bei dem Outletalarmbericht gerade mal zwei Betroffene herausgefischt wurden.

  250. 250
    Neidappt 

    @Myreba,
    ich würde auch empfehlen, nicht reagieren und aussitzen. Diese Email eröffnet zwar eine ganz neue Dimension, aber bitte weiterhin nicht einschüchtern lassen!

    @Thomas Demuth,
    schicke denen doch mal diese Geschichte.
    Wenn sich die Redaktion auf dieser Seite einliest, haben sie einiges zum Schmunzeln und ganz sicher auch Interessantes zu berichten.

    @all
    würde mich auch interessieren, ob die Sparkasse Miltenberg aktiv geworden ist bezüglich Gehaltsberater und das Konto gesperrt hat. Falls noch jemand in der letzten Zeit den Betrag auf dieses Konto komplikationslos überweisen konnte, muss man nochmal intervenieren und einen weiteren Brief schreiben. Sollte diese Geschichte wirklich als Beitrag bei Akte 08 ausgestrahlt werden, wird man sicher auf dieses Geldinstitut aufmerksam. Ob der Anlass so erfreulich ist, bleibt abzuwarten.

    Liebe Grüße

  251. 251
    trullerpi 

    Hallo @ all

    also ich bin inzwischen über die letzte Mahnung hinaus…habe nach der zweiten Mahnung schon nicht mehr reagiert und…ihr werdet es nicht glauben…das ganze fing vor ein paar Tagen wieder von vorne an…ich bekam wieder das schreiben ihre Beschwerde ist eingegangen und wird bearbeitet…lach….dabei hab ich gar nichts mehr geschickt..die wollen wohl einschüchtern..frei nach dem Motto….WIR HABEN SIE NICHT VERGESSEN..also kann ich nur jedem empfehlen…lasst euch auf keinen Fall einschüchtern!!!!

    Schönen Tag noch..und kauft euch von den 79 Euro was schönes.. 😉

  252. 252
    Pidder 

    Schönen Tag noch..und kauft euch von den 79 Euro was schönes.. 😉

    Dem ist kaum noch etwas hinzuzufügen.

  253. 253
    Bienchen 

    hallo ihr lieben. nachdem ich diese seite gelesen habe,bin ich echt beruhigt,das es mir nicht alleine schlecht geht…. bis jetzt habe auch ich eine mahnung bekommen,per post und email. bin tonline kunde und habe heute mit denen telefoniert um meine IP nr. zu erfahren,unter der ich mich,laut gehaltsberater.de angemeldet habe…. diese IP nr habe ich aber nicht. also auch das eine falsche aussage vom gehaltsberater. vielleicht solltet ihr euch bei eurem internet anbieter auch mal nach eurer IP nr erkundigen,die dann bestimmt auch eine andere ist,als die,mit der ihr euch dort angemeldet habt. ich warte jetzt ab,was kommt. bis dahin.. gruss Bienchen

  254. 254
    Biene 

    überprüft doch mal eure IP nr,ob die übereinstimmt mit der nr.die der gehaltsberater euch gemailt hat???? meine stimmt nämlich nict überein….. also.. abzocke hoch drei

  255. @biene

    Das stimmt nur bedingt, denn nur wenige – größere Unternehmen – haben ständig die gleiche IP. Normale DSL-Nutzer bekommen regelmäßig aller 24 h nach einer Trennung eine neue IP.

    Aber die IP ist sowieso irrelevant – der Betreiber hat selbst kein Auskunftsrecht gegenüber den Telekommunikationsunternehmen. Eine Identifizierung der IP geht nur über den „Umweg“ Staatsanwaltschaft und die wird hier keinen Grund zu Ermittlungen sehen.

  256. 256
    Experiment 

    Mein Verdacht:
    Gehaltsberater = Email-Automat:

    Ich habe dazu 3 „Experimente“ gemacht:

    Experiment 1:
    =========

    1. Neue email-Adresse mit fiktiver Identität angelegt (kostenloser Emailanbieter)
    2. KEINE Anmeldung bei gehaltsberater.de
    3. Von der neuen email-Adr. eine „Beschwerde“ an buchhaltung@gehaltsberater.de geschickt („Ihre Rechnung ist nicht nachvollziehbar, es ist keine Anmeldung erfolgt, …“).

    Reaktion:
    – Email mit „Ticket“ von gehaltsberater.
    – Einige Stunden später Standardemail wie z.B. in Beitrag 242
    von Andreas H. !

    Experiment 2:
    =========

    1. Von anderem Computer (wegen IP) wieder neue email-Adresse mit fiktiver Identität angelegt.
    2. KEINE Anmeldung bei gehaltsberater.de
    3. Diesmal Email mit nur EINEM Wort („Beschwerde“) geschickt.

    Reaktion: Wie bei Experiment 1 !!

    Experiment 3:
    =========

    Wie Experiment 2, nun jedoch 8 Emails mit jeweils nur EINEM „Stichwort“ im 5-Minutentakt geschickt. („Klage“, „Anwalt“, „Zahlung“, …)

    Reaktion: Wie bei Experiment 2, für JEDES EINZELNE email !!!
    Nur einmal eine abweichende Antwort „.. wir müssen auf die Zahlung bestehen …“

    Fazit:
    ===

    Gehaltsberater.de ist offenabr ein email-Automat, der wahrscheinlich auf bestimmte „Stichwörter“ mit Standardemails antwortet.
    Probiert doch selbst mal Experiment 3 mit neuen Stichwörtern, ich bin gespannt, was herauskommt!

  257. 257
    Fatima 

    Hallo, Ihr lieben Mitbetroffenen!

    Es wird so still die letzten Tage im blog.
    Keine Neuigkeiten mehr von den Bluffern?

    Wäre ja schön, wenn die die Aktivitäten eingestellt haben,
    oder dies vielleicht sogar mußten!

    Schöne Grüße

    Fatima

  258. 258
    Thomas 

    Die nächste Mailwelle kommt bestimmt.

  259. 259
    Michael Teich 

    Hallo liebe Mitbetroffene
    Am 10.06. kam die Rechnung , am 24.06. die Errinnerung und am 22.07. die letzte Mahnung mit allen Drohungen. Habe denen dann die Meinung gegeigt und meinerseits mit Anwalt und Verbraucherschutz gedroht.Und siehe da man glaubt es kaum, seit dem ist hier die totale Mail und Briefstille eingetreten.Ich glaub die haben es kapiert.Wenn nicht fahr ich halt hin und mach von dem Laden nen komplettabriss.Nur nicht einschüchtern lassen und geht mit den 79 Euro einen drauf machen. Bis bald mal wieder.Michael

  260. 260
    Michael Teich 

    Habe grad auf Google Maps mal deren Addresse eingegeben, da gibt es zig Firmen in dem Haus aber keinen Gehaltsberater.Es gibt dort nur eine Firma mit LTD am Ende und die heißt Pfoenix Mont LTD. Das komische ist das die weder ne Website noch ne E-Mail Addresse oder Telefon haben.Vielleicht hören die ja zu den Gehaltsberater LTD. Wär ja möglich.Weiß eventuell von Euch jemand was über die ?Gruß Michael

  261. 261
    Der Kim 

    Bei mir ist auch schon länger Funkstille. Hab seit dem 25.07., wo die meinem Widerruf widersprochen haben (Beitrag 160) nichts mehr gehört.
    Ob es die überhaupt noch gibt???

  262. 262
    Neidappt 

    Ob es diese „Firma“ noch gibt, weiß ich nicht, ich fürchte nur, das Geschäftsmodell stirbt nicht aus. Wir können ja ein Wettspiel machen: Wer findet diese „Firma“ zuerst unter einem anderen Namen?

    Liebe Grüße

  263. 263
    Der Kim 

    Als hätte ich es heraufbeschworen, heute morgen hatte ich folgende Zahlungserinnerung in meinem Postfach:
    leider konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung RE01-130725 vom 14.07.2008 feststellen.
    Sicherlich handelt es sich dabei um ein Versehen.
    Sollten Sie inzwischen gezahlt haben,
    so betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

    12-Monatszugang Gehaltsberater.de: 79,00 Euro

    Zahlungsbetrag: 79,00 Euro
    (Ohne Abzug sofort zahlbar)

    Zu Ihrer Information:

    Die aufgeführte Entgeltforderung beruht auf einem mit uns abgeschlossenen
    Dienstleistungsvertrag über die Bereitstellung der Online-Datenbank http://www.Gehaltsberater.de.
    Sie haben sich für dieses Dienstleistungsangebot unter Angabe Ihres Namens,
    Ihrer Anschrift und E-mail Adresse eingetragen.
    Ferner haben Sie uns gegenüber bestätigt, die diesem Vertrag zugrunde liegenden
    Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben.
    Das Ihnen zustehende Widerrufsrecht haben Sie gar nicht,
    nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt.

    Insbesondere ist ein Widerruf nach Inanspruchnahme der Dienstleistung nicht mehr möglich,
    vgl. § 312d Abs. 3 BGB. Bitte beachten Sie hierzu die Ihnen mit Vertragsschluss
    übermittelten und auf der Seite Gehaltsberater.de jederzeit einsehbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    Dort unter II.2. sowie II.7. wurden Sie ebenso wie auf der Anmeldeseite klar und deutlich
    über die Entgeltlichkeit des Dienstleistungsvertrages informiert:

    „Der Nutzer ist zur Entrichtung des einmalige Nutzungsentgelts von 79,00 Euro verpflichtet
    (Entgelt). Die Mehrwertsteuer ist in diesem Betrag enthalten.
    Über diesen Betrag wird dem Nutzer eine Rechnung zugesandt.
    Der Rechnungsbetrag ist vorbehaltlich des Widerrufsrechts des Nutzers und
    unter Abbedingung von § 614 BGB nach Vertragsschluss fällig.“

    Hinweis:

    Diese Zahlungserinnerung wirkt verzugsbegründend und bewirkt gem. §§ 280,
    286 BGB
    , dass Sie von nun an zum Ersatz des sog. Verzögerungsschadens verpflichtet sind.
    Dazu gehören insbesondere auch die weiteren Kosten der Rechtsverfolgung, etwa durch weitere
    Mahnungen, Einschaltung eines Inkasso-/Rechtsanwaltsbüros oder Einleitung eines gerichtlichen
    Verfahrens. Die dadurch entstehenden Mehrkosten stehen nicht zu unserer Disposition.

    Wir bitten Sie, den oben aufgeführten Betrag bis zum

    06.10.2008

    durch Zahlung auf dem u.g. Konto unter Angabe des Verwendungszweckes

    Man könnte meinen, die lesen diese Seite!! Naja, ich werde jedenfalls die Füße stillhalten. Aber mich würde mal interessieren ob wieder so ein ganzer Schwung rausgegangen ist.

    MfG Kim

  264. 264
    kaffetante sibille 

    ja hallo alle zusammen…

    doch ja die SCHÖNE FIRMA gibt es noch hatte heut den ganzen SIMS wie oben beschrieben in meinen Mails dabei…..FRECHHEIT SONDERGLEICHEN…ich würde auch sagen……NICHT BEZAHLEN….
    liebe grüße an alle beteiligten…..und hoffentlich wird denen bald das handwerk gelegt…

  265. 265
    Thomas 

    Die Bankverbindung hat sich geändert 😀

  266. 266
    Thomas Demuth 

    Hallo Kim,

    hatte ich auch heute im Postkasten (hi,hi). Den schwung kann ich also nur bestätigen (zumindest von meiner seite)

  267. 267
    mike 

    http://de.youtube.com/watch?v=1fNyMnRdMek&feature=related
    ->
    experte sagt: nicht mal widersprechen sondern am besten garkein lebenszeichen
    Nur reagieren auf: mahnbescheid bei gericht. Hier muss man innerhalb 2 wochen an gericht schicken mit kreuzerl ‚ich bestreite‘ – dann müsste die firma klagen, aber haben sie noch nie gemacht

    http://de.youtube.com/watch?v=6trhbldIPmo&feature=related
    -> akte 08
    Wenn das ‚zahlen‘ versteckt ist, muss nicht gezahlt werden -> dass ist urteil von gericht

  268. 268
    blubber 

    wohnt denn keiner in der nähe der briefkastenadresse ?
    mal hinfahren und sich die sache anschauen, evtl klingeln
    mal den druck in die andere richtung schieben….
    frei nach dem motto wie du mir so ich dir…hehe

  269. 269
    Jorge 

    Es scheint weiter zu gehen – ich habe heute auch die erste Zahlungserinnerung per Mail bekommen – und das nach zwei Monaten Pause. Natuerlich werde ich nicht zahlen, sondern abwarten, bis etwas vom Gericht kommt – was wohl nie passieren wird. Ich werde aber auch an die Medien schreiben, da ich selber Journalist bin. Stern TV, akte 08 etc. Mir waere es auch die Sache wert, das alles vor Gericht auszufechten, da ich selber einige Anwaelte als Freunde habe und die Sache journalistisch dokumentieren wuerde. Ich wuerde mich auch finanziell bei anderen beteiligen, falls es wirklich bei irgendeinem vor Gericht geht. Wenn andere auch 20 Euro spenden wuerden, koennten wir die Kosten locker tragen. Viele Gruesse
    Jorge

  270. 270
    chicken 

    mit einer spende werde ich sogar auch einverstanden ^^ 10€ von mir xD

  271. 271
    Thomas Demuth 

    Wäre es mir auch wert, wenn es soweit ist. Egal bei wem auch immer. Sollte man mal festhalten. 20 Euro von mir. Gebongt.

  272. 272
    Susanne T. 

    Auch ich habe mal wieder eine Mahnung von unseren Freunden erhalten. Die Kontoverbindung ist tatsächlich geändert *grins!!!

    Als erstes habe ich soeben meine Mail, die ich schon an die Sparkasse Miltenberg geschickt hatte, nun an den Vorstandsvorsitzenden der Frankfurter Sparkasse geschickt. Sinnigerweise ist er u.a. für den Bereich „Recht“ zuständig – wie passend!!

    Ich lasse es Euch wissen, sobald eine Reaktion eintrifft!

    Schönen Tag noch & Gruß
    SusanneT.

  273. 273
    Neidappt 

    Da wir noch keine weitere Mahnung erhalten haben, kenne ich die neue Bankverbindung nicht. Gib sie doch mal durch, und ich google sie mal. Sollte nicht sehr bald eine Reaktion erfolgen, an Verbraucherschutz weitergeben. Das verstärkt vllt. den Druck etwas, das konto zu sperren.

    Liebe Grüße

  274. 274
    Susanne T. 

    Hallo Neidappt,

    here we go:

    Inhaber: Gehaltsvergleich Ltd.
    Konto: 200392093
    BLZ: 500 502 01
    Bank: Frankfurter Sparkasse
    IBAN: DE84500502010200392093
    BIC: HELADEF1822

    Lieben Gruß
    SusanneT.

  275. 275
    Jorge 

    So, ich habe heute wie angekündigt verschiedene TV-Redaktionen angeschrieben und hoffe, dass dementsprechend bald die Öffentlichkeit etwas über die üblen Machenschaften dieser Firma erfährt und das ganze System zum Einsturz bringt. Schön, dass es weitere freiwillige Spender gibt für den Fall einer etwaigen Gerichtsverhandlung, die es vermutlich jedoch nie geben wird…

  276. 276
    Der Kim 

    Oh mann, mittlerweile kann man ja über unsere „Freunde“ aus Frankfurt nurnoch lachen. Vielleicht war es deshalb ne Zeitlang so ruhig weil die erstmal ne neue Bank finden mussten…mal sehen wie das weitergeht

    MfG Kim

  277. 277
    Neidappt 

    @all und besondert Susanne T.
    Das habe ich heute per E-Mail an die Verbraucherzentrale Hamburg geschickt zwecks Aktualisierung der Daten. Möglicherweise hat der eine oder andere Betroffene bereits „seinen Brief“ dorthin geschickt. Mal sehen, was passiert.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nachdem viele Betroffene sich in einem Forum über die Drohbriefe von Gehaltsvergleich Ltd. geäußert hatten, war nun einige Wochen Funkstille. Der Eindruck bestand, dass diese Firma nun Ruhe gibt. Das war ein Irrtum. Vor wenigen Tagen wurden weitere Briefe und E-Mails an die angeblichen Nutzer dieser Seite verschickt. Inzwischen hat sich aber die Bankverbindung dieser Firma Gehaltsvergleich Ltd. geändert, möglicherweise deshalb, weil das bislang aufgeführte Geldinstitut das Konto gesperrt hat.

    Die neue Bankverbindung lautet:
    Konto: 200392093
    BLZ: 500 502 01
    Bank: Frankfurter Sparkasse
    IBAN: DE84500502010200392093
    BIC: HELADEF1822

    Die Betroffenen, die wieder oder erstmalig durch diese Firma belästigt werden mit Geldforderungen und Androhung eines Schufaeintrags usw., würden sich über die Aktualisierung auf Ihrer Liste der Abzockerfirmen sehr freuen, und das neu genannte Geldinstitut wird vielleicht das gleiche tun wie die Sparkasse Miltenberg.

    Freundliche Grüße und vielen Dank

  278. 278
    Michael Teich 

    Wenn es zum Gericht geht spende ich auch 20 euro. Ist es mir wert. Man muss denen das Handwerk legen.Wenn ich mal in Frankfurt bin fahre ich dahin und schau mal ob die da noch sind.Wenn ja kriegen die Druck von mir und dann schauen wir mal was die machen. Aber so wie die Hütte auf Google Maps in der Luftaufnahme aussieht würd ich eher sagen Abrisshaus oder Containerasyl.Gruß Michael

  279. 279
    Christiane B. 

    Ist ja toll was man hier so alles lesen kann. Habe heute auch eine Zahlungserinnerung erhalten. Mußte dann aber feststellen das die Firmenbezeichung und das Konto und die Bank neu oder anders sind. Hatte zwar vor einer Stunde vor den Betrag zu zahlen um endlich Ruhe zu haben,aber jetzt schließe ich mich eurem „Kampf“ an und wart mal ab was als nächtes kommt. Und wenn wir dann als Sieger aus der Sache rauskommen können wir gemeinsam das Geld auf den Kopf klopfen.Gruß Christiane

  280. 280
    Claudia 

    Hallo, auch ich bin reingefallen…. hatte eine Zahlungsaufforderung am 01.09. erhalten und mir gedacht das es meine eigene Schuld ist wenn ich die AGB nicht lese… also 79€ ueberwiesen an die auf der Rechnung angebene Bankverbindung (alte Sparkasse…) – nach drei Tagen kam das Geld zurueck mit der Aussage „Konto erloschen“ – Ein Glueck (Dank geht an Susanne T!!!). Nun habe ich eine Zahlungserinnerung erhalten und bin ueber dieses Forum gestolpert. Werde nun nichts weiter machen. Ich lebe in England und haben keinen Wohnsitz in Deutschland… mal sehen was passiert.

  281. 281
    Horst 

    Hallo ich bin auch reingefallen ich habe es mein Anwalt übergeben der meinte ich brauch nicht zahlen er wird es regeln habe aber Kosten für den Anwalt 46,41 €

    Gruß : Horst

  282. 282
    Michael Teich 

    Hallo .Wie nennt sich die Firma denn jetzt.Wäre schön wenn mir das einer sagen könnte.So hab ich momentan Ruhe ,aber wer weiß wie lange und dann wüßt ich schon gern wie die nun heißen,falls da mal wieder Post kommt.Gruß an Alle. Michael

  283. 283
    Susanne T. 

    @Neidapt: guter Brief :-)) das wird sicher wirken, dank Dir!

    @Claudia: es freut mich, dass Du Dein Geld zurückerhalten hast. Es hat mich noch mehr gefreut, dass anscheinend die Sparkasse mein Schreiben zum Anlass genommen hat, das Konto tatsächlich zu löschen!

    @Michael Teich: die Firma heißt weiterhin Gehaltsvergleich Ltd. mit Sitz in Frankfurt.

    @Horst: die 46,41 Euro hättest Du Dir sparen können oder aber Michael C. Neubert überweisen können, er sorgt mit seinem Blog schließlich dafür, dass wir uns hier austauschen können!

    Gruß
    Susanne T.

  284. 284
    Neidappt 

    Habe auf der Liste vom Verbraucherschutz gesehen. dass die Daten noch nicht aktualisiert sind. Daraufhin habe ich mit einer Frau Seidel vom Verbraucherschutz Hamburg gesprochen und ihr mitgeteilt, dass ich eine E-Mail mit den neuen Kontodaten per E-Mail versandt habe und bemerkte bei dieser Gelegenheit nochmal mündlich, dass die Sparkasse Miltenberg das Konto gesperrt hat. und sicher froh ist, nicht mehr im Zusammenhang mit dieser „Firma“ genannt zu werden.
    Sie sagte, dass meine Nachricht „zu ihren Juristen“ weitergeleitet wird.

    Vielleicht kommen wir dann wieder einen Schritt weiter.

    Liebe Grüße

  285. 285
    Sveni 

    Ich habe dann eben beim durchstöbern meiner alten, ungenutzten Email-Adresse auch die erste Zahlungserinnerung gelesen. Konnte mich nicht mal mehr daran erinnern die Seite besucht zu haben. War ja auch schon länger her. Dachte schon, sch… was machst du denn jetzt. Wollte die 79Euro natürlich nicht zahlen.
    Zum Glück kam ich durch den Rat einer Freundin auf diese Seite. Jetzt gehts mir doch glatt besser 😉
    Hab schon überlegt die Email-Adresse ganz zu löschen, aber dann bekomme ich den ganzen Spaß ja nicht mehr mit.
    Mal gucken, am kommenden Montag ist Zahlungstag, abwarten was dann wieder kommt.

    Aber aus diesem Fehler hab ich gelernt, ich werde mir jetzt jede Seite genau angucken und auch nicht mehr einfach ins blaue rein die AGBs bestätigen.

    Wünsche euch allen noch einen schönen Feiertag.

    Liebe Grüße

  286. 286
    Fatima 

    Hallo!

    Habe mittlerweile nach der „Rechnung“ vom 26.08.09 die erste „Mahnung“
    vom 29.09.08 mit Zahlungsaufforderung zum 06.10.08 per Mail bekommen!
    Lustig ist der Text, welcher wie in den obigen Postings geschildert, einen Widerspruch prophylaktisch ablehnt und so den „Kunden“ bereits im Vorfeld den Schneid abkaufen soll!

    Gut merken sollte man sich noch den Namen des „Directors“ der Ltd.,
    Viliam Adamca.
    Sobald dieser Name im Netz auf irgendwelchen Seiten auftaucht ist
    Vorsicht geboten!!!

    Nun bin ich auf das weitere Vorgehen gespannt (fast kann ich es mir ja schon ausmalen!) und werde geduldig die nächsten Mahnungen und
    auch die Schreiben eventueller Forderungseintreiber (Anwalt/Inkassobüro)
    abwarten.
    Erst wenn es wirklich zum ger. Mahnbescheid kommen sollte, werde ich
    mich bewegen und Widerspruch einlegen! Ich und mein Schulfreund Wolf-Dieter, seines Zeichens Anwalt, freuen uns schon auf die Auseinandersetzung!

    Also Leute, haltet die Füße still und wartet ab.

    Schöne Grüße

    Fatima

    P.S. Evtl. wäre eine Mitteilung an die Frankfurter Sparkasse darüber,. was sie sich da für ’nen Fisch geangelt hat, ganz hilfreich!

  287. 287
    Neidappt 

    @Fatima,
    Einen Brief an die Frankfurter Sparkasse hat bereits Susanne T geschrieben.
    Möglicherweise müssen die das erst an die Rechtsabteilung schicken, das dauert vllt. ein paar Tage.

    Liebe Grüße

  288. 288
    Michael Teich 

    Hallo Fatima.Auf meiner letzten Mail, die auch schon von Juli datiert stand nicht mehr der Adamca als Director ,sondern ein gewisser Steffen Fuchs. Vielleicht wechseln die jetzt die Anführer .Hab grad zur Vorsicht noch mal auf meine “ Letzte Mahnung “ geschaut, aber es stimmt mit dem neuen Director Steffen Fuchs.Übrigens : Seit dem 22.07.08 herscht bei mir Stille was diese Firma angeht.Weder Mail , noch Post. Also immer locker bleiben.Gruß Michael

  289. 289
    Chicken 

    hat eigentlich jemals einer nen brief (auf papier) erhalten?

    lg

  290. 290
    Meier 

    Ja ich habe einmal einen Brief frankiert per Post erhalten am 3. August 2008. Was soll ich tun? Auf jeden Fall bezahle ich nicht.

    Jonny

  291. 291
    Chicken 

    ok, des find ich jetzt natürlich nicht so toll… das die doch briefe verschicken!

    dann hoff ich jetzt erstma das die meine adresse ned rausfinden ^^ ansonsten is der wohl eh an meinen vater adressiert…

  292. 292
    Jorge 

    Bitte alle an die Frankfurter Sparkasse schreiben und unter Angabe des Sachverhalts und der Betrugsabsichten zur Kündigung des Kontos bei der Sparkasse auffordern. Danke. Ich habe die Sparkasse bereits angeschrieben.

  293. 293
    Jorge 

    Und hier die Adresse der Sparkasse: Online@frankfurter-sparkasse.de

  294. 294
    Neidappt 

    @alle
    Habe gerade eine neue Homepage unserer „Lieblingsabzocker“ gefunden.
    http://www.gehaltsvergleich.24.com. Kennt ihr diese Seite schon. ABER BITTE NICHT ANMELDEN!!! Lieber weitergeben an die Verbraucherzentralen.

    Liebe Grüße

  295. 295
    Neidappt 

    Sorry, ein kleiner Fehlerteufel hat sich eingeschlichen
    Richtig ist: http://www.gehaltsvergleich-24.com.

  296. 296
    Mat 

    Habe gerade einen Brief von der Rechtsanwältin Katja Günther aus München bekommen.
    Da ist also der Inkassobescheid. Jetzt werden 124,79 € gefordert.
    In den Brief ist aber immernoch die Rede von unseren Freund Viliam Adamca.
    Die glauben doch ernsthaft, dass wir bis zum 16,10,08 bezahlen werden :)
    Ich warte jetzt erst mal auf einen Manbescheid.

    immer ruhig bleiben

  297. 297
    Neidappt 

    Schreib unbedingt nochmal an die Verbraucherzentrale Hamburg zwecks Bekanntgabe der Kontoverbindung. Ich werde Frau Seidel nochmal kontaktieren.

    LG

  298. 298
    Neidappt 

    Schreibt unbedingt nochmal an die Verbraucherzentrale Hamburg zwecks Bekanntgabe der Kontoverbindung. Ich werde Frau Seidel nochmal kontaktieren.

    Diese Gehaltsberechnungs-Abzocker haben verschiedene Seiten. Mal ist von V. Adamca die Rede. bei http://www.gehaltsvergleich24.de (ohne Bindestrich) von Steffen Fuchs.

    LG

  299. 299
    poschmax 

    Hallo,

    ich habe jetzt ein Schreiben (Mahnung) von Katja Günther bekommen. Soll ich jetzt noch auf den Mahnbescheid warten und nichts weiter unternehmen?

    Ich denke mal…aber verunsichert bin ich trotzdem!

    Gruss
    Poschmax

  300. 300
    Neidappt 

    Prüf doch mal bitte einer http://gehaltsvergleich24. Angeblich anonym und kostenlos. Was mich stutzig macht. Steffen Fuchs ist der Geschäftsführer. Wieder ist es eine Ltd und wieder in Birmingham.

    LG

  301. 301
    Susanne T. 

    Hallo zusammen!

    Es geht weiter :-)) Habe heute ebenfalls Post von RA Katja Günther erhalten. Guckt mal hier, das ist sehr interessant: http://www.youtube.com/watch?v=X2fUuKHvri4

    Leider habe ich noch keine Nachricht von der Sparkasse Frankfurt erhalten, werde aber mal nachhaken und lass‘ Euch wissen, wenn es etwas Neues gibt.

    In dem Zusammenhang werde ich mal die Stadtsparkasse München (dort hat die Anwältin ihr Konto) anschreiben, ob die sich denn erlauben wollen, ihren Namen mit einer solchen Rechtsanwältin in Verbindung zu sehen.

    Hat einer eine Erklärung, warum nur Sparkassen bis dato aufgetaucht sind?

    Lieben Gruß
    Susanne T.

  302. 302
    cat 

    hallo zusammen,

    wahnsinn was man hier alles so liest. meine geschichte ist in jedem fall die gleich bzw. die von meinem freund, denn er bekam ohne sich dort jemals angemeldet zu haben post. und das in schriftlicher form schon zum zweiten mal. das erste schreiben hieß „letzte mahnung“ angeblich direkt von gehaltsberater.de. natürlich haben wir darauf nicht reagiert. nun kam das nächste schreiben…

    @ michael teich
    …von dieser unbekannten anwaltskanzlei. da ich in münchen wohne ist es wirklich kurios, denn dort findet sich keine kanzlei. auch die adresse und die nummer auf dem schreiben ist dubios, denn es ist keine münchner vorwahl sondern eine 0180er nummer…schon sehr seltsam. dazu kommt, das dieses schreiben wieder mit mahnung betitelt wird. auch die schreibweise ist verwunderlich, denn so heißt es….in der vorbezeichneten angelegenheit hat mich die firma…also ganz ehrlich, sollte es eine kanzlei geben die nur aus einer person besteht. aber es geht noch weiter…nach unserem informationsstand haben sie ihre rechnung vom xxx mit der rechnr xx für die anmeldung vom xx um 12.30 mit der folgenden anmelde IP xx bis zum heutigen datum nicht beglichen. also taucht hier auch schon wieder das gleiche mit der IP auf..UNGLAUBLICH!! ;o)

    aber der hammer kommt jetzt erst. hab nämlich nach dieser kanzlei gegoogelt und folgendes gefunden: http://www.juracafe.de/cgi-bin/forum5/main_config.pl?noframes;read=45059

    wie gesagt, leistung nie in anspruch genommen..

    aber wie gesagt wir werden dennoch nicht zahlen und mal abwarten was da noch so alles kommt. bin ja schon mal sehr beruhigt, das es noch mehr von meiner sorte hier gibt!! übrigens danke dafür…hat mir mehr als geholfen!

    cat

  303. 303
    Caro 

    Hallo,is ja witzig,habe heut auch Post von Frau Günther bekommen.Wartet Ihr alle auf den Mahnbescheid?oder zahlen?

  304. @ all

    Heute scheinen viele Post von Rechtsanwältin Günther erhalten zu haben.

    Frau Günther ist für solche Inkassotätigkeiten hinlänglich bekannt. Man sollte sich wegen ihrer Mahnungen nicht allzuviele Gedanken machen. Es wird nur versucht durch das Anwaltsschreiben den Zahlungsdruck etwas zu erhöhen.

    Also besser auch darauf nicht weiter reagieren und nicht verrückt machen lassen.

    Wie schon so oft geschrieben: Erst wenn ein Mahnbescheid oder eine Klage vom Gericht kommen, muss man reagieren! Vorher nicht!

  305. @ Michael Teich

    Spar Dir die Kosten für das Einschreiben – bringt nix! Außerdem muss kein „Mandat“ bzw. Vollmacht beiliegen.

  306. 306
    cat 

    @ Susanne T.
    das video ist ja wirklich mal der hammer! ich hab mir gerade nochmal den brief von der angeschaut. ich bin mir sicher, das dieser ein massenbrief ist, denn die unterschrift von ihr ist auf jeden fall mitgedruckt. also noch nicht einmal persönlich unterschrieben…wahnsinn!! ;o)

  307. 307
    Domenico 

    hallo leute bin auch in die gleiche abofalle geraten wie ihr hab auch viele e-mails bekommen aber net reagiert hab nur ma ein wiederuf gesendet hab auch so ein ticket bekommen dann habe ich soo ein brief bekommen per post LETZTE MAHNUNG hab ich auch net reagiert aber heute nach 2 monaten kam noch ein brief aber diesmal von einer RECHTSANWÄLTIN die diese firma gehaltsberater vertret und muss 125 euro zahlen ich glaube ich muss jetzt zahlen oder weil es von der anwältin kommt?

    ich bitte um antworten?

  308. 308
    Susanne T. 

    @Domenico:

    Entschuldige, aber „wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil!“

    Spätestens Artikel 305 sollte Dir die Antwort geben.

    Besten Gruß & nix für ungut!
    Susanne T.

  309. 309
    Ute 

    Hallo,

    auch bei mir ist die Mahnung der Fr. Günther heute eingegangen. Hatte bis jetzt Funkstille. Was passiert wenn ich jetzt immernoch nicht zahle?

    Geht das alles wirklich gut aus?? Ich hab zwar das oben gelesen, jedoch hab ich jetzt muffe.

  310. 310
    Fränki 

    Bekam heute 2x Post von Inkasso (auch Frau Günther). Soll mich innerhalb 3 Minuten 2x angemeldet haben. Dabei kenne(kannte) ich diese Seite gar nicht. Ich werde wohl Anzeige erstatten

  311. 311
    Michael Teich 

    Nicht zahlen und abwarten bis mahnbescheid oder gericht sich melden.ich mache es genau so.michael

  312. 312
    Neumann Claudia 

    Hallo Ihr lieben, auch wir haben heute Post bekommen von Katja Günther. Es ist wirklich Wahnsinn was die sich erlauben!!! Ich habe trotzdem totale Angst und habe ein super mulmiges gefühl. Liebe Grüsse Claudia

  313. 313
    Fränki 

    Frage an Herrn RA Neubert:
    Ist diese Katja Günther tatsächlich bei Gerichten zugelassene / niedergelassene Anwältin oder was soll man von dem gut aufgemachten Briefbogen halten? Wovon leben die, wenn es zu keinem Urteil kommt???

  314. 314
    Jep 

    Hallo, habe heute auch einen Mahnung bekommen von Frau Günther.
    Hätte eben Bauchweh aber nach dem lesen der Blogs dann doch gedacht:
    abwarten.

  315. 315
    ve-ra31 

    was soll ich sagen, hab auch gerade einen schriebs von der RA ausm postkasten gefischt.ich wär auch mit 10 euro spende dabei übrigens, wenns drauf ankommt.
    lustig, daß Fränkie 2 mal post gekriegt hat- einen besseren beweiß , daß alles nur per maschine läuft gibts ja wohl kaum, oder?!;-)
    aussitzen und danke für eue gute gesellschaft!

  316. @ Fränki

    Nach meiner Kenntnis, die ich aber auch nur aus anderen Blogs und aus Fernsehbeiträgen habe, gibt es Frau RAin Katja Günther tatsächlich. Sie ist auch Anwältin. Wo sie tatsächlich ihr Büro hat kann ich nicht sagen. Wer nach ihr googelt findet eine Menge Einträge – Ihr Ruf dürft nachhaltig angeschlagen sein. Angeblich hat die zuständige Anwaltskammer München berufsrechtliche Schritte gegen sie eingeleitet.

    Wovon sie lebt? Grundsätzlich hat der Auftraggeber (hier die Gehaltsvergleich Ltd.) die Kosten zu tragen, auch wenn es zu keinem Urteil kommt oder die Gegner nicht zahlen. Es ist aber anzunehmen, dass auf ihr Schreiben hin leider immer noch genügend Menchen zahlen und von den damit eingenommen Gebühren kann man sicher gut leben.

  317. 317
    Chicken 

    habe bist jetzt noch nichts erhalten, entweder es kommt nichts, oder es dauert noch bis die meiner ip ne adresse zuweißen können… hoffentlich kommt es nicht … sonst hab ich rießen stress am arsch

  318. 318
    Sissi 

    Habe heute auch Post von Katja Günther bekommen. Darin werde ich aufgefordert 124,13 € zu zahlen.

    Allerdings werde ich auch nicht zahlen. Mal abwarten ob noch ein
    gerichtlicher Mahnbescheid kommt.

    Viele Grüße

  319. 319
    trullerpi 

    juhu ich bin auch mit im Boot…habe auch die Mahnung von der lieben Fr. Günther bekommen lol…also…durchhalten…und wenn alle Stricke reißen…reichen wir einfach ne Sammelklage ein..grins….ich habe mir was schönes für die 79 euro gekauft…grins..ich hoffe ihr auch..schönen tag noch

  320. 320
    Markus 

    auch bei mir ist es soweit, das Schreiben von der RA Günther ist gekommen.
    Hatte mich auch schon gewundert das so lange nichts mehr passiert ist. Kann da nur sagen, auf zur nächsten Runde aussitzen.

    Viele Grüße

  321. 321
    Andreas 

    Habe auch Post von Frau Günther bekommen, allerdings per E-Mail. Ich bin zwischenzeitlich umgezogen und hab wohl versäumt, mich bei Herrn Adamca umzumelden :-)
    Sehr geehrte(r) Herr/Frau XX Andreas,

    wir haben versucht, Ihnen auf dem Postweg unter der von Ihnen angegebenen
    Adresse für die von Ihnen genutzte Dienstleistung eine Mahnung zuzusenden, da
    sowohl die Rechnung als auch die Mahnung meiner Mandantin von Ihnen nicht
    beglichen wurde.

    Die Angabe einer falschen Adresse geschah hier in offensichtlicher Absicht,
    den Rechnungs- und Mahnungszugang zu erschweren.
    Dies wird von mir als erstes Indiz für betrügerische Absicht gewertet.
    Ich werde diesen Sachverhalt auf seine strafrechtliche Relevanz prüfen.

    ————————————————-

    Ihre Mahnung können Sie unter folgendem Link einsehen:
    http://www.strafrechtguenther.de/xxxxxxxxxxxxxxxxx

    ————————————————-

    Wir weisen Sie auf die Zahlungsfrist hin.
    Sollten sie eine Ratenzahlung vereinbaren wollen,
    richten sie ihre E-Mail bitte an ratenzahlungqstrafrecht-guenther .

    Hochachtungsvoll

    Katja Günther
    Rechtsanwältin

    Rechtsanwaltskanzlei Günther
    Brienner Str. 44
    D-80333 München

  322. 322
    knus 

    dito!!! heute lag das schreiben im kasten. langsam mache ich mir aber etwas sorgen. hat von euch jemand ne rechtschutzversicherung? sammelklage klingt verdammt gut…also…ich machs euch nach und sitz es auch aus ;o)))

    dreckspack!!!!

  323. 323
    Marie 

    bin auch drauf reingefallen, kann mich leider nur auch nicht erinnern, dass ich einen bestätigungslink oder ähnliches angeklickt habe. Ich kann mich lediglich erinnern, dass ich im sommer mal gehaltsvergleich bei google eingegeben habe und wohl direkt auf der betrügerseite gelandet bin. Ich habe auf zahlreiche mahnungen nicht reagiert und heute bekam ich auch von der katja günther post. Gerade habe ich folgenden beitrag gefunden.
    http://rotglut.org/nachricht,875,Liebe+Katja+Guenther+aus+Muenchen

  324. 324
    Markus 

    hi,
    na dann bin ich wohl auch nicht der einzige hier. Ich gehöre auch dazu und habe heute Post von der Fr.Günther bekommen und klar bevor ich das zu lesen hier bekam dachte ich mir muss ich wohl überweisen aber nachdem ich auch hier zu lesen bekomme das trotz Geldüberweisung mahnungen eintrudeln. Werde das Geld auch nicht überweisen und wie marie schon geschrieben hat steht auf der Webseite ein Vordruck für ein Antwortschreiben, weiss nicht ob man den verwenden soll oder doch besser gar nichts machen. Außerdem habe ich in Inet gelesen das angeblich Fr.Günther von der Staatsanwaltschaft in München gesucht wird das erklärt wohl auch das daß schreiben von Fr.Günther nicht von Hand unterschrieben wurde……Außerdem sollte doch schreiben von Rechtsanwälten per Einschreiben eintrudeln…..naja mal sehen was noch kommt. Aber falls jemand eine Sammelklage machen möchte bin ich sofort dabei…..

  325. 325
    Bienchen 

    Hallo ihr Lieben!
    Habe jetzt fast zwei monate nichts gehört,vom super gehaltsberater……und mich schon gefreut,das denen vielleicht doch schon,nach dem bericht in Akte, die luft aus gegangen ist.
    Aber leider bekam ich heute auch post,von der tollen RA Günther. Wie alle hier auf der seite,werde auch ich nicht zahlen… und abwarten was noch so kommt… grins…. bis dahin allen hier,alles gute und liebe grüße

  326. 326
    marie 

    der hammer!!! Guckt mal, das wird immer lustiger…
    http://www.youtube.com/watch?v=X2fUuKHvri4

    Des weiteren wurde eine namensvetterin die für die sich für die grünen hat aufstellen lassen, dermaßen beschimpft. Die arme frau; Bitte die beiträge unter dem film lesen; Nochmal, das ist nicht DIE katja günther aus münchen.

    http://www.youtube.com/watch?v=zRXkOUXC86c&feature=related

  327. 327
    Diana 

    Ich habe auch diesen Brief von Katja Günther bekommen. Merkwürdig, dass alle gleichzeitig angeschrieben werden, obwohl man sich zu unterschiedlichen Zeiten angemdelt haben soll…

    Und… Eine Anwälten mit ner relativ teuren Hotline Nummer???

  328. Kann mir bitte mal jemand eine der Mahnungen von Katja (aktuelle von heute) einscannen und zusenden an mail @ mcneubert.de

    Danke!

    Habe das Schreiben – DANKE!
    Bitte nicht weiter zusenden

  329. 329
    Rolf Venz 

    Hallo!

    Bin shon zum 2. mal Opfer von solchen Betrügern geworden!
    Ich war noch nie auf dieser Website gewesen!
    Ich kann nur raten nicht zu bezahlen!!!!
    Habe auch dutzende von Briefen bekommen sogar Anwaltsschreiben (tel Nummer vom Anwalt 0180er Nummer schon klar…)

    Das ist Betrug auf keinem Fall zahlen!

  330. 330
    marie 

    Hallo herr neubert,
    ich habe gerade heute ein schreiben von dieser frau erhalten. Ich soll sage und schreibe 136€€ zahlen. Der überweisungsbeleg hängt gleich unten an.
    Ich kann dieses schreiben (leider erst morgen) einscannen und ihnen per mail zusenden.
    Mit freundlichen grüßen;
    Marie

  331. 331
    Hiker 

    Schreiben ist an Sie unterwegs.

  332. 332
    Hiker 

    Der Hinweis auf googeln war gut. Google schlägt den Namen schon nach der Eingabe des Vornamens vor….
    Kann man denn nun (siehe 176) die Firma und die Anwältin verklagen? Wie gehen wir vor? Was muss ich tun? Wer schließt sich an? Die Frage wäre ja auch, auf was verklagen. Auf genervt reicht ja wohl nicht…
    Wie Clausewitz schon sagte: Angriff ist die beste Verteidigung. Kann ja eigentlich nicht sein, dass sich eine von einigermaßen korrekten Moral- und Wertevorstellungen durchdrungene Gesellschaft von Verbrechern zum Besten halten lässt.

  333. 333
    alf 

    ich habe auch was bekommen von der frau günther – werde zur polizei gehen – was hält ihr von einer sammelklage. ich mach ne anzeige

  334. 334
    Markus.W. 

    guten morgen zusammen,

    ich habe auf youtube den Bericht von Akte vom 23.09.08 gesehen und was mich wundert ist das dieser Frau das Handwerk nicht gelegt werden kann da es sich ja um Betrug (moderne Geldwäsche) handelt. Ist hier keiner zufällig Jurist der auch betroffen ist welche KLage (wenn wir Sammelklage machen) man schreiben kann? Oder soll jeder für sich eine Anzeige bei der Polizei machen.
    Gruss

  335. 335
    cabini1 

    Ist ja witzig (oder auch nicht),
    ich habe gestern ebenfalls Post von Katja Günther bekommen. Darin werde ich aufgefordert 124,13 € zu zahlen.
    Das Wort INKASSO steht auch in dem Brief.

    Allerdings werde ich auch nicht zahlen.

    Was wäre eigentlich, wenn wir alle diesen Brief unfrankiert zurückschicken mit dem Hinweis „Unerwünschte Zustellung“ ???
    Dann muß die „nette“ Frau Günther für alle Briefe Nachporto zahlen.
    Meines Wissens nach hätte dieses Schreiben per Einschreiben erfolgen müssen!

    Viele Grüße
    Axel

  336. 336
    Fritzi 

    Hallo zusammen,
    ich war bereits schon einmal auf Ihrer Seite und hatte eine Frage gestellt, die sehr zu meiner Zufriedenheit beantwortet wurde (siehe Eintrag 29, am 27.06.2008).
    Die Kurzfassung: Auf gehaltsberater.de registriert, Rechnung erhalten, Widerspruch-mail geschickt, bisher auf keine einziges mail mehr reagiert.
    Gestern kam dann auch die berühmte Mahnungs-mail von RA Katja Guenther.
    Ich habe hier und auf anderen Seiten recherchiert. Es wird einem ja immer geraten auch auf diese Mahnung nicht zu reagieren, richtig?

    Habe aber auch das hier gefunden: http://www.fastix.de/r/Antwort_Katja_Guenther.pdf
    Ist es denn erfahrungsgemäß empfehlenswert ein solches Schreiben eventuell per email rauszuschicken?
    Oder sollte man wirklich ein potentielles Gerichtsverfahren abwarten und dann erst reagieren mit Einspruch… Denn laut Ihrem und diversen anderen Blogs kommt es ja niemals zu solchen Verfahren?!

    Was empfehlen Sie, wie sollte verfahren werden?

    Vielen Dank erneut im Voraus :)

  337. @ Fritzi

    Meine Ansicht nach lohnt sich das Schreiben nicht, weil erfahrungsgemäß nicht darauf reagiert wird – die mahnen einfach außergerichtlich weiter.

    Außerdem ist das verlinkte Schreiben nicht ganz korrekt – die Vorlage eines „Mandats“ bzw. einer Vollmacht ist nicht notwendig. Frau Günther droht auch nicht mehr mit Schuf-Einträgen.

  338. 338
    Fritzi 

    Ok danke für die Info.

    Bekommt man denn dann überhaupt irgendwann mal Ruhe?

  339. 339
    Robert 

    auch ich wurde opfer –
    nach ein paar mahnungen kam heute post von der anwältin Katja Günther – Brienner str 44 80333 München

    diese fordert nun mitlerweile 124,79€

    ich habe hier mal einen ausschnitt aus dem brief an sie – nutzt ihn doch auch mal – dafür braucht niemand nen anwalt

    Sehr geehrte Frau Günther,

    Hiermit gebe ich Ihnen bekannt das eine außergerichtliche Zahlung niemals erfolgen wird. Da Sie selber wissen das Sie einen nicht haltbaren Forderungsbestand vertreten und Ihnen kein Gericht Recht geben wird werden Sie sicher so wie bei vielen anderen Opfern Ihres Mandanten noch einige unverschämte Briefe senden die Ihnen Zeit kosten werden aber kein Geld bringen werden.
    Es ist echt schade für Sie das sie keine richtigen Aufträge von Ihren Mandanten bekommen so das sie sich genötigt sehen auf diese Art vielleicht ein paar Euros zu verdienen.
    Viel Spaß noch beim schreiben, und wenn Ihr Mandant Mut hat auch vor Gericht.

    Mit freundlichen Grüßen

  340. 340
    Frau Sri 

    ach neeee!
    ich bin auch voll reingefallen! ich bin in der Schweiz wohnhaft und wollte wissen,wieviel man für meinen Beruf in der Schweiz verdient.
    Dann hab ich gegoogelt und diese website gefunden. Geklickt und einige Mails erhalten, worauf ich nicht geantwortet habe.
    Danach bekam ich auch ein Schreiben, vonwegen Mahnung etc.
    Gut ich hab denen sage und schreibe 3 mal geschrieben, und stets kam die gleiche Antwort, das gleiche Mail!
    Gut hab ich denen mal angerufen, und eins kann ich sagen, die war rotzfrech und unanständig, Frau Hermann hiess die.
    Und die hat mir echt Angst gemacht, und ich war halt so dumm und hab diese Rechung bezahlt!!!
    Mein Fehler war, denen zu glauben, und ich hatte ja keine Ahnugn vom „Deutschem Rechtssystem“.

  341. 341
    Opfer 2008 

    Nachdem nun ca 10 Wochen keine Post mehr von den Gehaltsberatern kam, gestern der Schock (nur die GEZ ist schlimmer, hihi!): Mahnung vom Anwalt: auch diese Katja Günther aus München. Werde wohl auch hier nicht reagieren. Wo sind Leidensgenossen? Wie geht ihr vor? Wer hat denn die Firma bereits angezeigt?

  342. 342
    Anonymos SAMMELKLAGENEINREICHUNG 

    Hallo alle zusammen!

    Mich haben Sie auch am Wickel.
    Wie wäre es, wenn wir gegen die im Falle eines Mahnverfahrens und alle zusammen tun, und eine Sammelklage einreichen würden. Die große Masse ist stärker und hat mehr macht!

  343. 343
    Domenico 

    Hi leute ich bins nochmal wollte nochma fragen ob es oft vor kommt das man nach diesen brief von der frau günther irgendwann ein Mahnbescheid vom Gericht kommt oder kommt es garnet so oft vor ??

    Bitte um antworten Danke!!!!!!!!!!!

  344. 344
    Thomas Demuth 

    Auch hallo,

    Also wie schon gesagt. Im falle eines gerichtlichen Mahnverfahrens, gegen wen auch immer hier , bin ich mit einer Sammelklage dabei.
    So, jetzt muß ich erstmal zum postkasten *erwartungsfroh hoffend*…..
    LG

  345. 345
    David 

    Hallo zusammen,
    habe gerade bei der Anwaltskammer in München angerufen.
    1. Nicht zahlen!
    2. Klage gegen sie ist im Gange
    3. Meinem Wunsch auf Ausschluss dieser Person aus der Kammer kann so ohne weiteres nicht entsprochen werden
    4. Heute sei ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung über die Dame

    Fand den obengenannten Vorschlag, ihr den Müll kostenpflichtig zurück zu schicken sehr gut, weiss aber nicht ob das geht.

    No panic

    David

  346. 346
    Wolfgang Grupe 

    Hallo, seit dem 04.08.08 hatte ich Ruhe vor Gehaltsvergleich LTD, nun gestern die Mahnung von Katja Günther. 124,79 Euro soll ich berappen für null Dienstleistung. Begründet durch eine Rechnung vom 10.06.08, die ich nie erhalten habe, für eine Anmeldung vom 02.02.08 um 14:53 mit folgender Anmelde-IP……… und so weiter. Wie gehts jetzt weiter? Wird bei nicht Bezahlung ein Mahnverfahren gegen mich eingeleitet???
    Wann muß ich mit dem Gerichtsvollzieher rechnen????

    Seit 01.10.2008 bin ich zudem Arbeitslos.

    Erkläre mich auch dazu bereit eine Sammelklage anzustrengen.
    Ich bitte um Antworten und bleibe standhaft und zahle nicht!!!
    Grüße Wolfgang

  347. @ Wolfgang

    Eigentlich schon alles weiter oben beantwortet. Ein Gerichtsvollzieher kann erst kommen, wenn ein ein Vollstreckungsbeschied oder ein Urteil (Titel) vorliegen – dazu kann es nur kommen, wenn man auf den Mahnbescheid bzw. Vollstreckungsbescheid oder eine Klage nicht reagiert.

    @ all
    vergesst das mit der Sammelklage – es hilft nur, möglichst viele Menschen zu informieren:
    1. dass sie sich genau anschauen, wo sie im Internet ihre Kontaktdaten ggf. hinterlassen
    2. sich von solchen außergerichtlichen Mahnungen nicht verrückt machen lassen

  348. 348
    David 

    089/************ ist die kostenfreie Nummer der Kanzlei.

    Werde die Dame ab und zu mal anskypen.

    Nerven kann ich auch.

    David

    Edit: möchte nicht, dass die Nummer hier veröffentlicht wird – Danke!

  349. 349
    David 

    Entschuldigung …

  350. @ David

    kein Problem – war auch nicht böse gemeint.

  351. 351
    berni2507 

    Hallo,
    auch ich bin auf die Abzocke hereingefallen.
    In meinem Fall ist es ebenfalls soweit gekommen, dass ich von Katja Günther einen Inkassobescheid erhielt.

    Diese Dame sorgt anscheinend für ein wenig Aufmerksamkeit..

    http://de.youtube.com/watch?v=X2fUuKHvri4
    http://de.youtube.com/watch?v=sq_xwldKmBU&NR=1
    http://www.juracafe.de/cgi-bin/forum5/main_config.pl?noframes;read=45059
    letzterer Thread wurde anscheinend bereits über 40.000 mal aufgerufen…

    …ist ja unglaublich was da abzugehen scheint, warum gewährt man den Machenschaften immer noch???

    Mal sehen wie und wie lange dieser Spuk noch weiter läuft, ua. anscheinend mit dem sogenannten Frankfurter Kreises und oben erwähnter Rechts(los)anwältin…

    Vielen Dank für diesen Blog!

  352. 352
    Lydia 

    Hallo an alle!
    ich glaube, ich habe das gleiche problem wie alle hier.
    gestern bekam ich eine Mahnung von der Frau Katja Günther.
    ich bin mir keiner schuld bewusst und die von ihr angegebene Internet-Adresse sehe ich auch zum ersten mal.Irgendwie sind die an meine Adresse dran gekommen und schicken mir jetzt rechnungen, für das, was ich nicht in anspruch genommen habe.
    Ich war weder auf dieser Seite noch habe ich ne Leistung von denen erhalten.
    Ich frage mich, wie man sich auf der Seite registrieren kann, wenn man zum angegebenen Zeitpunkt gar keinen Internetanschluß hat? Habe den nähmlich erst seit August und soll mich schon am 30.03.08 regestriert haben.
    So wie es aussieht bin ich nicht alleine.
    Freue mich über weitere Tipps und Neuigkeiten zu diesem Thema.
    Grüße an Alle
    Lydia

  353. 353
    Andreas 

    Ich wollte die nette E-Mail von Frau Günther beantworten, da kam das zurückThis is an automatically generated Delivery Status Notification.

    THIS IS A WARNING MESSAGE ONLY.

    YOU DO NOT NEED TO RESEND YOUR MESSAGE.

    Delivery to the following recipients has been delayed.

    mail@ra-guenther-muenchen.de
    Anscheinend will Frau Günther gar keine Post von uns.

  354. 354
    Korbi 

    Hallo an alle! Hab heute natürlich auch besagte Mahnung von Frau Rechtsanwältin Katja Günther erhalten.
    Wäre bei einer Sammelklage sofort dabei. Auch wenn das laut Herrn Neubert sinnlos ist…wieso eigentlich?

    Grüße!

  355. 355
    susi 

    hallo leute habe heute auch post von der rechtsanwältin katja günther bekommen was soll ich jetzt tun?

  356. 356
    susi 

    hallo leute habe heute auch post von der rechtsanwältin katja günther bekommen was kann man dagegen tun

  357. 357
    Pezi 

    Hy@ all!
    Sind noch Österreicher betroffen????

    Mir gehts genau so wie Euch allen…

    Mit dem selben Mahnbrief von Fr. Günter. Nur ich soll auf die Stadtsparkasse München €124,79 überweisen.

    Dem aber noch nicht genug, meine Tochter war auf der tatoo-heute-com
    Seite, und da spielen wir das selbe Spiel.
    Sie hat sich weder registriert noch irgendwelche Angaben gemacht. Es sind auch keine Bestätigungs-Mails oder Briefe gekommen. Nööö, gleich eine Mahnung;

    Na ja was solls..
    Lg Pezi

  358. 358
    Student 

    Hi,
    die liebe Katja Günther hat sich im Fall Gehaltsberater.de ebenfalls per Mahnung an mich gewandt, da ich zurzeit n Studienfach „Wirtschaftsprivatrecht“ belege, hab ich den Sachverhalt mal mit meinem Professor durchgesprochen.
    Als ich, leicht nervös, nicht wusste was ich zu tun habe, hatte er nur ein müdes Lächeln übrig, rechts oben erblickte er den Namen Katja Günther und gab mir die Mahnung zurück. Für ihn war dieses Schreiben kein Grund zur Sorge, er hat mir zwar geraten für den unwahrscheinlichen Fall eines Gerichtsverfahrens alle Daten (E-Mail, Mahnschreiben) aufzubewahren und erst bei nem richtigen Mahnverfahren der Sache Beachtung zu schenken, man kann sich auch an sämtliche verbraucherzentralen wenden die können in diesem Falle auch beruhigen.

    Fazit:
    Hatte ich anfangs bei einem anwaltlich verfassten Mahnschreiben ein ungutes Gefühl, ist es mir jetzt egal was der lustigen Bauernverein von mir will.

  359. 359
    Kommentator 

    Ich finde vor allem die technische Seite interessant:
    1. Die Domain der Kanzlei ist registriert auf die Anwältin selber und wird gehostet über ns14.de – einfach mal danach suchen im Internet. Wer betreibt ns14.de?
    2. Eine der deutschen Domains, deren Dienstleistungen die Anwältin betreut (ich meine die Seite mit den Vorschlägen zum Einkommen), wird gehostet bei inwx.de – einfach mal danach suchen im Internet. Wer hält die Server für die Webseiten und die Maildienste vor?
    3. Wenn jemand Mails bekommen haben sollte von diesen Webseiten (Autorisierungslinks, Mahnungen) oder der Anwältin: Was steht im erweiterten Header? Gateway oder Mailserver? Feste IP bei ripe.net dokumentiert? Wer ist dort als Ansprechpartner für die IP eingetragen?
    4. Jetzt mal ein bißchen offline-Zeugs: Wer druckt, kuvertiert und versendet die Briefpost, die bei so vielen Leuten ankommt? Kennt dort jemand Ansprechpartner? Hat das Unternehmen Mitarbeiter oder andere Geschäftspartner? Wer druckt das Geschäftspapier (wenn es eine gibt)?
    5. Die 0180-Rufnummer der Kanzlei (die RN ist auch bei denic.de zu finden): Hat die schonmal jemand bei der Bundesnetzagentur (bundesnetzagentur.de) recherchiert? Welcher Carrier hält die RN vor? Kennt jemand den Carrier?
    6. Wenn jemand Briefe an das Postfach der Kanzlei sendet: Bei welchem Postamt werden die eingeliefert? Wer öffnet das Postfach? Wer öffnet danach die Briefe, und wo werden die gelesen und beantwortet?
    7. Zum finanziellen Aspekt: Konten, die auf den Briefen stehen, werden in der Regel bei Banken im Inland vorgehalten – schonmal Kontakt mit einer dieser Banken gehabt? Hat jemand mal eine der Banken angerufen und nachgefragt? Wie gut sind dort die Konditionen für Geschäftskonten?
    Wie gesagt: Ich interessiere mich vorwiegend für die technischen Aspekte der Angelegenheit – reine Neugier.
    Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Wer was weiß, kann ja hier informieren.

  360. 360
    Kirsten 

    Hallo,

    auch wir haben von der Anwältin Post.
    Allerdings schreibt sie als letzten Satz: Soweit Sie behaupten,sich unter der oben angegebenen IP-Adresse nicht registriert zu haben,weisen wir Sie auf die Vorschriften des § 263,263a StGB hin.
    Ferner schreibt sie in ihrem Brief an uns,es wäre ersichtlich das es sich um ein kostenpflichtiges Angebot der erbrachten Dienstleistung auf der Internet Seite handelt.
    Ganz schöner Tobak,oder???

  361. 361
    Claudia 

    Nachtrag zu Forumsbeitrag 353 von berni2507, er hat drei Links angegeben. Unter dem drittgenannten Link fand ich folgende Aussage:

    juracafe.de Rechtsforum

    Re: RA Katja Günther

    Geschrieben von: melli
    Datum: 8.Oktober 2008 um 15:39

    Antwort auf: Re: RA Katja Günther (melli)

    Ich habe soeben mal bei der Anwaltskammer in Muenchen angerufen. Sie sagten mir das gegen die Frau schon die Staatsanwaltschaft ermittelt, ich soll gar nichts machen, das Geld nicht ueberweisen und auf den Brief nicht antworten.

    …also: RUHE BEWAHREN!!! NICHT ZAHLEN!!!

  362. 362
    Ich HH 

    Guten Tag zusammen,

    ich habe auch so eine mail-Mahnung bekommen. Ich war wohl mal auf der Seite. Habe nie etwas bewußt angeklickt und habe mich wie immer unter einem nicht existenten Namen geschrieben. Man will ja nicht alles preisgeben. Und jetzt wird mit per mail vorgeworfen, ich hätte Mahnungen bzw. Rechnungen nicht bezahlt und das verfahren erschwert. Ich habe sie aber nie bekommen!

    Gibt es diese Rechtsanwältin überhaupt?

    Also am besten wohl auch Ruhe bewahren, oder!

  363. 363
    K.S 

    Hallo Leute ich bin auch betroffen man das ist ja mal totale scheiße bei mir fing alles im Juni an bis jetzt. Habe auch Post von der Anwältin bekommen. War gestern das 2mal bei der Verbraucher Zentrale und die sagten nicht bezahlen und wenn nen MAhnbescheid kommt bloß Wiederruff einlegen. Habe heute mal an Akte 08 geschrieben denn die besagte Anwältin war da auch gezeigt worden am 09.09.2008 guckt mal bei youtube.

    Die ist für die ganzen Abzockefirmen verantwortlich.

    Liebe Grüße

  364. 364
    Thomas Demuth 

    Hallo Leute,

    ****************************
    Das wäre doch Effizient…..
    Das wären mir auch meine 79 Euro (oder sind es schon 124 Euro ) am Ende wert.

    Edit: Hier bitte keine solchen Aufrufe! Danke!

  365. 365
    Michael Teich 

    Hallo Leute.Habe heute ne Antwort von der Stadtsparkasse München bekommen.Habe da reingeschrieben das es ja auch deren Ruf schadet wenn man mit so einer Person Geschäfte macht. Die sagen das sie die Person und den Sachverhalt betreffs dieser Person überprüfen und dann gegebenenfalls gegen diese Person weitere Schritte einleiten werden.Ist ja vielleicht nen Anfang um der mal beizukommen.Gruß Michael Teich

  366. 366
    Michael Teich 

    Dieser ns14 ist wohl ein Server der gerne die Leut auf Seiten wie Fabrik-Einkauf.com , Happy Passion und ähnliche lockt umdann nach Wochen zu behaupten man hätte ein Abo mit denen und müßte nun 98 euro zahlen.Übrigens sitzen die se Firmen genauso wie unser Gehaltsberater in London.Geschäftsführerin soll eine 25jährige aus dem Raum Göttingen sein. Staatsanwaltschaft ist da aber wohl schon dran. Macht den Eindruck als wenn das die selbe Masche ist und das dann auch über die Günther läuft. Gruß Michael Teich

  367. 367
    Neidappt 

    Auch bei uns ist heute das Schreiben „der allseits bekannten und beliebten Katja Günther“ eingetroffen. Selbstverständlich erhält sie keinen Cent. Wenn sie nicht in der Lage ist, ihr Geld auf anständige Art und Weise zu verdienen, müssen wir sie ja nicht gerade finanziell unterstützen. Das Drohszenario fruchtet bei uns überhaupt nichts.
    Bin mal gespannt, wie sich die Stadtsparkasse München verhält.

    Liebe Grüße

  368. 368
    Michael Teich 

    Habe grad mit der Staatsanwaltschaft München gesprochen.Die haben mir gesagt wir sollten Anzeige erstatten . Auch sind schon mindestens 300-400 Anzeigen gegen diese Frau dort eingegangen und diverse Verfahren gegen diese Person anhängig. In Frankfurt läuft auch wohl schon ein Verfahren so das wir, glaube ich ,uns keine allzu großen Sorgen machen müssen. Ich werde es auf jeden Fall tun, mit der Anzeige.Michael Teich

  369. 369
    Michael Teich 

    Hallo Neidappt.Die Sparkasse München will den Sachverhalt überprüfen und dann weitere Schritte einleiten. Siehe Artikel 367. Michael Teich

  370. 370
    Hermann 

    Hallo zusammen,

    bin ich froh das ich dieses Forum gefunden habe. [img]http://www.cosgan.de/images/smilie/verschiedene/d015.gif[/img] Vielen Dank an H. Neudert für die Unterstützung. Ich dachte auch es wäre ausgestanden, nachdem jetzt einige Zeit Ruhe war.

    Mich macht das einfach alles nur so furchtbar wütend, mit welcher Dreistigkeit hier in D solche Abzocker ungehindert ihre Spielchen machen dürfen. [img]http://www.cosgan.de/images/smilie/boese/a025.gif[/img]

    Gruß Hermann

  371. 371
    Mat 

    Hier habe ich den Link für die Süddeutsche Zeitung.
    Ich glaube die halen auch nicht so viel von der Guten K.G. aus M.
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/379/313286/text/

  372. 372
    Jorge 

    Und hier ein sehr gutes Video zu dem Fall:

    http://de.youtube.com/watch?v=X2fUuKHvri4&NR=1

  373. 373
    Chicken 

    hier im video wird auch gehaltsberater mit aufgeführt ..
    http://de.youtube.com/watch?v=FnKZNbRsd1w&feature=related

  374. 374
    Dieter 

    Hallo,
    auch ich bin reingefallen und habe letzte woche Post aus München bekommen. Insgesamt soll ich jetzt 124,79 Euro zahlen. Werde abwarten, was jetzt noch folgt.
    Hat irgendjemand eigentlich schon mal einen Mahnbescheid bekommen?
    Sollte es soweit kommen, werde ich wohl einen Anwalt aufsuchen müssen.

  375. 375
    Benjamin 

    Shalom an alle!
    Bin erst seit 1 jahr besitzer von einen Pc,und am liebsten würde ich mit all dem schluss machen .Bei den letzten Flugpiloten streik wollte ich nur wissen was ein Pilot verdient ,da ich mich vorher Registrieren mußte haben die auch meine Daten,und bekam jetzt dafür eine rechnung von 79 euro.Die gegen leistung von Gehaltsberater war eine auflistung vom verdienst vom Pilot bis zum einfachen arbeiter.Ist ja grob ist ja fast so als wenn jemand nach der Uhrzeit fragt und bekommt dann eine Rechnung . WERDE nicht bezahlen.Man traut sich ja nicht mehr sich irgendwie zu Registrieren.und dann hatte ich mal ein liedertext gesucht,aber nichts gefunden und auch nicht runtergeladen,auch nicht gedruckt ebenfalls wollen die 59. euro (nennt sich Online content ltd) die spinn doch wohl die Römer werde auch da nicht bezahlen ,da ja keine gegenleistung erbracht worden sind,Die sollten gleich am anfang wenn man auf einer Seite kommt nicht versteckt ,schreiben …Diese seit ist beim Registrieren Kostenpflichtig.. ,dann würde allen geholfen nicht in solcher falle reinzu plumpsen Ade Benjamin

  376. 376
    K.S 

    Hallo
    ich werde jetzt die nächsten Wochen sowie so ein Anwalt anrufen der denen mal den Kopf wäscht. Auch wenn ein Beschid kommt ruft erst mal beim Gericht an ob das stimmt. Katja Günter schickt auch so Urteile bei ihren schreiben mit.

    Liebe Grüße

  377. 377
    Gehaltsberater.de Hasser 

    Ich bin schon langjähriger Nutzer des Internets, leider bin ich auch das erste mal auf so eine Abzocke reingefallen. Es ist eine Bodenlose Frechheit, was die Internetseite www. gehaltsberater.de veranstaltet. Erst im letzten Abschied wird von den 79,00 € ein WOrt erwähnt. Ich habe auch Sofort reagiert als das Schreiben kam und leider von der Verbraucherzentrale keine Antworten erhalten. Nachdem ich nach längeren Suchen eine persönliche Ansprechperson hatte bekam ich auch sofort eine EMail zurück. Hier mal kurz die Antwort der Verbraucherzentrale. Aus rechtlichen Gründen wurde der Name entfernt von der Mitarbeiterin. Nicht das wir nachher noch Verklagt werden. Denn wir sind hier die Opfer nicht die Täter.

    EMail vom 02.10.2008
    Sehr geehrter Herr … , vielen Dank für Ihre ausführliche Mail. Es tut mir sehr leid, dass Ihre Mails bisher ohne Resonanz blieben. Denn wir freuen uns immer über Nachrichten, die auf „schwarze Schafe“ in verschiedenen Branchen hinweisen. Wir nehmen diese Hinweise auch ernst – es kann natürlich sein, dass in der Flut der täglichen Anfragen es mal übersehen wird, eine Antwort zu geben.
    Wir als Bundesverband der Verbraucherzentralen setzen uns intensiv mit dem Thema der Internet-Abzocke auseinander, so wie die Verbraucherzentralen in den 16 Bundesländern auch. Ich schicke Ihnen einen Link zu unserer Website und eine Datei, wo die bisherigen Abmahnungen aufgelistet sind. Der gehaltsberater.de ist noch nicht dabei. Da der zuständige Kollege aus dem Rechtsabteilung gerade in Urlaub ist, kann ich ihn leider auch nicht danach fragen.
    Aber ich leite diese Mail an ihn weiter und er wird diese Sache verfolgen und sich die Website unter rechtlichen Gesichtspunkten ansehen und gegebenenfalls abmahnen. Bitte verstehen Sie, dass er nicht antworten kann – sonst käme er nicht mehr zu einer inhaltlichen Arbeit.

    http://www.vzbv.de/mediapics/kostenfallen_im_internet_2008.pdf
    http://www.vzbv.de/go/aktuell/98/index.html

    Mit freundichen Grüßen
    … (Eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale)

    Ich bin mal gespannt was dort noch passieren wird!

    Gruß

    von mir

  378. 378
    Hermann 

    „Mail Delivery Syste… Mail delivery failed: returning message …

    This message was created automatically by mail delivery software.

    A message that you sent could not be delivered to one or more of its
    recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:

    mail@ra-guenther-muenchen.de
    retry timeout exceeded

    —— This is a copy of the message, including all the headers. ——

    Na toll, die E-Mail an mail@ra-guenther-muenchen.de, kommt zurück. Es ist einfach nur unglaublich.

    Gruß Hermann

  379. 379
    Ich HH 

    Guten Tag Freunde im Leid,

    laßt Euch nicht Bange machen, wenn mit der IP-Adresse gedroht wird.

    Hier ein paar Infos: http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/drohung-mit-der-ip-adresse/

    Einfach mal vorbeischauen!

    Beste Grüße

  380. 380
    Reingefallen 

    Auch ich habe die gleicht Schose wie die meisten von euch hinter mir. Einschließlich dem Brief von Katja Günther, den ich ignorieren werde.
    Mittlerweile ist auf der Gehaltsberater-Website relativ direkt zu ersehen, dass das Angebot etwas kostet … Hat denn zufällig jemand einen Screenshot gemacht, als er sich registriert hat und dies noch nicht ersichtlich war?
    Laut der Verbraucherzentrale handelt es sich allerdings immer noch um arglistige Täuschung, da der Preis für das Angebot unter dem riesigen Button für die Anmeldung liegt und eben NICHT sofort zu erkennen ist.
    Harren wir der Dinge.
    Gruß

  381. 381
    Andreas 

    Hallo alle zusammen,

    bin auch auf den sogen. Gehaltsberater reingefallen
    und habe eine Mahnung von der „lieben“ Frau Katja Günther bekommen.
    Telefonisch habe ich heute von der Anwaltskammer München erfahren, das die Staatsanwaltschaft sich mit der Frau Günther befassen wird.
    Am Montag den 20.10.2008 kommt bei WISO ein Bereicht im Fernsehen
    über diese Machenschaften.
    mfG
    Andreas

  382. 382
    Anonymous 

    Hab leider von der geänderten Website mit Preisauskunft nichts entdecken können. Muß also wirklich ziemlich versteckt sein.
    Preis also immer noch in den AGB’s…
    Hab aber mal ein printscreen gemacht.

  383. 383
    Horst 

    Es gibt Schlechte Leute !!!!!!!!!!!!!!

  384. 384
    Anonymous 

    Ich hab jetzt die 2. Mahnung per mail bekommen und harre ebenso der Dinge, die da noch kommen werden. Sehr tröstlich, dass es Euch allen genauso geht!

  385. 385
    Chicken 

    hab wieder eine mahnung per e-mail erhalten, soweit ich mich erinnern kann war dies die dritte… (bei euch nur 2?)
    kommt die tante wohl ned an meine adresse ^^

    durchhalten jungs/mädels !

  386. 386
    Sandy 

    und bitte weiter berichten, v.a. die, die schon „weiter“ sind, d.h. die von der Tante bereits Post bekamen… Nur durch Aufklärung und Weiterverbreiten können wir andere vielleicht noch schützen.

  387. 387
    Chicken 

    dem kann ich nur zustimmen

  388. 388
    Jorge 

    Habe auch ne weitere Mahnung per Mail bekommen. Bin mal gespannt, ob dieser Laden irgendwann einen von uns durch einen Mahnbescheid vom Gericht behelligt – und dann sein blaues Wunder vor Gericht erlebt. TIPP: In dem Falle unbedingt auch die lokale Ausgabe der BILD und der örtlichen Tageszeitung über den Prozess infomieren. Und natürlich diesen Blog. Danke für die Möglichkeit der Kommunikation hier!!!

  389. 389
    Der Kim 

    Bei mir war es heute morgen auch wieder soweit. Hatte die zweite und somit letzte Mahnung im Postfach. Mittlerweile hat sich die Forderung von 79 auf 84 Euro erhöht. Letzte Zahlungsfrist bis zum 22.10. Von Frau Guenther habe ich noch nichts gehört… naja, ich werd mich jedenfalls weiter „totstellen“ und nicht reagieren.
    Gruß an alle mitleidenden

  390. 390
    marijacheeky 

    Ich habe da was nettes gefunden für die jenigen die nie auf der Seite Gehaltsberater.de waren und eine Korrespondenz nachweisen können:
    http://www.dsw-schutzverband.de/media/getlivedoc.aspx?id=28158

    Und die Internetseite: http://www.dsw-schutzverband.de/de/pressemitteilungen/detail.asp?id=55

    macht was draus, ich habe denen meine mail- und adresse gegeben und bin ziehmlich unrugig deswegen!

  391. 391
    Boris 

    Hallo,

    auch bei uns ist jetzt die letzte Mahnung per Email und zeitgleich per Post mit Zahlschein eingegangen.
    Mal sehen wie es weiter geht.
    Habe bis jetzt noch keine Post von irgendeiner Frau Günther bekommen

  392. 392
    Fatima 

    Hallo mal wieder!

    Heute ist mir die „LETZTE MAHNUNG“ per Post zugeflattert.
    Das hinlänglich bekannte Konto bei der Frankfurter Sparkasse,
    Inh.:Gehaltsvergleich Ltd. mit „Director Villiam Adamca sind vermerkt und ein Zahlschein ist gefälligerweise auch beigefügt. Die Summe hat sich von 79 auf 84 Euro erhöht und die Beauftragung eines „darauf spezialisierten Inkasso/Rechtsanwaltsbüros“ werden angedroht. Es werden „weitere Kosten und ggfs. weitere Nachteile, wie z.Bsp. ein negativer Schufa-Eintrag“ angekündigt!

    Wieviel Mal werd‘ ich noch wach? Heißa dann ist Inkassotag!!
    (Wenn bis dahin den Abzockern und ihren Gehilfen nicht mittlerweile das Handwerk gelegt worden ist!)

    Liebe Leidensgenossen, weiterhin nicht reagieren, außer es ist ein gerichticher Mahnbescheid oder ’ne Klage, das ist hier das gebotene Mittel!

    So hat der „lustige, limitierte Verein“ wenigstens die Portokosten von 55 Cent pro Postbrief zu zahlen. Macht in der Masse vielleicht auch Geld!

    Schöne Grüße

    Fatima

  393. 393
    Neidappt 

    Da freut sich wenigstens die Deutsche Post.

    Was mich ärgert, ist dass die Frankfurter Sparkasse nicht reagiert. Schick denen doch mal ne E-Mail mit dem Sachverhalt. Es gibt übrigens hierzu einen Musterbrief. LInk hierzu muss man noch suchen. Habe leider bei der Verbraucherzentrale letzte Woche niemand erreicht. werde es aber noch mal versuchen. Wenn da dann was läuft, darf sich die Frankfurter Sparkasse dort auch mal lesen.

    Liebe Grüße

  394. 394
    Jorge 

    Habe auch an die Frankfurter Sparkasse geschrieben, aber noch keine Reaktion erhalten, obwohl ich selber dort Kunde bin. Traurig. Es sollten möglichst alle an die Sparkasse schreiben, um mehr Druck aufzubauen. Adresse steht natürlich im Internet auf der Webseite der Sparkasse. Ich werde heute selber auch noch mal an die Sparkasse schreiben.

  395. 395
    Susanne T. 

    Hallo Neidapt,
    hallo Jorge,

    es ärgert mich auch, dass der Vorstand der Frankfurter Sparkasse nicht auf meine Mail vom 30.09. reagiert (hat). Werde am Mittwoch – vorher schaffe ich es nicht – mal ein Fax an sein Sekretariat schreiben und meine Mail beilegen, für den Fall, dass er sie „überlesen“ hat. Kopie setze ich hier rein!

    @all: hatte ich schon gesagt, dass unsere Anwältin auch die Dienste vom Gehaltsberater.de in Anspruch genommen hat und sich dann ganz bald selbst unfreundliche Briefe schreiben kann:-)

    Gruß & schönen Tag
    SusanneT

  396. 396
    Elke S. 

    hallo,
    ich verfolge nun das formun echt schon eine weile bin auch sehr froh dass ich es gefunden habe, denn mir ist eben die geliche geschichte passiert. trotz allem weiss ich jetzt wirklich nicht was man denn nun tun soll. ich habe ebeson von der Dame das anschreiben bekommen, aber was denn nun??? soll man nun etwas einleiten etc??? muss man sich anderweitig absichern??? was kann denn nun passieren wenn man nicht bezahlt??? ich habe zwar viele meinungen gelesen aber weiss denn nun jemand wirkich Bescheid? was rät denn MC Neubert. wäre wirklich dankbar wenn ich mal einen Anhaltspunkt bekommen würde,..soll ich persönlich zur Vernraucherzentral gehen? Bringt das war???

  397. @ Elke

    siehe Kommentar NR. 305

    Es lohnt sich nicht, irgendwelchen Aufwand zu treiben – die Verbraucherzentralen kennen die Sache schon.

  398. 398
    Elke S. 

    Vielen dank!!!!

  399. 399
    Sandy 

    Auch bei mir kam nun eine zweite und letzte Mahnung- diesmal per Post.

  400. 400
    Fatima 

    Hallo!

    Ob die „liebe“ Frau Katja Günther wegen eigener Bedrängnis keine Zeit für mich hatte? Ich fühle mich da regelrecht etwas stiefmütterlich im Vergleich zu den vielen anderen Angemahnten von ihr behandelt!
    Jedenfalls ist bisher bei mir noch keine Post von ihr eingetroffen.

    Ungeduldig wartend grüßt Euch

    Fatima

  401. 401
    Chicken 

    scheint ja recht ruhig im blog zu werden, gibts von euch nichts neues ? (ich hab noch nix bekommen)

  402. 402
    Susanne T. 

    Das ist schön :-)) WISO berichtete am 27.10.
    http://www.abzocknews.de/2008/10/29/wiso-vom-27102008-uber-katja-gunther-und-die-abzocke-der-online-content-ltd-video/

  403. 403
    Jorge 

    Doch, es gibt Neues, bei mir nun auch eine letzte Mahnung per Post, die Brueder scheinen keine Ruhe zu geben. Was passiert eigentlich mit den ganzen Strafanzeigen, die gestellt wurden, sowihl gegen die Firma als auch Frau Guenther? Unternimmt die Justiz da nichts?

    Bin mal gespannt, ob die sich tatsaechlich trauen, irgendwann gegen einen von uns einen Mahnbescheid zu erwicken… Dann wird es wirklich lustig, wenn das Ganze vor Gericht geht.

    Beste Gruesse an alle und danke fuer diesen Blog

  404. 404
    Simon H 

    Hallo Leute,
    mir geht es wie ca. 400 von euch. Die heiße Katja hat auch mich angeschrieben. Leider kam es bisher nie zum Date.
    Rechtsschutz vorhanden; bei einer Sammelklage bin ich sofort dabei.
    Ich hoffe inständig das die Anwaltskammer hier die Lizens entzieht, aber auf Lebzeit. Ist ja nicht all zu schlimm, da ich noch eine Putzfrau suche.

    Super Blog Leute, sowas hat in unserm Land und Rechtssystem nichs zusuchen

  405. 405
    manuel 

    hallo ihr alle betroffenen. Hier Habe ich die dritte Mahnung. Ich bin ja sehr vorsichtig an die Sache ran gegangen und habe mir eine Fantasieadresse ausgedacht. Das war auch gut so. Ich lasse es drauf ankommen und reagiere nicht auf irgendwelche Mails. Da müssen die ja hunderte von geprellten verklagen. Mir mir nicht. Mein Rat garnichts tun auch wenn ein Zahlschein per Post kommt. So sah die letzte Mahnung aus!!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    wir haben versucht, Ihnen auf dem Postweg unter der von Ihnen angegebenen
    Adresse für die von Ihnen genutzte Dienstleistung eine Mahnung zuzusenden, da
    sowohl die Rechnung als auch die Mahnung meiner Mandantin von Ihnen nicht
    beglichen wurde.

    Die Angabe einer falschen Adresse geschah hier in offensichtlicher Absicht,
    den Rechnungs- und Mahnungszugang zu erschweren.
    Dies wird von mir als erstes Indiz für betrügerische Absicht gewertet.
    Ich werde diesen Sachverhalt auf seine strafrechtliche Relevanz prüfen.
    gez Katja Günther

  406. 406
    Paula 

    Hallo Leidensgenossen!
    Na „Willkommen im Club“ höre ich es förmlich aus jedem eurer Beiträge. Auch ich kann mich nicht erinnern mich auf der Seite registriert zu haben und wenn dann sicher nicht im Wissen dort einen kostenpflichtigen Vertrag abzuschließen. Ich weiß das ich auf dieser Seite war aber schon die Eingabefelder auf der Startseite waren gar nich relevant für mich und so war ich auch ganz schnell wieder runter von der Seite und bis gestern, nach der Email mit der Zahlungsaufforderung, auch nicht wieder drauf. Ein Telefonat mit der Hotline hat nichts gebracht. Ich hätte mich dort am 30.09. registriert und muss also bezahlen. Aber ich bin nun überzeugt davon das ich höchstens meine Daten eingegeben habe, wenn überhaupt aber dann die Seite geschlossen habe ohne was abzuschicken und den Betrag ganz unten auf der Seite, den sehe ich gar nicht wenn ich nicht ganz nach unten scrolle. Leider findet man hier noch keine Antwort darauf ob schon jemand was vom Gericht gehört hätte aber nach dem super Videoclip aus „Wiso“von Susanne T. 404 gehts mir richtig gut, denn zu wissen das die olle Rechtsverdreherin schon im Visier der Justiz steht ist sehr beruhigend Ich zahle nun auch keinen Cent nachdem ich den ganzen Tag gelitten habe und überlegt hab was ich tun soll. Halten wir also durch Genossen!!! :-))) LG Paula

  407. 407
    Regenberg 

    Hallo!

    Ich verfolge das Forum seitdem ich ebenfalls auf Gehaltsberater hereingefallen bin. Ich habe mich angemeldet und auch bestätigt, ohne mir während der ganzen Zeit bewußt gewesen zu sein, dass es kostenpflichtig ist.

    Ich bin also den Ratschlägen hier gefolgt und habe nicht gezahlt. Gestern kam per Post die Letzte Mahnung. Mittlerweile hängen sie jetzt die Kopie eines Gerichtsurteiles an, bei der eine „Abgezockte“ gegen routenplaner-online.de geklagt hat und diesen Prozess vor dem Amtsgericht Wiesbaden verloren hat. Das Verfahren lief dort im August diesen Jahres.

    Was nun?

    LG Birgit

  408. Ich glaub in dem Prozess wollte die „Abgezockte“ ihre Anwaltskosten erstattet haben und ist damit gescheitert.
    Das Urteil hat also mit der Sache letztlich wenig zu tun – vorallem ist es kein Beispiel dafür, dass Gehaltsberater.de ihre vermeintliche Forderung erfolgreich einklagen könnte.

    Also Ruhe bewahren.

  409. 409
    Regenberg 

    Danke für die schnelle Antwort!

    Dann hatte ich das doch richtig verstanden mit dem Bezug auf die Erstattung der Anwaltskosten.

    Das die Beifügung der Urteilskopie nur ein weiteres Mittel ist, um Druck zu erzeugen ist klar. Habe ja trotzdem nicht vor zu reagieren und warte ab… Wegen mir auch bis zu einem Gerichtsverfahren, und sei es nur, um vielleicht Andere vor der Abzocke zu schützen.

    Danke ans Forum!

  410. 410
    Paula 

    Hallo Leute!

    Wow…also um ehrlich zu sein gehöre ich auch zu den Leuten die um jeden zusätzlichen Euro bei der Sache Angst haben. Aber zahlen werd ich tortzdem nicht.
    Was mich mal interessieren würde wäre, wie die einem 100%tig nachweisen könnten das man sich wirklich registriert hat? Sie haben mir das an der Hotline gesagt und schreiben es ja in jeder Mail das man dies getan hätte. Ich kann es beim besten willen nicht sagen aber ich bin immernoch der Meinung ich habe mich nicht registriert. Es ist ja hier mehrfach geschrieben worden das Leute nicht mal auf der Seite waren oder die Registrierung mittendrin abgebrochen haben und trotzdem registriert sein sollen und die kompletten Daten wie Postanschrift ect. tauchen dort auf. Womit beweisen die einem denn das?
    Anbei sende ich euch mal die neueste Mail von Ihnen mit in der das wieder extra beton wird und ordentlich gedroht wird….mmmuuuhhhaaa!!!
    Ich hatte sie nochmals in einer Mail gebeten meine Daten zu löschen und Ihnen mitgeteilt das ich mir nach reichlich Info aus dem Internet sicher bin mich nicht registriert zu haben….sie wollen es besser wissen und das interessiert mich dann schon ob die da was in der Hand haben um das nachzuweisen. LG und durchhalten Genossen!! Paula

    Vielen Dank für Ihre Anfrage bei GehaltsBerater.de

    wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir es den Ihnen schon mitgeteilten Gründen auf der geltend gemachten Forderung in voller Höhe bestehen.

    Zwischen Ihnen und der Gehaltsvergleich Ltd. besteht ein rechtsgültiger Dienstleistungsvertrag über die Nutzung des Datenbankangebotes gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung.
    Hinsichtlich der Einzelheiten verweisen wir auf unsere Ausführungen, insbesondere hinsichtlich der von Ihnen nachweislich gelesenen und akzeptierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Ihnen unter dem Gesichtspunkt des Verzugsschadens weitere Kosten über den Forderungsbetrag hinaus entstehen können.
    Dies gilt insbesondere dann, wenn wir zur Forderungsdurchsetzung Dritte beauftragen müssen oder gerichtliche Schritte einleiten.

    Wir fordern Sie daher auf, den in Rechnung gestellten Betrag fristgerecht zu begleichen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihr GehaltsBerater.de – Kundensupport

  411. 411
    Neidappt 

    *****
    Was das angeht, würde ich mir keinen Kopf machen. Davon abgesehen, können die überhaupt nicht nachweisen, ob überhaupt ein rechtsgültiger Vertrage abgeschlossen wurde. Die ganze Seite wurde entwickelt mit dem Ziel, die Internetbenutzer anzulocken und zu betrügen. Frau Katja Günther würde bei einer Klage leer ausgehen, und das weiß sie auch. Davon bin ich überzeugt.

    LG

    ***EDIT ADMIN***

    Sorry, Neidappt, aber die Behauptungen habe ich gelöscht, da es aus meiner Sicht nur Vermutungen sind. Ansosten Danke für Deine Kommentare!

  412. 412
    Neidappt 

    Ok, es ist zwar meine Überzeugung, zumal es schon rätselhaft ist, wie sie zu den Adressen kommen, obwohl die AGB nicht angeclickt wurden oder die Eingabe abgebrochen wurde. Aber man könnte es auch anders auffassen So gesehen ist Löschen natürlich in Ordnung.

    Liebe Grüße

  413. 413
    Paula 

    Hallöle…welche Behauptung wurde denn von *Neidappt* gelöscht, die das es sich um eine nicht seriöste Seite handelt oder das die einem nichts vorlegen könnten um zu beweisen das man sich registriert hätte?
    Nun weiß ich immernoch nicht ob die was in der Hand haben. Haben die die Mail in der ich die AGBs akzeptiert haben soll noch in ihrem Postfach oder so? Aber woher hätten sie dann die Mails von denen die gar nicht auf der Seite waren?
    Im Prinzip steht doch von vorn herein alles Aussage gegen Aussage oder? Sie sagen ich hab akzeptiert, ich sage nein und solange sie mir nicht meine Mail zeigen können, können sie mir doch gar nichts, oder seh ich das zu einfach? Und wie wäre es eigentlich wenn ich mich registriert habe, natürlich ohne den Preis zu sehen, und die Bestätigungsmail gar nicht abschicke, ist man dann schon den Vertrag eingegangen? Wohl ja, man hat ja akzeptiert..richtig? Dann haben die auf jeden Fall die privaten Daten im Kasten.
    Hach je…das ist ein Schlamassel, wenn doch endlich mal wer was wirklich positives schreiben würde damit man zur Ruhe kommt aber da hilft wahrscheinlich wirklich nur abwarten. Durchhalten Genossen…LG Paula

  414. @ Paula

    Jetzt mach Dir mal nicht so viele Gedanken!
    Der Betreiber muss nachweisen, dass Du es tatsächlich warst, der sich dort angemeldet hat – könnte ja auch ein anderer Deine Daten genutzt haben. Weiterhin müsste er nachweisen, dass es bei Vertragsschluss erkennbar war, dass der „Service“ etwas kostet. Beides wird dem Betreiber schwer fallen, also wird er es wohl nicht darauf ankommen lassen.

  415. 415
    Michael 

    Hallo!

    ich habe mit einer anwältin gesprochen! sie meint ignorieren und erst reagieren wenn ein mahnung kommt. es ist arglästige täuschung. in der gemeinschaft sind wir stark. WEHREN GEGEN diese Abzocke wenn es so weit kommt. Frau Günther hat vermutlich nicht mal einen Titel. Wenn alles legal wäre, warum gibt es soviele Leute die von dem Abo nichts wissen. Warum wechseln die so oft die Kontoverbindung? Macht das ein Unternehmen was sich nichts vorwerfen braucht? Wieso werben die mit kostenlose Gehaltsvergleich? Klar man will die Leute locken weil wer würde sonst auf die Seite gehen? Warum wird einen der Jahresbetrag von 79 Euro nicht deutlich genannt? Warum kommt keine Bestätigung der Mitgliedschaft? weil danach hat man die Möglichkeit zu kündigen? Aber den Hinweis geben Sie bewusst nicht an, weil dann verdienen sie ja nichts.

    Nicht einschüchtern lassen, wenn man zahlt sind die Chancen viel geringer das Geld für eine Leistung zu bekommen die es nie gab.

    Diese Leute sind keinen Kontakt wert! Eins muss man mal den sogenannten Verbraucherzentralen geben! Wo bleibt eure Hilfe?

  416. 416
    Vladimir 

    Hallo!
    Ih habe heute eine Mahnung von der Frau Günther bekommen. Sie bedroht mir jetzt mit der Klage, wenn ich bs 26. November nicht zahle.
    Was sollte ich jetzt unternhmen?

    Tchuß

  417. 417
    Michael Teich 

    Habe heute die 2. Mahnung erhalten mit der Drohung das wenn ich bis zum 26.11.08 nicht zahle sie unverzüglich Klage einreicht.Desweiteren schreibt sie :Unabhängig von der Frage nach der Zahlungspflicht weise ich Sie darauf hin, dass ich mich der Auffassung anschließe, dass einem Anbieter von Onlinediensten nicht vorgeworfen werden kann, er hätte die Internetseite täuschend ausgestaltet, wenn ein Nutzer vor Inanspruchnahme des Dienstes seine persönlichen Daten angeben und den AGB des Seitenbetreiberszustimmen muss.Einem Internetnutzer wäre zumindest zuzumuten, die Hinweise auf der Anmeldeseite zu lesen.Wer seine persönlichen Daten angibt, muss dies als Grund dafür nehmen, die betreffende Seite genauer zu überprüfen und dietsprechenden Hinweise zur Kenntnis zu nehmen. Was meint die damit?Ich kann mir keinen Anwalt leisten da ich arbeitslos auf Hartz 4 bin. Was soll ich nun tun ? Gruss an alle. Michael Teich,Dörentrup

  418. 418
    Gehaltsabzocke 

    Ach ja, ich habe genau den selben Brief bekommen. Wer weiss wieviele dieser Briefe sie verschickt haben? Bei mir steht auch dass es die letzmals aussergerichtliche Mahnung ist. Da können sie ja gleich eine Sammelklage gegen uns alle einreichen! Denn wegen den 125 Euro (die es mittlerweile sind) lohnen sich für die die Anwaltskosten doch gar nicht. Oder? Ich glaube sie spekulieren einfach darauf dass die Leute so eingeschüchtert sind und dann doch zahlen. Anscheinend gibt es doch noch genug von diesen Leuten sonst würde sich der Betrug ja nicht lohnen. Hart bleiben!

  419. 419
    Nadja 

    Ach ja, ich habe genau den selben Brief bekommen. Wer weiss wieviele dieser Briefe sie verschickt haben? Bei mir steht auch dass es die letzmals aussergerichtliche Mahnung ist. Da können sie ja gleich eine Sammelklage gegen uns alle einreichen! Denn wegen den 125 Euro (die es mittlerweile sind) lohnen sich für die die Anwaltskosten doch gar nicht. Oder? Ich glaube sie spekulieren einfach darauf dass die Leute so eingeschüchtert sind und dann doch zahlen. Anscheinend gibt es doch noch genug von diesen Leuten sonst würde sich der Betrug ja nicht lohnen. Hart bleiben!

  420. 420
    Fatima 

    Hallo mal wieder!

    Katja hat nun doch auch an mich gedacht.
    Es scheint nun die erneute Mahnwelle in Bewegung zu kommen.

    „Erbetene“Zahlung in Höhe von 123,80Euro setzt sich wie folgt zusammen:

    1)Hauptforderung der Mandantin 79,00 Euro
    2)Bisherige Mahnkosten der Mandantschaft 5,00 Euro
    3) Verzugszinsen 0,80 Euro

    ergibt Zwischensumme 84,80 Euro

    Kosten d. Inanspruchnahme d. Inkassoanwalts 32,50 Euro
    (1,3 Geschäftsgebühr gem.§§13,14 Nr.2300 VV RVG)

    + Post- und Telekommunikationsentgelte 6,50 Euro
    (gem.Nr.7002 VV RVG)

    Ergibt offener Gesamtbetrag: 123,60 Euro
    =========
    Zahlungsfrist 26.11.08
    Zahlschein ist angehängt.

    Es handelt sich um ein Formschreiben, in welchem mir als Nachweis
    für die Inanspruchnahme der Dienste eine IP-Adresse genannt wird, welche die meine sein soll.

    Im Falle einer nicht fristgerechten Zahlung sei die „liebe“ Katja berechtigt, das Mahnverfahren einzuleiten.

    Dann wollen wir mal sehen, was da als nächste Aktivität von Seiten
    der Inkassoanwältin erfolgt.

    Zahlen werde ich jedenfalls auf dieses windige Schreiben hin nicht!

    Ich habe das alles so genau erklärt um zu verdeutlichen, daß
    die Vorgehensweise bei allen Betroffenen immer die selbe ist und daß
    das Mittel der Wahl wie folgt ist: Füße still halten!!

    Schöne Grüße

    Fatima

  421. 421
    NICI 

    Hallo,

    habe heute auch mal wieder Post von Katja Günther bekommen. Ich werde darin aufgefordert 124,86 € zu bezahlen. Dieses sei die letzte aussergerichtliche Mahnung, ansonsten wird Klage gegen mich erhoben. Ich werde auf jeden Fall nicht bezahlen und hoffe das ich jetzt das letzte mal Post von dieser Frau bekomme. Bin mal gespannt wie weit Sie noch gehen sollte.

  422. 422
    Mat 

    Das einzig positive an den Schreiben, ist dass es wohl das letzte dieser Art ist. Ich hoffe wir können uns alle darauf verlassen :)
    Es ist für mich ein wenig verwirrend, dass die gute Frau Günther in einem Mahnschreiben ihre Meinung äußert. Was interesiert uns ihre Meinung wenn diese gegen das Recht verstößt.

  423. 423
    trullerpi 

    habe heute auch die 2. Mahnung bekommen und würde beruhigter sein wenn der Erfinder dieser Seite hier auch mal wieder schreiben würde…“Leute macht euch keine Sorgen euch kann nichts passieren….also Hr. Nuebert wie siehts aus…immernoch nichts tun??

    LG

  424. 424
    dirk 

    Hallo!
    Auch wir haben einen 2. und letzte Mahnung erhalten, allerdings sollen wir bis zum 26.11.08 125,52 € bezahlen. es wird extra darauf verwiesen, daß Frau Günther meint:
    „unabhängig von der Frage nach der Zahlungspflicht weise ich darauf hin, dass ich mich der Auffassung anschließe, dass einem Anbieter von Onlinediensten nicht vorgeworfen werden kann, er hätte die Internetseite täuschend ausgestaltet, wenn ein Nutzer vor inanspruchnahme des Dienstes seine persönlichen Daten angeben und den AGB des Seitenbetreibers zustimmen muss. Einem Internetbenutzer wäre zumindest zuzumuten, die Hinweise auf der Anmeldeseite zu lesen. Wer seine persönlichen Daten angibt, muss dies als Grund dafür nehmen, die betreffende Seite genauer zu überprüfen und die entsprechenden Hinweise zur Kenntnis zu nehmen.“
    So steht es unter der Mahnung.
    Nun bin ich gespannt, ob es wirklich eine Instanz weiter geht… und wir doch noch einen Anwalt bemühen müssen…

    LG

  425. 425
    Wolfgang 

    Hallo, auch ich habe heute am 15.11.08 die Mahnung (letztmals aussergerichtlich) erhalten. Alles so wie bei euch anderen „Gebeutelten“.
    Bei mir will Frau Günther 125,52 Euro für Ihren Mandanten Gehaltsvergleich Ltd, haben. Ich bleibe also auch standhaft und erwarte die Klage oder auch nicht. Oder sollen wir uns alle in Frankfurt bei Director Viliam Adamca, Cassellastr. 30-32 treffen und bei ihm persönlich auf den Putz klopfen. Da ich momentan arbeitslos bin, brauche ich hin und wieder eine „handfeste“ Beschäftigung. Mit einem zünftigen Kehraus wären dann unsere imaginären Schulden praktisch abgearbeitet. Die Fastnacht bietet sich hier als Termin wunderbar an. Auf gehts, Kopf hoch und locker bleiben. Kennt jemand einen guten Rechtsanwalt in Köln für den Fall, das?
    Alaaf und Helau
    Wolfgang

  426. @ trullerpi
    Ich bleib bei meiner Auffassung – weiter entspannt bleiben und nicht reagieren, solange es bei dem Brief bleibt und nichts vom Gericht kommt.

  427. 427
    Robert 

    Ich hab das selbe durch.. hab aber alles brav aufgehoben..und abgeheftet. bin mittlerweile bei Frau „Rechtsanwältin“ Katja Günther gelandet.
    Diese ist in bestimmten Foren von Online Betrug sehr gut vertreten.
    Ich habe auch am selben Tag widerrufen und werde trotzdem belästigt. Auf Fax oder e-mail reagieret keiner der Herrschaften. >Auch ich habe heute die letzmalige Aussergerichtliche Mahnung… Na dann hoff ich doch mal daß es wirklich letztmalig ist 😉

  428. 428
    cabini1 

    LANGSAM HABE ICH DEN KAFFEE AUF!!!!

    Hat die Tante keine anderen Hobbys?
    Ich habe heute auchdie „letzte aussergerichtliche Mahnung“ erhalten.

    Das heißt doch eigentlich, dass die Dame sich ein anderes Hobby sucht?
    Wenn Sie die Briefe alle selber unterzeichnet hätte, müssten Ihr eigentlich schon die Arme abgefallen sei. („Eine schöne Vorstellung!?“)

    Aber hat schon mal jemand durchgerechnet was die Deutsche Post mit dem Quatsch verdient? Diese könnte die Versendung von Briefen der Katja Günther unterlassen. Und gleich an den Absender zurücksenden.
    Aber unsere Deutsche Post hat das Geld genause nötig wie unsere zuverlässigen (aber verarmte) Bänker und andere Vorstandsvorsitzende.

    Hat nicht Jemand ein paar Brüder der er mal in München oder Frankfurt vorbeischicken kann?

    Ich hoffe es jetzt endlich Ruhe.
    (Ansonsten nehme ich mir doch einen Ausflug nach München oder Frankfurt vor)

  429. 429
    Markus 

    Hallo liebe Beteiligten,

    na wie es vielen so geht habe auch ich die hoffentlich letzte Mahnung erhalten und freue mich schon drauf was nach dem 26.11.08 passiert. Denke wir werden dann wohl alle gemeinschaftlich zum Gericht bestellt dann hat sie nicht so einen großen aufwand :-) Hauptsache sie kommt persöhnlich…..

    Ich wünsche allen trotzdem hier noch eín schönes Wochenende.

  430. 430
    Hiker 

    Ich hab den Eindruck, dass es die Frau gar nicht gibt und wenn ja Weisswein-Schorle heisst und sich irgendwo in der Karibik über uns schlapplacht.
    Ich aktiviere jetzt trotzdem meine Anwalts-Liebling-Karte. Ob nun als Abwehr oder Angriff überlege ich mir noch.

    Bis dann…

  431. 431
    Vladimir 

    Kann man diese Mahnung als eine Erpressungspolitik betrachten und eine Klage gegen Frau Günther einreichen?

  432. 432
    Michael 

    Hallo Ihr,
    willkommen im Club. Auch ich habe so einen tollen Brief mit der letzten aussergerichtlichen Mahnung erhalten.
    Sowie es aussieht hat Frau Günther derzeit auch eine Finanzkrise, die sie auf unsere Kosten überwinden möchte.

    Fazit: Nicht bezahlen, denn die gute soll sich eine ehrliche Arbeit suchen.
    Kauft mit der Kohle euern Kindern was zu Weihnachten.

    Gruß

  433. 433
    Ute 

    Hallo ihr,

    auch ich hab die 2. Mahnung bekommen. Also wieder alle am gleichen Tag losgetreten. Ich dachte die Staatsanwaltschaft München sei da aktiv geworden. Zumidest ist dies in mehreren Beiträgen so zu lesen. Siehe auch http://www.juracafe.de

    Na dann frohes Warten, was da noch kommt.

  434. 434
    Ute 

    Tschuldigung hier ist der Komplette Link:http://www.juracafe.de/cgi-bin/forum5/main_config.pl?noframes;read=46335

  435. 435
    Ute 

    http://www.juracafe.de/cgi-bin/forum5/main_config.pl?noframes;read=46335

  436. 436
    Thomas Demuth 

    Hallo zusammen,

    auch ich habe heute Post von Frau Günther bekommen. Wollte ich nur pro Forma halber erwähnen.

    Gruß

  437. 437
    Hiker 

    Nach dem Akte Filmchen: http://www.youtube.com/watch?v=X2fUuKHvri4 liegt hier offenbar der Tatbestand der Nötigung vor und es gibz offenbar auch ein Gesicht dazu. Will man Akte glauben (SAT1, na ja…) dann liegen wohl schon Anzeigen vor. Wie gesagt, ich werde kommende Woche losziehen.
    Aber nebenbei gesagt, das haben wir jetzt alle davon, das ganz Deutschland versucht ellbogenschwingende Alphatierchen zu zeugen und zu erziehen, die sich einen Dreck um Moral und Ethik scheren. Das sind dann auch die Gleichen, die mit Geld mehr Geld verdienen als mit Arbeit. Hier vermisse ich sowieso den Einspruch der Institution für solche Sachen schlechthin, die ihre ganze Religion darauf gründet, dass Jemand Wucherer aus dem Tempel verjagt hat. Und mit Geld Geld verdienen ist Wucher. Wie kommt ein Katholik eigentlich mit Sparbuchzinsen klar?
    Also wie gesagt, die gleiche Kategorie wie Aktenhändler und Banker und wir brauchen uns alle nicht zu beschweren: die Gesellschaft wird von uns allen gebildet. Hübsche Vorstellung eigentlich, dass die Bank zum Tempel erklärt wird und sich Jemand findet, der die Wucherer da raus jagt. Dann kann man da eine Kita einrichten oder ähnlich sinnvolle Sachen.

    Stinksauer…

  438. 438
    Berni 

    Hi ihr,

    habe auch die zweite Mahnung erhalten.
    Es nervt alles und macht wütend. Immer wieder kann man im TV verfolgen wie Menschen durch das Internet betrogen und Quasi bedroht werden. Es müsste eine Instanz geben die solche Seiten noch viel mehr überwacht. Wenn man sieht wieviele sich hier zu Wort melden muss man aber davon ausgehen das etliche 10 000 Monat für Monat in solche Fallen reintappen und dann auch bezahlen. Einmal eine Seite ins Netz stellen mit egal welcher Information und dann Jahre lang kassieren. Keine schlechte Idee an viel Geld zu kommen. Es wird etliche Seiten davon geben. Und noch viel mehr Menschen mit der kriminellen Energie dies auszunutzen. Durch gesetzliche Schlupflöcher handeln die dann auch noch im Recht.
    Mein Gerechtikeitssinn wie man mit so Abzockern umgehen sollte behalte ich mal lieber für mich. Gruß B.

  439. 439
    Burner 

    hi,

    So, jetzt werde ich bezahlen….

    mein bier das ich am tresen bestellt habe. Das kann ich anfassen, schmecken, nen rest überlassen, wie ich will.
    am liebsten würde ich es katja g., v. adamca, und solchen leuten in ihr dummgrinsgesicht schütten.
    (mit glas).

    gruß, (naja kann man schon sehr sauer werden)

  440. 440
    Fatima 

    Hallo nochmal!

    Ich hab heute mal anhand von Postings weiter oben nachgeschaut,
    was denn da wohl so rumkommt bei der Abzocke!

    Anhand des Postings 136 von cabini ( Rechnungsnummer RE01-113273 vom 10.06.08) und der an mich gerichteten Rechnung vom 26.08.08 kann ich feststellen, daß in dieser Zeit ca.27700 Rechnungen gestellt worden sind.
    Das sind im Schnitt pro Tag ca. 360 Stück.
    360 x 79,00 ergibt 28440 Euro pro Tag.

    Da ist es nicht unabdingbar nötig, daß alle zahlen.
    Zudem man ja offensichtlich mehrere solcher Abzock-Seiten betreibt.

    Es wird Zeit, daß der Gesetzgeber etwas tut um solches Unwesen zu unterbinden.

    Schönen Sonntag wünscht

    Fatima

  441. 441
    Viola 

    Hallo zusammen
    Auch ich bin von dieser Günther beehrt worden. Nun könnt ihr sie anschauen.
    Schaut doch einmal dieses Filmchen in Adresse: Youtube Rechtsanwältin Katja Günther, München an. Zu finden auch unter Google: Katja Günther 8. Link.

    Schönen Sonntag wünscht

    Viola

  442. 442
    Jorge 

    Auch ich habe wieder Post von der Dame bekommen – locker bleiben. Wenn es tatsächlich bei einem von uns vor Gericht geht, kommt das ganze dreckige Spiel zur Sprache, auch dieser Blog.

    Zudem sollten wir in einem solchen Fall ein Sammelkonto einrichten, um einen Anwalt zu bezahlen, evtl. Herrn Neubert. Wenn jeder hier 10 Euro spendet, haben wir locken über 4000 Euro zusammen. Zudem bin ich mir ziemlich sicher, dass jedes deutsche Gericht dieses Anliegen der Internetbetreiber abschmettern wird, denn es ist Betrug, das wurde auch schon in anderen Verfahren geklärt. Nicht umsonst machen alle seriösen Internetfirmen klar und deutlich auf die Kosten ihrer Dienstleistungen aufmerksam und verstecken diese nicht in den AGBs.

    Beste Grüße

  443. 443
    sorgenvoll 

    Hallo an alle,

    habe auch dasselbe Schreiben wie ihr bekommen. Das flaue Gefühl im Magen war sofort wieder da. Habe im Sommer schon einen Anwalt zu Hilfe genommen, der den Leuten von Gehaltsberater.de einen Brief geschrieben hat. Die haben gar nicht darauf reagiert. Keinen Mucks. Nach der ersten Mahnung von Frau Günther hat er mein Anwalt mir Ruhe verordnet und ich solle nicht reagieren. Die 2. Mahnung kam ja nun erst gestern. Mein Anwalt hat sich noch nicht gemeldet ( Wochenende) , er wird mir aber wieder den gleichen Rat geben. Nichts tun, abwarten. Also Leute, Füße weiter still halten, so schwer es auch fällt. Die Leute bekommen keinen Cent von mir.
    Viele Grüße

  444. 444
    Thomas Demuth 

    Kann das flaue Gefühl auch nicht ganz abstreiten. Und das trotz dieser und anderer Seiten und den diversen Berichten im Fernsehen.
    Wie schon gesagt, bin bei einer Sammelklage mit 20 Euro dabei.

    Gruß

  445. 445
    Jorge 

    Bitte an alle: An die Münchner Rechtsanwaltskammer schreiben und den Fall Günther dort zur Sprache bringen. Vielleicht wird dort der Frau endlich das Handwerk gelegt, wenn Hunderte schreiben. Habe ich bereits getan. Danke an alle Mitstreiter!!!

    E-Mail der Kammer: info(at)rak-muenchen.de

  446. 446
    Lutscher 

    Hallo.

    Ich habe auch am 15.11.08 einen Brief von der netten Frau Günther bekommen.
    Habe bis jetzt nichts gemacht und werde warten bis das Gericht sich bei mir meldet.
    Jetzt habe ich noch eine Frage was passiert wenn ich das Abo nicht kündige beginnt das selbe dann Nächste Jahr von vorn.

    M.F.G der Lutscher

  447. 447
    Lenzes 

    Tach zusammen,

    habe am Samstag den ersten Brief von Frau Günther erhalten…
    Werde selbstverständlich nicht zahlen.
    Bin bei einer Sammelklage ebenfalls mit 20 EURO dabei.
    Ich hoffe, dass wir diesen Verbrechern bald den Hahn zudrehen.
    Bis dahin DURCHHALTEN!!!!!

    LENZES

  448. 448
    Mat 

    Hallo Lutscher, was willst du kündigen (448)?? Es ist doch kein Vertrag zustande gekommen. Immer ruhig bleiben.
    Gruß Mat

  449. 449
    Kirsten 

    Hallo,

    auch wir haben am Samstag die 2te Mahnung von Frau G. bekommen.
    In unserem Bauch grummelts auch,zumal sie jetzt als letzten Satz schreibt:
    Wer seine persönlichen Daten angibt,muss dies als Grund dafür nehmen,die betreffende Seite genauer zu überprüfen und die entsprechenden Hinweise zur Kenntnis zu nehmen.
    Hmmm,ich bin ja hartgesotten,aber nun kommen mir Bedenken…..

    Liebe Grüße Kirsten

  450. 450
    nadine 

    Hallo an alle!!!

    Es ist ja schön zu lesen,das ich nicht alleine davon betroffen bin. Auch ich habe am Samstag mal wieder Post von Frau Günther bekommen und ich sollte auch bis zum 26.11.2008 bezahlen,sonst kommt ne Klage. Aber so wie viele von euch werde ich auch nicht zahlen da ich nie auf der Seite war. Aber wir müssen was unternehemen. Lg Nadine

  451. 451
    Karen 

    Hallo, auch ich habe 2.Mahnung bekommem und bin nicht bereit zu zahlen!
    obwohl ich auch etwas Schiss habe…
    Lg karen

  452. 452
    Stupor 

    Hallo, Frau Günther möchte doch nur einschüchtern.
    Was sie in diesem Schreiben wiedergibt ist nur ihre Meinung und muss deshalb noch lange nicht der Rechtsprechung entsprechen.
    Ich jedenfalls werde nicht zahlen da geh ich lieber vor Gericht (wozu es nicht kommen wird) und zahle die Gerichtskosten bevor ich kampflos kleinbei gebe.
    Man muss sich nur vor Augen halten dass wir getäuscht wurden.
    Ich habe mit einem Experten der Rechtschutzversicherung telefoniert der auch meinte ich solle nicht reagieren. lg

  453. 453
    INKA 

    Hallo an alle!
    Ich wohne in Italien. Da ich im Sommer ’08 eine Stelle in Deutschland angeboten bekommen habe wollte ich natuerlich wissen, wieviel ich verdient haette… Und zack hatte der GEHALTSBERATER.DE mich unter seine Fittiche genommen. Ich hatte beim registrieren die Adresse meiner Eltern angegeben. Nun sind (abgesehen von der Erinnerungsmail) bis jetzt Mahnung bei meinen Eltern angekommen. Natuerlich befuerchte auch ich ein stetiges Steigen des Betrags aber eure Antworten machen mir Mut.
    Was ich natuerlich auch sehr komisch fand ist, dass die von GEHALTSBERATER auch gar nicht wissen, ob man HERR oder FRAU ist… Das find ich schon sehr merkwuerdig…
    Hoffe ihr alle behaltet recht. LG
    P.s. bin auch dabei bei einer eventuellen Klage!

  454. 454
    INKA 

    Noch eins: Normalerweise verlangen kostepflichtige Internetdienste eine Kreditkartennummer, damit die Zahlung auch auf jeden Fall erfolgt. Sobald ich auf so einen Service stosse, hoere ich mit der Registrierung auf. Die Kartennummer dient ja sozusagen als „Unterschrift“. Meiner Meinung nach kann KEIN Vertrag OHNE Unterschrift zustande kommen!

  455. @ INKA
    Ein Vertrag kann grundsätzlich auch ohne „Unterschrift“ zustande kommen. Es bedarf nur zweier übereinstimmender Erklärungen, wodurch der Vertrag geschlossen wird. Soweit hier aber der Internetnutzer davon ausgeht, dass der Service kostenlos ist, gibt es keine übereinstimmenden Erklärungen für einen kostenpflichtigen Vertrag (soweit die stark vereinfachte Erläuterung).

  456. 456
    Daniela 

    Ich habe auch am vergangenen Samstag die 2. Mahnung erhalten. Da ich 100%ig weiß, dass ich keinen Vertrag abgeschlossen habe, bringen mich die Mahnschreiben nicht aus der Ruhe :-)

    Aber ich guck‘ schon immer mal wieder, was es dazu so Neues an Informationen gibt. Gerade eben habe ich mir die website http://www.gehaltsberater.com angesehen und war wirklich empört:

    Diese Website ist noch viel heimtückischer als die gehaltsberater.de-Homepage. Es wird mit tollen Gewinnen geworben. Wenn man auf der ersten Seite der Homepage ist, sieht es so aus, als könne man einfach mal sein Gehalt berechnen oder für verschiedene Berufsgruppen Informationen erhalten. Klickt man dann irgendwo drauf, kommt man zu einem Anmeldeformular. Und wie üblich erscheint erst ganz unten klein und unscheinbar die Info, dass der „Service“ 79,00 EUR kostet.

    Also, die Abzocker machen munter weiter und denken nicht an Kursänderung :-(

  457. 457
    ve-ra31 

    bei mir ist auch de letzte und 2. mahnung der frau g. gerade eingetroffen- egal, ablage p und bezahlt wird nicht!

    mfg

  458. 458
    Alex 

    Habe auch am 15.11. die 2. Mahnung bekommen – mit dem Hinweis „letztmals aussergerichtlich“ ein bisschen flau ist mir sa schon. Zahlen werde ich aber nicht. Vorallem die Anmerkung … Unabhängig von der Zahlungspflicht …. haut rein.

    Auch ich bin bei einer Sammelklage dabei.

    mfg

  459. 459
    Sveni 

    Also ich hab die 2. Mahnung schon vor einem Monat oder so bekommen. Und ich warte täglich darauf Post von Fr. Günther zu bekommen!
    Bin ja mal gespannt ob da noch was kommt!

    Aber bammel hab ich auch ein wenig!

    LG

  460. 460
    Orelie 

    Hallo zusammen,
    ich habe heute die 2. Mahnung erhalten. Habe auch nach dem ersten Brief von Gehaltsberater.de im Sommer schon die Kripo eingeschaltet und ne Anzeige gestartet.
    Die raten auch nicht zu handeln und zu bezahlen.
    Hab bis jetzt auch durchgehalten. Im Moment werde ich aber unruhig und überlege einen Anwalt einzuschalten.
    was meint ihr? bringt das etwas??
    Lg

  461. 461
    Jorge 

    Wir sollten einfach ruhig bleiben und warten – zu einer Klage wird es zu 99,9 % nicht kommen. Zunächst müsste ein kostenpflichtiger Mahnbescheid bei Gericht erstellt werden, bei Widerspruch käme es dann zu einer Verhandlung – und ein deutscher Richter wird mit Sicherheit nicht zugunsten einer betrügerischen Internetfirma urteilen, deren Sitz in Englad liegt und gegen die bereits Hunderte von Anzeigen vorliegen und vor der der Verbraucherschutz warnt.
    Leider ist Sinn uns Zweck des Ganzen, dass möglichst viele Uninformierte und Ängstliche zahlen, was bei etwa 10 % von vielleicht 50.000 Betroffenen insgesamt zu Einnahmen in Höhe von mehreren 100.000 Euro führen dürfte. Widerlich.
    Mich ärgert nur, dass unsere Justiz dem Laden und dieser „Anwältin“ noch nicht das Handwerk gelegt hat. Jedes Parkvergehen wird drastisch verfolgt, aber hier passiert leider nur sehr wenig… Wie wäre es in München mit einer Mahnwache vor der Praxis bzw. Wohnung von Frau G.?

  462. 462
    Sabine 

    Hallo, habe auch Post von dieser Dame bekommen mit der Ankündigung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Werde nicht Zahlen!!!!! Bin bei einer Sammelklage auch dabei!!!!!!!!!!!! Bis dahin ruhig bleiben und abwarten.

  463. 463
    nadine 

    Hallo an alle wir sollten uns echt mal gedanken machen,wie wir es ihnen Heimzahlen,ich habe ja noch nict mal ne Rechnung oder ne mahnung bekommen,bei mir kam direkt die 2 mahnung. Was sollen wir machen,uns alle treffen und zusammen was unternehmen?

  464. 464
    Stupor 

    Also ich bin dafür dass alle in (anonyme) Internetcafes gehen und sich bei Gehaltsberater.de unter „Katja Günther, Brienner Str.44/ IV, 80333 München, kanzlei@guentherserafini.de“ dort einloggen.
    Davon ausgehend dass Gehaltsberater.de die Mahnungen automatisch verschickt dürfte Frau Günther dann eine Menge Mahnungen bekommen.
    Nur so zum Jux…

  465. 465
    Alex Z. 

    Gute Idee Stupor da Bin i dabei!

    hab gestern auch von Katja eine Mahnung bekommen.

  466. 466
    K.S 

    Hallo alle zusammen. Ich habe gestern auch die 2. Mahnung bekommen. Werde auch nicht zahlen und mein Anwalt wird sich demnächst dann mit der Ollen Kuh in verbindung setzten. Die hat sie wohl nicht mehr alle.

    LG

  467. 467
    Neidappt 

    Auch wir haben heute diesen Text von Frau Günther erhalten. Da wir aber sofort widerrufen haben und der Betreiber der Internetseite in Erklärungsnot kommt, sobald er einen rechtsgültigen Vertrag nachweisen muss, und die ganze Sache ohnehin dubios ist, lässt uns die Sache kalt. Wenn die Anwältin wirklich klagen will, sind möglicherweise die Zuschauerränge voll und die Zeugenliste lang. Mal sehen, ob sie sich das traut.

    Liebe Grüße

  468. 468
    Pezi aus Österreich 

    Hallo Leutchen!

    Dachte schon die hat mein Kind vergessen, aber neeee, auch wir haben die 2. letzte aussergerichtliche Mahnung (zum 2ten mal) bekommen.
    Da wars in letzter Zeit aber wieder fleißig die Katja…

  469. 469
    Pezi aus Österreich 

    http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/drohung-mit-der-ip-adresse/

    Hier mal zum nachlesen….

  470. 470
    Thomas 

    Wenn das nur halbwegs stimmen sollte, dann ist jeglicher Versuch von der Dame bzw. des Besitzers von solchen Websites einfach nur lachhaft. Über die IP wäre man danach niemals zu kriegen wenn man Flatratesurft.

    „Wie lange kann mein Provider herausfinden, dass ich zu einer bestimmten Zeit über eine bestimmte IP-Adresse gesurft bin?
    Diese Daten dürfen nur gespeichert werden, solange sie zur Abrechnung nötig sind. In der Regel sind das höchstens 80 Tage. Wenn Sie über eine Flatrate surfen, sind Ihre Verbindungsdaten eigentlich gar nicht nötig für die Abrechnung. Ihr Provider muss diese also nach Trennung der Verbindung sofort löschen. Das haben auch die Gerichte festgestellt. Tatsächlich wird die IP-Adresse von vielen Providern nur sieben Tage gespeichert, viele speichern bei Flatrate-Kunden gar nicht.“

    Mein Besuch beim Gehaltsberater liegt mittlerweile gute fünf Monate zurück. Demnach habe ich rein gar nichts mehr zu befürchten.

  471. 471
    Andreas 

    @ 466
    es funktioniert auch über einen proxi (link von 471)

  472. 472
    Viola 

    Hallo ihr Kolleginnen/Kollegen

    Habe in der Zwischenzeit mit einem befreundeten Anwalt gesprochen. Die Antwort: NICHT ZAHLEN!!!!! da unseriös und sicher bei Gericht keine Change, da Betrug.

  473. 473
    nadine 

    Hallo ihr lieben!!!!

    Mir lässt es ja keine ruhe,ich habe gerade mit meinem Anwalt gesprochen,er sagt auch nicht drauf reagieren da es um betrügerei geht also keine Panik.

  474. 474
    Daniela 

    @all

    Habe vor einigen Tagen den Rat von Jorge befolgt (siehe Beitrag Nr. 447) und eine Beschwerde-Mail an die Rechtsanwaltskammer in München gesandt. Heute erhielt ich per Post ein Antwortschreiben.

    Darin steht genau das, was hier im Forum ja auch schon länger bekannt ist, nämlich, dass ein Verfahren gegen Frau Katja Günther läuft. Insofern ja nichts Neues. Ich hab‘ mich trotzdem über die schnelle Antwort der Rechtsanwaltskammer gefreut. Es ist beruhigt zu wissen, dass diese Frau keine Chance für eine Eintreibung der Forderung hat 😉

  475. 475
    Kirsten 

    Hallo,

    ich habe grade in einem anderen Blog gelesen(vom 14.11.08) das Frau G.eine einstweilige Verfügung erwirkt haben soll,das die Sparkasse München das Konto bis Januar 09 nicht kündigen kann.
    Kann mir jemand das bestätigen?Ich wollte nämlich gerne an die Sparkasse eine Mail schreiben,wegen den Geschäftspraktiken der Frau G.

    Danke Kirsten

  476. 476
    marco 

    hi hi – ich bin auch so einer, der in die falle von gehaltsberater getappt ist. mittlerweile sind 3 mahnschreiben eingetroffen und ein brief von einem anwalt-…muss ich jetzt nervös werden und reagieren? wenn ja wie? ich habe aber auf keinen fall vor den mist zu bezahlen. so ein anwaltsbrief macht einen aber doch ein bisschen unsicher

  477. 477
    Claudia 

    Hallo alle miteinander,
    auch ich bin ein „Opfer“ dieser Abzockmasche geworden. Allerdings gibt es hier schon mindestens ein rechtskräftiges urteil, in welchem festgelegt ist, dass allein der Hinweis auf Kostenpflichtigkeit in den AGB’s nicht ausreichend ist. Habe mir den Spaß gemacht und das Frau günther geschickt. Na, mal sehen…
    Haltet durch und zahlt nicht!!

  478. 478
    Claudia 

    Hallo Ihr alle ,
    auch ich bin ein „Opfer“ dieser Abzockmasche geworden… grins… Allerdings gibt es hier schon mindestens ein rechtskräftiges urteil, in welchem festgelegt ist, dass allein der Hinweis auf Kostenpflichtigkeit in den AGB’s nicht ausreichend ist. Habe mir den Spaß gemacht und das Frau günther geschickt. Na, mal sehen…
    Haltet durch und zahlt nicht!!

  479. 479
    Claudia 

    Auweia,
    jetzt ist mir beim Abschicken ja ein Lapsus unterlaufen.
    ETNSCHULDIGUNG!!! Da habe ich wirklich gepennt. tja, sowas kommt von sowas… lach

  480. 480
    Jorge 

    Hat das Urteil aus München vom 27.11. irgendwelche Bedeutung für uns, da es ja nur das Konto bei der Sparkassen betrifft? Und weiß jemand mehr über das Vorgehen der hessischen Staatsanwaltschaft gegen Online-Content? Danke für die Antworten.

  481. 481
    Claudia 

    Hallo,

    das verstehe ich jetzt nicht. Was hat das Urteil mit den Sparkassen zu tun? In dem Urteil, das ich meine heißt es ausdrücklich, dass Preise, die in den AGB versteckt sind, vom Nutzer dieser Seite, hier gehaltsvergleich ltd., nicht anerkannt, also auch nicht bezahlt werden müssen?

  482. @ Claudia
    Da war nicht das von Dir erwähnte Urteil gemeint, sondern ein anderes (da ging es darum, ob die Sparkasse Frau Günther das Konto kündigen darf).

  483. 483
    corinna 

    Hallo Fatima ich habe das gleiche schreiben erhalten wie du !! Soll spätestens bis zum 26.11.08 123.80 .- Euro bezahlen aber die gute Frau kann mir schreiben so viel sie will warten wir mal ab was als nächstes kommt

  484. 484
    Helm 

    Hi „Kollegen“,
    bei mir genauso, hab schon die zweite Mahnung von „dem Günther-Ding“ erhalten. bin mal gespannt. Laut dieser soll nun Klage erhoben werden, wenn ich bis zum 26.11. nicht überweise. Das Datum ist verstrichen. Was ich nun getan habe ist einen Vordruck hinzuschicken. Den hab ich mir im www runtergelden (siehe unten). Wobei ich mir mittlerweile nicht mehr sicher bin, ob das überhaupt nötig gewesen wäre…naja, hat mich immerhin 4€ gekostet…
    Sehr interessant ist auch ein Beitrag im forum.computerbetrug.de. Sucht dort nach „Internetfallen: Rechnung, Mahnung, Mahnbescheid, Inkassobrief“ . Dort ist die rechtliche Lage kurz und bündig dargestellt. Außerdem ist die Idee mit der Meldung des Günther-Dings bei der Kammer in München echt toll! Jeder sollte das machen!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom …………………….., in dem Sie einen Betrag von ………… Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung verlangen.

    Nach meiner Überzeugung habe ich keinen Vertrag mit Ihnen abgeschlossen.
    Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einer übereinstimmenden Willenserklärung kam, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt haben und mich u. a. gemäß § 312e BGB, bzw. § 1 der BGB-Info VO informiert haben.

    Hiermit fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Vorsorglich widerrufe ich den geschlossenen Vertrag nach den maßgeblichen Vorschriften über Fernabsatzverträge. Außerdem erkläre ich auch vorsorglich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen.

    Mit freundlichen Grüßen

  485. 485
    nadine 

    Hallo Ihr Lieben!!!

    Keine Panik,ich habe viel nachgehört,kenne zwei Anwälte und die haben gesagt nicht drauf reagierern,es wird nix kommen,die haben jede menge Schreiben von frau günther und einige haben schon viel von ihr gehört. Nicht zahlen sagt der Anwalt. Es gibt viele die darauf hin Angst haben und darauf hin bezahlen weil sie sich nicht informieren. Habt keine Angst,ich warte heute noch auf die Klage.

  486. 486
    Der Kim 

    Es ist schon wieder ganz schön ruhig geworden…ob das die Ruhe vor dem Sturm ist?
    Frage mich ob wir noch ein „Weihnachtsgeschenk“ von Frau Günther bekommen ;-). In diesem Sinne wünsche ich allen eine spannende
    Wartezeit.

  487. 487
    Fatima 

    Hallo mal wieder!

    @ Corinna (Posting 485)
    Dann hat die Gutste bei unseren Mahnungen ja nicht extra ’nen Taschenrechner bemühen müssen!

    @ MCNeubert
    Es ist mir schon klar, daß es mit größter Wahrscheinlichkeit zu keiner Klageerhebung kommt, aber dennoch:

    Was wäre denn im Falle einer Klage seitens der K. Günther von der Argumentation von Helm im Posting 486 zu halten? Könnte man zumindest Teile davon zur Klageabwehr nutzen?

    Ansonsten gibt es bei mir seit 16.November in der Sache nix Neues!

    Schöne Grüße in der Vorweihnachtszeit an alle Betroffenen von

    Fatima

  488. @ Fatima

    das sind in Mehrheit schon taugliche Argumente – hauptargument dürfte aber sein, dass die Kosten nicht klar und deutlich sichtbar angezeigt werden sondern clever „versteckt“ werden.

  489. 489
    Fatima 

    Hallo Michael C. Neubert!

    Danke für Deine erneute Stellungnahme zur Sache!

    Wir betroffenen werden wohl jetzt auf die nächsten Schritte der
    Abzockerbande warten müssen.

    Gezahlt wird jedenfalls nicht auf solch lächerliche Mahnungen, wie sie bisher ergangen sind, hin.

    Und von einem gerichtlichen Mahnbescheid oder einer Klageerhebung
    hat man ja bis dato im blog noch nichts gelesen.

    Euch Allen wünsche ich eine schöne Adventszeit!

    Gruß

    Fatima

  490. 490
    Jorge 

    Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht. Ab jetzt werden ja Kosten auf die Firma zukommen, da ein Mahnbescheid immer Kosten mit sich bringt und zudem von allen, die bisher nicht gezahlt haben, vermutlich zurückgewiesen werden würde. Insofern setzt das Unternehmen wahrscheinlich darauf, möglichst viele Menschen durch Mahnungen und Anwaltskosten zum Zahlen bewegen. Und wenn nur 10 Prozent zahlen, ist es immer noch lukrativ. Habe übrigens auch eine Antwort der Anwaltskammer München bekommen, dass Schritte gegen Frau G. unternommen werden. Hoffentlich gibt es bald Resultate…

  491. 491
    Tom Sparer 

    Neuigkeiten von der Internetfalle ich die ich getappt bin (siehe Artikel: http://monatsende.blogspot.com/2008/11/vorsicht-abzocke-im-internet.html).

    Ich bekam von der Firma Gehaltsvergleich Ltd. (die Betreiber von Gehaltsberater.de) eine „Letzte Mahnung“ per Post. Nachdem ich meinem eigenen Rat gefolgt bin und den extrem unmoralischen und nur halbweg legalen Geschäftspraxisen dieser öminösen und verwerflichen Firma getrotzt und natürlich nicht bezahlt. Und jetzt bekomme ich also diesen Brief mit dem Titel „Letzte Mahnung“ :)
    Da wird nochmals darauf hingewiesen, dass ich zahlen soll, blablabla 79 Euro plus 5 Euro Verzugspauschale, blablanla…. und wenn ich nicht zahle kommt ein Rechtsanwalt (die besagt Katka kommt hier dann ins Spiel – ich freu mich schon auf sie) das wirklich witzige daran ist und ich bekomme einen negativen Schufa Eintrag.

    Das witzige diesmal ist, dass sie mir eine (schlechte) Fotokopie eines Urteils vom Amtsgericht Wiesbaden beigefügt haben. Leider sind darauf alle Daten unlesbar gemacht worden, so dass man nicht weiss ob das echt ist oder was das eigentlich soll. Nur bei genauerem durchlesen erfahre ich:

    „Urteil im Namen des Volkes,

    Im Rechtstreit: xxxxxxxxx gegen xxxxxxxxx hat das Amtsgericht Wiesbaden durch Richter xxxxxxxx erkannt: Die Klage wird abgewiesen.“

    Wenn einer daraus schlau wird, bitte kurz Bescheid geben. Auf der Rückseite steht dann (gekürzt):

    Eine Klägerin verklagt Routenplanaer-online.de der Firma Online Content Limited , da sie (ählich wie bei unserem Gehaltsrechner) avon ausging, dass sowas eigentlich kostenlos sein müsste und verliert die Klage.

    Meine Frage: Warum schicken mir die das:

    a) um mich einzuschüchtern (was vom Gericht)?
    b) um mir zu sagen….. Klage nicht, es bringt dir nichts?
    c) weil sie schon zu viele Klagen am Hals haben?

    Ich weiss es nicht und kann es mir nicht erklären.

    Mein Tipp was nie auf so was zu reagieren, aber ich konnte es mir einfach nicht verkneifen und sendete die folgende E-Mail an die Personen von Gehaltsvergleich Ltd.:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Vielen lieben Dank für Ihre ebenso informative, wie amüsante Letzte Mahnung vom 09.12.2008. Ich hab ehierzu eine kleine Frage und bedanke mich vorab schon mal für Ihre freundliche Rückantwort und Hilfe (Leider bin ich in diesen rechtlichen Dingen nicht so sehr bewandert, da ich das Glück hatte, bisher ausschlieslich legale Geschäftspartner zu haben):

    Hier also meine Frage: Warum haben Sie mir zu Ihrer freundlichen Mahnung eine Kopie des Urteils des Amtsgerichts Wiesbaden (Geschäftsnummer – 93 C 619/08 – 41 – beigelegt? Das beschriebene Urtleil bezieht sich auf eine Klage einer Dame gegen die Firma Online Content Limited, wonach die Klage der Dame für einen Dienst namens routenplaner-online.de, nicht bezahlen zu müssen abgelehnt wurde.
    Sollte es sich hier um einen Irtum Ihrerseits handeln und Sie haben das (eigentlich als vertreulich zu behandelndes) Dokument versehentlich an mich geschickt? Ich sehe hier keinen Zusammenhang, würde mich aber über ein Erklärung Ihrerseits freuen.
    Oder wollen Sie mich dadurch abbringen, Sie zu verklagen, wie es die Dame gemacht hat? Warum denn? Ich dachte bei Ihnen basiert sich alles auf absoluter Legalität?
    Oder wollen Sie mir Angst machen durch das beifügen eines Gerichtlichen Bescheids (wenn es auch komplett irrelevant ist), inder Annahme ich würde es nicht lesen können oder wollen?
    Keine Angst. Ich würde Sie wenn überhaubt, wegen Nötigung anklagen wegen der Androhung des negativen Schufa Eintrags.

    Vielen Dank im Voraus für Ihre freundliche Hilfe und herzliche Grüsse
    T.

    Mal sehen ob und was da zurückkommt. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Viele Grüsse
    Tom Sparer.

  492. 492
    Neidappt 

    @Hallo Tom Sparer, lies doch mal wegen der abgewiesenen Klage die Beiträge 409 und 410. Dann weißt du in etwa worum es sich da handelt.

    Liebe Grüße

  493. 493
    nabuda 

    Hallo alle miteinander, erstens mal Ruhe bewahren und der ersten Versuchung der Geldüberweisung wiederstehen. Dann bei der Verbraucherzentrale Bayern den entsprechenden Widerspruch herunterladen und als Antwort an die erste Gehaltsberater.de- mail hängen, abschicken und eine Empfangsbestätigung anfordern. Alles weitere kann man dann ignorieren. Sollte Post kommen, diese ungeöffnet mit dem Vermerk „Annahme verweigert“ in den nächsten Briefkasten stecken. Das ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, ist bei dieser Masse an Mandanten ziemlich unwahrscheinlich. Außerdem denke ich, dass es inzwischen soviele Anzeigen gegen diesen Verein und ihre Anwältin gibt, dass sich das Problem bald von selbst erledigt hat.
    Liebe Grüße und erholsame Feiertage für alle!!!

  494. 494
    sorgenvoll 

    Hallo mal wieder,

    hab heute mal wieder auf diese Seite geschaut. Bin auch schon seit dem Sommer mit dabei. Ist ja mächtig ruhig geworden. Na dann warten wir mal alle ab, ob sich was im neuen Jahr zusammenbraut. Habe längst einen befreundeten Anwalt mit ins Boot genommen. Der sagt nach wie vor: nicht zahlen, Füße still halten!! In diesem Sinne einen guten Rutsch ins neue Jahr an alle Leidgeprüften aus diesem Forum. Ich denke aber, dass wir auch aus dieser Sache gelernt haben und uns so ein Sch… im neuen Jahr nicht noch einmal passiert.
    LG Sorgenvoll

  495. 495
    Paula 

    Hallo…ein frohes und gesundes neues Jahr an alle!
    Gestern hab ich noch die Beiträge hier gelesen um mal zu sehen ob es neues gibt und hab gedacht das die lieben Leute mich wohl mit weiteren Vorderungen verschohnen weil ich nichts mehr von ihnen gehört habe aber siehe da…heute habe ich die zweite Mahnung als Email im Kasten. Nun ja… da geben sie wohl doch noch nicht auf und man darf weiter mit dem häßlichen Gedanken leben ob die Sache mal ein böses Ende nehmen könnte. Also warten wir weiter den Verlauf ab und können uns immer noch nicht auf der sicheren Seite fühlen…Schade,Schade,Schade!!! Toller Jahresbeginn!LG Paula

  496. 496
    Helm 

    Hi,
    ich bin der von Eintrag 486. Habe seitdem nichts mehr bekommen. Nichtsdestotrotz würde ich wohl keinen Brief mehr hinschicken, wie ich es getan habe. Ist wohl Geldverschwendung gewesen (Gebühr f. das Einschreiben). Ich denke mittlerweile, dass ich auch so meine Ruhe gehabt hätte. Naja, somit hat wenigstens die Post in Krisenzeiten ein bisschen daran verdient :)
    Ich wünsche Euch allen ein tolles, klagefreies Jahr 2009! :) Und Frau K. G. wünsche Ich von ganzem Herzen den Ausschluss aus der Anwaltskammer.
    LG

  497. 497
    Jorge 

    Auf der Webseite kann man sich übrigens wohl nicht mehr neu anmelden… Das ist doch schon mal ein gewisser Erfolg. Übrigens können ggf. statt teurer und aussichtsloser Mahnbescheide vom Gericht ggf. auch Anrufe von Inkassounternehmen kommen, die auf Provisionsbasis arbeiten. Von denen sollte man sich gleichfalls nicht einschüchtern lassen und einfach auflegen.

  498. 498
    Fenzer 

    Hallo zusammen, und noch ein gesundes neues Jahr.
    Habe soeben aus dem Briefkasten die 2 Mahnung erhalten.
    Mit der Ankündigung der Katja Günther wenn ich bis 19.01.09 nicht
    zahle das sie es dann dem Gericht übergibt.
    Immer zu, soll sie nur machen. Zahlen werde ich nicht.
    Unten auf dem Brief steht aber noch was.

    Unabhängig von der Frage nach der Zahlungpflicht weise ich darauf hin,
    dass ich mich der Auffassung anschließe, ( Gehaltsplaner. de )
    dass einem Anbieter von Onlinediensten nicht vorgeworfen werden kann,
    er hätte die Internetseite täuschend ausgestaltet, wenn ein Nutzer vor
    Inanspruchnahme des Dienstes seine persönlichen Daten angegeben und den AGB des Seitenbetreibers zustimmen muss. Einem Internetnutzer wäre zumindest zuzumuten, die Hinweise auf der Anmeldeseite zu lesen.
    Wer seine persönlichen Daten angibt, muss dies als Grund dafür nehmen,
    die betreffende Seite genauer zu überprüfen und die entsprechenden Hinweise zur Kenntnis zu nehmen.
    Katja Günther

    Bei so was bedauere ich immer, das wir in einem Rechtsstadt leben.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

  499. 499
    Thomas Demuth 

    Hab heute auch die 2. mahnung bekommen. Interessant das Frau Günther so ein formelles Schreiben dazu nutzt noch Ihren Senf dazuzugeben.
    Ihre Auffassung kann sie sich getrost sonstwohin stecken…..
    Wenn ich meine eigene Auffassung von den Dingen in den Vordergrund stellen würde dann würde……………
    Aber ich verlass mich dabei lieber auf die deutsche Rechtsprechung.

    Gruß an Alle

  500. 500
    Lenzes 

    Habe gestern auch Post bekommen „letzte ausergerichtliche Mahnung“, ich bin gespannt was jetzt kommt…..

    Gruß lenzes

  501. 501
    Jorge 

    Bei mir auch Post, 2. Mahnung von Frau G., blablabla… Mahnbescheide vor Gericht kosten viel Geld, und die Erfolgsaussichten liegen bei eigenem Widerspruch bei Null. Also locker bleiben. Leider hat die Kammer in München ihr anscheinend noch immer nicht die Zulassung entzogen.

  502. 502
    sorgenvoll 

    Ich bins mal wieder. Den Beitrag von Jorge (499) bin ich nachgegangen. Habe versucht mich (nochmals, aber diesmal bewusst) bei Gehaltsberater.de anzumelden. Und siehe da: es stimmt!! Zur Zeit keine Anmeldung möglich. Ist das nicht geil? Hoffentlich können die den ganzen Laden dicht machen und tauchen nieeee wieder auf.

  503. 503
    Der Kim 

    Auch ich habe von Frau G. so einen netten Neujahrsgruss erhalten. Ebenfalls mit der Frist bis zum 19.01.09. Dort steht genau das gleiche drin wie in Beitrag 500 bechrieben.
    Nun heißt es auch im neuenn Jahr: Abwarten und Tee trinken.

  504. 504
    katja lächerlich 

    auch ich habe heute meine 2. mahnung erhalten…
    steht das selbe wie in beitrag 500 😀
    werde weiterhin genüsslich warten…

    frohes neues euch allen

    mfg katja lächerlich 😀

  505. 505
    Fatima 

    Hallo!

    Zuerst mal an alle User des Blogs und vor allem an Herrn Neubert die besten Wünsche für ein gesundes und zufriedenes Jahr 2009!

    Ich bin allerdings nicht die einzige, die im neuen Jahr an die User im Blog
    denkt. Nein, auch unsere liebe Frau Günther hat ihren PC wieder mal angeworfen und u.a. auch mir die „2. und letztmalig außergerichtliche Mahnung“ mit Androhung „unverzüglicher Klage“ bei Nichtzahlung bis zum 19.01.09 angedroht.
    Freundliche Neujahrsgrüße hat sie allerding vergessen und dafür ihre
    private Meinung (siehe Beitrag 500) mitgeteilt.
    Von mir aus kann sie sich beides dahin stecken, wo …..!

    Ich warte nun darauf, daß sie Nägel mit Köpfen macht und einen gerichtlichen Mahnbescheid schickt oder Klage einreicht (versprochen ist versprochen!!!)
    Dann wird das Hornberger Schießen beginnen und bin schon gespannt darauf, wie sie sich juristisch vor Gericht schlägt!

    Zahlen werde ich jedenfalls auf diese lächerlichen Schriebe von einer solchen Person nicht!

    Du courage, Madame!! wie der Franzose zu sagen pflegt!

    Leute, haltet die Ohren steif und das Portemonnaie zu!!

    Bis demnächst grüßt Euch

    Fatima

  506. 506
    Sabine 

    Hallo zusammen,

    ich habe am 12.11. eine letztmalige aussergerichtliche Mahnung von Frau Günther erhalten. Die Frist bis 26.11.2008, habe ich – dank der Kenntnisse aus diesem Portal – diesmal abwartend weiterhin ausgesessen und denke und hoffe, dass jetzt, heute ist der 14.01.2009 endlich alles ein Ende hat!
    Wollte auch Denjenigen weiter Mut machen, die noch im Boot sind. Schön einfach ignorieren – wie Werbung, Spam….
    Toll, was hier abgeht. Danke an Herrn Neubert. Gruß Sabine

  507. 507
    Thomas 

    Es sieht so aus, als seine eine der Abzockerseiten der Online content Services Ltd.: gehaltsberater.de nicht mehr verfügbar. Das wäre ein sehr guter positiver erster Schritt. Hat jemand weitere Informationen darüber? Hier mein Post dazu: http://ibetrug.blogspot.com/2009/01/abzocke-gehaltsberaterde-der-online.html

  508. 508
    Markus 

    hallo,

    habe nun auch das 2. mal Post von K. Günther bekommen. Da ich bei „Gehaltsberater.de“ keinen Namen und Adresse angegeben habe, sondern nur ein par Buchstaben, da ich nicht jedem meine Adresse gebe, wäre ich nun der Betrüger!

    Mail von K. Günther:

    Sehr geehrte(r) Herr/Frau Zhu Mjkfhfhjk,

    wir haben versucht, Ihnen auf dem Postweg unter der von Ihnen angegebenen
    Adresse für die von Ihnen genutzte Dienstleistung eine Mahnung zuzusenden, da
    sowohl die Rechnung als auch die Mahnung meiner Mandantin von Ihnen nicht
    beglichen wurde.

    Die Angabe einer falschen Adresse geschah hier in offensichtlicher Absicht,
    den Rechnungs- und Mahnungszugang zu erschweren.
    Dies wird von mir als erstes Indiz für betrügerische Absicht gewertet.
    Ich werde diesen Sachverhalt auf seine strafrechtliche Relevanz prüfen.

    ————————————————-

    Ihre Mahnung können Sie unter folgendem Link einsehen:
    http://83.141.2.202/?dc=y47vzs14fw864r18nvq9

    ————————————————-

    Wir weisen Sie auf die Zahlungsfrist hin.
    Sollten sie eine Ratenzahlung vereinbaren wollen,
    richten Sie ihre E-Mail bitte an ratenzahlung@strafrecht-guenther.de

    Hochachtungsvoll

    Katja Günther
    Rechtsanwältin

    Rechtsanwaltskanzlei Günther
    Brienner Str. 44
    D-80333 München

  509. 509
    chicken 

    @ markus (post 510)

    hab genau den gleichen schwachsinn bekommen ^^
    habs lieber gelassen den link anzuklicken, die sollen lieber nicht sehen das ich noch aktiv bin 😉

    … ich mach nix…

  510. 510
    Joe 

    Hallo Leute,
    nach langer Abstinenz habe ich heute eine email mit dem gleichen Wortlaut erhalten. Mich würde Interessieren ob hier nicht mitlerweile der Tatbestand der Beldeidigung bzw. Nötigung erfüllt ist.

  511. 511
    Thomas 

    „Sollten sie eine Ratenzahlung vereinbaren wollen,
    richten Sie ihre E-Mail bitte an ratenzahlung@strafrecht-guenther.de

    Hochachtungsvoll“

    Das ist doch besonders schön. 😉

    Ich will gar nicht zahlen, aber vieleicht in Raten?

  512. 512
    romy 

    hab die gleiche mail bekommen….die haben sogar recht damit, dass sie mir die briefe nicht zustellen können, da ich umgezogen bin…. aber leider haben die meine alte adresse wirklich, ich war damals so blöd und hab sie angegeben. meint ihr also wirklich immer noch abwarten? ich hab seit 4-5 monaten nix mehr von denen gehört, daher hab ich heut einen kleinen schock bekommen, als ich die nette mail von „katja“ gelesen hab. hab auch nix angeklickt, aber dass ich die mail gelesen hab, das sehen die doch, oder?

  513. 513
    romy 

    hab heute die gleiche mail bekommen….die haben sogar recht damit, dass sie mir die briefe nicht zustellen können, da ich umgezogen bin…. aber leider haben die meine alte adresse wirklich, ich war damals so blöd und hab sie angegeben.

    meint ihr also wirklich immer noch abwarten?

    ich hab seit 4-5 monaten nix mehr von denen gehört, daher hab ich heut einen kleinen schock bekommen, als ich die nette mail von „katja“ gelesen hab. hab auch nix angeklickt, aber dass ich die mail gelesen hab, das sehen die doch, oder?

  514. 514
    chicken 

    wäre möglich, aber unwahrscheinlich!
    über den link funktioniert das einfacher ^^

  515. 515
    Sabina McLean 

    hallo,

    habe heute auch eine Mail bekommen. Hier war auch Monate Ruhe. in der zwischenzeit bin ich umgezogen. Nun wirft man mir vor ich hätte damals den *VERTRAG* arglisitg unter Täuschung (falsche Adresse abgeschlossen) und man würde mich nun anklagen: Ich solle sofort Ratenzahlung vereinbaren, wenn ich den Betrag von fast 130 € nicht in einem Rutsch bezahlen könne.

    Habe zurückgeschrieben das ich nicht bezahlen werde und mir auch keine Angst machen lassen würde und wenn das nicht hilft werde ich mir einen Anwalt nehmen.

  516. 516
    Sabina McLean 

    Hallo Markus, (Nachricht 510)

    genau diese mail mit diesem Wortlaut habe ich bekommen.

    Ich glaube nämlich garnicht das man damals seine Adresse eingeben musste, denn ich bin mir sicher das ich dieses nie tun würde. Bin nämlich eigentlich eher vorsichtig was sowas im Internet angeht.

  517. 517
    Sabina McLean 

    Sorry nochmal ich,

    das war gerade in meinem Email Eingang. Meine Rückantwort die Anwältin wurde an mich zurückgesendet.

    This is the mail system at host kvm2-204.aixit.com.

    I’m sorry to have to inform you that your message could not
    be delivered to one or more recipients. It’s attached below.

    For further assistance, please send mail to postmaster.

    If you do so, please include this problem report. You can
    delete your own text from the attached returned message.

    The mail system

    : mail for ra-guenther-muenchen.de loops back to
    myself

  518. 518
    Markus 

    hallo Sabina McLean,

    diese Mail hatte ich auch nach meiner Antwort bekommen.
    Seit dem lösche ich nur noch die Mails. Ich glaube, dass Katja gar keinen persönlichen Kontakt will, sondern hofft, dass einer von hundert, die Mahnung bezahlt.

    lg

    Markus

  519. 519
    andi 

    habe heute auch eine mahnung bekommen aber unter routenplaner!!!

  520. 520
    Sveni 

    Juhu, ich hab am 15.01. auch mal wieder Post bekommen. Hab ich durch Zufall entdeckt 😉

    Jetzt meckert sie das ich die falsche Adresse angegeben habe und die Post nicht verschickt werden konnte. Pfui pfui! Wie konnte ich nur. Das dumme ist nur, ich kann mich nicht mal daran erinner was ich da angegeben habe, ist ja jetzt auch schon ein halbes Jahr her!!!
    Naja, jetzt bekomm ich erst mal wegen der falschen Adresse ärger. HILFE 😀

    LG Svenja

  521. 521
    Selly 

    Habe gestern so eine E mail bekommen obwohl ich gar nicht iN Deutschland lebe…

    Das ist ja ein Witz..:)

    Sehr geehrte(r) Herr/Frau

    , wir haben versucht, Ihnen auf dem Postweg unter der von Ihnen angegebenenAdresse für die von Ihnen genutzte Dienstleistung eine Mahnung zuzusenden, dasowohl die Rechnung als auch die Mahnung meiner Mandantin von Ihnen nichtbeglichen wurde. Die Angabe einer falschen Adresse geschah hier in offensichtlicher Absicht,den Rechnungs- und Mahnungszugang zu erschweren.Dies wird von mir als erstes Indiz für betrügerische Absicht gewertet.Ich werde diesen Sachverhalt auf seine strafrechtliche Relevanz prüfen. ————————————————- Ihre Mahnung können Sie unter folgendem Link einsehen:xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wir weisen Sie auf die Zahlungsfrist hin.Sollten sie eine Ratenzahlung vereinbaren wollen,richten Sie ihre E-Mail bitte an ratenzahlung@strafrecht-guenther.de Hochachtungsvoll Katja GüntherRechtsanwältin Rechtsanwaltskanzlei GüntherBrienner Str. 44D-80333 München

  522. 522
    Sabrina 

    Wenn ich diese Seite eher gefunden hätte,wäre ich warscheinlich um einiges klüger gewesen.Habe noch keine Post von Frau Günther,dafür aber die LETZTE MAHNUNG im Briefkasten.Schicke die Mahnungen heute einem Anwalt und hoffe auf Klärung.Eure Meinungen haben mir aber schon sehr geholfen!!!!

  523. 523
    Sabrina 

    Habe es jetzt doch ein wenig mit der Angst zu tun! Ist der Sachverhalt vielleicht bei mir doch etwas anders?Ich habe den angeblichen Vertrag im Nov.2008 abgeschlossen .Habe hier gelesen das „Gehaltsberater.de“ schon umgestaltet/-geschrieben ist!
    Bitte um Rat!!!!!!

  524. 524
    Mulda,Benjamin 

    Hallo
    Ich bin leider auch auf dieses unseriöse Unternehmen rein gefallen. Nachdem ich von meinem 14 tätigen Widerrufsrecht gebrauch machen wollte, schrieb mir „Gehaltsberater“.de das das Widerrufsrecht nicht gelten würde.
    Als ich dieses schreiben ignorierte bekam ich 2. Mahnungen. Als ich den Kontakt per Telefon und email suchte, bekam ich keine Antwort. Eine Kündigungsbestätigung habe ich bis heute noch nicht erhalten. Ich hoffe das dieses Unternehmen bald von der Bildfläche verschwinden wird bzw. muss.
    Viele Grüße

  525. 525
    Janine 

    Lösung!!!!
    So, hallo erstmal… es dürfte alle interessieren das ich ebenfalls ja mal vor ewigkeiten reingefallen bin und voll die panik hatte. Ich habe wirklich nie gezahlt und irgenwann von einer anwaltskanzlei KATJA GÜNTHER eine Mahnung bekommen. sogar das ist jetzt schon mehrere monate her. ich habe herausgefunden und auch bei akte 09 wurde gezeigt das es sich bei alle dem nur um tricks handelt. Das sind nur abzocken. Die können euch nichts. Wichtig ist das ihr auf kein schreiben reagiert. nicht mal irgendwo ein häkle machen und zurücksenden!!!! auch nicht an die firma selbst was schreiben. einfach alles ignorieren. mit der zeit geben die auf. Katja Günther ist auch schon als abzockerin gelistet falls ihr von ihr hören solltet. Ihr könnt sie ruhig mal googeln.
    Immer locker bleiben und auf durchzug stellen. das geld für die verbraucherzentrahle und anwälte könnt ihr euch also auch sparen. Also immer locker durch die hose atmen.
    L.G.

  526. 526
    Janine 

    Gehaltsberater bei akte 09
    http://de.youtube.com/watch?v=sq_xwldKmBU&feature=relatedschaut euch das mal an!!!
    Das dürfte helfen.

  527. 527
    michael teich 

    Hallo Leute.Hier bei mir ist seit ca.3Monaten Ruhe.Hat sie jetzt aufgegeben oder ist es die Ruhe vor dem Sturm.Nun ja ,ist ja egal,aber wenn da noch was kommt fahr ich nach München und such die Olle und danach sehn wir mal weiter.Also immer locker bleiben, denn die ist nur sauer das wir uns wehren.Gruss Michael

  528. 528
    hartzfear 

    Ich hab die Bagage auch am Hals, weil ich Depp im Routenplaner aus Zeitmangel das Kleingedruckte übersehen habe. Und weil es so schön ist, das ganze über die Firmenadresse. Wie dem auch sei, ich habe auf die Zahlungserinnerung Einspruch eingelegt, und das Gesockse hat mir meinen schönen Brief nun regelrecht zerpflügt und unter Berufung von weiß ich wieviel Paragraphen abgeschmettert. Jetzt aber erst recht können die mich mal…… (ich meine kreuzweise und überzwerch!) Traurig ist, dass man dieser Bagage nicht das Handwerk legen kann. Muss einen nicht groß wundern in einem Land, in dem Verkäuferinnen wegen einer nicht bewiesenen Bagatelle gekündigt werden können, und Kurpfuscher von Chefärzten mit 2 Millionen der Zwangsabschied versüßt wird. Ein komisches Rechtssystem, an das ich schon lang nicht mehr glaube. Ich bin normalerweise eine Seele von einem Menschen, aber was diese Abzocker betrifft, geht meine blühende Fantasie mit mir durch. Wenn jeder betroffene Abgezockte nur 5 Euro locker machen würde, könnte man sich den Luxus leisten, und ein russisches Killerkommando auf die Bagage ansetzen. Was glaubt ihr, wie schnell diese Sauerei vorbei wäre! Anders lässt sich Gerechtigkeit hierzulande nicht mehr realisieren. Leider!

  529. 529
    Michael Teich 

    Hallo Hartzfear.Recht haste.Mir gehts genauso.ich spende freiwillig fünf Euro,nur um mir das dann mit Logenplatz und kamera anzuschaun wie die den Blattschuss kriegen.Hier zulande gibts Gerechtigkeit nur noch für Reiche.Siehe Althaus.33000 für den österreichischen Staat aber nur 5000 für die Hinterbliebenen.Aber hier ist das ja auch so, sieht man ja bei Zumwinkel.Aber wenn du 5 cent KFZ Steuer zu wenig bezahlst dann haste gleich alles am Hals.Das beste ist man geht ins Ausland ( Schweiz ) da verdient man mehr und muss nicht nur von 350 Euro leben.Manchmal wünschte ich mir wir hätten hier so einen wie den Haider , der mal sagt wos lang geht , auch wenn ich nicht alles gut heiße was er gesagt hat. Gruß Michael Teich

  530. 530
    Pezi aus Österreich 

    Hallöchen @ all!

    Also ich wills ja nicht verschreien, doch irgendwie hat die auf mich vergessen?!Bekomm schon seit einem halben Jahr nichts mehr zugeschickt;
    Oder gibts nun endlich auf die Tante???
    Weiß jemand genaueres was mit ihr los ist?

    Lg Pezi

  531. 531
    Wallnuss 

    Hey Leute.Ich ärgere mich unglaublich!!!bin genauso wie ihr auf diese abzock-firma reingefallen.allerdings nicht auf dem gehalts-check, sondern auf kochrezepte-welten.de
    Aber die Prozedur war die gleiche-selbst die ablehn-emails auf meine widerrufs-mails sind nachezu identisch.Meine Juristin meinte zu mir ich komme aus dem Vertrag nicht mehr raus und müsse bezahlen…leider habe das Geld schon überwiesen( nach einer schriftlichen Mahnung + 5 Euro MAhngebühren),weil ich diese Seite erst heute gefunden hab.:-( ich bin echt wütend!!meint ihr ich kann mein geld von meiner Bank zurückbuchen lassen?hab auch schon vorsichtshalber eine Kündigung für den Vertrag hingeschickt.habe jetzt Angst, dass die sagen, sie hätten mein Geld nicht erhalten und mich weiterterrorisieren.

  532. 532
    arnie 

    Moin!
    Hatte auch Ärger mit Gehaltsberater.
    Zahlungsaufforderungen, zwei Mahnungen, das volle Programm…
    Habe seit Januar nichts mehr davon gehört, hat jemand Neuigkeiten von Gehaltsberater???

  533. 533
    Christopher Williams 

    Hallo.
    Ja wie so viele anderen auch habe ich einen „netten“ Brief von dem Inkassounternehmen „Proinkasso GmbH“ bekommen. Allerdings schreiben die mich mit „Sehr geehrte/r Hans Müller“ an. Bin weder der Herr Müller noch weiß ich wie die an meine Emailadresse gekommen sind. Mahnungen von ihrem Mandanten „win-loads.net“ hab ich auch noch nie bekommen genauso wenig ich die Seite jemals gesehen habe. Jedenfalls fordern sie 172,21 € von mir. Werde Widerspruch einlegen und eine Anzeige anstreben. Mal warten was da noch kommt…

  534. 534
    Fatima 

    Hallo!

    Das Blog schläft ja nun fast ganz ein!

    Ist denn zwischenzeitlich nix mehr passiert?
    Hat die liebe Münchnerin ihre Bemühungen, an unser Geld zu kommen, eingestellt?

    Ich komme grade von einer mehrmonatigen Reise zurück und wäre froh über etwas Aufklärung.

    Ich habe seit meinem letzten Posting keine Nachrichten mehr von den Banausen bekommen.
    Denke mir deshalb: Vielleicht sind die eingeschlafen oder tot!

    Schöne Grüße

    Fatima

  535. 535
    Michael teich 

    Hallo Fatima.Stimmt,hier ist es echt ruhig geworden.Ich habe seit der 2. Mahnung von der Günther und ihren Drohungen mit Gericht und so nix mehr von der Alten gehört.Hat wohl aufgegeben.Na ja ,schaun wir mal was kommt oder auch nicht.Gruss Michael Teich

  536. 536
    Fatima 

    Ja, auch hallo, lieber Michael Teich!

    Daß das Blog so allmählich einschläft hat bestimmt seine positiven Gründe!
    Wie gesagt, seit Katjas Drohung aus dem Januar ist bei mir nix mehr nachgekommen:
    So wird sich die Sache wohl tot laufen.
    Vielleicht kann ja Herr Neubert, falls dies zum aktuellen Zeitpunkt möglich ist, nochmal ein Statement zur Lage abgeben?!

    Schöne Grüsse

    Fatima

  537. 537
    Axel 

    Hallo,

    ist ja echt ruhig geworden. Ich habe seit Dezember 2008 nichts mehr von unserer gemeinsamen „Freundin“ gehört.
    Gelegentlich wird bei Sat1 / Akte über diese „Dame“ berichtet. Aber bei jedem „Interview“ lächelt Sie nur sagt nichts. Sie hat ein Gesicht wie ein Romika-Schuh. (Werbeslogan: reintreten und wohlfühlen)

    Bis denne
    AXEL

  538. 538
    Fatima 

    Hallo nochmal!

    Da sich im Blog und auch von Seiten der Abzocker seit geraumer Zeit nix mehr tut, kann man wohl davon ausgehen, daß der Spuk ein Ende hat!

    An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an
    MC Neubert und alle, die in diesem Blog Hilfestellung geleistet haben!

    Schöne Grüsse

    Fatima

  539. 539
    Jan 

    Hallo zusammen,
    Anfang aug. habe ich eine Zahlungsaufforderung erhalten über 96,00 €, angeblich habe ich mich Anfang juli.2009 registrieren lassen bei my-download. Die Firma ist Premium Content GmbH. Geschäftsführer ist der Herr Villiam Adamca. Verhaltensweise sollte hier auch gleich eingehalten werden wie bei dem geschilderten Fall??

  540. 540
    Petra 

    Hallo zusammen, habe heute beim Surfen einen interessanten Artikel über unsere gemeinsame Freundin Frau Günther gefunden.
    Hier der Link: http://derstandard.at/fs/1250691199227/Wegweisendes-Urteil-gegen-Abofallen-Anwaeltin

  541. 541
    Fatima 

    Hallo!

    Auch wenn das blog so allmählich einschläft (was ja
    wohl auf erfreulichen Tatsachen basiert) möchte ich
    nochmal auf den von Petra am 05.09.09 verlinkten Artikel in derStandart.at bzgl des Urteils
    des Amtsgerichtes Karlsruhe gegen unsere Freundin
    Katja Günther eingehen:

    Erfreulich ist es, daß die Handlangerin auf die Finger geklopft bekommt, leider hat man die Urheber der Abzocke damit nicht erreicht.
    Die Tatsache, daß denselben das Eintreiben der „Forderungen“ nun erschwert wird, ist jedoch bereits ein Riesenfortschritt und wird hoffentlich seine Wirkung zeigen.

    Schöne Grüsse

    Fatima

  542. 542
    Hermann 

    Es ist einfach nicht zu fassen;
    Kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Gott sei Dank habe ich nichts bezahlt!

    http://computer.t-online.de/abmahn-anwaeltin-katja-guenther-verdient-taeglich-20-000-euro/id_20169072/index

    Gruß Hermann

  543. 543
    Anonymous 

    Hallöchen!

    Schaut mal was i gefunden hab:

    http://4topas.wordpress.com/2009/08/25/katja-gunther-wurde-verurteilt-trotzdem-noch-kein-grund-zur-freude/

  544. 544
    Pezi 

    Hallöchen!

    Schaut mal was i gefunden hab:

    http://4topas.wordpress.com/2009/08/25/katja-gunther-wurde-verurteilt-trotzdem-noch-kein-grund-zur-freude/

  545. 545
    Ucleb 

    Hallo, ich habe eine interessante Seite zum Thema Einkommensberechnung von
    Selbständigen gefunden auf http://www.selbstaendigen-rechner.de
    könnt ihr kostenlos berechnen wie viel ihr bei einem entsprechendem Umsatz verdienen
    werdet. Dabei werden die freiwilligen Abgaben wie Rentenversicherung und
    Krankenversicherung berücksichtigt. Außerdem wird vom ZvE (zu versteuerndes Einkommen)
    die Einkommenssteuer abgezogen.
    Ersetzt zwar keinen Steuerberater ist aber eine gute Näherung das Einkommen das am Ende
    übrig bleibt.

  546. 546
    Lars 

    Hab‘ ich schon mal erwähnt, dass wir auf unserer Seite auch einen Gehaltsrechner haben? Und der ist garantiert kostenlos.;-)

    http://www.lohnexperte.de/gehaltsrechner.html

  547. 547
    Holzkopp 

    Hat schon jemand von euch bezahlt oder gibt es anderweitige Neuigkeiten?

  1. […] zuletzt auf lawblog.mcneubert.de wird ausführlich zu dem Thema […]

  2. […] Moment gibt es viel Feedback zu dem Artikel “Vorsicht Abofalle: Gehaltsberater.de“. Offensichtlich hat die Inkasso”Anwältin” Katja Günther massenweise Mahnungen […]

  3. […] Nicht anmelden! Ruhe Bewahren, wenn eine Rechnung oder Mahnung kommt, wie auch bei allen anderen Internet-Abo-Fallen. Tags »   Abofalle, media intense, win-loads.net « Trackback: […]

  4. 551
    MCNeubert lawblog (via Trackback)

    Abofallen: Katja Günther beantragt Mahnbescheide für Online Content Ltd….

    Die bestens bekannte Anwältin Katja Günther soll nun nicht nur Mahnungen verschicken, sondern auch Mahnbescheide für die Fa. Online Content Ltd. beantragen, wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gemeldet hat.
    Bei den Internet-Abofallen geht es…

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.