Abofalle: win-loads.net der media intense gmbh | MCNeubert lawblog

Abofalle: win-loads.net der media intense gmbh

Donnerstag, 22. Januar 2009 |  Autor:

Wer nach kostenlosen Programmen wie z.B. dem Adobe Reader oder Adobe Flash Player sucht, landet schnell auf dubiosen Download-Portalen, auf denen ein Download nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist.

Relativ neu im „Geschäft“ ist die Seite win-loads.net der bekannten Firma Media Intense GmbH, Rathausstrasse 14,
CH-6340 Baar.

Bei der Anmeldung ist der Hinweis auf das kostenpflichtige Zwei-Jahres-Abo so „günstig“ plaziert, dass man ihn schnell übersehen kann.

Auch hier gilt: Nicht anmelden! Ruhe Bewahren, wenn eine Rechnung oder Mahnung kommt, wie auch bei allen anderen Internet-Abo-Fallen.

Update:

Bitte lasst Euch nicht von den Mahnungen etc. verrückt machen und steckt nicht so viel Energie in die Sache! Einfach Ruhe bewahren! Ein Einschreiben in die Schweiz zu schicken, verursacht nur Kosten und bringt wohl nix!

Update:

Angeblich wurden von Betreibern ähnlicher Abzockseiten nun doch Mahnbescheide beantragt – siehe hier. Sollte ein gerichtlicher Mahnbescheid eintreffen, darf man den auf keinen Fall ignorieren, sondern muss innnerhalb von 2 Wochen Widerspruch einlegen.


banner21.gif

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2.378 Kommentare

  1. 1
    lutz wendler 

    voll die abzocke,es kam kein download des adobe readers zu stande.
    bei mahnungen werde ich die ruhe bewahren und abwarten,ausserdem habe ich eine gute rechtschutzversicherung.

  2. 2
    lutz wendler 

    volle internetfalle,diesemedia intense gmbh

  3. 3
    Arnim Krause 

    Mediaintense ist eine Abofalle. Soll €96,00 bezahlen für kstenlose Downloads

  4. 4
    Ikhaho Mazami 

    Toll … wollte den sonst kostenlosen DivX player ziehen und dann dieser müll … hab denen gleich ma ne saftige e-mail zurückgeschrieben 😀
    ma guqqn ob die sich nochmal melden… dumdidum -.-

  5. 5
    Anonym 

    Hab auch den DivX Player ziehen wollen. Und übersehen dass dies kostenpflichtig ist. Denn dies war ganz klein geschrieben. Und normalerweise sind ja solche Programme gratis! Dann wollte ich vom Wiederrufsrecht gebrauch machen, aber davon wollen diese Assgeier nichts wissen und drohen mit Anwalt! Also Finger weg von Intence Media GmbH stuff!

  6. 6
    ANo 

    hab auch „bekanntschaft“ mit winload gemacht, ich wollte ebenfalls den divx player laden, hab die kostenpflicht übersehen.
    rechnung bezahlen oder nicht?

  7. 7
    Jenny 

    bin auch drauf rein gefallen, wollte eigentlich nur den divx player laden.. aber war wohl nix =( Mittlerweile drohen sie mir mit rechtsanwälten und das sie meine IP addresse gespeichert hätten, damit könnten sie heraus finden wo ich wohne usw…
    ich soll die 96 euro bis zum 3.2.09 zahlen, mach ich aber nicht xD mal sehen ob danach noch was kommt 😉

  8. 8
    Dustin 

    Mir gehts genauso (ebenfalls DivX-Player), ich soll laut Mahnung bis zum 07.02. zahlen mal schauen was die die machen wenn ich das nicht tue ^^

  9. 9
    Mario 

    Hab heute auch eine Rechnung bekommen und den Verbraucherschutz eingeschaltet.War ein Tip von WDR2.
    Es gibt da ein neues Grundsatzurteil.

  10. 10
    Ano 

    Wir erhielten nun auch heute Nacht eine erneute Mahnung, auch ich bin en Opfer für Unachtsamkeit, wollte auch das kostenlose runterladen annehmen .
    Aber dann der Schock , ich bin zwar volljährig aber bei der schnellen Eingabe ergab sich noch ein Tippfehler bzw. ein ahlen Dreher was das Geburtsdatum betrifft auch da pochen Sie gleich mal drauf , auf eine Strafanzeige, ich habe der Verbraucherzentrale dies mitgeteilt und auch einen Anwalt nun eingeschaltet.
    Von Computerfachleuten wuren wir gewarnt nicht zubezahlen die Firma sei bekannt als Abzocke,machen die ja auch gut da der Sitz ja in der Schweiz ist.

  11. 11
    KingBogie 

    Ja ich bin auch voll in die falle geraten, aber wer rechnet schon damit denn da steht ja freeware….

    Möchte ma wissen was divx und co davon halten dass winloads.net ihre lizensierte freeware für geld anbietet..

    habe heute schon wieder eine mahnung von den bekommen aber ich werde nicht einen cent bezahlen hier ma die Mahnung ist sehr dreist wie ich finde……

    Sollte der oben genannte Betrag nicht innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist auf unserem Konto eingegangen sein, sehen wir uns gezwungen, unseren Rechtsanwalt mit dem Einzug der gegen Sie geltend gemachten Forderung zu beauftragen. Die zusätzlich entstehenden Gebühren und Auslagen gehen zu Ihren Lasten.

    Wir möchten in diesem Zusammenhang auf die bereits ergangenen Urteile zur Thematik Internet-Verträge/Dienstleistungen verweisen, die Sie auf der Internetseite http://www.forderungseinzug.de einsehen können.

  12. 12
    anonim 

    scheiß dreck alles

  13. 13
    Ano 

    Hallo an Alle ……..

    wendet Euch sofort an die Verbraucherzentrale, der Fall ist längst bekannt und die helfen einem weiter
    es gibt hierfür etliche Gerichturteile , die z.B. beinhalten das es sich hier um arlistige TÄuschung handelt , sowie das bei dem Erscheinungsbild die kostenpflichtige Leistung versteckt erscheint, eben so halten Sie nicht allgemeinen Geschäftbedinungen ei also die AGB , ebenso wegen Irrtum des Inhaltes und etliches mehr ..

    also scheut Euch nicht un meldet Euch bei der Verbraucherzentrale.

    Auch fordert man Sie auf die drohungen zu unterlassen was die minderjährigen betrifft, auf die hane die es besonders abgesehen, da die ja am meisten Angst haben da sie sich eingeloggt haben und die wäre ja dann eine Straftat also droht man das die bezahlen.

    ich bin auch Opfer aber ich bin nicht miderjährig.

  14. 14
    Manuela 

    Hallo,

    …mir ist das Gleiche passiert. Sofortigen Widerspruch
    sowohl per Post (Bestätigung über Erhalt steht noch immer aus: Briefkastenfirma??) und per E-Mail. Wollen
    die Typen nicht akzeptieren, da ich explizit auf Widerspruch verzichtet hätte. Gestern kam 1. und gleichzeitig letzte Mahnung mit Drohung von Anwälten, Ortung über IP-Adresse usw. Also die bekannte Geschichte. Bin gespannt, wann die Geschichte endet.

  15. 15
    Kid 

    Moin ihr Leidensgenossen!!!!

    Mir wurde empfohlen, nachdem ich diese Deppen darauf aufmerksam gemacht habe, das ich deren Dienst gar nicht nutzen konnte und wollte, das ich eine Strafanzeige bei der Polizei einreichen sollte, falls ich vermuten sollte, das jemand anderes sich mit meiner Mail Adresse bei diesem „Unternehmen “ angemeldet hat. Ich wurde auch darauf hingewiesen, das ich mich damit evtl.. selbst anzeigen wuerde, falls meine Behauptung nicht stimmet.
    Anzeige waere gut, allerdings am besten gegen diesen Verein.
    Rechtsgrundlage ist fuer die mit Sicherheit kein Begriff, oder seid wann kann man ein Vertrag mit einem Klick abschliessen, bzw. sein Widerrufsrecht widerrufen. Meiner Meinung nach keine Rechtsgrundlage.
    Mal schauen, wie das Theater weiter geht.

    Ps.: Verbraucherzentrale hab ich auch schon informiert, die wollen nur geschmeidige 25 Euro fuer eine Beratung per Mail.
    Tschö mit ö, ciao mit au.

  16. 16
    Thomas 

    Hallo,
    Die Abzocker schiessen ja aus dem Boden wie Pilze. Ausweg aus der Finanzkrise? Ich habe auf meinem Blog eine Blacklist mit 111 Abzockerseiten erstellt. Die kann man auch als PDF runderladen und nach belieben (nicht komerziell) verwenden. Kostenlos und ohne Abzocke. Vielleicht hilft es etwas die hohen Gewinne der abzocker zu dämpfen und einigen anderen schlaflose Nächte zu ersparen: http://ibetrug.blogspot.com/2009/01/die-schwarze-liste-in-pdf-111.html
    Ich hoffe übrigens dass ich für die Liste nicht haftbar gemacht werden kann….. Ansonsten komme ich bald mit Hilfe-Rufen zurück zu diesem Blog.
    Thomas

  17. 17
    jojo0666 

    Hallo, mir ist genau das widerfahren wie es hier beschrieben wurde.
    Das ist abzocke der treistesten Art.Werde die Rechnung ebenfalls nicht bezahlen.Erst wird man mit einem freeload gelockt, der sowieso kostenfrei ist, ebenfalls ist der download nicht geglückt, habe dann von anderer Stelle runtergeladen……Das beste ist echt das der Widerruf nicht anerkannt wird weil man angeblich ein häckchen“gesetzt oder nicht gesetzt hat????Werde das >Forum hier mit Interesse weiterverfolgen, sind ja doch einige die in deren Falle getappt sind.

    Gruß Jojo

  18. 18
    Krisi.online 

    So eine abzocke, mir ist genau das gleiche passiert. Ich bin zwar volljährig, um meine Privatsphäre zu schützen habe ich jedoch nicht meine echten Daten angegeben. Dies mache ich nie bei sollchen webseiten. Jetzt muss ich gestehen habe ich doch ein wenig bamel vor einer Strafanzeige! Was würdet ihr machen? Ich will auf keinen Fall diese 96 Euro bezahlen und schon garnicht angezeigt werden. Jedoch denke ich dass sie Damit wohl kaum durchkommen, weil sie sich ja selbst strafbar machen.

    Grüße

  19. 19
    Mira 

    Ich bin auch auf diesen sauhaufen reingefallen und wurde auch recht unfreundlich daraufhingewiesen das ich kein wiederrugsrecht hätte da ich dieses häckechen gesetzt hätte.
    nun habe ich denen die Kündigung per einschreiben rückschein zukommen lassen und der rückschein kam heute witziger weise wieder nun ich werde mich gleich meinem anwalt zuwenden und um rat bitten denn bei dem schreiben einschreiben mit rückschein war kein brief bei das meine kündigung nicht akzeptiert wurde.

  20. 20
    Thomas 

    @ Mira

    Keinen Stress Mira….. Einfach nicht bezahlen und über die kommenden Mahnungen amüsieren. Dass nichts passieren wird dürfte nach Lektüre dieses Blogs klar sein. Kündigungen, Widerrufe, Beschwerden landen in nie geleerten Birefkästen, Einschreiben kommen nie zurück, die Büros der Abzocker sind leer… Keine Chance, da jemanden zu erreichen.

  21. 21
    Thimo 

    Hallo! Ja bin auch ebenfalls bei so ein mist reingefallen wie peinlich eigentlich aber es ist passiert, kann man nichts gegen machen aber was solls.
    Habe am 28.1 mich da ausversehen angemeldet und am nächsten tag kam da auch schon die rechnung.
    Habe bei der Anmeldung auch falsche daten angegeben wie viele hier, denke mal ein brief kann ja nicht kommen eher nur die mails von denen. Inwiefern könnten die über der IP den standort feststellen weis das einer?
    grüße

  22. 22
    Card 

    Schaut euch einfach mal das Video an 😉
    http://de.youtube.com/watch?v=1fNyMnRdMek

  23. 23
    Kalli 

    Ahoi

    Erstaunen gross heute morgen 30.01.09
    checke meine mails und siehe da,eine rechnung über 96.- €
    Habe gestern den adobe reader runterladen wollen.leider erfolglos
    Dafür nun aber die rechnung besagter firma MEDIAINTENSO
    also FALLE wenn man Adobe Reader runterladen will
    werde die rechnung nicht bezahlen .
    sollen diese in meinen augen betrüger doch prozessieren.
    grüsse aus cuxhaven von Kalli

  24. 24
    gelinkt69 

    Hi,
    ich bin ebenfalls bei winload.net in die Falle getappt. Habe der Rechnung per Mail widersprochen und heute eine Mahnung mit Inkasso-Drohung erhalten.
    Hat schon jemand die Erfahrung gemacht was als nächstes kommt??? Wär ja mal spannend!

    Gruss Sabine

  25. 25
    Parkour 

    Hi Leute,
    hab heut genau wie ihr nen brief von den ärschen bekommen, als letzte mahnung. hab mir da vor nem monat eben auch den div s-player rutnergeladen, wo aba eigtl freeware stand un dann natürlich diesne kleinen text and er seite überlesen(war der da überhaupt da????)
    hab halt dumemrweise meine echten daten aufgeschriebn,weil fakedaten iwie damals net angemommen wurden, hmmm. solche assis echt -.-
    joa un mich würd auch interessieren,was jetz zu tun ist? einfach gar nix machn un ignorieren?
    hab jetze rst ma ne mail geschickt,dass ich von nix weiß un auch nie ne erste mahnung erhalten hab.
    sollten uns heir vllt a bisschen beratn uns chaun bei wem no iwas dazukommt,wenn die frist ebgelaufen is(bei mir der 8.2.09)
    greetz

    Lex

  26. 26
    Benny 

    Also jetzt mal konkret,
    soll ich jetzt überhaupt etwas unternehmen oder nicht?Weil manche sagen sie tun nichts,oder schalten ihren Anwalt ein und die Sache mit dem Anwalt möchte ich jetzt auch nicht…Also bitte eine Antwort was ich jetzt tun könnte :(
    P.S.Bin minderjährig falls das weiterhilft..
    Lg Benny

  27. 27
    chris 

    ich reih mich mal ein in die Runde. Habe heute auch eine Mahnung bekommen. Überlege ob ich am Monatag zur Verbraucherzentrale gehen soll. Weiss jemand wie teuer das ist wen die einem weiterhelfen?
    Bezahlen werd ich erstmal nicht…

    Gruss aus Köln

  28. 28
    Benny 

    Und noch etwas.Die Spacken drohen mir mit Inkassounternehmen sowie Anwalts-,Gerichts- und Verfahrenkosten -.-
    Ist da was dran?
    achja und noch etwas:ich habe zwar eine Rechnung er 96€ im Spam ordner erhalten aber keine weitere Mahnung nach Ignorieren dieser Email.Und nun sitze ich hier mit der “ Letzten Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro “
    Seltsamerweise keine vorherigen Mahnungen…

    @ Parkour:
    hoffen wir,dass die guten Leute hier uns weiterhelfen^^

  29. 29
    gelinkt69 

    Ähnlich wie Chris habe ich beschlossen mich an den Verbraucherschutz zu wenden. Einfach zu warten was passiert ist nicht mein Ding. Und meine Widersprüche sind „handgemacht“ und per Mail verschickt worden. Ob das genügt? Bin mir nicht sicher….
    Aber in einem Punkt bin ich total sicher: Ich zahle nicht!
    Benny, versuch es doch mal über den Verbraucherschutz. Melden sollte man es sowieso.
    Good Luck!!!!
    Sabine

  30. 30
    gelinkt69 

    Vergessen….
    @parkour: Mein Fristablauf ist ebenfalls der 8.2.

  31. 31
    Christoph 

    Alle Betroffenen sollten sich folgende Seite ansehen. Hier wird alles genau beschrieben was zu tun ist.
    Nur die Ruhe bewahren!
    http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/rechnung-inkasso-betrug-kostenfallen-und-abofallen-im-internet-zusammengefasst/

  32. 32
    Benny 

    Ich hoffe nur,dass der Link von Christoph vertrauenswürdig und zuverlässig ist^^.
    Ich werde jetzt einfach gar nichts unternehmen.Schade dass ich vorher nicht gewusst habe,dass es besser wäre der rechnung per Email zu widersprechen…Meine 14-Tage Frist ist glaub ich schon abgelaufen :(
    Aber naja.

  33. 33
    Felix 

    Hab genau das gleiche Problem. Heute kam ein Brief von mediaintense das ich doch bitte meine Rechnung zu begleichen hätte. Stand drüber letzte Mahnung obwohlich von denen noch nie eine andere Mahnung bekommen hatte. Werde am Montag zu Verbraucherzentrale gehen und mich beraten lassen. Die bekommen kein Geld von mir.
    Viele Grüße und Kopf hoch

  34. 34
    Parkour 

    @ Benny
    ja genau, ich hab weder ne rechnung, noch ne erste Mahnung bekommn, gut kann sien,dass ich des übersehn hab, weilse im spam ordner sin un ich da sowieso alles lösche, weil ichs für werbung oda so halte.
    ich hab jetz ne e mail an die verbraucherzentrale geschriebn, da ich unter der woche nirgends hin kann…
    also wenn jemand unter der woche dort war, dann bitte hier bescheid gebn, ich les mir dann die ergebnisse am freitag durch;)
    des geht mir scho an weng auf den sack, auf den stress hät ich gut verzichten können -.-
    aba bin froh, dass ich ganz allein von betroffen bin^^
    also ichw erd mich jetz au nimma rühren un ma schaun was passiert, ich ignorier die wichser-.-
    greetz

  35. 35
    amigo 

    Seid alle gegrüsst,
    Mir geht es ebenso!
    Nicht zahlen! Es kommen zwei Mahnungen, zwei Inkassoeintreibungen und dann der gerichtliche Mahnbescheid. Auf letztgenannten mit Widerspruch reagieren.(Nur ein Kreuz ankreuzen und wieder ans Gericht zurück- liegt übrigens auch ein „Handhabungsschreiben vom Gericht bei.)

  36. 36
    samy 

    hi leute hab das selbe prop wie ihr alle
    hab gestern eine mahnung bekommen hab leider auch das kleine kästchen übersehen zwecks 2 jahres vertrag und falsche daten angegeben!
    wollte mal fragen was bei euch rusgekommen is und ob ihr zählt oder abwartet????????
    hab mitlerweile bissel bammel weil die firma rechtsmäsig is und ich falsche daten eingegeben hab(ührkundenfälschung)
    könnt ihr mir weiterhelfen?
    mfg samy

  37. 37
    Sebi 

    Hallo habe heute auch einen netten brief von denen bekommen und würde gerne wissen wie ich mich verhalten soll habe wohl die sogenannte freeware herunter geladen und nun kommt ne rechnung mit 103,50? sorry gehts noch letzte mahnung vor übergabe an inkasso büro bla bla bla bin froh das ich nich alleine bin wie geht man da am besten vor?

  38. 38
    big easy 

    amigo hat unter Beitrag Nr. 35 geschrieben, er habe einen Mahnbescheid erhalten. Ich hätte nicht gedacht, daß die so weit gehen, weil sie die Kosten für einen Mahnbescheid bevorschußen müssen und, wenn die hier vorherrschende Meinung richtig ist, eine etwaige Klage verlieren und somit auf den verauslagten Kosten für den Mahnbescheid sitzen bleiben würden. Hat noch jemand einen mahmbescheid erhalten, oder ist das doch eher selten?

  39. 39
    Kurt 

    Montag, 2.Februar 2007
    Ich bin auch in diese Falle gelockt worden (win-loads.net).
    Habe zunächst per Einschreiben mit Rückschein widerrufen.Der free Download war sowieso nicht möglich.
    Habe also gar keine Leistung erhalten.Heute kam eine
    Mahnung per E-Mail.Habe von der Verbraucherzentrale
    einen Musterbrief bekommen, den ich heute abgeschickt habe.
    http://www.vz-nrw.de/UNIQ123359689412998/link462271A.html

  40. 40
    regina 

    hey leute, ich bin leider auch in die falle getappt, heute ne mahnung mit der post bekommen..“letzte mahnung vor übergabe an das inkassobüro“ heißt es da, die stellen jetzt auch mahngebühren in rechnung…hab halt bisher auf die mahnung per mail nicht reagiert, diese war, genauso wie die rechnung im spam ordner gelandet. free download nicht möglich, man bekommt auch kein neues passwort zugeschickt…
    ich werde dann wohl auch bis zum gerichtl.mahnbescheid warten und dann widerspruch einlegen.und ich hoffe, dass die dann ruhe geben…

  41. 41
    regina 

    achso..meine zahlfrist, die 3. mittlerweile (rechnung, erste mahnung und zweite mahnung) ist der 08.02.

  42. 42
    Felix 

    hallo leute.
    war heute bei der verbraucherzentrale. die haben mir geraten auf KEINEN FALL zu zahlen. wenn ihr dies tut flattern nach-ein-ander neue rechnungen ins haus da sie eure daten weiter verkaufen. totale frechheit.
    die nette frau hat ir gleich einen brief geschrieben wo sie in widerspruch geht und meinen vertrag fristlos kündigt. ach noch etwas. auf der mahnung-rechnung fehlen übrigens die steuernummer und der geschäftsführer. das sind pflichtangeban und dürfen nicht fehlen. also geht zu verbraucherzentrale und lasst euch beraten. habe 5€ dafür bezahlt. besser als 96.
    viele grüße

  43. 43
    amogo 

    Grüss Euch,
    ich habe noch keinen Mahnbescheid bekommen ! Ich habe Euch nur die allgemeine Verfahrensweise aufgezeigt, wie ich sie schon einmal erlebt habe!
    Also abwarten , nicht reagieren, die eingehenden Briefe öffnen, lesen und abheften. Beim gerichtlichen Mahnbescheid Widerspruch einlegen ! Ob es soweit kommt, werden wir alle sehen. Gelassenheit bewahren !!

  44. 44
    Abofalle 

    Bloß ned drauf reinfallen, nicht einschüchtern lassen. Schon gar ned was die Seite http://www.forderungseinzug.de des Herrm T. betrifft.
    Panik machen könnse alle, aber Aufgrund der vielen Beschwerden seitens Vebraucher, Verbraucherschutz etc. wird die Luft & das Eis, wo sich die Herren bewegen immer dünner. Auf meiner Seite bekommt man eine Blacklist für ein Firefox Addon, welche ich so gut wie möglich versuche zu pflegen. Neue Seiten sind immer gern willkommen. Lasst euch ned einschüchterm & kämpft. Lange wird es dieses Pack nicht mehr geben.

  45. 45
    Zitrönchen 

    Hallo an alle Leidensgenossen,

    auch ich habs geschafft, darauf reinzufallen, dabei denkt man, einem selber kann so etwas nicht passieren…
    Ich war auch ganz schockiert über die Zahlungsaufforderung heute in meinem Emailaccount.
    Gleich angerufen und denselben Mist gehört wie alle anderen auch.
    Was ich gar nicht verstehe, ist die Tatsache, dass ich anscheinend gar nicht meine Adresse und Wohnort angegeben habe, sonst würden sie in der Rechnung nicht auf meine alte Adresse verweisen, wo ich seit 2 Monaten schon nicht mehr wohne und die ich nirgendwo mehr angebe!!!
    Der Download kam auch bei mir nicht zustande…Teil der Masche?
    Tja, die Verbraucherzentrale scheint gut zu tun zu bekommen.

  46. 46
    Kurt 

    Habe heute meinen E-Mail account gelöscht.
    Wenn die mich per Ostzustellung erreichen wollen, dann
    sollen die auch die Einschreibgebühren zahlen

  47. 47
    Kurt 

    Habe heute meinen E-Mail account gelöscht.
    Wenn die mich per Postzustellung erreichen wollen, dann
    sollen die auch die Einschreibgebühren zahlen

  48. 48
    gelinkt69 

    Wow! Hier hat sich ja ganz schön was getan! Ich schaffe es vermutlich erst Mitte der Woche zur Verbraucherzentrale. Aber eigentlich ist der Weg doch klar, oder? Vor dem Gerichtlichen Mahnbescheid die Füße stillhalten, dann per Musterbrief widersprechen und abwarten. Aber der Hinweis mit der fehlenden Steuernummer und dem fehlenden Geschäftsführer auf der Rechnung/Mahnung ist mit Sicherheit was wert! Danke dafür!
    Ich hoffe ihr berichtet hier weiter was passiert!
    ICH ZAHLE DEFINITIV NIX!
    Sabine

  49. 49
    Apell 

    Hallo zusammen…

    Mir ist genau dasselbe passiert.
    Habe mir den DivX Player geladen, die recht
    unaufälligen Kostenangaben auf der Seite nicht
    erkannt und WOOOSH…
    einen Tag später kam da schon die Rechnung per
    Mail reingeflattert.
    Einen Anruf bei der Verbraucherzentrale und ein
    bisschen Recherche via Google haben mir sehr
    geholfen und mich in meiner Entschlossenheit,
    NICHT ZU ZAHLEN gestärkt !

    Ich habe vor kurzem per Einschreiben mit Rückschein
    meine „Abwehr der unberechtigten Zahlung“ abgeschickt.
    Auf der Seite der Verbraucherzentrale gibt es die
    dafür nötigen Vordrucke/Musterbriefe.
    Die Seite computerbetrug.de (von Christoph hier empfohlen) sollte uns allen klar machen, dass wir
    nichts zu befürchten haben !!

    APELL AN ALLE:
    WIR ZAHLEN DENEN NIX; DE NADA !
    WIR SIND HIER DOCH SCHON EIN GUTES DUTZEND „DEPPEN“,
    DIE DARAUF REINGEFALLEN SIND…
    Ich möchte erleben, dass Media Intense uns alle
    von der Schweiz aus verklagt und gegen jeden von
    uns vor Gericht ziehen wird…
    Und wir in diesem Blog sind bestimmt nicht die einzigen, welchen es so ergangen ist !

    LASST UNS ALLE EINFACH NIX TUN, MAHNUNGEN IGNORIEREN
    UND GERICHTL. MAHNBESCHEIDE WIDERRUFEN UND ZURÜCKSCHICKEN !!!

    Mal sehen, was die Leute dagegen unternehmen möchten.

    @ AMOGO:
    Du bist scheinbar der einzige von uns, der hier schon
    im „fortgeschrittenen Stadium“ mit den Schweizern zu
    tun hat.
    Es wäre ganz toll, wenn du uns ein wenig auf dem laufenden halten könntest !?
    Überhaupt könnten wir uns hier etwas „vereinen“ bis
    das ein Ende hat, oder wie seht ihr das ?

    Viele Grüße

  50. 50
    Nominaton 

    hallo
    ich bin auch drauf reingefallen hab denen nun eine eail geschickt das mein sohn minderjöhrig sei und das ich den betrag nicht bezahlen werden ich hab die emai adresse als junk mail angegeben also werd ich von denen nix mehr hören hoffe ich =)

  51. 51
    Kid 

    Ich nochmal,

    habe erste und letzte Mahnung auch bereits erhalten.

    Schaut euch mal das Video von Kommentar 22 an, Name Card.

    Macht einen sehr prof. Eindruck.

    Erklaert so einiges.

    Ich bleib dabei,

    mal schauen wie dieser Deppenverein mich weiterhin mit seinen Moechtegernrichtlinien unterhaelt.

  52. 52
    pete 

    hallo, leute ^^

    mir ist das selbe passiert, hab alle Daten falsch angegeben, bis auf meine e-mail Adresse =). jetzt bekommt die Familie die ganzen Mahnungen/Rechnungen. Aber ich mach auch mal nix.
    Wie gesagt zusammen sind wir stark !!! Ich glaub sowieso nicht das da was passiert, und wenn was passiert dann gegen uns alle??!!

    komisch ist es nur das alles ende januar passiert.

    liebe grüße

  53. 53
    gelinkt69 

    Nochmal ich. Mich würde interessieren über welche Seiten ihr zu dem Download gelangt seid. Ich wollte mir auf kino.to einen Player runterladen. Wie seid ihr zu winload-net gelangt????
    Liebe Grüße
    Sabine

  54. 54
    amigo 

    Hallo,
    ich bin auch erst am 26.1. reingefallen.
    Ich habe aber bereits so etwas erlebt.Deswegen ist es auch möglich, dass es gar nicht bis zum gerichtlichen Mahnbescheid kommt.Aber vor diesen braucht Ihr auch keine Angst zu haben, sondern nur nicht vergessen, innerhalb von 14 Tagen zu widersprechen. Also weiterkämpfen !

  55. 55
    Apell 

    Mir ist es auch durch das Laden des DivX Players passiert…mit freundlicher Unterstützung von kino.to.
    Merci beaucoup !

    Also ich habe einen Tag nach Eingang der Rechnung
    gekündigt und dort angerufen…
    Der Typ am Telefon gab sich recht verhalten; wahrscheinlich kriegen die bei jedem eingehenden Anruf gleich den Revolver auf die Brust gedrückt.

    Widerruf per Mail oder Telefon macht bei den Schweizern eh keinen Sinn, weil
    diese die obligatorische Aufforderung auf ihrer
    Seite haben, dass man durch das Akzeptieren der AGB´s
    gleichzeitig auc auf sein Widerrufsrecht verzichtet.

    Mann, wenn ich es nicht so „eilig“ gehabt hätte, diesen bescheuerten Player runterzuladen…dann
    wäre mir sowas aufgefallen und ich hätte die Finger
    davon gelassen.

    Für mich kam bisher immer nur PC Chip (chip.de)
    in Frage und das wird nach diesem einmaligen Ausrutscher auch wieder so sein…

  56. 56
    Heiki 

    Hallo meine lieben auch ich auf diese Internetseite reingefallen, und hoffe das bald was passiert das es die Betrüger nicht leicht haben

  57. 57
    Apell 

    Was ich noch sagen wollte….:)

    RUHE BEWAHREN & ZUSAMMEN HALTEN !

    KEINER von uns sollte sich auf denen Ihre
    leeren Drohungen einlassen und zahlen !

    Weil ich scheinbar Vormittags zu viel Zeit vor
    der Arbeit habe, hab ich mal den Jungs von DivX
    auf ihrer Seit dem Support mitgeteilt, dass es
    da in der Schweiz einen „Provider“ gibt, welcher
    ihr kostenloses Produkt für teures Geld und rechtlich
    unkorrekten Preisen sowie AGB´s verkauft.

    Wird denen mit hoher Wahrscheinlichkeit egal sein
    aber es hat mich ja auch nur ein paar Minuten gekostet…Vielleicht hat ja jemand von euch Lust,
    dasselbe zu tun !?

    Viele Grüße

  58. 58
    weezzyyy 

    hallo,
    ich habe dort auch den DivX player gedowladet, und bekamm ne email ich sollte 96 Euro überweisen, aber ich hab n fake namen angeben wo ich mich angemeldet hab. ich hab mein account gleich gelöscht …kann mir was passieren . bitte um antwort
    gruss

  59. 59
    Ozba 

    Hallo,

    wir haben auch bereits die erste Mahnung per Post nach Hause erhalten und seitdem auch nichts mehr gehört. Weiß denn jemand die weitere Vorgehensweise von denen. Wieviele Mahnungen insgesamt kommen denn rein, und wird in jedem Fall auch Inkasso uns anschreiben? Und bei wem ist es denn bei win-loadas bis zum Mahnbescheid gekommen?
    gruß

  60. 60
    daniel 

    Hallo

    Ich hab dummerweise mich dort auch angemeldet. Jedoch stimmt nur die email adresse. Adresse und Name sind völlig falsch. Hab nun mehrere Manhnungen per Mail bekommen, auf die ich nicht reagiert habe. Jetzt kam zum ersten Mal ein Mahnung von einem Inkassobetrieb. was soll ich machen? Können die meine richtige Adresse rausfinden?

    Gruss Daniel

  61. 61
    will geheim bleiben 

    Hier mal die Masche der Media Intense GmbH:

    Zuerst kommt die Rechnung (nicht bezahlen)
    dann kommt die erste Mahnung (nicht bezahlen)
    dann kommt die zweite Mahnung mit der Post

    Wie man da raus kommt? ganz einfach:

    einfach zum Konsumentenschutz gehen und von den Anwälten dort einen Brief an die Firma schreiben lassen. Sobald die Anwalt sehen bist du aus dem Vertrag draußen

    Bzw.: wenn du ne falsche Adresse angegeben hast einfach net reagieren auf die Mails. die letzte Mahnung kommt dann nämlich wieder per Mail und danach geben die das eh auf

    Lg

  62. 62
    Nominaton 

    hey wie lange hats den bei euch gedauert bis ihr die mahnung bekommen habt und die drohungen ?

  63. 63
    Looser 

    Mahlzeit!
    Ich bin auch getappt.
    Keine Panik. Auch bei dem Gerichtsmahnbescheid!
    Das Schriftstück kann man sich in jedem Zeitungsladen kaufen, ausfüllen und zum Gericht schicken. Die geben dann ihren Stempel drauf, dass das Teil dort war und es wird uns zugeschickt.
    Das wars. Das Gericht hat die angeblichen Forderungen der media impertinenz noch nicht auf Berechtigung gepüft.
    Wichtig in meinen Augen sind unsere schriftlichen Einsprüche gegen diesen ABZOCKVERTRAG, damit man, wenns überhaupt soweit kommt, bei der Gerichtsverhandlung was vorzeigen kann.
    So long und standhaft bleiben!!!!!!!!

  64. 64
    Ozba 

    Hallo nochmal,

    nun habe ich einen Brief von einer Inkassofirma erhalten mit sämtlichen Drohungen. Jedoch hatte mich die Verbraucherzentrale bereits vorgewarnt und mir auch gleich einen Musterschreiben mitgegeben, welches ich dem Inkassounternehmen per Einschreiben zuschicken kann. Dies habe ich dann auch gemacht und bin mal gespannt, was mich danach erwartet. Falls dies jemand weiss bitte schreiben.
    Danke. Gruß

  65. 65
    Lukas 

    Also, moin erstmal.

    Auch ich wollte den kostenlosen DivX Player haben,leider war dieser teurer als gedacht.Nun gut, die Rechnung kam dann(Fehler Nummer 1:Vertrag ist gesetzlich erst gültig, wenn der Anbieter über das Widerrufsrecht informiert hat BGB §312) mit der Aufforderung zum zahlen. Ne Stunde später kam die Belehrung über mein Widerrufsrecht(komisch, ne Stunde vorher hieß es noch ich hätte drauf verzichtet)Damit wäre dann jeder Vertrag rechtsgültig.
    Also hab ich von meinem anscheinend eingeräumten Widerrufsrecht gebraucht gemacht, damit war die Sache für mich erledigt.
    Anscheinend aber nicht für win loads.
    Die erste Mahnung kam(Fehler Nummer 2:Firmensitz ist auch in Deutschland, bzw hat ein Postfach hier.Kann deswegen nach dem Vertragsrecht im BGB und §263(Betrug) behandelt werden)
    Also hab ich mir alles augedruckt(auch die GRO?E Werbung „Freeware“ und natürlich auch das Profil der Startseite.
    DAnn kam jetzt vor ein paar Tagen die 2. Mahnung.Nachdem ih mit meiner Dozentin gesprochen hatte, haben wir uns mal hingesetzt und eine Rechnung für Media Intense aufgesetzt.Der ganze Papierkram hat mich 16 Stunden und Nerven gekostet.Dazu meine Dozentin 4.Sie lief mit einem Stundenlohn von 86€, ich selber musste mich leider mit „nur“ 27€ zufriedengeben.Wir ahben den Spieß also einfach mal umgedreht.Mal schauen was dabei rauskommt.

    Nach der heutigen Gesetzgebung haben sie eigentlich keine Chance. Das Landgericht Hessen hat so einen Fall schon abgehandelt(man muss nichteinmal mehr die AGB`s geleen haben)Dies wurde in höherer Instanz dann auch bestätigt.
    So, was mir jetzt noch bleibt ist nur zu sagen, genißt es:DIhr schaut nie wieder so oft in das BGB hinein wie jetzt. Und ganz ehrlich, son bischen Spaß denen auf die Nüsse zu gehen macht es schon.Perfide, aber lustig.Standhaft bleiben, schickt denen ne Rechnung.Nichts anderes machen die, und das ist in Deutschland völlig legal.
    Schöne Grüße,

    Lukas, Hannover

  66. 66
    Jens 

    Zum Thema Abofalle wurde ich unlängst von einem Bekannten befragt, da ich selbst Jurist bin. Die Fragen die er hatte, konnte ich auch hier nachlesen. Sehr gut erläutert wird das Thema unter:
    http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/12/20/faq-internet-vertragsfallen/

    Meines Erachtens verstoßen solche „Angebote“ wie opendownload.de oder win-loads.net gegen § 1 Abs. 6 der Preisangabenverordnung wo es heißt:

    „Die Angaben nach dieser Verordnung müssen der allgemeinen Verkehrsauffassung und den Grundsätzen von Preisklarheit und Preiswahrheit entsprechen. Wer zu Angaben nach dieser Verordnung verpflichtet ist, hat diese dem Angebot oder der Werbung eindeutig zuzuordnen sowie leicht erkennbar und deutlich lesbar oder sonst gut wahrnehmbar zu machen. Bei der Aufgliederung von Preisen sind die Endpreise hervorzuheben.“

    Bei den Startseiten der o.g. „Angebote“ ist von Preisen keine Rede. Dafür wird dem User vermittelt, dass er bei Registrierung auf alle Inhalte zugreifen kann. Einzelne Downloadlinks für beworbene Freeware sind schon gesetzt. Klickt man jetzt auf so einen Link, so öffnet sich eine Formularseite, wo man seine persönlichen Angaben machen soll. Ein deutlich sichtbarer Hinweis auf die Preispflichtigkeit der Inanspruchnahme der Dienstleistung ist nicht gegeben. Lediglich klein und im rechten Bereich, wird der Preis von 96 EUR angegeben. Die ABG und das Widerrufsrecht öffnen sich nicht separat, bevor man sie durch Setzen eines Hakens und Anklicken des Anmeldebuttons „akzeptiert“. Bei seriösen Anbietern wie Microsoft usw. ist die aber gängige Praxis. Der Verbraucher wird also im wahrsten Sinne des Wortes getäuscht. Er denkt, er bekommt einen kostenfreien Zugang in dem er sich registriert, in Wirklichkeit aber werden Kosten in nicht unerheblicher Höhe für eine „Dienstleistung“ verlangt. Diese „Dienstlesistung“ besteht darin, auf einem eigenen Server (oder gemietet) Freeware (Software) anderer Softwareentwickler kostenpflichtig zum Download bereitzustellen. Hier fragt es sich bereits, ob da nicht Lizenzverstöße in Größenordnungen vorliegen, denn die Freewareentwickler stellen diese Software üblicherweise kostenfrei zur nicht kommerziellen Nutzung zur Verfügung. Meines Erachtens wird die entsprechende Software aber zumindest mittelbar von den Abo-Anbietern kommerziell genutzt, indem sie dieses Programm gegen eine Abo-Gebühr zugänglich machen. Sie verdienen damit Geld! Ich frage mich, ob die Abo-Anbieter für diese Art kommerzieller Nutzung Lizenzgebühren an die Softwareentwickler der Freewaresparte abführen. Ich glaube es nicht. Es ist also ein höchst zwielichtiges schnelles Geldmachen, für die Bereitstellung von Softwareprodukten, die nicht selbst hergestellt wurden. Also meine Empfehlung … nicht zahlen und die Sache ausstehen. Bitte die oben über den gesetzten Link nachlesbaren Hinweise beachten.
    Beste Grüße
    Jens

  67. 67
    Shuhu 

    Hallo ihr,

    mich hat’s auch erwischt und ich muss sagen,
    mich lässt das alles irgendwie nich so kalt.
    Nochmal zu ‚Nominaton’s Frage:
    Wie lange hat’s bei euch gedauert, bis die Mahnungen ankamen?

    Liebe Grüße …. :/

  68. 68
    regina 

    ich bins nochmal…also ich schick denen morgen ein schreiben der verbraucherzentrale, aber per einschreiben und mit rückschein, aber direkt in die schweiz!!!! weil hier in deutschland nur ein postfach besteht..wer weiß ob das überhaupt jemals geleert wird.

  69. 69
    Kurt 

    Das Thema Abzocke im Internet wurde heute in der
    Sendung des WDR: daheim und unterwegs abgehandelt.
    http://www.daheimundunterwegs.de
    darin: http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofallenimInternetLeitartikel.htm

  70. 70
    Looser 

    Tja, ich muß schon was besonderes sein, denn mein Wideruf wurde innerhalb von 2 Tagen akzeptiert.
    Allerdings muß ich dazu sagen, dass ich unmittelbar nach der vermeintlichen Anmeldung denen eine Email mit dem Widerspruch gesendet habe.
    Ich müßte meinen Namen ändern in Lucky Winner.
    Euch allen noch viel Erfolg.

  71. 71
    Se7enNights 

    Mich hats ebenfalls erwischt. Habe denen aber sofort einen Musterbrief der Verbraucherzentrale zurück geschrieben. Heute kam die Antwort, das es eine gute Firma sei das ich einen Vertrag eingegangen bin und die Summe zahlen soll da sie sonst einen Anwalt einschalten sollen usw.

    habe auch der Verbraucherzentrale nun selber eine Email geschrieben und denen die Sachlage erklärt.

    Bin mal gespannt ob gleich was vom Anwalt kommt oder erst ein paar Mahnungen.

    Wie siehts bei euch aus

  72. 72
    Kurt 

    Siehe Mein Eintrag Nr 69
    Habe die Sendung auf Festplattenrekorder aufgenommen.
    Kann aber auch beim WDR erfragt werden:
    Alle Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an.

    Für alle weiteren Fragen, Anregungen und Wünsche wenden Sie sich bitte an folgende Adresse:

    Westdeutscher Rundfunk
    Redaktion daheim&unterwegs
    Stromstrasse 24
    40221 Düsseldorf

    Hotline: 0221-56789-999
    Hotfax: 0800-211-6001
    montags bis freitags 16.15-18.00 Uhr
    E-Mail: daheimundunterwegs@wdr.de

  73. 73
    Apell 

    DANKE JENS !

    Ich finde, dein Beitrag war eine echte Bereicherung
    und hoffentlich für alle (oder wenigstens einige)
    eine Belehrung…

    Ich habe mich entschlossen, den Schweizern überhaupt
    nicht mehr zu antworten; in welcher Schriftform
    auch immer.
    Zumindest nicht bevor ich eine Antwort auf mein Einschreiben bekommen habe.

  74. 74
    daniel 

    Hey leute, danke für die nützlichen Links und Tipps. Für mich ist klar, ich werde nichts zahlen!!! War zuerst unsicher, doch jetzt ist mir klar, dass es wohl ein langer und lustige weg wird, bis die Mahnungen aufhören. Immerhin haben die nicht meine richtige Adresse und so bleibt mir nur der Mail terror (in einem fake account, den ich nicht so oft benutze). Ich nehme an, dass die Rechtslage in der Schweiz etwa gleich ist. (ein schweizer wird von einem schweizer verarscht)

    gruss

  75. 75
    yvonne 

    Hwy also ich bin auch reingetappt. Ich hab alle angaben ausser meiner e-mail adresse falsch angegeben. jetzt hab ich mal ne frage wenn die die mahnung per post schicken kommt die ja nicht bei mir an und auch wenn ich diesen richterlichen brief bekomme. was soll ich denn da machen!! Bitte um hilfe

  76. 76
    manki 

    Hallo,
    meine Tochter hat heute auch die erste Mahnung erhalten. Hat aber nirgendwo etwas heruntergeladen und das Beste ist, die angegebene IP Adresse gehört gar nicht uns, sondern Telefonica aus Berlin. Habe ein Programm im Netz gefunden mit dem man IP Adressen überprüfen kann 😉
    Ich kann euch nur raten NICHTS zu unternehmen.Bekannten hatten schon mal etwas mit Genealogie Abzocke zu tun. Da kamen immer wieder neue Schreiben von anderen RA alle paar Monate. Das ganze zieht sich jetzt schon fast 3 Jahre……

  77. 77
    Parkour 

    hm, wieso is seit mittwoch nixmehr los?unter der woche komm ich net an internet ran, aba jetz hat ich ja ne recht interessantre lektüre 😉
    hab heut au 2 e mails von denen erhalten, wo ich beid er einen gemeint hab, ich weiß von nix un bei der andren, den musterbrief aus der seite vom verbraucherschutz kopiert un als e mail verschickt habe. daraufhin haben sie mir nur die rechtsgrundlage „erklärt“, dass sie nichts unrechtes getan haben un alles passt un alles dastand un rechtlich richtig is.
    aba stimmt ja alles nich, oda?
    also gar nich mehr antworten?
    wie scho am sonntag geschriebn, habe ich die rechnung une rste mahnung gar nich wahrgenommen,waren wahrscheinlich im spam ordner, den ich regelmäßig lösche..un nen monat später,a lso letzte woche hab ich die letzte mahnung mit drohung von übergabe ans inkassobüro erhalten.
    also weiterhin nix tun?
    sollte ich jetz eigtl nen termin beim verbraucherschutz machen?hab da ne mail geschickt, aba muss halt 10-15€ für die beratung bezahlen. klar, is bessa als 103€, aba is es nötig oda gehtz au ohne?
    greetz
    P.S.:ich wurde auch durch kino.to auf deren download gebracht -.-

  78. 78
    Benny 

    So,ich noch einmal…^^
    Also ich habe die Rechnung zuerst per Email ins Spam-Fach bekommen,durchgelesen,mich gewundert und danach einfach gelöscht…Folge davon:habe kein Widerrufsschreiben abgeschickt :(
    Ist das jetzt schlimm oder wie oder was?!
    Was soll ich jetzt tun? :(
    P.S.:Meine Frist der „Letzten Ermahnung“ ist am Sonntag abgelaufen.
    HELP!

  79. 79
    Nominaton 

    hey ich hab denen ja ein schreiben geschickt von wegen das mein sohn minderjährig sei. Naja so weit so gut, heute kamm dan mal ein schreiben von denen, wo drin stand ich solle doch bitte eine kopie der geburtsurkunde denen hinschicken. Ja das problem ist nun die wollen dan ja die angaben überprüfen da die daten die mein „sohn“ gemacht hat aber vollkommen falsch sind bis auf die email adresse bringt das ja alles nix oder? Und auserdem hätten die dan ja auch die orginalen daten von mir naja ich schrebie denen wol nicht mehr. Ohne meine koreckten daten können die mir doch eh nix oder ? auser andauernt emails schicken. Und fals mich das zusehr nervt lösch ich die adresse.

    Gibs schon welche von euch bei denen mehr als nur mahnungen kammen ?

  80. 80
    denise 

    Hey ich hab das gleiche problem heute kam die erste Mahnung per email ich hatte auch total falsche daten angegeben und bin noch nicht volljährig dann haben die mir gedroht dass die das gegen mich verwenden (URKUNDENFÄLSCHUNG) und mit Anwalt etc. wenn ich nicht bis zum 16.2. bezahlt habe. die haben auch meine ip adresse in der email angedroht und gedroht dass sie meinen Standort rausfinden und sowas alles..
    muss ich mir da sorgen machen? Wie soll ich jetzt reagieren?
    ich habe keine ahnung…wäre nett wenn mir jemand antwortet O.O
    Lg, denise.

  81. 81
    Apell 

    So, ich mal wieder…:)

    Leute, bleibt ruhig !
    Meiner Ansicht nach ist die Media Intense ein Verein
    von Loosern, welche mit leeren Drohungen ihre illegalen Machenschaften betreiben.

    Lest doch einfach mal genauer in diesem Blog; es gibt
    einige User die hier schon auf alles hingewiesen haben.

    Übrigens habe ich ja den DivX- Leuten per Mail von diesen Schweizern berichtet und sie darum gebeten,
    mal zu übeprüfen, ob die überhaupt die Lizenz für eine
    kostenlose Vermarktung ihrer Freeware besitzen!
    Heute kam eine Antwort, dass sie schon von einigen Providern in Deutschland gehört haben, welche ihre Freeware ohne Lizenz verticken…und Media Intense scheint auch keine Lizenz zu besitzen !

    Demnach können die Schweizer eigentlich nur verlieren
    und wollen Leute wie uns einfach nur durch Einschüchtern das Geld aus der Tasche ziehen.

    WIR ZAHLEN NIX, OK ?

  82. 82
    lucy 

    Ich wollte mir auf kino.to einen Player runterladen, dann bin auch da gelanget, wie alle andere bekam der Rechnung dass ich 96 euro zahlen mussen,ich hab dann widerruf briefe gechriebn, aber habe ich vor zwei tage ein Email bekommen, dass meine kundiging abgelehrt sei, ich kann nicht den player benutzen musste von andere seite herunter lade, ich werde auch nichts zahlen, ich werde warten bis wenn ich brief von gericht bekommen, dann werde ich widerrufen, mal schauen wie es weiter geh.t

  83. 83
    Parkour 

    ich zahl nix 😀

  84. 84
    daniel 

    Für alle Schweizer:
    Der K-Tipp (Konsumentenschutz der Schweiz) hat geschrieben, dass in bis jetzt einzigen Verfahren in der CH, der Kläger unterlag. Auch in der Schweiz entsteht kein Vertrag, wenn die Preise in den AGBs sind. Ich sollte damit wirklich fein raus sein, obwohl ich dummerweise kein widerspruch eingelegt hat und mein widerrufungsrecht schon abgelaufen ist.

    Hab gestern die zweite Drohung von ProInkasso bekommen und gegoogelt. Diese Inkassofirma ist bekannt als unseriös und es wird im Internet empfohlen nicht zu zahlen. (die Inkassofirma wurde sogar vom Bundesamt für Inkassobetriebe rausgeworfen, weil sie nicht seriös arbeiten)

  85. 85
    Horst Winkler 

    Da wollte ich mir nur mal den Adobe Reader 9 kostenlos herunterladen und bekomme heute von diesem dubiosen Laden eine Rechnung über 96,00 Euro zugesandt. Außerdem wird mir mitgeteilt, dass ich jetzt für 12 Monate einen Vertrag mit denen hätte.In betrügerischer Absicht ist der Download der Freeware so manipuliert, dass man erst persönliche Angaben, wie e-mail Adresse, Postanschrift usw. machen muss, um dann eventuell von denen die Gegenleistung zu bekommen. Dass einem Kosten entstehen, oder ein Vertrag zustande kommen wird, wurde überhaupt nicht erwähnt. Auch ist der Download des Adobe Reader 9 nicht einmal zustande gekommen. Deshalb werde ich die mir zugesandte Rechnung auch nicht bezahlen. Die ganze Angelegenheit übergebe ich unverzüglich an meinen Rechtsanwalt, da ich, Gott sei Dank, eine gute Rechtsschutzversicherung habe.

  86. 86
    Buschi 

    Hallo,

    also ich habe mich am 16. Januar bei denen angemeldet und am 19. per Mail eine Rechnung erhalten. War natürlich auch sehr erstaunt.
    Habe am 23. den Musterbrief der Verbraucherzentrale per Einschreiben an die Postfachadresse geschickt. Am 02.02. kam eine Antwort per Mail über den Empfang des Schreibens (!!!sehr gut!!!).
    Haben gar nicht richtig auf den Brief geantwortet sondern geschrieben die Testphase sei abgelaufen das Widerufsrecht hätte in der Anmeldemail gestanden usw….
    Ich werde definitiv niemals zahlen und zur Not muss ich halt meine Rechtsschutzversicherung bemühen.

  87. 87
    Kurt 

    Sehr nützlich.

    http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/newsletter/pdf/Infobrief_duu_20090205.pdf

  88. 88
    kingston 

    Habe meinen Beitrag nochmals eingestellt und dabei ein paar kleine Grammatikfehler korrigiert. An dem Sinn hat sich nichts geändert!

    Mich hat es bereits mitte Dezember erwischt. Ich wollte mir unbedingt einen Film übers Internet ansehen und bekam stets die Aufforderung mir doch den aktuellen DivX Treiber herunterzuladen. Fix oder nix und schon war ich in die erste Falle getappt. Erste deswegen, weil es erst win-loads.net war und danach gleich bei opendownload.de, weil der Download bei win-loads.net nicht funktionierte. Das war natürlich doppelt blöd. Ich war dann sehr überrascht plötzlich eine Rechnung zu erhalten und habe mich dann an diverse Sendungen im TV erinnert wo Leute die sich an und für sich mit dem Internet auskennen auf solche Seiten hereingefallen sind. Jetzt gehörte ich auch dazu. Nicht zu glauben, aber es war so. Und ich kam mir unheimlich blöd vor.
    ABER das war kein Grund das Geld zu bezahlen. Zunächst habe ich beiden Abzockern widersprochen. Seither habe ich mehrere Mahnungen, Schreiben vom Anwalt und einem Inkassobüro bekommen. Zugegebenenmaßen hat es mich doch nervös gemacht. Aber diverse Seiten im Internet und das oben bereits erwähnte Video unter YoutTube haben mir Mut gemacht es weiterhin durchzuziehen kein Geld zu bezahlen.
    Gestern habe ich dann auf der Internetseite des Verbraucherschutzes
    http://www.vzbv.de/mediapics/kostenfallen_im_internet.pdf eine Übersichtsliste der Kostenfallen, wo bereits rechtliche Schritte gegen diese Art von Abzockern eingeleitet wurde, gefunden. Dort ist u.a. auch schon Opendownload.de aufgetaucht. Leider aber noch nicht die Media Intense bzw. win-loads.net. Kurzerhand habe ich den Verbraucherschutz angeschrieben und mein Erlebnis mit win-loads.net, inkl. diverser Hintergrundinformationen geschildert. Es kostet mir zwar Geld, aber es ist mir lieber für eine vernünftige Sache zu bezahlen als es Abzockern zu geben. Ich habe u.a. darum gebeten zukünftig win-loads.net in ihrer Übersichtsliste mit aufzunehmen, da diese Firma genau die gleiche Masche hat wie Opendownload.de welche bereits abgemahnt wurde.
    Also bleibt standhaft und lasst euch nicht von den diversen Einschüchterungsschreiben verunsichern. Der oftmals zitierte Tipp dem richterlichen Mahnbescheid innerhalb von 14 Tagen zu widersprechen sollte man jedoch unbedingt befolgen. Ich habe mir Gedanken gemacht wieso es hier und da tatsächlich zu einem Mahnbescheid gekommen sein könnte und bin hierbei auf eine logische Erklärung gekommen. Wenn man niemals auf Mails etc. reagiert ist die Wahrscheinlichkeit groß auch auf den Mahnbescheid nicht zu reagieren und dann hat man letztendlich verloren und die Abzocker gewonnen. Den Einsatz für den Mahnbescheid haben die dann recht schnell wieder drin. Ich habe bisher noch keinen Mahnbescheid bekommen, aber ich warte schon drauf!!! Mittlerweise jedoch wesentlich gelassener!!! Solche Abzocker dürfen durch so eine miese Tour an uns nichts verdienen. Zukünftig lese ich alles doppelt und dreifach durch bevor ich meine Daten irgendwo eintrage und vor allem wo ich einen Haken setze.
    Sobald ich die Antwort vom Verbraucherschutz habe stelle ich sie hier im Forum zur Verfügung.

  89. 89
    moi 

    so ich bin wie mein Vorredner am selben Tag zuerst auf win loads und dann auf opendownloads reingefallen.
    bei win loads hab ich zumindest teilweise falsche daten angegeben, (Nachnamen)könen die mir dann was ?
    naja jedenfalls hbe ich jetzt von beiden anbietern eine mahnung bekommen. ich hatte das vorher(nach der Rechnung) per e-mail wiederrufen.
    hoffe mal das mich das nicht an meiner ausreise in die usa (für ein jahr) im sommer hindert -.-
    naja ich werde NICHT ZAHLEN sollen die mich doch verklagen… dann weine ich ne runde 😉

  90. 90
    Jens 

    Also Leute ich hatte schon mal unter Beitrag 66 auf eine gute Erläuterung unter

    http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/12/20/faq-internet-vertragsfallen/

    verwiesen. Da wiederholt fragen zu IP Adressen gestellt wurden. Diese Drohung wird nicht realisierbar sein, weil die Internetzugangsprovider keine IP Nummern ohne Indikation der Staatsanwaltschaft oder Gerichte rausrücken dürfen (Datenschutz). Für derartige verbraucherfeindliche Machenschaften wird kein Staatsanwalt Unterstützung geben. Wie auch unter dem Link ausgeführt wurde, liegt gar keine Betrugsabsicht beim Falschageben von Adressen vor, wenn man vom Preis gar keine Kenntnis genommen hatte, einfach weil man ihn nicht wahrnahm. Wenn ich von einem Preis nichts wusste, kann ich keine Betrugsabsicht haben, nämlich den Anbieter um seine „Gebühr“ bringen zu wollen. Wenn ich oben lese, dass die DiVX Entwickler diesen Leuten gar keine Lizenz gegeben hatten, dann haben die jetzt ein ernstes Problem. Das ist ungefähr so, als wenn ich als chinesischer Verkäufer ein Lizenztechnisch geklautes Produkt unter anderem Namen verkaufe und mich dann beschwere, dass der Käufer nicht zahlen will, weil er mitbekam, dass es nicht seine eigene Kreation ist. In Deutschland konfiziert der Zoll solche Plagiate auf Messen regelmäßig. Ich hoffe, dass Win-Loads und Openload jetzt ein Unterlassungsverfahren an den Hals bekommen. Wie gesagt, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Also Leute standhaft bleiben.
    Jens

  91. 91
    Marco 

    solange kein Einschreiben von denen kommt, könnt ihr alle Mahnungen ignorieren. Ich selbst bin auf die Masche raingefallen -.-

  92. 92
    Alex 

    Hallo!

    Lasst Euch nichts gefallen und dreht den Spieß um.
    Schickt den Firmen Media-Intense und Content-Services einfach ebenfalls eine Rechnung, Mahnung etc.
    Auch Privatpersonen können zeitlichen Aufwand, Porto, Auslagen etc. in Rechnung stellen.

    Ferner bechwert Euch massiv beim DSW (Deutscher Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität) über diese Firmen

    Lnk: http://www.dsw-schutzverband.de/de/beschwerdestelle/default.asp?bereich=2

    MACHT ALLE GEBRAUCH DAVON – DANN WIRD DER DSW TÄTIG.

    Siehe:

    http://www.dsw-schutzverband.de/de/news/detail.asp?id=105&nb=1

    Gruß

  93. 93
    anonym 

    habe mich auch fälschlicherweise durch einen download von divx auf dieser tollen seite angemeldet.. hab den montag drauf sofort ein einschreiben mit rückschein hingeschickt, der rückschein kam auch zurück..
    nun kamm heute eine email, wo drin steht, das mein wiederrufsrecht aubgelaufen sei, obwohl ich nach max 3. tagen(wegen wochenende) sofort das einschreiben verschickt habe..
    so kalt lässt mich das nu nicht.. ich bin gespannt was nu kommt…

  94. 94
    anonym 

    nochmal ich.. bei mir stand genau das selbe in der mail wie bei buschi oben…
    @ buschi: kam schon wieder was zurück? oder haben die locker gelassen?

  95. 95
    Buschi 

    Laut Mahnung soll ich bis heute zahlen. Melde mich sobald was neues kommt.

    Die Seite mit der Beschwerde schaue ich mir aufjedenfall mal an…

  96. 96
    Jens 

    Ich komme noch einmal zu einer rechtlichen Bewertung. Bei einem Vertragsschluss kommt es immer darauf an, dass die Vertragsparteien sich über wesentliche Inhalte des Vertrages einig sind und sein müssen, damit ein Vertrag überhaupt zustande kommt. Bei einem Kaufverrtrag sind das zum Beispiel das Kaufobjekt (z.B. Auto) und der Preis (z.B. 5.000,00 EUR). Wenn der Käufer mit dem Preis nicht einverstanden ist und das Auto nur für sagen wir mal 2.500 EURO kaufen möchte, der Verkäufer aber wieerum auf den 5.000 EURO beharrt, dann kommt schlichtweg kein Vertrag zustande. Bei dem Win-Loads „Angebot“ handelt es sich um eine Kostenpflichtige „Dienstleistung“. Die Kostenpflicht ist aber nicht oder nicht ohne weiteres erkennbar. Die Frage steht also: Hätte der sich jeweils Registrierende für das „Angebot“ entschieden und seine Daten eingegeben und schlussendlich den Button „Anmelden“ angeklickt, wenn dort deutlich sichtbar: „Diese Dienstleistung kostet Sie 8 EURO pro Monat inclusive Märchensteuer. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Der Jahresbetrag von 96 EURO für das erste Jahr ist sofort nach Anmeldung fällig!“ gestanden hätte? Ihr werdet wohl diese Frage mit einem eindeutigen „Nein!“ beantworten und mit dem Media Markt Slogan „Ich bin doch nicht blöd!“ ergänzen. Also ist gar kein Vertrag zustande gekommen, denn das BGB regelt, dass der Erklärende sich bei Abgabe einer Willenserklärung über seine Handlung im Klaren sein musste. Er war sich aber vorliegend nur darüber im Klaren, dass er sich bei Win-Loads registrierte. Von einer Kostenpflicht hat er nichta mitbekommen. Er befand sich also im Irrtum. Fazit: Es gibt keinen kostenpflichtigen Vertrag, wenn der Erklärende sich über die Tatsache der Kostenpflichtigkeit im Irrtum befand.

    Beste Grüße
    Jens

  97. 97
    amigo 

    Hallo,
    lest bitte die Beiträge von Jens. Diese müssten Euch alle beruhigen! Ihr dürft nicht nervös werden, wenn eventuell nach der 1. Mahnung die 2. kommt,dann vielleicht noch 2 Inkassoschreiben… nur genau aufpassen, wenn der gerichtliche Mahnbescheid kommt.
    Diesen dann widersprechen und zurück ans Gericht senden !

  98. 98
    moi 

    hab immer noch bammel vor den konsequenzen auch wenn man ja in sämtlichen internet foren beruhigt wird. Hat denn nun jemand einen gerichtlichen mahnbescheid bekommen ? muss man den überhaupt zurückschicken wenn der nachname falsch ist ?
    lg

  99. 99
    lucy 

    ich habe heute meine erste Mahnung bekommen von content service, ich zahle trozdem nichts..
    Content Service Ltd. – Dummes Geschwätz aus Mannheim!

    Mannheim. Die Altpapierflut nimmt kein Ende. In den letzten Tagen wurde die Republik von sinnfreien Schreiben der Content Services Ltd. und deren Anwalt Olaf Tank belästigt. Es steht zu befürchten, dass Olaf wohl einen neuen Laserdrucker zu Weihnachten geschenkt bekommen hat und nun dabei ist die Starterpackung Toner zu vernichten. Hier ein Auszug aus dem Schreiben der Content Service Ltd. aus Mannheim:

    „Zu Ihrer Information teilen wir Ihnen Folgendes mit: Seit dem 01.01.2008 ist in Deutschland die „Vorratsdatenspeicherung“ in Kraft getreten. Der Internetprovider dslb-088-054-013-025.pools.arcor-ip.net speichert die IP-Adresse 88.54.13.25 welche bei der Anmeldung auf der Seite http://www.opendownload.de übermittelt wurde. Unter Hinzuziehung des genauen Anmeldezeitpunkts (siehe Rechnung) ist es den Ermittlungsbehörden möglich, die Adresse des Anschlussinhabers festzustellen. Sollte weiterhin kein Zahlungseingang erfolgen, behalten wir uns gerichtliche Schritte vor.“

    Liebe Content Services Ltd., vielleicht ist es Ihnen entgangen, diese Daten dürfen nur bei erheblichen Straftaten verwendet werden und der Zugang ist zur Zeit noch erheblich erschwert. Keinesfalls sind diese Daten dazu da, um einfachen Strauchdieben dabei behilflich zu sein, unbescholtene Bürger mit betrügerischen Machenschaften um ihr Geld zu bringen. Ob Sie ,liebe Content Services Ltd. , sich zu diesen Strauchdieben zählen überlassen wir natürlich Ihrer werten Selbsteinschätzung bzw. setzen wir dies in das Ermessen der Leser.

    Die Redaktion erreichen täglich ca. 100 Anrufe besorgter Bürger. Aus diesem Grund hier nochmal unsere Empfehlung.

    Wenn Sie der Meinung sind, dass die Forderungen der Content Service Ltd. unberechtigt sind, widersprechen sie EINMAL!!! und reagieren Sie anschließend nicht mehr auf Schreiben. Egal ob diese von der Content Services Ltd. selbst oder von Olaf Tank oder einem anderen Inkassounternehmen kommen. Erstatten sie bei dem Verdacht einer Straftat Anzeige und klären Sie auch Bekannte und Verwandte über diese Machenschaften auf.

  100. 100
    Buschi 

    http://www.computerbetrug.de/nachrichten/newsdetails/urteil-keine-zahlungspflicht-bei-versteckten-kosten-080424/

  101. 101
    Jens 

    Danke für den Link in Nr. 100. Damit wären es schon zwei Urteile gegen diese Art von Geschäften … das andere siehe…

    http://www.ag-m.bayern.de/Pressemitteilungen/070219%20-%20Lebenserwartung/070219%20-%20Lebenserwartung.htm

  102. 102
    Felix 

    Habe eben die Beschwerdeseite des dsw ausgefüllt wie Alex meinte. solltet ihr auch machen. kann bestimmt nicht schaden.

    vg

  103. 103
    anonym 

    Also…
    Ich hab voll das große Problem!!!
    Ich habe einen Mahnbescheid bekommen, der am 14. Februar abläuft!!!
    Ich weiß nicht was ich tun soll!!
    Meine Eltern wissen auch nichts davon :((
    Ich will ihnen das nicht sagen, weil ich dann richtigen Ärger kriege :((
    Und muss man unbedingt in eine Verbraucher Zentrale gehen???
    Bitte schreibt schnell zurück!!!

  104. @ anonym
    Du hast sicher keinen Mahnbescheid sondern eine Mahnung bekommen, oder?
    Wo ist das Schreiben hergekommen? Wie sieht es aus? Kannst Du es faxen oder einscannen und mailen?

  105. 105
    Jens 

    Hallo Anonym 103, hast du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen wo Amtsgericht Blabla draufsteht oder nur eine Mahnung wo Inkasso XY draufsteht mit der Aufforedrung, bis zum 14.2. zu zahlen andernfalls man gerichlich vorgehen wird. Wenn es das Zweite ist, was ich vermute, dann ignoriere es. Sollte es ein gerichtlicher Mahnbescheid sein, was ich nicht vermute, dann musst du Widerspruch einlegen. Auf dem Mahnbescheid ist ein entsprechneder Vordruck. Musst du nur ausfüllen und an das Gericht zurückschicken.

    Beste Grüße Jens

  106. 106
    Heike 

    Hi, ihr alle da draussen.
    Gestern ist mein Sohn auch in die „Falle“ gegangen, er hat auch leider alle seine Daten höchst korrekt angegeben, habe 6 Stunden später die 1. Rechnung per eMail erhalten, habe sofort eine eMail zurück geschickt und denen am anderen Ende erklärt, das mein Sohn noch minderjährig ist und somit überhaupt kein Vertrag zustande gekommen ist und falls ich noch weitere eMails erhalten würde, ich sofort alles an unseren Rechtsanwalt abgebe. Am nächsten morgen kam eine eMail von Media Intense GmbH, mit der Bitte um Zusendung der Geburtsurkunde meines Sohnes als Kopie, natürlich werden sie diese nie erhalten, bin ja nicht blöd….. Aber trotzdem schon ein wenig Angst was jetzt noch alles passiert… Werde auf alle Fälle nie nie nie bezahlen, die hamse wohl nicht alle!!!! LG

  107. 107
    anonym 

    Hallo @ Jens & Michael
    Also… okee… ihr habt recht,
    es ist eine Mahnung (meine erste)
    ich hab aber meine e-mail adresse gelöscht.
    Also damit die mir nicht mehr schreiben!!!
    Ist das schlimm??
    Ich meine ich habe auch noch falsche eingaben e.t.c eingegeben (Alter…)

    Kann ich den einfach nichts machen???
    Also es passiert dann doch nichts!oder?
    Wie gesagt, ich will das nicht meinen Eltern sagen!!
    Und ich weiß, dass es dumm war nicht alles ganz genau zu Lesen!!!
    Bitte schreibt mir sooo schnell wie möglich!!!:((

  108. @ anonym

    Danke für die Aufklärung.

    Für alle: Es war K E I N Mahnbescheid!

    Kein Stress wegen der Mahnung, dem falschen Alter. Die E-Mail Adresse hättest Du deswegen auch nicht löschen müssen.

    Solltest Du aber die richtige Adresse angegeben haben, dann könnte auch noch Post kommen. Wahrscheinlich werden Deine Eltern die dann wohl auch lesen.
    Also mein Rat: Erzähle Deinen Eltern, dass Du Dich da angemeldet hast und wie Tausende andere auch auf eine Internet-Abofalle hereingefallen bist. Dafür sind Eltern doch da! Außerdem kann das ja nun jedem passieren. Verweise Deine Eltern auf das Forum hier und die anderen zahllosen Beiträge bei Verbraucherzentranlen etc., dann werden sie Dir sicher nicht den Kopf abreißen…

    Grüße
    Michael

  109. 109
    anonym 

    Nein, auch eine Falsche Adresse & Namen.
    Also… können die trotzdem rausfinden wer ich bin??
    Oder lassen die es sein?
    Kann die Polizei meine Daten einfach freigeben?
    Wenn die wissen das ich mich dort angemeldet habe?
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich es noch sage.
    Aber ich danke dir vielmals um deinen Rat!!!

  110. @ anonym

    Es ist nicht anzunehmen, dass die den Aufwand betreiben, den tatsächlichen Namen herauszubekommen, da es wegen so einer Sache ohnehin ziemlich aussichtlos ist. Also keine Panik.

  111. 111
    Ozba 

    Hallo an alle,

    alos ich habe bereits nun zwei Schreiben vom Inkasso bekommen. Hsbe Inkasso auch mit dem Musterschreiben der Verbraucherzentrale geantwortet, und diesen per Einschreiben mit Rückschein zugesandt. Nun habe ich nachdem ich dies gemacht habe, wieder ein Schreiben vom Inkasso bekommen das ich deren Dienste ( winloads) genutzt hätte, was aber garnicht stimmt. Soll ich denn nun weiter Inkasso antworten, oder reicht das wenn ich dies einmal getan habe?
    Vielen Dank für eure Hilfe
    Gruß

    Ozba

  112. 112
    kingston 

    Hallo Ozba,
    schreibe nicht mehr zurück. Ich habe bereits so viel hierzu gelesen, dass es eher nachteilig ist zu antworten, denn dann wissen sie erstens das Du das Schreiben bekommen hast und das Du noch „zuckst“. Lasse sie einfach Ihre ganzen Mahnungen schreiben. Wenn Sie sich so sicher wären warum sollten Sie dann soviele Warnungen schreiben? Normalerweise dürften Sie rein rechtlich nach der 1.Mahnung schon ein richterliches Mahnverfahren einleiten. Aber sie tun es nicht, weil sie eh keine Chance haben. Nur mit der Masche der Einschüchterung kommen Sie an ihr Geld, nicht durch die Gerichte. Mir ist bei den ganzen Mahnungen und Inkassobüroschreiben auch immer wieder etwas unwohl zu Mute, aber ich weiß das sie im Unrecht sind. Erst wenn ein richterlicher Mahnbescheid kommen sollte, dann musst Du innerhalb von 14 Tagen widersprechen. Und zwar mit dem beigefügten Formblatt vom Gericht. Aber dazu kommt es in den wenigsten Fällen. Ich habe von 2-3 Fällen gelesen und dann haben die Abzocker auch gleich verloren.
    Bleib standhaft auch wenn es noch ne zeitlang geht.

  113. 113
    Anonymous 

    Hallo zusammen..
    Ich bin leider auch auf Ihre Masche reingefallen. Fälschlicherweise habe ich ihnen eine Kündigung gemail, worin ich schrieb dass ich den Vertrag künden will und nur die Mindestlaufzeit will. Im späteren habe ich ihnen eine Mail geschrieben, worin ich den Vertrag angefechtet habe. Nun habe ich aber Angst, dass sie durch meine Kündigung quasi wie eine Bestätigung erhielten dass ich den Service nutze..
    Muss ich mir da Sorgen machen?

  114. 114
    wulfjack 

    wollte kostenlosen Divx player laden. Dann kam ne rechnung von 96 €, die ich nicht bezahlt hab. Hab mich mit denen nicht in verbindung gesetzt. Im Brief stand sie hätten mir ne mail geschrieben “ LOL „. Heute bekam ich von PRO INKASSO nen brief worauf ich hin 172,21 € bezahlen soll. Diese Monkeys

  115. 115
    wulfjack 

    *** gelöscht vom Admin ***

    Na, na, vorsicht mit solchen Behauptungen!

  116. 116
    Regina 

    hey Leute, also ich hab dem Vertrag jetzt widersprochen, aber erst nach dem ich die erste Mahnung mit der Post erhalten habe,meine zweite Zahlfrist war bereits am 08.02.09 abgelaufen 😀
    …hab heute meinen Rückschein bekommen. Jetzt werd ich wohl so lange warten, bis ich was vom Gericht bekomme 😀 Bin echt schon gespannt auf die Schreiben der Inkassounternehmen 😀 ob die wohl auch so verkehrt sein werden, wie das Mahnschreiben, auf dem eigentl. unten der HRA und der Geschäftsführer immer angegeben werden müssen.

    Ich werd euch hier weiter auf dem Laufenden halten.

  117. 117
    gelinkt69 

    Hi, meine 1. Mahnfrist ist nun seit dem 9.2. abgelaufen und ich sehe jeden Tag mit Spannung im Briefkasten nach. Bisher nichts… Kommt wohl noch.
    Aber ich wollte hier schon mal DANKE sagen, dass Michael vor allem unserem Minderjährigen „Fallentapper“ so viel Mut macht. Er hat übrigens definitiv Recht. Lieber jetzt die Hosen runterlassen und die Eltern einweihen. Wird nicht witziger falls tatsächlich ein Mahnbescheid vom Gericht kommt. Dann fallen sie aus allen Wolken. Und – mit Verlaub – zurecht! Also Anonymi, ab zur Beichte:-) Der Kopf bleibt sicher drauf.
    Und ansonsten heißt die Devise weiter „Mir gebet nix!“, wie der Schwabe sagt!

    Grüße an alle Leidgenossen!
    Sabine

  118. 118
    Lola 

    Hallo zusammen,
    meiner schwester ist das auch passiert!
    Sie ist noch minderjährig und hat nur falsche eingaben angegeben.
    Natürlich aus sicherheitsgründen, sie wusste jedoch nicht das der ganze Spaß 96€ kostet!
    Meine frage: Kann man trotz-falscher angaben rausfinden wer dahinter steckt?!
    Weil unseren Eltern sagen möchten wir es nicht, weil die sehr streng mit so etwas umgehen!
    Ich selbst bin auch gerade mal 16!

    Bitte schreibt schnell eine antwort!!!
    Liebe grüße, Lola

  119. 119
    moi 

    hab grad NOCH NE RECHNUNG BEKOMMEN!
    von ner sogenannten global online holding inc.
    sitz -> dubai
    langsam reichts.
    Soll ich da jetzt per e-mail nen Wiederruf schicken ?
    oder es lieber lassen ?

  120. 120
    MissElidan 

    Hallo! Mir geht es wie allen hier, ich bin in die Falle getrappt. Danke für die Beruhigungen, ich werde jetzt auch nicht zahlen. ich hatte erst vor es zu zahlen, dann hätte ich Ruhe, aber offensichtlich stimmt das nicht (weil die Schweine meine Daten dann weiterverkaufen, oder wie war das?)

    Allerdings habe ich in einer Kurzschlussreaktion eine Antwortmail geschrieben, in der ich, wie oben schon mal berichtet, meinen Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündige, ist das ein Problem?
    Es war in einer Email, muss ich das widerrufen? Habe ich jetzt etwa den Vertrag akzeptiert?
    Ich habe eine alte Adresse angegeben, was wenn die Briefe mich nicht erreichen?
    Ich habe Angst…
    Bitte helft mir! Vielen Dank und alles Gute!

  121. 121
    Kurt 

    http://www.abzocknews.de/

    Habe eine neue Internetseite gefunden.
    Vertreten ist auch die Media Intense GmbH mit ihrem
    Geschäftsführer Lorenz Bächthold.
    Dort findet ihr eine ziemlich ausführliche Liste
    von allen diesen Kriminellen.

  122. 122
    Nominaton 

    also ich mein das es nicht geht, das die herausfinden können wie die wirklichen daten von einen sind. Da deine IP nicht angibt wo du gerade bist, sondern du immer eine andere hast, und ein duetscher internet anbieter gibt auch nicht so einfach die daten für ihrgendwelche firmen bekannt. Also bei falschen angaben gibs auch keine post nachause. Am besten email adresse löschen, oder die email adresse blockieren von winload.

  123. 123
    Philipp 

    Leute egal wieviele Mahnung die euch schicken, ruhe bewahren und GAR NICHTS tun, hebt euch eine als Beweis auf, oder rahmt sie euch notfalls als nette Erinnerung ein. Die können euch nämlich auch GAR NICHTS. Und bitte „belastet“ die Verbraucherzentrale nicht immer direkt mit den gleichen Internetabzockergeschichten… die können auch nichts gegen diese dubiose Firma unternehmen.

  124. 124
    Heike 

    Bin auch auf diese Internetabzocke von Media Intense
    reingefallen. Letzte Mahnung vor Inkasso ist gekommen.
    Zahle es nicht….

  125. 125
    Benny 

    Will mal die sache hier beruhigen 😀
    So^^ huhu leute,ich hab nen Grund mich zu freuen,weil bei mir hat sich die Sache erledigt.Ich hab weder eine Widerrufsmail geschickt,noch sonst etwas unternommen.Mein Letzter Termin war am 8.02.2009 (letzten Sonntag)und nun ist schon eine Woche vergangen und ich hab gar nichts bekommen^^.
    Also seht das net soo eng und haltet die Ohren steif :>
    P.S.:Zahlt nicht! ;D

  126. 126
    Marco 

    @Benny…das gleiche bei mir:)

  127. 127
    regina 

    ja, meine frist ist auch seit ner woche verstrichen…mal gucken ob noch was kommt 😀

  128. 128
    Dauerschnupfen 

    Moin,

    reihe mich in Eurer Mitte ein, bei mir war es der Adobe Acrobat Reader. Die erste und letzte Mahnung setzt Ultimatum bis heute, habe eben per Mail die Bestätigung meiner Kündigung erhalten. Damit wäre klar, dass mein Einschreiben mit Vertragswiderruf bzw. fristloser Kündigung aufgrund von Sittenwidrigkeit angekommen ist. Leider wurde es nich vollinhaltlich berücksichtigt. Also warte ich mal ab.

  129. 129
    rooy 

    hi hey leute ich habe heute letze mahnung von winloads bekommen schriflich also mit post und ich bin nicht noch 18 was solich da gegen machen bitte ich brauche unbeding hilfe danke

  130. 130
    mölli 

    tja, wenn ihr auch alle drauf reingefallen seid, braucht mir das ja nicht mehr peinlich zu sein ;). ich bezahle denen gar nix. habe bis morgen mahnfrist und bin mal gespannt, was noch kommt? habe ebenfalls keinen widerruf geschrieben, weil die ja von ner frist bis ende des tages geschrieben haben…
    zur hölle!

  131. 131
    Jacc 

    Hi Leute,

    bin auch drauf reingefallen und habe heute eine Mail vom Inkassobüro bekommen. Habe auch falsche addresse angegeben und frage mich jetzt wie das Gericht mir einen Brief schreiben soll wenn ich nicht meinen richtigen Namen angegeben habe. Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe.

    MFG

  132. 132
    Jacc 

    und ja noch was, wenn ich diesen Musterbrief an die Inkaso Firma schicken soll muss ich ja auch meinen richtigen Namen angeben, das würde bedeuten sie hätten meine richtige Anschrifft ect.. Das wäre doch auch nicht so gut, oder soll ich diesen Musterbrief gleich ganz sein lassen?Danke schoma für eure Hilfe

  133. Spar Dir den Musterbrief!

  134. 134
    Rosa 

    HI;
    bin auch reingefallen und heute kam die erste mahnung von proinkasso. war beim rechstanwalt: laut ihm kann man nicht auf sein widerrufsrecht verzichten!! man hat sogar ein halbes jahr zeit, sich auf dieses recht zu beruhen…
    habe mal auf der seite von media intense recherchiert: die sitzen gar nicht wirklich in der schweiz, sondern vermutlich in hanau (in deutschland). es gibt auf deren seite einen link: ´verbraucherschutz`, auf dem komischerweise ein postfach in hanau angegeben ist, falls man kündigen wollte….schonmal merkwürdig, mh?
    Noch komischer ist, dass proinkasso auch in hanau sitzt…

    ich mache jetzt gar nichts mehr. ich glaube nicht, dass es jemals zu einem verfahren gekommen ist.oder hat jemand von euch irgendwas in die richtung gehört?
    man könnte natürlich mal versuchen einen sammelbrief oder so nach hanau zu schicken und der polizei bescheid geben….??!!

    Gruß!!
    R.

  135. 135
    Ronny 

    An alle !!!
    Hab gestern auch diese Mahnung( Letzte Erinnerung vor…Bla,Bla,Bla bekommen ) Nicht antworten auf diese Schreiben. Wir sind deutsche!!! Haben das Recht bei unberechtigten oder falschen Forderungen bei Erhalt eines „Offiziellen Mahnbescheids“ innerhalb von 14 Tagen Einspruch einzulegen. Wollen die Abzocker wirklich vor Gericht ziehen mit uns?? Wie wäre es mit einer Sammelklage !!! Oder mal ne`Mail an Sat 1: akte@akte Die nehmen sich gerne solche Fälle vor. Ich lasse mir jedenfalls nicht drohen und Angst machen. Bei sovielen Betroffenen kann einem ja schwindelig werden. Rechnet euch mal aus was die verdienen alleine von denen die Angst vor denen haben.! Ich bin 49 Jahre alt und hab schon manches
    erlebt. Aber mir machen die keine Angst. Denkt daran: Yes, we Can !!!!!

  136. 136
    rooy 

    kannich da gegen was tuhn also bin nicht 18 bin noch 16 jahre alt und :S ich habe schon per post bekommen mahnung wennich nicht bezhale dan weiterleiten die in inakso was kanich dafür gegen tuhn ……….

  137. 137
    Mona 

    Hallo,

    auch wir sind auf die Firma Media Intense/win-loads.net reingefallen. Wollten eigentlich nur den Adobe Reader 9 als freeware runterladen und haben 3 Tage später eine Rechnung mit Abo von 96.– Euro erhalten. Einfach unglaublich! Haben per Mail Widerruf eingelegt, wurde sofort seitens Media Intense abgelehnt. Haben uns beim Verbraucherschutz erkundigt, welcher uns mitteilte, bloss keine Zahlung vorzunehmen! Werden nun nochmals per Einschreiben mit Rückschein einen Widerruf an Media Intense richten! Auf jeden Fall zahlen wir nichts!

  138. 138
    Felix 

    Hi,
    wie Ronny meinte sollten wir wirklich mal ne Mail an Akte schicken. Hab letzte Woche einen Bericht von denen gesehen, wo es auch um Internetabzocke ging. War leider nicht Mediaintense. Zu schade.

  139. 139
    Karlheinz 

    Liebe Leidensgefährten,
    auch mich haben die Mistvögel von media intense gmbh kalt erwischt. Ich habe mir im Nov. 08 ein Handy auf
    Vertragsbasis zugelegt und die monatl. Rechnung soll-te ich über Pdf herunterladen. Da ich das Programm
    Adobe Reader 9.0 nicht hatte, habe ich es versucht im
    Internet herunterzuladen. Ging nicht. Dann habe ich es
    über Adobe Flash Player 10 Active versucht und da tat wurde eine Seite geöffnet, die mir den Hinweis gab,
    dass ich Adobe Reader 9.0 kostenlos herunterladen kann. Am 6.2. kam dann prommt die Rechnung mit der Forderung 96,00 Euro zu überweisen. Ich habe alles mögliche unternommen, um aus diesem mir untergejubel-
    ten Vertrag herauszukommen. Aber leider, dieses Unter-
    nehmen ist skrupellos, akzeptiert keine Kündigung,kei-
    nen Widerspruch, droht mit Rechtsanwalt und Gericht.
    Im Internet habe ich nun unter http://www.google.de-Schen:
    media intense herausgefunden, dass es sich es bei media intense um Azocken und Abofallen handelt. Laßt
    uns als Betroffene und über den Tisch gezogene gemein-sam gegen diese Betrüger vorgehen. Fanzit: Ich zahle
    die 96.00 Euro bis zu einem eventuellen Gerichtsbe-scheid nicht.

  140. 140
    Apell 

    Bekam heute per Mail die Antwort auf mein Einschreiben !
    Wenn die Schweizer schon die Kosten für die Post einsparen…
    In der Mail werde ich darauf aufmerksam gemacht, sie haben doch in keinster Weise rechtswidrig gehandelt und ich könnte dies auch gerne von meinem Anwalt prüfen lassen.
    Außerdem weisen sie nochmals darauf hin, dass ich einen Vertrag mit ihnen abgeschlossen habe und von daher zur Zahlung verpflichten bin !
    Ich bleibe dabei, diese Gauner können mich mal.

  141. 141
    Anonymous 

    Hallo an alle,

    habe auch von „pro inkasso“ eine e-mail bekommen ich sollte die rechnung bezahlen.
    Alles kam per e-mail die haben nämlich gar keine adresse von mir und Name auch nicht sondern nur buchstaben. Dann kann mir doch nichts passieren oder ?

  142. 142
    ich 

    Hallo an alle,

    habe auch von „pro inkasso“ eine e-mail bekommen ich sollte die rechnung bezahlen.
    Alles kam per e-mail die haben nämlich gar keine adresse von mir und Name auch nicht sondern nur buchstaben. Dann kann mir doch nichts passieren oder ?

  143. 143
    Opa 

    Auch ich meine Freunde bin darauf reingefallen und
    ich bin 72. Es gefällt mir wie Ihr euch wehrt.
    Habt keine Angst es kann euch nichts passieren.
    Gruß Opa.

  144. 144
    Ronny 

    Hey Leute !!!
    Wisst Ihr was ich machen werde ??
    Ich werde der media intense GmbH meine Kosten in Rechnung stellen. Werde es genau so machen wie die:
    Habe Kosten von : 3,oo Euro Porto
    50,00 Euro (Arbeitszeit am PC )
    2,00 Euro (Druckerpapier )
    2,00 Euro ( Stromverbrauch )
    7,00 Euro (Fahrtkosten zur Polizei)

    Macht insgesamt : 64,00 Euro

    Inclusive Mahnkosten von 7,50 Euro

    71,50 Euro

    Sollte es nur eine Briefkasten-Firma sein, schaun wir mal wie Sie reagieren.

    Ansonsten bekommen Sie von mir eine Mahunng mit allem „Drum und dran “
    Bis hin zum Mahnbescheid! Dann schauen wir mal weiter.

  145. 145
    Kämpfer 

    War nur bei : Bei einem Fastfoot-Anbieter auf der Seite mit den Schneebällen. Hier stand was vom Adobe Flash u.s.w. War mir zu blöd, darum habe ich die Seite geschlossen. Keinen Klick oder sonst was gemacht. Dafür 96,- Euro ???? Nein, da schließe ich mich lieber Ronny an !!!
    Als Info: Mal alles von denen Ausdrucken.
    Schade für die Fastfoot-Kette, das Sie mit unseriösen Firmen zusammen arbeiten.
    Gehe demnächst zur Konkurrenz!!!

  146. 146
    strike back 

    Hallo Leute !!

    bin auch ein Opfer .
    Kann Euch nur raten nicht zu zahlen , auch bei falscher Adressangabe oder Minderjärichkeit . Zur Beruhigung seht Euch den Video vom Eintrag Nr.22 an .
    Zum Gegenschlag habe ich ausgeholt mit dem link vom Eintrag 92 , desweiteren habe ich sat1 akte benachrichtigt . Den Abzockern muss das Handwerk gelegt werden .

  147. 147
    Kämpfer 

    Es gibt ein Sprichwort aus meinen Kindertagen :
    „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann! “
    Antwort: “ Niemand!!!!“
    Darum bewundert: Opa mit 72 Jahren !!!
    Der hat keine Angst vor dem!!!!
    Gruß an Opa!!!
    Meine Enkel wären stolz auf Dich!!!
    Und davon hab ich zwei!
    Der“ Kämpfer“

  148. 148
    Kämpfer 

    Hey strike back !!!!
    Schließe mich deinem Gegenschlag an!!!!

    Gruß Kämpfer!!!!!

    Kennt Ihr die Fernseh-Werbung ????
    Es kommen : Che Gevuara, Fidel Kastro, Marx und Lenin.
    Wie heißt es, es wird Zeit für eine Revolution !!!
    Tun wir das, aber alle nur zusammen!!!!

  149. 149
    Chinomo 

    mir ist das dilemma am 15. dezember passiert…scheinbar ist win-loads um den dreh an den start gegangen..
    wollte mich mit meiner frage nochmal den beiträgen 132 un 75 anschließen…

    was passiert wenn einem der richterliche mahnbescheid aufgrund falscher adressdaten nicht zugestellt werden kann??
    ich hab gehört das man diesen persönlich in empfang nehmen muß(heißt unterschrift an postbeamten)
    kann mir aber schlecht vorstellen das die sofern der gelbe brief seinen empfänger nicht erreicht dann einfach sagen..“nagut, dann eben nicht“.????

    ansonsten kann ich mittlerweile wieder ganz gut schlafen seitdem ich weiß das die forderungen von der media intense auf diesem wackligen abzockgerüst aufgebaut ist…würde nur gern noch zu der oben genannten frage eure meinung lesen??

    haltet durch

    Anti-Win-Loads.net-Fan-Club

  150. 150
    Opa 

    Hallo Chinmono,

    also ein nicht zustellbarer Brief vom Gericht wird an
    einer Tafel im Gerichtsgebäude ausgehängt und gilt dann als öffentlich zugestellt.Die Einspruchsfrist
    läuft dann ab diesem Zeitpunkt.Mach dir aber keine Sorgen Mahnbescheide werden, denke ich denke ich,in
    dieser Sache nicht ergehen. Im Forum kannst Du ja
    verfolgen ob einer der Leidensgenossinnen- und nossen
    einen solchen bekommen.Ich denke, dass in ein paar Wochen der ganze Spuk vorüber ist, da diese Brüder
    die Öffentlichkeit scheuen wie der Teufel das Weih-
    wasser.
    Gruß Opa

  151. 151
    Opa 

    Nochmal zu 147,

    wenn die Einspruchsfrist abgelaufen ist, wird dieses
    Schriftstück an den Antragsteller als unzustellbar
    zurückgesendet und damit ist für Euch die Angelegen-
    heit erledigt, denn eine Deutschladweite Personensuche
    werden die nicht veranlassen.Aber! einen Mahnbescheid
    wird es nicht geben.
    Gruß Opa

  152. 152
    strike back 

    Klasse Opa gute message – aber meinst du nicht wir sollten gegen diese Abzocker vorgehen ???

  153. 153
    Opa 

    Zu 150,
    nein das meine ich nicht, weil das nix bringt und
    nur Nerven kostet.Ihr könnt euch höchstens bei der
    Firma beschweren, mit dessen Produkt Ihr auf den Link geführt wurdet und andeuten, wenn der Link nicht
    beseitigt wird, werdet ihr euch ein anders Produkt suchen. Das könnte die Sache vielleicht beschleuni-
    gen. Haltet die Ohren steif!
    Gruß Opa

  154. 154
    Opa 

    Zu 150,

    nein das meine ich nicht,weil solche Aktionen
    nur Kraft und Nerevn kosten und nix bringen.
    Ihr könnt euch höchstens an bei der Firma be-
    schweren, über dessen Produkt ihr zu dem Link
    geführt wurdet. Das könnte die Sache vielleicht
    beschleunigen.
    Haltet die Ohren steif!
    Gruß Opa.

  155. 155
    opa 

    Was war falsch an meinen Ansichten?

  156. 156
    Der Tritt des Gerechten 

    Weshalb fahren wir nicht einfach alle mal in die Schweiz und hauen den Deppen direkt auf den Sack…

    Was glaubt ihr, wie die schauen ,wenn plötzlich 8 Reisebusse vor der Firma auftauchen und Leute die HAllen stürmen krkrkr

  157. 157
    Katrin 

    Hallo,

    die Deppen da schreiben mir auch ständig Mails. Lustigerweise haben die bei mir, bevor ich irgendwas der gleichen angedeutet hatte, gleich mitgeteilt, sie würden sich an rechtliche Bestimmungen halten und bla und kecks. Hab denen mal n paar Mails zurückgeschrieben, weil ichs amüsant fand. Die letzte endete mir: „Hiermit ist für mich jegliche Kommunikation außerhalb eines Gerichtsgebäudes für mich beendet!“
    Nun ja die darauf: Bla bla, wenn Sie Anzeige erstatten wollen, bla bla, geben Sie der Polizei bitte eine Kopie unserer Schreiben bla bla. Neee… ich zeig die doch nich an… ich lasse mich verklagen! Bin doch nich so doof und mach noch quasi deren Arbeit, die sie eh nicht tun würden, weil soweit gehen die doch nicht… Idioten ey…

    Freu mich aber schon auf die Mails von den Inkassounternehmen an den armen Herren Fghjz (also meine Wenigkeit)

  158. 158
    Kämpfer 

    Hey : Strike back !!!
    Wenn wir gemeinsam gegen die Abzocker vorgehen wollen, müssen wir uns organisieren !!!
    Alleine bringt zwar was, aber zusammen ist es besser!
    Nur ???? Wer schützt uns vor denen ????
    Lesen die nicht auch diese Seiten??
    Wie kann man in Kontakt treten???

  159. 159
    Kämpfer 

    Mal einen schönen Gruß an Opa !!!!
    Der wurde auch abgezockt! Ihr jungen Hüpfer da draussen, nehmt euch mal ein Bespiel an Ihm !!!
    Hey Opa !!! Wenn das mal alles vorbei ist, würd Ich Dich gerne mal kennen lernen!
    Gruß der “ Kämpfer „

  160. 160
    Opa 

    Man muß auf seine Rechte vertrauen, und wenn die
    Umstände es erlauben auch auf seine „Linke“.
    Gruß Opa

  161. 161
    Phantom 

    Aus meiner Sicht hilft hier nur: Kosten verursachen, d. h. diese dubiösen Unternehmen zu nötigen, frankierte Briefe mit der Post zu senden, indem man konsequent E-Mails ignoriert bzw. als unzustellbar zurückleitet. Die Briefe mit der Post müssen dann natürlich auch ignoriert werden, abgesehen vom unwahrscheinlichen gerichtlichen Mahnbescheid, immerhin hat Media Intense oder Proinkasso dann dafür bezahlt. Wenn dann genügend Opfer konsequent sich nicht einschüchtern lassen, rechnet sich das Geschäftsmodell für die Betreiber der unseriösen Seiten nicht mehr und stellen hoffentlich die Abzocke ein.
    Gruß Phantom

  162. 162
    hohoho 

    Ich denke Phantom hat recht..vorbei fahren etc. ist quatsch.da begibt man sich selber nur auf ein level womit die letztlich gegen einen vorgehen können.ich denke auch füße stillhalten und tot stellen ist
    für mich jedenfalls der einzige logische weg. sofern die merken das sich niemand mehr von ihren drohgebärden einschüchtern lässt und justizia den keine rechtsprechung gewährt, werden die früher oder später aufhören…
    hab übrigens am 17.02 die erste inkasso mail von den „pros“ aus dem biz bekommen, (denn die haben nur die dolle mail adresse )mit der aufforderung in den nächste 5 fünf tagen zu zahlen.heute am 20. ist die zweite gekommen ..also bereits nach drei tagen…dann hauen die sowas nettes raus wie ..“bitte überweisen Sie sofort den unten genannten Betrag.

    Liegt es in Ihrem Interesse zukünftig als zahlungsunfähig geführt zu werden, mit allen unangenehmen Folgen, die durch die von uns eingeleiteten Maßnahmen ,entstünden?….blaaa,bla,bla,bla.bla?“

    ja als nächstes rechne ich damit das dann sowas kommt wie..“wir beobachten sie..immer…wir wissen wo ihre kinder zur schule gehen“… oder so

    ne ganz ehrlich.. ich denke man sollte diesen firmen wirklich mal etwas anerkennung für ihre so ehrenwerte arbeit und ihrem phänomenalen und kostengünstigen produkt zusprechen…also ich wüßte wirklich nicht was ich ohne die noch machen sollte.
    damit haben die wirklich etwas total sinnvolles für die menschen kreeiert und mein leben um soviele erfahrungen bereichert. kann denen jemand mal einen preis überreichen?? mir kommen die tränen.

    ich würde denen ja gerne selber mal einen liebesbrief schreiben wie toll ich das alles finde und das deren angebot von nur 192 euro ein schnäppchen vor dem herrn ist für soviel dienstleistung.aber, da ich mich ja entschieden hab es darauf ankommen zu lassen und zu schauen wann mein provider denen tatsächlich meine identität offenbart damit ich dann für meine unaufmerksamkeit ein ungewünschtes abo bei denen bestellt zu haben zu lebenslänglicher haft in guantanomo verurteilt werde…hab ich jetzt euch mal meine tiefsten gedanken zu unseren seelenrettern meiner leiblingsseite win-loads.net offenbart.

    gott segne sie

  163. 163
    Opa 

    Aktuelle Betrachtungen aus der Sicht eines alten Hundes.

    „…..und als die Tür dann zu war dachte ich mir
    – das sind Ganoven, erst locken sie einen alten
    Hund mit der Wurst ins Schlachthaus, und wenn die
    Tür dann zu ist wollen sie die Wurst selber fres-
    sen. Ich glaub ich muß ihnen die Luft aus den Wa-
    den lassen.“

    Gruß Opa.

    PS:“Es ist keine Schande einen Fehler zu machen,
    aber es ist eine Schande nichts dagegen zu tun.“

  164. 164
    Phantom 

    Eigentlich kann doch jeder ganz entspannt sein, da die Rechtsprechung komplett auf der Seite der betrogenen Verbraucher ist. Der Beitrag von „Katzenjens“ von „www.Computerbetrug.de“, ausgestrahlt über YouTube, ist meines Erachtens kompetent und hilfreich sich zu beruhigen. Was bringt es, in die Schweiz zu fahren, eventuell eine leere Wohnung oder einen leeren Briefkasten zu besuchen. Irgendwie muß man noch in den Spiegel schauen können ohne das Gefühl zu haben, sich von irgendwelchen Betrügern ausnehmen zu lassen, nur weil man Angst vor Anwalts- oder Gerichtskosten hat. Das ist nämlich die Masche der Abzocker.
    Ich hatte auch immer geglaubt, mich könnte man nicht so einfach betrügen und bin über die Suche nach einem kostenlosen PDF-Creator auf diese dubiöse Seite fehlgeleitet worden. Ich kann nicht mehr beschwören, dass diese umgelenkte Seite identisch mit der „offiziellen“ Seite dieser „Firma“ ist. Auch das wird vom „Katzenjens“ sehr gut erklärt! Hiermit möchte ich Computerbetrug.de meine Anerkennung und meinen Dank aussprechen.
    Gruß vom Phantom

  165. 165
    regin 

    hey leute,

    hab so eben die erste Mail von proinkasso bekommen, mit der Auffroderung 172,21 € zu überweisen 😀 Das können die sich schön abschminken 😀 Die werden keinen Cent von mir sehen 😀 dann bin ich mal gespannt, ob ich genauso wie hohoho aus beitrag 161, auch nach 3 Tagen ne neue Auffroderung bekomme 😀

    Ich lass euch sofort die Infos zukommen, sobald ich was neues bekomme 😀

  166. 166
    Phantom 

    Alle die sich hier von der Seele reden, haben schon einen Fehler gemacht, sich bei einer dubiösen trickreiche Abzocker-Seite anzumelden. Ist mir auch passiert. Man sollte nicht noch den zweiten Fehler machen, sich einschüchtern zu lassen und die unberechtigten Forderungen von Trickbetrügern zu zahlen und damit das betrügerische Geschäftsmodell zu unterstützen. Proinkasse ist rechtlich gesehen eine andere Privatperson, die sich darauf spezialisiert hat, Forderungen, berechtigt oder unberechtigt, einzutreiben, um damit Geld zu verdienen. Wenn man sich die Homepage von Proinkasso durchliest, wird einem das schnell klar. Wer den Beitrag vom „Katzenjens“ (youtube) kennt, sich die Seiten der Verbraucherzentralen oder von http://www.computerbetrug.de anschaut und dann noch bezahlt, ist wirklich selbst an seinem Unglück schuld.
    Gruss vom Phantom

  167. 167
    strike back 

    An Opa !!!!

    An deinen Ansichten ist garnix falsch , im Gegenteil , muss wirklich den Hut vor dir ziehen

  168. 168
    strike back 

    an Kämpfer !!!!!

    Hallo Kämpfer , merke schon du bist genau so sauer auf die Luschen wie ich .
    Meine Idee ist nur dass sich viele von uns bei der Beschwerdestelle (Eintrag 92) über die Luschen beschweren . Da können die uns garnix

  169. 169
    Heiki 

    Hallo Leute!!!

    Habe heute eine email bekommen von Proinkasso GmbH die erste ( win-loads.net der media intense Gmbh.

    Auch ich soll 172,21 Euro zahlen.
    Ich zahle es nicht, sobald es was neues gibt, gebe ich euch bescheid.

    LG Heiki

  170. 170
    gelinkt69 

    Aha! Heute ist Mahntag bei der Proinkasso GmbH. Habe wie „Regin“ (#165) eine erste Mail der Firma bekommen. Mit der € 172.20-Forderung. Und einer Auflistung was mir jetzt droht. Bis hin zum Offenbahrungseid. Liest sich wild! Aber wir wissen ja alle, dass das kommt. Und wir wissen, dass leere Drohungen einen nicht in die Armut treibt!

    Ich vermute, dass alle mit Mahnfrist 8.2. heute Post bekommen habe.
    Bin gespannt wie es weiter geht und schalte auf stur. Die 172,– Euro verprasse ich in der Zwischenzeit:-)

    Gruss an alle, die nicht zahlen!
    Sabine

  171. 171
    Heiki 

    Habe auch eine Link

    http://infopirat.com/_betrugsmasche-download-rechnung

  172. 172
    Heiki 

    Wir sind nicht allein
    hier ist noch eine link

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AnqngNeKjqDQokhF41yfee8xCgx.;_ylv=3?qid=20090131070013AADw63d

  173. 173
    A.Z. 

    Bin – oh Wunder – auch reingefallen: Ich surfe ab und zu mit Google Chrome und hatte einen Stream im DivX aufgerufen, als ein Benachrichtigungsfenster (kein PopUp) „runterfuhr“ mit dem Text , welches direkt an die obere Browserleiste andockte und eben aussah, wie eine normale „Browser-Information“ über Updates etc. Der Unterschied ist marginal, kein Hinweis auf eine „Anzeige“ o.Ä.
    Der Klick führte dann natürlich zu win-loads, wo ich mich glücklicherweise unter falschem Namen und unbenutzter Mailadresse angemeldet hab. Noch bevor die Bestätigungsmail kam, wurde mir klar, wie blöd ich war. Hab mich gar nicht erst dort eingeloggt, sondern nen Widerruf geschickt und werde nicht weiter reagieren.

    Ich hoffe jedenfalls, dass deren unlautere Methoden bald ein Ende finden! Was mich besonders aufregt ist, dass z.B. „unerfahrene Webnutzer“ (mein Vater ist so jemand) überhaupt keine Anhaltspunkte mehr haben, was sicher ist und was nicht. Da nützen auch die grundlegenden Hinweise zum Webbetrug nichts, da hier ja Seriosität vorgegaukelt wird. Und oftmals sind die Leute dann nicht so firm, um sich in Blogs und Foren einzulesen, und zahlen stattdessen…

  174. 174
    Apell 

    Ich finde es bemerkenswert, wie alle zusammen halten !
    Ein Vorteil des Internets…:)
    Gemeinsam sind wir stark !

    Mal sehen, ob jemals jemand von uns hier ein gerichtliches Mahnbescheid ins Haus bekommt.
    Meine Adresse haben die ja durch mein Einschreiben
    doch kam die Antwort ihrerseits nur per Mail.

  175. 175
    opa 

    In den letzten Tagen habe ich mich mit dieser Art
    von Geschäftemachern etwas intensiver beschäftigt.
    Da tun sich Abgründe auf! Ich meine mit gesell-
    schaftpolitischen und rechtlichen Mitteln wird
    dieser Art von Geschäften nicht beizukommen sein.
    Genausogut könnte man Zugvögeln das Fliegen ver-
    bieten.Da hilft nur Aufklärung was die Jüngeren betrifft,und „learning by doing“ was die Älteren betrifft.
    Für mich ist die Sache vorerst erledigt.
    Ich werde aber mit gespannter Aufmerksamkeit
    weiter diese Seiten verfolgen.
    Gruß Opa

  176. 176
    Kuddel16 

    Hallo ich habe auch eine Rechnumg bekommen über 96 Euro

    bekommen ,ich habe da angerufen und der junge Mann hat mir eine ID.Adresse geagt mit der ich mich da angemldet haben soll aber das war nicht meine darauf habe ich warscheinlich einen fehler begangen( er hat gesagt ich sollte ihn die Adresse schreiben damit er es abklären kann)und das habe ich auch getahn ,ich hoffe jetzt das er mir nicht noch eine Mahnung schickt weil er ja meine E-MAil Adresse hat
    ich hoffe ja nicht

    Gruß an alle

  177. 177
    Yakumo 

    Hallo
    willkommen im Club kann ich nur sagen… hab von der lieben Firma media intense über win-loads.net auch am 16.02. eine Rechnungsemail bekommen. Da ich aber bei Google gleich mal nachgesehen hab, und auf das hier gestossen bin, mach ich mir da jetzt keinen Hals, und hab weder Antwort noch sonst etwas gemacht bislang. Ich lass das einfach mal links liegen.

  178. 178
    Kurt 

    Wie ich sehe, sind einige von euch immer noch sehr unsicher über die ganze Verfahrensweise.
    Ich bin folgendermaßen vorgegangen:
    Am 20.01 in die Falle gelockt worden(wollte Adobe Reader
    „free downloaden“.Hat sowieso nicht funtioniert.Habe den
    Download bei Zdnet gemacht.
    Am 22.01 Rechnung über 96,- Euro erhalten.
    Den „Vertrag“ sofort per Einschreiben mit Rückschein
    widerrufen an Media Intense Hanau.Am 29.01. E-Mail erhalten von Service win-loads mit viel bla-bla. Am 29.01 meine Rückmail mit Hinweis weitere Belästigungen zu unterlassen und Vorbehalt einer Strafanzeige wegen versuchten Betruges. Am 30.01. E-Mail erhalten mit gleichem Text wie 29.01.Am gleichen Tag meine Rückmail mit Hinweis auf Widerrufsrecht und Gesetzestext. Am 02.02. Mahnung erhalten mit Zahlungsfrist 12.02. Am gleichen Tag Musterbrief der Verbraucherzentrale an die Adresse in der Schweiz.Rückschein kam mit Poststempel aus Wien zurück. Habe auch gleichzeitig meinen E-Mail Account gelöscht(ging nur über den Provider).Mit E-Mail können diese Kriminellen mich also nicht mehr erreichen. Post habe ich bis heute nicht bekommen, ich werde darauf auch nicht mehr reagieren.Sollte doch noch ein Brief mit irgendeiner Drohung kommen, werde ich Anzeige wegen Nötigung erstatten. Ich hoffe, ich konnte den Unsicheren unter euch mit meinen Ausführungen helfen.Ich bin übrigens noch 2 Jahre älter als der „Opa“. Cool bleiben.
    Sollte sich bei mir noch etwas tun, melde ich mich wieder.

  179. 179
    Geronimo 

    SERVUS habe angeblich auch auf irgend einer art bei denen mich eingelockt, habe aber keine AGB ANGEKLICKT oder sonst was bestätigt habe schon drei mahnungen auf eine habe widersprochen per e-mail. Die haben nur meine e-mail adresse sonst nichts doch eine Anschrift die falsch ist, meien frage was mache ich oder was sollte ich tun wenn sie mit Inkasso drohen danke schon mal im voraus.

  180. 180
    Michael 

    Ich kann jedem empfehlen einen Rechtsanwalt zu kontaktieren. Nach einem Schreiben meines RA and die Fa.Media Intense kam einen Tag später folgende Information von MI per Email an meinen RA:

    „Ohne jegliche Anerkennung und Präjudiz zur Sach- und Rechtslage nehmen wir davon Abstand die Forderung weiterhin zu verfolgen und stornieren den Account Ihres Mandanten“

    Zur Vorgeschichte ist zu sagen, dass ich in die selbe Falle gelaufen bin, wie die meisten hier:

    Adobe Acrobat Reader gesucht, anstatt clever zu sein und auf die Adobe Seite direkt zu gehen, Google angeworfen, Media Intense angeklickt, nicht nachgedacht, ausgefüllt, Haken gesetzt, bestätigt und daraufhin eine Rechnung über EUR 96,00 bekommen ohne eine Leistung in Anspruch genommen zu haben.

    Ich ermutige also jeden, sich den Stress zu sparen und entweder NICHTS zu tun, oder aber, den Rechtsanwalt seines Vertrauens zu kontaktieren…

  181. 181
    Phantom 

    @ Geronimo: Bei Google „katzenjens+youtube“ eingeben, sich den Beitrag ansehen und dann wird schnell klar, was zu tun ist, nämlich NICHTS.
    @ Michael: Der Beitrag zeigt nur, auf was für ein wackliges Gerüst das Geschäftsmodell von Media Intense gebaut ist. Ich persönlich empfehle nichts zu tun, denn man sollte nicht soviel Energie oder Geld investieren, denn es kann absolut nichts passieren. Der Rechtsanwalt kostet Geld, es sei denn man hat eine entsprechende Versicherung.
    Gruss vom Phantom

  182. 182
    Phantom 

    Nachtrag @ Michael: Für Leute mit schwachen Nerven ist vielleicht der Vorschlag von Michael mit dem Anwalt gut, dann erspart man sich die Korrespondenz mit Proinkasso etc. Allerdings kann man die Mails gleich löschen und die Post, abgesehen vom unwahrscheinlichen gerichtlichen Mahnbescheid, auch ungelesen vernichten. Das schont dann auch die Nerven.

  183. 183
    Kurt 

    An Geronimo!
    Lösche doch einfach deinen e-Mail Account,dann können diese Kriminellen Dich auch nicht mehr erreichen.
    Die falsche Adresse oder Namen anzugeben ist keine Straftat oder
    Ordnungswidrigkeit, nur gegenüber Behörden.
    Siehe § 111 Ordnungswidrigkeitengesetz(OWiG)

  184. 184
    Kämpfer 

    Laßt euch nicht verrückt machen Leute ! Ein Mahnbescheid ist nichts schlimmes. Den kann jeder für ein paar Euros kaufen und sich vom Gricht bescheinigen lassen. Hier wird nicht geprüft ob die Forderung echt oder gezahlt werden muss. Darum gibt es ja das Einspruch-Recht, gegen unbegründete Forderungen. Aber den bloss nicht auf Seite legen!!! Am besten beim zustänigen Amtsgericht abgeben.

  185. 185
    Kämpfer 

    Hey Strike back !!! Helau, Helau !!!! Prosit auf die Luschen, mir machen die keine Angst! Und das sollten Sie allen anderen auch nicht machen. Warum lasst Ihr euch einschüchtern, von „Letzte Mahnung, Rechtsanwälten, Inkasso u.s.w.!!! Sollte ein Mahnbescheid kommen unbedingt innerhalb der 14 Tage Frist Widerspruch einlegen. Dann müssen die nachweisen worauf sich diese Forderung begründet.Dann geht´s vor Gericht! Ob die das wollen ??????

  186. 186
    Kämpfer 

    Hey Strike back! Ich ignoriere alles von denen und warte gespannt auf meinen Mahnbescheid !!!!
    Vor allem weil ich PERSÖNLICH keinen Internet Anschluss habe. Also das mit der IP Adresse, da bin ich gespannt wie Sie das vor Gericht erklären wollen ? Also müssen Sie den IP-Adressaten ja verklagen, bin mal gespannt mit welcher Begründung!?
    Also Anklage: Wegen zur Verfügungstellung eines Intenetsanschlusses zum Schaden von „MEDIA INTENSE GMbH ! HELAU;ALLAF, u.s.w. Gruß Kämpfer!

  187. 187
    Geronimo 

    Also soll ich wenn was von der Inkasso Kasse kommt nichts machen. Warten bis was evtl. vom Gericht kommt.
    Und dann erst reagieren.

  188. 188
    Kurt 

    Hallo Geronimo!
    Siehe doch mein Eintrag 183.
    Lösche deinen E-Mail-Account, dann kommt nichts mehe bei Dir an. Wenn Du nicht weißt wie das geht, frage deinen Provider. Über Die falsche Anschrift bzw. den falschen Namen bist du ohnehin nicht zu erreichen.
    Lege dir danach eine neue E-Mail-Adresse zu

  189. 189
    Kurt 

    Zusatz zu 188:
    Nachdem du deinen Account gelöscht hast kannst du mit deiner neuen E-Mail-Adresse eine Testmail an deine
    gelöschte Adresse senden. Viel Spaß

  190. 190
    Sabine 

    hallo leute,

    auch mein mann ist in diese falle gelaufen,wollte von der besagten firma etwas runterladen und hat aber gesehen ,dass es kostenpflichtig ist.er schnell raus.hat sich das programm irgendwo anderst kostenfrei runter geladen.10 tage später kam die rechnung.nach 3 tagen schriftverkehr und mit dem hinweis,dass wir auf das widerrufsrecht verzichtet hätten,sind wird kurzerhand zu polizei und haben strafantrag gestellt!!!!die staatsanwalt in mönchengladbach kümmert sich um alles.
    am selben tag rief mich die kripo an und schilderte mir,dass dies wohl eine briefkastenfirma sei,und wir uns kein kopp machen sollten.bis auf den mahnbescheid sollten wir nicht reagieren sondern einspruch einlegen.
    schon komisch der sitz ist in der schweiz und das konto in deutschland ;-)).
    mit dieser masche kommt keiner durch,hab schon überlegt,ob ich mit dem nicht ins fernsehe n gehen soll,AKTE09 freut sich wieder.in diesem sinne,leute uns kann niemand an karren fahren.

    gruss sabine

  191. 191
    Kurt 

    Ich melde mich heute hier zum Letzten Mal.
    !. Bei der Forderung handelt es sich um eine zivilrechtliche Forderung. Wenn ihr die Zahlung verweigert kann deswegen kein Strafverfahren gegen euch eingeleitet werden. Das müßte dann in einem Zivilgerichtsverfahren geklärt werden.Die Drohung mit der gespeicherten IP-Adresse ist völliger Quatsch.Zugriff auf euren PC hätte nur das Gericht per Gerichtsbeschluß in einem Strafverfahren und unterliegt den gesetzlichen Regelungen der Strafprozessordnung über Durchsuchung und Beschlagnahme.Zu einem Strafverfahren kann es nur kommen, wenn ihr wegen versuchten Betruges oder bei massiver Drohung wegen versuchter Nötigung §§ 263 und 240 StGB Strafanzeige gegen diese Gauner stellt.
    Beides sind Offizialdelikte, werden also von Amts wegen verfolgt ohne daß ein Strafantrag gestellt werden muß.
    Im Übrigen mein Hinweis auf Löschung eures E-Mail-Accounts und wegen falscher Personalienangabe auf
    § 111 OWig.
    Das müßte eigentlich reichen.
    „“ Ich habe fertig““

  192. Ich halte es für völlig übertrieben, die E-Mail Adresse zu löschen – schade drum. Wer die E-Mails von denen nicht mehr lesen möchte, schiebt sie halt sofort in den Papierkorb oder markiert sie als SPAM.

    Und mal ehrlich, das ist in etwa so hilfreich wie „Augen zuhalten“. Wenn die Forderung berechtigt wäre, nutzt es auch nichts, wenn es die E-Mail-Adresse nicht mehr gibt. Die Forderung wird aber nicht berechtigt sein und MI wird sie wohl auch nicht gerichtlich geltend machen.
    Also bitte die E-Mail Adresse behalten und weiter nutzen.

  193. 193
    eric 

    bin auch reingefalln, aber geld sehen die von mir nich

  194. 194
    eric 

    hab auch schon bei der verbraucherzentrale nachgefragt. so einen kaufvertrag bzw. so ein abo muss mit einer handschriftlichen unterschrift des käufers abgesegnet werden, also macht euch nich verrückt.

  195. 195
    Parkour 

    hoi,also nen brief hab ich zwar net bekommen, aba dafür grad ne mail, dass ich mir des alles ersparen soll un einfach die 172€ zahlen soll.hmm, mach ich nich 😛
    mahnfrist war bis zum 8.2. un des kam jetz 2 wochen später, ma gugn, was passiert,wenn ichs ignoriere..

  196. 196
    Heiki 

    Hallo Leute habe heute meine zweite Email von
    Proinkasso GmbH die erste ( win-loads.net der media intense Gmbh.

    Mit der bitte das Geld sofort zu zahlen sonst hat das
    unangenehmen Folgen für mich;
    Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid
    Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher
    Pfändung Ihrer Bezüge, auch Arbeitslosengeld, Rente, Bankguthaben, Versicherungen usw.
    ggf. nach Erlass eines Vollstreckungsbescheides und erfolgloser Zwangsvollstreckung die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung (ehemals Offenbarungseid)
    Eintrag in die entsprechenden Schuldnerverzeichnisse

    Werde es nicht zahlen, weil sie das Geld nicht auf ehrliche Art verdient haben. Könnte es ja gleich ins KlO schmeißen.

    LG Heike

  197. 197
    regina 

    hey leute, also so eben ist in mein e-mail fach die zweite mail von proinkasso eingeflattert 😀 haargenau die gleich mail, nach 3 tagen…mal schauen ob sie es jetzt aufgeben oder ob noch was vom gericht kommt 😀

    ich halte euch weiter aufm laufenden…

    ALAAAAAAAAAAAAAF

  198. 198
    Kurt 

    Das ist schon richtig, was der Michael C. Neubert zum
    Löschen des E-Mail-Account sagt.
    Mir kam es darauf an, daß diese Leutchen beim Senden der E-Mail auch sehen(das wird ihnen ja angezeigt), daß weitere Versuche zwecklos sind.
    Eine neue E-M;ail Adresse zu bekommen ist völlig problemlos. Ich selbst habe zur Zeit noch mehrere Aliasadressen.

  199. 199
    eric 

    hab heut auch schon meine zweite mahnung bekomm. aber egal, so was wird gleich gelöscht :)

  200. 200
    Ikhaho Mazami 

    nach der Mahnung drohen die jetzt wenn ich diese neue nicht ernst nehme das die sich um so nen typen kümmern der dann wohl mich besuchen kommt und das geld will… oder wie das funktionieren soll ka von sowas.
    Naja die widersprechen sich ja selbst 😀
    meine mail adresse will ich nich löschen da dort viele gamingseiten registriert sind^^ wär mist wenn ich erst überall die mail ändern müsste …

  201. 201
    Ikhaho Mazami 

    genau Inkasso .. so hieß dat. na da bin ich mal gespannt^^
    Eigentlich veralbert diese Briefkastenfirma Media Intense GmbH sich selbst. Wie viele sagten:

    Sitz in der Schweiz, Konto in Deutschland.
    Kinder werden besonders bedroht durch diesen Spruch:Sollten Sie nicht volljährig sein ist das strafbar da sie falsche Angaben zu Ihrer Person gemacht haben (gedanklich wiedergegeben^^)
    Eigentlich Zeichen dafür das die einen nur verkackeiern wollen. Und von Ebay einer äußerst seriösen firma hätte es eine mahnung gegeben und dann wär das gerichtliche verfahren im briefkasten. Bei Media Intense GmbH (win-load.net) schreibt man erstmal 3 mahnungen. Ich frag mich wann die merken das es nix wird^^
    auf meine saftige email gabs ne antwort:
    Vorab: *Meine äußerst fiktive adresse mit äußerst fiktivem namen^^ die ich bei der registrierung angegeben habe* natürlich ohne zu wissen das ich gleich so nen stress habe weil ich ja nur den DivX player wollte der (!)kostenlos von den herstellern angeboten wird *frag mich was die davon halten^^*

    Leider konnten wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten blablabla

    naja soviel dazu^^

  202. 202
    Und noch ein Idiot ._. 

    Also,habe genau den selben Fehler gemacht bei win-loads angemeldet..,bin leider noch minderjährig..allerdings..habe ich mich auch erkundigt und winloads/uploads/megaupload alln scheiss und inkasso bueros die mail für die anbieter senden,sind genau so,dubiose Inkassos und anwälte die in gleichen boot mit Den abietern abhängen..gleiche affen..also,was ich vergessn hab..Hab mal i-wo gelesn wenn die mails zu dumm werden kann man diese „inkasso büros“ sonst was wegen nötigung anzeigen..obs stimmt weiss ich leider nicht aber auch ich bleibe hartnäckig denn -> löschen ,ach und nochwas..100.000 Leute sind in solche fallen getappt allerdings 3 davon wurden vor gericht behadelt und alle 3 wurden von mega,win,sonst was upload verloren!
    Also mein motto..Nicht mal ein schweizer brief kriegt mich ein scheiss schweizer

  203. 203
    A.Z. 

    Ich bin raus :) Nachdem ich umgehend eine Mail geschrieben und widerrufen hatte (mit Hinweis aufs BGB dass vertragliche Vereinbarungen, die das Widerrufsrecht zum Nachteil des Verbrauchers aushebeln, nicht zulässig sind) und mich auch nie eingeloggt hatte, kam heute eine Mail, in welcher mein Widerruf akzeptiert wurde.
    Vielleicht nützlich für alle, die auch gerade erst reingerutscht sind… Ansonsten gilt – wie so oft geschrieben: Durchhalten und ruhig bleiben!

  204. 204
    Phantom 

    Ehrlich gesagt, nerven mich nicht die Mahnungen von Media Intense oder Proinkasso, das finde ich eher belustigend. Was mich nervt, sind die ganzen Spam-Mails, die ich seit der irrtümlichen Anmeldung bekomme! Also haben die auch schon an A.Z. verdient, auch wenn er raus ist.

  205. 205
    Buschi 

    Habe heute per Post eine „letzte Mahnung“ erhalten. Inklusive Mahngebühr von 7,50 €.

    Bitte beschwert euch alle beim DSW.
    http://www.dsw-schutzverband.de

    Diese haben jüngst gegen andere Abofallen-Seiten geklagt und recht bekommen. Infos auf deren Seite.

    „Oberlandesgericht Frankfurt untersagt Genealogie Ltd. und NETContent Ltd. preisverschleiernde Onlineangebote“

  206. 206
    Buschi 

    Der rechtswidrig erzielte Gewinn der Beklagten muss an den Bundeshaushalt abgeführt werden.

  207. 207
    Heiki 

    Hallo Leute jetzt reicht es mir
    habe jetzt von Proinkasso zwei briefe bekommen jetzt Mahnen sie auch meine Mutter an.
    Wollen also zwei Forderungen von uns in der Höhe von jeweils 172,21 Euro

    Was soll ich machen, zum Anwalt oder zur Verbraucherzentrale damit gehen.

    Hilfe

  208. 208
    Julita 

    Hallöchen.
    ja wer hätte es gedacht, auch ich hab grad den 2ten brief geöffnet. der erste kam vom olaf tank, der heute von media intense. was ich ganz witzig fand war, dass im ersten ich korrekterweise mit FRAU Jule .. angesprochen wurde, heute hab ich mal eben mir nichts dir nichts eine geschlechtsumwandlung durchgeführt und wurde zu HERRn Jule .. 😉

    also den pennern zahl ich sicherlich auch nichts. ne freundin hat mich darauf hingewiesen (kurz nach meinem herzkasper, nach der rechnungsemail nach der anmeldung), dass das alles nur quatsch ist und die einfach nur drauf warten dass einer von 100 zahlt.

    also leute, keine panik.
    ich denke mal der DSW reisst denen ordentlich den hintern auf 😉

  209. 209
    Buschi 

    Habe gerade auch noch mit der Anwaltshotline meiner Rechtsschutzversicherung gesprochen.

    Dort wurde mir noch mal bestätigt, dass man nicht auf sein Widerrufsrecht durch einen einfachen Mausklick verzichten kann. Da media-intense den Erhalt meines Schreibens (inkl. Wideruf) innerhalb der gesetzl. Frist bestätigt haben lehne ich mich jetzt zurück.

  210. 210
    Phantom 

    @ Buschi: Gute Idee mit dem DSW-Schutzverband, habe dort eine Meil hingeschrieben, somit kann man auch aktiv etwas gegen diese unseriösen Machenschaften von Media Intens unternehmen.

  211. 211
    Reiner 

    Hallo Leute

    Hat schon jemand mehr als die letzte Mahnung bekommen??
    Inkassobüro oder so was??

  212. 212
    Phantom 

    Nach meinen Recherchen geht es bis zu den Mails von Proinkasso und dann ist wohl Schluss, falls der DSW-Schutzverband nicht schon früher das Geschäftsmodell beenden läßt.

  213. 213
    Spongi 

    hallo leute!

    ich war heute total entsetzt, als ich post erhielt von media intense. angeblich soll ich eine rechnung per post u. dann eine mahnung per e-mail erhalten haben … weder das eine noch das andere ist eingegangen!!! vor allem sagte mir weder der briefkopf noch die forderungssumme etwas. erst durch euch bin ich drauf gekommen, dass es wohl was mit dem adobe reader zu tun hatte.
    hab mich angemeldet, weil ich davon ausging, dass ich dann vollen zugriff erhalte … es ging ja bloß ums kostenlose (!!!) runterladen vom adobe reader. das klappte dann nit (was mich schon ärgerte, weil sowas ja nit so schwer ist u. auch nit lang dauert!) unter der seite u. hab es dann anderweitig hinbekommen, OHNE mich dafür anmelden zu müssen.
    das da die rede von einem abo o. ä. war, ist mir garnicht bewußt gewesen … ich hab das überhaupt nicht gesehen, weil es doch wie oben so schön heißt, diese sachen SICHTBAR u. DEUTLICH hervorgehoben werden müssen! in der heutigen zeit überlegt man sich doch dreimal, wofür man das geld ausgibt u. grad bei dem geldbetrag … 96,- € sind für manche viel geld!!!
    tja, da sieht man das als im fernsehen u. bekommt dann sowas selbst per post! ärgerlich :-/
    war völlig aufgelöst, weil ich null bock auf einen schufa-eintrag habe … das könnte ja im schlimmsten fall passieren. aber durch eure kommentar u. das ausdrückliche hinweisen meines mannes werde ich die mahnung (sonst hab ich ja keinen schriftverkehr von dene bekommen!!!) abheften u. dem auch nicht weiter nachgehen!!!
    sollte was vom gericht kommen, dann werde ich erst nervös u. den rechtsanwalt einschalten … solange hefte ich das einfach ab!!!
    von daher … an alle hausfrauen, mütter, alleinerziehende und sonstige verunsicherten, nervösen persönchen da draußen … hört auf die fachmänner hier im forum u. versucht euch zu entspannen … werde es auch versuchen 😉

  214. 214
    regina 

    @rainer (211): ich habe schon die 2. mail von proinkasso erhalten..nun warte ich, ob noch irgendwas passiert 😀

  215. 215
    Rocco 

    Hallo,

    auch ich bin dieser „Firma“ auf den Leim gegangen, habe allerdings von meinem Recht des Rücktretens vom Vertrag Gebrauch gemacht. Das wurde nicht akzeptiert und auch ich bekam heute die hier mehrfach erwähnte Mahnung. Ich lasse mir das nicht gefallen und habe media intense eben bei der Staatsanwaltschaft Gera angezeigt.

  216. 216
    Rolf 

    auch ich bin reingefallen, habe einen neuen Computer eingerichtet und nach Adope Reader gesucht.
    Das schlimme war für mich eigentlich das der Computer danach beim ausführen des Programms mit einen blue screen reagierte.Ich musste Ihr kennt das sicherlich durch die gesammte Windows Tortour. Er läuft wieder. Aalein aus diesem Grund würde ich nicht vor einer Anzeige zurückschrecken.
    Ich bin sowiso der Meinung das diese Art von Kriminaltät mit dem Baseballschläger schnell zu regulieren wäre.

  217. 217
    Und noch ein Idiot ._. 

    Eigentlich schon einmal jemand ein Gerichtlichen Mahnscheid bekommen,den irgend etwas ist oft bei schweizern,österreichen faul,desshalb bleibe ich hart und sie sehen nicht mal einen durchgesägten 1cent..die wollen euch nur das geld aus der tasche ziehen..Ich finde das unter aller sau dass die uns so über den tisch ziehen und wenn ich noch eune mail bekomme,dann gehe ich auch mal mit vielen marnungen vor,unzwar spamms.. die so aussehen werden..

    Liebe Media Intense GmbH
    Ich erwarte ihre sofortige Überweisung wenn sie nicht zahlen,werden wir sie anzeigen,

    Rechnung von 500.000 Euro

    250.000 ( Zeit am PC )
    100.000 ( Einloggen bei Email und lesen )
    150.000 ( Löschen der Nachrichten )
    gucken wie sie dann mal etwas zu melden haben also die werden kein cent von mir sehn 😉
    Hart bleiben,Wenn jemand ein Gerichtilichen Mahnscheid bekommen hat bitte mal bei icq addn

    : 467-528-546
    MfG Und_Noch_Ein_Idiot -_-

  218. 218
    wobgirl 

    Ich weiß nicht was ich machen soll!!
    habe heute eine mahnung von Media intense bekommen dasss ich 172,21 Euro zahlen soll.
    Weil ich WIn-Load.net nicht gezahlt habe.
    Obwohl ich 4 tage später versucht habe meinen „vertrag“nichtig zu machen haben sie es nicht akzeptiert.
    soll ich einfach abwarten oder doch lieber zahlen?!?1
    die drohen hier mit Gericht und und und

  219. @ wobgirl

    Lass Dir nicht drohen. NICHT ZAHLEN!! Kein Panik, nichts weiter unternehmen.

  220. 220
    Und noch ein Idiot ._. 

    @wobgirl,keine angst,diese schweine ziehen dich nur über den tisch die wollen nur unser geld,wie ich schon in meinem aller ersten beitrag sagte,100.000 Leute sind angang 2007 in diese falle getappt,3davon wurden vor gericht gehandelt,da die leute diesen :Media Intense GmbH,verklagt haben und die verkläger haben sogar gegen :Media Intense GmbH und andere gewonnen ;)..also keine angst

  221. 221
    Phantom 

    Es gibt schon wieder eine neue „Firma“ im Netz, die vielleicht schon die Nachfolge von win-loads.net antritt und zwar Threewood Internet Services s.r.o. aus Bratislava mit der Seite: http://www.software-runterladen.net. Ich habe im Netz noch nicht allzuviel darüber gefunden, so dass ich davon ausgehe, das die Seite neu ist. Das Geschäftsmodell ist fast identisch und die AGB enden mit dem Satz: Es gelten die Gesetze der Slowakei. Somit bleibt zu diskutieren, ob win-loads.net sich bald vom Markt der Abzocker verabschiedet, wenn genügend abkassiert wurde, um vielleicht rechtzeitig den Strafverfolgungsbehörden zu entgehen oder weil sie zu bekannt geworden sind.

  222. 222
    Opa 

    Auf Wunsch des Autors gelöscht.

  223. 223
    karewei 

    Hallo. Bin ebenfalls ein Opfer dieser Internetkriminalität. Ich werde diese Angelegenheit auch der Staatsanwaltschaft übergeben.Wenn wir uns mit Gegenanzeigen,zur Wehr setzen,kann der Erfolg doch nicht ausbleiben.Einigkeit macht stark.

  224. 224
    pattaya 

    hallo freunde,
    seit einiger zeit lese ich die beiträge in den foren da ich auch selbst in die abofalle getappt bin. für mich ist die sache klar nicht zu zahlen dafür benötige ich auch keinen anwalt. ich kann nicht verstehen das viele am jammern sind und nach 100.000 beiträgen immer noch nicht klar sein soll was gemacht wird.
    ihr werdet von denen zugemüllt mit lustigen e- mails. warum schlagen wir die deppen nicht mit ihren eigenen waffen.bis jetzt haben die schwachköpfe auf jede noch so dumme e- mail von mir geantwortet.also schickt denen rechnungen ( siehe ronni und andere ) , aufforderungen zu neuen drohbriefen und was auch immer. die lesen den scheiss und antworten. stellt euch mal vor wieviel müll die bekommen wenn jeder nur eine mail am tag schickt.
    was haltet ihr von meinem vorschlag.

  225. 225
    Phantom 

    @ Pattaya, ich glaube das hängt davon ab, was man persönlich möchte. Wenn es einem Spass macht, sich über diese Typen lustig zu machen, kann man dort irgendeinen Schwachsinn hinschreiben. Meines Erachtens haben aber nicht alle Teilnehmer in diesem Forum so starke Nerven und sind von der Art und Weise der Drohgebärden eher verunsichert. Für diese Leute ist das Ignorieren bis zum unwahrscheinlichen Mahnbescheid die bessere Empfehlung.

  226. 226
    Phantom 

    Nachtrag: Ich meine natürlich GERICHTLICHEN Mahnbescheid!

  227. 227
    Das Omen 

    In der letzten Stunde habe ich jede Menge interessante Postings in diversen Foren und Blogs über mediaintense bzw win-loads.net gelesen.
    Auffällig war, daß sich scheinbar alle aus welchen Gründen auch immer bei win-loads.net angemeldet haben.

    In diesem Fall (es geht um meinen Nachbarn) sieht das wieder etwas anders aus.
    Mein Nachbar bekam heute von mediaintense die bekannte „Letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro“. In dem Schreiben wird auf eine Rechnung vom 12.01.2009 verwiesen, die nie jemand zu Gesicht bekommen hat.
    Interessanter ist aber noch, daß meinem Nachbarn diese Seite völlig unbekannt ist. Er hat sich weder da angemeldet, noch irgend etwas von dem „Angebot“ genutzt.

    Aufgrund dessen was ich bisher gelesen habe, werde ich ihm auch raten, gar nicht darauf zu reagieren und notfalls nochmal mit der Verbraucherzentrale rücksprache halten.

  228. 228
    abgezockt 

    ein hallo an alle opfer von mediaintense….ich gehöre seit heute auch dazu. die idee diesen penner täglich ne mail zu schreiben finde ich super…ich bin auf jeden Fall dabei. ansonsten noch fröhliches warten auf die dinge die uns bescherung bringen werden.

  229. 229
    Abofalle 

    Ihr seid aber auch alle sowas von Böse. Von was soll denn Olaf Tank & Konsorten denn nun Leben, wenn Ihr den Herren in die Suppe spuckt?!
    Lasst euch nicht einschüchtern, ala Inkasso bla. bla. bla.
    Alles Gewäsch, die hoffen das wenigstens nen paar von euch löhnen.
    Aber wartet erst mal ab wenn Frau Katja Gühnter euch droht. Den Tank nimmt doch niemand mehr für voll, naja und die Gühnter eigentlich ja auch nicht.
    Also munter weiter aussitzen.
    Wer weiter Seiten hatten, immer her damit.

  230. 230
    elvis 

    moin leute! gleiches problem!

    1. und 2. mahnung bekommen. dann habe ich die penner bei der polizei angezeigt und denen einen brief geschrieben, dass ich das nicht bezahle. seitdem habe ich von der firma nichts wieder gehört. dann aber kam letzte woche ein brief und mehrere e-mails vom inkasso-büro, in dem die mich auffodern, den betrag + die entstandenen kosten bei denen zu bezahlen, habe heute meinen anwalt eingeschaltet, der schickt da noch mal einen brief hin. ich werde denen keinen cent zahlen und hoffe, dass das keiner von euch macht!

    grüße aus duisburg

    elvis

  231. 231
    Geronimo 

    Danke an Michael(180) und Phantom(181) seit mir eine gute Hilfe gewesen, weiter so Leute.

  232. 232
    Philoi 

    Hallo liebe Leute…

    Wieder einer mehr, der auf den Schwachsinn reingefallen ist. Habe mich auch wie schon vorher beschrieben mit einer anderen Adresse usw. angemeldet und wollte den Div-X player runterladen, den ich niemals bekam und heute kommt die nette Rechnung per E-Mail. Erstmal der Schock und dann dieses Forum gefunden. Wie ich lese, zahlt Ihr auch nicht. Habe eben mal dem Verbraucherschutz geschrieben und gefragt was man machen kann und soll. Mal sehen was die mir sagen. Aber die rechnung können die sich gepflegt in die Haare schmieren. Habe jetzt nicht alle Posts gelesen, aber hat jemand von euch mal was gehört nach diversen Mahnungen???

  233. 233
    Und noch ein Idiot ._. 

    Wenn die mir zu dämlich mit den rechnungen werden und zu aufdringlich haben die ne anzeige sitzen..
    Ich bin stark,und mir macht ein schweizer brief NIX aus nachdem ich alle diese post gelesen hatte,
    Mfg Und_Noch_Ein_Idiot -_-

  234. 234
    Mel 

    Hallo liebe ebenso wie ich herreinge fallenen Vollidoten.
    Man man…..da denkt man, man hat ne saubere download seite gefunden und dann das. bin ebenfalls auf diesen mist herreingefallen.habe aber nicht den korekten namen und anschrift angegeben. wie auch bei euch, ist es mir auch passiert mit zahlung usw. na ja hab ich gedacht, nach der ersten mahnung, ich zahl mal. so weit so gut. bis dann von der spasskasse eine info kam: falscher name wir schicken ihnen das geld zurück. jut dachte ich…. und urplötzlich bekommte meine mum ( router zwei rechner …ihr wisst schon) eine email…mit der mahnung von proinkasso. hallo….woher ham die die email von ihr??? gute frage nächste. egal. ich werd nicht drauf reagieren. soll jetzt schon über 172 euro zahlen.
    und leute……da sind so viele drauf reingefallen, da kommen noch mehr ….also ruhig blut.

  235. 235
    Rolf 

    Moin Moin heute am 24.02.2009 habe auch ich „hurra“ eine Mahnung der „Superfirma“ Media Intense Gmbh erhalten. Wortlaut: „Letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro“ Sehr geehrter Herr …, trotz unserer Re vom 2009-01-13 und derauf folgenden Mahnung (Beides nie erhalten) kein Zahlungseingang bla bla bla… Ich denke die können mich mal ganz gepflegt aber sowas von. Hoffe bloß das keiner hier gezahlt hat…
    Viele Grüße aus dem Ossi (ostfries)-land Rolf

  236. 236
    Carlos 

    Hallo zusammen,an alle die hier panik schieben,macht euch nicht verrückt!!! Habe mich mit 2 Kollegen zusammen gesetzt und darüber gesprochen,darüber hinaus werde ich mich an meinen GV wenden um zu sehen was er mir dazu sagen kann,laut meiner erfahrung passiert da nicht´s,für weitere fragen stehe ich euch gerne zur verfügung,ich werde mich dann weiter schlau machen! LG an Alle 356-827-793,fragt mich ruhig und ich gebe euch bestimmt eine antwort!!

  237. 237
    Phantom 

    @ Mel (234): Ich würde mich über die Rücküberweisung freuen und den Versuch der Bezahlung nirgendwo erwähnen, ansonsten könnten Proinkasso oder Media-Intense das als Vertragsannahme werten. Ob das wirklich so ist, kann vielleicht Herr MC-Neubert kommentieren.

  238. 238
    Das Omen 

    @ Mel(234): Die Frage stelle ich mir auch. Woher haben die eine komplette Postanschrift, wenn man sich noch nicht mal da angemeldet hat?

  239. 239
    Torsten 

    Hallo zusammen,
    gestern mache ich meine Briefkasten auf und habe eine Mahnung von media intense im Kasten.
    103,50€ soll ich bezahlen, ich kann mich daran erinnern etwas heruntergeladen zu habe wo ich 100€ bezahlen soll.
    Nun meine frage wie soll ich mich verhalten im Brief steht letzte Mahnung vor Übergabe an Inkassobüro.
    Ich habe niemals eine Rechnung oder eine Mahnung bekommen.
    Hier wird ja immer beschrieben nicht zahlen aber was soll ich nun tun gar nichts??
    Wäre froh wenn mir jemand mal etwas genauer sagen könnte was nun noch passieren kann.
    Danke
    Torsten

  240. 240
    Phantom 

    @ Thorsten, ich kann nur meine Beiträge unter Nummer 164 und 166 wiederholen, das Maximum was eventuell zu tun wäre, ist ein einmaliger Widerspruch, aber nur, falls die die richtigen Daten kennen. Da der Brief mit der Post kam, sind die Daten den Abzockern offensichtlich bekannt. Wenn nicht, würde ich die echten Daten auch nicht bekannt geben. Eine Ermittlung der IP-Adresse ist nur für Straftaten relevant, ansonsten dürfen die Provider diese IP-Adresse nicht jedem x-beliebigen Geldabzocker herausgeben.

  241. 241
    karewei 

    An alle Opfer.Ist jemand unter Euch,der sich mit Sammelklagen auskennt?Wenn wir zusammen eine Klage einreichen,mindestes Euro 50 für Zeitaufwand und Nerven veranschlagen,ist das doch für jeden Anwald interessand.
    Bei über 200 Geschädigten,wird sich doch jeder Anwald ins Zeug legen.Was haltet Ihr davon?

  242. 242
    Phantom 

    @ karewei. Sammelklagen, wie z. B. in den USA üblich, sind in der BRD nicht möglich, siehe Information auf http://www.computerbetrug.de.

  243. 243
    Murat 

    Hallo an alle,

    genau wie bei euch wollte ich nur den divx player herunterladen und bin über kino.to auf die Seite gelandet. Habe bisher alles ignoriert was da kam jetzt habe ich vorgestern diese Mail bekommen. Werde auch auf diese Mail nicht reagieren aber wie ist eure Meinung nach vor zu gehen sollte man reagieren oder wie ist der Beste weg. Hat jemand schon einen Mahnbescheid bekommen oder weiß jemand ob Proinkasso schon mal einen Mahnbescheid beantragt hat? Hab ihr auch das gleich schreiben bekommen?

    Sehr geehrte/r Muri Ali,

    sind Sie sich wirklich über die Ernsthaftigkeit Ihrer Lage im Klaren?

    Sie auf unsere Zahlungsaufforderung (Forderung des Gläubigers: media intense GmbH-www.win-loads.net) nicht reagiert und die Ihnen gesetzte Zahlungsfrist ohne Nachricht verstreichen lassen.

    Wir geben Ihnen hiermit nochmals die Gelegenheit, die offene Forderung zu begleichen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens weitere Kosten anfallen, die zu Ihren Lasten gehen.

    Wir weisen Sie im Übrigen auf unsere Kooperation mit verschiedenen Wirtschaftsauskunfteien hin; bei Nichtzahlung kann Ihre Kreditwürdigkeit negativ beeinflusst werden. Dies kann sogar zur Kündigung bestehender Bankverbindungen oder Verträge mit Mobilfunkprovidern führen bzw. diese empfindlich stören.

    Wir fordern Sie daher auf, den Gesamtbetrag in Höhe von 172,21 Euro innerhalb der nächsten drei Tage auf unser Konto:

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 500 502 01

    unter Angabe des Aktenzeichens: 350491687 einzuzahlen.

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz) überweisen benötigt Ihre Bank noch folgende Angaben: IBAN DE47 5005 0201 2003 8829 0, Swift (BIC) HELADEF1822

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen (siehe unten).

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RG W37395 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 350491687

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsvereinbarung

    Ihre Bankverbindung zum Abbuchen der Raten:

    Kontoinhaber (Vorname/Nachname):

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

  244. 244
    Und noch ein Idiot ._. 

    @Ali,keine angst,sei jar nicht so doof und zahle ihnen dass,wie du liest und siehst wollen sie dich nur über den tisch ziehen,wenn ein Rechtsanwalt ein brief per mail schickt sollte man sich anfangen sorgen zu machen

  245. 245
    computerfan 

    @ali

    ruhe bewahren! alles leere drohungen! es ist die (letzte) möglichkeit für proinkasso dich mürbe zu machen und auf diese art und weise an dein geld zu kommen! nötigung?

    NICHT ZAHLEN!!!!!!!

  246. 246
    Phantom 

    @ Ali: Das mit der Ratenzahlung ist ein Trick, wenn man darauf eingeht, erkennt man die Gesamtforderung an!!!!!!
    Also weiterhin: NICHTS machen und nur auf einen GERICHTLICHEN Mahnbescheid mit Widerspruch antworten!

  247. 247
    Hendrik 

    Mion, Freunde also gut ich bin net der einzige habe auch so ne Rechnung bekommen zahlbar bis morgen, also wenn ich das richtig sehe soll ich mir keinen Kopf machen net bezahlen und so…? Noch nie was von der firma gehört……….ähm und ans inkassobüro soll ich das dann übergeben lassen…?? Erst wenn ein gerichtliches Mahnverfahren startet Wiederspruch???

  248. 248
    Und noch ein Idiot ._. 

    @Hendrik richtig,sie nicht so doof und geh damit zur polizei,damit zeigste dich dann selber an,und zahl auch auf keinen fall warte auf ein gerichtlichen Mahnverfahren

  249. 249
    pax1812 

    moin moin, heut bekam ich die letzte mahnung, na gott sei dank hoffendlich war das nich nur ne leere versprechung,

    wollte mir den adobe reader 9 runter ziehen und und schwups soll ich nun 96€ bezahlen, widerruf geschaltet und promt die nachricht auf dieses hätt ich in den agb`s ausdrücklich verzichtet!! hab dann nen bericht im tv rtl punkt 12 23.1.09 gesehen und dort wurde ausdrücklich erwähnt das man IMMER ein wiederufsrecht hat! auch bei win-load de

    mich würde nun mal interessieren wie es bei euch weiter ging,

    gruß pax1812

  250. 250
    Und noch ein Idiot ._. 

    Leute,lasst euch bloss nicht über dem Tisch ziehen,Media Intense sind genau so bekannt wie Mega Upload und mehr für sowas,und solche Inkasso’s auch..und diesen „Anwalt“ mit dem sie euch drohen,schreiben sie anscheind nur rein ..also abartn

  251. 251
    Murat 

    Das ganze ist wie täglich grüßt das Murmeltier war gerade in meinen E-Mail account von wenn habe ich wieder eine Mail Proinkasso. Hatte einer von euch auch so eine Mail schon bekommen was meinst ihr zur der Mail??

    Sehr geehrte/r Muri Ali,

    sind Sie sich wirklich über die Ernsthaftigkeit Ihrer Lage im Klaren?

    Sie auf unsere Zahlungsaufforderung (Forderung des Gläubigers: media intense GmbH-www.win-loads.net) nicht reagiert und die Ihnen gesetzte Zahlungsfrist ohne Nachricht verstreichen lassen.

    Wir geben Ihnen hiermit nochmals die Gelegenheit, die offene Forderung zu begleichen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens weitere Kosten anfallen, die zu Ihren Lasten gehen.

    Wir weisen Sie im Übrigen auf unsere Kooperation mit verschiedenen Wirtschaftsauskunfteien hin; bei Nichtzahlung kann Ihre Kreditwürdigkeit negativ beeinflusst werden. Dies kann sogar zur Kündigung bestehender Bankverbindungen oder Verträge mit Mobilfunkprovidern führen bzw. diese empfindlich stören.

    Wir fordern Sie daher auf, den Gesamtbetrag in Höhe von 172,21 Euro innerhalb der nächsten drei Tage auf unser Konto:

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 500 502 01

    unter Angabe des Aktenzeichens: 350491687 einzuzahlen.

  252. 252
    Kurt 

    Hallo Leute!
    Macht es diesen Betrügern doch nicht so leicht. Die E-Mails die diese Halunken an euch versenden, haben doch alle den gleichen Wortlaut. Die haben diese Kriminellen doch alle als Vorlagen in ihrem E-Mail Programm gespeichert. Die setzen nur eure E-Mai-Adresse ein, das ist die ganze Arbeit.
    Ich habe meinen E-Mail-Account nicht geschlossen, um die Augen zu verschließen, sondern um denen zu zeigen,
    daß dieser Weg verschlossen ist. Meine Adresse ist denen bekannt. Ich habe denen auch mitgeteilt, daß ich auf dem Postweg mit Einschreibbrief in doppelter Ausfertigung zu erreichen bin. Wenn das viele von euch machen würden hätten die doch auch ein paar Auslagen.
    Das Löschen meines E-Mail-Accounts hat auch noch einen Nebeneffekt. Zur Zeit erreichen mich keine Spammails.
    Übrigens wenn ihr nicht zahlt und nicht weiter reagiert seid ihr nicht die Betrüger, die sitzen auf der anderen Seite.

  253. 253
    Mel 

    genau die betrüger. man sollte sich mal ans fernsehen wenden. die können dann mal etwas mehr licht ins dunkle bringen. würde mich dann mal interessieren, wie die aufs fernsehen reagieren?!…. son fass ohne boden haben die sich doch wirklich verdient. ach übrigends….heute mal wieder post von proinkasso bekommen. und das jetzt inner von 3 tagen so kurz hintereinander. na ich glaub die sollen sich mal anständigen beruf suchen, dann hätten die auch nicht so ne langeweile um diese netten mails zu schreiben.

  254. 254
    Philoi 

    Gibt es diese Fass ohne Boden-Geschichte nicht mehr? Das wäre wirklich mal eine Idee. Ich bekomme nicht mehr allzuviel mit was im deutschen Fernsehen läuft, da ich im Ausland wohne, aber es gab meines Wissens nach mehrere dieser Sendungen, die sich mit solchen Dingen befasst haben. Vielleicht mag ja einer von euch was raussuchen. Ich würde mich gerne an so eine Sendung wenden. Vielleicht würden sich ja noch mehrere finden, die mitmachen.

  255. 255
    Kröte 

    Hab gerade jetzt eine Rechnung von denen erhalten 😀

    Und ich dachte wirklich nicht, dass ich als erfahrener Internet-User mal solche Trottel aufspüre :o)

    Hmmm… welchen Aufwand kann ich denen in Rechnung stellen? Fünf Millionen Euro? :o) Nein… ist zu wenig 😀

    Danke, dass es diese Seite gibt!

    Kröte

  256. 256
    pattaya 

    habe noch etwas gefunden
    zu handeln ist besser als gar nichts zu tun. wenn ich die beiträge lese kann ich es irgendwo verstehen das diese gauner uns weiter mit ihren drohungen belästigen. Immer wieder die frage: was soll ich machen. das zeigt das viele einfach nur angst haben und das auch noch unbegründet. bitte bedenkt das angst der nährboden für diese gauner ist.

    Was kann ich tun, um den Betreibern das Handwerk zu legen?

    Da die Betreiber der Abofallen zumeist im Ausland sitzen, ist ein direktes Vorgehen (Unterlassungsklage durch Verbraucher oder Verbraucherzentrale) schwierig. Dies umso mehr, als das die Identität der Hintermänner bewusst verschleiert wird.

    Umso mehr ist die Verbraucherzentrale Hamburg bemüht, den Sumpf zumindest in Deutschland trocken zu legen. Über die von uns aktualisierte Tabelle, können Sie Daten von den mit der Abofalle kooperierenden Geldinstituten, Inkassodiensten und Rechtsanwälte erfahren.

    Am besten können Sie den Gaunern in die Suppe spucken, wenn Sie dazu beitragen, dass deren Konto gekündigt und das Geld an die Absender zurück überwiesen wird.

    Schreiben Sie so an die Bank/Sparkasse, auf deren Konto das Geld überwiesen werden soll (Kontoinstitut über Bankleitzahl ermitteln):

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe den Verdacht, dass über das Konto …………. bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht um Abofallen. Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen und das eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.

    Mit freundlichem Gruß“

    Auch die Verbraucherzentrale schreibt solche Briefe an die Banken/Sparkassen, aber es kann nützen, wenn auch viele Verbraucher sich dort beschweren!

    Beschweren Sie sich über die Abofallen Internetseite direkt bei der

    Bundesnetzagentur

    Tulpenfeld 4, 53113 Bonn
    Postfach 80 01, 53105 Bonn

    Beschweren Sie sich über das kooperierende Geldinstitut direkt bei der Bank oder bei der

    Banken- und Versicherungsaufsicht

    Graurheindorfer Str. 108
    53117 Bonn

    Beschweren Sie sich über die kooperierenden Rechtsanwaltsbüros bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer des jeweiligen Bundeslandes. Welche Rechtsanwaltskammer in zuständig ist, erfahren Sie ebenso über die obige Liste. Alternativ wenden Sie sich an

    Bundesrechtsanwaltskammer
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Littenstraße 9
    10179 Berlin

    Beschweren Sie sich über die Inkassoinstitute beim Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen

    BDIU

    Friedrichstraße 50 – 55, 10117 Berlin

    BDIU@inkasso.de

    …egal, ob die beteiligten Inkassounternehmen dort Mitglied sind (z. B. El Inkasso oder Media Finanz Inkasso) oder nicht.

    Wer möchte die Gauner verklagen?

    Einige Verbraucher haben, um dem Mahnungsspuk ein Ende zu setzen, ihrerseits die Betreiber der Abofallen verklagt. Das Gericht sollte feststellen, dass kein Anspruch bestünde („negative Feststellungsklage“). Bislang gingen die bekannten Verfahren positiv aus. Die Gegenseite lenkte ein, gab die entsprechende Erklärung ab und übernahm alle Kosten.

    Wer möchte das auch? Schicken Sie eine mail an verbraucherrecht@vzhh.de . Es handelt sich aber nicht um eine Sammelklage, sondern man muss als Verbraucher individuell auf Unterlassung klagen. Es besteht ein (geringes) Kostenrisiko, andererseits die Chance, dass der „Gegenseite“ erhebliche Kosten entstehen und dass das Bombardement der Mahnungen gestoppt wird. Möglich ist das aber nur, wenn die Betreiber ihren Sitz in Deutschland haben. Wir nennen Ihnen auf Anfrage Anwälte, die mit solchen Verfahren bereits Erfolg hatten.

    Zahlen Sie nicht!

    Bleiben Sie stur!

    Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen

  257. 257
    Orpheus 

    http://www.daserste.de/ratgeber/recht_beitrag_dyn~uid,t65kxu9yo2g47rxa~cm.asp

    Schaut mal rein.

  258. 258
    Orpheus 

    Und noch ein Link:
    Alles sehr ausführlich

    http://www.daserste.de/ratgeber/recht_beitrag_dyn~uid,t65kxu9yo2g47rxa~cm.asp

  259. 259
    Daniel 

    Auch ich bekam eine Mahnung von der Firma Media intense GmbH, verlangen 96,00 euro +Mahnspesen 7,50 euro von mir, die sie nie zu gesicht bekommen werden. Habe mich über diese Firma informiert und bekam zählige bestätigungen das diese Firma in der Schweiz eine abzoke ist, betrüger ! Nicht drauf reagieren > egal wie viel Mahnungen ihr bekommt

  260. 260
    Mel 

    so von mir dann auch noch mal einen link……dafür nochmal vielen dank an meinem schatz, der diesen link rausgesucht hat.

    http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=1fNyMnRdMek

    leute….war auch erst voller panik. mittlerweile wo ich so viele beiträge gelesen hab, bin ich mir sicher, das sich das alles mal im sand verlaufen wird.

  261. 261
    regina 

    also ich hab heute die 3. mail von proinkasso erhalten…und auch mit der post n schreiben, da sie meine daten haben….ich schalte einfach auf ignore 😀 bei mir läuft das ganze ja schon seit ende dez., denke bin eine der ersten, die evtl. was vom gericht bekommen könnte…mal schauen, denke aber nicht, dass da was kommen wird…

  262. 262
    Heiki 

    Hallo es gibt wieder was zu lesen;
    Habe am 20.2.09 die erst Mail von Proinkasso bekomen
    23.02.09 die zweite Mail von Proinkasso
    24.02.09 zwei Briefe von der Proinkasso
    und heute wieder eine Mail von Proinkasso WIR ERWARTEN IHRE SOFORTIGE ZAHLUNG

    Die nerven echt ein.

  263. 263
    Heiki 

    betreff an regina

    bei mir läuft es auch seit dez.
    schauen wir mal was uns erwartet

    lg

  264. 264
    Sebi 

    guten abend habe heute auch mal wieder meine mails gecheckt und schwups

    Sehr geehrte/r …..,

    sind Sie sich wirklich über die Ernsthaftigkeit Ihrer Lage im Klaren?

    Sie auf unsere Zahlungsaufforderung (Forderung des Gläubigers: media intense GmbH) nicht reagiert und die Ihnen gesetzte Zahlungsfrist ohne Nachricht verstreichen lassen.

    Wir geben Ihnen hiermit nochmals die Gelegenheit, die offene Forderung zu begleichen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens weitere Kosten anfallen, die zu Ihren Lasten gehen.

    Wir weisen Sie im Übrigen auf unsere Kooperation mit verschiedenen Wirtschaftsauskunfteien hin; bei Nichtzahlung kann Ihre Kreditwürdigkeit negativ beeinflusst werden. Dies kann sogar zur Kündigung bestehender Bankverbindungen oder Verträge mit Mobilfunkprovidern führen bzw. diese empfindlich stören.

    Wir fordern Sie daher auf, den Gesamtbetrag in Höhe von 172,21 Euro innerhalb der nächsten drei Tage auf unser Konto:

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 500 502 01

    unter Angabe des Aktenzeichens: 353164896 einzuzahlen.

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz) überweisen benötigt Ihre Bank noch folgende Angaben: IBAN DE47 5005 0201 2003 8829 0, Swift (BIC) HELADEF1822

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen (siehe unten).

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RG W23308 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 353164896

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsvereinbarung

    Ihre Bankverbindung zum Abbuchen der Raten:

    Kontoinhaber (Vorname/Nachname):

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

    dann schau ich weiter und noch eine ältere mail :

    Sehr geehrte/r …..,

    bitte überweisen Sie sofort den unten genannten Betrag.

    Liegt es in Ihrem Interesse zukünftig als zahlungsunfähig geführt zu werden, mit allen unangenehmen Folgen, die durch die von uns eingeleiteten Maßnahmen entstünden?

    Dies wäre unter anderem:

    Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid
    Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher
    Pfändung Ihrer Bezüge, auch Arbeitslosengeld, Rente, Bankguthaben, Versicherungen usw.
    ggf. nach Erlass eines Vollstreckungsbescheides und erfolgloser Zwangsvollstreckung die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung (ehemals Offenbarungseid)
    Eintrag in die entsprechenden Schuldnerverzeichnisse

    Lassen Sie es nicht soweit kommen!

    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, sofort an uns auf folgendes Konto zu überweisen.

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 500 502 01

    Die Gesamtforderung beträgt 172,21 Euro.

    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an: 353164896

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN DE47 5005 0201 2003 8829 0, Swift (BIC) HELADEF1822

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung (media intense GmbH) Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate) RGW23308: 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-
    Sofortige Zahlung des Gesamtbetrages erspart Ihnen weitere Folgekosten und Unannehmlichkeiten. Wenn Sie Fragen oder berechtigte Einwände haben sollten, bitten wir um sofortige Benachrichtigung.

    Bei Zahlungsschwierigkeiten senden Sie uns bitte das nachfolgende Formular per Brief an die Proinkasso GmbH, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau oder per Fax 06181-90601028 zu.

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 353164896

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsvereinbarung

    Ihre Bankverbindung zum Abbuchen der Raten:

    Kontoinhaber:

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

    also das gleich wie bei Murat

    werde auch nicht weiter darauf reagieren da ich der meinung bin gemeinsam sind wir stark und lassen uns nicht verrückt machen von solchen leuten bin gespannt was als nächstes kommt

    wenn ihr für mich den ein oder anderen tipp habt gebt mir bescheid

    Danke !!

  265. 265
    Heiki 

    Genau das sind die Mail´s die sie schicken

    lg

  266. 266
    alfi 

    Hallo an alle, auch wir haben gestern nach Anmeldung bei Modzilla Firefox vergeblich versucht, den Adobe Flash Player downzuloaden. Heute um 12.00 Uhr kam überraschend die Rechnung von Media Intense. Wir haben uns nach Internetrecherche bei „Computerabzocke.de“ informieren können, wie wir uns verhalten sollen. Haben der Rechnung per E-Mail widersprochen und werden weiterhin auf nichts reagieren. Sollen die nur kommen…Wir haben kein Abo geordert und es hieß „freeload“. Es war nicht zu erkennen, daß es sich dabei um ein kostenpflichtiges Abo handelt. Bei „Computerabzocke.de“ wird ausdrücklich geraten nichts zu tun, weil die sich sowieso nicht trauen vor Gericht zu gehen, also machen wir uns keine Sorgen. Dem Rechtsschutz sei Dank!

  267. 267
    Klappstuhl 

    Mir gehts genauso wie vielen anderen, sehe es allerdings mittlerweile ganz locker..Habe Gott sei Dank keine richtigen Daten angegeben und kann glücklicherweise nur mit Emails von denen zugemüllt werden..MEIN TIPP(falls nicht schon genannt): Emailadresse von Media Intense einfach blockieren (blacklist) oder automatisch an irgendne andre Spammail weiterleiten lassen…das Beste: man hat selber seine Ruh‘ und wird nicht mit diesen Verbrechermails konfrontiert. Soll aber nicht heißen, dass man nicht darauf aufmerksam machen soll und alles völlig verdrängt!Gut, dass es diese Seite(uvm) gibt!
    — Die höchste Form der Ignoranz ist, etwas abzuweisen, von dem man überhaupt nichts weiß —

  268. 268
    Opfer 0815 

    Hab heute morgen meinen ersten Brief bekommen, bin minderjährig, und hab meine adresse angeegeben. Sollt ich mir Gedanken machen oder auch erstmal abwarten? Meine Elter killen mich…

  269. 269
    Phantom 

    @ Opfer 0815: Einfach bei http://www.computerbetrug.de nachlesen, was zu tun ist, nämlich eine einzige Erklärung der Eltern über die Minderjährigkeit und somit die Nichtigkeit eines Vertrags. Gruss an die Eltern: Es ist ganz anderen Leuten passiert, in so eine Abo-Falle zu tappen. Viele sind über einen unverdächtigen Link auch in diese Falle geleitet worden. Auf keinen Fall bezahlen!

  270. 270
    Phantom 

    @ Opfer 0815: Einfach bei http://www.computerbetrug.de nachlesen, was zu tun ist, nämlich eine einzige Erklärung der Eltern über die Minderjährigkeit und somit die Nichtigkeit eines Vertrags. Gruss an die Eltern: Es ist ganz anderen Leuten passiert, in so eine Abo-Falle zu tappen. Viele sind über einen unverdächtigen Link auch in diese Falle geleitet worden. Auf keinen Fall bezahlen!
    Falls die wahren Daten jedoch nicht bekannt sind, würde ich gar nichts unternehmen. Bei mir z. B. hat die von denen aufgelistete IP-Adresse nicht gestimmt, obwohl ich keine dynamische IP-Adresse habe. Außerdem werden IP-Adressen nur bei Straftaten und nicht bei zivilen Auseiandersetzungen vom Provider herausgegeben.

  271. 271
    Opfer 0815 

    Nein unsere Private Adresse ist bekannt, da ich die Rechung per Post bekommen habe.

  272. 272
    Orpheus 

    http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofallenimInternetLeitartikel.htm
    (Abofallen im Internet. Tipps gegen Inkassoabzocker)
    http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2009/0112

  273. 273
    Phantom 

    @ Opfer 0815: Ist auch kein ernstes Problem, dann wäre es vielleicht sinnvoll, wenn die Eltern dem Vertag widersprechen, falls einer zustande gekommen sein sollte, und auf die Minderjährigkeit hinweisen. Das ist alles sehr gut bei http://www.computerbetrug.de beschrieben. Bitte lesen! Keine Angst vor irgendwelchen Drohungen mit Strafanzeige wegen Minderjährigkeit etc. Das ist alles dummes Zeug.

  274. 274
    Kämpfer 

    Hey Murat !!
    Ich bin ein „Deutscher Pflegevater“ der einer kleinen türkischen Jungen betreut und vertritt!! Dieser Junge wollte nur kurz chaten…. und jetzt 96,- Euro wofür???? Weil er mal ins Internet gehen wollte? Ich schau mir immer an wo er chatet, aber ein ABO ???? Konnte ich nicht finden.
    Er chatet immer mit seinem Vater und Geschwistern, abzocken…………… Nein nicht mit mir!!!!
    Gruß Kämpfer !!!

  275. 275
    Kämpfer 

    An alle die Angst vor denen haben!!! Ich nicht !!!!
    Schick mir eure Mails an : Ronny 131060@ yahoo.de !!!
    Ich kämpfe!!!!!!

  276. 276
    Und noch ein Idiot ._. 

    sind Sie sich wirklich über die Ernsthaftigkeit Ihrer Lage im Klaren?

    Sie habe auf unsere Zahlungsaufforderung (Forderung des Gläubigers: media intense GmbH-www.win-loads.net) nicht reagiert und die Ihnen gesetzte Zahlungsfrist ohne Nachricht verstreichen lassen.

    Wir geben Ihnen hiermit nochmals die Gelegenheit, die offene Forderung zu begleichen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens weitere Kosten anfallen, die zu Ihren Lasten gehen.

    Wir weisen Sie im Übrigen auf unsere Kooperation mit verschiedenen Wirtschaftsauskunfteien hin; bei Nichtzahlung kann Ihre Kreditwürdigkeit negativ beeinflusst werden. Dies kann sogar zur Kündigung bestehender Bankverbindungen oder Verträge mit Mobilfunkprovidern führen bzw. diese empfindlich stören.

    Wir fordern Sie daher auf, den Gesamtbetrag in Höhe von 172,21 Euro innerhalb der nächsten drei Tage auf unser Konto:

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 500 502 01

    unter Angabe des Aktenzeichens: 339106184 einzuzahlen.

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz) überweisen benötigt Ihre Bank noch folgende Angaben: IBAN DE47 5005 0201 2003 8829 0, Swift (BIC) HELADEF1822

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen (siehe unten).

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RG W22508 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 339106184

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsvereinbarung

    Ihre Bankverbindung zum Abbuchen der Raten:

    Kontoinhaber (Vorname/Nachname):

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

    soll ich zahlen oder die spacke weiter hampeln lassn´?

  277. 277
    Orpheus 

    Für alle die deren Mails noch lesen und auch darauf antworten:
    Vielleicht stellt hier mal jemand eine Antwortmail rein, in der diesen Betrügern klar gemacht wird, daß das was diese Kriminellen machen strafbare Handlungen sind, nämlich versuchter Betrug und versuchte Nötigung,
    und daß auf keinen Fall gezahlt wird.
    Dann schicken alle „Opfer“ denen diese Mustermail mit dem gleichen Wortlaut zu.

  278. 278
    Phantom 

    @ Orpheus: Das Problem ist, das die Strafanzeigen offensichtlich nicht den gewünschten Erfolg bringen. Ich glaube, das ist der Grund, warum dise „Firmen“ ihren Sitz im Ausland haben. Ich kann verstehen, dass man was gegen solche „Firmen“ unternehmen möchte, das würde ich auch gerne. Zivilrechtlich sind wir, laut http://www.computerbetrug.de und auch der Verbraucherzentralen auf der sicheren Seite, also würde ich denen nicht so viel Beachtung schenken, einfach nicht zahlen!!!

  279. 279
    Mel 

    das beste wäre, die würden mal den gleichen mist erleben wie wir. sprich, die müßten mal zur kasse gebeten werden und an den richtigen geraten. wie ging das sprichwort nochmal? wie du mir, so ich dir oder so ähnlich.
    allerdings das mit einer standart antwort war auch ne gute idee. wenn das dann alle schicken werden die sich auch wundern.

  280. 280
    Phantom 

    @ Mel: Wenn Ihr diesen Abzockern wirklich schaden wollt, dann ignoriert die Mails bzw. lasst sie als unzustellbar zurückgehen (Filtereinstellung!) und nötigt sie somit, frankierte Briefe zu benutzen, dann haben sie Ausgaben und irgendwann rechnet sich das „Geschäftsmodell“ nicht mehr, wenn die Portokosten höher sind als die nur noch geringen Einnahmen, wenn fast niemand mehr zahlt! Man muß sich im klaren sein, die Opfer hier im Forum sind nur ein Bruchteil der tatsächlich Opfer der Abzocker!

  281. 281
    Und noch ein Idiot ._. 

    soll ich nun zahlen oder nicht?

  282. 282
    Phantom 

    @ Und noch ein Idiot: Mach Dein Pseudonym nicht zur Realität! Auf keinen Fall zahlen. Siehe Beitrag Nr. 270 und 272 und viele andere informative Beiträge in diesem Forum! Wer zahlt schadet nicht nur sich selbst, sondern auch allen anderen, die mit diesem Abzocker-Schwachsinn belästigt werden. Nur wenn keiner zahlt, findet das irgendwann ein Ende!

  283. 283
    Und noch ein Idiot ._. 

    Danke Phantom ;]

  284. 284
    Yakumo 

    schon seltsam… habe nun seit 16.02. , seit meiner schönen email-rechnung bislang nix mehr von der lieben firma gehört… bin ja nicht traurig drüber, aber gugg schon jeden tag freudig in den briefkasten bzw. mail-eingang ob ein tolles schreiben kommt, aber bislang nix, sind wohl überfordert mit email schreiben weil keiner mehr reagiert hihi…

  285. 285
    Netuel 

    Hallo zusammen…
    gestern habe ich mich bei win-loads.net angemeldet um dort kostenlos an den Adobe Flash Player zukommen.
    Jedenfalls hab ich mich mit fakeangaben angemeldet nur um zu merken, dass ich als Macuserin gar nichts mit den Downloads anfangen kann…*kopfschüttel*
    natürlich hab ich nichts bemerkt von wegen kosten blablabla…sonst hätte ich mich NIE dort registriert.
    Nun als ich dann die Rechnung im Mailpostfach hatte, war ich so dumm und hab die sofort angerufen! ICH IDIOT! Nun haben die sicher meine Telefonnummer.
    Denkt ihr die werdet mit dieser meine Adresse/richtigen DAten heraussuchen??
    hat hier jemand eine Ahnung wie es in der Schweiz mit rechtlichen Schritten aussieht? Denn ich bin aus der SChweiz und lese irgendwie nur deutsche Beiträge.
    Zahlen werde ich sicher nicht, jedoch habe ich eine heiden Angst!
    Minderjährig bin ich nicht.

    Danke für antworten!

    Lg

    Netuelle

  286. 286
    Daniel 

    Hallo Netuel

    der artikel hier handelt mehr oder weniger um das Thema (http://www.20min.ch/digital/webpage/story/16692650) auch in der Schweiz ist das kein Problem. Ich bin auch schweizer und ich habe nichts gezahlt. es kommen zwar noch regelmässig emails rein, die immer gleich sind (sie sind sogar zu faul den Text zu ändern).

    Einfach nicht zahlen!

  287. 287
    Orpheus 

    Ihr macht doch alles falsch.
    Ihr laßt euch von denen mit vorgefertigten E-Mails bombardieren, ob als Rechnung, Mahnung oder Drohung, lest diese auch noch und jammert dann und wißt nicht was zu tun ist.
    Entweder werft doch diese E-Mails gleich als Spam ungelesen in den Müll oder ihr schließt euren E-Mai-Account und werdet auf diesem Wege nicht mehr belästigt.
    Für diejenigen die eine falsche Adresse/Personalien angegeben haben, ist die Angelegenheit dann sofort ausgestanden. Alle anderen die auf dem Postwege zu erreichen sind und tatsächlich Post erhalten, heften diese Briefe einfach als Beweismittel ab.
    Laßt euch auf keinen Fall darauf ein, mit diesen Kriminellen weiteren Kontakt aufzunehmen, sei es Per E-Mail, Telefon oder per Post

  288. 288
    Orpheus 

    Ich habe oben geschrieben, keinen Kontakt mit diesen Betrügern aufzuhnehmen.
    Ihr solltet auf jeden Fall aber einmal den „Vertrag“ widerrufen. Ich habe jedenfalls nach der ersten Mahnung vor einem Monat bis heute noch keine Post erhalten.

  289. 289
    Phantom 

    @ Orpheus: Der Widerruf kann allerdings per E-Mail erfolgen, da die Rechnung auch per E-Mail gekommen ist. Ein Einschreiben in die Schweiz kostet nur unnötig Geld und bringt auch nicht mehr als die E-Mail, da sie den Widerspruch sowieso ablehnen. Das ist jedoch gut, so hat man gleich die Bestätigung, das man da was hingeschickt hat. Danach sollte man Ruhe in die Sache einkehren lassen.

  290. 290
    Parkour 

    sers, ich wieda mal.
    also heut hab ich den brief vom inkasso bekommen un au ne mail, wie sie andre schohier gezeigt ham, ob ich mich meiner lage bewusst bin etc.
    also einfach ma ignorieren^^

  291. 291
    Sabrina 

    hey leute
    mir ist das auch passiert
    und ich weiß nicht , was ich machen soll?
    Ich ahb den eine e-mail geschrieben und dort kommt eine billige ausrede. Könnt ihr mir helfen was ich machen soll ? Das wäre so nett

  292. 292
    mölli 

    lies dir einfach ein paar kommentare hier im blog durch…erklärt sich dann von selbst. ganz entspannt bleiben, nicht einschüchtern lassen, nicht zahlen und die füße stillhalten! die können dir nix!

  293. 293
    mölli 

    http://alt.rotglut.org/nachricht,868,Kleiner+Kurs+im+Aeusserungsrecht+fuer+RA+Christina+Strassburg+und+Stefan+Strassburg+(ProInkasso+GmbH)

  294. 294
    Phantom 

    @ Sabrina: Die Internetseite http://www.computerbetrug.de ist seriös und kompetent,die solltest Du lesen. Ansonsten ist alles getan, der Widerruf, der sogar bestätigt wurde. Nicht einschüchtern lassen und vor allen Dingen nicht bezahlen! Es kommen üble Drohungen, denn nur so funktioniert deren fragwürdiges Geschäftsmodell.

  295. 295
    solanum 

    Hab bei denen nicht mal anmelden geklickt, hab meinen Namen und so eingetragen, und dann ist mir aufgefallen, das ganz klein auf der rechten Seite was von Kosten steht. Hab die Internetseite einfach zugemacht, allerdings ohne meinen Namen vorher zu löschen. Das war am 16. 2. 09. Danach kam die Email mit Passwort, Rechnung und heute Mahnung. Hab das erst gar nicht beachtet, weil ich ja nichts geklickt hatte.,

  296. 296
    Und noch ein Idiot ._. 

    @solum,dann können die typen dir schonmal eigentlich NIX weil du ja nur die seite besucht hast,in den mahnungen(rechnungen) steht auch Benutzung von Winloads 96 Euro,fakt allerdings ist keiner hat den service jemals benutzt(konnte es nicht)

  297. 297
    Sabrina 

    Danke nochmal aber können wir nichts dagegen was unternehmen
    die haben mir ein brief gecshrickt und meinten so sie hätten mir einen geschriben obwohl ich nichts bekommen hab. Meine alte e-mail adresse habe ich auch nicht mehr
    Voll die Idioten.

  298. 298
    Sabrina 

    Danke nochmal
    =) aber trotzdem können wir nichts machen ? -.- Das ist sowas von scheiße was die machen
    aber wenn die kein schlechtes Gewissen ahben ey
    Das reg mich voll auf

  299. 299
    Orpheus 

    Noch einmal für die letzten Zweifler:
    Lest doch nur die Kommentare von Phantom.Wenn euch das immer noch nicht reicht, wendet euch doch direkt an ihn.
    Glaubt doch nicht was in den Mahnungen dieser Halunken steht.
    Keiner von euch hat einen Betrug begangen. Betrogen seid ihr, wenn ihr zahlt.
    Falls ihr falsche Personalien angegeben habt, keine Sorge. Das ist ebenfalls keine Straftat, könnt ihr weiter oben nachlesen.Ihr solltet auch mal den einen oder anderen Link anklicken.
    Seid froh, daß ihr hier diese Informationen gefunden habt. Es wird nichts passieren!!!Wenn die Sabrina meint, wir könnten nichts machen, dann geht es doch nur darum, daß wir uns eine Strafanzeige sparen können, weil diese Halunken sich im Ausland verstecken.Diese Zeilen schreibt euch ein Grufty(75 Jahre alt). Bleibt cool.Und hört bitte auf zu jammern.
    Den Fehler, den auch ich gemacht habe, wird wohl keiner mehr wiederholen.

  300. 300
    Buschi 

    Schöner Artikel

    http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/24/0,1872,7511928,00.html

  301. 301
    Und noch ein Idiot ._. 

    @ Buschi,finde ich richtig super diesen Artikel,allerdings wurde win-loads(media intense) nicht erwähnt aber ich habe keine angst vor den…Winloads und Megaupload und die anderen hengen alle unter einer decke und das inkasso dazu,wenn sie die briefe nicht selbst schreiben..also ich lass mir mein lebn nicht verasau….en..ja mfg me >.<..Motto : AUFKEINEN FALL ZAHLEN,was macht schon ein brief aus der Schweiz aus?!

  302. 302
    Orpheus 

    Hier noch ein Tipp von mir:
    Auf den Seiten von z.B.
    http://www.chip.de und zdnet.de könnt ihr alle diese Programme, die ihr über die Suchmaschinen downloaden wolltet und dabei in die Falle gelockt wurdet, problemlos bekommen.
    Das geht über Adobe und Antivir, DivX und FlashPlayer, Firefox und Thunderbird bis hin zu ZoneAlarm. Hunderte von Programmen stehen euch dort zur Verfügung.
    Ich selbst muß an diesem 20. Januar wohl einen schlechten Tag gehabt haben und bin auch in diese Falle getappt, allerdings ohne Folgen. Einerseits ärgert mich das ein wenig, andererseits habe ich durch Tipps und Kommentare in diesem LawBlog sowie durch eigene Recherchen auch in meinem Alter wieder etwas dazu gelernt auch über Telefonbetrüger.
    Nun zu denen die bereits gezahlt haben.
    Wenn ihr eine Einziehungsermächtigung erteilt habt, könnt ihr bereits eingezogene Beträge innerhalb von
    6 Wochen zurückbuchen lassen.
    Auch wenn ihr per Eizelüberweisung überwiesen habt, besteht noch die Möglichket das Geld zurückzubekommen.
    Das Steht hier irgendwo in einem Beitrag.

  303. 303
    moritz 

    Hallo!
    Ich habe das gleiche Problem.
    ICh habe ebend die letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro per Post erhalten.Der Rechnungsbetrag beläuft sich auf 103 Euro. Jedoch geht aus dem Schreiben keinesfalls hervor, welche Dienste ich genau in Anspruch genommen haben soll. Mir war die Seite auch bisher unbekannt.
    Die Betreiber der Seite drohen sofort mit Inkassounternehmen und Kontopfändungen.

    Was ist zu tun?

    LG

  304. 304
    gelinkt69 

    Hi,

    ich habe mittlerweile „echte“ Post von Proinkasso erhalten. Wir sind also vom virtuellen Briefkasten zum realen übergegangen. Das Schreiben enthält die gleichen Androhungen wie die bereits eingetroffenen E-Mails. Aber wir wissen ja: Nur Post vom Amtsgericht zählt. Bin gespannt, ob sie auch noch eintrudelt. Bis dahin bleib ich ganz entspannt und harre der Dinge die da kommen. Harrharrharr!
    Gruß an alle Leidgenossen,
    Sabine

  305. 305
    Phantom 

    @ Moritz, beim Durchlesen dieser Artikel hier im Forum sollte es jedem schnell klar werden, was zu tun ist, nämlich nichts, auf keinen Fall zahlen. Bitte lesen: http://www.computerbetrug.de oder auch die anderen oben aufgeführten Links!!!
    Ein Inkasso-Unternehmen ist juristisch nichts anderes als eine andere Privatperson, die sich auf Drohen und Einschüchtern spezialisiert hat und damit Geld verdient. Das mit der Kontopfändung ist totaler Schwachsinn, daran erkennt man die mangelnde Seriosität dieses Unternehmens. Nur ein Gericht kann die Kontopfändung erwirken und dazu wird es sicher nicht kommen, da diese Unternehmen keine Chance vor einem Gericht haben. Das wissen die auch, deshalb setzten sie nur auf Drohen und Einschüchtern.

  306. 306
    Gerd 

    schon toll, wieviele „Kunden“ auf die Freeware-Masche hereinfallen: Ist Euch schon aufgefallen, daß der Link (ich habe über „adobe“ nach dem Reader gesucht) im Augenblick nicht mehr zu finden ist?
    Nicht zahlen, aussitzen! Weiß mich ab sofort in guter Gesellschaft!!

  307. 307
    Jochen 

    so habe heute auch eine „letzte mahnung vor übergabe an das inkassobüro“ bekommen! also auch darauf reingefallen.

    DAS KOMISCHE DARAN: es steht im brief, dass ich am 2009-01-21 eine rechung per post bekommen habe und darauf folgen eine mahnung „per email“ (schon komisch dass das auf zwei unterschiedlichen wegen kommen sollte), welche ich beide jedoch nie erhalten habe, sowohl die rechnung per brief nicht als auch die email. desweiteren bin ich mir nichtmal sicher dass ich dort etwas runtergeladen haben soll.
    leider haben sie meine adresse. woher weiß ich auch nich, da ich sowas eigentlich nirgendwo eingebe..

    ich werde jetzt EINEN widerspruch an die emailadresse (auf der mahnung angegeben)schicken und dann nichts mehr tun. solange nichts vom gericht direkt kommt geht mir das am arsch vorbei.

    falls jemand alles erfolgreich hinter sich gelassen hat, kann er das ja hier gern posten!

    gruß jochen

  308. 308
    Phantom 

    @ Jochen: Alles gut gemacht. Es werden alle diese Angelegenheit erfolgreich hintr sich lassen, wenn sie nicht zahlen! An Deinem Beitrag sieht man auch wie chaotisch diese „Firma“organisiert ist oder sie generieren einfach wild irgendwelche Daten und schicken dann die Mahnungen raus. Bei mir z. B. hat die IP-Adresse überhaupt nicht gestimmt, obwohl ich eine fixe IP-Adresse in einem Institutsnetzwerk habe.

  309. 309
    Orpheus 

    Hallo Gerd!
    Was du schreibst ist richtig. Mir ist das auch schon vor einigen Tagen aufgefallen. Bei mir ging es damals
    über Adobe-suchen-Download Express-Win-Loads.net.
    Vermutlich geht es jetzt über eine andere Adresse.
    Habe übrigens am 28.02.eine „Letzte Mahnung vor Übergabe
    an das Inkassobüro“ erhalten.
    Ich habe für den gesamten Vorgang schon eine Akte angelegt. Sollte eine Drohung kommen, die den Straftatbestand einer Nötigung enthält, werde ich Anzeige erstatten. Geld kriegen diese Gauner mit besonderer Hartnäckigkeit(GmbH) sowieso nicht von mir.

  310. 310
    Sara 

    hey Leute mir ist es auch passiert
    Aber ich reagiere icht drauf. Das lustig ist ja die meinen die hätten mir eine Rechnung geschickt, obwohl ich nichts bekommen haha ich finde, dass cool das die leute zusammen halten. Trotzdem hätte ich mal eine Frage
    Wie mach ich den wiederspuch ?
    Danke

  311. 311
    Sara 

    hey leute mir ist es auch passiert
    ich reagiere aber nicht drauf. ich lass die einfach schreiben . Die briefe sind immer die selbe. Das komische ist ja in den Brief steht, dass sie schonmal eine Rechnung geschrieben , obwohl nichts ankam! Ich ahbe mich gefragt, wo ich den Brieg hingetan hab oder ich habe keine bekommen !naya die sind sowas von dumm die leute. Aber trotzdem habe ich eine Frage , wie mach ich den Widerspruch ? Wäre sehr nett , wenn es mir eineer Erklärt. Danke

  312. 312
    Peter 

    Ausgezeichnete Beratung zum Thema Abo-Fallen erhält man auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg (www.vzhh.de). Auch hier steht: Zahlen Sie nicht ! Stur bleiben ! Nicht unter Druck setzen lassen.
    Die Seite empfiehlt sogar, an die zuständige Bank (bei Media Intense ist das die Volksbank Hochrhein, Bismarckstr. 29, 79761 Waldshut-Tiengen) zu appellieren, das Konto zu kündigen und das Geld an die Einzahler zurückzuschicken.

  313. 313
    NK 

    Mir wurde gleich die letzte Mahnung geschickt, also Leute nicht zahlen und die Idioten einfach labbern lassen, auch nicht anrufen, kostet auch Geld .

  314. 314
    Jörg 

    auch mich haben diese Banditen erwischt. ich habe auch die Verbraucherzentrale eingeschaltet und werde mich an WISO vom ZDF wenden. Das ist ja Betrug!

  315. 315
    Phantom 

    @ Sara: Einfach einmal per E-Mail schreiben, das man keinen Vertrag mit denen abgeschlossen hat und falls es irrtümlich aus deren Sicht zu einem Vertrag gekommen ist, soll dieser widerrufen werden! Das ist alles. Sie lehnen den Widerspruch sowieso ab, aber dann hat man gleich die Bestätigung, das man dort was hingeschickt hat. Nur kein Geld investieren, z. B. in ein Einschreiben in die Schweitz etc. Die Rechnung ist schließlich auch per E-Mail gekommen.

  316. 316
    Sara 

    Danke
    Hab denen eine e-mail geschrieben aber nur mit einen Satz

  317. 317
    slowy 

    Hi ihr ,ich habe die Mediaintense bei der Polizei wegen Computerbetrug (Par.263a StGB) angezeigt.
    Hier liegt nun also eine Strafanzeige vor.
    Wer ist eigendlich der Verursacher,denen würde ich nur zu gerne mal einen „BESUCH“abstatten und denen die Möbel gerade rücken…
    Lasst euch nicht scheuchen
    L.G.
    Slowy

  318. 318
    Felix 

    hab von der verbraucherzentrale erfahren, dass Lorenz Bächtold der geschäftsführer ist und das er in berlin leben soll.
    vg

  319. 319
    Norman 

    Hi Gemeinde, ich habe heute auch eine Email mit einer Zahlungsaufforderung bekommen,
    Ich habe die Seite aber nicht besucht , sondern meine 11Jährige Tochter die Adobe Reader runterladen wollte
    und meine Daten angegeben hat.Was mache ich nun ???

    gruß
    Norma

  320. 320
    Kröte 

    Norma,

    eine 11jährige Person ist rechtlich gesehen nicht in der Lage, einen Vertrag abzuschliessen…

    win-loads.net kann schon probieren, das Geld einzufordern. Erfolg werden sie nicht haben.

    win-loads.net verdient ihr Geld damit, Leute weichzuklopfen und zur Zahlung aufzufordern…

  321. 321
    Kröte 

    Ein paar Opfer dieser Abofalle stammen sicher aus der Schweiz. In der Schweiz heisst der Mahnbescheid „Zahlungsbefehl“.

    Auch in der Schweiz prüft das Betreibungs- und Konkursamt nicht, ob die Forderung von win-loads.net berechtigt ist.

    Bei einem Zahlungsbefehl muss man innert 10 Tagen einen Rechtsvorschlag erklären (und zwar auf dem selben Formular). Tut man dies nicht, bestätigt man die Geldforderung von win-loads.net.

    Nach einem Rechtsvorschlag muss win-loads.net beweisen, dass ein rechtsgültiger Vertrag besteht.

    Über die Zwangsvollstreckung in der Schweiz:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Betreibung

  322. 322
    auchabgezockter 

    Hallo leute,wie ich sehe bin ich nur einer von mitlerweile tausenden usern die der masche von winloads reingefallen sind,naja mich hat es sogar doppelt erwischt….bei opendownload auch,da bei winload nach der anmeldung kein download zustande kam gab ich über google nochmal winrar download ein und dann wurde ich halt auf opendownload geführt….da ich an dem tag ja noch keine rechnung von winloads bekommen habe,so wußte ich ja auch nicht das es sich um betrug handelt,und habe mich dann bei opendownload auch angemeldet.von beiden anbietern kamen erst nach 2 tagen die bestätigungmail das ein vertrag von mir abgeschlossen wurde *g* haha naja erstmal herzrassen bekommen.aber ich dann auch gleich an beide unternehmen ein widerrufsbescheid mit anliegender kündigung per einschreiben mit rücksechein abgeschickt.habe mitleweile auch eine mail von denen bekommen das der widerruf nich stattgegeben wird blabla…hab jetzt mitlerweile die 2 te rechnung bekommen,werde auch garnnicht ragieren,erst wenn denn vllt. mal was wom gericht kommen sollte.

    gruß!!!! haltet die ohren steif ich tuhs auch**

  323. 323
    columbo 

    Hallo

    ich hab vom proinkasso am 25.2. die dritte mahnung erhalten.mich würde nach wie or interessieren wie es sich verhält falls bei der anmeldung falsche daten angegeben worden, vor allem eine falsche anschrift…was passiert wenn ein gerichtlicher mahnbescheid somit nicht zugestellt werden kann, da der empfänger unter angegebener adresse nicht existiert.in diesem fall könnte die 14 tägige frist ablaufen ohne das man eigentlich etwas davon mitbekommt und die können dann schließlich ihre kohle einfordern..oder???
    hat jemand von euch mit so einer situation erfahrung??
    wäre um antwort dankbar

  324. 324
    Orpheus 

    Columbo!
    Wenn du falsche Personalien angegeben hast, kann dir doch gar nichts passieren.
    Ich würde meinen E-Mail-Account löschen und hätte sofort meine Ruhe vor diesen Gaunern.
    Lies doch einmal den Kommentar 183.
    Deine Mahnungen hast du doch alle über deine E-Mail-Adresse empfangen.

  325. 325
    Opa 

    Für Colombo,

    also wenn der Mahnbescheid nicht zugestellt werden
    kann, wird er an den Antragsteller zurückgesandt.
    Danach kann der Antragsteller (Win-Loads) einen
    Vollsteckungsbescheid beantragen, womit er wieder
    dasselbe Problem mit der Zustellung hat. Er müßte
    dann Ihre Adresse ausfindig machen um den Voll-
    streckungsbescheid zustellen zu können. Gegen die-
    sen Vollsteckungsbescheid kann dann wieder Ein-
    spruch erhoben werden. Da kann dann aber nur der
    Rechsanwalt helfen.
    Aber wie schon gesagt,ist es sehr unwahrscheinlich,
    dass diese „Firma solche Maßnahmen betreibt, da
    dann die Erfolgsaussichten immer noch minimal sind,
    dass sie Recht bekommen.
    Gruß Opa!

  326. 326
    columbo 

    ja,allerdings wird sich der ihre forderung damit doch nicht einfach erldigen…ein gerichtlicher mahnbescheid besteht gegen eine xy person. die mahnfrist läuft ohne widerspruch ab, die forderung wird bestätigt und rechtswirksam…was kommt dann??meine e-mail haben die ja schließlich …ob ich meinen account nun lösche oder nicht??müssen die nicht spätestens dann rausfinden wer dahinter steckt??

  327. 327
    Phantom 

    @ Colombo: Ich bin kein Jurist, aber es ist doch logisch, das ein gerichtlicher Mahnbescheid an Dich mit korrektem Namen, vielleicht sogar mit Einschreiben, zugestellt werden muß. Du bist nicht Person XY, so das der Bescheid für Dich nicht gültig sein kann, da er an Dich auch nicht zugestellt werden kann!!! Also hat es für Dich keine Konsequenz. Mach bitte NICHT den Fehler und teile denen Deine richtigen Daten mit!!!! Außerdem ist es sehr unwahrscheinlich, das ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, da es mit Kosten verbunden ist. Ansonsten sehe ich es so wie Orpheus, allerdings brauchst Du das Account nicht komplett löschen, sondern packst die unerwünschte e-Mail-Adresse einfach in den Spam-Filter.

  328. 328
    Opa 

    Nochmal zu 323,

    eine seriöse Firma schickt eine Zahlungserinnerung,
    eine Mahnung, und leitet dann das gerichtliche Mahn-
    verfahren ein. Eine seriöse Firma wird keinesfalls
    eine Inkassofirma beauftragen befor sie keinen ge-
    ichtlichen Titel hat.

    Gruß Opa.

  329. 329
    Orpheus 

    Columbo!
    Phantom hat selbstverständlich recht. Es handelt sich doch hier nicht um eine Straftat deinerseits, sondern lediglich um eine zivilrechtliche Forderung.
    Die media intense Halunken stellen eine Forderung und du weist diese als unberechtigt zurück. Laß dich doch auf keine weiteren Spielchen mit diesen Gaunern ein.
    Wenn ich dir empfohlen habe deinen Account zu löschen,
    dann nur deswegen, weil du deren E-Mails aus Neugier immer wieder öffnen wirst und dich davon beeindrucken läßt. Ansonsten ist der Spam-Filter schon der richtige Weg. Da du keinen Betrug, also keine Straftat begangen hast, ist auch niemand befugt, deine Identität preiszugeben. Dies geht nur in einem
    Strafverfahren nach den strengen gesetzlichen Regelungen der Strafprozeßordnung. Dazu wird es aber in keinem Fall kommen.
    Noch einmal: Nimm bitte keine Kontakt mehr mit diesen Kriminellen auf.

  330. 330
    Opa 

    Zu 183,
    natürlich kann eine falsche Namens-und Adressangabe
    strafbar sein, nämlich dann, wenn eine Betrugsab-
    sicht dahinter steckt.
    Gruß Opa.

  331. 331
    carlito33 

    hey,
    habe heute in meinen (schrott)mailaccount geguckt und festgestellt, dass win-loads auch von mir 172,21 euronen will.
    passiert ist es etwa am 13 dez. 2008, ich hatte heute also reichlich mails und schon 6 proinkasso-mails(letzter vom 25.2.08)im briefkasten!

    Klar ist: nichts zahlen, nicht mit denen verhandeln, ABER soll ich den account kündigen(kann sein das ichs damals schon gemacht hab, ist schon zu lange her),

    den account auf win-loads löschen(wenn er noch geht.. hab mich nicht getraut das auszuprobieren)

    oder wenigstens Eine widerrufs-mail schicken???

    da ich nur fantasie-daten angegeben habe, haben die ja eh keine daten, aber vll. läuft der acc jetzt noch 10 jahre so weiter!!?! also löschen, widerrufen, kündigen oder doch nur HART BLEIBEN?

    hoffe einer weiß rat!!
    Weiter so leute! wir packen das!

  332. 332
    Orpheus 

    Carlito!
    “ So schnell hängen die Preußen keinen, es sei denn, sie hätten ihn.“ Vielleicht versteht du was ich meine.
    Du machst den Fehler, den ich oben schon erwähnt habe und liest diese E-Mails. Ich habe geschrieben, keinen Kontakt mit diesen Leuten aufzunehmen, sei es per E-Mail, per Telefon oder schon gar nicht per Post.
    Wenn du deinen Account kündigen willst, mußt du dies über deinen Provider tun. Dann legst du dir einfach eine neue E-Mail-Adresse zu, und der Spuk ist für dich vorbei. An deine richtigen Personalien kommen die
    nicht ran.

  333. 333
    Phantom 

    @ Carlito33:In diesem Fall würde ich gar nichts unternehmen, weder kündigen noch widerrufen, nur ignorieren! Die Mails von Proinkasso sind automatisiert und es gibt leider ein paar Angsthasen, die sich davon einschüchtern lassen und dann bezahlen.

  334. 334
    carlito33 

    THX leute!
    war ja auch mein plan nur auf stur zu stellen, aber ich wollte nochmal die bestätigung von euch;) danke nochmal!!!
    @orpheus:das man sich mit solchen leuten nicht beschäftigen sollte is mir klar aber wenn man ne 170 euro rechnung bekommt, löscht mans ja nicht einfach und hofft das das problem somit erledigt ist…
    trotdem danke für den rat!!!

    wenns neues informatives gibt lass ichs euch wissen!!!!

    carlito

  335. 335
    Heiki 

    ProInkasso hat mir um 21.58 Uhr ein Mail geschrieben

    WIR ERWARTEN IHRE SOFORTIGE ZAHLUNG

    sind Sie sich wirklich über die Ernsthaftigkeit Ihrer Lage im Klaren?

    Sie habe auf unsere Zahlungsaufforderung (Forderung des Gläubigers: media intense GmbH) nicht reagiert und die Ihnen gesetzte Zahlungsfrist ohne Nachricht verstreichen lassen.

    Wir weisen Sie im Übrigen auf unsere Kooperation mit verschiedenen Wirtschaftsauskunfteien hin; bei Nichtzahlung kann Ihre Kreditwürdigkeit negativ beeinflusst werden. Dies kann sogar zur Kündigung bestehender Bankverbindungen oder Verträge mit Mobilfunkprovidern führen bzw. diese empfindlich stören.

  336. 336
    Heiki 

    Sie können es einfach nicht lassen und wollen einen angst machen.
    Echt die sind zum kotzen

  337. 337
    MadOne 

    http://forum.computerbetrug.de/allgemeines/55652-win-loads-net-3.html

    http://www.youtube.com/view_play_list?p=879C6ACF7AFB6090&page=2

    Links scheinen seriös zu sein.

    Hey mitleidende.
    Hier habt ihr mal 2 Links die alles sehr genau erläutern.
    Bei falscher Datenangabe und/oder Minderjährigkeit ist das Risiko überaus gering das etwas passiert.

    @ HEIKI bitte halte uns weiterhin auf dem Laufenden, weil bei Dir die ganze Aktion am weitesten fortgeschritten zu sein scheint.

    Lg MadOne (auch reingefallen über FREEWARE die gar laut versch. Quellen nicht teuer verkauft werden darf)

  338. 338
    Benny 

    hab mich auch bei win-loads.net angemeldet…hab dann diese seite gefunden http://anti-abzocke.blogspot.com/2009/01/wwwwin-loadsnet-neuer-abzocker-alte.html
    hab einfach gemacht was da steht. rechungen/mahnunen ignoriert und jetzt kommt seit fast 3monaten nichts mehr und selbst wenn ist mir das auch egal.

    ihr braucht also keine angst haben! da passiert nichts! NICHTS ZAHLEN!

  339. 339
    MadOne 

    @ Benny
    Haben Sie sich mit korrekten oder gefälschten Daten angemeldet?

    Lg MadOne

  340. 340
    Orpheus 

    Hallo Opa!
    Eine Betrugsabsicht im Sinne von § 263 StGB hatte doch wohl keiner der hier Betroffenen. Die wollten doch alle nur einen „Free Download“ durchführen und wurden in diese Abofalle gelockt.
    Wir wollen uns doch nicht selbst mögliche Straftaten unterstellen
    Ich selbst habe dummerweise meine richtigen Personalien angegeben, bin also auf dem Postwege zu erreichen. Das erste Porto (0,55 Euro) haben die doch
    tatsächlich für mich bezahlt.
    In dem Brief werden mir natürlich schon empfindliche Übel(also Tatbestandsmerkmale der Nötigung) wie Inkasso, Eintreiben, Anwaltskosten und Kontopfändigungen angedroht. Das sehe ich allerdings noch sehr gelassen. Sollten diese Drohungen jedoch sehr massiv werden, werde ich Anzeige erstatten.
    Im Übrigen sollten wir uns hier in diesem lawblog nicht belehren sondern nur beraten.

  341. 341
    Apell 

    Hallo ihr lieben !
    Habe mich länger nicht mehr zu Wort gemeldet aber
    trotzdem Tag für Tag das Geschehen hier verfolgt.

    Zunächst mal find ich es klasse, was sich hier für
    eine Community gebildet hat !
    Alle scheinen sich einig zu sein, NICHT zu zahlen…
    Das soll auch so bleiben.

    Ich finde solche Unternehmen echt zum kotzen, der
    Wortlaut aus dem Inkasso-Mahnschreiben an Heiki ist
    schon fast ein Fall um selbst vor Gericht zu ziehen.
    Solche Bastarde !

    Nicht einschüchtern lassen; ich habe erst vor wenigen
    Tagen den Rückschein meines Einschreibens bekommen (nach über 2 Wochen).
    Bin mal gespannt, wann ich Post bekomme.

  342. 342
    Apell 

    Ich will jetzt hiermit keinen „Blog im Blog“ schaffen aber wollte anbei vor EINER WEITEREN ABZOCK-FIRMA WARNEN!

    Die nennen sich UMEX-MEDIA und bieten mit GESICHTSANALYS.COM eine Dienstleistung an.
    Welche lässt sich wahrscheinlich schon am Namen erraten.
    Du lädst ein Bild von dir hoch, nach ein paar Stunden
    werden dir 2 bekannte Leute angezeigt, welchen du wohl
    ähnlich siehst.
    Im ersten Schritt gibts keine genaue Auskunft, keine AGB´s oder sonstiges..einfach nur die Funktion das Foto hochzuladen.
    Im zweiten Schritt dann sieht das ganze sehr ähnlich aus wie bei unseren Freunden aus der Schweiz hier.
    Auch die Kosten betragen ebenfalls 96€.

    Solche Unternehmen breiten sich wie Würmer aus.
    Künftig sollte man IMMER die AGBs bei so unseriösen
    Seiten durchlesen (was man bei bekannten Seiten von größeren Anbietern ja eigentlich gar nicht mehr macht)

  343. 343
    Orpheus 

    Gefordert ist hier eigentlich der Gesetzgeber.
    Durch eindeutige Bestimmungen müßte doch diesem Treiben ein Ende gesetzt werden können.
    Aber auch die Betreiber der Internetsuchmaschinen könnten hier was tun.

  344. 344
    MadOne 

    Hey Leute!

    Habe mich mit Bekannten unterhalten: Alle nur nen Widerruf oder einen Musterbrief wegen Minderjährigkeit an die Firma geschickt.
    Danach haben die nichts mehr gemacht außer die zu ignorieren.
    Passiert ist dann nach unzähligen Mahnngen nichts mehr.

    Lg MadOne

  345. 345
    Kröte 

    Habe grad ein mail erhalten. Habe so eines bislang noch nicht gesehen auf diesem Blog… meine Kommentare sind markiert.

    zunächst weisen wir darauf hin, dass wir kein Download-Portal sind sondern redaktionell aufbereitete Inhalte anbieten.
    Das Runterladen von Programmen über die Internetseite ist ein zusätzlicher Service, welcher von uns nicht in Rechnung gestellt wird.

    Kröte: Ähh, wo sind die „redaktionellen Inhalte“?

    Wir weisen darauf hin, dass wir keine Rechtsverletzungen eingehen und
    rechtlich mit völlig korrekten Mitteln vorgehen.

    Kröte: O_o

    Auch in der Anmeldebestätigung, welche Ihnen per E-Mail übermittelt
    wurde, informierten wir Sie ebenfalls über die Kostenpflicht, das
    Widerrufsrecht sowie die Widerrufsfolgen und über das Zustandekommen
    Ihrer Mitgliedschaft und des Vertrages.

    Kröte hat innert 24 per e-mail widerrufen. Warum faseln sie jetzt plötzlich davon?

    Sie können unsere Konditionen gerne von Ihrem Anwalt überprüfen lassen,
    dieser wird Ihnen bestätigen, dass hier keine Rechtsverletzung vorliegt.

    Kröte: McNeubert ist Anwalt und hat die Sache schon angeguckt 😉

    Spielt es eine Rolle, wenn ich in der Schweiz wohne? Der Vertrag wurde ja „in“ Deutschland abgeschlossen, oder?

  346. 346
    Sara 

    Hey Leute, Ich ahbe eine e-mail bekommen , weil ich versucht hab zu widerrufen. aber siel wollen das nicht und die mienn da, gab es eine Test Phase.
    Was soll ich machen
    zahlen werde ich nicht !

  347. 347
    regina 

    Hey leute, habe heut die 4. mail von proinkasso erhalten, der gleiche schwachsinn wie in den letzten 3 auch…und wieder ne zahlungsfrist von 3 tage, so wie in der mail davor 😀 das ich nicht lache…wie dämlich die doch sind 😀

  348. 348
    Opa 

    Zu 340!

    „Guter Rat ist teuer“, wenn er billig zu kriegen ist,
    ist er mit Vorsicht zu genießen.
    Gruß Opa.

  349. 349
    Opa 

    Zu 340!

    „Guter Rat ist teuer“ , wenn er billig zu kriegen ist,
    ist er mit Vorsicht zu genießen.

    Gruß Opa.

  350. 350
    th3-boss 

    Habe das gleiche problem seit 1 Monat. habe inzwischen shon di 6. E-mail von proinkasso bekommen. Die drohem immer mit Gerichtlichem Mahnverfahren.
    weiß nicht wie ernst die lage ist.
    wass soll ich machen ???

  351. 351
    carlito33 

    bei mir sinds auch schon 6stück von proinkasso, die letze kam am 25.2

  352. 352
    computerfan 

    @th3-boss

    ignorieren:-))) die drohen nur, weil mehr nicht geht….

  353. 353
    Win-Loads lacher Nr.1 

    Ja Win-Loads is schon ne geschichte für sich…
    Ich war vom 23.2-27.2 auf Fortbildung ohne Internet…

    e-mail – 1

    Datum: Tue, 24. Feb 2009 23:45:53 +0100

    e-Mail – 2

    Datum: Wed, 25. Feb 2009 17:40:01 +0100

    Zugangsdaten e-mail zwar mit Telefonnummer…

    Tel*: 01805 – 579966, Fax*: 01805 – 104777

    aber Kosten? Fehlanzeige

    — Streamarchiv—

    hat es auch gut gemacht…

    Sie erhalten einen negativer Krediteintrag sofern Sie Ihr Schulden nicht begleichen.

    findet jmd. einen Fehler in dem *Standartformular*

    mfg TheFrog

  354. 354
    Win-Loads lacher Nr.1 

    PS: Verbraucherschutzzentrale wie z.B.

    http://www.vzhh.de/

    sind immer Hilfreich..

    Man findet dort Listen mit unseriösen Internet Seiten…und deren *Verhandlungsstatus* wenn schon eine Anklage erhoben wurde…

    mfg TheFrog

  355. 355
    Mel 

    huhu leute…
    bin mittlerweile sooooo entspannt der sache gegenüber, entspannter gehts nicht. schau auch schon nicht mehr in mein postfach ( war eh nur eins für müll grins) und ansonsten is allet ruhig. tja ….in der ruhe liegt die kraft leute.
    niiiiiiiiiiiiiiiix machen, gaaaaaaar niiiiiiiiix. sei denn es kümmt wat vom gericht. was bei den meisten eh nicht der fall ist….
    na ja also alles wird gut sag ich nur 😉
    gruß mel

  356. 356
    isolde 

    hallo mich hat es auch erwischt win-load hat mir eine mahnung geschickt.dabei habe ich noch nichtmal eine rechnung bekommen.und was mir augefallen ist.ist das ich keine vertags oder kunden nummer bekommen habe.

    ich war erst am überlegen zu bezahlen und dann habe ich ein wenig geschnüffelt und siehe da ich bin nicht der eizige.ich habe auch versucht e-mail zu schreiben aber keine antwort bekommen.heute habe ich den „vertrag´´ wiedersprochen. morgen läuft die frist der bezahlung ab.

  357. 357
    Buschi 

    Guter Tip mit der Seite der Verbraucherzentrale.

    Dort ist folgender Artikel zu finden. Ich meine es sollten alle die Schritte unter „was kann ich dagegen tun“ unternehmen.

    http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofallenimInternetLeitartikel.htm

  358. 358
    Phantom 

    @ Isolde Qth3-Boss: Umso mehr Mahnungen Ihr von Proinkasso oder Media-Intense bekommt umso klarer müßte es doch jedem werden, dass sie Euch nur betrügen wollen. Jedes seriöse Unternehmen würde bei einer berechtigten Forderung keine 6 Mahnungen senden, sondern viel früher einen Mahnbescheid beim Gericht beantragen. Also an alle, die immer noch potentiell auf diese Betrugsmasche reinfallen könnten: AUF KEINEN FALL ZAHLEN, einfach den Schwachsinn ignorieren!!!!!!!!!!!!!!

  359. 359
    Anonymous 

    Für eine Info an die Bank:

    E-Mailadrese der Bank von Win-Loads (Ko-Nr. 1160427).

    service@volksbank-hochrhein.de

    Volksbank Hochrhein eG
    Bismarckstraße 29
    79761 Waldshut-Tiengen

  360. 360
    Anonymous 

    Für eine Info an die Bank Beitrag 357:

    E-Mailadrese der Bank von Win-Loads (Ko-Nr. 1160427).

    service@volksbank-hochrhein.de

    Volksbank Hochrhein eG
    Bismarckstraße 29
    79761 Waldshut-Tiengen

  361. 361
    Bernd 

    Hallo zusammen.
    Wieder einer mehr,der bei der FREEWARE Suche nach einem Player,in diese miese Falle gestolpert ist.Vor ein paar Tagen war ein Bericht ,im TV,über diesen Herrn,der mit unseren sauer verdienten Brötchen unbedingt MULTIMILLIONÄR werden will.In diesem Beitrag , ging es über die Proben , die man anfordern kann.Das Konzept ist das gleiche,wie unsere Falle.Er hat den Reporter auch noch ausgelacht am Telefon,mit den Worten ; Er wünsche ihm viel Glück,bei der Suche nach ihm ,im Raum Wiesbaden.Ich werde die Verbraucherzentrale informieren, abwarten u. nicht zahlen.

  362. 362
    Opa 

    Diese Geschäftsmodelle sind nicht neu! Es ist letzten
    Endes nichts anderes als „Internetdrückerei“!
    Gruß Opa.

  363. 363
    Waldemar 

    Auch ich bin bei der Suche nach einem kostenlosen download (der letztlich nicht funktionierte) reingefallen. Wie ich bei der Internetrecherche feststelle, haben diese Betrügereien offensichtlich eine Qualität erreicht, dass es ein Fall für die Staatsanwaltschaft sein dürfte.

  364. 364
    MadOne 

    hey leute :D:D:D
    habe wie zuvor schon erwähnt keine echten daten angegeben. es kommt heute die email das mein widerruf nicht akzeptiert werden kann weil bla bla bla. stellt euch vor jemand hat sich mit qwertz qwertz angemeldet als namen…
    die email fing an mit: Sehr geehrter Herr qwertz, […] lachhaft.

  365. 365
    Opa 

    AN MadOne,

    warum lachhaft? Ich kenne einen der heisst
    „Wrzlbrmft“.
    Gruß Opa.

  366. 366
    Abgezockte 

    Hallo,

    mich hat es leider heute auch erwischt bei winloads. Allerdings habe ich sowohl komplett falsche Daten als auch eine falsche Email angegeben (aus Versehen). Den Account bei meinem FreeMailanbieter habe ich natürlich sofort gelöscht, denn der Schreibfehler war offensichtlich. Meine IP haben sie trotzdem.

    Ich habe nun „anonym“ die Telekom anrufen und ein netter junger Herr hat mit mir ein Schwätzchen gehalten.

    Die Telekom gibt die „echten“ Adressdatten nur raus, wenn eine Strafanzeige bei der Polizei vorliegt und ein Anwalt die Herausgabe verlangt. Ansonsten könnte ja jeder kommen.

    Theoretisch könnte ich für irgendjemanden aus dem Telefonbuch so einen Vertrag abschließen nur durch die Eingabe seiner Daten. Sowas kann garnicht gehen … ich halte daher die ganze Sache sowieso für total unseriös.

    Fakt: Ich warte erstmal was passiert. Ihre Mails und Briefe können sie mir ja nicht zustellen. Und falls doch etwas kommt, gehe ich vor wie hier beschrieben.

    Als Alternative steht noch, dass ich bald heirate und umziehe und dann weder mehr dort wohne noch so heisse falls sie es über die Ip rausbekommen :o) Nunja ist sicher nicht für jederman eine Lösung.

    mfg
    die Abgezockte

  367. 367
    Abgezockte 

    nur mal so anbei noch

    nach Owig §111 ist nur eine falsche Personendatenangabe ggü Behörden eine Straftat

    auf sein Widerrufsrecht kann man NICHT verzichten
    win-loads und Konsorten stehen nicht über dem BGB §355 Satz 1

    hier wird die Preisangabe bewusst versteckt oder so platziert, dass sie nicht auffällt. Sowas verstößt gegen die Preisangabenverordnung.

    Die Typen sind total sinnlos! Lasst euch also keine Angst machen. Nicht zahlen, nicht reagieren. Zur Vertragserfüllung gehört auch, dass man die Datein runterladen und nutzen kann. Schon da scheitert es bei einigen…

    Zu guter Letzt:

    Mein Männlein und sein Freund sind Programmierer und Anwalt, die haben vor Wochen aus Spaß auch mal überlegt (bei mehreren Bier zuviel) ob sie sowas aufziehen … Mein Mann wurde nämlich vor einem Jahr auch mal belästigt allerdings mit „Gebühren“ von 700 Euro. Nachdem sein Freund einen Brief geschrieben hatte, war Ruhe.

    Man sieht also, da steckt keine große mächtige Maschien dahinter, sondern ein paar kleine gauner die aufgenügend Dumme hoffe, die aus Angst bezahlen.

  368. 368
    Abgezockte 

    http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/abofallen-und-abzocke-im-internet-das-muessen-sie-wissen/

    FAQ zu genau diesem Thema … sehr beruhigend :o)

  369. 369
    Opa 

    Nach Information von „http://rotglut.org/“ soll es
    die „ProInkasso GMbH in der Rodenbacher Chausee Nr6
    in Hanau nicht mehr geben!
    Gruß Opa.

  370. 370
    Phantom 

    Die Mahnschreiben sind automatisiert, deshalb auch die komischen Namem wie Quertz oder Wrzlmrmft. Das ist ein Geschäft mit der Masse, es werden Tausende gemahnt und wenn nur wenige Prozent aus Unwissenheit oder Angst bezahlen, lohnt sich deren Geschäft. Meine abschließende Meinung zu diesem Thema ist, das gilt für Media Intense und Proinkasso, es werden hier viel zu viele Gedanken über diese Betrüger verschwendet. ALLES IGNORIEREN UND NICHTS ZAHLEN!!! ES KANN NICHTS PASSIEREN, auch nicht wenn sie eine IP-Adresse haben. Meine IP-Adresse wurde z. B. falsch wiedergegeben, nicht mal das stimmte. Über jeden anderen Taschendieb macht man sich auch nicht so viele Gedanken!

  371. 371
    Orpheus 

    Phantom hat mal wieder recht.
    Hier noch ein Download-Tipp:
    http://www.zdnet.de oder
    http://www.chip.de
    Hier findet ihr alle free downloads ohne Probleme.

  372. 372
    Orpheus 

    Noch ein Tipp von chip.de:

    http://www.chip.de/news/CHIP-Tipp-Diese-Abzockseiten-sollten-Sie-kennen_35246967.html

  373. 373
    MadOne 

    @ Opa

    Mir geht es darum, das deren Geschäft vermutlich einfach nur automatisiert ist und es bei denen die Masse macht, so wie zuvor von jemandem schon erwähnt.

    Lg MadOne

  374. 374
    Abgezockte 

    Ich nochmal! Nachdem ich meinem Mann gestern davon erzählt habe, sagte er, ihm sei dies vor 2 Jahren mit einer Seite berufsberatung irgendwas auch passiert.

    Er hat alles ignoriert und nach einer gewissen Zeit war dann Ruhe. Sie hatten dann die Emailadresse an andere Firmen verkauft und da kam Werbung.

    Ich hab es schon in einem anderen Forum geschrieben:

    Wenn sich 1 MIO Leute „aus Versehen“ registrieren und jeder 5. die 96 Euro aus Angst zahlt, verdienen diese Betrüger im Jahr 20 MILLIONEN Euro.

    Im Akte Forum ließen sich 2007 zu solchen dubiosen Anbietern bereits 90000 Beiträge lesen!

    Bezahlt nicht, reagiert nicht. Löscht die Email. Heftet Postbriefe einfach ab und lasst es gut sein. Nur wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, abweisen (Kreuz setzen) und zurückschicken. Damit ist die Sache erledigt!!!

  375. 375
    Abgezockte 

    Wer nur die Email angegeben hat, sollte sich garkeine Platte machen. Die IPs mit denen gedroht wird, sind fiktiv!

  376. 376
    Das Omen 

    Hier mal das Antwortschreiben von win-loads auf den Musterbrief der Verbraucherschutzzentrale:

    Sehr geehrter Herr ……,

    Wir weisen darauf hin, dass wir keine Rechtsverletzungen eingehen und
    rechtlich mit völlig korrekten Mitteln vorgehen.

    Sie können unsere Konditionen gerne von Ihrem Anwalt überprüfen lassen,
    dieser wird Ihnen bestätigen, dass hier keine Rechtsverletzung vorliegt.

    Diesbezüglich ersuchen wir Sie Ihre Aussagen auf die Richtigkeit zu
    überprüfen, bevor Sie diese äussern.

    Sollten Sie davon ausgehen, dass Ihre Daten durch Dritte missbraucht wurden, werden Sie ersucht eine Anzeige gegen Unbekannt bei der örtlichen Polizei wegen Datenmissbrauchs zu erstatten.
    Die weiteren Maßnahmen zur Klärung des Sachverhalts werden durch das Ermittlungsverfahren durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit besteht, dass Sie sich selbst anzeigen, falls Sie die Anmeldung doch getätigt haben sollten. Dies würde dann mit hohen Folgekosten verbunden sein.

    Bis zum Abschluss des Ermittlungsverfahrens durch die Behörden ist der Vertrag aufrecht.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    Ich meine, es in der Form hier noch nicht gelesen zu haben, deshalb der Vollständigkeit halber.

  377. 377
    Phantom 

    Ich habe mir überlegt, wie alle hier im Forum und auch sonstwo den „Firmen“ Proinkasse und zum Beispiel dem Betreiber der unechten Webseite Vorsicht Falle – Betrug aktiv schaden können. Eine echte Verbraucherzentrale wird wahrscheinlich keine Werbung über Google-AdWords schalten!!! Also, ist die Anzeige von einer unseriösen Firma, oft anklicken aber natürlich keine Daten eingeben!!!
    Es handelt sich z. B. auch um die am Anfang dieses Lawblogs geschaltete Google-AdWords-Anzeigen. Wenn eine Anzeige z. B. bei Google von den Abzockern kommt, würde ich empfehlen, dass jeder diese Seite sehr oft anklickt. In diesem Fall müssen diese unseriöse Firmen jeden Klick bezahlen (ca. 10 Cent pro Klick). Wenn ca. 10.000 Betroffene nur ca. 10 Klicks pro Tag machen, schaden wir diesen „Firmen“ mit 10.000 € pro Tag. Google wird sich freuen, da sie daran verdienen und die AdWord-Anzeigen, über welche viele in die Falle rutschen werden abnehmen!

  378. 378
    tdko 

    Hallo zusammen,bin auch letzten reingefallen.Aber habe gelesen das viele auch ihre richtigen daten nicht angegeben haben,wie auch ich das getan habe,aber auch wenn die sagen die haben eure IP-adresse ,können die nicht eure Adresse rauskriegen und der internet anbieter wo ihr angemeldet seit darf wegen Datenschutz nichts rausgeben nur bei Gerichtsschluss und so,und die Arbeit werden die wohl kaum machen,kostet ja Geld wa.

  379. 379
    Philoi 

    hehehe… Nun habe auch ich meine erste Mahnung erhalten… Liegt schön im Papierkorb, wo auch die anderen schreiben (E-Mails) landen werden. Mal sehen wann ich das nächste mal Post erhalte. Ich bin schon freudig gespannt… :)

  380. 380
    Orpheus 

    Phantom,wenn das klappt, wäre das die richtige Antwort.
    Ich selbst wollte denen schon täglich einen dicken Brief
    natürlich ohne bzw. mit fingiertem Absender unfrankiert
    „Gebühr bezahlt Empfänger“ zusenden
    Ich weiß allerdings nicht, ob die den auch annehmen müssen.

  381. 381
    Und noch ein Idiot ._. 

    Ach du scheiße..haben die idiot..
    Proinkasso ® GmbH

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben Sie mehrmals angemahnt u.a. per Post. Haben Sie das zur Kenntnis genommen? Es betrifft die offene Forderung unseres Auftraggebers media intense GmbH-www.win-loads.net Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate) über EUR 172,21.

    Um die Angelegenheit nicht unnötig zu verteuern, zahlen Sie die Gesamtforderung ein! Sie können auch eine Ratenvereinbarung abschließen. Möchten Sie eine Ratenzahlung, so tätigen Sie sofort eine Zahlung in Höhe von mindestens EUR 10,00.
    In jedem Fall: Bezahlen Sie die Forderung und ersparen Sie sich weitere Unannehmlichkeiten.

    Ihre Mandat – Nr.: 339106184
    Ihre Anschrift: Ketuchup 15, 48565 Moya

    Sollten sich Ihre Adressdaten geändert haben, teilen Sie uns dies bitte mit. Anderenfalls müssten wir eine kostenpflichtige Adressrecherche in die Wege leiten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Proinkasso GmbH

    PS: Bitte antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Wir werden uns danach so schnell als möglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Eine weitere Kontaktaufnahme (per Brief, Fax oder Anruf) ist nicht mehr notwendig.

    Zahlungen erfolgen bitte immer unter Angabe Ihrer Mandat – Nr. 339106184 auf das folgende Konto: Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201 (Bei Auslandsüberweisungen: IBAN: DE42500502010200388290, Swift (BIC) HELADEF1822).

    _________________________________________________________________________

    Proinkasso ® GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    63457 Hanau
    Tel.: 0180-50 90 516*
    Fax 06181-90 60 10 28
    Mo-Fr: 09:00??“12:00 und 14:00??“17:00 Uhr
    (*14cent/min abweichende Preise für den Mobilfunk möglich)
    Handelsregister Hanau HRB 7142
    Ust-IdNr. DE217 317 845
    Geschäftsführer: Stefan Straßburg
    Zum Inkasso zugelassen:
    Zulassungs-/Aufsichtsbehörde i.S.d. § 5 Abs. 1 Nr. 3 TMG ist der Präsident des Oberlandesgerichtes Frankfurt am Main, Zeil 42, 60313 Frankfurt am Main (zugleich Registrierungsbehörde gemäß Rechtsdienstleistungsgesetz).
    Eingetragen im Rechtsdienstleistungsregister, Registernummer/ Aktenzeichen: OLG Frankfurt 3712/1 -I/3- 1995/08

    Was soll das heißen?..Zahlen..auserdem habe ich per post nciht ein brief bekommen,da es die adresse ned gibt xD

  382. 382
    Und noch ein Idiot ._. 

    Das isn mahnscheid O.o

  383. 383
    akiira 

    hallo,
    reih mich mal mit ein.
    wie sagt man, geteiltes leid ist halbes leid. und bei so viel betroffenen, kanns doch gar nicht mehr so groß sein. mein panikpegel hat sich auf jeden fall ganz schön gesengt.
    als die erste rechnung kam war mir auch ganz schlecht.
    aber jetzt geht s mir besser.
    habe denen per mail meinen widerruf geschickt.
    haben ihn aber nicht anerkannt, wegen dem widerrufsverzicht.
    ich warte jetzt auch was weiterkommt.
    das mit den seiten anklicken find ich gut, kann man ja abends, beim fernsehen, sind die werbeblöcke ausgefüllt….grins
    grüss euch alle, bleibt eisern, haltet durch.
    DIE KRIEGEN KEIN GELD

  384. 384
    akiira 

    ….noch was,
    diese proinkasso gmbh ist wegen unserösität aus dem inkassoverband rausgeflogen.
    das sagt doch alles….oder?????????????

  385. 385
    Opa 

    Zu „Und noch ein Idiot“ 382.

    Nein das ist kein Mahnbescheid!!!!!!!!!!!!
    Ein Mahnbescheid kommt mit Absender vom Örtlichen
    Amstgericht im gelben Umschlag.
    Keine Panik, es kommt sowiso keiner!!!!!!!!!!!
    Gruß Opa.

  386. 386
    Opa 

    Nochmal zu 382!

    Nicht bezahlen und in Zukanft auch keine falschen
    Adress-und Namensangaben mehr machen.Das ist näm-
    lich, auch bei Jugendlichen, nicht ganz harmlos!
    Gruß Opa.

  387. 387
    Jacky 

    zu 381

    das ist KEIN Manbescheid, dieser sieht ganz anders aus!!! NICHT ZAHLEN:-)))))

  388. 388
    Jacky 

    zu 381

    es soll nur sehr wichtig aussehen!!!!!

  389. 389
    Abgezockte 

    @OPA

    Falsche Namensangaben sind nach §111 OwiG nur ggü von Behörden ein Problem.

    Also ermuntere nicht unbedarfte Internetuser überall ihre richtigen Personendaten anzugeben.

    ****EDIT ADMIN****

    Mit § 111 owig haben Sie zwar Recht, allerdings ist die Angabe eines falschen Namens etc. tätsächlich nicht so unproblematisch – wer eine (kostenpflichtige) Dienstleistung in Anspruch nimmt und falsche Angaben zu seinem Namen, Adresse etc. macht, könnte sich des Eingehungsbetruges strafbar machen, wenn er von Anfang an vor hat, für die Dienstleistung nicht zu zahlen und dies durch falsche Angaben verhindern möchte. Wenn man als Nutzer aber denkt, die Dienstleistung ist kostenlos, dürfte der Eingehungsbetrug von vornherein ausscheiden.

  390. 390
    akiira 

    hallo,

    geselle mich dazu.
    auch reingefallen.
    als die erste rechnung kam war mir ganz schlecht.
    habe gleich angefangn zu googeln.
    unter anderem, habe ich gefunden,dass die proinkasso gmbh aus dem inkassoverband geflogen ist, wegen unseriösem arbeiten.
    sagt doch alles…. oder????
    mitlerwile bin ich gspannt was als nächsts kommt, bin bei der ersten mahnung

  391. 391
    Opa 

    @abgezockte!

    Man sollte „unbedarfte Internetuser“ nicht dazu auffordern sich in das gleiche Boot zu setzen, wie die hier behandelten „Trickser a la Win-Loads,
    ProInkasso ect.
    Gruß Opa.

  392. 392
    Orpheus 

    Abgezockte!
    Laß dich nicht beirren. Sprüche klopfen, verunsichern und den Lehrmeister spielen – dazu sage ich nein.
    Aufklären und beraten – ja.
    Ich veschwinde jetzt in der Unterwelt.

  393. 393
    Phantom 

    @ Abgezockter
    @ Opa
    Meine Meinung zu diesem Thema ist folgende:
    Ich würde in der Zukunft meine Daten nirgendwo mehr eintragen, weder die richtigen noch falschen Daten, es sei denn, ich bin sicher, dass der Anbieter 100% seriös ist(z.B. Ebay, Amanon etc.), dann müßte und würde ich natürlich auch die richtigen Daten angeben!

  394. 394
    Opa 

    @Phantom,

    das ist ja der Casus Knacktus den ich meine!
    Wenn ich in einen Vertrag meine Daten einsetze,
    gehe ich davon aus, dass der Vertrag in Ordnung
    ist.Ist er nicht in Ordnung schützen mich die
    Gesteze vor unlauteren Machenschaften.
    Wenn ich aber in einen Vertrag falsche Daten
    einsetze versuche ich mich bei eventuellen Un-
    stimmigkeiten meinen Vetraglichen Verpflichtungen
    zu entziehen.
    Und zuletzt, wenn ich aber davon ausgehe, dass
    der Vertrag nicht in Ordnung ist, so gehe ich
    auch nicht darauf ein.
    Gruß Opa.

  395. 395
    Orpheus 

    Ich melde mich doch noch einmal.
    Jetzt herrscht doch wieder ein vernünftiger Ton.
    Genau das wollte ich ich mit meiner Kritik erreichen.
    Opa, so solltest du weitermachen, dann werden deine Ratschläge dankend angenommen.
    Schöne Grüße aus der Unterwelt

  396. 396
    Opa 

    Ich bitte alle meine Kommentare im Forum zu
    löschen.

  397. 397
    Phantom 

    @ Opa: Warum sollen alle Kommentare gelöscht werden? Man sollte doch zu seinen Äußerungen stehen, auch wenn die Resonanz nicht immer so ist, wie man es sich gerne wünscht!

  398. 398
    Peter 

    Hallo Mitsteiter
    Ja ich bin auch dabei. wollte auch den Adobe R. laden . Die Geschichte die schon vorher beschrieben wurde .
    einen Tag später dann die rechnung. Habe sofort Widerspruch eingelegt.Denke mal die Jungens aus der Schweitz lesen hier auch mit !!!!!!!!.
    Das sollte jeder bedenken.
    Bei mir giebt es kein Geld / Da ich auch 6facher Opa bin und früher ( Beruflich )oft bei Gericht war sehe ich der Sache gelassen entgegen.
    Sehr gut alle diese Zeilen / Ist schon toll was es Alles im Internet giebt. Einen schönen sonntag und denkt immer FEIND hört mit !!!!!! Oder

  399. 399
    Wolf 

    Hallo ich fühle mich hier richtig wohl,

    bin auch reigefallen, ich werde die vorgenannten Regeln beachtebn, also nicht zahlen. Frage hat jemand die schon angezeigt also Polizei oder Staatsanwltschaft? ich beabsichtge diesen Weg zu gehen

  400. 400
    MadOne 

    @ Wolf
    Das mit ner Anzeige könnte schwierig werden. Schließlich sitzen die in der Schweiz. (außer du wohnst selber dort)

    Lg MadOne1337

  401. 401
    gerd 

    Hallo
    habe heute die erste Mahnung bekommen obwohl die
    Zahlungsfrist noch nicht abgelaufen ist
    Desweiteren Drohen die Backen mir wegen angeblich
    falschen Daten bzgl. Geburtsdatum was aber stimmt
    Zahlen werde ich nicht .
    Habe Ihre Adresse auf Negativliste gestellt

  402. 402
    hermer 

    Hallo,
    als Internetnutzer der ersten Stunde bin ich zum ersten Mal auf einen solchen miesen Trick hereingefallen – über Google Acrobat Reader 9 gesucht und bei win.loads.net gelandet. Bin davon ausgegangen, daß es sich bei der Angabe der persönlichen Daten um eine Registrierung für das Zusenden von Newslettern handelt, wie das bei Freeware-Downloads üblich ist. Rechnung von Media Intense kam einen Tag später per E-Mail.
    Habe der Forderung mit der Begründung widersprochen, einen Vertrag nicht abgeschlossen zu haben. Umgehend Mail von Media Intense: Widerspruch wird nicht akzeptiert, da Verzicht ausgesprochen (Häkchen). Vertrag sei zu Stande gekommen, da alle Daten vorliegen. M. I. droht mit Anzeige, falls ich bestreite, die Daten nicht selbst übermittelt zu haben.
    Habe mir das Video unter Link 22 angeschaut. Werde dem dort erteilten Rat folgen und der skrubelosen Firma, durch passiven Verhalten keine Angriffsfläche mehr bieten.

  403. 403
    Nixzahlmann 

    Hallo zusammen,
    weiß bis heute nicht, wie ich auf deren Seite gelangt bin und habe im guten Gewissen natürlich ausgefüllt. War, wie Ihr, auf dem Weg zum „Downloadstart“ einer kostenlosen Software. Habe widersprochen, zahle auf keinen Fall. Schaut bei den Links nach, das beruhigt. Wenn gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, binnen 14 Tagen widersprechen. Denke, das war es dann. Gebt Euren Unmut darüber weiter, Öffentlichkeit; Ratgebersendungen u.s.w.

  404. 404
    WS 

    Mich hat es nun auch erwischt, gleich 2 mal.
    1. (06.03.2009) Content Service Ltd mit http://www.opendownload.net, habe gleich bei erhalt der Rechnung einen Widerspruch abgeschickt (leider). denn ich hatte dort nicht meine richtigen Angaben gemacht.
    2. (09.03.2009) Media Intense GmbH mit http://www.winloads.net, hier habe ebenso mit falschen Angaben gearbeitet und habe bisher nicht reagiert.

    Die Email habe ich gesperrt.
    Jetzt warte ich ab was passiert. Sollte es weitergehen bleibt mir scheinbar nur der Gang zum Anwalt.
    Bei der einen o.g. Internetseite habe ich mich über die Anbieter beschwert, eine Rückinfo wird es jedoch nicht geben.

    Lg WS

  405. 405
    Wolf 

    War heute bei der Polizei und habe die angezeigt. Die Pi ´sagte nur nicht auf E-Mail antworten. Aussitzen !! und die E-Mail an die PI weitergeben.

    Lg
    Wolf

  406. 406
    WS 

    Gibt es von der Polizei eine Emailadresse für die Kopien?

  407. 407
    nichtmitmir 

    @hermer

    …auch wenn es der saubere Laden gerne anders sehen würde – die Bestimmungen zum Widerrufsrecht gelten, auch wenn da ein Häkchen gesetzt wird.

    Die Strategie ist simpel: viel heiße Luft, in der Hoffnung, daß sich da doch ein Teil unsicherer Zeitgenossen beeindrucken läßt. Zurücklehnen und die Füße schön ruhig halten! Wenn „Media Intense“ so überzeugt ist, im Recht zu sein, wäre der Gang vor ein Gericht eine sehr naheliegende Reaktion. Darauf darf man aber lange warten – wäre etwa so, als würde ein Taschendieb Klage einreichen, weil die Taschen des Opfers zugenäht waren…

  408. 408
    Peter 

    Habe heute eine letzte Mail an den verein gesand. Vorlage der Verbraucherschutzstelle NRW. (mit ein paar Änderungen.
    Ab jetz mache ich mir keine Arbeit mehr die Mails zu beantworten. Na bis schriftlich was kommen sollte,
    Dann treffen sich 300 Leute in der schweitz ( bei Gericht zurichli.War hier mein letzter Beitrag / lese aber weiter

  409. 409
    Petra66 

    An Peter
    kanste vergessen, dort findest du nur einen lehren briefkasten in der schweiz
    sind doch nur Abzocker
    wehrt euch entlich

  410. 410
    Petra66 

    man hat immer 14 tage widerufsrecht
    was die da versuchen ist betrug und in deutschland strafbar lasst uns zurückschlagen
    aber Achtung FEIND liest mit

  411. 411
    Petra66 

    Wo ist eigentlich Opa hin *******

    ***EDIT ADMIN****

    Bitte an die Netiquette halten!

  412. 412
    Und noch ein Idiot ._. 

    Ich habe denen ganz locker aus der hand gesagt,dass ich deren dienste nicht genutzt habe / konnte,weil ich nichtma ein pw bekommen habe,und die spammen und spammen,habe denen jetzt mit Strafanzeige&Anwalt&mehr gedroht,wenn morgen oder die tage noch ne neue mail kommt mache ich meine rechnung und meinen flooder startklar,dann werden sie mal sehn wie aufdringlich diese sache ist
    *****************************
    Rechnung von Fake Media Intense user
    —————————–

    500 Euro Stromkosten
    650 Euro Einloggen
    450 Euro Sorgen machen
    50 Euro Internet #mtl
    250 Euro Rechner anmachen
    800 Euro Mails lesen
    800 Euro Forum lesen
    1680 Euro Mails Screiben/Form schreibem
    das macht dann 5180 Euro wenn sie bis morgen nicht zahlen könne wird die Summe verzehnfacht Somit 51800 Euro,Zahlen sie oder wir werden einen Anwalt einschalten,xD..Also ich lass mir son mist nicht gefallen
    Mfg ~ Ade

  413. 413
    Andi 

    also ich kann nur dazu sagen dass viele von euch recht haben!
    Was ihr ned tun solltet ist euch stress zu machen oder solche scherz“rechnungen“zu schicken die ganzen e mails die bekommt sind eh alle automatische generiert!!!
    Also ich denke dass ich noch viel stress im leben haben werde der es wert ist!!! Aber dass ist wirklich nur ein sehr armer versuch irgendwie an geld zu kommen von den Online betrügern!!!
    stellt euch mal vor wieviele leute dieses ich sag jetzt mal, das nicht ernst zu nemende prob. haben und die firma will jeden einzelnen vor gericht schleifen??? Die aus der schweiz hier in DEUTSCHLAND is doch lächerlich
    macht euch ned in die hose bleibt cool!!!

  414. 414
    Opa 

    Da meiner Bitte alle meine Kommentare aus dem Fo-
    rum zu nehmen, hier offensichtlich nicht entspro-
    chen wird, bleibt mir nur die stoische Haltung der
    Eiche einzunehmen, die da lautet:
    „Was kümmerts die Eiche, wenn sich eine Wildsau
    an ihr wetzt.“
    ENDE

  415. 415
    Phantom 

    @ Petra66 Beitrag 411: Aus meiner Sicht ist der Beitrag 411 unfair, denn ich vermute, dass die Beiträge von Opa hier fehlgedeutet wurden. Ich habe sämtliche seiner Beiträge gelesen und er hat sicher nichts mit dem sogenannten FEIND zu tun. Ich konnte die Abkürzung in 411 nicht entziffern, gehe aber davon aus, dass es nichts Gutes zu bedeuten hat. Ich hatte Opa initial vielleicht auch falsch verstanden, dass hat sich aber schnell aufgeklärt, siehe Beiträge 393 und 394. Vielleicht sollte man dieses Forum weiterhin mit einem gewissen Niveau betreiben, bevor man Forum-Teilnehmer, die eine etwas andere Meinung haben, beschimpft, denn alle sind sich einig: NICHT bezahlen und ALLES ignorieren, außer den GERICHTLICHEN Mahnbescheid, dem ist zu widersprechen!!

  416. 416
    nichtmitmir 

    …den Beitrag 394 würde ich unterstreichen. Wenn ich davon ausgehe, einen seriösen Dienst in Anspruch zu nehmen (downloaden eines Acrobat-Readers), der ansonsten ja auch kostenlos von Adobe oder einigen PC-Magazinen offeriert wird, gibt es für mich eigentlich keinen Grund, mich hinter einer falschen Identität zu verstecken.

    Mag sein, daß diese Ansicht recht gutgläubig ist, wenn ich aber immer wieder lese, daß sich Leute feixend damit brüsten, eine falsche Identität angegeben zu haben, gleichzeitig aber das große Flattern bekommen und fragen, ob sie sich damit strafbar gemacht haben und „entdeckt“ werden können, verstehe ich nichts mehr.

    Zum Umgang mit Abzock-Betreibern selbst ist hier alles in mehrfacher Ausführung geschrieben worden, so daß ich mich hiermit aus dem Thema ausklinke.

  417. 417
    gerd2Jg37 

    Ich bin auch schon Mitte Februar in die Falle getappt und habe damals auch schon diverse Abzockerwarnhinweise erst nach Erhalt der Rechnung gelesen.Nah Rückkehr von einem Skiurlaub wollte ich mals sehen, wie sich die Sache weiter entwickelt hat.

    Ich kann leider die meist vertretene Auffassung nicht teilen, dass sich uns Opfern die Angelegenheit durch Aussitzen erledigt.
    Nach Prüfung dessen, was auf der Anmelde- Seite „gut platziert“, aber bei aufmerksamem Lesen zu erkennen, steht und was man nach Erhalt des Freischaltcodes per email liest und durch Eingabe des Codes bestätigt,(nämlich auch dort nochmals der Hinweis, dass man mit dessen Eingabe einen Vertrag schließt!) musste ich mir eingestehen, dass ich wegen Unaufmerksamkeit und in der Eile übersehen hatte, eine m.E.(jedenfalls mir gegenüber als als pensioniertem Juristen mit großer Wahrscheinlichkeit im Ernstfall gerichtlich durchsetzbare Verpflichtung eingegangen zu sein. Ich habe daher, um mir weiteren Ärger zu ersparen und -wie oben ja in verschiedenen Beiträgen aufgezeigt- eine Mahnkostenlawine auszulösen am 18.2. zähneknirschend zunächst mal die 96 € fürs 1.Jahr überwiesen und als Lehrgeld abgebucht.
    Möglicherweise sehen die Gerichte dies bei rechtlich unerfahrenen oder gar minderjährigen Opfern anders, aber der normale im Geschäftsverkehr sich seit Jahren tummelnde Erwachsene hat bei derart raffinierten „Geschäftspartnern“ meist keine Chance, wenn er gepennt hat.

    Ich werde die Homepage dieser Abzockerfirma natürlich keines Blickes mehr würdigen oder gar versuchen, die bezahlten „Leistungen“ in Anspruch zu nehmen und hoffe, dass sich der Erhalt der zweiten Jahresrechnung erledigt, weil den Betreibern mittlerweile entweder doch irgendwie das Handwerk gelegt wurde oder sie -mangels Nachfrage dank der verdienstvollen Abzocker-Warnseiten und sonstigen Warnhinweisen aus der community – pleite gegangen sind. .

  418. 418
    Phantom 

    @ gerd2Jg37: Ich selbst bin kein Jurist, habe aber alle hier zitierten Urteile gelesen und kann somit die Meinung vom Beitrag 417 nicht unterstützen. Der Preis und die Verpflichtung für ein 2-Jahres-Abo für einen „Nutzlosdienst“ ist in der Regel verschleiert auf den Web-Seite wiedergegeben oder der Nutzer wird durch andere Dinge auf der Webseite abgelenkt. Bei einem irrtümlichen Vertragsabschluss eines Nutzlosdienstes soll auf keinen Fall bezahlt werden, wer es trotzdem macht ist selbst schuld. Auch bei den Webseiten „www.computerbetrug.de“ sowie den Webseiten der seriösen Verbraucherzentralen sitzen auch Juristen mit einer auf Medienrecht angepassten Fachkompetenz. Von alle dort tätigen Juristen wird geraten, bei irrtümlichem Vertragsabschluss z. B. bei einer Abo-Falle NICHT ZU BEZAHLEN und höchstens einen Widerspruch zu leisten. Alle weitere Korrespondenz soll ignoriert werden bis ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt der wahrscheinlich nicht kommt. Hier hat mir ein Zitat aus Beitrag 407 gut gefallen: „…als würde ein Taschendieb Klage einreichen, weil die Taschen des Opfers zugenäht waren…“

  419. 419
    Opa 

    Zu 417,
    der „Jurist“ muß aber schon sehr lange pensioniert
    sein, wenn er sich an §312f BGB nicht mehr erin-
    nern kann !

  420. 420
    Kurt 

    Gerd!
    Mit deiner Auffassung könnte man meinen, du gehörst zu den Hintermännern von media intense. Damit schaffst du nur wieder Unsicherheit. Es herrscht ohnehin bei einigen hier schon eine gewisse Nervosität, das liest man aus einigen Kommentaren.
    Wie wir uns gegenüber diesen Kriminellen verhalten sollten, ist hier eigentlich ausreichend dokumentiert.
    Gezahlt wird auf keinen Fall.
    In Zukunft sollten wir uns darauf beschränken, Erfahrungen auszutauschen.

  421. 421
    Abofalle 

    Das Posting 417 ist einer der Abzocker. Der schreibt seinen geistigen Müll in jeden Blog/Forum/Gästebuch wo über die Jungs berichtet wird. Also bloß ned drauf eingehen, auf den Erguss den Er dort hinterlegt hat. Nicht zahlen & wirklich aussitzen, denn so langsam scheint es zu fruchten & den Jungs geht die Puste aus. Auch wenn Frau Günhter nun mit echten Mahnbescheiden protzt, das kann jeder. Widerspruch einlegen & gut ist. Bloß ned das machen, was euch im Komment 417 geraten wird. Denn darauf hoffen die Jungs ja.

  422. 422
    Kurt 

    Opa!
    So gefällst du mir. Mit deinen Beiträgen 222,325 328,,385,386 hast du doch versucht und hoffentlich auch erreicht den jungen Leuten hier in diesem Blog zu helfen.
    Für den Beitrag 419 zolle ich dir meinen Beifall
    Mach weiter so!
    Grüße von einem alten Hasen.

  423. 423
    Marco 

    ACHTUNG!!!

    @417 Bitte sein Posting NICHT beachten! ! !

    —-100% einer der Abzockerfirmen—-

    Die Spamen mitlerweile die Help-Foren durch um die Leute zu verwirren.
    Also Achtung!

    Gruß Marco

  424. 424
    Abofalle 

    Wer da wohl hinter steckt (Post417)?
    http://forum-gegen-abzocke.com/viewtopic.php?f=7&t=86
    http://www.anti-abofalle.com/
    http://www.anti-leemm.com/
    usw. usf.
    Dort wird der selbe geistige „Müll“ geschrieben.
    Frage mich nur wie man so einfallslos sein kann & sich so ne Arbeit aufhalsen kann.

  425. 425
    Kurt 

    Es war ja zu erwarten, daß diese Lumpen sich hier einschleichen, mitlesen und „“gute““ Ratschläge erteilen.
    Euch sei gesagt: Zahlen wird hier keiner. was ihr macht, ist ein auslaufendes Geschäftsmodell.
    Versucht es doch mal in den Einkaufsmeilen der Großstädte mit dem Hut vor euren Füßen.
    Aber irgendwann landen diese Schmarotzer alle hinter Gittern, doch dafür zahlen wir ja auch.

  426. 426
    Petra66 

    Hallo
    WARNUNG vor… gerd2Jg37 ….!!!! Der gehört zu denen
    schön aufpassen !!!

  427. 427
    Petra66 

    Wenn ihr weiter diskutiert wird es wieder und immer wieder solche Firmen geben man muß etwas dagegen unternehmen…?
    Nicht zahlen fertig aus!
    bei Cumputerbild.de gibt es auch ein schönes Forum zum Thema Abzocke im netz
    und immer aufgepasst Feind liest mit!!!

  428. 428
    Phantom 

    In diesem Fall muß ich Petra66 (426) Recht geben, denn die Äußerung von gerd2Jg37 in Beitrag 417 kann nicht von einem qualifizierten Juristen mit Sachverstand kommen, der sich mit dem Fernabsatzgesetz etc. auskennt. Wie bereits mehrfach in einschlägigen Foren erwähnt, gibt es schon einige Urteile bezüglich Abo-Fallen, bei denen die Abzockerfirmen verloren haben. Also auf keinen Fall zahlen!

  429. 429
    Petra66 

    Zu Phantom und zu Opa
    ihr könnt ja klug reden ,aber ich habe
    das alles schon einmal durch vor drei Jahren da gab es noch nicht so viele foren über dieses thema ,hab mir damals bald ins hemd gemacht vor angst, war die firma ,every-load,und hatte post von katia günther anwältin von denen, seinerzeit sah das alles etwas ernster aus haben sogar mit knast gedroht, habe dann bezahl ,aber es kamen immer wieder rechnungen von denen,dann muste ich handeln und habe mir selber einen anwalt genommen
    habe Anwalt bezalen müssen,auch bezahlen müssen
    war echt ne blöde zeit
    deshalb bin ich auch sehr vorsichtig geworden denn du weist nie werda so alles schreibt auch wenn es noch so schön klingen mag lies mal zwischen den zeilen
    aber wenn sich jemand angegriffen fühlt ich nehme alles zurück SORRY Opa
    bin weg aus diesem forum
    tschau

  430. 430
    Petra66 

    Das letzte mal ,hier ne liste
    http://2.bp.blogspot.com/_I_rBRGc0gAs/SYIwp43GujI/AAAAAAAACCQ/j6shXlThonM/s1600-h/GoogleForma057.jpg

  431. 431
    Petra66 

    Noch mal was neues

    http://www.stern.de/computer-technik/internet/:Minderj%E4hrige-Eltern-Internet-Mitgliedschaft/657148.html

  432. 432
    Pauker aD 

    Habe am 20.02. auch Gratissoftware runterladen wollen;hat allerdings nicht geklappt.Statt dessen kam die bekannte Rechnung und am 6.3. die 1.Mahnung mit Rechtsanwaltsdrohung (Beides übrigens per Email,obwohl ich meine richtige Adresse angegeben habe). Meine Vermutung: Die Herrschaften wollen keinen Cent mehr in ihr Geschäftsmodell stecken, weil die Einnahmen von total verängstigten „Abonnenten“ gegen Null gegangen sind (Nicht zuletzt wegen solch nützlicher Seiten wie dieser). Lasst euch also nicht irre machen! Ich werde nicht bezahlen, und das sollten alle machen. WICHTIG allerdings: Bei gerichtlichem Mahnbescheid WIDERSPRECHEN!

  433. 433
    Wolf 

    Hallo Leute,

    heute steht bei uns in de Zeitung, dass andere Anbieter von solchen Seiten ebenfalss abzocken. Die Betroffen gehen wie ich es auch getan haben zur Polizei und erstatten Anzeige.
    Schaut euch mal den § 305c BGB an !!

    Gruß
    Wolf

  434. 434
    Mary 

    Hallo Leute ,

    schaut euch mal den § 305c BGB an.

    Gruß
    Mary

  435. 435
    Mary 

    Achtung Feind hört mit….

    Wolf (405) wurde von denen geblockt!!!!!!

    Gruß

    Mary

  436. 436
    Opa 

    Feind hört mit!?

    Ja lasst sie doch mithören, es gibt hier ja keine
    Geheimnisse zu verteidigen.Solche „Beiträge2 wie
    der von Nr. 417 sind demaskierend.
    Ich werte solche Beiträge als Angriff auf die kör-
    perliche Unversehrtheit von Juristen, den da be-
    steht die Gefahr dass die sich zu Tode lachen.
    Das wird dann nach StGB verfolgt.
    Gruß Opa.

  437. 437
    Benni 

    Erfahrungsbericht: vor einem jahr megadownload net reingefallen es wurde gedroht wir haben ip, wehe du hast falsche daten geschickt Bla bla blub. erst freundliche mahnung dann freundliche drohung und dann kahmen die rechtlichen drohungen^^. das hat sich 3-4 monate hingezogen hab am anfang noch nette zeilen geschickt wie ich wiederrufe. danach noch pesönliche nachichten. und dann ignor.

    Seitdem Ruhe (:

    heute ist eine bekannte auf sowas reingefallen 3x dürft ihr raten was ich ihr empfehle?^^

    Es ist egal was sie sagen in deutschland gilt Deutsches recht und wie hier so oft geschrieben,
    sie haben keins.
    einfach schmunzeln und Papierkorb

  438. 438
    Benni 

    Nachtrag: @417 hoffe das du mir mal bei einer unterschriftenaktion zur rettung des Regenwaldes dein autogramm gibst was du nich weißt ist das im goldenen Rand der liste die Worte „mit unterschrift bestätige ich Lebenslang 100euro im monat zu zahlen“ steht^^

    JEDES Grericht in Deutschland das einen blick auf so ne seite wirft (vorausgesetzt es kähme je soweit) und die zahlungsaufoderung is nicht extrem klar zu sehen ( nich grau kleingeschrieben rechts unten oder ähnliches)wird sagen naja das könnte mann überlesen. könnte heisst „Im zweifel für den angeklagten“

    Denke aber auch das hier jemand werbung durch angstmacherei für seine seite machen will für die die sich hilfesuchend an solche seiten wenden.

    gruß benny

  439. 439
    Leilia 

    Danke Leuts fuer all die Guten Ratschlaege. Also nervoes bin ich zwar schon ueber diese unverschaehmte Vorderung (Habe auch eine Email direkt zurueck das bei dem angeblichen vertragsabschluss nichts von einem Kostenaufwand zu erkennen war.Habe dann eine Email zurueckbekommen dass sie das nicht akzeptieren koennen)DEnke aber das ich nach all den Guten Kommentaren hier beruhigt schlafen kann in dem Wissen das diese Leute mir ncihts koennen.
    Also danke nochmal
    Leilia

  440. 440
    Anonymous 

    Servus Leute habe seit geraumer Zeit nichts mehr bekommen. Die letzte mahnung habe ich anfang februar bekommen per e-mail. Vielleicht geben die langsam auf und was noch zum OPA weiter so solche leute braucht DEUTSCHLAND

  441. 441
    auchabgezockter 

    Hallo hier nochmal ein Film zum Thema Internetabzocke,ich finde es is in dem Film alles beschrieben wie man damit umzugehen hat. http://www.youtube.com/watch?v=-PEPXD5C580

    grüße vom auchabgezockter

  442. 442
    Opa 

    Aboabschlüsse durch Minderjährige sind unwirksam!
    Urteil des AG München.
    http://www.computerbetrug.de/news/newsdetails/urteil-minderjaehrige-muessen-abonnement-im-internet-nicht-zahlen-090309

  443. 443
    Opa 

    Zu 440,

    wie ich aus verschiedenen Kommentaren entnommen habe,
    fordert „Win-Loads“ einen Minderjährigkeitsnachweis
    wenn Eltern behaupten, der Anmeldende sei noch nicht
    volljährig.
    Warum fordert „Win-Loads“ keinen Volljährigkeits-nachweis wenn sich jemand anmeldet?

  444. 444
    Opa 

    Zu441,

    wenn also ein Minderjähriger behauptet er sei
    volljährig, wird ihm das ohne weiteres geglaubt.
    Wenn dagegen ein Volljähriger behauptet dass
    diese Angaben nicht stimmen, muß er dieses be-
    weisen! Oder?
    Gruß Opa.

  445. 445
    Phantom 

    @ 441: Genau so ist es, denn das passt in das Konzept der Abzocker! Allerdings ist noch mal hervorzuheben, dass man diesen Beweis der Minderjährigkeit auf keinen Fall erbringen soll, denn dann haben diese Abzockerfirmen sämtliche Daten der Betroffenen. Ob Minderjährig oder nicht, es handelt sich hier um die betrügerischer Absicht einer Abofalle. Also auch hier würde ich es bei der einmaligen Korrespondenz, nämlich der Mitteilung der Minderjährigkeit, belassen und dann alle weiteren Mails etc. von denen ignorieren.

  446. 446
    nichtmitmir 

    @ 441
    …fordert „Win-Loads“…
    naja, im Fordern sind sie ja Weltmeister (fordern sie nicht auch ’ne Menge Geld von etlichen Leuten?). Ob es jedoch eine Berechtigung für Forderungen gibt, ist eine gänzlich andere Frage! Also, laßt sie fordern – es steht ihnen doch frei, ihre „berechtigten Forderungen“ gerichtlich durchzusetzen…

  447. 447
    Der Serk 

    Ich hab den A….löchern erzählt was ich von Ihren Forderungen halte und auf weitere Mails nicht mehr reagieren werde. ebenso können Sie Schei.e Fressen und Ihr ungültiges Widerrufsrecht in Ihren A:..H schieben : -P

    nicht zahlen, nicht einschüchtern lassen
    lasst sie doch kommen

  448. 448
    Und noch ein Idiot ._. 

    Nachdem ich diesn schweinen mit anwalt + mehr gedroht habe nix mehr :)

  449. 449
    anonym 

    hallo ich hab falsche daten angeben was passiert wenn der mahnbescheid an die falsche adresse gesendet wird die es wahrscheinlich nicht gibt!? kriegen die dann durch meine IP adresse meine adresse heraus bitte um antwort habe ein wenig angst vor einem gerichtsbeschluss

  450. 450
    Phantom 

    @ anonym: Ein gerichtlicher Mahnbescheid, zu dem es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht kommt, muß persönlich zugestellt werden.Wenn es diese Person nicht gibt, kostet es Media Intense Geld und der Bescheid kann nicht zugestellt werden, das wäre doch gut. Die Ortung der IP-Adresse ist Unsinn. Da es sich hier nicht um ein Strafverfahren sondern nur um einen Nutzlosdienst handelt, wird die IP-Adresse nicht ermittelt werden. Außerdem kostet das Geld, ebenfalls wie der Mahnbescheid. Die Abzocker geben kein Geld aus, wenn ihnen dann keine Einnahmen daraus resultieren. Also keine Sorge. Die Internetadresse http://www.computerbetrug.de ist absolut seriös und kompetent, hier steht alles was zu tun ist, ansonsten sind hier im Forum auch noch ein paar nützliche Links zitiert!

  451. 451
    Schlickrutscher 

    Hallo Leidensgenossen,

    ich bin dieser Media Intense GmbH mit http://www.winloads.net auch auf dem Leim gegangen. Wollte Adobe Reader um bin auf dieser Website gelandet. Jetzt im nach hinein unerklärlich und läßt sich auch nicht mehr rekonstruieren. Die Infos hier auf der Seite bauen mich wieder auf. Soll ich trotzdem noch eine Verbraucherzentrale kontaktieren?

    Gruß an Alle

  452. 452
    Phantom 

    @ Schlickrutscher: Kontakt zur Verbraucherzentrale? Theoretisch nicht nötig, wenn man alles so macht, wie z. B. auf http://www.computerbetrug.de oder auf den Internetseiten der seriösen Verbraucherzentralen empfohlen wird. Praktisch kann es jedoch beruhigend wirken.

  453. 453
    Kämpfer 

    Hab mich schon länger nicht mehr hier ein geklickt, darum bin ich erstaunt das „Opa“ gelöscht werden will!! Habe euch meine E-Mail-Adresse in diesem Forum gegeben um zu kämpfen, was ist gewesen nun, nur 2 Personen die sich öffentlich gegen …… GmbH trauen.
    Schade für Jan & Lara.!!
    So können die ungehindert allen drohen und Angst machen! Mir nicht!!!!!!!!!!!!!!

  454. 454
    hermer 

    Hallo,
    habe mich in Beitrag 402 bereits geoutet und verfolge das Forum täglich. Mir ist aufgefallen, daß viele Minderjährige in die Kostenfalle von win-loads.net tappen und dabei bewußt falsche Daten angeben. Ich gehe davon aus, die Jugendlichen sind, wie üblich, auf der Suche nach Freeware Downloads.
    Die Angabe von falschen Daten halte ich grundsätzlich für verwerflich. Verwerflich und rechtswidrig halte ich aber auch die Reaktion der Media Intense GmbH gegenüber den Minderjährigen. Die Androhung von Strafverfolgung wirkt bei den meisten wie ein emotionaler Keulenschlag und beschwört Ängste und in Einzelfällen Verzweiflung bei jungen Menschen herauf. Hier sehe ich im Einzelfall einen Ansatzpunkt, den skrupelosen Abzockern rechtswidriges Verhalten nach zu weisen und dieses zur Anzeige zu bringen. Eltern von betroffenen Jugendlichen sollten diese Vorgehensweise in Erwägung ziehen; dabei aber nicht vergessen, die/den Jugendlichen für ihr/sein unkorrektes Handeln zu rügen.
    Vielleicht könnte schon eine rechtlich fundierte Strafanzeige bewirken, daß win-loads.net aus dem Internet verschwindet, wenn auch die kriminelle Energie der Hintermänner/-frauen bald wieder für Nachschub sorgen wird.

  455. 455
    Phantom 

    @ hermer: Nachdem ich auf diese Masche hereingefallen bin, hatte ich mal im Internet recherchiert. Es gibt unzählige solcher Abzockerseiten, so dass ich glaube, dass eine einzelne Strafanzeige gegen Media Intense vielleicht dazu führt, das die Seite win-loads gelöscht wird, aber wie zu vermuten, wird es eine andere Seite mit neuem Namen geben. Aus meiner Sicht können diese Probleme eventuell folgendermaßen gelöst werden: Breite Aufklärung, dass JEDER darüber informiert ist, das Abzocken ignoriert werden muß und das man AUF KEINEN FALL bezahlt. Zusätzlich muß das Fernabsatzgesetz eventuell entsprechend ergänzt werden, daß z. B. Abos grundsätzlich nur mit Unterschrift über den Postweg verifiziert werden können.

  456. 456
    Heiki 

    Hallo Leute

    Was ist hier los, war erstaunt als ich nach längerer zeit mal wieder hier war, was hier so abgeht…
    Jeder kann in diesem Forum schreiben was er will.
    Und es kann uns egal sein ob die hier drin sind, da stehen wir drüber.
    Fakt ist; sie verstossen gegen den Fernabsatz .
    §312e BGB bzw. gemäß §1 des
    BGB

    ( § 121 – 123 BGB).
    Wir sollten weiter Kämpfen

  457. 457
    Sabine 

    Hallo :)

    bin auch drauf reingefallen..LEIDER
    kann mir bitte wer helfen…hab mir jetzt zwar schon ein paar einträge durchgelesen, aber trotzdem..
    hab mir bei kino.to divxplayer runtergladen..
    vor ein paar tagen, und heute kam die rechnung!!
    mich lässt das alles überhaupt nicht kalt, bin ein wenig fertig mit den nerven..
    kann mir wer erklären wie das jetzt ablaufen wird?!
    was ich tun soll?!
    HIIILFE :/

    danke im vorraus

  458. 458
    gerd 

    mach Dir einfach keine Gedanken darüber
    las die A-l.schreiben was sie wollen bei mir scheint
    ruhe zu sein

  459. 459
    Phantom 

    @ Sabine: Was zu tun ist, ist hier schon x-mal beschrieben. Ansonsten die hier zitierten Links anklicken oder auf http://www.computerbetrug.de nachschauen!

  460. 460
    Sabine 

    danke

  461. 461
    Anonymous 

    Für Sabine noch einige links die dir helfen

    http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/12/20/faq-internet-vertragsfallen/

    http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofallenWasTun.htm

  462. 462
    Sabine 

    hat eigentlich schon irgendwer nen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten?!

  463. 463
    Phantom 

    @ Sabine: Soweit mir bekannt ist, noch niemand, denn Media Intense muss dafür bezahlen und nach den bisher ergangenen Urteilen und der entsprechenden Rechtslage würden sie das resultierende Gerichtsverfahren mit ziemlicher Sicherheit verlieren. Das wissen sie auch, deshalb ist die Strategie nur DROHEN denn das kostet nichts.Es gibt in manchen Foren vereinzelt Teilnehmer, auch hier z. B. Beitrag 417, die davon berichten bzw. davor wahnen, aber meistens sind das die Abzocker selbst, die nur andere Forum-Teilnehmer verunsichern wollen oder die haben absolut keine Ahnung.

  464. 464
    anonym 

    @phantom

    dankeschön für die antwort.jetzt bin ich aber beruhigt

  465. 465
    Sabine 

    hm danke für die Info :)
    gott sei danke, bin ich nicht allein damit :)
    und wie lang belästigen die einen so ca?!
    hats irgendwer eig. schon durchgestanden?! ohne dass man etwas bezahlen hat müssen?!
    Also ich zahl sicher nichts, die können mir noch so viel mahnungen schreiben!!!

  466. 466
    sternchen 

    Hallo. leute ja ich bin auch über kino.to auf win-loads und opendownload reingefallen. Nach den ersten zwei mails war ich jedoch total verunsichert und da ich nicht soviel geld hatte und die sich zum glück nicht auf eine Ratenzahlung einliesen habe ich denen aber dennoch jeweils 8 euro per online banking überwiesen. Habe natürlich bei registrierung falschen Namen, adresse und email angegeben.. Jetzt nachdem ich mehere seiten gefunden habe und sehe das ich auf betrüger reingefallen bin , bekommen die natürlich kein cent mehr! Aber kann mir jemand verraten ob die durch meine dummheit das ich denen noch 8 euro überwiesen habe(verdammt ich hoffe die ersticken dran, dann habe ich die gern als lehrgeld bezahlt) nun meine richtigen daten haben? Mein in Betreff gab ich ja nur die rechnungsnummer und kundennummer an, aber sehen die dennoch wer kontoinhaber ist?

  467. 467
    Kurt 

    Sternchen!
    Auf dem Überweisungsträger erscheinen sowohl dein Name als Kontoinhaber und deine Kontonummer.
    Deine Anschrift wird dadurch nicht bekannt.
    Daß du gegenüber win-Loads falsche Daten eingegeben hast, ist in diesem Falle nicht strafbar.
    Allerdings solltest du Deine Kontoauszüge regelmäßig auf unberechtigte Abbuchungen überprüfen.
    Falls das einmal geschieht, kannst du diese Abbuchungen innerhalb von sechs Wochen durch deine Bank zurückbuchen lassen.
    Weder deine Bank, noch dein Provider(über die angeblich gespeicherte I-P Adresse)dürfen diesen Kriminellen deine vollständigen Personalien angeben.
    Ich empfehle dir, keinen Kontakt mehr mit denen aufzunehmen.
    Lösche doch einfach deinen E-Mail-Account und du wirst auf diesem Wege nicht mehr belästigt.
    Mit dem Almosen(8 Euro) werden die sich nicht zufrieden sein,sondern dich sonst weiter belästigen.
    Das gezahlte Lehrgeld wirst du wohl nicht mehr zurückkriegen.
    Eine gute Adresse für free downloads ist:
    http://www.chip.de und auch http://www.zdnet.de

  468. 468
    Kurt 

    Tippfehler: „werden die sich nicht zufrieden geben“

  469. 469
    Kurt 

    Sternchen! Du schreibst, du hättest auch eine falsche E-Mail-Adresse angegeben. Dann verstehe ich allerdings nicht, auf welchem Wege die dich erreicht haben

  470. 470
    Kurt 

    Vergiß die letzte Frage.Das Senden deiner Angaben ging natürlich nur über deine korrekte E-Mail-Adresse. Jetzt war ich genaoso naiv, aber in meinem Alter?

  471. 471
    Petra66 

    Ich habe bezahlt- du bekommst weiter mahnungen
    aber ich bin schlauer geworden

  472. 472
    Petra66 

    Wer einmal angebissen hat den lassen die nicht so schnell wieder los

  473. 473
    Petra66 

    hatte alles vor drei jahren schon mal durch
    every-game wie gesagt hatte bezahlt
    mich wundert das es noch keiner versucht hat etwas gegen diese typen zu unternehmen
    Hacker wo seid ihr?

  474. 474
    Opa 

    Zu 470,

    bei der Anmeldung handelt es sich um eine
    webbasierte E-Mail. Die E-Mailadresse des
    Anmeldenden wird hier, wenn sie im Anmel-
    deformular nicht richtig angegeben wurde,
    nicht übertragen. Somit kann „Win-Loads“
    keine Verbindung mit dem Anmeldenden via
    E-Mail aufnehmen.

  475. 475
    Opa 

    Zu 470,

    wenn man bei der Anmeldung im Feld „E-Mail“
    nicht die richtigen Angaben macht, kann
    „Win-Loads“ auch nicht via E-Mail mit dem
    Anmeldenden Kontakt aufnehmen. Die Anmel-
    dung wird über eine webbasierte E.Mail über-
    tragen. Genauso wie hier im Forum.

  476. 476
    Kurt 

    Danke! War mir nicht bekannt.
    Dann war meine Frage zu 469 an das Sternchen doch wohl berechtigt.

  477. 477
    Opa 

    Zu 470,

    wenn der Anmeldende in der Anmeldemaske von
    „Win-Loads“ eine falsche E-Mailadresse angibt,
    so kann „Win-Loads“ mit dem Anmeldenden via
    E-Mail keinen Kontakt aufnehmen.

  478. 478
    sternchen 

    Na hallo nee ich habe natürlich eine fake email adresse genutzt die ich immer für irgendwelche spam sachen nutze und weil ja so wie bei forum meist aktivieren musst checke ich die natürlich auch.. aber hallo habt ihr schon die meldung von der vzbv gelesen? den link gibt es bei http://forum.computerbetrug.de/allgemeines/55652-win-loads-net-45.html.. die wurden endlich abgemahnt und so wie ich das verstehe läuft gegen die jetzt auch endlich ein verfahren (?) . tja und falls die was abbuchen dann zeig ich die ehrlich an .. hab den ja keine einzugsermächtigung schliesslich erteilt und hätte ja auch nur für jemanden die überweisung vornehmen können 😉

  479. 479
    Opa 

    Zu 478,

    wenn Ihre eigene E-Mailadresse bei einer Anmeldung
    über eine Webseite mit übertragen würde, würde
    „Win-Loads“ im Anmeldefeld nicht nach der E-Mail
    Adresse fragen, genau wie im Forum! Oder?
    Die eigene E-Mailadresse wird nur dann übertragen,
    wenn eine E-Mail über ein eigenes E-Mailprogramm
    (Outlook )oder über eine eigene Webseite versendet wird!

  480. 480
    Opa 

    Zu 474,475,477,

    ich bitte um Entschuldigung, dass oben angeführte
    Beiträge mit dem nämlichen Inhalt sooft übertra-
    gen wurden! Das lag an meinen Sicherheitseinstel-
    lungen! Ich habe das behoben.

  481. 481
    nichtmitmir 

    @ 478

    …eine Abmahnung ist nicht gleichbedeutend mit einem „Verfahren“, wie Du es wohl meinst. Eine Abmahnung bedeutet etwa: „Mein lieber Freund, du verstößt mit deinem Angebot, deiner Leistung oder deinem Verhalten gegen (genannte) gesetzliche Bestimmungen. Unterlasse das oder ich/wir erwirken eine gerichtliche Verfügung bzw. reichen Klage gegen dich ein.“

    Üblicherweise werden die Kosten der Abmahnung dem Abgemahnten auferlegt (da gibt es sogar „Abmahnvereine“, die regelrecht davon leben – oft spielen da ähnlich windige Anwälte eine Rolle, wie diejenigen, die für Nutzlosanbieter tätig werden).

    Interessant ist der Zusatz „Unterlassungserklärung ist angekündigt“. Das bedeutet, daß der Abgemahnte (in diesem Fall „Win-Loads.net“ bzw. „Media Intense GmbH“) die Beanstandungen anerkennt und sein nicht gesetzkonformes Verhalten entspr. ändert – um so einer zu erwartenden gerichtlichen Verfügung bzw. einer gerichtlichen Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen.

    Mal abwarten, was da kommt. Daß es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis jemand (z.B. die VZ) aktiv gegen die beanstandeten „Geschäftsmodelle“ vorgeht, war kaum anders zu erwarten. Klar ist aber auch, wenn ein Nutzlosanbieter mit der „Seite A“ auf die Schnauze fliegt, er dann eben die „Seite B“ mit ähnlichem „Angebot“ schaltet – das Spielchen beginnt damit erneut. Zwar gibt es gesetzliche Vorgaben – aber immer auch Zeitgenossen, die diese zu ihren Gunsten auslegen oder sich schlichtweg nicht daran halten. Es bleibt also bei den Ratschlägen hier: KEINE REAKTION auf die Drohgebährden der Bauernfänger! Erst ein offizieller gerichtl. Mahnbescheid erfordert eine Reaktion (in diesem Falle eben den Widerspruch innerhalb der Frist), und dann sind wieder „Win-Loads.net“ und Konsorten am Zug. Wetten, daß die das Spielchen spätestens dann aufgeben?

  482. 482
    hermer 

    Sternchen & co.
    Was sollen diese Machenschaften? Ihr steht moralisch auf der gleichen Stufe mit den Abzockern.

  483. 483
    Und noch ein Idiot ._. 

    Habe den ja mit anwalt und so gedroht,nun erwarten sie meine Post vom anwalt an die?..Obwohl ich keinen anwalt eingeschaltet habe :x..Soll ich nun Zahlen oder Anwalt einschalten ODER NIX MACHEN?!

  484. 484
    Heiki 

    @ 482

    was soll das heißen wir stehen moralisch auf der gleichen Stufe mit den Abzockern.
    Blödsinn

    Fakt ist jeder von uns muss schwer für sein geld arbeiten gehen, und diese Abzocker wollen auf eine leichte weiße kohle machen auf kosten von anderen .
    Das einzige was richtig ist, es ist unmoralisch was die Abzocker mit den Leuten macht.

  485. 485
    Heiki 

    @ 483

    Habe den auch mit den Anwalt gedroht.
    Ich sitze es aus, werde erst dann meinen Anwalt einschalten wenn was gerichtliches kommt.

    Warum willst du zahlen??

  486. 486
    Anonymous 

    Abofallen im Internet

    Sie sind in die Abofalle getappt?

    Zahlen Sie nicht!

    Bleiben Sie stur!

    Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen!

  487. 487
    Und noch ein Idiot ._. 

    nee,Nur Inkasso blablabla..

  488. 488
    Phantom 

    @ 483 Und_noch_ein_Idiot: Ich sehe das genauso wie in Beitrag 485. Wenn man mit einem Anwalt droht, muß man ihn nicht konsequenterweise einschalten. Media Intense und ProInkasso drohen nur und es kommt (leider) nicht zur gerichtlichen Auseinandersetzung, die sie höchstwahrscheinlich verlieren würden und dann Geld bezahlen müssten.
    Also möchte ich auch auf die Aussage von Anonym in Beitrag 486 verweisen, denn das ist die Empfehlung der Verbraucherzentralen und von http://www.computerbetrug.de!

  489. 489
    Und noch ein Idiot ._. 

    @Phantom

    Danke..also einfach stur sitzen lassen?

  490. 490
    nichtmitmir 

    @ hermer (Beitrag 482)

    Was meinst Du mit „Machenschaften“? Etwa, daß da falsche Angaben zur Identität gemacht werden?

    Nun ja, die Gründe dafür bleiben mir auch verborgen – wenn ich davon ausgehe, daß bei einem seriösen Angebot meine Daten erforderlich sind, sehe ich keinen wirklichen Grund, da mit faulen Daten zu operieren (diese Ansicht wird aber offensichtlich in vielen Fällen nicht geteilt).

    Erheiternd wird es, wenn die „Helden“ anschließend die große Flatter bekommen, daß sie sich da evtl. strafbar mit gemacht haben könnten…

    Ob man allerdings da „faule“ Anbieter u. „faule“ Kunden über einen Kamm scheren kann???

  491. 491
    Phantom 

    @ 489 Und_noch_ein_Idiot: Ja, genau, einfach aussitzen und nicht mehr reagieren, denn der gerichtliche Mahnbescheid, auf den man mit Widerspruch reagieren müßte, kommt sehr wahrscheinlich nicht!

  492. 492
    Und noch ein Idiot ._. 

    @ 491 / Phantom..Den hat bis her noch keiner bekommen oder?

  493. 493
    hermer 

    nichtmitmir (Beitrag 490)
    Gut nachgedacht – genau das meine ich. Ein erfundener Name oder Adresse könnte real existieren – was dann?
    „Moralisch“ gesehen ist es m. E. der gleiche Kamm.
    Rechtlich wahrscheinlich sehr unterschiedliche Kämme.

  494. 494
    Phantom 

    Vielleicht nochmal einen Rat um Nutzlosanbieter zu schädigen: Wenn bei der Suche nach Freier Software einige Google-Anzeigen (Google-Adwords) dargestellt werden, schaue ich ob sich ein Nutzlosanbieter dahinter versteckt. Relativ häufig landet man auf die Abzocker-Seite z. B. von Opendownload.de, gelinkt über Download-Star.com. Diese Anzeigen klicke ich x-mal an ohne natürlich irgendwelche Daten einzugeben. Jeder Klick muß vom Anbieter bezahlt werden! Das ist vielleicht für diejenigen interessant, die diesen Nutzlosanbietern auch aktiv schaden wollen!

  495. 495
    Elfie 

    Hallo Zusammen,
    ich würde mich gern als Gleichgesinnte zu euch „Geschädigten“ gesellen. Ich habe den Adobe Reader runtergeladen und heute die Rechnung bekommen. Zuerst bin ich aus allen Wolken gefallen, aber nachdem ich eure Beiträge gelesen habe geht es mir schon besser. Ich ärgere mich über mich selbst, dass ich nicht genauer hingeschaut habe. Ich habe gleich einen Widerruf geschrieben, vermute aber, dass dieser so wie bei euch nicht anerkannt wird. Ich werde es genau so halten wie es hier alle empfehlen. Ich werde nicht zahlen und Mahnungen ignorieren. Ich halte euch auf dem Laufenden, wie sich die Sache entwickelt!!

  496. 496
    Phantom 

    Nachtrag zu 493: Ich möchte auch nochmal auf meinen Beitrag 377 verweisen. Ich war etwas enttäusch, dass dieser Beitrag von miemandem kommentiert wurde. Mich würde mal die ehrliche Meinung zu dieser Idee von einigen Profis hier im Forum, z. B. Opa, Kurt u. a., interessieren. Hiermit kann man den Abzockern doch aktiv Schaden zuführen. Viele Klicks von vielen Nutzern kosten den Abzockern eine Stange Geld! Aus einigen Beiträgen lese ich den Tatendrang der Betroffenen. Mit Strafanzeigen beschäftigt man zwar die Justiz, aber da diese Firmen im Ausland sitzen, wird man ihnen kaum schaden können.

  497. 497
    Phantom 

    @ Elfie: Sehr gut, absolut richtig!

  498. 498
    Opa 

    Zu 495,

    also ich betrachte die Seiten von solchen Anbietern
    als Schaufenster in die ich immer wieder gerne rein-
    schaue. Wenn diesen Firmen dadurch Kosten entstehen,
    die dann in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Geschäftsabschlüssen stehen, so fühle ich mich dafür
    nicht verantwortlich. Die Firmen müßten sich halt
    dann eventuell eine Schaufensterdekoration einfal-
    len lassen, die nicht mehr soviel unnützer Schau-
    fenstergaffer anlockt.

  499. 499
    Kurt 

    Zu 495:

    Ich halte es genauso wie Opa.
    Außerdem habe ich durch Löschen meines E-Mail-Accounts erreicht, daß die media intense mich nur noch auf dem Postwege anschreiben kann. Die tun es tatsächlich.
    Bis jetzt kam leider erst eine Mahnung mit 55 cent frankiert. Aber ich denke, das wird sich noch summieren.
    Spätestens bei einer Summe von 10 Euro werden die wohl merken, daß bei mir nichts zu holen ist.

  500. 500
    nichtmitmir 

    …zusammenfassend für die „Ängstlichen“:

    Wie der Veröffentlichung des VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) zu entnehmen ist, wurde die Media Intense GmbH abgemahnt. Die Abmahnung zielt auf das Portal „Win-Loads.net“.

    Derzeitiger Stand: Das Unternehmen wurde wegen unangemessener Benachteiligung der Verbraucher durch AGB sowie fehlender Endpreisangabe abgemahnt.
    Unterlassungserklärung ist angekündigt.

    Damit ist die Luft für die „Win-Loads-Freunde“ dünn geworden – deren Beteuerungen „es handele sich um rechtlich einwandfreie Verträge“ hatten ohnehin keinen Wert, durch die angekündigte Unterlassungserklärung geben sie praktisch zu, daß da kein rechtlicher Bestand gegeben ist (durch rechtswidrige Bestandteile eines Vertrages ist der Vertrag insgesamt hinfällig).

    Und… falls nun jemand meint, die angekündigte Unterlassungserklärung allein hat keinen Wert, möge folgendes Urteil zur Kenntnis nehmen:

    Lässt ein wegen eines Wettbewerbsverstoßes zu Recht Abgemahnter von seinem Rechtsanwalt mitteilen, dass er die verlangte Unterlassungserklärung unterzeichnet und diese dem Abmahnenden in den nächsten Tagen zugehen wird, kann der Abmahnende eine Klage auf Unterlassung des gerügten Wettbewerbsverstoßes einreichen, wenn die Erklärung nicht wie angekündigt eingeht. Er muss auch dann nicht nochmals vorher bei dem Abgemahnten nachfragen, wenn dieser mittlerweile die verlangte Abmahnpauschale überwiesen hat.

    Den Zugang der (hier angeblich abgesendeten) Unterlassungserklärung hat im Streitfall der Abgemahnte zu beweisen. Kann der Nachweis nicht geführt werden, hat er auch bei sofortigem Anerkenntnis die Verfahrenskosten für das eingeleitete Gerichtsverfahren zu tragen.

    Beschluss des OLG Celle vom 29.07.2008
    13 W 82/08
    Pressemitteilung des OLG Celle

  501. 501
    Schlickrutscher 

    Na, das hört sich ja mal positiv an. Nach dem ich mich den letzten Tagen zu dem Thema Abzocke schlaugemacht habe, frage ich mich folgendes. Warum schiebt den der Gesetzesgeber da keinen Riegel vor. Sonst mischt sich Vater Staat ja auch überall ein und meint alles regulieren zu müssen wo es nichts zu regulieren gibt. Aber hier wird der Verbraucher allein gelassen und kann froh sein im WWW Gleichgesinnte zu finden und über solche wundervollen Seiten wie diese zurück greifen zu können. Jetzt bin ich mal gespannt ob noch eine Mahnung von dieser Firma kommt. Halte Euch auf den laufenden.

  502. 502
    Und noch ein Idiot ._. 

    @ 501,Es kommen IMMER wieder mahnungen,mahnungen,und nicht ein Mahnscheid von Gericht,und wenn du den mit der Polizei drohst,wegen strafanzeige zeigste dich selber an,also einfach wenn mail kommen,immer Abfall :)..HAT DEN JEMAND SCHONEINMA MAHNSCHEID HIER BEKOMMEN?!

  503. 503
    Anonymous 

    Wie kann man den das Leben noch erschweren.

    Habe schon überlegt die Downloads die sie so anbieten, schauen wer das so ist wie z.B. Mozilla, und Mozilla direkt anschreiben und mitteilen das er download bei win-loads geld kostet.

    Oder man findet einen Hacker

  504. 504
    nichtmitmir 

    @ Beitrag 501

    …die „Win-Loads-Typen“ und so einfach in der Versenkung verschwinden? Keine weiteren Mahnungen mehr? Da bist Du aber recht naiv!

    Ich würde wetten, daß die Truppe versucht, indem sie die salvatorische Klausel anführt, Verträgen trotz Rechtswidrigkeit einzelner Passagen als Ganzes Rechtsgültigkeit anzdichten (zum Transparenzgebot wird da sicher nix zu lesen sein).

    Aber auch in dem Fall gilt: IMMER SCHÖN RUHIG BLEIBEN! Wenn ein Vertrag rechtswidrig die Benachteiligung einer Partei beinhaltet, die entspr. Passagen keinen Bestand haben, helfen auch salvatorische Klauseln nicht weiter.

    Wenn elementare gesetzliche Bestimmungen mißachtet werden, dem Verbraucher erst dadurch ein Vertrag an die Backe geklebt werden kann (der durch gesetzkonforme Gestaltung garnicht zustande gekommen wäre), kann nach Unwirksamkeit der beanstandeten Kernpunkte der Vertrag insgesamt keinen Bestand mehr haben – auch wenn die Win-Loads-Freunde da eine andere Lesart anführen werden…

  505. 505
    petra66 

    so viele oberlehrer hier?
    wie hieß das forum?
    wer hat den höchten IQ?

  506. 506
    petra66 

    die finden immer neue opfer,denn nicht jeder geht ins forum um sich zu informieren
    wie viele user sind hier 20,30? und der rest der netzgemeinde?
    mann sollte den betreibern einmal auf die finger klopfen
    werbeanzeigen bei google und so ! meine ich,denn wer läst uns denn auf solche seiten geraten
    CB hatte schon reagiert,denn was nützt es wenn man sich im forum die köpfe heiß macht und diese abzocker machen immer weiter?
    alles wird überwacht nur das bekommt keiner in den griff!

  507. 507
    petra66 

    und wenn einer meint es komme etwas vom gericht ,da lach ich doch drüber briefkastenfirmen können gar nicht klagen, man wir leben im 21 jahrhundert die 90ger wo alles anfing sind geschichte
    seht ihr kein TV?
    wurde doch schon so oft darüber berichtet
    jedenfals
    keine angst haben
    keinen anwalt
    keine rechnung bezahlen
    keine e-mail beantworten
    einfach weitermachen und darüber lachen
    auch mundpropaganda hilft

  508. 508
    petra66 

    zu Phantom und nichtmitmir
    sehr gute beiträge
    aber wie gesagt google müßte sich mal selber darum kümmern
    übrigens sie speichern ja deine aufrufe auch, dann wissen die ja, wer da so rumdümpelt
    also von mir für google eine 5 in betragen
    auch andere große anbieter haben solche faulen links auf ihren seiten da müsste man zuerst ansetzen

  509. 509
    Kurt 

    petra 66!
    Du hast recht

  510. 510
    petra66 

    Danke Kurt
    man muß bald etwas dagegen tun

  511. 511
    nichtmitmir 

    @ petra66

    …das wirkt aber recht blauäugig! Google, ebay usw. haben in erster Linie das Geschäft im Sinn, als Wächter über Moral oder rechtlich korrektes Verhalten verstehen die sich sicher nicht. Auf „windige Kundschaft“ angesprochen (so ganz ahnungslos sind sie natürlich nicht), wird dann gerne erwidert, daß man mit der Kontrolle jedes einzelnen Falles überfordert sei. Mag sein, daß sich da irgendwann mal etwas ändert, aber dazu sind entspr. Urteile vonnöten. Ob man Suchmaschinen und Plattformen im Einzelfall oder grundsätzlich die Verantwortung für sitten- oder rechtswidrige Angebote oder Einträge aufbürden kann, ist eben (noch?) die Frage…

  512. 512
    petra66 

    @ nichtmitmir
    ist alles richtig was du schreibst
    aber eigendlich sind die firmen und anbieter großer suchmaschienen und link-verwalter in der pflicht etwas zu tun,denn wenn es darum geht, deine daten und dein seitenaufrufe zu speichern und zu kontrollieren, ist google an der spitze,dafür haben die zeit und geld !!! oder wie???
    deshalb meine ich wenn die nichts tun
    muß sich der user selber helfen
    mit massenmails an die abzocker z.B.
    Hacker wo seid ihr???

  513. 513
    Birgit 

    Leider ist es uns auchpassiert bzw.meiner minderjährigen Tochter sie hat sich aber nicht einmal irgendwo angemeldet,weil sie uns immer fragt.Dann kam am 06.03.09 der erste Brief von Herr Tank mit einer forderung von 138,00 Euro,daraufhin habe ich mich ein bisschen schlau gemacht!Ja nachdem dachte ich mir lass es gut sein wir machen nichts.Dann heute 2. Brief von media intens GmbH .Wir wieder, toll !!!! Alles auf den Namen meiner Tochter.Wieder sich schlau gemacht weil schon wieder die 96,00 Euro auftauchen(+7,50 Euro „Mahnspesen“).So bin ich auf euch gestoßen und beruhigt das wir nicht die einzigen sind die nichts tun!!! Die meisten einträge sind sehr intressant. LG Birgit werde euch auf den laufenden halten. Bin nur gespannt was nächsten Samstag kommt

  514. 514
    Kurt 

    nichtmitmir!
    Man könnte diese Suchmaschinenbetreiber aber dazu verpflichten, auf mögliche Betrüger und Abzocker in ihren Einträgen hinzuweisen in der Form, daß eine Kontrolle nicht stattfindet oder zu aufwändig ist.

  515. 515
    Phantom 

    @514: Das habe ich gemacht, an Google Germany geschrieben. Die haben zumindest den Link gelöscht, über den ich in die Falle gerutscht bin. Ich hatte auch noch an einige andere von der Verbraucherzentrale empfohlene Stellen z. B. Bank etc. geschrieben. Vielleicht nutzt das im Laufe der Zeit. Ich selbst habe nur eine Mahnung bekommen, natürlich nicht reagiert und seit fast 6 Wochen nichts mehr von denen gehört. Schade eigentlich, denn ich hatte noch vor, einiges gegen diese Betrügereien zu unternehmen und hätte die Schriftstücke von Proinkasso etc. als Beweismittel gebraucht. Das haben sie wohl gerochen oder von meiner E-Mail-Adresse (korrekter Namen und Titel) abgelesen und mich vielleicht von der Mahnliste gelöscht. Allerdings bekomme ich jetzt zigtausend Spams, denn die Adresse haben sie verkauft. Seitdem habe ich einen sehr guten Mailfilter installiert.

  516. 516
    petra66 

    zu Phantom
    deine spam kommen sicher von der kindergartenbande
    eine handvoll jugendlicher spinner die leute mit falschen meldungen attakieren
    ist im C-Bild alles beschrieben

  517. 517
    Opa 

    Seit gestern Abend finde ich, wenn ich die Stichworte „adobe“ oder „acrobat“ eingebe,
    keinen Link mehr, der zu „Win-Loads“ führt.
    Alle Links führen zu „Opendownload“.
    Das kann bedeuten:

    1.Die eingestellte Anzahl der Klicks auf den
    Link ist erreicht, und der Link wurde heraus-
    genommen.
    2.Die gemeldete Abmahnug einer VBZ trägt
    Früchte.
    3.“Win-Loads“ und „Opendownloads“ haben fu-
    sioniert.

  518. 518
    Kurt 

    Zu 517.
    Genau das habe ich auch festgestellt, wobei die Seite
    win-loads.net weiterhin existiert.
    Dies muß sie ja auch, weil viele Nutzer dafür auch bezahlt haben.
    Mit dem Punkt 3. dürftest du sowieso recht haben.
    Immer wieder neue Wegen führen …..zu diesen Betrügern.
    Von Hartz IV werden die nicht leben wollen.

  519. 519
    Kurt 

    Phantom!
    Du schreibst, du bekommst zigtausend Spams.
    Vielleicht erklärst du einem älteren User von 75 Jahren, wie es dazu kommen kann, wie man sich dagegen wirksam schützt und was der Spam-Filter bewirkt.
    Nachdem hier bei „Sternchen“ der Begriff der Fake-Mail auftauchte habe ich mich auf der Homepage von
    Jörg Schieb /www.schieb.de/302297/gefaelschte-e-mail-adressen-fakes darüber informiert.
    Danke im Voraus.

  520. 520
    Gemeinheit 

    Mir geht´ genau so,

    mußte mir den Adope reader herunterladen. Angeblich kostenlos. Jetzt bekomme ich die Rechnung von 96 Euro.
    Habe leider keinen Rechtsschutz. Was soll ich machen?`
    Ich zahle auf gar keinen Fall.

  521. 521
    Kurt 

    Gemeinheit!
    Fang einfach mal oben an zu lesen, da findest du die Antwort. Ganz kurz nur:
    Einmal widerrufen, danach keinen Kontakt mehr aufnehmen.

  522. 522
    Lady 

    also =)

    ich wollte was runterladen..^^ hab mich auch angemeldet, ABER: wichtig!!! wenn man über erweiterte suche über google nach programmen von seite win-loads.net sucht, gelangt man auf seiten, wo eindeutig freeware steht. und was heißt freeware? richtig….
    abgesehen davon, hab ich nie ne email bekommen, bei der die anmeldung bestätigt wurde, n kennwort oder sonst was übermittelt wurde. somit auch keine rechnungen per email, und nutzen konnte ich die dienste somit auch nie… beweisen ist schlecht, aber naja…
    gestern inkassodrohung mahnbescheid bla bla per post.. ich werde nichts tun, hab screenshots gemacht und werd im fall des falles diese vorlegen.. freeware zum einen und dann weiterleitung zur anmeldung, woher soll man wissen, dass man damit n vertrag abschließt—> irrtumsanfechtung…
    alla, wird schon schief gehen =)

  523. 523
    Phantom 

    @ Kurt 519: Ich benutze den Mailfilter mit dem Namen Mailwasher, den gibt es als Mailwasher-Free oder als Mailwasher-Pro (www.mailwasher.net). Auf der Internetseite ist beschrieben welche Leistungen die kostenlose Version bringt, für die meisten User ausreichend. Man kann die Filter auch selbst konfigurieren, z. B. das bestimmete Mails gelöscht (delete) werden und / oder gleich zurückgeschickt (bounce) werden. Beim Einsender erscheint dann „Unknown User“, also unbekannter Empfänger etc. Einen Haken hat das für einige, die nicht so gut englisch können. Meines Wissens gibt es das Programm nur in Englisch. Ich benutze Mailwasher-Pro, der kostet relativ wenig, ist für mich perfekt. Bezüglich zígtausend Spans habe ich ehrlich gesagt etwas übertrieben, es sind pro Monat ungefähr 300 bis 500, aber das reicht schon um zu nerven.

  524. 524
    Phantom 

    @ Lady 523: Das ist sicher gut mit den Screen-Shots, allerdings würde ich mich mit denen nicht auseinandersetzten. Falls einmal widersprochen wurde reicht das völlig. Auf keinen Fall eine Diskussion anfangen und auf gar keinen Fall bezahlen, egal was von wem auch immer kommt. Zu dem immer wieder zitiertem gerichtlichen Mahnbescheid, dem man widersprechen müßte, kommt es sowieso nicht, da es sich hier um offensichtlichen Betrug handelt.

  525. 525
    Anonymous 

    Phantom 524: Klare Antwort. Zu meiner Schulzeit gab es noch keinen Englischunterricht. Werde versuchen,ein deutschsprachiges Programm zu finden, vielleicht wieder bei dem schon genannte Jörg Schieb.

  526. 526
    Phantom 

    Danke für den Rat mit der Internetseite von Jörg Schieb. Interessante Seite, kannte ich noch nicht.

  527. 527
    MadOne 

    Kleine zwischenfrage: haben die euch auch geschrieben, dass die ieine IP von euch haben?

    Lg MadOne1337

  528. 528
    Phantom 

    @MadOne 528: Das schreiben sie jedem. Bei mir hatte die IP-Adresse nicht gestimmt. Ist aber auch egal, denn die IP-Adresse wird nur bei Straftaten ermittelt und nicht wenn irgendein Internetbetrüger an persönliche Daten von jemandem kommen möchte.

  529. 529
    Kurt 

    MadOne:
    Laßt euch doch nicht weiter verunsichern.Du sagst, die haben dir geschrieben. Per E-Mail? Siehe dazu doch den Eintrag von Phantom 524.
    Per Post: Nur die Briefe sammeln.
    Was die zur IP-Adresse schreiben,zum Verzicht auf das Widerufsrecht,Kontopfändung Inkasso, Urkundenfälschung – alles Unsinn.
    Keinen Kontakt mit diesen Kriminellen aufnehmen.
    Auf einen gerichtlichen Mahnbescheid müßtest du selbstverständlich reagieren, aber da warten wir alle drauf.

  530. 530
    Kurt 

    Nochmal zu Phantom 527:
    Jörg Schieb siehst du immer Donnerstag in der Aktuellen Stunde „angeklickt“ des WDR.
    http://www.wdr.de/tv/aks/zursendung/angeklickt.jsp
    Über den Link findest du ein umfangreiches Archiv.
    Viel Spaß und danke für den Eintrag 524.
    Ich lerne auch immer noch gern etwas dazu, das wird aber in meinem Alter schon etwas schwieriger.

  531. 531
    Und noch ein Idiot ._. 

    sind Sie sich über die Konsequenzen Ihres Zahlungsverzuges im klaren?

    Wie wir Ihnen bereits per Brief/E-Mail mitgeteilt haben, wurden wir mit dem Einzug der offenen Forderung (Forderung der media intense GmbH-www.win-loads.net)beauftragt.

    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.

    Nach Ablauf dieser Frist wird unser Mandant die Forderung im gerichtlichen Mahnverfahren gemäß §§ 688 ff. ZPO titulieren lassen, wodurch erhebliche Kosten (u.a. Vollstreckungskosten für den Gerichtsvollzieher), entstehen können.

    Nach Durchführung eines gerichtlichen Vollstreckungsverfahrens steht auch der Verlust Ihrer Kreditwürdigkeit durch Eintragung in das amtliche Schuldnerverzeichnis zu befürchten. Zahlen Sie deshalb in Ihrem eigenen Interesse innerhalb der gesetzten Frist.

    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, an uns auf folgendes Konto innerhalb der nächsten 4 Tage zu überweisen.

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201

    Die Gesamtforderung beträgt 172,21 Euro.

    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an: 339106184

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN: DE42500502010200388290, Swift (BIC) HELADEF1822

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RGW22508 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    Bei Zahlungsschwierigkeiten senden Sie uns bitte das nachfolgende Formular per Brief an die Proinkasso GmbH, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau oder per Fax 06181-90601028 zu.

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 339106184

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsauftrag für die Bank

    Kontoinhaber:

    Straße:

    PLZ, Ort:

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    Hiermit bitte(n) ich/wir Sie widerruflich, die von für mich/uns
    bei Ihnen eingehenden Lastschriften zu Lasten meines/unseres Kontos
    mit der obengenannten Kontonummer einzulösen, sofern Deckung vorhanden ist.

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten

    Muss ich angst haben,denn ich weiß nicht,seid wann arbeitet man sonntags?
    Mfg ..Bitte schnelle antwort :X

  532. 532
    regina 

    @531….keine sorge. die arbeiten sicher nicht sonntags, sind automatisch versandte mails. alle bekommen ja dieselben mails… also so ne mail hab ich von Proinkasso noch nicht erhalten 😀 wieviele hast du denn schon vorher von denen bekommen? ich hab schon 4 von denen, aber keine mit 4 tagen zahlungsfrist, ist mir neu 😀 mal schauen, vllt bekomme ich die tage ja auch so eine 😀

    aber keine sorge, so lange du nix vom gericht bekommst, lass sie weiter ihre mails schicken.,vom gericht kommt wenn dann n gelber umschlag…

  533. 533
    Kurt 

    Schau doch mal dein Eintrag oben: Und noch ein Idiot ._.
    Freitag, 13. März 2009

    @ 501,Es kommen IMMER wieder mahnungen,mahnungen,und nicht ein Mahnscheid von Gericht,und wenn du den mit der Polizei drohst,wegen strafanzeige zeigste dich selber an,also einfach wenn mail kommen,immer Abfall :)..HAT DEN JEMAND SCHONEINMA MAHNSCHEID HIER BEKOMMEN?!
    Kriegst du plötzlich das große Flattern?

  534. 534
    Und noch ein Idiot ._. 

    ..Falsche Adressangabe,so kann NIX kommen ,xD..Aber ist glaube auch schon die 20te Mail,dazu gucke ich mir ein Video an worüber es auch über Dubiose firmen geht unter : http://www.computerbetrug.de/video/
    und da haben die huettn gemietet,server rein,email spammer,und sonst NIX..Also,danke..aber wie sieht mitter mail vom gericht denn aus wenn sowas kommt?

  535. 535
    regina 

    @534… also vom gericht wird sicher kein mahnbescheid per mail kommen!!! das muss persönlich zugestellt werden!!!!

  536. 536
    Kurt 

    Und noch ein Idiot(in der Tat):
    Jungelchen, ich gebe dir hier noch einen Rat. Schalte deinen PC mal drei Wochen nicht an.
    Dann wirfst du alle angekommenen E-Mails ungelesen in den Papierkorb. Vom Gericht ist auch in einem Jahr noch keine E-Mail dabei.

  537. 537
    Anonymous 

    Gut,dann kommen sie da eh nicht ran xD,Auser wenn dies wirklich ernst meinen,aber ich wuensch den persönlich viel spaaß,Erleichtert
    @Regina Dankii :]

  538. 538
    Opa 

    Also, als ich mich anmeldete, und mein Alter
    angeben wollte, ging das ncht, weil ich erst
    15 bin, so habe ich ahlt das geringst mögliche
    Alter angegeben. Und jetzt wollen diese Heinis,
    dass ich beweise, dass ich erst 15 bin;)

  539. 539
    Opa vor 60 Jahren 

    Nochmals zu 538,
    und sowas wollen Erwacsene Leute sein! 😉

  540. 540
    Opa 

    Die „Win-Lords“ sind wieder präsent!

    Ich freue mich, dass ich auch diese Woche
    durch viele Besuche bei meiner „Lieblingsseite“
    mithelfen kann,das Soll der Klicks wieder früh-
    zeitig zu errreichen.
    Um die IP-Adresse lebhafter zu gestalten, werde
    ich zwischendurch den Router immer wieder vom
    Stromnetz trennen.
    Gruß Opa

  541. 541
    Phantom 

    @ Opa: Ihr nehmt diese Typen viel zu ernst und macht Euch meines Erachtens zu viel Gedanken bzw. Arbeit, das haben solche Taschendiebe eigentlich doch nicht verdient! Ich kann mir vorstellen, dass es der Elektronik in dem Router nicht unbedingt gut tut, regelmäßig vom Stromnetz getrennt zu werden.

  542. 542
    Phantom 

    Na endlich, ich befürchtete schon die haben mich vergessen: „Letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro“ von Media Intense. Sie haben wenigstens 55 Cent für mich bezahlt. Die Quersumme meiner Rechnungsnummer beträgt 29, davor steht ein W. Mich würde die Quersumme Eurer Rechnungsnummern interessieren. Ob die sich die Mühe machen, jedem eine eigene Rechnungsnummer zuzuordnen oder einfach nur blind abzocken?

  543. 543
    Opa 

    :-O

  544. 544
    Schlickrutscher 

    Kaum zu glauben bei googeln nach Adobe Reader sind die ersten zwei Einträge links zu den bekannten Tätern. Nur scheinen sie jetzt noch eine Seite davor geschaltet zu haben.

    Adobe Reader 9 Deutsch
    adobe-reader.downloadsatellit.com Die aktuelle Version 9.0 jetzt schnell und sicher downloaden.
    Adobe Reader Download
    http://www.Download-Star.com/Reader Adobe Reader 9.0 Deutsch Downloaden Sie hier Adobe Reader
    SuchergebnisseAdobe – Reader 9

  545. 545
    Kurt 

    Die Quersumme meiner Rechnungsnummer ist 15. Die führen wohl so eine Art TAN-Liste.
    Opa hat diese Halunken als Heinis bezeichnet. Dem kann ich nur zustimmen. Heinis mit der Intelligenz eines Hausschweines, allerdings ausgestattet mit einer ausgeprägten kriminellen Energie.

  546. 546
    Geigs 

    Hi, Leute ich bin auch so ein ‚Dummer‘ der darauf reingefallen ist. Erste Mahnung nhabe ich bereits. Werde bestimmt nicht Zahlen. Aber soll man nun bei der Polzei Strafanzeige erstatten oder nicht?

    vg C.

  547. 547
    Kurt 

    Geigs:
    Gehe mal auf folgenden Link:

    http://www.vzhh.de/~upload/vz/VZTexte/TexteTelekommunikation/AbofallenimInternetLeitartikel.htm

    Hier findest du die Antwort auf dene Frage.

  548. 548
    Opa 

    Sehr geehrte(r) Herr xxxxxx
    wir danken für Ihre E-Mail und den darin enthaltenen Hinweis auf die Webseite des Downloadservice-Providers sowie die Geschäftspraktiken des Betreibers dieses Internetservices.
    Wir weisen darauf hin, dass die Software „Adobe Acrobat Reader“ und „Adobe Flash Player“ auf den Internetseiten von Adobe unentgeltlich angeboten wird und ohne Registrierung bei Drittanbietern bezogen werden kann. Wir empfehlen stets den direkten Download von unserer Website, damit Sie sicher sein können, dass diese Adobe Software der aktuellen Version entspricht und keine für Sie schädlichen Inhalte aufweist oder mit kostenpflichtigen Angeboten verbunden ist.
    Wir betonen, dass mit dem von Ihnen genannten Internetservice keinerlei Kooperation seitens Adobe besteht. Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Geschäftspraktiken dieses Internetservices.
    Wir bedanken uns für Ihren Hinweis und die Zusammenarbeit.
     
    Mit freundlichen Grüßen
    Adobe Systems Anti-Piracy (D-A-CH)

  549. 549
    noch einer 

    bin auch rein gefallen und die wollen auch 103,50 von mir bekommen sie auch nicht hat scon einer post vom gericht ???????

  550. 550
    Kurt 

    http://www.computerbetrug.de/news/newsdetails/urteil-zu-abofallen-im-internet-bank-darf-konto-sperren-090308/

  551. 551
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    17.März,09 [22:20]
    Morgen kommt um 22:20 die Akte 09 auch ich schau sie mir an denn,sie zeigen morgen was und wie mann mit Inkasso/Media Intense .uvm.m umgehen muss,Also,

    22:20 AM 17 MÄRZ 09 Schauts euch alle an ich empfehle es euch
    mfG_Und_Noch_Ein_Idiot

  552. 552
    Phantom 

    @ Kurt Link in 550: Sehr interessant, gut recherchiert! Ich hatte vor Wochen an die Volksbank Hochrhein geschrieben, allerdings keine Reaktion erhalten. Vielleicht sollte man jetzt nochmal an die Bank schreiben und das Urteil zitieren! Da bleibt wirklich nur noch zu sagen, wer sich von diesen Betrügern einschüchtern läßt bzw. zahlt ist wirklich selbst schuld!

  553. 553
    nichtmitmir 

    @ 552

    eine Bank KANN die Verbindung zu einem faulen Kunden abbrechen – sie muß es aber nicht!

    Natürlich könnte man Banken fragen, ob sie sich wirklich zur Hilfsinstitution für „windige Geschäfte“ machen muß. Mag auch sein, daß ein Filialleiter da ethische Aspekte entspr. wertet und den faulen Kunden vor die Tür setzt. So what? Irgendeine andere Bank springt schon in die Bresche – mehr als eine andere Bankverbindung für win-loads und Konsorten kann da kaum herauskommen…

  554. 554
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    17.März,09 [22:20]
    Morgen kommt um 22:20 die Akte 09 auch ich schau sie mir an denn,sie zeigen morgen was und wie mann mit Inkasso/Media Intense .uvm.m umgehen muss,Also,

    22:20 AM 17 MÄRZ 09 Schauts euch alle an ich empfehle es euch
    mfG_Und_Noch_Ein_Idiot,es wird euch SEHR erleichtern,erstes inner vorschau was heute mittag kam : Betrug im Internet liesst einer die Agbs bzw anner seite die versteckten kosten 96euro á jahr dings,xD..Also..Sehr intressant wirkts schon

  555. 555
    nichtmitmir 

    @ Opa (548)

    …auch wenn Adobe sich von win-loads und Konsorten distanziert (ist vielleicht wirklich nicht deren Aufgabe, sich da ernsthaft einzuschalten) – die Antwort, die Du erhalten hast, stellt einen Wert an sich dar. Läßt sich doch so im Zweifelsfall sehr leicht beweisen, daß da Trittbrettfahrer mit frei zur Verfügung gestelltem Eigentum anderer faule Geschäfte machen (wollen).

    Auch ich habe Adobe informiert, werde vermutlich eine ähnliche Antwort erhalten…

    Wie schon erwähnt, bringt es nicht viel, aktiv (Anzeige, Klage) gegen win-loads u. Konsorten vorzugehen. Massenhafte Beschwerden (z.B. bei Adobe) könnten aber dazu führen, daß die seriösen Anbieter ihre Passivität letztlich doch ablegen…

  556. 556
    pepsi 

    Willkommen im Club.Leider bin ich auch dabei.Will morgen einen RA der Verbraucherzentrale konsultieren /15 Euro / Wer gibt mir Tip? Stehe kurz vor ner schwierigen Op und heute kam Mahnung ,weil ich Adobe reader runter lud. Was sind das von der Intense-Media für Methoden. Brauch Beruhigung!!!!!!!!!!

  557. 557
    Heiki 

    @ 558

    Hallo Leute schaut euch mal bitte diese Link an

    http://www.youtube.com/watch?v=8rR7-dDQTy0

    Danke an _Und_Noch_Ein_Idiot werde es mir heute anschauen , und bin echt gespannt.

  558. 558
    Heiki 

    Die link betrifft

    Abofallen: Katja Günther beantragt Mahnbescheide für Online Content Ltd….

  559. 559
    Kurt 

    Kann man solchen Anwälten wie dieser Katja Günther nicht das Handwerk legen? Das sind doch reine Erfüllungsgehilfen dieser Abzocker.Durch diese Drohungen mit Inkasso, ************* u.ä. werden doch m.E. Straftatbestände der Nötigung erfüllt.
    Diese Katja Günther leistet dabei nicht nur mit Rat und Tat sondern auch aktiv Beihilfe.
    Warum unternimmt die zuständige Anwaltskammer nichts?

    ***Edit Admin***

  560. 560
    nichtmitmir 

    @ Kurt (559)

    Derzeit laufen wohl Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München I gegen Katja G Punkt – führen die Ermittlungen zu entspr. Verdachtsmomenten, wird sicher Anklage erhoben. Ein solcher Ablauf benötigt aber seine Zeit.

    Kommt es zu einer Verurteilung wegen Nötigung, Beihilfe zum Betrug o.ä. wird die Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk München recht zeitnah reagieren.

    Unabhängig davon kann sich aber über die Machenschaften der Rechtsanwältin bei der genannten Kammer beschwert werden – massiver Druck könnte vielleicht die Kammer aus ihrer Lethargie scheuchen. Ansonsten kann der oft gegebene Rat nur wiederholt werden: Einfach abwarten und die Vögel auf diese Weise zwingen, aus ihrer Deckung hervorzukommen. Spätestens nach dem Widerspruch in einem Mahnbescheid müssen sie reagieren – oder ihre heiße Luft eben ablassen…

  561. 561
    nichtmitmir 

    zu 548 und 555

    Wie schon angemerkt, hatte ich ebenfalls Adobe auf Win-Loads aufmerksam gemacht (war nicht der Erste u. werde auch kaum der Letzte gewesen sein).

    Ich erhielt, ähnlich wie Opa, folgende Antwort:

    Sehr geehrte(r) Herr XXXX,

    wir danken für Ihre E-Mail und den darin enthaltenen Hinweis auf die Webseite des Downloadservice-Providers sowie die Geschäftspraktiken des Betreibers dieses Internetservices.

    Wir weisen darauf hin, dass die Software „Adobe Acrobat Reader“ und „Adobe Flash Player“ auf den Internetseiten von Adobe unentgeltlich angeboten wird und ohne Registrierung bei Drittanbietern bezogen werden kann. Wir empfehlen stets den direkten Download von unserer Website, damit Sie sicher sein können, dass diese Adobe Software der aktuellen Version entspricht und keine für Sie schädlichen Inhalte aufweist oder mit kostenpflichtigen Angeboten verbunden ist.

    Wir betonen, dass mit dem von Ihnen genannten Internetservice keinerlei Kooperation seitens Adobe besteht. Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Geschäftspraktiken dieses Internetservices.

    Wir bedanken uns für Ihren Hinweis und die Zusammenarbeit.

    Mit freundlichen Grüßen

    Adobe Systems Anti-Piracy (D-A-CH)

    Wie bereits erwähnt, Adobe geht nicht aktiv gegen die Media Intense GmbH vor (noch nicht?), aber distanziert sich ausdrücklich von den Machenschaften dieser Parasiten.

    Unter Umständen könnte das Schreiben von Adobe evtl. zu einem nützlichen Beweismittel werden…

  562. 562
    chancentod 

    … ich werd definitiv auch nichts unternehmen. da können die noch so viel mahnungen schicken. der „laden“ in der schweiz ist dem verbraucherschutz eh längst bekannt.

  563. 563
    elfie 

    Hallo Leute,
    ich hatte ja in meinem ersten Beitrag (495) angekündigt, euch auf dem Laufenden zu halten, wie es bei mir weitergeht. Ich hatte ja bereits am Freitag per mail diesen ominösen Vertrag widerrufen und bekam heute folgende Antwort:

    „Sehr geehrte Frau *****,

    wir können Ihren Widerruf leider nicht akzeptieren, da Sie bei der Anmeldung ausdrücklich auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben.

    Sie können gerne Ihren Vertrag kündigen, dieser wird dann mit Ende der Mindestvertragslaufzeit auslaufen.

    Die Rechnung ist daher gerechtfertigt aufrecht, und nicht anfechtbar.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team“

    Nett, oder? War ja nicht anders zu erwarten. Ich werde natürlich trotzdem nicht zahlen und heute Abend auch Akte09 anschauen.Wird bestimmt interessant.

  564. 564
    elfie 

    Hallo Leute,

    ich hatte ja in meinem ersten Beitrag (495) angekündigt, euch auf dem Laufenden zu halten, wie die Sache bei mir weitergeht. Nach meinem Widerruf per e-mail bekam ich heute folgende Antwort:

    „wir können Ihren Widerruf leider nicht akzeptieren, da Sie bei der Anmeldung ausdrücklich auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben.

    Sie können gerne Ihren Vertrag kündigen, dieser wird dann mit Ende der Mindestvertragslaufzeit auslaufen.

    Die Rechnung ist daher gerechtfertigt aufrecht, und nicht anfechtbar.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team“

    Nett, oder? War ja nicht anders zu erwarten. Ich werde natürlich trotzdem nicht zahlen. Und vielen Dank für den Tip mit der Akte09 Sendung heute abend, ich schau sie bestimmt an.

  565. 565
    Kurt 

    An Admin:
    Danke für die Korrektur meines Kommentars zu 559.
    Ich hatte fälschlicherweise einige Punkte schon als Tatbestandsmerkmale angeführt.
    Tatbestandsmerkmal ist selbstverständlich nur die Drohung mit einem dieser Übel.
    Auch im nächsten Satz „mit Rat und Tat“ und dann aktive Beihilfe, habe ich die falschen Worte gewählt.
    In dem Begriff der Tat ist ja schon das „aktive“ Tun enthalten. Insofern ein tautologischer Lapsus.
    Ich werde mich nun aus diesem Blog für einige Zeit verabschieden, melde mich aber gern wieder, wenn sich bei mir etwas tut.
    Viele Grüße

    Admin:
    Hallo Kurt, vielen Dank für Dein Verständnis für die teilweise Löschung des Kommentars. Die beiden gelöschten Worte waren in der Tat Tatbestandsbehauptungen, die zumindest nicht bewiesen sind – zum Schutz von uns beiden habe ich diese glöscht. Den Rest finde ich eher unbedenklich.
    Grüße

  566. 566
    Sabine 

    Sehr geehrte Frau ….

    Sie teilen uns mit, dass Sie minderjährig sind.
    Demnach werden Sie gebeten, uns einen amtlichen Nachweis Ihrer Minderjährigkeit in Form einer Kopie Ihrer Geburtsurkunde bzw. Ihres Lichtbildausweises per E-Mail oder per Post zu übermitteln. E-Mails mit Anhängen bitte immer an datei@win-loads.net
    Somit können die Anmeldedaten mit Ihren Personaldaten verglichen werden und bei einer Übereinstimmung wird der Vertrag aufgrund Ihrer nachgewiesenen Minderjährigkeit storniert.

    Abgesehen davon haben Sie bei der Anmeldung falsche Daten angegeben – wir werden die Verbindungsdaten (Ihre IP-Adresse und den Anmeldezeitpunkt) der Polizei übergeben und Anzeige erstatten um die Bestätigung zu erhalten, dass Sie sich zweifelsfrei angemeldet haben. Zudem werden wir – sobald sich herausstellt, dass diese Anmeldung von Ihnen stammt – Anzeige gegen Sie wegen dem Erschleichen unserer Dienstleistung durch Angabe falscher Daten – gleichgesetzt mit Betrug – erstatten.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

  567. 567
    Sabine 

    Was soll ich tun?! ich weiß am besten nichts, aber ich krieg echt angst wenn die mir sowas schreiben!!
    pff nja ich muss stark bleiben.. :)

    lg

  568. 568
    hier,noch einer 

    Hey liebe leute,

    bin auch durch DIVIX auf win-loads reingefallen!
    hab heut n schock bekomme,als ich die mail mit der rechnung über 96euro gesehen hab!! hab da erstma angerufen,was der scheiss soll… naja,blabka:“sie müssen zahlen!!“
    hab denen dann sofort ne kündigungsmail geschrieben!

    aus reinem schock herraus hab ich dann die 96euro gezahlt,aba hab das ganze geld,nach nem telefonat mit der verbraucherzentrale&nem musterbrief der zentrale an win-load,wieda zurückbuchen lassen (hat zwar 15euro gekostet,aba bessa als 96euro!!)!

    ich hab damals ne falsche kontaktadresse aber meine richtige emailadresse angegebn!blöderweise hab ich erst gemerkt,das mein richtiger name in meiner emailadresse steht!

    aba das macht ja nix,oda??was wollen die mit nem namen&ner falschen adresse!!

    also darf ich jetz auch alle paar tage meinen posteingang nach mails von denen absuchen?
    oder soll ich ma meinen anwalt (hab ne rechtsschutz) kontaktieren??

    Danke für die Hilfe&ganz doll danke an die bisherigen klasse Tipps!!

    Tobi

  569. 569
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    @ Sabine (566/567),Geh nicht darauf ein,das machen diese Schwe.ne machen des eh nicht weil die sich dann selbst anzeigen würden,Schick DENEN BLOß nicht eine Perso/Geburtsurkunden kopie,Lass die schwe.ne zappeln,schau heute abend mal um 22:20 nach Prosieben oder Sat .1 in Akte 09 hinein da zeigen sie es 😉

  570. 570
    nichtmitmir 

    @ Sabine

    …natürlich können die Figuren Dich um einen Altersnachweis bitten, bitten kann man schließlich um vieles – allerdings kannst und solltest Du denen ‚was husten! Du brauchst überhaupt keinen Nachweis erbringen, was immer Dir auch angetragen wird!

    Und zu den falschen Personenangaben brauchst Du Dir auch keinen Kopf zu machen – die Typen gehen zwar locker mit Begriffen wie „Anzeige“, „Polizei“ und „Betrug“ um, aber das ist nur warme Luft! Ignoriere den Scheiß und lasse Dich nicht verunsichern – die können Dir garnix!

  571. 571
    Kurt 

    http://www.vz-nrw.de/UNIQ123730682106819/link461721A.html

    Eben die Sendung im WDR gesehen.

  572. 572
    Phantom 

    @ Sabine: Auch ich kann die vorausgegangenen Aussagen 569 und 570 bestätigen. Du kannst wirklich beruhigt sein. Es ist völliger Schwachsinn, aus der Schweiz heraus, denn da befindet sich der Firmensitz, eine Strafanzeige gegen Dich zu erstatten. Auch aus Deutschland wäre eine Strafanzeige diesbezüglich ohne Erfolg. Also folge den Empfehlungen der Verbraucherzentrale und von http://www.computerbetrug.de: Auf keinen Fall bezahlen!

  573. 573
    Kurt 

    Zu meinem Link 571:
    Darin: Rechtsverfahren gegen Kostenfallen_Firmen
    (pdf zum Download)
    Hier für media intense Betroffene:

    Media Intense GmbH, Schweiz
    http://www.win-loads.net
    Angeboten wurde ein Downloadportal, für dessen Nutzung sich Interessenten unter Angabe von persönlichen Daten anmelden mussten. Auf der entsprechenden Anmeldeseite befand sich unterhalb der Anmeldemaske ein Textfeld folgenden Inhalts: „Ich (akzeptiere die AGB und die Datenschutzerklärung und) verzichte auf mein Widerrufsrecht.“
    Des Weiteren befand sich auf der Anmeldeseite der Internetseite http://www.win-loads.net
    neben der Anmeldemaske folgender Text: „Durch Drücken des Buttons „Anmelden“ entstehen Ihnen Kosten i. H. v. 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.
    Stand: Das Unternehmen wurde wegen unangemessener Benachteiligung der Verbraucher durch AGB sowie fehlender Endpreisangabe abgemahnt.
    Unterlassungserklärung ist angekündigt.
    Zur Übersicht

  574. 574
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    @ Kurt,was soll des bedeutn?

  575. 575
    nichtmitmir 

    …ist aus einer Veröffentlichung des VZBV vom 11. März 2009. Unter anderen wurde Media Intense GmbH mit dem Portal win-loads.net abgemahnt.

    Wenn eine Unterlassungserklärung angekündigt ist, bedeutet es, das dieser Abzocker die Abmahnung akzeptiert hat – und die Beanstandungen abstellen wird…

    Oder auch: Hält sich win-loads nicht an seine Zusage, dürfte Unterlassungsklage des VZBV eingereicht werden.

  576. 576
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    @ nichtmitmir,
    Danke für ihre erklärung :)

  577. 577
    hier,noch einer 

    mag keiner was zu meinem post 568 sagen&mir helfen?:)

  578. 578
    Heike 

    Habe mir Akte 09 angeschaut, ich verstehe nicht wie sich so ein Spinnennetz von Betrügern so ausweiten kann.
    Ich bin doch echt fassungslos wie sowas ohne sein kann.
    Hier noch eine Link;

    http://www.abzocknews.blogspot.com/

  579. 579
    pepsie 556 

    Macht mir echt Mut was Ihr so alle schreibt. Die stecken alle unter einer Decke. man darf ja nicht zuviel seinen gedanken freien Lauf lassen. wer weiss was wer wie warum ? Jedenfalls hat meine Bäckersfrau auch so ein Schreiben bekommen,ist ja echt in von denen Post zu bekommen. So halten wir alle zusammen durch, Guts Nächtle.

  580. 580
    ich auch )= 

    ich bin genau so wie ihr auch reingefallen. wollte mir auch den adobe flash player runterladen. und jetzt bekomm ich schon zum zweiten mal eine mahnung mit der drohung das sie das ganze ans inkasso büro weiter leiden werden wenn ich nicht bis zum 28.3.09 zahle. und es handelt sich bei mir schon um 103€ hab aber dort meine falsche adresse und und namen angeben weil mir die seite von anfang an nicht sehr vertrauenswürdig vorgekommen ist.
    naja ich denke ich werde in zukunft meine programme nur noch bei http://www.chip.de downloaden. die sind professionel was solche programme angeht.

    mit freundlichen grüßen aus österreich

  581. 581
    Kurt 

    An:hier,noch einer 577 und 568

    Deine Angaben in 568 sind etwas irreführend.
    Ich versuche trotzdem, dir zu helfen.
    Die Kündigungsmail war der erste Fehler.
    Damit hast du ja anerkannt, daß ein rechtsgültiger Vertrag besteht.Die Kündigung würde also erst in 24 Monaten, nach Vertragsende wirksam.
    Du hast angeblich 15,-Euro an die Verbraucherzentrale gezahlt. Dann müßtest du doch eigentlich richtig beraten worden sein. Mit dem Musterbrief hast du aber den Vertrag widerrufen, das ist zumindest richtig.
    Weiter schreibst du 96,- Euro überwiesen zu haben.
    Die sind sicher noch nicht auf deinem Konto, weil eine Zurückbuchung durch deine Bank nur bei einer Abbuchung von deinem Konto erfolgen kann.
    Du siehst – Fragen über Fragen.
    Vieleicht sprichst du noch einmal persönlich bei der örtlichen Verbraucherberatung vor, ansonsten nimm deinen Rechtsschutz in Anspruch.

  582. 582
    schmiddolli 

    Hallo,

    ich habe auch eine nette Bekanntschaft mit win-load gemacht und bekomme jetzt Nachrichten von Proinkasso GmbH (sollte man diese Briefe auch ignorieren?)
    Auf welchem Weg wird dann der wahrscheinlich noch eintreffende Mahnbescheid ankommen? Da ich gelesen habe das man auf diesen auf jeden Fall innerhalb von 14 Tagen Wiederspruch einlegen sollte hoffe ich doch nal das er per Mail kommt. Ich habe nämlich damals falsch Angaben gemacht und würde einen Brief nie erhalten.

    Danke für eure Antworten

  583. 583
    nichtmitmir 

    …so’n „Wiederspruch“ nennt sich Widerspruch. Wie Du ja weißt, muß der innerhalb 14 Tagen nach Erhalt des Mahnbescheides erfolgen. Auf welche Weise ein Mahnbescheid zugestellt wird, ist so oft beschrieben worden, daß Du sicher mit etwas Suche die Antwort finden dürftest – immer gleiche Fragen zu stellen ist allerdings bequemer…

  584. 584
    Phantom 

    @ Schmiddolli Beitrag 581: Ein Inkasso-Büro hat nicht mehr Rechte als jede andere Privatperson bzw. jedes andere Unternehmen auch. Inkasso versteht sich nur noch besser auf Drohen und unter Druck setzen, damit verdienen sie ihr Geld. Ich würde diese Briefe ebenfalls ignorieren. Ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt immer per Post und nicht per E-Mail. Ich habe beim Gericht nachgefragt: Förmliche Zustellung ohne Unterschrift des Empfängers. Bei einer falschen Adresse kann der gerichtliche Mahnbescheid meines Erachtens nicht zugestellt werden, so dass Media Intense die 23 € umsonst bezahlt hat, falls es überhaupt dazu kommt. Ob sich jemand die Mühe macht, bei einer falschen Adresse, aber richtigem Namen, eine Adressen-Recherche zu beauftragen, kann ich nicht beantworten.

  585. 585
    hier,noch einer 

    @Kurt

    ja,sorry,war bissl durcheinander!
    ja,die kündigungsmail war nich ganz klug,aba die verbraucherzentrale meinte,das es nicht schlimm sei!

    Ich habe nicht 15euro an die verbraucherzentrale gezahlt,sondern an meine Bank,das sie die versehentlich überwiesen 96euro an media intense sofort wieder zurückbucht!!

    hoffe jetz ist es n bissl verständlicher!!;)

    Tobi

  586. 586
    Kurt 

    Zu 585: Wenn das mit der Zurückbuchung tatsächlich geklappt hat, freut es mich für dich.
    Was die Kündigungsmail betrifft, da hat die Verbraucherzentrale recht. Das habe ich oben aber auch schon erwähnt.
    Ab sofort stellst du jeden Kontakt mit media intense ein, vor allem jeglichen E-Mail-Verkehr.
    Deine Adresse haben die nicht, ich hoffe das ist richtig, also bist du auch auf dem Postweg nicht zu erreichen.
    Im Übrigen, lies mal die Antwort von nichtmitmir 583. Du findest hier alle deine sonstige Fragen ausreichend beantwortet, das gilt übrigens auch für alle anderen Fragensteller, die da meinen nur ihr Fall läge anders.Meine Empfehlung: Den gesamten Blog mit allen Kommentaren ausdrucken und dann in Ruhe lesen.

  587. 587
    Opa vor 60 Jahren 

    @ Heinis,

    wennn Ihr unbedingt wissen wollt wie alt ich bin,
    dann bitte ich um einen Mahnbescheid, mein Opa
    wird diesem widersprechen, dann steht Euch der
    Klageweg offen, und bei dem Gerichtstermin seht
    Ihr dann wie alt ich bin!

  588. 588
    Kurt 

    schmiddolli oder Dolli Schmidt.
    Ich kann es einfach nicht lassen.
    Wenn du keine Post bekommst, kriegst du auch keinen Mahnbescheid vom Gericht. Wenn du auf einen gerichtlichen Mahnbescheid per E-Mail hoffst, dann mußtdu sehr lange warten. Vielleicht bist du dann so alt wie der Opa 72 Jahre und ich 75 Jahre.
    Auch für dich gilt: Alles was hier geschrieben steht,
    ausdrucken und lesen,lesen,lesen.
    Verdammt, jetzt ist Schluß.

  589. 589
    regina 

    ich glaub sie habens endlich aufgegeben 😀 ich habe zumindest schon seit genau 14 tagen nichts mehr von denen gehört 😀 und vom gericht hab ich bisher auch nichts erhalten (die haben näml. meine richtigen daten).. ich denke die sache hat sich für mich erledigt..hoffe ich zumindest…

  590. 590
    Peter 

    Hallo Leidensgenossen oder Spassgeselschaft.

    War gesten in Sat1 /Ate Reporter berichten eine Reportage über die Zocherriege.
    Ich mache nichts mehr bei mir giebt es kein Geld und keine Antwort. Na auf einen echten Mahnbescheid eines echten Gerichtes werde ich sicherlich Einsoruch erheben.
    Wenn er dann kommt 2100

  591. 591
    Geronimo 

    Servus , Leute habe jetzt auch eine E-Mail von der Inkasso bekommen und ich dachte die hatten mich schon vergessen, wer gestern also (am 17.März) Akte 09 angeschaut hat da haben sie es wieder wiederholt einfach nicht zurückschreiben ignorieren auf Gerichtlichen Mahnbescheid warten der sowieso nicht kommt.

  592. 592
    nichtmitmir 

    …naja, so ganz sicher sollte man da nicht sein. Wie in einem anderen Fall jüngst praktiziert, hat die Erfüllungsgehilfin K. G. wohl doch einige Mahnbscheide auf den Weg gebracht. Werden wohl als Investition für den Ausbau der Drohkulisse gesehen. Ob es nach Mahnbescheiden u. entspr. Widersprüchen dann zu Klagen kommt, ist allerdings eine andere Geschichte – da wären die Unkosten schlichtweg zu hoch (und kommen sicher nicht wieder rein!)

  593. 593
    klarol 

    hallo bin anscheinend auch auf die falle ertappt..mache mir nun sorgen denn ich habe dort echt meine email angegeben aber mit komplett willkürlichen daten.habe auf diese email adresse auch schon eine mahnung erhalten.weiß nciht was ich machen soll.die adresse und den namen die ich dort eingegeben habe gibt es vermutlich nicht mal.die drohen ja auch in dem schreiben das xxxxx IP adresse gespeichert ist und die es rausfinden von welchem laptop ist war.was kann mir passieren?

    bitte um eure hilfe wäre super nett

  594. 594
    hier,noch einer 

    hey,klarol!
    lies dir ma dein blog durch!da erfährst du,das du keine angst haben brauchst!!einfacch nich zshlen<6nicht resgieren!

    Tobi

  595. 595
    hier,noch einer 

    hey,klarol!
    lies dir ma den blog hier komplett durch!da erfährst du,das du keine angst haben brauchst!!einfacch nich zshlen<6nicht resgieren!

    Tobi

  596. 596
    Kolli 

    Ich danke euch für die unzähligen Ratschläge und Links. Jetzt bin ich ganz und gar nicht mehr verunsichert und weiß genau, dass die gute mediaintense NICHTS bekommen wird.

    Es war ganz schön mühsam, die vielen Beiträge zu lesen, aber ihr habt mir sehr geholfen.

  597. 597
    Kurt 

    Regina
    Meine 3. Mahnung datiert vom 25.02.2009 mit Zahlungsfrist
    2009-03-12.
    Daß du während einer Zahlungsfrist und einige Tage danach
    keine neue Mahnung erhältst, dürfte dir doch klar sein.
    Also: Noch keine Entwarnung
    Es kann aber auch sein, dass unsere Freunde sich zur Zeit in Dubai
    aufhalten und dort die Sonne genießen.
    Von uns kriegen die allerdings dafür keinen Zuschuß.

  598. 598
    Schlickrutscher 

    Hier ist auch so ne komische Seite. AGB und Impressum wird gar nicht erst angezeigt, wenn man darauf klickt.

    http://www.aushilfen.net/?gclid=CLauvZmerZkCFQMEZgodj1zVJA

    Vieleicht ist die Seite ja ok, aber hat mich halt stutzig gemacht.

  599. 599
    Schmudi 

    Frankfurt. Nach Informationen, die der Redaktion zugespielt wurden, wird die Hotline (01805 – 579966 bitte nicht anrufen, kostet unötig Geld) der Media Intense GmbH (Win-Loads.net) durch das Frankfurter Callcenter der Firma Kuck & Schmidt betreut. Diesem Hinweis sind wir nachgegangen. Nach kurzer Ansage „Willkommen bei Media Intense GmbH – Bitte haben Sie ein wenig Geduld – Der nächste Mitarbeiter wird sich ihrer annehmen.“ Kam plötzlich folgende Nachricht „10 Jahre Kuck & Schmidt 10 Jahre die beste Qualität“ anschließend wurde man mit der Zentrale von Kuck & Schmidt verbunden wo sich ein Herr Ottmar Schmidt meldete. Dieser bestätigte, dass eine Firma Media Intense GmbH Kunde des Callcenters Kuck & Schmidt ist. Wir erklärten daraufhin diesem Herren das Geschäftsmodell und baten ihn, diese Information an die werte Geschäftsleitung weiterzugeben.

    Bleibt nun abzuwarten, ob die Geschäftsleitung von Kuck & Schmidt dieses Geschäftsmodell genauso gut findet wie wir.

    Februar 10 2009 14:17:26

    Quelle:
    http://www.nicht-abzocken.eu/Win+loads+net+++Media+Intense+GmbH+und+das+Callcenter+von+Kuck+und+Schmidt-n191.htm

  600. 600
    Schmudi 

    Hallo Gemeinde,

    bin übrigens auch ein „Geschädigter“.
    Rechnung am 26.02.2009 (Re.Nr. W122555) (17:30 Uhr)
    Widerruf per e-mail am 26.02.2009 (17:40 Uhr)
    Antwort mit üblichem Wortlaut am 04.03.2009:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    wir können Ihren Widerruf leider nicht akzeptieren, da Sie bei der Anmeldung ausdrücklich auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben.

    Sie haben uns mehrmals bestätigt dass Sie den Vertrag abgeschlossen haben, und auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben, daher ist der Vertrag zweifelsfrei aufrecht.

    Bei Ihrer Anmeldung auf http://www.win-loads.net haben Sie auf Ihr Widerrufsrecht ausdrücklich verzichtet. Sie haben den Satz

    Sie können gerne Ihren Vertrag kündigen, dieser wird dann mit Ende der Mindestvertragslaufzeit auslaufen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    Mahnung am 09.03.2009 mit Zahlungeingang gefordert am 19.03.2009.

    Mal schauen, ob da noch was kommt, trotz der Abmahnung der Verbraucherschützer und angekündigter Unterlassungserklärung.

    Habe übrigens auch an die Bank geschrieben mit dem entsprechenden Text der Verbraucherschützer und natürlich die Meldung beim Schutzveband gegen Wirtschaftskriminalität.

    Rufe hier auch nochmals auf, dass JEDER sich
    a) bei der Bank beschwert
    service@volksbank-hochrhein.de :

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe den Verdacht, dass über das Konto 1160427 bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht um Abofallen. Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen und das eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.

    Mit freundlichem Gruß

    und b) beim Schutzveband gegen Wirtschaftskriminalität
    http://www.dsw-schutzverband.de/de/beschwerdestelle/default.asp?bereich=2

    Übrigens sind die Firmen Genealogie Ltd. und NETContent Ltd. inzwischen (also bereits seit Januar) in 2. Instanz verurteilt worden.(Quelle: http://www.dsw-schutzverband.de) Bleibt zu hoffen, das die win-lords ebenfalls vor Gericht gezerrt werden und der ganze große Ring der Betrüger hoffentlich bald, auch mit unserer Hilfe, zerschlagen wird !
    Herr Rechtsanwalt Jörg Reinholz kämpft ja auch fleissig mit (http://rotglut.org).

    Zitat:
    Insofern sind

    * Michael Burat (Hauptperson) (existiert)
    * Ronny Neugeboren (existiert)
    * Robert Adamca (existiert)
    * Viliam Adamca (existiert)
    * Gabriela Adamcova (existiert, womöglich Mutter von Viliam und Robert Adamca)
    * Marina Wagner (existiert)
    * Martina Gaziková (Existenz wird bezweifelt)
    * Vaclav Kreysl (Existenz wird bezweifelt, wohl Namensgeber des „Frankfurter Kreisels“)
    * Libor Hornik (Existenz wird bezweifelt)

    aber auch die mittuende „Rechtsanwältin“ Katja Günter, mit „Betrüger“ richtig bezeichnet. Nichts da mit strafrechtlichen Konsequenzen oder zivilrechtlichen Verfahren – Andreas Neuber ist ein Prahlhans, der nur mal wieder droht und lügt!

    In disesm Sinne viel Spass mit den Drohungen der Betrüger.

    Euer Schmudi

  601. 601
    Regina 

    ja klar kann es sein, dass noch was kommt…aber ich hab ja mittlerweile schon die 4. mail von proinkasso bekommen und da waren se sehr schnell…immer direkt ein par tage hintereinander 😀 aber immer der gleiche mist…naja, wir werden sehen..bei mir zieht sich das ganze ja schon seit ende dez….

  602. 602
    Regina 

    der beitrag 598 ist ne anwort auf beitrag 595

  603. 603
    Kröte 

    Ich habe der Sparkasse Hochrhein – wo Media Intense Geschäft mit beschränkter Hoffnung sein Konto hat – geschrieben. Folgendes haben sie mir per e-mail geantwortet:

    Sehr geehrter Herr …,

    vielen Dank für Ihren Hinweis. Der Vorgang ist uns bereits bekannt.

    Sparkasse Hochrhein
    Bismarckstraße 7
    79761 Waldshut-Tiengen
    Telefon: +49 7751 882-0
    Telefax: +49 7751 882-1950

    Schreibt ruhig weiter, denn die Sache stinkt zum Himmel!

  604. 604
    mölli 

    juhu, ich habe jetzt auch endlich -und schon sehnsüchtig erwartet- meine erste mahnung vor übergabe an das inkasso-büro erhalten. ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich das amüsiert…ich würd da echt gerne mal vorbeifahren. hat irgendwer n güllefass??? dann wird das unser fass ohne (mit loch im) boden!

  605. 605
    Kurt 

    Zu Kolli 596:
    Du hast genau das richtige getan und dich mühsam durch die vielen Beiträge gearbeitet.Schön, daß einer mal schreibt, wie man es machen kann und wie man es machen sollte und nicht immer die gleichen Fragen stellt.
    Ich hatte oben schon einmal darauf hingewiesen -lesen,lesen, lesen.
    Nichtmitmir hat in seinem Kommentar 583 auch bereits darauf hingewiesen.
    Das, was in den Beiträgen immer wieder angeraten wird, ist doch allgemeingültig.
    Falls doch einmal eine spezielle, individuelle Frage auftauchte, wurde auch diese immer sehr schnell aufgegriffen und beantwortet.

  606. 606
    Th3-Boss 

    Hi Leute hatte schon seit 2 Wochen nichts mehr von den bekommen: heute bekam ich diese E-Mail

    Sehr geehrte/r Herr xxx xxx
    sind Sie sich über die Konsequenzen Ihres Zahlungsverzuges im klaren?
    Wie wir Ihnen bereits per E-Mail mitgeteilt haben, wurden wir mit dem Einzug der offenen Forderung (Forderung der media intense GmbH-www.win-loads.net Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate))beauftragt.
    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.
    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, an uns auf folgendes Konto innerhalb der nächsten 4 Tage zu überweisen.
    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201
    Die Gesamtforderung beträgt 172,21 Euro.
    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an: 352230174
    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN: DE42500502010200388290, Swift (BIC) HELADEF1822
    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:
    Hauptforderung RGW41810 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.
    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-
    Bei Zahlungsschwierigkeiten senden Sie uns bitte das nachfolgende Formular per Brief an die Proinkasso GmbH, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau oder per Fax 06181-90601028 zu.

    Ich hab so kein bock mehr auf die Ver…..cher !!!

  607. 607
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    Datum 18.03.09 um 23:41:59
    kam eine neue mail von unserem media intese fuc.k,
    seht euch ma an >.<..

    sind Sie sich über die Konsequenzen Ihres Zahlungsverzuges im klaren?

    Wie wir Ihnen bereits per E-Mail mitgeteilt haben, wurden wir mit dem Einzug der offenen Forderung (Forderung der media intense GmbH-www.win-loads.net Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate))beauftragt.

    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.

    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, an uns auf folgendes Konto innerhalb der nächsten 4 Tage zu überweisen.

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201

    Die Gesamtforderung beträgt 172,21 Euro.

    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an: 339106184

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN: DE42500502010200388290, Swift (BIC) HELADEF1822

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RGW22508 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    Bei Zahlungsschwierigkeiten senden Sie uns bitte das nachfolgende Formular per Brief an die Proinkasso GmbH, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau oder per Fax 06181-90601028 zu.

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 339106184

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsauftrag für die Bank

    Kontoinhaber:

    Straße:

    PLZ, Ort:

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    Hiermit bitte(n) ich/wir Sie widerruflich, die von für mich/uns
    bei Ihnen eingehenden Lastschriften zu Lasten meines/unseres Kontos
    mit der obengenannten Kontonummer einzulösen, sofern Deckung vorhanden ist.

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

  608. 608
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    AUFGEFALLEN!,Scheiß Self Sender,Die schrieben mails,senden sie an alle user per einem Programm hier bekommt jeder die selben..also,auch anrufen hat nix,denn die sekretärin geht dran sagt dass die nicht da seien,sind die aber..und du bekomms keinen rueckruf

  609. 609
    Phantom 

    @ 609: Ehrlich gesagt, halte ich es für ziemlich naiv einen Rückruf von Media Intense oder Proinkasso zu erwarten. Wenn man nur einige Beiträge hier liest, wird einem doch schnell das „Geschäftsprinzip“ klar. Man stelle sich einfach vor, ob ein Taschendieb bereit wäre, mit dem Betroffenen, den er beklaut hat, über den Diebstahl zu diskutieren! Inzwischen muß ich Kurt und Nichtmitmir Recht geben, das immer wieder die gleichen Fragen gestellt werden, die beim Rückwärtslesen schnell geklärt werden könnten. Man muß sich ja nicht alles ausdrucken, denn das auch noch die Umwelt unter Media Intense und Proinkasso leidet ist nicht gerechtfertigt.

  610. 610
    Phantom 

    Ich hatte heute nochmal an die Volksbank Hochrhein geschrieben und folgende positive Antwort erhalten (wurde hier meines Wissens in der Form noch nicht abgedruckt!):

    >>>
    Sehr geehrter Herr XXXXXXXXXX,

    Ihre Info zur o.g. GmbH haben wir zur Kenntnis genommen.

    Das von Ihnen genannte Konto und die Bankverbindung zur o.g. Firma existiert bei uns nicht
    mehr und alle seit Auflösung eingehenden Zahlung gehen folglich zurück an die Auftraggeber.

    Allerdings maßen wir uns nicht an, die juristischen Grundlagen für die an unseren frühren Kunden
    erfolgten Zahlungen zu beurteilen. Darüber müssen sich die Kunden mit Media Intense GmbH
    als Vertragspartner auseinandersetzen und bei abweichender Beurteilung ggf. Gerichte bemühen.

    Freundliche Grüße!

    Volksbank Hochrhein eG
    Waldshut-Tiengen
    Bismarckstr. 29
    79761 Waldshut-Tiengen

    xxxxxxxxxxxxxxxx
    Regionaldirektor

    <<<

    Ich finde es sehr anerkennenswert von der Volksbank Hochrhein, dass sie so reagiert hat!!!
    Das belegt eindeutig die Seriosität dieser Bank!!!

  611. 611
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    @613 Nett Nett,Soviel von 613 Der Post sagt,gibts dieses konto nicht?

  612. 612
    mölli 

    @612: du hast vollkommen recht, wenn du dich über dauernd wiederkehrende fragen und einkopierte schreiben aufregst. die leute sollten in der tat erstmal ein paar zeilen lesen, um dann notfalls offene fragen zu stellen.
    aber sich über eventuelle rechtschreibschwächen oder voreilig abgeschickte beiträge zu pikieren, erscheint mir doch ein wenig lächerlich. wir sind doch nicht im kindergarten…
    punkt!

  613. 613
    Phantom 

    @ 614 Für _Und_Noch_Ein_Idiot: Der Brief in meinem Beitrag 613 besagt, was darin geschrieben steht, im Klartext: DIE VOLKSBANK HAT DAS KONTO VON MEDIA INTENSE AUFGELÖST, DIE GELDBETRÄGE, WELCHES JETZT NOCH AUF DIESES KONTO ÜBERWIESEN WERDEN, GEHEN ZURÜCK AN DIE AUFTRAGGEBER!!!

  614. 614
    Phantom 

    Jetzt nochmal ohne Schreibfehler, außerdem ist der Beitrag so wichtig, das er meines Erachtens zweimal erscheinen kann!
    @ 614 Für _Und_Noch_Ein_Idiot: Der Brief in meinem Beitrag 613 besagt, was darin geschrieben steht, im Klartext: DIE VOLKSBANK HAT DAS KONTO VON MEDIA INTENSE AUFGELÖST, DIE GELDBETRÄGE, WELCHE JETZT NOCH AUF DIESES KONTO ÜBERWIESEN WERDEN, GEHEN ZURÜCK AN DIE AUFTRAGGEBER!!!

  615. 615
    Kurt 

    Hallo Mölli 615:
    Du schreibst:““ aber sich über eventuelle rechtschreibschwächen oder voreilig abgeschickte beiträge zu pikieren, erscheint mir doch ein wenig lächerlich. wir sind doch nicht im kindergarten…““

    Hier soll doch niemand wegen einer Rechtschreibschwäche verarscht oder durch den kakao gezogen werden.Das sind doch gerade die, die unsere Hilfe am nötigsten brauchen.
    Zum einen mag sich hier auch der eine oder andere ausländische Staatsbürger, der der deutschen Sprache noch nicht so mächtig ist, geäußert haben.
    Zum anderen handelt es sich auch oft nur um eine Häufung von Tippfehlern.
    Vielleicht ist es aber auch manchmal nur eine vereinfachte Ausdrucksweise der Jugend, wenn ich hier Worte wie…
    erstma,aba, bessa, wieda usw. lese.
    In einem zusammenhängenden Satz weiß man diese Kürzel auch als älterer Mensch zu deuten.
    Nichtmitmir hat in seinem Beitrag von “ sich um eine halbwegs verständliche Ausdrucksweise zu bemühen“ gesprochen.
    Damit hat er doch völlig recht.

    Ich zitiere hier noch einmal aus dem Beitrag von Kolli 596:
    „“Es war ganz schön mühsam, die vielen Beiträge zu lesen, aber ihr habt mir sehr geholfen.““

  616. +++ STOP +++ STOP +++ STOP

    Hey, ich freu mich über die viele Resonanz und über jeden Kommentar.

    Ich würde mich noch mehr freuen, wenn es keinen Streit unter den Kommentierenden gäbe und vorallem keine Rechtschreibfehler kritisiert werden – bislang konnte ich alles lesen und verstehen und das reicht mir.

    Ich bitte aber auch Folgendes zu beachten:

    – bitte keine ewig langen Mails der Gegenseite posten, wenn sie nichts Neues enthalten (ist alles schon mal gepostet worden)
    – bitte die Kommentare kurz überfliegen – es gibt kaum eine Frage, die nicht schon mal gestellt und beantwortet wurde

    DANKE DANKE

  617. 617
    Phantom 

    Anstatt Euch zu sehr in die Rechtschreibung zu vertiefen, freut Euch lieber über die E-Mail, die ich heute von der Volksbank erhalten habe! Siehe dazu Beitrag 613: DIE VOLKSBANK HAT DAS KONTO VON MEDIA INTENSE AUFGELÖST UND DAS AB DIESEM ZEITPUNKT EINGEZAHLTE GELD WIRD ZURÜCKÜBERWIESEN!!!!!!!

  618. 618
    xxx 

    es wird immer von der unterlassungserklärung geschrieben die Win-loads unterschrieben hat, was steht da genau drin, wo kann man das nachlesen ?

  619. 619
    Kurt 

    Zu 613 und 621.
    Wie soll ich jetzt die von mir geforderten 103,50 Euro
    überweisen.Eine neue Bankverbindung wurde mir noch nicht mitgeteilt. Aber vielleicht geht es ja auch mit dem guten alten Zahlschein, wie vor 50 Jahren.
    Bitte keine Antwort, ich empfinde nur etwas Schadenfreude.

  620. 620
    Philoi 

    Am siebten März bekam ich die erste Mahnung, in der ich darauf hingewiesen wurde, das ich bis zum 17.03.2009 zahlen muss, da sie ansonsten andere Schritte gegen mich einleiten müssten. Das übliche eben, aber was interessant ist, ist das ich bis heute 19.03.2009 noch keine weiteren E-Mails bekommen habe… Sollte es tatsächlich schon vorbei sein, oder werden die Damen und Herren sich untreu??? :)

  621. 621
    Chris 

    Hi
    Hat denn jemand überhaut diese
    Geschichte hintersich?
    Ich bin grad am Anfang un ziemlich nervous kann mir jemand helfen?
    Thx im vorraus^^

  622. 622
    Kurt 

    http://www.computerbetrug.de/news/newsdetails/abofallen-im-internet-kein-strafprozess-aber-auch-kein-freibrief-090318/
    So sieht es die deutsche Gerichtsbarkeit.
    Das war ja zu vermuten.
    Wie steht es aber mit versuchter Nötigung, bei massiver Drohung?

  623. 623
    Philoi 

    Na ja Kurt, hast du denn alles gelesen? Sieht zwar böse aus, ist aber im Endeffekt nicht der Fall. Einfach wie gehabt vorgehen und nicht zahlen und am Ende ohne Verluste leben. :)

  624. 624
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    Danke,Leute..Ich hab nur ein bisschen bange,weil ich erst 12 bin…Aber soviel ich hier höre von euch,Ist so eine Mahnung und Inkasso Mahnungen nur Betrug..Garnicht darauf antworten?..Das komische ist..wer bitte arbeitet bei einem Seiten Download Betreiber nachts um 00:00?..Danke an alle die mir Geholfen haben,hat denn jemand schon jemals einen Mahnscheid hier bekommen?
    Mfg..Wenn Ja..ICQ 467-528-546

  625. 625
    Kurt 

    @Philoi:
    Der link in 626 dient nur der allgemeinen Information.
    Wenn du mal meine Kommentare weiter oben liest, wirst du schnell feststellen, von dem ist nichts zu holen.
    Im Gegenteil, da ich meine richtigen Personalien angegeben habe und per E-Mail nicht mehr zu erreichen bin, müssen diese Abzocker für jeden Brief an mich
    0,55 Euro Porto zahlen. Ich freue mich schon auf viele Briefe von media intense.

  626. 626
    Kurt 

    An :Und_Noch_Ein_Idiot

    Ich wollte mich hier eigentlich nicht mehr äußern, aber das Kerlchen von 12 Jahren, wenn das tatsächlich stimmt, tut mir leid.
    Zunächst einmal: Du bist weder zivilrechtlich noch strafrechtlich für dein Handeln gegenüber media intense verantwortlich. Das soll aber kein Freibrief für künftige Escapaden sein . Benutze deinen Computer mal eine Zeitlang für kleine Spielchen wie TETRIS oder Mahjong. Bitte keine Ballerspiele.
    Diese häßlichen E-Mails wirfst du einfach ungelesen in den Papierkorb.Das ist alles.
    Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, da will uns einer verarschen. Wenn ich das rauskriegen sollte, dann schicke ich dir den großen Zampano, der bringt dir dann auch gleich den Mahnbescheid mit.

  627. 627
    Schlickrutscher 

    Hmmm,

    diese In..-Mafia scheint aber die mail-Adressen verkauft zu haben. Seit letzter Woch häufen sich Werbemails unterschiedlichster Natur im Posteingang. Ich muß jetzt mal den Spam erweitern.

  628. 628
    Verzweifelter 

    Hallo erstmal…..

    Habe alles hier mal gelesen……
    Schön, schön….

    Aber wenn der Beitrag von 621
    stimmt, warum haben die dann noch
    das folgende Konto….:

    Media Intense GmbH

    Sparkasse Hochrhein
    BLZ: 68452290
    Konto: 77035020

    IBAN: DE72684522900077035020
    SWIFT/BIC: SOLADES1WHT

  629. 629
    Phantom 

    @ 632: Die von mir verwendete E-Mail-Adresse der Bank ist aus diesem Lowblog (Beitrag 600) und lautet: service@volksbank-hochrhein.de. Ich gehe davon aus, das die Mailadresse echt ist.
    Die Original-Mail der Bank habe ich in den Beitrag 613 kopiert.
    Ich kann mir vorstellen, dass Media Intense jetzt alle Kunden, die ihr Geld von der Bank zurückbekommen, nochmal über Proinkasso mit dem üblichen Aufschlag zur Kasse bitten wird.
    AUCH WEITERHIN IN KEINEM FALL BEZAHLEN!

  630. 630
    Phantom 

    @ 632: Hier die konkrete Antwort auf die Frage: Media Intense gibt in ihrer Forderung weiterhin die alte Kontoverbindung an. Denken wir mal weiter. Eine Rechnung mit einem neuen Konto macht viel Verwirrung und schadet diesem „Unternehmen“ bezüglich der Glaubwürdigkeit noch mehr. Vielleicht haben sie auch Schwierigkeiten ein neues Konto zu bekommen. Also ist der einfache Weg, das Geld zurückbuchen zu lassen und dann über Proinkasso richtig abzukassieren. Es wird dann so gedreht, das der Nutzer die Rückbuchung verschuldet hat. Ich kann mir vorstellen dass das so laufen wird. Einschränkend muß ich hinzufügen, dass das eine logische Vermutung von mir ist.
    ALSO WEITERHIN NICHT BEZAHLEN!

  631. 631
    Phantom 

    Mit ist ein Fehler passiert, die beiden vorausgegangenen Beiträge von mir (634 u. 635) beziehen sich auf Beitrag Nr. 633 und nicht auf 632!

  632. 632
    Verzweifelter 

    @ 636

    Hatte ich mir schon gedacht :-)

    Habe die Bankverbindung von einer
    „MAHNUNG“ aufgegriffen…

    Also sollte man ja evtl.
    die SPARKASSE Hochrein
    auch informieren……
    und abwarten ob von denen aich eine Antwort
    wie von der Volksbank kommt…..

  633. 633
    Kurt 

    Die Numerierung der Beiträge ist wohl hier etwas durcheinander geraten. Wer hatte denn da seine Hand im Spiel? Soll dies zur Verwirrung beitragen?

  634. 634
    Verzweifelter 

    Dann eben jetzt an 631
    (bzw @ Phantom)
    ZITAT:
    Mit ist ein Fehler passiert, die beiden vorausgegangenen Beiträge von mir (634 u. 635) beziehen sich auf Beitrag Nr. 633 und nicht auf 632!

    Wiederholung meines Textes:

    Hatte ich mir schon gedacht :-)

    Habe die Bankverbindung von einer
    “MAHNUNG” aufgegriffen…

    Also sollte man ja evtl.
    die SPARKASSE Hochrein
    auch informieren……
    und abwarten ob von denen aich eine Antwort
    wie von der Volksbank kommt…..

  635. 635
    Kurt 

    -637-637-637
    Ich habe mir das noch einmal angesehen.
    Ab ca. Nr. 595 ist hier alles durcheinander gebracht.
    Hat sich da ein Hacker eingeschlichen?
    Dieser Beitrag müßte jetzt die Nummer sechhundertsiebenunddreißig kriegen.

  636. Sorry, dass passiert wenn ich einen Kommentar per Hand freigeben muss – der ordnet sich dann zeitlich zwischen die Kommentare ein und verschiebt die Nummerierung.
    Kann ich leider nicht wirklich ändern, außer ich würde Kommentare, die automatisch in der Überprüfung landen nicht mehr freischalten.

  637. 637
    Kurt 

    Noch ein Versuch:
    Ab der Nummer ca. 595 ist hier alles durcheinnandergebracht. Da hat sich offensichtlich ein Hacker eingeschlichen. Dieser Beitrag erhält die Nummer
    sechshundersiebenunddreißig.

  638. 638
    Kurt 

    Da kommt endlich mal Freude auf. Wie lautete ein Kommentar: “”Es war ganz schön mühsam, die vielen Beiträge zu lesen, aber ihr habt mir sehr geholfen.”“

    Für die letzten 30 -40 Beiträge wird es noch etwas mühsamer. Erst einmal sortieren.

  639. 639
    Phantom 

    WICHTIGE INFORMATION:
    Media Intense hat das Konto gewechselt! Auf meiner ersten Rechnung steht die Volksbank Hochrhein und auf meiner Mahung die Sparkasse Hochrhein. Das habe ich, ehrlich gesagt nicht gemerkt! Also die Volksbank hat das Konto gekündigt, so dass Media Inense jetzt zur Sparkasse Hochrhein umgezogen ist. Es sind logischerweise auch unterschiedliche Bankleitzahlen und Kontonummern, so dass es wahrscheinlich leider keine Rückbuchungen von der Sparkasse vorerst gibt!
    Ich werde die Mail jetzt auch an die Sparkasse senden!

  640. 640
    Phantom 

    Habe schon eine kurze Reaktion auf mein Schreiben an die Sparkasse Hochrhein erhalten, dass der Vorgang dort bereits bekannt sei. Von daher bleibt zu hoffen, dass die Sparkasse genauso konsequent wie die Volksbank mit Kontokündigung reagiert.

  641. 641
    Kurt 

    Nun habe ich mich endlich „überzeugen“ lassen, auf das Konto der media intense bei der Volksbank Hochrhein den geforderten Obulus zu überweisen, jetzt wollen die das Geld plötzlich nicht mehr.
    So kann man mit einem treuen Kunden nicht umgehen.
    Ich werde denen schreiben, daß ich mir ein solches Gebaren nicht gefallen lasse und die Geschäftsbeziehung zu der GmbH sofort abbreche.
    Damit ist der Fall für mich sofort erledigt.

  642. 642
    genaunerei 

    ich finde es gut, dass hier so eifrig diskutiert und geholfen wird.

    ich habe eine weitere frage. ich bin winloads natürlich auch auf den leim gegangen und habe eine fakeadresse und fakenamen angegeben. für den unwahrscheinlichen, dass es bis zum gerichtlichen mahnbescheid kommt…man muss diesem mahnbescheid widersprechen, da man ansonsten die zahlungsforderung wohl anerkennt (ersteinmal ist das so richtig). desweiteren frage ich mich, wie das klappen soll. ich werde diesen mahnbescheid ja niemals bekommen, da ich irgendeine adresse angegeben habe und kann somit auch nicht widersprechen. wie sieht die lage da aus…kann mir dann im falle dieses unwahrscheinlich falles passieren, dass ich zahlen muss, da ich nicht widersprochen habe?

    lg

  643. 643
    Phantom 

    @ 641: Hallo Kurt, ich hoffe, das wirklich jeder den Beitrag in 641, indem Du endlich „überzeugt“ bist Deinen Obulus zu überweisen, als Ironie versteht!
    Weiterhin gilt: AUF KEINEN FALL BEZAHLEN und KEINEN SCHRIFTVERKEHR mit Media Intense oder Proinkasso aufnehmen!

  644. 644
    Phantom 

    @ 642 genaunerei: Wenn kein Name und keine Adresse bekannt ist, kann auch nichts passieren. Ein Mahnbescheid auf einen anderen Namen ausgestellt und an eine andere Adresse gesendet hat sicher keine Gültigkeit für Dich, das ist doch logisch. MfG

  645. 645
    genaunerei 

    @ Phantom
    vielen dank für deine schnelle antwort. ist es wirklich so einfach? demnach könnte ich ja immer falsche adress- und namensangaben hinterlassen. dann würden mich die mahnbescheide nach deiner erklärung ja nichts angehen (was ich natürlich nicht zu tun gedenke, also bitte nicht falsch verstehen).

  646. 646
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    @ 626 (Kurt)..Es ist wirklich so,ich bin 12..Also stumpf die mails vom Media Schrott in den Papierkorb und vom Inkasso-flasso auch? :)..Danke Dir,werd mich auch nicht mehr damit rumergern

  647. 647
    Kurt 

    @643. Hallo Phantom, ich konnte es mir einfach nicht verkneifen. Warum soll hier nicht auch einmal gelacht werden?
    Wer meinen Beitrag wirklich ernst nimmt, dem ist auch durch noch so gute Ratschläge nicht zu helfen.
    Wir beide und auch noch ein paar andere werden es trotzdem immer wieder versuchen, wobei du durch deine Kontakte mit den Banken richtig aktiv bist.
    Schade, daß durch die falsche Numerierung der letzten Beiträge einige Verwirrung enstanden ist.
    Mit etwas Mühe beim Lesen läßt sich jedoch alles richtig einordnen.

  648. 648
    Kurt 

    @646_Und_Noch_Ein_Idiot:
    Schön daß du dich noch einmal meldest.
    Halte dich daran, was ich dir geraten habe.
    Für den Verdacht „da will uns einer verarschen.“entschuldige ich mich bei dir.
    Hast du denn wirklich keinen Erwachsenen, mit dem du hättest reden können. Vielleicht einer deiner Lehrer,
    oder wenn du immer noch Angst hast, geh einfach zur Polizei. Die Beamten werden sicher einem Kind ganz persönlich den richtigen Rat geben.
    Und sei etwas vorsichtiger beim Surfen im Internet.
    Die media intense sind nicht die einzigen Abzocker/Betrüger.
    Alles Gute

  649. 649
    Verzweifelter 

    Ausschnitt – Zitat:
    ……………werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen.

    WER DARF DIESE DATEN RAUSGEBEN ???
    AN WEN DÜRFEN SOLCHE DATEN ÜBERHAUPT
    RAUS GEGEBEN WERDEN (außer Staatsanwaltschaft)?????
    WIE WOLLEN DIE „TECHNISCH ÜBERPRÜFEN“ LASSEN ????

  650. 650
    _Und_Noch_Ein_Idiot 

    @ Kurt ich frage mal einen bekannten von uns er ist bei der Kripo 😉

  651. 651
    Kurt 

    @Und_Noch_Ein_Idiot:
    Damit tust du genau das richtige.Jetzt bist du auch schon nicht mehr so nervös, das sieht man an deinem besseren Deutsch(waren wohl überwiegend Tippfehler).
    Jetzt kriegst du von mir auch einen anderen Namen:
    Schlaues Bürschchen. Und noch ein Idiot ist doch häßlich.
    Grüß deinen Onkel von einem ehemaligen Kollegen!

  652. 652
    Phantom 

    @ 643: Hallo Kurt, natürlich sollte hier auch mal gelacht werden, denn das ist das Problem: Diese Abzocker werden viel zu ernst genommen und man läßt sich von denen einschüchtern, obwohl sie keinerlei Rechtsgrundlage haben. Übrigens wäre ich auch gerne zur Kripo gegangen, habe es allerdings zu spät erkannt und mache jetzt was total anderes. Besonders interessiert mich die Computerkriminalität, wie man hier vielleicht schon gemerkt hat.

  653. 653
    Kurt 

    @Hallo Phantom651:
    Dann habe ich noch was für dich.

    http://www.finjan.com/Content.aspx?id=574

    Englischsprachig, aber für dich kein Problem.
    Damit kannst du angeblich jede URL überprüfen.
    Habe ich aus der Sendung NRW-TV.
    http://www.nrw.tv/sendungen/demo/
    Schau mal rein. Der Moderator, Marco Bagic, ein cooler Typ, besitzt ein umfangreiches Fachwissen.
    Er beantwortet auch jede E-Mail.

  654. 654
    Phantom 

    @ 653: Danke Kurt, wirklich sehr interessant, das Englisch ist in der Tat kein Problem für mich, denn ich habe mehrere Jahre in den USA gelebt.

  655. 655
    Phantom 

    @ 649 Verzweifelter: Es ist wie Du schon schreibst, die Daten dürfen nur bei Straftaten an die Staatsanwaltschaft herausgegeben werden. Hier handelt es sich um eine zivilrechtliche Auseinandersetzung oder eines versuchten Betrugs durch eine Abofalle. Media Intense bekommt sicher keinen Zugriff auf die Daten und das wissen sie auch. „…technisch überprüfen lassen…etc.“, alles Schwachsinn was die dort schreiben um die Abgezockten einzuschüchtern. Weitere Details stehen z. B. bei http://www.computerbetrug.de !

  656. 656
    Kurt 

    An Alle:
    Ich habe heute ein erstes Schreiben von Proinkasso Hanau erhalten.
    Ich werde selbstverständlich diese unberechtigte Forderung zurückweisen
    Ich werde die Proinkasso darauf hinweisen, daß es laut Zulassungsverordnung unzuläsig ist, wenn Inkassofirmen mitwirken“…in Angelegenheiten, bei denen erkennbar unerlaubte oder unlautere Zwecke verfolgt verfolgt werden…“
    Proinkasso dürfte bekannt sein, um welche Abzockpraktiken es sich bei der media intense handelt.
    Eine Durchschrift meines Schreiben wird an das Amtsgericht Hanau, Registergericht gehen, eine weitere
    an den Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen
    E.V. Friedrichstr.50 – 55 10117 Berlin,
    mit der Bitte um Überprüfung der Zulassung.
    Ich habe es endgültig satt, mich von weiteren Briefen
    unter Druck setzen zu lassen.
    Dies nur als Vorausinformation.
    Den Text meines Schreibens werde ich gern hier veröffentlichen.

  657. 657
    Hasse 

    Ich habe diese Kommentar zu dem Thema INTERNET-ABO-ABZOCKE.Win-loads.net im SAT1 Forum gefunden „ich würde Dir ja gerne Recht geben mit den AGBs lesen aber ich habe die AGBs gelesen und habe kein Häkchen gemacht weil das mit den 8,-Euro gelesen habe hatte zwar die Anmeldedaten eingegeben und habe die seite einfach geschlossen ohne mich anzumelden, habe aber trotzdem ne Rechnung bekommen. Dieses Vorgehen sagt mir einfach das es doch Internetabzocke ist den wo haben die sonst meine Daten her, wenn ich mich nicht anmelde und die Seite schliesse sind die Daten normalerweise gelöscht aber nicht in dem Fall deswegen war ich bei der Polizei und habe Anzeige erstattet. Mahnung hab ich auch schon bekommen werde aber nicht reagieren hat mir die Polizei geraten. Haben alles aufgenommen und zur Staatsanwaltschaft geschickt der Beamte sagte mir auch das schon 3500 Anzeigen gegen diese Firma vorliegen.“

  658. 658
    Sascha 

    Auch ich habe heute ein Schreiben von Proinkasso Hanau erhalten die mittlerweile 172,21 Euro fordern, es betrifft meinen Sohn, der ebenfalls reingefallen ist, bisher haben wir nicht reagiert, wie hier vorgeschlagen. Bin mal gespannt, wie´s weitergeht!

  659. 659
    Sara 

    hey leute
    hab post von der Proinkokasse !!!!!!!!!!!!!!!! Xd
    meine mum sagt ich soll nichts machen
    und ich mach das auch nicht
    danke für die tipss immer

  660. 660
    Hendrik 

    juhu heute kam auch Post vom Inkassobüro mal gucken ob die meinen Widerspruch auch zurück schicken…..wenigsten bin ich nicht allein:),

  661. 661
    Henry 

    Bin beim herunterladen von Adobe Reader auch in die Falle getappt. Am 26.01. erhielt ich eine Mahnung (offene Rechnung) der Firma Media Intense GmbH. Am 13.01. soll ich mich auf der Seite http://www.win-loads.net angemeldet und damit einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen haben. Angeblich hat man mir bereits am 16.01. eine Rechnung geschickt. Diese habe ich jedoch nie erhalten. Ich wandte mich nun an die o.g. Firma und bat um die Zuschickung des schriftlichen Vertra-ges (habe ihn nie erhalten) Ich wurde nur auf das Häkchen bei der Zustimmung verwiesen. Habe über E-Mail Widerspruch eingelegt und einen Musterbrief von der VBZ per Einschreiben geschickt. Heute erhielt ich von der Proinkasso eine Gesamtforderung von 172,21 Euro (96,-für Vertrag, Inkosso 68,71 + Mahnkosten 7,50 Euro)
    Ich frage mich, wenn es soviel Betroffene gibt, müsste
    es doch möglich sein, eine Sammelklage gegen diese
    Piraterie einzureichen oder über öffentliche Medien etwas zu erreichen.

  662. 662
    Schmudi 

    Wer einen Rechtschreibfehler findet …
    … der darf Ihn behalten.

    Damit verzichtet derjenige dann auf das Recht auf Abendessen und erhält sofort von einem zwielichtigen Inkasso-Büro eine E-Mail mit massiven Drohungen und einer Zahlungsaufforderung. Den Umweg über Rechnung und Mahnung erspare ich mir zwecks Gewinn-Maximierung.
    Sollte dieser Aufforderung nicht innerhalb von 2 Stunden nachgekommen werden, so folgen weitere 3 bis 4 Droh-E-Mails.
    Falls Sie sich entscheiden, den Betrag zu bezahlen, so bekommen Sie trotzdem 3 bis 4 weitere Droh-E-Mails, da unser Computersystem vollständig automatisiert arbeitet und zwecks Kostenoptimierung im nicht deutschsprachigen Ausland programmiert wurde.
    Anschließend erhalten Sie dann noch 2 Briefe oder E-Mails von einer noch zwielichtigeren Rechtsanwältin.
    Darüber hinaus speichere ich noch eine willkürliche IP-Adresse, nur so zum Spaß.
    Anschließend ist dann die Sache erledigt.

    Mit lachenden Grüßen
    Schmudi

  663. 663
    Maya 

    Eigentlich müsste man diesen Verbrechern mal richtig auf die F****** hauen, leider gibt es bestimmt Leute die sich haben Angst machen lassen, und die machen den fetten Gewinn.

  664. 664
    Jochen 

    @ Kurt:

    Kannst Du den Text Deiner Briefe hier bitte einstellen. Denke, das wäre ne sehr große Hilfe für uns alle. Habe heute den gleichen Schiss von ProInkasso auch bekommen.

    Danke Kurt + Gruß

  665. 665
    armand 

    Wir sind auch in die falle von diesen Gaunern getappt…haben nur eine gratis Software runtergeladen..und sind in die abofalle getappt..96 Euro zuerst ignoriert nun kam noch von dem Gauner inkassounternehmen „proinkasso“ eine zahlungsaufforderung im namen von media intense 172,61 Euro 96+68,71 inkassogebühren..

    Verdammtes Justizministerium lässt solche Gauner in der grauenzone die unschuldigen Bürger abzocken bzw. verrücktmachen…wo ist das gesetzt oder die Polizei wenn sie uns vor solchen Verbrechern schützen sollen??

  666. 666
    Phantom 

    @ Kurt: Der Inhalt des Briefes, den Du an Proinkasso, nachrichtlich ans Registriergericht und den Bundesverband schreibst, würde mich interessieren, denn ich plane auch noch einige Aktionen.
    @ Jochen: Das Schreiben von Proinkasso würde ich hier nicht reinstellen, denn es bekommen doch alle den gleichen Schwachsinn zugesendet. Außerdem ist der Brief hier schon mehrmals abgedruckt worden.
    @ Sara: Deine „Mum“ hat recht, nichts machen!
    @ Henry: Sammelklage geht nicht, das Problem ist, das unser Strafrecht offensichtlich nicht gegen solche Machenschaften greift, so dass jeder sich selbst helfen muß und kann:
    DEN GANZEN SCHRIFTVERKEHR KOMPLETT IGNORIEREN UND LEDIGLICH EINEM G E R I C H T L I C H E N MAHNBESCHEID, falls er überhaupt kommt, WIDERSPRECHEN.
    Zivilrechtlich habe diese Abzocker keine Chance, da gibt es diesbezüglich schon einige Urteile.

  667. 667
    armand 

    sehe es auch so wie Phanthom( „Zivilrechtlich haben diese Abzocker keine Chance, da gibt es diesbezüglich schon einige Urteile.“ )..werde es auf keinen fall zahlen, weil hier von einer arglistigen täuschung ausgegangen wird mMn und media intense und co sind auch keine unbeschriebenen blätter haben auch schon die staatsanwaltschaft am nacken, die gehen 100% nicht vors gericht *lol*
    hoffe mal das nicht einer amok läuft und diese leute mal besucht*fg*

  668. 668
    Kurt 

    @ Phantom 666 und all die anderen:
    Wie ich feststellen konnte, hat die Proinkasso heute richtig zugeschlagen.
    Mein Brief ist eben fertiggeworden und geht Montag raus.
    Ich habe mir etwas Mühe gegeben und denke ihr könnt ihn so übernehmen:
    23. März 2009

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    63457 Hanau

    Betrifft: Ihr Schreiben vom 19.03.2009; media intenseGmbH-Forderung
    Ihr A:Z. ********

    Sie werden verstehen, dass ich mir eine Höflichkeitsfloskel in der Anrede erspare.
    Gleich zur Sache:
    Den angeblich am 20.01.09 durch den Versuch eines“ Free Downloads“ des Adobe Readers
    zustande gekommenen Vertrag mit der media intense GmbH, habe ich mit Einschreibbrief
    vom 22.01.09 widerrufen.
    Dieses Widerrufsrecht gilt bei Verträgen, die nach dem Fernabsatzgesetz vereinbart werden.
    Die media intense bestreitet dieses Widerrufsrecht durch ihre eigene Auslegung des
    § 312d I BGB.
    Es bleibt der media intense unbelassen, ihre Meinung vor einem Zivilgericht vorzubringen.
    Soweit dieser Teil meines Schreibens.
    Nach allgemeiner Auffassung der Strafverfolgungsbehörden aber auch der Verbraucherzentrale und von Rechtsanwälten, werden die Methoden von media intense
    und anderen(ich erspare mir hier die Namen) als Abofallen und Internetabzocke angesehen.
    In Ihrem eigenen Interesse weise ich Sie darauf hin, dass es laut Zulassungver-
    ordnung unzulässig ist, wenn Inkassofirmen mitwirken „in Angelegenheiten, bei denen erkennbar unerlaubte oder unlautere Zwecke verfolgt werden…“
    Daß es sich bei der media intense um ein solches dubioses Unternehmen handelt,
    dürfte Ihnen bekannt sein.
    Falls nicht, können Sie das unten nachlesen.
    Ich will hier gar nicht unterstellen, dass die Proinkasso eine reine Erfüllungsgehilfin oder gar
    eine Unterabteilung der media intense ist.
    Zahlungen auf das Konto der Proinkasso werden durch mich keinesfalls erfolgen.
    Unterrichten Sie hierüber Ihren Auftraggeber.
    Zu Ihrer Information hier noch ein Gerichtsurteil des OLG Hamm:
    Banken dürfen einen Giro-Vertrag fristlos kündigen, wenn das Konto für Abzocke im Internet verwendet wird. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden. In ihrer Urteilsbegründung sprachen die Richter deutliche Worte zu Abofallen im Internet.
    Kontenführung für die Bank „unzumutbar“
    Aus den unseriösen Geschäftsgebahren schlossen die Richter unmittelbar auf das Konto. Dieses sei für „strafbare oder verbotene Aktivitäten“ genutzt worden. Deshalb habe die Sparkasse auch das Recht gehabt, das Konto zu kündigen: „Da das Girokonto der Ast. (Antragsteller, Anm. d. Red.) von den Verantwortlichen der Webseite als Zahlungskonto genutzt wurde und das Konto damit der Begehung von Straftaten diente, war es für die Ag. (Antragsgegner, Anm. d. Red.) unzumutbar, das Vertragsverhältnis mit der Ast. fortzusetzen. Die fristlose Kündigung ist zu Recht ausgesprochen worden; berechtigte Belange der Ast. standen nicht entgegen.“
    Das Konto der media intense bei der Volksbank Hochrhein wurde inzwischen gekündigt.
    Speziell zu media intense diese Abmahnung:
    Media Intense GmbH, Schweiz
    http://www.win-loads.net
    Angeboten wurde ein Downloadportal, für dessen Nutzung sich Interessenten unter Angabe von persönlichen Daten anmelden mussten. Auf der entsprechenden Anmeldeseite befand sich unterhalb der Anmeldemaske ein Textfeld folgenden Inhalts: „Ich (akzeptiere die AGB und die Datenschutzerklärung und) verzichte auf mein Widerrufsrecht.“
    Des Weiteren befand sich auf der Anmeldeseite der Internetseite http://www.win-loads.net
    neben der Anmeldemaske folgender Text: „Durch Drücken des Buttons „Anmelden“ entstehen Ihnen Kosten i. H. v. 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.
    Stand: Das Unternehmen wurde wegen unangemessener Benachteiligung der Verbraucher durch AGB sowie fehlender Endpreisangabe abgemahnt.
    Ich hoffe, Ihnen mit meinem Schreiben geholfen zu haben und fordere Sie auf weitere Schreiben an mich zu unterlassen.
    Durchschriften dieses Schreibens gehen mit gleicher Post an
    1. Amtsgericht Hanau, Registergericht
    2. Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.
    Friedrichstr 50 -55 , 10117 Berlin

  669. 669
    Kurt 

    Noch ein Zusatz zu 668:
    Vielleicht könnte man noch diesen Satz einflechten:
    „Sollte ich feststellen, daß in einem weiteren Schreiben an mich auch nur annähernd Tatbestandsmerkmale einer versuchten Nötigung berührt sei könnten, werde ich in einem solchen Fallnunter Hinzuziehung eines Anwaltes gerichtliche Schritte gegen die Proinkasso einleiten.

    Phantom bitte deine Meinung!

  670. 670
    Schmudi 

    Erstmal Danke KURT für den tollen Brief. Hört sich gut an und die ProInkasse werden den von mir so bekommen, falls da nochwas kommt. Des weiteren bekommt natürlich auch der Verbraucherschutz eine Kopie des Schreibens, da ja media-intens dahintersteckt und eben die unterlassung unterlassen hat (also nicht einhält).

    Ich würde den Zusatz noch deutlicher schreiben:
    „Sollte ich feststellen, daß in einem weiteren Schreiben an mich auch nur annähernd der STRAFTATBESTAND der versuchten Nötigung zu erkennen sein, werde ich unter Hinzuziehung eines Anwaltes und der Staatsanwaltschaft gerichtliche Schritte gegen die Proinkasso einleiten.“

    Euer Schmudi …. die machen wir fertig !

  671. 671
    Phantom 

    @ Kurt:
    @ M.C. Neubert:
    Hallo Kurt, ich persönliche finde den Brief sehr gut, allerdings bin ich kein Rechtsexperte, so dass vielleicht Herr M.C. Neubert ihn kommentieren sollte! M.I. ist zwar zigtausend Mal angezeigt, aber strafrechtlich leider nicht verurteilt worden, das wird uns vielleicht Proinkasso unter die Nase reiben. Alle übrigen Textabschnitte in diesem Brief finde ich perfekt.

  672. @ Kurt

    Vielen Dank für diesen Brief!
    Es ist aus meiner Sicht jedoch Vorsicht geboten, sich auf ein Widerrufsrecht zu berufen. Dieses kann tatsächlich nach § 312 d Abs. 3 Nr. 2 BGB erlöschen, wenn der Verbraucher veranlasst hat, dass die Leistung erbracht wird. Wenn nach dem Anmelden tatsächlich etwas heruntergeladen wird, erlischt das Widerrufsrecht (so kann man es zumindest sehen).

    Wichtiger ist die Tatsache, dass auf der Hauptseite und den Unterseiten zu den jeweiligen Programmen auf das kostenpflichtige Abo nicht deutlich genug hingewiesen wird. Es wird daher aus meiner Sicht kein wirksamer kostenpflichtiger Vertrag abgeschlossen. Auf ein Widerrufsrecht kommt es dann gar nicht mehr an.

    Bitte nimm es mir nicht übel, aber ich würde auf das Versenden dieses Briefes grundsätzlich verzichten – ProInkasso wird er ohnehin nicht interessieren.

  673. 673
    Kurt 

    @Michael C. Neubert
    Deinen Rat wollte ich ohnehin einholen und dachte mir, daß du dich meldest.Bei meinem Schreiben kommt es mir gar nicht so sehr auf den unnötigen Kontakt mit Proinkasso an,
    sondern eher um die Unterichtung des Registergerichtes Hanau
    und des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen.
    Zu § 312 d Abs. 3 Nr. 2 BGB muß ich,was meinen Fall betrifft, sagen, daß ich keine Leistung in Anspruch nehmen konnte. Ich wurde lediglich auf diese Seite gelockt. Den Free Download des Adobe Reader habe ich später bei Zdnet durchgeführt.
    Mit dem Absenden meines Briefes habe ich ja noch Zeit
    Danke für deinen Tipp. Bis dahin kann ich ihn ja noch überarbeiten.

  674. 674
    Kurt 

    Ich werde nach dem Satz
    Die media intense bestreitet dieses Widerrufsrecht durch ihre eigene Auslegung des
    § 312d I BGB.
    folgendes einfügen:

    Darüber hinaus konnte es gar nicht erst zu einem Vertragsabschluss kommen, da durch geschickte Gestaltung der Internetseite von win-loads.net vorgetäuscht wurde, der Dienst sei kostenlos, eben ein „free download .Die Inanspruchnahme einer Dienstleistung war ohnehin nicht möglich,das ganze ist ein sogenannter Nutzlosdienst.

  675. 675
    Kurt 

    Aber eigentlich will ich mich ja nicht mit Proinkasso herumstreiten über Widerrufsrecht ja oder nein – Vertragsabschluß ja oder nein, sondern denen nur klar machen, auf welch dünnem Eis sie sich hier bewegen.
    In erster Linie geht es doch um die Unterrichtung der beiden genannten Institutionen.
    Mit dem Brief an Proinkasso will ich denen nur etwas an die Hand geben, vielleicht erfolgt ja eine Reaktion .

  676. @ Kurt

    Den zusätzlichen Satz finde ich gut und wichtig.

  677. 677
    Sokrates 

    Wer sich verteidigt, klagt sich an.

  678. 678
    Kurt 

    @Michael C. Neubert

    Ich bedanke mich für die Unterstützung.
    Der Brief wird morgen versandt.
    Für alle, die meinem Beispiel folgenden wollen, kopieren, in Word öffnen und eure Daten einbringen.
    Für die Mitteilung an das Amtsgericht und den BDIU habe ich folgenden Wortlaut gewählt:

    Amtsgericht Hanau
    Nussallee 17
    63450 Hanau

    zuständigkeitshalber mit der Bitte um Kenntnisnahme und zur weiteren Veranlassung ,
    insbesondere um Prüfung/Entziehung der Zulassung bzw. um Unterlassung
    übersandt.
    Im vorliegenden Falle wird die Proinkasso für ein Unternehmen(media intense) tätig,
    von der ihr bekannt sein muss, dass deren Geschäftsgebaren sehr zweifelhaft sind.
    Die media intense GmbH mit ihrem Internetportal ist bei Verbraucherschützern aber
    auch bei den Ermittlungsbehörden als eine von vielen Abofallenbetreibern und Internetabzockern hinreichend bekannt.
    Außerdem weist die Proinkasso in ihrem Schreiben auf Maßnahmen hin, die einem Inkassounternehmen gar nicht zustehen.
    Damit soll zusätzlich psychischer Druck auf die Betroffenen ausgeübt werden.
    ,Hierdurch wird m.E. die Unseriösität des Unternehmens klar zum Ausdruck gebracht.

    Hochachtungsvoll

    Anlagen: 1 Durchrift des Schreibens an Proinkasso

    2 Kopien der an mich gerichteten Zahlungsaufforderungen

    Auch hierzu bitte deinen Rat.
    Ich möchte auch noch die Staatsanwaltschaft Frankfurt anschreiben.
    Wenn nicht wir selbst das Heft des Handelns in die Hand nehmen,
    wer sonst?
    Was mich betrifft, ich stehe kurz vor meinem 75. Geburtstag und möchte nicht bis an mein Lebensende mit diesen Briefen konfrontiert werden.
    Viele Grüße verbunden mit der Bitte um rege Beteiligung

  679. 679
    Manfred Jakubik 

    hallo leute
    ich habe schon erfahrungen mir media donloads.net gesammelt.Daher: durchhalten
    auch ein opa (77 Jahre)

  680. 680
    vedeema 

    Warum macht ihr euch soviel Gedanken über dieses blöden Inkassobrief?
    Habe heute selbst einen bekommen Die wollen mal soeben 172,21 Euro haben. Ich reagiere überhaupt nicht. Lass die mal weitermachen. Ist ja ihre Arbeitszeit. Ich warte geduldig auf den nächsten Brief usw.usw. Erst wenn ein Brief vom GERICHT kommt, werde ich Widerspruch einlegen. Dann wird sich zeigen, ob diese Bande ca. 300,00 Euro vorstrecken will, damit das Gericht diese Forderung überprüft.
    Das werden die schön bleiben lassen, da sie bei einer Gerichtsverhandlung garantiert den kürzeren ziehen.
    Also! Ganz cool bleiben

  681. 681
    vedeema 

    Bitte den Tippfehler entschuldigen. muss natürlich heißen : über diesen blöden Inkassobrief.

  682. 682
    Manfred Jakubik 

    ich meinte natürlich mega downloads.net
    auch ein opa

  683. @ Kurt
    Einfach auch alle Unterlagen an die Staatsanwaltschaft senden (Mahnungen, Inkassoschreiben etc.) und um weitere Ermittlung und ggf. Strafverfolgung bitten.

  684. 684
    Kurt 

    @ vedeema!
    Du hast ja recht.
    „Die Menschen werden nicht durh die Dinge, die passieren, beunruhigt, sondern durch die Gedanken darüber. Epiktet

    Aber solange diese Halunken uns weiter belästigen, werden wir diese Gedanken nicht los.
    Mir persönlich können die sowieso nichts anhaben, aber aufgrund des psychischen Terrors, der hier ausgeübt wird, werden doch immer wieder Zahlungen erfolgen.
    Deshalb sollten wir gemeinsam alles daran setzen, den Abzockern ein für allemal den Garaus zu machen.
    Vielleicht sehen wir win-loads-Betroffenen uns ja alle bei einer Gerichtsverhandlung wieder. Diese müßte dann wohl in der Commerzbank-Arena Frankfurt stattfinden, wo sonst könnten denn tausende Beklagte Hand in Hand mit ihrem Rechtsanwalt Platz finden.
    In meiner Heimatstadt wird auch gern die Schalke-Arena für solche Zwecke vermietet.

  685. 685
    vedeema 

    @ Kurt 684
    Das einzige, was mich ärgert, ist , dass ich diesen verdammten Halunken keinen entsprechenden Brief schreiben kann.
    Obwohl es mir in den Fingern juckt. Aber ich will ja nicht auf mich aufmerksam machen. Deshalb passiert NICHTS!

  686. 686
    Kurt 

    @ Vedeema
    Tu es nicht, wenn die deine Personalien nicht haben.
    Wenn es für dich so wichtig ist, schicke ihnen einfach eine
    E-Mail, ohne dich zu verraten.

  687. 687
    Phantom 

    @ Kurt
    @ M.C. Neuberg:
    Ich habe auch nochmal über die Anglegenheit mit den Briefen nachgedacht und komme immer mehr zu der Überzeugung, dass man die Briefe, wie von Kurt auch geplant, an das Gericht bzw. an die Staatsanwaltschaft evtl. auch noch an anderen hier zitierte Stellen senden sollte, aber NICHT nachrichtlich, oder wie auch immer, an Proinkasso! Hier bestünde die Möglichkeit, das Kurt direkt von ihnen terrorisiert werden könnte. Außerdem halte ich Proinkasso für nicht so integer, dass sie sich auf vernünftige Weise mit Kurt auseinandersetzen werden.

  688. 688
    Opa 

    Die von „Proinkasso“ sind korrupt aber nicht doof!

  689. 689
    Kurt 

    @ Phantom
    Diese Gefahr besteht tatsächlich. Habe ich selbst nicht bedacht. Personenschutz wird man mir nicht geben. Eine Waffe besitze ich nicht.
    Noch haben wir Zeit.Ich hielt den Zeitpunkt, jetzt zu handeln,für besonders günstig. Das Versenden der Proinksso-Briefe en masse am letzten Wochenende sehe ich als ein letztes Aufbäumen, um noch einmal abzukassieren bevor nichts mehr geht.
    Wir sollten tatsächlich nur die von mir schon genannten Stellen, Amtsgericht Hanau, BDIU und Staatsanwaltschaft Frankfurt unterrichten, dazu müßte ich das Schreiben etwas abändern.
    Wir lassen uns also noch etwas Zeit.
    Meine Zahlungsfrist beträgt 7 Tage.
    Mit dem nächsten Mahnbrief könnte man die Sache vielleicht noch etwas unterfüttern.

  690. 690
    Kurt 

    @ An Admin:
    Bitte aus meinem Schreiben das Aktenzeichen entfernen.
    Danke!

  691. 691
    Phantom 

    @ Kurt (689): Schreib Herrn Neubert eine E-Mail oder ruf ihn an, wegen dem AZ. Das ist sicherer und schneller. MfG

  692. 692
    michou 

    Danke für diesen Blog – sehr hilfreich! Ich hatte mir sowas ja fast schon gedacht, dass es sich um reine Abzocke handelt, als meine Tochter vor 1 Monat eine „letzte Mahnung“ von media intense bekam (die natürlich die allererste Post dieser dubiosen Firma an uns war). Und noch mehr, als gestern das 172-Euro-Schreiben von ProInkasso kam. Nun bin ich mir dank vieler Einträge hier sicher, dass ich nichts machen muss. Außer vielleicht wirklich an Gericht und Staatsanwaltschaft schreiben – gute Idee! Kann und sollte man das evtl. als Unterlassungsklage formulieren? Oder ist das zu kompliziert und bringt eh nix?

  693. 693
    sebas 

    nur zur info,

    habe seit wochen auch sämtliche briefe und mahnungen incl. anwalt und inkassopost von diesen betrügern erhalten.ich reagiere darauf überhaupt nicht und es lässt mich auch völlig cool.
    hab nur wegen der nervigen post mal ne frage.
    kann man die briefe denn als „Annahme Verweigert“ nicht einfach wieder an den adressant zurück senden ?

    würde mich über eine antwort freuen

  694. 694
    Kurt 

    @Phantom(690): Danke Phantom, E-Mail soeben versandt.
    Ich werde mich wieder melden, um meine weiteren Maßnahmen zu erläutern

    Zu Sebas 692: Du müßtest darüber mit deinem Zusteller sprechen oder direkt bei der Post nachfragen. Vielleicht geht es ja mit dem Vermerk „Empfänger unbekannt verzogen.“
    Eine weitere Möglichkeit: alles kopieren und die Originale
    als Müll in einen entsprechen großen Umschlag stecken.
    Über der Empfängeranschrift schreibst du fettgedruckt „Antwort“.
    Oben rechts „Das Porto zahlen wir für Sie“
    oder“ Entgelt bezahlt Empfänger“

  695. 695
    Phantom 

    @ sebas (692): Ich würde auf den Brief schreiben: „Empfänger unbekannt, zurück an Absender“, dann in den nächsten Briefkasten mit dem Müll. Die Post wird sicher nicht überprüfen, ob es den Empfänger wirklich nicht gibt.

  696. 696
    Kurt 

    An alle: Ich möchte möglichst viele Kopien von Beiträgen
    der hier Betroffenen mit Angaben wie Mahnung, durch wen, Höhe der geforderten Summe, meinem Schreiben an Staatsanwaltschaft, Amtsgericht Hanau und BDIU beifügen.
    Kurz und knapp etwa so:
    Sascha
    Samstag, 21. März 2009

    Auch ich habe heute ein Schreiben von Proinkasso Hanau erhalten die mittlerweile 172,21 Euro fordern, es betrifft meinen Sohn, der ebenfalls reingefallen ist, bisher haben wir nicht reagiert, wie hier vorgeschlagen. Bin mal gespannt, wie´s weitergeht!

  697. 697
    Phantom 

    @ Kurt 695): Ich habe in einem der o.a. Beiträge gelesen, daß bezüglich dieser Prolematik hier bereits 3500 Anzeigen bei der Polizei eingegangen sind, so dass ich mir persönlich den Stress mit dem Zählen nicht machen würde, da Du sowieso nur einen Bruchteil erfassen wirst. MfG

  698. 698
    Ute 

    Hallo auch ich bin drauf reingefallen wollte nur mir mal die Seit an schauen und jetzt bin ich auch schon soweit das mir das Proinkasso GmbH Hanau eine Gesamtforderung von 172,21 € auf´s Auge drücken möchte- ich habe schon desweiteren wider sprochen aber langsam bekomme ich unruhe in mir —-

  699. 699
    Opa 

    Ich distanziere mich ab sofort von den Inhal-
    ten dieses Forums, da es in vielen Fällen dem
    ursprünglichen Anliegen nicht mehr gerecht wird.

  700. 700
    megamima 

    hallo,
    habe im feb eine mahnung dieses untermehmens – adressiert an meine 16 jährigen sohn – bekommen. voll panik – habe dann diese seite gelesen – war dann wieder etwas ruhiger – samstag kam nun das schreiben vom bekannten inkassobüro – soll ich wirklich gar nichts tun oder doch wenigstens doch einen widerspruch einlegen ?? bin mir jetzt doch unsicher – bitte um hilfe

  701. 701
    megamima 

    hallo, habe im feb. eine letzte mahnung – adressiert an meinen 16. jährigen sohn – panki usw. habe dann diese seite entdeckt und war dann auch beruihigt und habe auch nichts unternommen – samstag nun der brief vom bekannten inkassobüro – soll ich wirklich gar nichts tun oder doch vielleicht einen widerspruch einlegen? bin mir jetzt unsicher geworden.

  702. 702
    hier,noch einer 

    @Ute & Megamima

    Wenn ihr den Blog gelesen hättet,wüsstest ihr,das ihr bis zum gerichtlichen mahnbescheid (der nur sehr sehr selten kommt) gar nix machen braucht!! einfach ignorieren!!!

  703. 703
    Phantom 

    @ Ute & Megamima: Wenn Euch das Lesen hier immer noch nicht überzeugt, lest auf http://www.computerbetrug.de oder geht zur Verbraucherzentrale bzw. besucht deren Webseite.

  704. 704
    megamima 

    an bericht 701 klar liest man den blog – aber wenn man keine erfahrung mit diesen dinge hat – bekommt man ein mulmiges geühl – bei einen bericht ziemlich weit oben ist ein link mit der verbraucherzentrale und da steht drin das man ruhig einen brief schreiben soll (so habe ich dies verstanden – aber wie gesagt keine ahnung)

  705. 705
    Phantom 

    @ megamima (703): Ich kann das verstehen mit dem mulmigen Gefühl, aber man muß sich klar machen, daß dies die Taktik der Abzocker ist. Sie drohen mit Schufa-Eintrag, IP-Ermittlung, Kontopfändung usw., ist alles Blödsinn. Anders kommen sie nicht an Dein Geld, denn eine Gerichtsverhandlung würden sie mit Ihrer Abzockermasche sehr wahrscheinlich verlieren (es gibt diesbezüglich schon ein paar Urteile) und das wissen sie auch. Die Verbraucherzentrale könnte Dich bestimmt beruhigen.

  706. 706
    Kurt 

    Zunächst mein Dank an M.C. Neubert für die schnelle Ausführung.

    @Phantom697:
    Zu den erwähnten 3500 Anzeigen(ich vermute mal nach §263 StGB). Bei einer strafrechtlichen Beurteilung der Abzockerei
    wird unsere Rechtsprechung sich immer schwer tun, auch wenn noch 10000 weitere Anzeigen erstattet werden. Von den Ermittlungsbehörden wird das wohl etwas anders gesehen.
    Hier noch einmal der Link:
    http://www.computerbetrug.de/news/newsdetails/abofallen-im-internet-kein-strafprozess-aber-auch-kein-freibrief-090318/
    Ich selbst und viele andere, vor allem auch junge Leute und Minderjährige, möchten sich nicht monatelang oder gar jahrelang diesem Psychoterror ausgesetzt sehen, denn dieser wird ja in keiner Weise angeprangert.
    Das ist so wie im Märchen, in der Wanduhr verstecken und auf den bösen Wolf warten.
    Ich selbst kann mich zur Zeit(familiärer Streß)mit der Thematik nicht ausreichend beschäftigen.
    Ich will hier aber mal einige Möglichkeiten anführen über die nachgedacht werden sollte:
    1.Internetgericht, bei dem ich auch schon als Angemahnter die
    Möglichkeit einer zivilrechtlichen Überprüfung bei Verdacht
    der Abzockerei hätte.
    2.Erreichen einer Gesetzesinitiative über die dazu ermächtigten Organe Bundestag,Bundesrat,Bundesregierung
    zwecks Schließung von immer noch vorhandenen Gesetzeslücken
    bei Fernabsatzverträgen.
    3.Überprüfung des Geschäftsmodells im Zulassungsverfahren
    4. Banken – Möglichkeit der Zurückbuchung bei Überweisungen
    nicht nur bei Abbuchungen
    Das wäre doch mal eine Aufgabe für Herrn Neubert.
    Ich denke einmal, jedem von uns wäre das auch ein angemessenes Honorar wert.
    Wir könnten uns ja durch unsere elektronische Unterschrift daran beteiligen.
    Aus zeitlichen Gründen muß ich hier Schluß machen, melde mich aber wieder und hoffe auf gute Resonanz

  707. 707
    Phantom 

    @ Kurt (705): Im dem zitierten Prozess hatten die Nutzer eine „Leistung“ in Anspruch genommen. Ich persönlich hatte mich nie eingelogged und keine „Leistung“ oder besser Nutzlosleistung von denen bezogen und trotzdem wurde der Irrtum bzw. Widerspruch nicht akzeptiert. So geht es offensichtlich vielen Nutzern. Ich habe sehr oft gelesen, dass der Download der ansonsten kostenlosen Software von Fremdanbietern aus irgendwelchen Gründen nicht zustande kam, also hat es sehr oft keine dieser sowieso fragwürdigen Nutlosleistungen gegeben und niemand bekommt seinen Widerspruch/Irrtum akzeptiert. Wie soll man das Vorgehen sonst nennen, wenn nicht Betrug?

  708. 708
    Kurt 

    Ich bin nochmal da.
    Den Brief an Proinkasso werde ich selbstverständlich versenden, diesen aber vorher mit einer Tarnkappe versehen.

    Die Briefe an Amtsgericht Hanau, BDIU, Staatsanwaltschaft
    vielleicht noch Verbraucherzentral, dann allerdings ohne Tarnkappe werde ich auch nach und nach versenden.
    In meinem Beitrag 696 hatte ich davon gesprochen, möglichst viele Kopien von Beiträgen beizufügen.
    Vielleicht kann man einige Leute damit wachrütteln.
    Ich habe mal den Blog von unten nach oben durchgescrollt und
    einige Beiträge herausgesucht. Die Anonymität der Schreiber bleibt dabei auf jeden Fall gewahrt.
    Hier einige Beiträge, die ich schon einmal vorsortiert habe:
    698,693,692,679,669,665,661,658,659,626,624,621,567,566,546,527,513,
    510,471,472,457,442,432,407,402,363,343,343,319, 268……
    Die Liste könnte endlos werden, aber ich denke 2-3 DIN A4-Seiten werden reichen.
    Besonders herausstellen möchte ich den Dialog zwischen einem 12jährigen Jungen und mir. Ziffern 646,648,650,651
    So ein Bürschen sieht sich schon einem für ihn unerträglichen Druck ausgesetzt.
    Ich sehe mich einfach in der Pflicht, zu handeln.

  709. 709
    Phantom 

    @ Kurt (705): Ich habe ganz vergessen zu sagen, daß mir die in Beitrag 705 genannten Punkte gut gefallen haben, allerdings befürchte ich, dass der Weg bis dahin noch weit ist.

  710. 710
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    @ Kurt
    So ein Bürschen sieht sich schon einem für ihn unerträglichen Druck ausgesetzt.
    Ich sehe mich einfach in der Pflicht, zu handeln.__

    Verstehe ich nicht bitte um eine einfachere Erklärung,Danke im Vorraus

  711. 711
    michou 

    @Kurt:
    Bin einverstanden mit dem Vorschlag in 707 und mit der Weitergabe meiner Zeilen aus 692. Werde meinerseits dem Amtsgericht Hanau Kopien der Briefe schicken, die ich von media intense und ProInkasso bekommen habe – mit der Bitte, die Betriebszulassung von ProInkasso zu prüfen und sie ggf. auf Unterlassung zu verklagen.

  712. @ Kurt

    Ich bin kein Politiker und um Gesetzesvorlagen etc. kann ich mich nicht kümmern.

    So ärgerlich diese Forderungen und dieses Geschäftskonzept auch sein mögen, ich kann nicht wirklich eine Gesetzeslücke erkennen.
    Jeder kann zunächst behaupten, dass ihm irgendwer etwas schulde und seine vermeintliche Forderung mit legalen Mitteln geltend machen. Ob die Inkassobriefe noch legal sind (ev. Drohung, Nötigung etc.) muss und kann ein Gericht klären. Der vermeintliche Schuldner braucht nicht zahlen und ihm kann zunächst auch nichts passieren. Gegen Mahnbescheide und Klagen kann sich der Schuldner wehren und in einem gerichtlichen Verfahren wird sich herausstelle, ob die Forderung berechtigt ist oder nicht.

    Neue oder strengere Gesetze sind meiner Ansicht nach nicht erforderlich.

    Wichtig ist hier Aufklärung! Jeder sollte von diesen Geschäftskonzepten schon einmal gehört haben und darf sich von den vermeintlichen Forderungen nicht beeindrucken lassen – er muss seine Rechte und die notwendigen Rechtsmittel kennen.
    Mit meinem Blog und solchen Beiträgen versuche ich etwas zur Aufklärung beizutragen, mehr nicht.

  713. 713
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    Sehr Geehrtes Media Intense & Co (Inkasso etc.) | Camelao@web.de

    Ihre Forderung 172 Euro zu zahlen gehe ich auf keinen Fall ein,bitte lesen sie VOLLSTÄNDIG und Flüssig alles durch.

    Da ich NICHT volljährig bin & keinerlei Daten ( Geburtsurkunden,Ausweiß etc. ) rausgeben werde weder eine Kopie davon erschaffen werde & diese Briefe/E-Mails nicht aufhören bin ich gezwungen sie Anzuzeigen & Den Anwalt einzuschalten!

    Ich weise darauf hin siehe unten dass ihr Konto bei der Volksbank Hochrhein gekündigt wurde & sie haben auf einer Seite wo steht dass es Free-Ware sei,eine Free-Ware auch zum Download freigegeben,allerdings wollen sie Geld für solche Sachen haben.

    Hinweis : Siehe unten ihre Media Intense „Firma“ wurde wegen solcher Dinge schon einmal abgemahnt!!

    In Foren nachgeschaut es gibt viele Leute,diese sind teilsweise Jugendlich (Nicht Volljährig) & schon 75 also ich sehe es auch 75 Jährige diese im Internet surfen & diese zahlen ALLE nicht!!..Sie Drohen,drohen und drohen und dann wird von den meisten Leuten gezahlt

    Ich will hier gar nicht unterstellen, dass die Proinkasso eine reine Erfüllungsgehilfin oder gar
    eine Unterabteilung der media intense ist.
    Zahlungen auf das Konto der Proinkasso werden durch mich keinesfalls erfolgen.
    Unterrichten Sie hierüber Ihren Auftraggeber.
    Zu Ihrer Information hier noch ein Gerichtsurteil des OLG Hamm:
    Banken dürfen einen Giro-Vertrag fristlos kündigen, wenn das Konto für Abzocke im Internet verwendet wird. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden. In ihrer Urteilsbegründung sprachen die Richter deutliche Worte zu Abofallen im Internet.
    Kontenführung für die Bank “unzumutbar”
    Aus den unseriösen Geschäftsgebahren schlossen die Richter unmittelbar auf das Konto. Dieses sei für “strafbare oder verbotene Aktivitäten” genutzt worden. Deshalb habe die Sparkasse auch das Recht gehabt, das Konto zu kündigen: “Da das Girokonto der Ast. (Antragsteller, Anm. d. Red.) von den Verantwortlichen der Webseite als Zahlungskonto genutzt wurde und das Konto damit der Begehung von Straftaten diente, war es für die Ag. (Antragsgegner, Anm. d. Red.) unzumutbar, das Vertragsverhältnis mit der Ast. fortzusetzen. Die fristlose Kündigung ist zu Recht ausgesprochen worden; berechtigte Belange der Ast. standen nicht entgegen.”
    Das Konto der media intense bei der Volksbank Hochrhein wurde inzwischen gekündigt.
    Speziell zu media intense diese Abmahnung:
    Media Intense GmbH, Schweiz
    http://www.win-loads.net
    Angeboten wurde ein Downloadportal, für dessen Nutzung sich Interessenten unter Angabe von persönlichen Daten anmelden mussten. Auf der entsprechenden Anmeldeseite befand sich unterhalb der Anmeldemaske ein Textfeld folgenden Inhalts: „Ich (akzeptiere die AGB und die Datenschutzerklärung und) verzichte auf mein Widerrufsrecht.“
    Des Weiteren befand sich auf der Anmeldeseite der Internetseite http://www.win-loads.net
    neben der Anmeldemaske folgender Text: „Durch Drücken des Buttons „Anmelden“ entstehen Ihnen Kosten i. H. v. 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.
    Stand: Das Unternehmen wurde wegen unangemessener Benachteiligung der Verbraucher durch AGB sowie fehlender Endpreisangabe abgemahnt.
    Ich hoffe, Ihnen mit meinem Schreiben geholfen zu haben und fordere Sie auf weitere Schreiben an mich zu unterlassen.

    Schönen Tag wünsch ich ihnen noch
    Grüße Camelao@web.de

    Dieses habe ich gerade so geschrieben,sollte ich es so abschicken?

  714. 714
    Kurt 

    @Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas]
    Es mußte heißen „einem für ihn unerträglichen, physischen,
    das heißt seelischen Druck ausgesetzt.
    Mit anderen Worten: Du hast Angst, weil du nicht weißt, was da auf dich zukommt.
    Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen Betroffenen.
    Mit den Mahnungen und Drohungen wollen diese Leute erreichen, daß wir weiche Knie bekommen und zahlen.
    Du brauchst dir absolut keine Sorgen zu machen, du mußt weder telefonieren noch die E-Mails lesen oder beantworten.

    Wenn ich schreibe, ich sehe mich einfach in der Pflicht zu handeln, dann meine ich damit, daß wir Erwachsenen etwas tun
    müssen, um diesen Abzockern das Handwerk zu legen.

    Ich versuche noch mal eine Erklärung.
    In deinem Alter bist du nur beschränkt geschäftsfähig, das heißt mit einfachen Worten,
    du darfst kleine Geschäfte tätigen z.b. für dein Taschengeld etwas einkaufen.
    Einen Vertrag mit der media intense kannst du nicht abschließen.
    Ich rate dir aber ab, im Internet zu surfen und illegal etwas zu downladen.
    Ich hoffe, du hast das alles verstanden.

  715. 715
    Kurt 

    @ Michel C. Neubert(711)

    Ich wollte nur ein paar Anregungen geben und auch selbst aktiv sein. Ich vertrete eine etwas andere Meinung, kann mir aber selbst helfen.
    Ich verabschiede mich hier und werde meinen Ruhestand genießen.
    Einen weiteren Beitrag von mir wird es nicht geben.
    Um nicht mißverstanden zu werden, ich bin nicht böse.
    Freundliche Grüße von einem der hier nicht mehr gebraucht wird.

  716. 716
    Phantom 

    @ Kurt (714): Du solltest über Deinen Abgang nochmal nachdenken. Ich bin der Meinung, dass Du durch Dein Engagement vielen, vor allem auch unmündigen bzw. minderjährigen Internetbenutzern geholfen hast. Ich sehe es auch wie Du, dass die Gesetze offensichtlich nicht ausreichen um Internetnutzer vor solchen Machenschaften zu schützen. Man kann so viel aufklären wie man möchte, einen Internetbenutzer unter diesen massiven psychischen Druck zu setzen, dürfte es nicht geben. Von daher halte ich Deine Idee mit einer Zulassung solcher Seiten für sehr gut. Allerdings ist das tatsächlich eine politische Angelegenheit wo ein Rechtsanwalt uns wahrscheinlich nicht weiter helfen kann. Ich zumindest habe Deine Kommentare immer gerne gelesen! MfG

  717. @ Kurt

    Wollte Sie keineswegs vertreiben und schätze Ihr Engagement sehr.

    Letzlich hab ich nur meine Sicht der Dinge geschildert und erklärt, warum mir Aufklärung so wichtig ist, weil es wohl keine andere Möglichkeit gibt und geben wird.

    Grüße
    Michael

  718. 718
    Schmudi 

    Ich werde es vielleiht so machen, wie ein Bekannter, der das Spiel schon durch hat.
    Er hat einem bekannten Inkasso-Unternehmen den Widerspruch zugeschickt und gleichzeitig eine Flasche Cola und eine Unterhose bestellt (im gleichem Schreiben). Als Antwort kam (natürlich) nur ein weiteres Standard Schreiben. Mit keinem Wort ist auf die Bestellung eingegangen worden. Das zeigt mir, dass bei diesen Unternehmen nur eine Person sitzt, die die Adressen in einen Serienbrief eintippt und das wars dann.
    Natürlich hat er das ganze weiter gespielt und sich über die fehlende Lieferung beschwert und so weiter. Wie bei fast allen Fällen hat es dann nach einigen Drohbriefen aufgehört und Ruhe ist.
    Grüße Schmudi

  719. 719
    Schmudi 

    PS: Hat eigentlich schon jemand den vorgefertigten Verbraucherschützer-Brief bezüglich eventueller Illegaler Bankgeschäfte an die Bank/Sparkasse der ProInkasse geschickt, bzw. denen das per mail mitgeteilt ???
    Ich glaube die Bankverbindung ist hier schon veröffentlicht worden, oder ?
    Ich würde den Brief dann entsprechend erweitern (Hinweis auf Abo-Abzocke, media intense und gesperrtes Konto der media intense bei den Kollegen der Raiffeisenbank Hochrhein). Wenn da genügend Briefe eingehen, wird sich die Bank doch sicherlich mal genauer den Laden anschauen.

    Nochmal Gruß Schmudi

  720. 720
    Tobias Markumann 

    Hallo,

    heute hat sich ein Inkassobüro bei mir gemeldet bzw. mit der Post für Samstag, zum Glück bin ich ja net alleine ich werde nicht bezahlen, nur meine Frage ist, da ich 7 Tage Zahlungsziel beim Inkassobüro habe, was wäre der nächste SChritt von denen????

  721. 721
    Schmudi 

    @Tobias / Beitrag 719
    Wenn es sich wie bei allen hier um eine Internet-Abzocke handelt, dass bekommst Du noch weitere Drohbriefe von denen. Wieviele kann ich nicht genau sagen. Es werden aber mindestens 5 sein. Das gnaze zieht sich über einige Monate hin und dan ist es ausgestanden.
    Pass halt nur auf, falls da etwas vom Amtsgericht dabei ist. Dem Inhalt dann Widersprechen (ist glaube ich schon eine Seite beigefügt, wo Du nur ein Häkchen setzen musst und unterschreiben und schnellsten zum Gericht zurück schicken, oder eigenhändig übergeben (Einschreiben / Übergabebestätigung).

    Schmudi

  722. 722
    Kurt 

    @Phantom715
    @Michel716
    Unrecht und Ungerechtigkeit macht mich wütend.
    Verdammt, ich ziehe das jetzt durch.
    Phantom, dein Kommentar gibt mir Mut und ich fühle mich so stark, wie vor 21 Jahren(damals war ich 54) als ich den Hamburg-Marathon in einer Zeit von 2:58:56 Std. lief.
    Aufgegeben hab ich noch nie bei 25 Marathonläufen.

    Michael:
    Aufklärung ist richtig und wichtig, aber wieviele Menschen erreichen wir denn damit.
    Aufklärung wird hier betrieben, Aufklärung wird in den Medien betrieben
    Trotzdem werden immer wieder neue Opfer in diese Fallen gelockt.
    Es muß doch möglich sein, dies von vornhein zu verhindern oder zu erschweren.
    In diesem Sinne
    Kurt

  723. 723
    Tobias Markumann 

    Danke für die umfangreichen Infos hier, nur ich meine nen Mahnbescheid vom Amtsgericht, ist doch offen als solcher zu erkennen oder wird der schon versteckt geschickt…? Welches Amtsgericht ist denn zuständig das in Hanau von Proinkasse oder meines hier in Plauen also Amtsgericht Plauen???

  724. 724
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    ..Wieso Illegal runterladen?..Wollte ja nuir DiviX player laden um auf kino.to zu schauen..naja ich hab keine angst davor wenn die wieder was schreiben,soll ich damit zur polzei (kripo bei unserem bekannten) der erstattet dann Straf – Nötigungs anzeige ^^ natuerlich mit mir

  725. 725
    Kurt 

    @ Phantom:
    Ich habe soeben die in 707 angegebenen Kommentare
    kopiert und gespeichert. Kleine Fleißarbeit, aber ich tu es gerne. Einige Tippfehler habe ich korrigiert.
    Das sind insgesamt 7 Seiten.
    Meinen Dialog mit dem 12jährigen werde ich auf der letzten Seite besonders herausstellen.
    In den nächsten Tagen geht alles raus.
    Das sollte eigentlich Wirkung zeigen.
    „Bewältige eine Schwierigkeit und du hältst 100 andere von dir fern.“ Konfuzius
    Meine Wut klingt allmählich ab.

  726. 726
    Phantom 

    @ Tobias Markumann (722): http://www.mahngericht.net/
    Q Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas](723): Bekannter bei der Kripo, das klingt gut, einfach machen, vielleicht bringt es mal irgendwann was, wenn die Abzocker von der hablen BRD angezeigt werden.

  727. 727
    Phantom 

    @ Kurt (724): Ich glaube das bringt was, denn z. B. die Volksbank hat durch die vielen Briefe von Betroffenen soviel Zivilcourage gezeigt und auch ragiert indem sie das Konto gekündigt hat! Man kann hoffen, dass die Sparkasse Hochrhein genauso reagiert. Damit wird den Abzockern die Existenzgrundlage entzogen!

  728. 728
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    @ Kurt,Du machst dir viel mühe,ich bedanke mich auch bei dir,und wenn ich du wäre würde ich auch das Dialog zwischen dir & mir auf die ALLERLETZDE Seite ganz unten aufdrucken..aber..Meinst du wirklich der Staat mischt sich bei diesen Müll ein..Also Gerichte und mehr aufjedenfall da muss man von ausgehen,aber wie wäre es wenn wir mal an den Staat schreiben,dann wird die wirkung noch effektiver,und wir wollen ne entschädigung 😛

  729. @ Kurt

    @ All

    Bitte keine fremden Kommentare hier aus dem Forum kopieren und an irgendwelche Behörden oder wen auch immer weiterleiten. Damit sind die Kommentierenden ggf. nicht einverstanden und haben ihre Einwilligung dazu nicht gegeben. Wer will, kann auf den Beitrag und die Kommentare verweisen, mehr aber nicht!

    Danke!

  730. 730
    vedeema 

    @ 685, 686 Kurt
    Hallo Kurt, will mich doch noch einmal melden. Deine Antwort (686) ist zwar gut, abeer die haben ja meine Anschrift. Ich meinte damit (685) nur, dass ich denen keine weiteren Anhaltspunkte geben will (den Uninteressierten tun). Übrigens finde ich dein Engagement ganz toll. Ebenso diese Internetseite von Herrn Michael Neubert finde ich toll. Vielen Dank, Herr Neubert. Es gibt doch Menschen, die sich – im Gegensatz zu den Abzockern – für Gerechtigkeit einsetzen. Ganz das Gegenteil von den sogenanten „Anwälten“ Tank und Günther, die den Namen Anwalt nicht verdienen. So, das wars. Ich lese zwar noch interssenhalber die neuen Beiträge durch, ansonsten lass ich das Inkassobüro schreiben, so lang es will. Warte einfach ab, wie lange die das durchhalten und Porto ausgeben. Ich überlege zwar auch, ob ich der Frankfurter Sparkasse 1822 eine Mail schreibe, und auf die dubiosen Geschäfte der Proinkasso hinweise, damit das Konto dieser „Firma“ gesperrt wird.
    Also, das war`s.
    Noch einmal Danke an Kurt und Danke an MCNeubert
    mfg
    Vedeema

  731. 731
    Kurt 

    @Michael C. Neubert 728
    O.K. das sehe ich ein. Die Schreiben sind auch noch nicht rausgegangen. Mit Ihrem Einverständnis darf ich also auf dieses
    Forum http://lawblog.mcneubert.de/2009/01/22/abofalle-win-loadsnet-der-media-intense-gmbh/
    mit hunderten von Beiträgen der Betroffenen hinweisen?
    Die Anonymität der Personen die sich hier geäußert haben,
    ist ja in jedem Fall durch ihr Pseudonym gewahrt.
    Im Falle des 12jährigen liegt ein Einverständnis bereits vor. Ich hoffe, das seine beschränkte Geschäftsfähigkeit hierfür ausreicht, weil ich gerade diesen Dialog für sehr wichtig halte, um maßgebliche Stellen wachzurütteln, daß endlich etwas geschehen muß.
    Vielleicht wäre auch eine Information an das Familienministerium hilfreich.
    Schließlich geht es auch um Kinder, die hier einem unerträglichen Psychoterror ausgesetzt werden.

  732. 732
    Phantom 

    @ Kurt: Alle meine Beiträge darfst Du verwenden, falls das der Sache dient (z. B. 706)! Ich erteile Dir hiermit offiziell die Erlaubnis/Genehmigung, wenn M.C.Neubert (728) nicht irgendwelche Vorbehalte hat. MfG

  733. @ Kurt

    Vielen Dank für Dein Verständnis. Der Link kann selbstverstänlich genutzt werden. Auch das Verwenden der Kommentare mit Einwilligung des Kommentierenden ist o.k.

  734. 734
    nichtmitmir 

    Ich schließe mich „Opa“ an (Beitrag 699). Auch mir scheint, daß manche Kommentare dem eigentlichen Sinn weder entsprechen noch dienlich sind.

  735. 735
    Kurt(Don Quichotte) 

    Herr Neubert hat mich heute per E-Mail darüber informiert, dass
    „ ein weiterer Nutzer des Forums hat sich bei mir beschwert und ist mit dem von Ihnen angekündigten kopieren seiner Kommentare und Versenden an Behörden etc. nicht einverstanden.“
    Hier meine Antwort:
    Sehr geehrter Herr Neubert,
    zur Beruhigung der Beschwerdeführer, habe ich mich schon im Forum geäußert.
    „Ich habe mich jetzt entschlossen, nur noch meine eigenen Belange zu vertreten.
    Das wird wohl wenig Wirkung zeigen, erspart mir aber möglichen Ärger mit denen,
    die sich in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt fühlen.
    Vielleicht habe ich nicht bedacht, dass hinter den Pseudonymen ja natürliche Personen stehen.
    Ich sah das Forum als ein Instrument, in dem man Rat sucht und sich gegenseitig Hilfe leistet. Ich hatte den Eindruck, hier wäre so etwas wie ein Gemeinschaftsgefühl entstanden
    Ich denke, so ist es wohl auch gedacht. Ich selbst habe ja auch hilfreiche Informationen erhalten.
    Dafür bedanke ich mich.
    Sie können die wenigen Beschwerdeführer ja informieren.
    Freundliche Grüße““

    Ich will nicht unterstellen, dass es sich hier wieder um Störversuche der Gegenseite handelt.
    Aber diejenigen , die sich hierüber nur beschweren, hätten dieses Forum eigentlich nicht gebraucht,

  736. 736
    Kurt(Don Quichotte) 

    @ Phantom:
    Wie du siehst, es funktioniert einfach nicht, was wir vorhatten.Es ist wohl an der Zeit , sich hier auszuklinken.
    Starrsinn und Unbelehrbarkeit(dabei wollten wir doch gar nicht belehren) gehören nun auch einmal zu den menschlichen Eigenschaften.
    Ich werde die Kommentare dieser Leute, die jetzt folgen werden nicht mehr lesen.
    Viele Grüsse

  737. 737
    Lucas als Noch_Ein_Idiot [BITTE NURNOCH LUCAS] :D 

    Ich bin damit einverstanden..Die Erwachsenen müssen den Leuten dringend das handwerk legen.Mfg
    Lucas

  738. 738
    Phantom 

    @ Kurt(Don Quichotte): Für mich war dieses Forum immer sehr wertvoll, insbesondere auch Deine Kommentare. Mir hatte es auch immer viel Freude gemacht, Betroffene aus ihrer Unsicherheit zu erlösen. Das kann man auch als Belehrung ansehen, aber das war von den Betroffenen in dem jeweiligen Moment ausdrücklich erwünscht. Auch ich habe es nicht verstanden, warum man, wenn man schon ein Pseudonym hat, sich nicht hier äußern kann, sondern außerhalb des Forums eine E-Mail an den Forumbetreiber senden muß. Danke an Kurt für das Engagement und M.C.Neubert für die Bereitstellung des Forums. Das Forum hat mir soviel Sicherheit gegeben, dass ich mich inzwischen schon auf die Briefe von Media Intense und Proinkasso freuen kann. MfG

  739. 739
    hermer 

    Kurt (Don Quichotte)
    Schade daß Kurt sein Vorhaben aufgibt, aktiv gegen die Abzockerfirma vorzugehen. Es scheint aber tatsächlich rechtliche Bedenken zu geben.
    Die vielen Ratschläge in den Beiträgen tragen zwar zur Beruhigung der neubetroffenen Forumbesucher bei, aber letztendlich wird den Abzockern damit das Handwerk nicht gelegt.
    Ein juristisch beschlagener Betroffener sollte m. E. das Heft in die Hand nehmen und Behörden/Gerichte auf dieses Forum aufmerksam machen und aktiv gegen die Media Intense GmbH zu Felde ziehen, wie von Kurt beabsichtigt.
    Entsprechendes Handeln könnte möglicherweise auch eine Interessengemeinschaft, die durch einen Anwalt vertreten wird, wahrnehmen.

  740. 740
    Heiki 

    Habe eine Mail an Sat 1 geschickt über die Firma media intense. Mal schauen was kommt.

    War lange nicht im Blog drin wegen mein Job.
    Ich bin es eine gute Idee von Kurt, man kann sich nicht alles gefallen lassen. Ich würde dich sehr gerne Unterstützen, sag mir nur wie.

    @ Tobias Markumann Wann das du einen Mahnbescheid bekommen????

  741. 741
    Sten 

    Hallo,

    ich habe jetzt eine Mail bekommen in der meine angeblich IP Adresse vom Besuch auf der winload Seite stehen soll (IP Nummer 88.72.203.203). In der Mail steht noch das es Konsequenzen hat wenn ich mich unter falschem Namen angemeldet habe, was ich auch gemacht habe und so wohl nie Post von denen bekommen werde. Ist das ein Problem für mich?

    Danke

  742. 742
    Verzweifelter 

    Hallo……
    @ KURT (Don Quichotte)

    ZITAT:
    ……..Starrsinn und Unbelehrbarkeit(dabei wollten wir doch gar nicht belehren) gehören nun auch einmal zu den menschlichen Eigenschaften.
    Ich werde die Kommentare dieser Leute, die jetzt folgen werden nicht mehr lesen.
    Viele Grüsse
    —————————————–
    Also ist Kurt auch nur „MENSCHLICH“
    Bei der geringsten Kleinigkeit aufgeben….
    Den Kopf in den Sand stecken….

    Na prima….

    Kurt (und natürlich auch Phantom)
    hat so vielen hier Mut gemacht (mir auch)
    und dann will er sich einfach, wegen einer
    E-Mail, ausklinken…..

    Das nenne ICH:
    STARRSINN

    Sorry, musste jetzt mal „gesagt“ werden

    KURT, MACH WEITER !!!

  743. 743
    Phantom 

    @ Sten (741): Die IP-Adressen werden nur bei einem Strafverfahren ermittelt und nicht bei einer zivilrechtlichen Auseinandersetzung wie in diesem Fall, somit alles Unsinn was die so schreiben. Das dient nur zur Einschüchterung. Also auf keinen Fall reagieren, es wird keine IP-Adresse ermittelt werden. Bitte lesen auf: http://www.computerbetrug.de. Dort sind auch ein paar gute Videos, wenn man nicht so gerne lesen möchte.

  744. 744
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    Leute…Wenn den Leuten mal das Handwerk gelegt werden wollen und auch Kurt,hier sowas zusammen stellt finde ich sowas sehr stark,Also..Wieso lasst ihr nicht einfach dem Kurt eure Kommentare Kopieren was ist daran schlimm?..Habt ihr angst vor denen wenn Kurt was zum Anwalt schickt..und Media Intense kann uns ruhig verklagen..es gab bei 100.000 Fällen 3 die vor gericht gemacht wurden und die hat Media Intense verloren..Also..!!!!!!Kurt..Du bist echt stark!!!!!

  745. 745
    Kurt(Don Quichotte) 

    Phantom, Hermer, Heiki, Verzweifelter, um nur einige zu nennen, und alle Gleichgesinnten
    und selbstverständlich auch Lucas.
    So leicht scheint das nicht zu sein, sich hier einfach auszuklinken.
    Ich hatte oben schon einmal darauf hingewiesen, dass ich privat z. Z. eine Menge Stress habe.
    Da ist die kranke Ehefrau, die Enkelkinder die zum Fußballtraining müssen, da ist die Beratung einer 72jährigen Dame bei der Einrichtung eines DSL-Anschlusses. Finde ich prima, dass sie jetzt einen Computerkurs belegt. Meine Wohnung muss renoviert werden, das mache ich selbstverständlich selbst.
    Hermer schreibt:
    „Ein juristisch beschlagener Betroffener sollte m. E. das Heft in die Hand nehmen und Behörden/Gerichte auf dieses Forum aufmerksam machen und aktiv gegen die Media Intense GmbH zu Felde ziehen, wie von Kurt beabsichtigt.
    Entsprechendes Handeln könnte möglicherweise auch eine Interessengemeinschaft, die durch einen Anwalt vertreten wird, wahrnehmen.“ Ist für mich auch vielleicht eine Nummer zu groß. Ich mache aber auf jeden Fall mit. Einige Anregungen habe ich ja schon gegeben.
    Wie schwer dieser Weg sein wird, könnt ihr aus folgendem Link ersehen:
    http://www.tagesschau.de/inland/internet130.html

    Eine Bemerkung kann ich mir nicht verkneifen .Ich habe weiter oben geschrieben:
    Ich werde die Kommentare dieser Leute, die jetzt folgen werden, nicht mehr lesen.
    Ich meine damit die Beiträge(Nörgelei, Besserwisserei) von Leuten, die mal etwas
    vom Urheberrecht gehört haben und meinen, schon beim Lesen ein paar nichts sagender Sätze sei dieses verletzt. Solche Egoisten und Störenfriede(vielleicht doch die Gegenseite?)
    brauchen wir nicht, ich meine- einfach ignorieren.

  746. 746
    Tobias Markumann 

    Ich habe Samstag Post vom Inkassobür bekommen…gerichtlicher Mahnbescheinbescheid ist noch nicht da, es wird aber gedroht das der kommt inkl. Pfändung meiner Bezüge…

  747. 747
    Phantom 

    @ Tobias Markumann (746): Wenn ein Mahnbescheid vom GERICHT kommst, mußt Du ihm unbedingt widersprechen! Einfach einen Haken bei „alle Forderungen werden bestritten“ oder so ähnlich. Eine Gerichtsverhandlung ist extrem unwahrscheinlich, weil die Abzocker zivilrechtlich bisher nur verloren haben. Proinkasso kann nicht Dein Gehalt oder was auch immer pfänden! Auch ein Anwalt kann das nicht! Die haben so viel oder wenig Rechte wie jede andere Zivilperson. Die Drohen auch mit Schufa-Einträgen usw. usw.. Das ist die Methode und damit verdienen sie ihr Geld. Vereinzelt lassen sich die Leute trotz Aufklärung immer noch von denen einschüchtern. Am besten Du liest den Quatsch gar nicht, das schont die Nerven und wartest gleich auf einen GERICHTLICHEN Mahnbescheid, der wahrscheinlich nicht kommt.
    @ Kurt(Don Quichotte)(745): Freut mich, dass Du wieder dabei bist, viele Leute brauchen Dich hier, denn Du machst ihnen Mut!

  748. 748
    Heiki 

    @ Kurt
    Egoisten und Störenfried einfach ignorieren.
    Diese Leute stören uns doch nicht, wir sind doch hier, um für uns zu kämpfen.Okay ich kann mir vorstellen das du eine menge Stress hast, ich bin Krankenschwester.
    Aber du solltest dich nicht von den Starrsinn mancher Leute hier unterkriegen. Ich kann nur für mich sprechen, würde mich sehr freuen wenn du weitermachst.
    Und du kannst alles von mir Kopieren…

  749. 749
    Tobias Markumann 

    Noch mal eine ganz doofe Frage, Schufaeintrag können die mir auch nicht machen oder?? Ich plane nächstes Jahr, da ich gestern erfahren habe das Nachwuchs unterwegs ist, mir ein Haus zu kaufen, da wäre eine Schufaeintrag ungünstig

  750. 750
    H.W. 

    Man beachte auch mal was für einen Müll man da runter laden kann, z.B. Restaurantmanager ich erinnere mich das war vor 9 Jahren mal in der Gamestar als Gratisbeilage…..

  751. 751
    opfer 

    hi leute mir reichts auch langsam hab jetzt schon 3 mails von win loads bekommen und 3 weitere vom inkasso büro proinkasso heute hab ich die dritte von proinkasso bekommen hoffe die geben endlich mal auf hier mal die letzte mail von denen.
    meld mich wenn ich wieder post von denen bekomm.

    Sehr geehrte/r Herr Otto Waökes,

    sind Sie sich über die Konsequenzen Ihres Zahlungsverzuges im klaren?

    Wie wir Ihnen bereits per E-Mail mitgeteilt haben, wurden wir mit dem Einzug der offenen Forderung (Forderung der media intense GmbH-www.win-loads.net Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate))beauftragt.

    Folgende Daten sind über Sie gespeichert:
    IP Nummer 91.48.235.55
    Anmelde Timestamp ##AnemldeDateTime##

    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.

    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, an uns auf folgendes Konto innerhalb der nächsten 4 Tage zu überweisen.

    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201

    Die Gesamtforderung beträgt 172,21 Euro.

    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an: 377527985

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN: DE42500502010200388290, Swift (BIC) HELADEF1822

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RGW60436 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    Bei Zahlungsschwierigkeiten senden Sie uns bitte das nachfolgende Formular per Brief an die Proinkasso GmbH, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau oder per Fax 06181-90601028 zu.

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:

    Aktenzeichen: 377527985

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….

    Abbuchungsauftrag für die Bank

    Kontoinhaber:

    Straße:

    PLZ, Ort:

    Kontonummer:

    Bankleitzahl:

    Name der Bank:

    Ort der Bank:

    Hiermit bitte(n) ich/wir Sie widerruflich, die von für mich/uns
    bei Ihnen eingehenden Lastschriften zu Lasten meines/unseres Kontos
    mit der obengenannten Kontonummer einzulösen, sofern Deckung vorhanden ist.

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

  752. 752
    Kurt 

    An alle, die wissen wer gemeint ist, und das ist wohl die überwiegende Mehrheit:
    Ich fange morgen mit dem Versenden der Briefe an. Soviel Zeit werde ich ja noch aufbringen. Vielleicht schließen sich ja doch viele an. Da es mich einige Mühe kosten würde, die „guten von den schlechten“ Kommentaren zu unterscheiden, verzichte ich ganz darauf, Kopien zu versenden. Auf dieses Forum, darf ich ja mit Erlaubnis von Herrn Neubert hinweisen. Bitte darauf achten, dass dieses Forum nicht bei Briefen an die Abzocker erwähnt wird.
    Ihr habt selbstverständlich meine Erlaubnis, die Briefe 668, 678 zu kopieren, zu verändern, zu ergänzen.
    Beim Versenden der Briefe an Proinkasso, solltet ihr mit euren persönlichen Daten vorsichtig sein. Phantom hat schon darauf hingewiesen. Gegenüber Abzockern und deren Gehilfen darf man auch etwas abgezockt sein.
    Vielleicht kommt es ja demnächst auch noch zu einer gemeinsamen Großaktion – siehe Hermer 739 -, da sind wir selbstverständlich alle dabei, außer den Besserwissern und Störenfrieden. Die können und wollen sowieso nicht helfen
    und sollten sich hier nicht mehr äußern.
    Grüße
    Kurt

  753. 753
    auchabgezockter 

    Hallo an alle,bei mir ist jetzt schon seid genau einem Monat Ruhe.Ich habe vor einem Monat meine Erste Mahnung von Media Intense bekommen und danach niewieder etwas von dieser Nutzlosfirma bekommen.Ich habe nach Abschluß dieses Abos gleich einen Vordruck der Verbraucherschutzzentrale mit Androhung gerichtlicher Schritte gedroht,widerrufen und gekündigt.
    Ob sie vielleicht gemerkt haben das ich mich auf solche Spielchen von dennen nicht einlasse…
    Naja ich bin gespannt ob es das gewesen sein soll,oder ob nicht doch noch etwas kommt.

  754. 754
    Phantom 

    @ Tobias Markumann (749): Das mit dem Schufa-Eintrag ist nur Drohung und spricht für die fehlende Seriosität von dem Inkasso-Unternehmen. Einen Schufa-Eintrag kann man nicht so einfach durchführen. Keine Angst, das Haus kannst Du kaufen! Einfach nachlesen oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de. Dort wird alles erklärt! MfG
    @ Opfer (751): Meine Empfehlung: Solche Spams von Media-Intense und Proinkasso bekommt jeder, so dass es dieses Forum nur unübersichtlich macht, wenn jeder diesen Müll hier hereinkopiert.

  755. 755
    Verzweifelter 

    @ ALLE
    die schon am Rechner sitzen / sitzen müssen

    GUTEN MORGEN !

    @ Phantom
    Habe ich das jetzt richtig gelesen ?
    Kurt macht weiter ?
    Wenn ja……..sehr schön !

    zu meiner Sache:
    Habe die „1. Mahnung“ nochmals gelesen.
    Dort steht: Zahlung bis 28.03.
    Also abwarten…
    Werde mich jetzt geschlossen halten
    und abwarten ob sich an dem Text der
    nächsten Mahnung, grundlegend was geändert hat.

    (nehme an, die schlafen auch nicht.
    sieht man ja an den Uhrzeiten wann die
    Mahnungen verschickt wurden… Nachts um 0:27 Uhr)

    Sollte dem so sein,das sich was geändert hat und hier noch nicht besprochen wurde, werde ich es veröffentlichen.
    In KURZFORM, meine ich.

    Gruss Michael

  756. 756
    Verzweifelter 

    @ Phanton oder Kurt

    Ich nochmal !

    Weiss nicht ob ihr damit was anfangen könnt:

    http://www.moneyhouse.ch/u/media_intense_gmbh_CH-170.4.007.520-3.htm

  757. 757
    Phantom 

    Verzweifelter (755):
    Ob Kurt weiter macht, muß er selbst sagen, mich würde das auch freuen.

    Auch wenn sich an dem Text von M.I. oder Proinkasso was ändern sollte, bedeutet das noch lange nicht, daß dies ein Individualschreiben ist. Außerdem ist es sowieso egal, was für ein Blödsinn in diesen Briefen zusammengehauen wird. Falls das nervös macht, nicht lesen, nur abheften.

    Den Link kannte ich schon, trotzdem danke für die Information.
    MfG

  758. 758
    Verzweifelter 

    @ Phantom

    Ich möcht es nur nochmal sagen…
    ES GEHT HIER NICHT UM MICH !!!
    sondern meine LAG :-) (Lebens Abschnitts Gefährtin)

    SIE macht sich Sorgen…

    WIR werden GEMEINSAM mal abwarten was passiert.
    Sollte es was GRUNDLEGEND NEUES geben
    sagen wir Bescheid.

    SO, jetzt erstmal um die anderen Rechner kümmern…

    Bis dahin mal

    Michael

  759. 759
    Phantom 

    @ Verzweifelter(758): Kann ich verstehen, dann mußt Du sie beruhigen, das schaffst als LAG bestimmt. Selbst eine sogar studierte Bekannte von mir hatte aus Angst bezahlt! Hier hilft tatsächlich AUFKLÄRUNG, dass alles nur Drohkulisse ist. Wenn die LAG zahlt, schadet sie nicht nur sich selbst, sondern allen, denn dann hört das Geschäft mit der Abzocke nie auf. Außerdem wird sie, auch wenn sie dummerweise bezahlt, oft weiterhin gemahnt und belästigt. Die LAG sollte sich vielleicht die zitierten Videos auf http://www.computerbetrug.de anschauen und/oder die Texte dazu lesen.

  760. 760
    vedeema 

    Guten Morgen, Abzockeropfer.
    Möchte mich doch noch einmal melden.
    1. Freut mich ,dass Kurt wieder mit von der Partie ist.
    2. Ich habe der Frankfurter Sparkasse 1822 eine Mail geschickt (anonym), dass sie einmal das Konto der Proinkasso überprüfen soll, weil dort Eingänge von Abzockerfirmen sowie mit Drohung, Nötigung und Erprssung seitens der Proinkasso Geld eingetrieben wird.
    Frage: Wenn dort mehr als nur eine Mail geschickt wird – ob die Sparkasse darauf reagiert?
    War nur ein Vorschlag.
    mfG
    vedeeama

  761. 761
    Phantom 

    @ vedeema (760): Das ist eine gute Idee mit der Sparkasse. Ich habe auch an die Banken von Media Intense geschrieben, mit meinem richtigen Namen und auch eine Antwort erhalten (Beitrag 610, 614, 639 u. 640). Das Konto bei der Volksbank wurde Media Intense inzwischen gekündigt und sie sind deshalb zur Sparkasse Hochrhein umgezogen.

  762. 762
    Kurt 

    An alle!!!!
    Kam eben nach Hause. Wichtig!

    Videotexttafeln ARd 124 ZDF 127 ganz Kurz:

    Gesetz Verabschiedert Über Geschäftabscvhlüsse via Telefon und
    Internet. Keine Ausnahmen mehr vom 14tägigen Widerrufsrecht..
    Media intense kann den Laden zumachen.
    Habe mich aber noch nicht näher informiert, ich denke aber, das` war`s.

  763. 763
    Kurt 

    In der gleichen Meldung im SAT1-Text werden auch die „Abofallen“ im Internet ausdrücklich erwähnt.
    Die Justizministerin sprach von einem „guten Tag für die
    Verbraucher.“
    Grüße an Alle.

  764. 764
    Kurt 

    Hier der Link zu 762 und 763:
    http://www.tagesschau.de/inland/telefonwerbung110.html

  765. 765
    Phantom 

    @ vedeema (760): Interessantes Urteil gegen ein Inkasso-Unternehmen:

    http://www.computerbetrug.de/news/newsdetails/kein-konto-fuer-abzocker-gericht-gibt-sparkasse-recht-090319/

  766. 766
    Phantom 

    @ Kurt (764): Gute Recherche Kurt, das bedeutet, dass Media Intense sich den Ausschluss vom Widerrufsrecht demnächst in die Haare schmieren kann!
    Ab wann tritt das Gesetz in Kraft?

  767. 767
    Kurt 

    Bei dem Gesetz, das heute im Bundestag verabschiedet, geht es
    offensichtlich um das uneingeschränkte Widerrufsrecht bei Telefon- und Internetverträgen. Nach meiner Information ist dieses Gesetz zum Schutz der Verbraucher nicht zustimmungspflichtig, d. h. es ist keine Zustimmung des Bundesrates(Länderkammer)erforderlich.
    Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger tritt das Gesetz dann in Kraft.

  768. 768
    Kurt 

    Zu 767:
    Kleiner Lapsus „Bundesanzeiger“.
    Ich denke es muß wohl richtig heißen „Bundesgesetzblatt“.

  769. 769
    Phantom 

    @ Kurt (768): Wenn ich das neue Gesetz richtig verstanden habe, kann das Widerrufsrecht nur noch vorzeitig beendet werden, wenn die Vertragsleistungen von BEIDEN Seiten ERFÜLLT sind, was für mich bedeutet, das man bereits bezahlt haben muß. Das wäre meines Erachtens das Aus für die Abofalle in dieser Form. Ich kann mir allerdings vorstellen, wie die Abzocker das umgehen könnten, möchte es hier jedoch nicht äußern, um ihnen nicht noch die Ideen dazu zu liefern.

  770. 770
    Phantom 

    @ M.C. Neubert:

    Kann das neue Gesetz für laufende Verfahren auch rückwirkend angewendet werden?

  771. Nein, das Gesetz wir nur für zukünftige Vertragsabschlüsse gelten.
    Wann und ob es in Kraft tritt, steht aber überhaupt noch nicht fest – so jedenfalls mein Kenntnisstand.

    Siehe auch hier:
    http://lawblog.mcneubert.de/2009/03/26/ende-der-internet-abofallen/

  772. 772
    Kurt 

    Zu Phantom C770):
    Zur Rückwirkung von Gesetzen:

    Problem, ob rückwirkende Gesetze, die die Rechtsposition der Bürger verschlechtern, gegen den Rechtstaatsgedanken verstoßen (und gegen Art.2 Abs.1 GG)

    Rückwirkung = Gesetz so anwenden, als ob in der Vergangenheit bereits vorhanden

    Echte Rückwirkung = abgeschlossener Sachverhalt (ansonsten unechte Rückwirkung

    Rückwirkung bei Strafgesetzen unzulässig Art. 103 Abs.2 GG

    Aber: rückwirkende Gesetze bei Begünstigung, Besserstellung des Bürgers zulässig

    Kein Vertrauensschutz:
    – bei verworrener Rechtslage
    – bei nichtiger Norm
    – Gesetz war voraussehbar und im öffentl. Interesse
    – zwingende Gemeinwohlgründe bei geringfügiger Belastung

    Unechte Rückwirkung verboten, soweit „entwertender“ Eingriff erfolgt

    Ich weise besonders auf diesen Satz hin:
    „Aber rückwirkende Gesetze bei Begünstigung, Besserstellung des Bürgers zulässig“
    Daran wird sich unsere Rechtsprechung orientieren müssen.
    Es kann nicht angehen, dass mir heute ein uneingeschränktes Widerrufsrecht zusteht, dies aber für den Fall verweigert wird, der ein paar Tage zurückliegt.
    Ich bin kein Rechtsexperte, das was ich darüber weiss, habe
    ich alles einmal vor 50 Jahren gehört.
    Was mich persönlich betrifft sehe ich keinen Grund mehr, mich weiter mit media intense und deren Helfershelfern zu beschäftigen.
    Ich würde denen raten, die fristgemäss den „Vertrag widerrufen aber trotzdem gezahlt haben, sich auf dem Laufenden (über Rechtsanwalt,Verbraucherberatung) zu halten,
    ob das Geld nicht zurückgefordert werden kann.
    Gruß
    Kurt(der Alte)

  773. 773
    Phantom 

    Habe heute die Reaktion auf meine Strafanzeige von der Staatsanwaltschaft erhalten.

    Ermittlungsverfahren gegen Lorenz Bächthold, Vorwurf Betrug.
    Den Brief nur auszugsweise:

    …. ich habe das aufgrund Ihrer Strafanzeige eingeleitete Ermittlungsverfahren eingestellt, da es nicht gelungen ist, einen Täter zu ermitteln.
    Der gegen den Beschuldigten gerichtete Verdacht hat durch die Ermittlung keine ausreichende Bestätigung gefunden. Beweismittel, die zur Überführung geeignet wären, sind nicht vorhanden.
    In Hanau gibt es keinen Firmensitz, sondern nur ein Sammelpostfach, es gibt in Deutschland keine weiteren Ermittlungsansätze.
    Ein Rechtshilfeersuchen in die Schweitz erscheint ebenfalls wenig erfolgversprechend.
    Sollten Ihnen in der Folgezeit neue Umstände bekannt werden, die zur Ermittlung des Täters führen könnten, so bitte ich Sie, diese alsbald zu dem oben angegebenen Aktenzeichen hierher mitzuteilen, da ich jederjeit innerhalb der Verfolgungsverjährungsfrist in der Lage bin, die Ermittlungen wieder aufzunehmen ….

    Für alle die das gelesen haben: ES HANDELT SICH HIER UM EINE STRAFRECHTLICHE AUSEINANDERSETZUNG UND BEDEUTET NICHT, DAS DIE FORDERUNGEN VON MEDIA INTENSE ODER PROINKASSO BERECHTIGT SIND.
    Also weiterhin auf keinen Fall bezahlen und auf den GERICHTLICHEN Mahnbescheid umgehend widersprechen.

  774. 774
    Kurt 

    Phantom 773:
    So ist das nun mal. Bei der media intense GmbH handelt es sich um eine juristische Person. Dahinter stehen selbstverständlich Personen wie der genannte Bächthold, also eine natürliche Person. Ein Strafverfahren wegen Betruges kann also nur gegen den Verantwortlichen eingeleitet werden, und der konnte hier nicht ermittelt werden.
    Aus dem genannten Grunde habe ich auf eine Strafanzeige verzichtet.
    Ansonsten der Hinweis auf meinen Eintrag 772 und deinen
    Zusatz:
    „Für alle die das gelesen haben: ES HANDELT SICH HIER UM EINE STRAFRECHTLICHE AUSEINANDERSETZUNG UND BEDEUTET NICHT, DAS DIE FORDERUNGEN VON MEDIA INTENSE ODER PROINKASSO BERECHTIGT SIND.
    Also weiterhin auf keinen Fall bezahlen und auf den GERICHTLICHEN Mahnbescheid umgehend widersprechen.“

    In diesem Forum wurde immer wieder betont, es wird nicht zu einem Gerichtsverfahren kommen. Nach diesem Gesetzesbeschluß
    hätten die Abzocker erst recht keine Chance mehr.
    Rückwirkung heißt in unserem Falle: Das Gesetz ist so anzuwenden, als ob es in der Vergangenheit schon vorhanden war.
    Ich hoffe, dass ich mit meinen Ausführungen ein wenig helfen konnte und werde mich jetzt um meine privaten Dinge
    kümmern. Hier noch so ein blöder Spruch :
    „Alles wird gut“

  775. 775
    Phantom 

    @ Kurt 774: Ehrlich gesagt, würde ich mich auf ein Gerichtsverfahren freuen, da ich das selbst nach der alten Rechtsprechung 100%ig gewinnen würde. Ich hatte mich bei denen nie eingelogged und denen das auch bei der unmittelbaren Anfechtung wegen Irrtum mitgeteilt. Trotzdem haben sie dem Widerspruch nicht stattgegeben, was mir auch schnell klar wurde, da es sich hier aus meiner Sicht um vorsätzlichen Betrug handelt.
    Wie man aus meinen vorausgegangenen Beiträgen leicht erkennen kann, ist es für mich ein Art Berufung, diesen Abzockern zumindest einen materiellen Schaden zuzufügen. Außerdem ist meine Intention natürlich auch, Betroffenen wieder aus der Abofalle herauszuhelfen.
    Also, wer http://www.computerbetrug.de oder die Beiträge in diesem Forum gelesen hat und dann noch zahlt ist wirklich selbst schuld und kann auch nicht mehr bedauert werden. Media Intense und Proinkasso haben wegen ihrer Preisverschleierung u. a. keine Chance vor einem Zivilgericht!

  776. 776
    Kurt 

    http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&comefrom=scan&r=361768
    Ohne Kommentar

  777. 777
    Phantom 

    @ Kurt (776): Sehr informativer Link! Das erstgennte Beispiel ist wahrscheinlich „Media Intense“. Du hattest Recht, das Gesetz ist vom Bundesrat nicht zustimmungspflichtig und tritt am Tag der Verkündigung in Kraft. Das bedeutet dann das Aus für die Abzocker von Media Intense in dieser Form zumindest. Trotzdem werden sie die „Altlasten“ über Proinkasso weiterhin abzocken lassen, wahrscheinlich noch penetranter als bisher, weil der Geldhahn ansonsten zu ist.

  778. 778
    Kurt 

    Phantom 777:
    Du hast es ja schon gesagt, wer jetzt noch zahlt, ist selber schuld. Ich erwarte in den kommenden Tagen die nächste Mahnung von Proinkasso. In diesem Falle werde ich mit freundlichen Worten darauf hinweisen, dass ihrem Auftraggeber, der media intense GmbH, laut Gesetz die rechtliche Grundlage(wenn es die überhaupt gab) für das Einziehen ihrer Forderung entzogen ist,
    und weitere Bemühungen, das Geld einzutreiben zwecklos sind.
    Warten wir mal ab, ob wir dann noch weiter belästigt werden.

  779. 779
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    Luuustig..meine freunde haben sich mal wider gemeldet :D..Hab einfach die mail in den papierkorb..ist doch richtig nää? bekomm nähmlich immer die selben mails

  780. 780
    murat 

    Hey hat einer von euch schon so eine Mail bekommen falls ja wie habt ihr reagiert oder würdet ihr reagieren würde mich freuen über eure mails

    sind Sie sich über die Konsequenzen Ihres Zahlungsverzuges im klaren?
    Wie wir Ihnen bereits per E-Mail mitgeteilt haben, wurden wir mit dem Einzug der offenen Forderung (Forderung der media intense GmbH-www.win-loads.net Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate))beauftragt.
    Folgende Daten sind über Sie gespeichert:
    IP Nummer
    Anmelde Timestamp ##AnemldeDateTime##
    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.
    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, an uns auf folgendes Konto innerhalb der nächsten 4 Tage zu überweisen.
    Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201
    Die Gesamtforderung beträgt 172,21 Euro.
    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an:
    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN: DE42500502010200388290, Swift (BIC) HELADEF1822
    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:
    Hauptforderung RGW37395 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.
    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-
    Bei Zahlungsschwierigkeiten senden Sie uns bitte das nachfolgende Formular per Brief an die Proinkasso GmbH, Rodenbacher Chaussee 6, 63457 Hanau oder per Fax 06181-90601028 zu.
    —————————————————————————
    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –
    Postanschrift:
    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)
    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen:
    Aktenzeichen:
    Anzahl der Raten (max 6 Raten):
    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):
    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):
    ………………………………………………………….
    Abbuchungsauftrag für die Bank
    Kontoinhaber:
    Straße:
    PLZ, Ort:

    Kontonummer:
    Bankleitzahl:
    Name der Bank:
    Ort der Bank:
    Hiermit bitte(n) ich/wir Sie widerruflich, die von für mich/uns
    bei Ihnen eingehenden Lastschriften zu Lasten meines/unseres Kontos
    mit der obengenannten Kontonummer einzulösen, sofern Deckung vorhanden ist.

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift
    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.
    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Proinkasso Team
    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau
    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101
    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten.

  781. 781
    Und_Nioch_Ein_Idiot[Lucas] 

    @ murat,weg in den Papierkorb ich habe seid dem ich hier bin viel verantwortung gelernt,und damit du auch keine angst hast sie schicken massen mails jeder hat diese 1oo% bekommen
    Mfg Lucas

  782. 782
    hier,noch einer 

    soo,hab heut auch meine erste mahnung bekommen!!!;)

    uuhh,sie drohen damit n rechtsanwalt zu beauftragen,wenn ichs geld bis zum 7.4. nich überweise!!*ggggg

  783. 783
    Anonymous 

    @ 780 (murat )
    Eigentlich hättest du dir den ganzen Schmarren schenken können, wenn du das Forum von Anfang an durchgesehen hättest – das gleiche steht doch schon oft genug drin – .
    @ alle (siehe 760)
    Habe wenig Reaktion auf meinen Vorschlag gesehen.
    Also noch einmal: Eine Mail an die Frankfurter Sparkasse 1822
    (E-Mail: Online@frankfurter-sparkasse.de)
    schicken und mitteilen, dass die Proinkasso
    (Kto. Nr.: 200.388.290 ; BLZ: 500 502 01 )ungerechtfertigt und mit Drohungen, Nötigung und Erpressung Geld eintreibt. Je mehr dort davon ankommt, desto eher wird die Sparkasse darauf reagieren. (s. Volksbank Hochrhein) .
    mfG
    vedeema

  784. 784
    vedeeama 

    @ 783
    Sorry, habe verdessen mein Pseudonym einzugeben
    vedeema

  785. 785
    H.W. 

    Das ist neu, mit dem Rechtsanwalt….mal gespannt mit welchem Freund wir es dann zu tun bekommen.

  786. 786
    Buschi 

    Mit dem Rechtsanwalt ist nicht neu. In der nächsten Mahnung wird mit Inkasso-Unternehmen gedroht und dann kamm ein Brief von ProInkasso…

    gääähhnn….

  787. 787
    auchabgezockter 

    Hallo Leute,ich habe heute gleich drei mal den selben Brief vom bekannten Rechtsanwalt Olaf Tank aus Osnabrück bekommen mit einer Gesamtforderung von 138 € also 96€ Abokosten 3€ Mahngebühren 6,50€ Auslagenpauschale und 32,50€ Geschäftsgebühr. komischerweise ist auf jedem der drei Briefe ein anderes Aktenzeichen angegeben,was ich ja mal garnicht verstehe…Naja wie gehabt werde ich abwarten bis eventuell mal ein Gerichtlicher Mahnbescheid kommt.Ansonsten werde ich den Briefen keine aufmerksamkeit schenken. Gruß

  788. 788
    Ekrypt 

    War das am Freitag nun der „Schwanengesang“ von „Kurt“
    + „Phantom“ ?

  789. 789
    H.W. 

    @auch abgezockt, das ist nun aber komisch eigentlich dachte ich die Foderung geht direkt an das Inkassebüro weiter und die wollen dann 172,XX €…du hast aber auch dieses angebliche Abo im Internet abgeschlossen???
    Gruß

  790. 790
    Ekrypt 

    An HW 789,

    es ist gleich, ob du 172 € oder 136 € NICHT
    bezahlst!

  791. 791
    Thomas F. 

    Hallo mich hat es auch erwischt, habe mit einen Anwalt gesprochen und der hat mir geraten nicht zu bezahlen.Das sind alles nur drohbriefe.Sie drohen mit Lohnpfändung und Gerichtsvollzieher doch das geht nur wenn diese Betrugsfirma eine Titel erwirkt.Doch den kriegen sie nur wenn eine Anklage erhoben wird und so weit gehen die nicht. Habe gute lust eine sammelklage in die Wege zu leiten, hat aber nur einen Sinn wenn man viele geschädigte aktivieren kann.

  792. 792
    auchabgezockter 

    @ H.W 789 ja ich habe es auch im Internet abgeschlossen.

  793. 793
    Kurt 

    Ekrypt 788:
    Das ist der Schwanengesang. Ich habe das nette Brieflein schon fertig und warte nur noch auf die nächste Zahlungsforderung von Proinkasso.
    Dann setze ich den Blattschuß an.

  794. 794
    Lucas[Noch_ein_Idiiot] 

    Also..Persönlich haben die nur email flooder an
    Erklärung was ein Flooder ist :
    Ein Flooder ist ein Programm in deren man einträgt wieviele und an wem die Mails gehen sollen..also nur spamm..

  795. 795
    opfer 

    Hey =) Also ich hab schon mehrere Schreiben von proinkasso bekommen – alle per mail; irgendjemand hat sich wohl mit absurdesten Daten und meiner emailadresse bei megaload angemeldet und jetzt soll ich zahlen – nix da, keine lust…

  796. 796
    Phantom 

    @ Thomas F. (791): Der entscheidende Punkt ist, die Abzocker müßten den Zivilprozess gewinnen. Bei den bisherigen Zivilprozessen haben sie immer verloren. Also auch wenn die Abzocker soweit gehen würden, also bis zum Prozess, bedeutet das noch lange nicht, das man bezahlen muß!

  797. 797
    regina 

    haha…so, ich habe heute nach 3 wochen warten, wieder eine mail von proinkasso erhalten, die 5. mittelerweile 😀 ich lach mich echt weg…in dieser mail wird man nicht mal mehr persönlich mit namen angesprochen…ich denke ich setz die mail hier kurz rein, denn diese hab ich hier noch nicht entdeckt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben Sie mehrmals angemahnt u.a. per Post. Haben Sie das zur Kenntnis genommen? Es betrifft die offene Forderung unseres Auftraggebers media intense GmbH Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate) über EUR 172,21.

    Um die Angelegenheit nicht unnötig zu verteuern, zahlen Sie die Gesamtforderung ein! Sie können auch eine Ratenvereinbarung abschließen. Möchten Sie eine Ratenzahlung, so tätigen Sie sofort eine Zahlung in Höhe von mindestens EUR 10,00.
    In jedem Fall: Bezahlen Sie die Forderung und ersparen Sie sich weitere Unannehmlichkeiten.

    Ihre Mandat – Nr.: XXXXXX
    Ihre Anschrift: XXXXXX

    Sollten sich Ihre Adressdaten geändert haben, teilen Sie uns dies bitte mit. Anderenfalls müssten wir eine kostenpflichtige Adressrecherche in die Wege leiten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Proinkasso GmbH

    PS: Bitte antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Wir werden uns danach so schnell als möglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Eine weitere Kontaktaufnahme (per Brief, Fax oder Anruf) ist nicht mehr notwendig.

  798. 798
    der_dumme 

    tag leute, hab mittlerweile auch schon die tritte rechnung wo sie mir jetzt auch schon mit inkasso etc. drohn. da ich dieser seite beim anmelden sowieso schon nicht vertraut habe, habe ich einfach falsche daten angegeben und eine fantasieadresse irgendwo in deutschland angegeben (ich wohne in österreich) aber diese abzocker haben ja meine ip adresse, also könnten die mich ja doch noch kriegen oder ist es ihnen zu viel aufwand mich in österreich ausfindig zu machen? und wenn sie mich finden sollten, werde ich dan wegen betruges verglagt oder so?
    villeicht könnt ihr mir ja weiterhelfen??
    mfg

  799. 799
    vedeema 

    @ 798 (der_dumme)
    Wenn du dir die Mühe gemacht hättest die vorhergehenden Kommentare anzuschauen, dann wäre diese Frage über die IP-Adresse überflüssig.
    Um dir das zu ersparen (kostet ja Zeit) hier die Antwort:NEIN. Oder hast du eine schwere Straftat begangen? (Mord oder ähniches) dann: JA
    mfg
    vedeema

  800. 800
    vedeema 

    @797 (regina)
    Auch ich habe die gleiche Mail erhalten. (die erste übrigens) Davor einen Brief – wie bekannt -. Habe für dise Fa. die Mails gesperrt. Die kriegen jetzt immer eine automatische Antwort, dass meine E-Mail-Adresse nicht existiert – wie auch heute -. Die sollen mal lieber schreiben, das kostet zumindest Porto.

  801. 801
    vedeema 

    @800
    Ab und zu schlabbert der Computer einen Buchstaben.
    Es heißt natürlich: … für diese Fa…. Das kommt daher, dass man sich den Text vor dem Senden nicht noch einmal genau anschaut.

  802. 802
    der_dumme 

    @799 vedeema: vielen dank für deine schnelle antwort und das du mir beim zeitsparen geholfen hast;-)
    dann bin ich ja mal beruigt und lass die mahnungen etc. einfach weiter kommen.
    vielen dank!

  803. 803
    Soul_24 

    Hi,

    mir ist auch dasselbe passiert und bin auf Win-loads reingefallen, da ich auch den DivX Player herunterladen wollte und zu spät gelesen habe, dass der Mist was kostet. Ich habe schon meine erste Mahnung per Mail bekommen, aber ich werde weiterhin hart bleiben und NICHT ZAHLEN. Diese Typen verdienen sich ihre Brötchen von der Angst der Menschen, traurig aber wahr T__T

  804. 804
    Kurt 

    @der_dumme 802:
    Vedeema hat ja deine Fragen grundsätzlich schon beantwortet.
    Du mußt aber auch nicht auf neue Mahnungen warten, wenn du deinen E-Mail_Account sperrst. Dann ist der Spuk für dich sofort vorbei. Es sei denn, du brauchst diesen Kick.

  805. 805
    Schlickrutscher 

    Ich will ja nichts herbei reden, aber ich bin seit fast 4 Wochen mit der Zahlung überfällig und habe immer noch nicht von dieser Mafia gehört. Keine Mahnung, kein Brief einfach nichts. Die haben mich doch wohl nicht vergessen?

  806. 806
    gerd 

    mir gehts wie 805 Media wird wohl vergesslich

  807. 807
    Lucas[Noch_ein_Idiiot] 

    Also..Ich habe den geschrieben dass ich nicht volljährig bin sondern minderjährig..und sie wollen nun genaueres wissen was diese „Schweine“ nicht bekommen,ich lass mir sowas nicht gefallen somit gibts nun ein anwalts schreiben und eine straf anzeige an die Anbieter.Fertig aus schluss

  808. 808
    Phantom 

    @ Schlickrutscher 805 u. Gerd 806: Die spucken Ihre Spams immer in Massen aus, d. h. es gibt sogenannte Mahnwellen. Von daher könnt Ihr noch was bekommen. Ist aber auch egal, denn wenn Ihr konsequent nicht bezahlt und den Müll von denen ignoriert, kann Euch nichts passieren. Falls es mal einen GERICHTLICHEN Mahnbescheid geben sollte, muß allerdings umgehend widersprochen werden!

  809. 809
    vedeema 

    Hallo, Kurt
    Du schlägst dich mit diesem Thema schon seit ca. 2 Monaten rum mit sehr viel Engagement. Einfach Klasse.
    Wie ich so mitbekommen habe , bist du auch so um die 70 wie ich. Ich glaube, dass die Lebenserfahrung doch etwas für sich hat. Man lässt sich nicht so leicht einschüchtern, vor allen Dingen nicht durch solche Ganoven. Meine Geschichte läuft auch schon ab dem 22. Januar. Bin aber erst vor 8 Tagen auf dieses Forum gestossen, und finde es gut, dass einige „Verängstigte“ hier gute Ratschläge finden.

    Hallo, Leute
    Mich würde einmal interessieren, ob jemand schon einen Mahnbescheid vom Gericht erhalten hat. Das könnte sich eigentlich nur um „Anmeldungen“ vom vorigen Jahr handeln.

  810. 810
    regina 

    @809 (vedeema): also ich bin am 28.12.reingefallen und bis heute noch nichts vom gericht bekommen…wie gesagt, heute die mittlerweile 5. mail von proinkasso 😀 hab aber auch schon nen brief von denen bekommen, weil die meine richtige adresse leider haben..aber bisher halt noch nichts vom gericht

  811. 811
    pattaya 

    hallo ,

    warte auch noch auf den mahnbescheid, habe den ganoven mehrere male das angebot gemacht die ganze sache vor gericht auszufechten, leider steigen die nicht ein, haben wohl schiss.
    aber an alle : schreibt e- mails an die banken dieser ganoven. suche noch ein programm mit dem ich mails schreiben kann aber in mehrfacher ausfertigung die ich dann verschicken werde, dann haben die halt was zu lesen.

  812. 812
    Phantom 

    @ pattaya (811): Das mit den E-Mails oder auch Briefen an die Banken ist eine sehr gute Idee, denn wenn das Konto gekündigt wird, schadet man den Abzockern! Ich habe selbst auch mit meinem realen Namen an die Banken geschrieben und auch jedesmal eine Antwort erhalten (siehe Beitrag 610)!

  813. 813
    Elsbeth 

    Jetzt lasst doch endlich mal den „Kurt“ in Ruhe,
    ständig sitzt der vor dem blöden PC, anstatt dass
    er was tut!

  814. 814
    vedeema 

    @813(Elsbeth)
    Falls ich angesprochen sein sollte: ich will gar nichts vom „Kurt“. Habe ihn nur gelobt.
    Nehme an, dass er dein Mann ist und deswegen jede andere Arbeit liegen läßt. Wie gesagt: nur ein Lob.
    Ich melde mich erst wieder, wenn ich von Proinkasso was „NEUES“ bekomme.

  815. 815
    Phantom 

    @ regina 797 u. 810: Absolut richtig, nicht reagieren. Der Trick bei den Briefen von Proinkasso: Geht man auf die Ratenzahlung ein bzw. leistet man eine Anzahlung, akzeptiert man, einen Vertrag geschlossen zu haben! Also nicht auf diesen simplen Trick hereinfallen: NICHTS BEZAHLEN!

  816. 816
    Kurt 

    @ Elsbeth und Vedeema 813 und 814:
    Sagte doch vor ein paar Tagen der Arzt zu meiner Nachbarin:
    “ Was wollen Sie denn, Frau ….., Sie sind doch schon 70,
    da dürften sie eigentlich gar nicht mehr leben“ (etwas überspitzt ausgedrückt).
    Elsbeth, der PC als solcher ist ja nicht blöd und ich schau tatsächlich nur gelegentlich in dieses Forum hinein, also keine Sorge um einen Junggebliebenen. Ich denke, dass der Spuk mit media intense und der Proinkasso
    aufgrund der neuen gesetzlichen Bestimmungen bald vorbei sein wird.
    Aber Vorsicht, die lassen sich mit Sicherheit wieder etwas anderes einfallen.
    Was den Umgang mit diesen Abzockern betrifft, habe ich mir schon eine neue Taktik einfallen lassen
    Und bitte keinen Zickenkrieg meinetwegen, ich finde es richtig nett von euch beiden.

  817. 817
    Elsbeth 

    Was? Jetzt reichts mir! Ich gehe! In ein paar Wochen
    gibt es diese „Mediaentense und diese Proinkasso“
    gar nicht mehr! Dann sitzt du alleine da. Glaub ja nicht, dass ich dann wieder komme, dann kannst dich
    mit deinem blöden PC streiten!

  818. 818
    Kurt 

    @Elsbeth: Du siehst dieses Forum wohl als eine Art Streitforum.
    Damit wäre der Sinn verfehlt, wir versuchen uns doch
    nur gegenseitig zu helfen. Wenn du das anders Siehst:
    http://www.jiggle.de/vb/neues-forum-vorschlagen/1065-streitforum.html

  819. 819
    Heiki 

    Hallo meine lieben ,

    es ist wieder soweit Proinkasso verschickt wieder Mahnungen.
    Das ist jetzt die vierte Mail von Proinkasso, und eine per Post.

    Proinkasso ® GmbH

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben Sie mehrmals angemahnt u.a. per Post. Haben Sie das zur Kenntnis genommen? Es betrifft die offene Forderung unseres Auftraggebers media intense GmbH Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate) über EUR 172,21.

    Um die Angelegenheit nicht unnötig zu verteuern, zahlen Sie die Gesamtforderung ein! Sie können auch eine Ratenvereinbarung abschließen. Möchten Sie eine Ratenzahlung, so tätigen Sie sofort eine Zahlung in Höhe von mindestens EUR 10,00.
    In jedem Fall: Bezahlen Sie die Forderung und ersparen Sie sich weitere Unannehmlichkeiten.

    Ihre Mandat – Nr.:
    Ihre Anschrift:

    Sollten sich Ihre Adressdaten geändert haben, teilen Sie uns dies bitte mit. Anderenfalls müssten wir eine kostenpflichtige Adressrecherche in die Wege leiten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Proinkasso GmbH

    PS: Bitte antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Wir werden uns danach so schnell als möglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Eine weitere Kontaktaufnahme (per Brief, Fax oder Anruf) ist nicht mehr notwendig.

    Zahlungen erfolgen bitte immer unter Angabe Ihrer Mandat – Nr. xxxxxxxx auf das folgende Konto: Proinkasso GmbH, Frankfurter Sparkasse 1822, Kto.-Nr. 200 388 290, BLZ 50050201 (Bei Auslandsüberweisungen: IBAN: xxxxxxxx, Swift

  820. 820
    Phantom 

    @ Heiki 819: Siehe Beitrag 797. Schade, dass Ihr das Forum als Spam-Ablage benutzt! MfG

  821. 821
    solanum 

    Habe heute den ersten Brief bekommen, mit Androhung der Weitergabe an ein Inkassobüro. Mal sehen, ob die wirklich irgendwann einen Mahnbescheid schicken.

  822. 822
    Pattaya 

    hallo,

    Media Intense hat ein neues Konto
    Sparkasse Hochrhein
    BLZ 68452290
    Kto. 77035020

    bitte die Bank warnen um wen es sich handelt.

  823. 823
    Sascha 

    An Kurt und alle anderen
    wollte mich zwischendurch mal melden, bisher ist Ruhe, keine weiteren Schreiben erhalten, klicke mich ab und zu mal rein um zu lesen was es Neues gibt (ohne meinen Senf dazuzugeben), melde mich aber wieder wenn es bei mir was Neues gibt, vielleicht ist ja dieser Spuk zuende!
    Kurt: Respekt!!!
    Wünsch Euch allen was! Bis dann!

  824. 824
    . 

    yes yes! auch drauf reingefallen. ich sollte mich schon am 17.03 angemeldet haben und hab dann gestern eine Mahnung bekommen per mail und wusste von nichts. hatte die schriftliche rechnung auch nicht bekommen.

    Hab natürlich erst mal ein verdammten schock bekommen.
    Gottseidank lerne ich gerade in der Schule was über die Rechte und das BGB und habe denen erst mal eine schön förmlich geschriebene mail zugesandt, mit allen möglichen Paragraphen aus dem BGB.Und den vertrag innerhalb der 14 tage gekündigt. Da hat übrigends jeder ein recht drauf!!!! Das wiederrufsrecht bei dem netten media intense GMBH beträgt nur 24 stunden oder ähnliches und das ist totaler müll.

    Hab sogar heute mal da angerufen und irgend einen deppen am telefon gehabt. der mir dann irgendwelche Paragraphen vorgelesen hat, die aber nicht aus dem BGB sind sondern aus ihren eigenen AGBs oder sowas. hab den dann mal mit einen paar paragraphen aus dem BGB konfrontiert und dann hat der typ einfach aufgelegt. unseriös eben. ich muss nur noch darüber lachen.

    ich bin gespannt wie es weiter geht und werde mich morgen mal an die verbraucherzentrale wenden.

    fallt nicht auf so ein dreck rein, auch wenn es im ersten moment echt schockt.

    Gott ich will garnich wissen wie viel die daran verdienen.

    ps: hab übrigends anscheinend auch falsches geburtsdatum angegeben ^^

  825. 825
    Valerie 

    Hallo,

    so mich hat es dann jetzt auch erwischt. habe heute die erste und letzte mahnung bekommen und war sehr geschockt da ich anfangs weder wusste was mediaintense ist noch was win-load ist. hab dann gesehen das win-load diese seite ist in der man angeblich den divx player Kostenlos downloaden kann…jaja von wegen.
    ich warte jetzt auch mal ab…nur ein wenig angst macht es einem doch schon
    lg

  826. 826
    Jürgen 

    Hallo zusammen!

    Heute – 31.03.09 – habe auch ich eine „Letzte Mahnung vor ÜBergabe an das Inkassobüro“ bekommen!

    War auch erst „geschockt“, mir aber keines Downloads bewußt, bis mir einfiel, dass ich vor ca. 4 Wochen Adobe Reader downgeloaded hatte – vermutl. versehentl. von deren Homepage – danach sogar einen Virus hatte, der alle meine Geschäftsdaten vernichtete u. ich 3 Wochen lang alles aufarbeiten musste. Einge Frechheit ist das!!!

    Habe es heut der Verbraucherzentrale gemeldet – bin gespannt, was die sagen …..!!

    Eigenlt. sollten wir alle doch, wie hier schon vorgeschlagen, dieser Bank mal einen Tipp geben!

    Viele Grüsse + viel Erfolg gegen diese VERBRECHER!!!
    Jürgen

  827. 827
    KSjürgens 

    hab den verbraucherschutz eingeschaltet und ein schreiben von denen eingeschickt und trotzdem habe ich jetzt noch eine letzte mahnung bekommen in der sie mit dem ikasobüro drohen…was soll ich machen?

  828. 828
    Sabine 

    dumdidum,hallo sagt,

    heute auch einen netten brief mit dem üblichen darin erhalten ;-).mmmhhhhhh fahre ja an bodensee,vielleicht sollte ich die gauer mal besuchen gehen.
    die kripobeamter sagte,solle ich ignorieren,solange nichts vom amtsgericht kommt.

    lg bine

  829. 829
    gerd 

    heute kam eine Mahnung per Post v.Media…..
    habe diesen Mist eingetütet und zurückgeschickt mit
    den Vermerk Empfänger zahlt

  830. 830
    Pattaya 

    hallo,

    heute hat sich die sparkasse hochrhein gemeldet. der vorgang media intense sei dort bekannt. hoffe das konto wird schnell gekündigt.

  831. 831
    Paddy 

    Tag

    ich bin auch reingefallen,der angebliche Freedownload war ja gar nicht umsonst. Grins.

    Vor kurzen war ein bericht im TV auf Sat.1 über Katja …naja die hat es nun mal Fausdick hinter den Ohren. Ich werde auch nicht bezahlen, ich lass es drauf ankomemn einen Mahnbescheid zu bekommen.

    Gruss Paddy

  832. 832
    Timothy 

    HI,
    ich habe heute auch die “ Letzte Mahnung vor Übergbae an das Inkassobüro bekommen. Der Schock war ZIEMLICh groß. Ich habe auf winloads, bzw auf 99downloads.de eiene Flashplayer heruntergeladen, hab dabei jedoch nicht gesehen, dass dieser etwas kostet :(, so und weil ich nei die emails von der Firma Bellero, bzw ßß download oder winloads ,de gelesen hab , hab ich den beschied bekommne , worauf ich, auf Grund meinen falschen Angaben beim download, der firma Bellero eien email mit meiene echetn Daten geschickt habe.
    Was sol ich machen, bin erst 16 Jahre alt, falls dies etwas hilft.

  833. 833
    Timothy 

    HI,
    ich habe heute auch die “ Letzte Mahnung vor Übergbae an das Inkassobüro bekommen. Der Schock war ZIEMLICh groß. Ich habe auf winloads, bzw auf 99downloads.de eiene Flashplayer heruntergeladen, hab dabei jedoch nicht gesehen, dass dieser etwas kostet :(, so und weil ich nei die emails von der Firma Bellero, bzw 99 download oder winloads ,de gelesen hab , hab ich den beschied bekommne , worauf ich, auf Grund meinen falschen Angaben beim download, der firma Bellero eien email mit meiene echetn Daten geschickt habe.
    Was sol ich machen, bin erst 16 Jahre alt, falls dies etwas hilft.

  834. 834
    Timothy 

    Hallo., hatte bei winload , bzw. 99downloads eiene Flashplayer geladen, worauf ich anscheinend mails bekommne hab, von der firma Bellero, winlaod und 99downloads! , die ich jedoch bis heute ignoriert habe.
    Heute lag dann eine letzte mahnung vor inkaso büro vor!!!Schock, sodass ich im Schockzusatdn mit meien 16 Jahren denen eine -email zurückgeschickt habe, d. h. ihnene geantwortet habe , dass sie meien Daten löschen sollen , und es sein könne ,m das ich den betrag nicht zahle m und dass es mir Leif tut, dass ich die AGB nicht richtig verstanden habe.
    Was soll ich machen, alle raten mir IGNORIEREN, , bzw meine Familie wird eine widerrufung einschicken.!
    Vielen Dank im vorraus

  835. 835
    Anonymous 

    Zu 833,
    zahlen muß niemand zwieschen 0 und 150 Jahren!

  836. 836
    :((( Winload-Opfer 

    Ich hab in meiner spam box noch eine Mail von denen gefunden, wo drin steht , dass ich rechtswidrig gehandelt hab , da ich meine Daten komplett falsch angegebn habe, was ich auch sonst im internet mache. Z, Beispiel , habe ich einen ganz confusen Namen und das alter / bzw, Geburtsjahr 1988 gewählt, Passiert mir jetzt etwas, da ich falsche angaben gemacht habe?

    Vielen Dank, habt mir hier schon weitergholfen!

  837. 837
    Peter 

    Hallo Leidensgenossen.
    eigentlich falsch die Anrede.
    Also nochnal

    Hallo Mitstreiter und Mitlacher.
    Habe heute auch dei letzte Mahnung erhalten .
    ohne vorher eine Mahnung zu erhalten.
    Ach und Androhung eines Anwaltes der bald die Sache in die Hand nimmt. Inkassoandrohung fehlt noch
    Habe dem Verein mitgeteilt dass ich nicht mehr antworten werde und auch nicht zahlen werde.
    Habe auch mitgeteilt das ich einem Gerichtstermin mit Freuden engegensehen werde. Na das wär was !!!!
    Habe schon viel im Leben mit Haallunken zu tun gehabt aber das ist eine Spitze Da ich selbst Opa bin frage ich mich immer wieder warum legt mann solchen Leuten nicht das Handwerk sitens des Gestzgebers. Verfolge die Seiten hier weiter. Thüssss

  838. 838
    sebas 

    hallo, bin auch drauf reingefallen und hab schon 4 briefe bekommen auf die ich aber in keiner weise reagiere.

    für die ängstlichen, guckt einfach mal hier in dem link.

    http://www.gomopa.net/Finanzforum/themen-die-fuer-wirbel-sorgten/ra-olaf-tank-osnabrueck-schmutzige-geschaefte-im-internet-117983.html

    cya

  839. 839
    sebas 

    hallo, bin auch drauf reingefallen und hab schon 4 briefe bekommen auf die ich aber in keiner weise reagiere.

    für die ängstlichen, guckt einfach mal hier in dem link.

    http://www.gomopa.net/Finanzforum/themen-die-fuer-wirbel-sorgten/ra-olaf-tank-osnabrueck-schmutzige-geschaefte-im-internet-117983.html

    cya
    sebas

  840. 840
    sebas 

    .

  841. 841
    anonym2 

    bin als Betroffener heute mit 2 angegebenen Bankunternehmen(Voba,Sparkasse Hochrhein)in Verbindung getreten;
    Auskunft Voba:Konto gelöscht aufgrund polizeichlicher Ermittlungen,
    Auskunft Sparkasse(sitz 300m entfernt von Voba):Konto ist aktiv,Vorgänge bekannt,weitere Auskünfte verweigert aufgrund Datenschutzgesetz(gilt besonders für Betrüger);
    mache mit grad Gedanken wie diesem ignoranten Zusehen der Spaka beizukommen ist(Info Medien,Sparkassenverband,Bafin)
    Wer hat gute Ideen?

  842. 842
    Wolfgang 

    Hallo zusammen.
    Auch ich habe heute einen Mahnbescheid von mediaintense erhalten.
    Ich hatte mich am 12.02. bei der Firma angemeldet.
    Heute soll ich in einer „Letzten Mahnung“ 103,50 Euro bezahlen, oder die Sache wird an Inkasso übergeben.

    Ich bin mir nicht sicher, wie ich mich in diesem Fall nun verhalten soll.
    Allerdings war mir in keiner Weise bewußt, dass auf diesem Wege Kosten entstehen würden.

    Nachdem ich bei Akte09 in SAT.1 bereits das Thema gesehen habe, und diese dazu auffordern, sich an sie zu wenden habe ich heute mal eine Mail geschickt, und hoffe, dass die mir sagen können, was ich nun weiter tun soll.

    Eventuell kann mir ja auch einer von Euch sagen, wie ich nun genau weiter verfahren soll.

    MfG

  843. 843
    Wolfgang 

    Guten Tag.
    Auch ich habe die “ Letzte Mahnung vor Übergabe an Inkassobüro“ von intense media bekommen.
    Ich habe mich am 12.02.2009 bei der Seite angemeldet, und soll nun 103,50 Euro bezahlen.
    Allerdings war mir in keiner Weise bewußt, dass dadurch Kosten entstehen würden.
    Nun weiß ich nicht, wie ich weiter verfahren soll.
    Da ich einen Beitrag über solche Firmen bereits bei AKTE09 auf SAT.1 gesehen habe, hab ich auch diese mal angeschrieben.

    Eventuell kann mir ja auch jemand von Euch sagen, wie ich mich nun verhalten soll.

    MfG
    Wolfgang

  844. 844
    Phantom 

    @ Wolfgang (842 u. 843): Einfach nachlesen oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de!

  845. 845
    Schmudi 

    Hallo Nicht-Bezahler 😉

    hier mal wieder was Neues:
    Zitiat aus dem Newsletter von http://www.buerger-cert.de
    Ausgabe vom 02.04.2009

    „STOERENFRIEDE: Abzocker locken mit kostenlosen Produktproben

    Vorsicht vor der Kostenfalle
    Online-Betrueger versenden derzeit Spam-Mails, in denen sie ein
    Verzeichnis fuer Gratisproben bewerben. Dies berichtet das
    IT-Sicherheitsunternehmen G Data [http://www.gdata.de]. Das „Team vom
    Konjunkturprogramm fuer Deutschland“ verlinkt in der Mail auf eine
    Webseite, auf der man eine Auflistung „saemtlicher Angebote zu
    kostenlosen Angeboten und Dienstleistungen“ finden wuerde. Klickt der
    Nutzer auf einen der integrierten Links, wird er zu einer Webseite
    geleitet, auf der er zunaechst seine persoenlichen Daten eingeben soll –
    danach haette er Zugriff auf das Verzeichnis. Kommt der Nutzer dieser
    Aufforderung jedoch nach, tappt er in die Kostenfalle. Bei genauerem
    Hinsehen ist zu erkennen, dass mit der Registrierung eine Gebuehr von
    89,95 Euro faellig wird. Anwender sollten bei massiv per E-Mail
    beworbenen Webseiten stets misstrauisch sein.“

    Ist das ein neuer Kunde von ProInkasso ??? 😉

    Liebe Gruesse
    Schmudi

  846. 846
    Ede 

    @842 u. 843 Wolfgang
    Wenn sich wirklich mal einer die Mühe machen würde und dieses Forum am Anfang lesen würde, dann wären solche Fragen überflüssig. Warum bist du so faul?
    Alles dazu steht doch bereits am Anfang, verfasst vom Autor dieses Forums: Rechtsanwalt Dr. M.C. Neubert.
    Außerdem ist von den bereits abgegebenen 848 Kommentaren mindestens 150 mal diese Frage schon beantwortet worden. Nicht so faul; LESEN.

  847. 847
    Carrie K 

    Ich bin leider auch auf diese Abzocke reingefallen..
    nun kam ein Brief vom Anwalt…

    WAS NUN?

  848. 848
    Kurt 

    Hallo Leute!!!
    Ich hatte oben schon erwähnt, daß ich mir eine neue Taktik
    einfallen lassen werde. Habe soeben den E-Mail-Verkehr mit
    win-loads und proinkasso wieder aufgenommen.
    Folgende Mail versandt:

    An
    Media intense und Proinkasso!

    Betr.: media intense GmbH-Forderung-
    Ihr Schreiben vom 19.03.2009; hier:
    Eintreiben der Forderung xxxxxxxxx

    Damen und Herren von media intense und proinkasso,
    es kann ihnen nicht entgangen sein, dass sich die Rechtslage bei Internet- und Telefonverträgen grundsätzlich zugunsten und zum Schutz der Verbraucher geändert hat.
    Nach dem am 26.03.2009 vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Gesetz, gibt es nun
    *grundsätzlich keine Ausnahme mehr vom 14tägigen Widerrufsrecht für Geschäfte, die
    über Telefon oder Internet abgeschlossen werden*, ich betone: *grundsätzlich keine Ausnahme*.
    Dieses Gesetz ist nach geltendem Staatsrecht „auch rückwirkend anwendbar*; hier:
    Unechte Rückwirkung, da ein Gerichtsbeschluss in Sachen win-loads.de ja noch gar
    nicht ergangen ist.
    Standen die Chancen für media intense nach bisher geltendem Recht schon bei null,
    so sind diese in einem künftigen Zivilprozess auf unter NN gesunken.
    *Ich habe seinerzeit innerhalb der Widerrufsfrist mit Schreiben vom 22.01.2009 den sogenannten Vertrag widerrufen und danach noch einmal am 02.02.2009 mit Musterbrief
    der Verbraucherzentrale.*
    Ich hoffe, der Media intense als auch der pro(media intense)inkasso mit meinem Schreiben
    gedient zu haben. Jede weitere Zahlungsaufforderung an mich ist damit gegenstandslos
    geworden und ich bitte, diese zu unterlassen.
    Für diesen Fall behalte ich mir rechtliche Schritte sowie auch *Unterrichtung des BDIU und
    des Amtsgerichts Hanau als Zulassungsstelle vor.*
    Es bleibt der media intense selbstverständlich unbelassen, den geforderten Betrag von
    1,72 Euro vor einem Zivilgericht einzuklagen.
    In diesem Sinne „penuncia non olet“, jedenfalls nicht, solange es sich auf meinem Bankkonto
    befindet.
    Kurt xxxxxxxx

  849. 849
    Lukas 

    Hallo zusammen,
    ich dachte ich hab jetzt Ruhe vor diesen Gaunern, aber heute kam mit dem AZ: CSL 3003011/09 von Anwalt Olaf Tank eine Gesamtforderung von € 138,00! Langsam wird mir das alles zuviel und ist echt auch eine Belästigung und Psychoterror.
    Wie ist in diesem Fall zu verfahren, gibt es praktikable Verhaltensregeln die auch mit dem Gesetz im Einklang stehen?!
    Danke Euch und allen schöne Ostertage ohne diese Terrorzentrale
    Gruß
    Lukas

  850. 850
    Phantom 

    @ Kurt 848: Durch Deinen Brief müßte selbst den letzten Angsthasen ein Stein vom Herzen fallen! Danke, gute Arbeit. Das mit der Forderung von 1,72 € ist ein Tippfehler oder hat das einen tieferen Sinn?

  851. 851
    Phantom 

    @ Lukas (849): Ich kann gut verstehen, das die Post von solchen Leuten nervt. Das ist aber doch deren Absicht die Leute einzuschüchtern! Geht es hier auch um eine Forderung von Media Intense? Die wurden doch bisher immer von Proinkasso vertreten. Das ist aber auch egal. Tank hat schon einen denkbaren schlechten Ruf und mit der gültigen Rechtsprechung (siehe Beitrag 848 von Kurt) wird er keine Chance haben, irgendeine Forderung bezüglich einer Abofalle durchzusetzen. Alles ignorieren und nur einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen. Wenn Dich die Briefe von Tank nervös machen, mußt Du sie nicht lesen! Weitere Details findest Du auf http://www.computerbetrug.de.
    Du kannst Ostern genießen, denn es kann Dir nichts passieren. Auf keinen Fall irgendwas bezahlen! MfG

  852. 852
    Kurt 

    @ Phantom: Bei der angegebenen Forderung von 1,72 € ist mir tatsächlich ein Fehler
    unterlaufen. Da fehlen noch 2 weitere Nachkommastellen . Ein Schelm, wer Böses
    dabei denkt..
    Die übliche Standard-Antwortmail habe ich noch nicht erhalten. Dabei waren die doch sonst
    immer sehr schnell. Es könnte ja sein, dass die erst einmal ihren Rechtsberater kontaktieren
    oder eine Hauptversammlung einberufen müssen.
    Sollten die Kameraden mir jetzt nicht verbindlich mitteilen, dass die Angelegenheit für
    mich erledigt und das Unternehmen win-loads gescheitert ist, werde ich meinen
    E-Mail-Generator so einstellen, dass täglich mindestens eine Mail an
    Media und Pro gesendet wird.

  853. 853
    Thomas 

    Hall zusammen ich habe auch einen Brief bekommen von Media-Intense über einen Betrag von 103,50 € den ich natürlich nicht bezahlen werde ich habe es an die Verbraucherzentrale weitergegeben kostet zwar 25 euronen aber mal sehn wie es jetzt weiter geht.Und habe denen noch diesen Brief von Kurt den er so schön Formuliert hat per mail zukommen lassen einen Anwalt habe ich aber auch schon mal unterrichtet der gibt mir gute Chancen alleine schon wegen diesem Brief von Kurt der wäre sehr wirksam !!! THX Kurt

  854. 854
    iris 

    hallo alle zusammen!
    ich habe gestern auch dieses letzte mahnschreiben bekommen. komisch finde ich, dass ich gleich zwei davon bekommen habe und dann auch noch mit unterschiedlichen rechnungsnummern. naja ich kann mich nicht erinnern mich dort ende februar angemeldet zu haben, desweiteren habe ich nie e- mails von denen bekommen. nur diese beiden briefe die gestern gekommen sind. ne also ich zahle keinen cent!

  855. 855
    nichtmitmir 

    …zwar habe ich diesen Blog weiterhin verfolgt, wollte mich aber eigentlich nicht mehr äußern – eigentlich…

    Ich hatte den Media-Freunden einmal klar meine Ansichten mitgeteilt, und habe seitdem nichts mehr von denen gehört bzw. gelesen. Ob’s das in meinem Fall war oder ich einfach noch nicht wieder „an der Reihe“ bin, vermag ich nicht zu sagen. Allerdings interessiert mich der Müll der Media Intense GmbH oder zuarbeitender Geldeintreiber u. Rechtsunwälte ohnehin nicht.

    Mir ist etwas anderes aufgefallen: Hier wird ständig über die Machenschaften der genannten „Firma“ Beschwerde geführt, aber einem Baustein in dem Gefüge wird m.E. zu wenig Bedeutung beigemessen. Ich meine die Geldinstitute, welche Geschäftsbeziehungen zu Internet-Abzockern unterhalten.

    Hinsichtlich der Media Intense GmbH ist bekannt, daß die Volksbank Hochrhein eG die Kontoverbindung aufgelöst hat. Bekannt ist auch, daß die nun „zuständige“ Sparkasse Hochrhein auf entspr. Hinweise lediglich mitteilt, daß ihr „die Vorgänge bekannt seien“ – Konsequenzen werden da offensichtlich nicht gezogen.

    Hier sollte vielleicht der Druck auf die Geldinstitute erhöht werden. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es einer Bank sonderlich angenehm wäre, in Foren, Blogs usw. immer wieder mit Internet-Abzockern in Verbindung gebracht zu werden. Wenn die Geschäftsbeziehungen einzelner Geldinstitute mit unseriösen Unternehmen mehr thematisiert würden, wären belanglose Aussagen wie die der Sparkasse Hochrhein auf Dauer sicherlich nicht „abendfüllend“…

    Keine Angst, damit bewegt man sich keineswegs auf dem dünnen Eis in Richtung Geschäftsschädigung – es würden ja lediglich allgemein bekannte Fakten thematisiert.

    Ich werde der Sparkasse Hochrhein folgende Mitteilung zukommen lassen:

    Sparkasse Hochrhein
    Bismarckstraße 7
    79761 Waldshut-Tiengen

    service@sparkasse-hochrhein.de

    Sehr geehrte Damen u. Herren,

    die Geschehnisse der letzten Monate haben, wie Sie sicher wissen, Banken und „Bänkern“ weltweit teils herbe Image-Verluste beschert.

    Sie als kleines und vergleichsweise unbedeutendes Geldinstitut stehen da sicher nicht im Fokus, allerdings scheinen auch Sie nach Kräften bemüht, den angeschlagenen Ruf der Branche zu untermauern.

    Da sind Sie wiederholt auf die mehr als zweifelhaften Geschäfte eines Ihrer Kunden hingewiesen worden (es handelt sich konkret um die Media Intense GmbH, deren Geschäft auf sogenannten „Abo-Fallen im Internet“ basiert). Ihre stereotype Antwort war in aller Regel: „Uns sind die Vorgänge bekannt“…

    Geldinstitute wie das Ihre tragen dazu bei, der Media Intense GmbH und ähnlichen unseriösen Unternehmen ihre zweifelhaften Geschäfte überhaupt zu ermöglichen, zumindest erheblich zu erleichtern. Offensichtlich wiegt bei Ihnen das reine Geschäft schwerer als ethische Grundsätze. Daß es auch anders geht, bewies die Volksbank Hochrhein eG, welche sich an dem unredlichen Geschäft der Media Intense GmbH nicht länger beteiligen mochte und die Kontoverbindung aufkündigte.

    Die Volksbank in Hochrhein liegt nur wenige Schritte von Ihrem Haus entfernt – vielleicht sollten Sie einmal dorthin gehen, und Rat in Sachen Geschäftsprinzipien einholen. Sollte Ihnen dies aufgrund der Konkurrenz-Situation eher unangenehm sein, könnten Sie sich an die Sparkasse in Leipzig wenden – dort hat man sich nicht gescheut, bis vor das OLG Dresden zu ziehen, um die Beendigung der Geschäftssbeziehung zu einem unseriösen Kunden als rechtlich korrekt bestätigt zu bekommen.

    Falls Sie jedoch der Ansicht sind, es wäre nicht erforderlich, die Geschäftsbeziehungen zur Media Intense GmbH zu überdenken, sollten Sie vielleicht Ihren Werbe-Slogan modifizieren: „Wenns um Geld geht (selbst aus dubiosen Geschäften) – Sparkasse Hochrhein“ wäre dann eher zutreffend…

    Mit freundlichen Grüßen

    Übrigens, wer den Slogan „wenns um Geld geht – Sparkasse“ eingoogelt, landet gleich im ersten Eintrag auf der Seite der Sparkasse Hochrhein. Dort im Impressum ist ein Link aufgeführt, wo „Lob und Beschwerde“ zur Sparkasse Hochrhein geäußert werden können. Das nur mal so als kleiner Tip…

  856. 856
    Kurt 

    Ich habe die E-Mail (siehe 848 ) gestern noch ein zweites Mal
    versandt. Habe noch einen Anhang/Textdatei hinzugefügt.
    Hier der Link:
    http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&comefrom=scan&r=361768

  857. 857
    Anonymous 

    @carrie k,
    ein brief vom anwalt??was stand da drin???
    sowas habe ich nicht erhalten.

    gruss bine

  858. 858
    Sabine 

    @heiki,(740)

    hat sich sat1 schon gemeldet??ist immer ein gefundenes fressen 😉 für die zuschauer und reporter.

    lg bine

  859. 859
    Carrie K 

    @ bine: In dem Schreiben gestern (02.4.09) vom Anwalt stand daß ihm der Fall übergeben wurde und daß ich bis zum 11.04 138€ zahlen soll.
    Und die üblichen Drohungen, von wegen noch mehr Kosten und Gericht und BlahBlah

    Der Witz daran ist daß vorgestern (01.04) eine 2te Mahnung kam in der ich aufgefoerdert wurde die 98€ zu zahlen.

    Weiß jetzt auch nicht… IGNORIREN oder REAGIEREN?

  860. 860
    WL-Opfer 

    Hey,
    also ich habe jetzt auch ein“Letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro“ erhalten, obwohl kein anderes vorliegt? 😀
    Meine Frage ist, bringt es was, wenn ich jetzt einfach nicht antworte und auch einfach nicht zahle?
    Ich freue mich auf eine antwort x ]

    MfG WL-Opfer

  861. 861
    Thom! 

    Hey Leute!
    Mein Bruder hat gerade eine Mahnung bekommen. Ihr könnt euch wohl denken das die von „Media Intense“ kommt. Der Betreff lautet „letzte Mahnung vor der Übergabe an das Inkassobüro“. Lustig hierbei, mein Bruder hat weder seine E-mail irgendwo angegeben, noch eine (Mahnungs-) E-mail bekommen oder einen Brif zuvor. Da kommen schon allein bei mir zweifel auf. Ich hab beim Googlen euch hier gefunden und wollte mal fragen was das soll und was mein Bruder machen soll.

    In der Schule hab ich mal erfahren das es so „Birefkastenfirmen“ gibt die sowas nur machen um Kohle zu verdienen.

    Mein Bruder war auf der seite (http://tvu-player.softonic.de/) und da da wohl diesen Player gedownloaded. Es wäre nett wenn ihr mir helfen könnten.
    Ich hab keine Ahnung was ich machen soll mit diesem Scherz!?

    Danke im Vorraus!

    Thom!

  862. 862
    Phantom 

    @ WL-Opfer (869): Bitte nachlesen oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de!
    Auf keinen Fall bezahlen und alles ignorieren, auch vom Inkassobüro! Das Inkassobüro hat keine besonderen rechtlichen Befugnisse, ist also eine Art Privatperson.
    Man bekommt u. U. auch Mahnungen wenn man dummerweise schon bezahlt haben sollte, da der Betrug automatisiert ist!
    Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, ist diesem innerhalb von 14 Tagen zu widersprechen.

  863. 863
    Daniel 

    Hallo ich habe das gleiche problem mit win-loads.net habe eine email bekommen und mein email postfach gelöscht … heute kam dann die mahnung nur ich bin minderjährig und habe dort halt eingetragen das ich 18 wäre ist das schlimm wollte halt diwx-player haben darum wollte ich euch fragen…

    mfg Daniel

  864. 864
    Ede 

    Hallo ihr, die ihr zuletzt dieses Forum benutzt habt.(@ 859 bis 861 und 863)
    Seid ihr eigentlich nicht in der Lage die vorhergehenden Kommentare zu lesen?
    Wenn ich mir das so ansehe : immer wieder dieselben Fragen, die schon mindestens 100 Mal beantwortet wurden. Eigentlich sollte Herr Neubert diese Forum jetzt schließen. Etwas NEUES kommt sowieso nicht mehr.

  865. 865
    Phantom 

    @ Ede (864):Am besten Du sprichst mit Deinen Eltern, das sie per E-Mail den Abzockern mitteilen, dass sie dem angeblichenen Vertrag nicht zustimmen. Keine Angst vor den Eltern. Hier handelt sich um eine Abofalle und das ist selbst dem Hamburger Oberbürgermeister und anderen renomierten Persönlichkeiten passiert. Falls Du falsche Daten eingegeben hast, würde ich überhaupt nichts machen. Auf keinen Fall irgendwelche Daten herausgeben, wie z. B. Kopie des Ausweises etc. und auf keinen Fall bezahlen. Falls eine Ratenzahlung angeboten wird, muss man wissen, das dies ein Trick ist, mit dem man die Forderung anerkennt. Denk daran, hier wird versucht, Dich zu betrügen.
    Ansonsten, vielleicht zusammen mit den Eltern, nachlesen oder Vidos anschauen auf http://www.computerbetrug.de, dort wird alles erklärt.

  866. 866
    Noch ein Abgezockter 

    Auch ich wurde hier abgezockt, verfolge schon länger dieses Forum, man kann hier wirklich alles nachlesen
    aber mich würde es interessieren bei zB Heike/Sabine – die schon länger damit zu tun haben, kam da nochmals was von Proinkasso oder ein gericht. Mahnbescheid ?
    Dankeschön

  867. 867
    WL-Opfer 

    @ Phatnom (862)

    Ich habe bis jetzt jeden Beitrag bis 712 gelesen…bin ein bischen durcheinander, deswegen auch der Beitrag.
    Jetzt ist meine Frage, wie erkenne ich einen “ gerichtlichen Mahnbescheid “ ? Ich bin mir da ziemlich unsicher. Es hieß, dass er einen gelben Umschlag enthält, aber die Mahnung die ich hier vor mir liegen habe, hat auch einen gelben Umschlag ?!?

    Danke im Voraus x ]
    MfG WL-Opfer

  868. 868
    Simone 

    Hallo Leute,
    Bei mir war es fast das selbe, nur das ich mich in keinster weise daran erinnern kann je irgendwas von denen Runtergeladen zu haben.
    Ne Rechnung habe ich nie bekommen erst
    kam von Medis Intense ein nettes Schreiben (Letzte Mahnung), welches von denen auch bisher das einzige war. Nun heute in der Post ein Brief von einem Inkasso Unternehmen. Die wollen knapp 170,00 Euro haben und sind ja ganz schön gewieft… mit Datum der Anmeldung, Uhrzeit und meiner IP Adresse. Problem… die IP Adresse ist nicht meine, habe bei http://www.wieistmeineip.de nachgeprüft, das stimmt vorne und hinten nicht, auch die Uhrzeit kann nicht hinkommen, weil ich mich um diese Uhrzeit noch drei mal umdrehe ;-D.

    Also mein Tip an alle wo mit IP- Adressen gedroht wird, überprüft die auf diesem Link. http://www.wieistmeineip.de

    Werde aber auf jeden Fall Wiederspruch einlegen.
    Wie könnte nja ne gegenklage starten, wegen…. was weiß ich, groben unfug zum beispiel. Nee mal im ernst, diesen Schritt überlege wirklich! Muß mich mal schlau machen wegen was man die Anzeigen könnte.
    Was haltet ihr davon?

  869. 869
    Ede 

    @865 Phantom
    Das muss wohl ein Missverständnis sein. Du meinst sicher (@863) Daniel. Ich bin schon alt genug und weiss mich gegen diese Abzocker zu wehren.
    Mich ärgert es nur, dass immer und immer wieder die gleichen Fragen gestellt werden,obwohl diese doch schon `zig Mal beantwortet wurden
    mfG
    Ede

  870. 870
    hermer 

    Bin selbst Abgezockter (Beiträge 402, 454, 482, 493, 739) und verfolge dieses Forum täglich. Auf Grund meines derzeitigen Informationsstandes stelle ich hier folgende juristisch spitzfindige Frage in den Raum:
    Ist man in eine Kostenfalle wie win-loads getappt, soll man dann sofort „widerrufen“ oder widersprechen“?
    Der Widerruf bedeutet m.E., daß man anerkennt, mit den Abzockern einen Vertrag geschlossen zu haben, diesen aber nicht ausführen will. Mit dem Widerspruch bestreitet man jedoch, daß ein Vertrag überhaupt zu Stande gekommen ist(im Falle von win-loads fehlt es ja bekanntlich an rechtlich relevanten Vertragsbestandteilen)!
    Es wäre bestimmt allen Abgezockten von Nutzen, wenn ein kompetenter Jurist hierzu einmal Stellung nehmen würde.

  871. 871
    Heiki 

    @ Noch ein Abgezockter 866

    ich habe von Proinkasso 4 Emails bekommen, die letzte am
    30.03.09 um 23 Uhr.
    Und einen Brief per Post.

    @Sabine 838

    Leider noch nicht aber wenn ich nötig ist schreibe ich noch eine email.
    Habe aber den Vorschlag von nichtmitmir 833 genutzt und habe der Sparkasse geschrieben. Und den mitgeteilt das ich Kunde von der Sparkasse bin und mein Konto löschen werde.

  872. 872
    Kurt 

    @ Hermer:
    Dieser Musterbrief kann sicher nicht schaden, egal ob per
    E-Mail oder per Postzustellung.
    Musterbrief zur Abwehr einer unberechtigten Forderung für eine Internet-Service-Leistung

    Gegenüber einer volljährigen Person

    Absender:
    Michaela Muster
    Musterweg 1
    99999 Musterstadt

    Einschreiben mit Rückschein
    Anbieter
    Adresse Datum:

    Ihre unberechtigte Forderung
    Rechnungs-Nr./ Kunden-Nr.
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom …………………….. machen Sie einen Betrag in Höhe von ………… Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.

    Ich bin jedoch davon überzeugt, dass ich keinen – zumindest jedoch keinen kostenpflichtigen – Vertrag mit Ihnen abgeschlossen habe.
    Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert haben.

    Nach Inaugenscheinnahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Preishinweis versteckt ist, offenbar in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Es hat den Anschein, als werde die Leistung kostenlos angeboten. Weiter fehlt es an einer ausreichenden Widerrufsbelehrung.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich fristlos.
    Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige oder einer unzulässigen Eintragung dieser bestrittenen Forderung bei der Schufa sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.

    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    (Unterschrift)

    Dazu lies einmal meine Einträge 848 und 856.
    Zu WL-Opfer: Falls dir keiner diese Frage beantwortet.
    Ich selbst habe noch keinen bekommen. Aber ich denke der kommt mit Zustellungsurkunde und wenn du den Brief öffnest, wirst du wohl erkennen woher er kommt.

  873. 873
    Kurt 

    @ WL-Opfer 876:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zustellung#Zustellungsurkunde

  874. 874
    frenzl 

    Hab jetzt auch die 1. Mahnung bekommen!

    Wollt nur mal fragen ob sie auch bei Euch so ausgesehen hat (ich werde nach wie vor auf kein Mail von denen reagieren:

    Media Intense GmbH
    Rathausstrasse 14
    CH-6340 Baar

    e-mail: service@win-loads.net

    Telefon: 01805 – 579966 (0,14 EUR/min)*
    Telefax: 01805 – 104777 (0,14 EUR/min)*

    * a. d. dt. Festnetz, ggf. abw. Preise a. d. Mobilfunknetz

    Hier steht mein
    falscher Name und
    meine falsche Adresse!

    Bei Zahlung bitte angeben:

    Rechnungs-Nr.: W182341

    Mahnung – Offene Rechnung

    Sehr geehrter Herr Arki Nedja,

    am 22.03.2009 haben Sie sich auf unserer Internetseite http://www.win-loads.net angemeldet und damit einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen.

    Da Sie auf unsere Rechnung vom 24.03.2009 nicht reagiert haben, und der Rechnungsbetrag bis heute nicht beglichen wurde, fordern wir Sie nun letztmalig auf, den offenen Betrag in Höhe von 96,00 EUR bis zum

    14.04.2009

    auf unser unten genanntes Konto zu überweisen. Bitte geben Sie dabei als Verwendungszweck unbedingt Ihre RechnungsNr. an und als Kontoinhaber die Media Intense GmbH, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Sollte der oben genannte Betrag nicht innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist auf unserem Konto eingegangen sein, sehen wir uns gezwungen, unseren Rechtsanwalt mit dem Einzug der gegen Sie geltend gemachten Forderung zu beauftragen. Die zusätzlich entstehenden Gebühren und Auslagen gehen zu Ihren Lasten.

    Kontoinhaber:
    Media Intense GmbH

    Sparkasse Hochrhein
    BLZ: 68452290
    Konto: 77035020

    IBAN: DE72684522900077035020
    SWIFT/BIC: SOLADES1WHT

    Mit freundlichen Grüssen

    media intense GmbH
    Win-Loads.net

    Nähere Erklärung zur Rechnung sowie Mahnung:

    Auf dieser Internetseite haben Sie durch das explizite Setzen eines Hakens
    unsere Nutzungsbedingungen akzeptiert. Aus diesen geht hervor, dass Sie
    ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, wenn nicht innerhalb des Testtages
    (bis 24.00) eine Kündigung erfolgt – Auf Ihr Widerrufsrecht haben Sie bereits
    bei der Anmeldung verzichtet. Auf dieses Widerrufsrecht gem. § 312d BGB haben
    wir Sie ausdrücklich hingewiesen. Auch wurden Sie über die Folgen des
    Widerrufsverzicht belehrt. Damit ist Ihr http://www.win-loads.net -Zugang in ein
    kostenpflichtiges Abonnement übergegangen. Das Nutzungsentgelt ist 12 Monate
    im Voraus zu entrichten, dies ist auch unseren Nutzungsbedingungen zu entnehmen.

    Als Gegenwert erhalten Sie die Nutzungsrechte der Inhalte von
    http://www.win-loads.net für 12 Monate. Um ausschließen zu können, dass
    sich eine dritte Person mit Ihren Daten anmeldet, haben wir diverse
    Sicherheits-Checks eingebaut. Dies sind eindeutige Beweise, die wir im
    Streitfall nutzen werden.

    Zudem haben wir Ihnen an Ihre E-Mail-Adresse Helmet1998@gmx.net die Zugangsdaten
    gesendet, durch das Nutzen unserer Dienstleistung mittels dieser Daten
    wurde Ihre E-Mail bestätigt.

    Als letzte Sicherheitsinstanz wurde die bei der Anmeldung übermittelte
    IP-Adresse gespeichert. Diese lautet: 213.147.182.155. Im Falle
    einer strafrechtlichen Ermittlung ist es den Strafverfolgungsbehörden
    anhand der IP-Adresse möglich, den PC zu identifizieren, der zum
    Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde. Da die Verbindungsdaten nach
    geltendem Recht mindestens 6 Monate gespeichert werden müssen, ist
    eine strafrechtliche Ermittlung erfolgsversprechend.

    Es wurde folgendes Geburtsdatum angegeben: 12.10.1987. Sollte sich
    bei einer weiteren Überprüfung der Daten herausstellen, dass ein falsches
    Geburtsdatum eingegeben wurde, ist von einem Betrugsdelikt auszugehen.
    In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung
    erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier
    behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden
    dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend
    machen.

  875. 875
    Ede 

    @ 874 Frenzel
    Ich frage mich ,warum du diesen Müll schon wieder hier kopierst. Wenn du einmal das Forum gelesen hättest – mindestens 10 Mal steht der gleiche Müll schon drin (bis auf Anschrift und andere Kleinigkeiten).

  876. 876
    Warum? 

    @ 874 Frenzel
    Ich frage mich ,warum du diesen Müll schon wieder hier kopierst. Wenn du einmal das Forum gelesen hättest – mindestens 10 Mal steht der gleiche Müll schon drin (bis auf Anschrift und andere Kleinigkeiten).

  877. 877
    Noch ein Abgezockter 

    @871 Dankeschön Heiki für die Info,
    .
    Ja das ist keine schlechte Idee mit dem Brief. Habe gesehen Proinkasso hat das Konto bei der Frankfurter Sparkasse.
    Also es wäre sehr hilfreich für alle, zu wissen ,ob irgendjemand der schon lange mit dieser Sache zu tun
    einen gerichtl. Mahnbescheid bekommen hat.
    Dankeschön

  878. 878
    Phantom 

    @ WL-Opfer (867):siehe 873 von Kurt. Die Antwort ist ganz einfach: Der GERICHTLICHE Mahnbescheid kommt vom GERICHT! Ankreuzen das die Gesamtforderung bestritten wird und dann innerhalb von 14 Tagen zurück ans Gericht senden!

  879. 879
    Phantom 

    @ Ede (869):
    @ Daniel (863):
    Das war ein Missverständnis, ich wollte mit dem Beitrag (865) eher Daniel helfen!

  880. 880
    Kurt 

    @ frenzl 874 :
    Ich bin zwar nicht der Administrator dieses Forums, aber von mir bekommst du die gelbe Karte wegen Mißbrauchs dieses Forums.
    Hier sollen nur Erfahrungen ausgetauscht und Ratschläge erteilt werden und nicht der ganze Müll den die media intensen
    versenden hier hineinkopiert werden.
    Du hast bei denen keinen Sonderstatus, die Mails haben immer den gleichen Text.

    Jetzt an alle:
    Ich habe noch keine Antwort auf meine E-Mail 848.
    Die knabbern sicher noch daran, die übliche Standardmail können die wohl vergessen.

  881. 881
    AK-Elvis 

    Hab gerade einen Brief von Proinkasso bekommen mit der Forderung in Höhe 172,21 Euro im Namen von media intense GmbH.werde auf keinen Fall bezahlen.Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich verfahren kann.

    Danke im vorraus

  882. 882
    Phantom 

    @ AK-Elvis: Bitte nachlesen oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de! Nicht bezahlen ist auf jeden Fall richtig!

  883. 883
    frenzl 

    Möchte mich für das Posten meines Beitrages bei allen die es stört vielmals entschuldigen!

    wenn ichs editieren könnte, würd ich ihn löschen!

  884. 884
    Daniel 

    Also ich bins nochma gehe morgen mit meinen eltern zu verbraucherzentrale in freiburg so nun ich habe mein ganzes email-postfach gelöscht war das dumm ??
    Mein Vater sagt ja denn so haben wir keine „Beweise“….
    kp also was meint ihr??

  885. 885
    Tim Lohr 

    bin jetzt auch drauf reingefallen , habe aber keine richtige adresse angegeben nur postleitzahl von allgemein der stadt . straße und hausnummer haben sie nicht , mahnung hab ich auch schon durch. Auf jedenfall nicht zahlen oder ?

  886. 886
    Ekrypt 

    Also dieser Herr K. führt sich in diesem Forum auf,
    als wäre er der absolutistische Herscher des threads,
    verteilt gelbe Karten, und bildet sich auf seine gei-
    stige Unsäglichkeiten noch etwas ein!

  887. 887
    Phantom 

    @ Daniel (884): Was Dir von Media Intense gesendet wird ist sowieso Müll, sogenannte Spams. Die gleichen Mails bekommen Tausende. Bei Bedarf kannst Du sie Dir hier aus dem Forum herauskopieren, denn sie sind hier mehrfach hereinkopiert worden. Ihr müßt nichts beweisen. Media Intense muß beweisen, daß es einen gültigen Vertrag gibt. Den kann es nicht geben, da erstens, es sich um eine Preisverschleierung handelt, bzw. sogenannte Abofalle und zweitens, es sich hier um Minderjährigkeit handelt. Also keine Angst und dran denken, keine Daten oder Ausweiskopien hinschicken z.B. zum Beweis der Minderjährigkeit etc.! MfG und trotzdem Frohe Ostern.

  888. 888
    Phantom 

    @ Tim Lohr (885): Auf keinen Fall bezahlen, da gibt es kein ODER!!! Media Intensiv wird nicht die ganze Stadt nach Dir absuchen, da kannst du beruhigt sein.

  889. 889
    Ede 

    @886 (Ekrypt)
    Für Beleidigungen anderer Teilnehmer dieses Forums bist du hier an der falschen Stelle. Hier geht es nur um Ratschläge.
    Oder gehörst du zur ANDEREN SEITE?
    Schau dir doch einmal das GANZE Forum an und zähle einmal nach, wie oft dieser MÜLL schon drin steht (siehe @ 874). Auch ich finde es nicht gut ,dass immer wieder die ganzen Briefe kopiert werden.(@ 875 hat sich ja auch schon entschuldigt @ 883).

  890. 890
    Daniel 

    okay ich gehe heute zur verbraucherzentrale hat noch jemand einen tipp??

  891. 891
    Rick Hübner 

    Hab am Samstag eine Mahnung von win-loads.net bekommen. Laut dieser Mahnung soll ich bis 16.4 einen Betrag von 103,50 Euro bezahlen. Da ich ausschließlich Freeware downloade kann das nicht sein. Kann auch in meinen E-mail Posteingang nicht nachvollziehen ob von denen eine Rechnung eingegangen ist. Wer mir Tipps oder Hilfe geben kann bitte unter der E-mail Adresse ricky1302@web.de.
    Mfg Rick Hübner

  892. 892
    Phantom 

    @ Rick Hübner (891): Bitte nachlesen auf http://www.computerbetrug.de! Die Tipps oder Hilfen sollte niemand an eine hier öffentlich angegebene E-Mail-Adresse senden, da man nicht sicher sein kann, wer tatsächlich dahinter steckt! Die Ratschläge sollten meines Erachtens über das Forum laufen, damit alle davon profitieren!

  893. 893
    Ekrypt 

    An Ede,
    ich bin nicht von der anderen Seite, Sie können
    meine Frau fragen.

  894. 894
    Kathi 

    Hallo!
    Anscheinend bin ich auch auf diese Betrüger reingefallen. Ich war aber leider so blöd und habe erst mal bezahlt. Was habe ich jetzt für Optionen, aus dem Schlamassel wieder rauszukommen?

  895. 895
    Kurt 

    @ Ede 889:
    Danke Ede!
    Mit deiner Antwort zu 886 hast du ja schon alles gesagt. Frenzl hat sich entschuldigt, das
    musste er gar nicht. Man liest ja immer wieder die Unsicherheit und Angst junger Menschen
    aus vielen Beiträgen. Die „gelbe Karte“ war ohnehin nur symbolisch gemeint, für alle anderen,
    die auch wieder diesen Müll hier hineinkopieren würden.
    Zu Herrn E. will ich mich gar nicht weiter äußern. Für ihn wäre wohl ein Streitforum
    das richtige. Aus seinen Beiträgen kann ich jedenfalls nichts Positives erkennen.
    Ich bin mittlerweile sowieso zu der festen Überzeugung gekommen, dass niemand von
    uns je einen Vertrag mit media intense oder einem anderen Abzocker eingegangen ist.
    Das wurde auch zu Anfang immer wieder gesagt.
    Was mich an dieser ganzen Sache nur stört, ist dieser Psychoterror durch die ständigen
    Mahnungen, aber ich denke, auch das ist bald vorbei.

  896. 896
    Ede 

    (@ 893 Ekrypt)
    Diese Antwort hättest du dir sparen können. Du weißt ganz genau, wie ich das gemeint habe. Kurt hat schon recht, du verwechselst das hier mit einem Streitforum.
    Auf eine Antwort verzichte ich.

  897. 897
    Phantom 

    @ Kathi (894): Bitte bei http://www.computerbetrug.de Videos anschauen und Beiträge lesen, dort werden alle diese Fragen beantwortet. Konkret zu dieser Frage: Das Geld ist weg, aber ich würde ab jetzt alles weitere ignorieren. Wie Kurt schon in Beitrag 895 schreibt, vielleicht gibt es diese Media Intense bald nicht mehr und Proinkasso usw. würde ich auch ignorieren! Nicht überrascht sein, falls Du trotz der Bezahlung weiterhin Mahnungen bekommst. Hier geht es um das Massengeschäft Internetbetrug!

  898. 898
    Kathi 

    @Phantom
    Danke für den Hinweis. Werde diese „Firma“ jetzt ignorieren und in Zukunft vorsichtiger sein. Schade um das Geld…

  899. 899
    Thom! 

    Hey Leute!
    Mein Bruder (16 Jahre alt) hat gerade eine Mahnung bekommen. Ihr könnt euch wohl denken das die von “Media Intense” kommt. Der Betreff lautet “letzte Mahnung vor der Übergabe an das Inkassobüro”. Lustig hierbei, mein Bruder hat weder seine E-mail irgendwo angegeben, noch eine (Mahnungs-) E-mail bekommen oder einen Brif zuvor. Da kommen schon allein bei mir zweifel auf. Ich hab beim Googlen euch hier gefunden und wollte mal fragen was das soll und was mein Bruder machen soll.

    In der Schule hab ich mal erfahren das es so “Birefkastenfirmen” gibt die sowas nur machen um Kohle zu verdienen. Is das sowas!?!?

    Mein Bruder war auf der seite (http://tvu-player.softonic.de/) und da wohl diesen Player gedownloaded. Es wäre nett wenn ihr mir helfen könnten.
    Ich hab keine Ahnung was ich machen soll mit diesem Scherz!?

    Ich hatte auf keinen Fall vor zu zahlen! Soll er einfach nichts machen? Sich an die Verbraucherzentrale wenden?

    Fest steht der hat kein bock auf sone Abzocke und will auch nich das da noch 10 Briefe kommen wo die Summe dann immer höher wird!

    Bitte helft mir. Es läuft die Zeit davon!
    Danke im Vorraus!

    Thom!

  900. 900
    Phantom 

    @ Tom! (899): Beiträge lesen oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de! Dort wird erklärt was zu tun ist.

  901. 901
    Brainhit 

    hi leute,
    bin wohl einer von vielen wie ich hier sehen kann die von diesen leuten verarscht wurde…
    habe wie schon oben entliche male gelesen auch nur diesen divx player saugen wollen.
    nur haben ich auch einen zahlen dreher und falsche daten angeben und nun drohen sie mir mit strafanzeige und etc.
    was soll ich tun hab nun wirklich panic sollte ich vill bezahlen wie es meine freundin mir raet?
    aber wie bin zZ nicht sehr reich und muss jeden cent 2mal umdrehen… doch ne anzeige waere noch viel schlechter…
    Need dringend hilfe
    danke schonma

  902. 902
    AK-Elvis 

    Phantom vielen dank für den link.war sehr aufsachlussreich und ich bin erleichtert das die rechtslage zu gunstem dem verbraucher geht.nur wie kann es sein das diese Briefkastenfirmen und abzocker immernoch aktiv sind.man sollte sie strafrechtlich verfolgen.wieso geschiet da nichts?

    gruss

  903. 903
    AK-Elvis 

    Brainhit mach dir keine sorgen.AUF KEINEN fALL BEZAHLEN.
    du kannst deine freundin beruhigen.bin selbst neuling in der abofalle aber habe mich einige tage intensiv damit beschäftig.zudem hab ich mit der verbraucherschutzzentrale telefoniert und da ist dieses problem schon lange bekannt.Phantom hat mir einen link gesendet in dem du das nochmal nachlesen kannst.auf keinen fall reagieren.damit meine ich die mahnungen oder eventuelle emails.
    falls jedoch ein gewrichtlicher mahnbescheid kommt dann reagier bitte sofort darauf.da kannst du dann eintragen das du dem gesamten anspruch wiedersprichst.
    und seei sicher, dann hört es auf.
    hab auch muffensausen bekommen als ein inkassobrief eingetroffen ist mit 172 euro.das ist ja der sinn und zweck der ganzen sache.viele zahlen daher aus angst.
    wenn du noch fragen hast hier kann dir jeder einen rat geben denke ich.sitzen alle im selben boot.

    machs gut AK-Elvis

  904. 904
    Kurt 

    @ Kathi:
    Was ich dir jetzt schreibe, gilt auch für all die anderen, die hier einen Rat suchen.
    Nicht einfach nur schreiben, ich bin reingefallen, was soll ich tun.
    Ich will hier einmal eine Reihe von Fakten aufzählen, die wichtig sind:

    !. wann eingeloggt
    2. Personalienangabe richtig oder falsch
    3. innerhalb der Frist widerrufen ja oder nein
    4. minderjährig ja oder nein
    5. erste, zweite oder dritte Mahnung – von wem
    6. Betrag überwiesen oder Einziehungsermächtigung erteilt oder Ratenzahlung

    Die Beantwortung dieser Fragen und Ratschläge dazu findest du alle in diesem Forum,
    das du auch offline , ganz in Ruhe lesen kannst.

    Dir persönlich würde ich raten, den „Vertrag“ erst einmal zu widerrufen.
    Dazu genügt, das Aktenzeichen anzugeben und ein simpler Satz: Hiermit widerrufe ich………..
    Wenn du uns jetzt noch schreibst, auf welches Konto du überwiesen hast, sehe ich noch
    eine kleine Chance, das Geld zurückzufordern.
    Dazu wird dir dann Phantom oder jemand anders eine kompetente Antwort geben.
    Was mein Engagement hier betrifft, ich habe es gern getan, werde mich jetzt aber ein wenig
    zurücknehmen.
    Ich melde mich aber, sobald ich eine Antwort auf meine E-Mail vom 02.04.09–848–erhalte.
    Grüße an alle und besonders an meinen virtuellen Freund und
    Mitstreiter „Phantom“

  905. 905
    Kathi 

    Danke an Kurt für die Hinweise!
    Ich hatte das Schreiben mit einem Dienst verwechselt, den ich tatsächlich in Anspruch genommen habe und deshalb habe ich erst mal überwiesen. Meine Bank meinte, der Betrag könnte nicht mehr zurückgebucht werden, weil es schon zwei Wochen her ist. Wann ich bei win loads eingeloggt war, weiß ich nicht mehr. Ein Aktenzeichen gibt es bei der Mahnung nicht (nur eine Rechnungsnummer). Den Betrag habe ich auf das Konto mit der Nummer 77035020 bei der Sparkasse Hochrhein überwiesen. Ich werde auf jeden Fall ein Widerrufsschreiben aufsetzen. Das Ganze ist wirklich wahnsinnig ärgerlich. Sonst bin ich eigentlich immer sehr vorsichtig im Internet. Ich habe meine Lektion gelernt.

  906. 906
    gelinkt69 

    Jetzt will ichs aber mal wissen! Hat überhaupt schon jemand einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen? Bei mir ist die Rechnung jetzt 4 Monate alt und die Vermutung, dass außer Standard-Mahnmails nichts kommt liegt nahe. Also: Hat schon jemand einen Mahnbescheid?
    LG Sabine

  907. 907
    Anne Pulm 

    *kreisch*

    Ich sitze im Ausland….Aegypten…chatte gerade mit meiner Mutter, die mir gerade sagt, dass ich den letzten (!!!) Mahnbescheid vor Uebernahme an Inkassobuero von besagter Firma bekommen habe!!!!!

    1. Ich bin seit 3 Jaren im Ausland, benutze Computer von diversen Internetcafes.Das passt nicht ganz zusammen….
    2. Wo haben die meine Daten her???
    3. Ich habe weder andere Mahnbescheide, noch eine E-mail (wie im Brief beschrieben) bekommen!?!

    Mir sind hier soweit weg echt die Haende gebunden und weiss gerade gar nicht, was ich als Erstes machen soll.

    Ihr schreibt Ruhe bewahren…obwohl ich gerade am Liebsten durch den PC kommen wuerde….
    Oh mann….
    Ich lese mir jetzt mal brav alle Kommentare durch in der Hoffnung auf Hilfe.
    Falls jemand noch neue Tipps hat…..HER damit!!
    Denn, wie soll ich mir von hier aus nen Anwalt nehmen???

    Wie gut, dass einem das hier nicht passieren kann….

  908. 908
    Kurt 

    @ Kathi:
    Ich habe mich in diesem Forum weniger mit der Information der Banken als mit media intense selbst befasst.
    Du kannst aber den Beitrag von „nichtmitmir“ 855 lesen, dass u.a. durch seinen Kontakt die Sparkasse Hochrhein über die Machenschaften der Abzocker informiert ist.
    Der normale Weg bei einer Fehlüberweisung wäre die Rückforderung/Rücküberweisung direkt von media intense.
    Das werden die Betrüger nicht tun.
    Also müßtest du die Sparkasse Hochrhein anschreiben, dass du dort auf das Konto der Media eine Fehlüberweisung getätigt hast, bittest um Sperrung des Kontos und sofortige Rücküberweisung des Betrages auf dein Konto.
    Du müßtest in schärfester Form darauf hinweisen, dass die Bank schon durch andere Betroffene/Geschädigte auf die betrügerischen Machenschaften hingewiesen wurde und bisher nichts geschehen ist.
    Einen Versuch wäre es wert, vielleicht kriegst du ja noch
    Ratschläge von unseren Bankexperten.
    Ich wünsche dir viel Erfolg.

  909. 909
    Kurt 

    Nochmal Kathi!
    Für den Widerruf empfiehlt sich der Musterbrief der Verbraucherzentrale -872-.
    Du müßtest nur den Satz: Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen, durch den Vermerk ersetzen, den irrtümlich an
    sie überwiesenen Betrag in Höhe von 96,- Euro fordere ich hiermit zurück.

  910. 910
    Anonymous 

    Auch sollte er wissen, dass inzwischen die Verbraucherzentralen selbst (!) keine Brieffreundschaften mehr mit Nutzlosanbietern, deren Inkassobüros oder Anwälten empfehlen:
    ZDF.de – Teuer angeklickt: Abo-Abzocken 2009

    Zitat von WISO :
    Zitat von Markus Saller/VZ Bayern :
    Aufgrund der Fruchtlosigkeit der Erwiderungsschreiben rät Markus Saller von der Verbraucherzentrale Bayern inzwischen nicht mehr dazu, Widerspruchsschreiben an die angegeben Adressen zu richten. Ist man sich sicher, dass der Anbieter nach oben genannter Masche vorgeht, sollte man alle Schreiben ignorieren.

    Auch wir empfehlen dies i.d.R. nicht.
    http://forum.computerbetrug.de/infos…der-nicht.html

    Wer auf schwachsinnige Drohschreiben von Nutzlosanbietern antwortet, wird immer nur neue, ebenso schwachsinnige Antworten bekommen

  911. 911
    Phantom 

    @ Anne Pulm (907): Wichtig ist, dass Du Deine Mutter beruhigst damit sie auf keinen Fall aus Angst bezahlt. Auch wenn sie zahlt, gibt es u. U. weitere Mahnungen. Es handelt sich um Internetbetrug, den man auf keinen Fall noch finanziell unterstützen sollte! Es kann Dir nichts und im Ausland schon gar nichts passieren. Ignoriere alles, auch von dubiösen Inkassobüros. Ein Inkassobüro hat nicht mehr Rechte als jede Privatperson. Gerichtliche Mahnbescheide gibt es selten, nur diesem ist innerhalb von 14 Tagen zu widersprechen. Details bitte nachlesen auf http://www.computerbetrug.de! MfG

  912. 912
    vedeema 

    Hallo, alle zusammen.
    Wollte mich eigentlich erst melden wenn es was NEUES gibt. Aber jetzt habe ich doch noch einen Tip für alle, die erst kürzlich reingefallen sind.
    Das Beste ist, überhaupt nicht reagieren. Egal wer schreibt (Mail oder Brief). So tun, als ob es dich nicht gibt. Habe ICH bis jetzt getan.
    Kurt macht sich eigentlich viel zu viel Mühe und Arbeit damit.
    Die letzte Mail( siehe @ 797) habe ich am 27.03. erhalten. (wurde Ratenzahlung angeboten) Seitdem ist bis jetzt Ruhe.
    Ich hoffe, es bleibt auch so. Wenn nicht, mich gibt es nicht. Reaktion erfolgt erst beim gerichtlichen Mahnbescheid. Das wars.
    mfG
    vedeema

  913. 913
    Phantom 

    @ vedeema (912): Ich unterstütze das aktive Vorgehen von Kurt insbesondere auch aus folgendem Grund: Es gibt viele Internetbenutzer, auch in meinem Bekanntenkreis, denen der Fehler mit der Abofalle peinlich ist oder sie haben Angst und dann bezahlen sie ohne sich vorher ausreichend zu informieren. Nur so funktioniert das Prinzip Abzocker und immer mehr Internetzbenutzer, insbesondere auch unerfahrene Kinder, werden mit diesem Psychoterror unter Druck gesetzt. Drohung von Strafanzeigen usw.. Das kann man nicht akzeptieren! Mit der fundierten Information über das neue Fernabsatzgesetzt hat Kurt vielen Betroffenen hier im Forum sehr geholfen. MfG und Frohe Ostern!

  914. 914
    Kurt 

    @ Vedeema und Phanthom:
    Meine letzte Zahlungsaufforderung von Proinkasso mit Frist von
    7 Tagen datiert vom 19.03.09.
    Auf meine E-Mail vom 02.04. habe ich auch noch keine Antwort.
    Ich schaue öfter mal in mein E-Mail-Fach, aber es tut sich nichts. Bei der Gelegenheit sehe ich dann mal kurz in dieses
    Forum. Anscheinend kommt jetzt etwas Ruhe rein.
    Ich wünsche Euch ein Frohes Osterfest!

  915. 915
    Ekrypt 

    Das neue Fernabsatzgestz ist noch nicht in Kraft,
    und spielt auch nur in Herrn K’s virtueller Ge-setzeswelt eine Rolle!

  916. 916
    Phantom 

    @ Ekrypt (915): Irgendwie schade, dass aus der Intention PC-Benutzer vor dem Ausnehmen durch Abzocker zu bewahren ein Zickenkrieg entstanden ist!

  917. 917
    Ekrypt 

    Ach, jetzt wird mir klar warum Herr K. von verschie-
    denen Seiten soviel Protektion genießt!

  918. @ Phantom
    Das stimmt und ich hatte auch schon überlegt, ob ich die Kommentare schließe.
    Da aber immer wieder neue Anfragen von besorgten Jugendlichen und nicht so internet-erfahrenen Leuten kommen, sollen die Kommentare offen bleiben.

    Ich bedanke mich auch bei allen, die auf die immer wieder gleichen Fragen geduldig antworten – ich habe dafür einfach keine Zeit.

    Ekrypt hat aber nicht ganz Unrecht und ich habe aus Respekt vor Kurts wirklich engagierten Art nicht weiter interveniert – die geplanten Änderungen im Fernabsatzgesetz sind noch nicht in Kraft und haben formal betrachtet auf die jetztigen Fälle aus meiner Sicht keinen Einfluss (die Rückwirkung trifft hier aus meiner Sicht nicht zu).

  919. 919
    Phantom 

    @ M.C. Neubert: Danke für die Mitteilung, ich bin der Meinung, dass dieses und auch andere Foren Betroffenen eine große Hilfe darstellen. Mir persönlich hat es in der Anfangszeit viel geholfen, so dass ich diese Hilfe auch anderen Betroffenen weitergeben möchte, nicht zuletzt auch um den Abzockern zu schaden.
    Trotzdem finde ich, das persönliche Angriffe von einigen Teilnehmern hier keinen Platz haben sollten. Es ist doch auch legitim unterschiedliche Meinungen zu haben. Bei Ihnen persönlich bedanke ich mich für die Möglichkeit des Informationsaustausches über diese Plattform.

  920. 920
    Kurt 

    Unechte Rückwirkung liegt vor, wenn der Gesetzgeber an einen in der Vergangenheit begonnen aber noch nicht abgeschlossenen Sachverhalt anknüpft. Für Gesetze mit unechter Rückwirkung bestehen keine besonderen Anforderungen (siehe BVerfGE 30, 386).
    Das müsste m.E. auf unseren Sachverhalt zutreffen, aber darüber sollen sich andere Leute den Kopf zerbrechen, falls es zu einem Gerichtsverfahren kommt

  921. 921
    Ekrypt 

    An Herrn Neubert,
    in einem anderen Forum habe ich sinngemäß gelesen:

    „Man kann und soll den Menschen nicht das abnehmen,
    was sie selber tun müssen“.

  922. 922
    Kurt 

    Zu 915: Wenn jemand selbst nicht Betroffener ist und offensichtlich versucht, mit seinen Störmanövern media intense
    zu unterstützen, dann hat er sich damit selbst entlarvt.
    Wir sollten diesen E. einfach ignorieren.

  923. 923
    Ekrypt 

    § 1 Herr K. hat immer Recht.

    § 2 Hat Herr K. ausnahmsweise nicht Recht, tritt auto-
    matisch § 1 in Kraft.

  924. Jetzt aber mal Schluss!
    Es ist Kurt’s Meinung – die muss ja keiner teilen!

  925. 925
    hallo 

    hab nu letzte woche einen brief von proinkasso bekommen und heute noch mal einen brief, mensch die hängen sich da ganz schön rein…
    wie lange das wohl noch weiter geht`?

  926. 926
    Unbekannte 

    Hallo
    @Heike106
    Uns erging es genauso, habe gleich nach Erhalt des Schreibens Widerspruch eingelegt und mein Schreiben in die Schweiz geschickt.
    Scheint aber niemanden zu interessieren. Trotzdem habe ich Mahnungen bekommen auch von Proinkasso.
    Haben diese sich jetzt nochmals gemeldet ?
    Dankeschön

  927. 927
    Heike 

    Hallo Unbekannte 926
    ich habe heute die 5 Mail von Proinkasso erhalten
    diesmal ist ein zusatz ich solle doch einen Betrag von 10 Euro zahlen. Blödsinn werde nichts zahlen.

    So nun noch mal allgemein, finde es schade das hier einige zicken, wir sind alle hier um neues zu erfahren oder !!!
    @Ekrypt
    Kurt macht seine arbeit sehr gut und hat schon einigen geholfen.

  928. 928
    Unbekannte 

    Hallo Heike
    Dankeschön trotzdem für die Info
    Bist du auch die Heike von Beitrag 106 da es nicht mich unmittelbar betraf sondern mein Kind.
    Ich verfolge das Forum auch schon länger . Ich finde die Beiträge von Kurt/Opa/Phantom usw. wirklich hilfreich- Man ist bestärkt und bestätigt durchzuhalten und nicht zu zahlen.
    Schönen Abend noch

  929. 929
    Buschi 

    Hallo,

    habe heute auch wieder eine Mail von ProInkasso bekommen. Habe mir zwischenzeitlich den Mailwasher Free installiert und lasse die Mails an ProInkasso filtern (Soll heißen, die bekommen eine Nachricht, dass der Empfänger nicht existiert.
    Vielleicht investieren Sie so mal wieder etwas Geld in die Deutsche Post.

    Habe die letzten Artikel überflogen. Ob das Gesetzt nun schon gültig ist oder nicht ist mir egal. Ich hatte einen entsprechend Wideruf innerhalb der 14-Tage geschickt und auch den Eingang des Briefes bestätigt bekommen. Alles ist abgeheftet und wartet auf einen niemals eingehenden gerichtlichen Mahnbescheid.

  930. 930
    Phantom 

    @ Buschi (929): Habe heute auch meine 2. Mail, den gleichen Quatsch mit der Anzahlung von 10 €, von Proinkasso erhalten und sie auch gefiltert, damit wenigstens die Deutsche Post demnächst bereichert wird. Ich habe kurze Zeit vorher noch einen Anruf auf mein Handy bekommen, die Nummer fing mit 01805.. an. Die am anderen Ende hatten gleich nach ca. 2 Sekunden aufgelegt in der Hoffnung das ich zurückrufe. Da kurze Zeit später die Mail von Proinkasso kam, war schnell klar wer mich sprechen wollte. Da ich prinzipiell keine unbekannten Nummern zurückrufe, sieht das schlecht für Proinkasso aus. Außerdem soll es Proinkasso auch was kosten wenn sie mich wegen dieser Abzocker-Angelegenheit sprechen wollen. Ich benutze auch den Mailwasher aus dem Netz, den kann man bestimmt auch bald für 192 € von win-loads runterladen.

  931. 931
    Rick Hübner 

    @ alle die in der letzten zeit einen Brief von media intense GmbH im Briefkasten hatten mit dem Betreff LETZTE MAHNUNG VOR ÜBERGABE AN DAS INKASSOBÜRO. Ich habe diese angegebene E-mail Adresse angeschrieben un sie sollten mir darlegen wie diese Rechnung zustande kam. Ich habe jetzt folgende Antwort erhalten.

    Sehr geehrter Herr Hübner,

    Sie werden von uns angeschrieben, da Sie sich am 27.02.09 um 15:56 Uhr bei http://www.win-loads.net angemeldet haben. Der Zugang ist kostenpflichtig. Des weiteren sind Zugangsdaten an die Emailadresse (ricky1302@web.de) gegangen.
    Inzwischen wurden 0 Logins und 0 Downloads registriert.

    Der Vertrag wie auch die Rechnung sind aufrecht und zeitnah zu begleichen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    wie soll ich jetzt reagieren? Ich habe auf der seite win-loads.net kein konto und keinen acount.
    bitte um rasche Hilfe
    Danke im voraus

    P.s. ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden.

  932. 932
    Phantom 

    @ Rick Hübner: Die ähnliche Frage von Dir in Beitrag 891 habe ich bereits mit meinem Beitrag 892, so hoffe ich, beantwortet. Wenn Du Dir den zitierten Link angeschaut hast, wird Dir klar was zu tun ist, nämlich NICHTS.

  933. 933
    Ekrypt 

    Das Forum steht unter einem schlechten Einfluss. Für
    mich ist hiermit ENDE1

  934. 934
    Phantom 

    @ Ekrypt (933): Schlechter Einfluss auf Media Intense und Proinkasso? Ich möchte diesen Kommentar nicht als letzten stehen lassen. Falls Herr Neubert das Forum schließen sollte, möchte ich noch einen von mir oft zitierten Link erwähnen auf welchem alle Informationen bezüglich Abo-Fallen vorhanden sind: http://www.computerbetrug.de!

  935. 935
    Claudi 

    Hallo zusammen,
    auch ich bin anscheinend drauf reingefallen und mir fltterte eine Mahnung über 103,50€ die ich für einen Dienst in anspruch genommen haben soll. Hab jetzt mal einen Brief per Einschreiben mit Rückantwort hingeschrieben da sie mir per Mail gedroht haben das ich mit weiteren Unannehmlichkeiten rechnen müsse.Ich warte jetzt mal ab sonst werde ich wohl zum Anwalt gehen.

  936. 936
    Phantom 

    @ Claudi (935): Ich würde mich ab jetzt auf keinen Fall auf eine weitere Korrespondenz mit den Abzockern bzw. Inkassobüro einlassen! Der Einspruch wird immer abgelehnt, das ist die Methode, falls es darauf überhaupt eine Antwort gibt. Häufig kommen auch nur weitere Mahnungen. Auch vom Inkassobüro nicht einschüchtern lassen. Ein Inkassobüro hat nicht mehr Rechte als jede andere Privatperson. Inkassobüros wie auch einige Rechtsanwälte der Abzocker benutzen ihren Titel zum Einschüchtern. Der Link in Beitrag 943 kann Dir helfen!

  937. 937
    Phantom 

    @ Claudi: Ich meine natürlich den Link in Beitrag 934,also http://www.computerbetrug.de!

  938. 938
    Kurt 

    Ekrypt
    Mittwoch, 8. April 2009

    Das Forum steht unter einem schlechten Einfluss. Für
    mich ist hiermit ENDE1

    Hoffentlich ist unser Herr *******(Pseudonym Ekrypt) auch Manns genug, sich daran zu halten.
    Ich hatte ihn tatsächlich für einen Abgesandten dieses
    „Lorenzo Bächtoldo“ gehalten. Ich gebe zu, das war wohl
    eine falsche Verdächtigung, die aber in diesem Fall nicht
    strafbar ist. ******
    Herr ****** hat schnell einsehen müssen, dass sich hier eine
    Interessengemeinschaft der medi-intense-Betroffenen unter
    der lockeren, wenn es sein mußte aber bestimmten Führung
    von Herrn RA. Neubert gebildet hat.
    Ich selbst habe mich schon ganz persönlich dafür bei Herrn
    Neubert bedankt.

    Zum Schluß wage ich hier noch eine Voraussage:
    In 4 Wochen ist die Angelegenheit win-loads vorbei.
    Aber Vorsicht! Betrüger werden immer wieder neue Wege finden, an unser Geld zu kommen.
    Für Anne Pulm
    Montag, 6. April 2009 noch ein Tipp:
    Lass Dir doch die Mahnungen an deine Adresse in Ägypten
    schicken und belaste Deine Mutter nicht damit.
    Allen ein Frohes Osterfest

    ***Edit Admin***
    Name entfernt – trifft wohl nicht zu.

  939. 939
    Kurt 

    Hier noch ein Tipp für alle, die sich mit ihren Daten schon mal auf einem fremden Computer einloggen und dort ihre
    privaten Spuren hinterlassen.
    Firefox portable und Thunderbird portable für den ganz
    normalen USB-Stick(es muß kein U3-Stick sein).
    http://portable-firefox.softonic.de/

  940. 940
    Kurt 

    An Admin: Danke! Das war wohl wieder nötig.

    ***Edit Admin***
    eigentlich kein Problem, aber auf hartnäckigen Wunsch

  941. 941
    Phantom 

    Für alle die einen Spamfilter benutzen. Proinkasso sendet von folgender e-Mail-Adresse: mahnbescheid@proinkasso-mahnbescheid.de. Wichtig ist, das dieser „Mahnbescheid“ nichts mit einem gerichtlichen Mahnbescheid zu tun hat. Die Mail soll wie der gesamte unsinnige Inhalt nur zur Einschüchterung dienen. Nur einem Mahnbescheid der vom Gericht kommt ist zu widersprechen. Alles andere sollte man auf alle Fälle ignorieren.

  942. 942
    vedeema 

    Gestern habe ich noch gesagt: Nichts mehr zu sehen ( @ 912 ).
    Heute von Proinkasso ohne Firmenlogo oder Ähniches
    mahnbescheid@proinkasso-mahnbescheid.de. neue mail erhalten (siehe @ 941) Immer wieder steht der gleiche Müll drin. Wieder erfolgt null Reaktion.

  943. 943
    Yakumo 

    bei mir ist der Spuk jetzt gute drei Monate her…. habe damals zuerst die übliche Rechnung per Email bekommen, dann zwei Wochen später die schöne Email mit der Mahnung.
    Das einzige was ich damals unternommen habe, auch aufgrund diverser Beiträger hier, ist: ich habe die ensprechenden Emails von der Fa. Media Intense in den Spam Ordner geschoben, und sonst gar nichts. Habe meine Emailadresse behalten und lebe immer noch. Habe seitdem nichts mehr von denen gehört bzw. gelesen, und in den Spam Ordner sehe ich aus Prinzip nicht rein ;-)))
    Also, den Ball mal ganz ruhig halten, und das Ganze gelassen sehen;-))

  944. 944
    megamima 

    habe von proinkasso eine antwort auf meinen widerruf erhalten, da fordern sie mich auf mit einer ausweiskopie oder geburtsurkunde zu belegen dass mein sohn noch nicht volljährig ist. soll ich das machen?
    bitte entschuldigt wenn dies vielleicht irgendwo in einen beitrag beschrieben wurde, aber ich kann nicht alle beiträge noch mal lesen.
    danke

  945. 945
    Phantom 

    @ megamima (944): Ich würde dort auf keinen Fall Kopien mit persönlichen Daten des Kindes oder sonstwem hinschicken. Dieses Inkasso-Unternehmen hat auch keine Chance, wenn der Internetbenutzer volljährig ist, da es sich hier um vorsätzliche Täuschung, also eine sogenannte Abofalle handelt. Das Angebot der Ratenzahlung ist ein Trick. Gehst Du darauf ein, akzeptierst Du die Forderung. Ich persönlich halte nach meinen Recherchen dieses Inkasso-Unternehmen nicht für seriös genug, dass sie nicht dann noch mit anderen Schweinereien Dich unter Druck setzen werden. Ein ganz beliebter Erpressungsversuch ist die Drohung einer Strafanzeige wegen Erschleichung von Dienstleistungen durch Falschangaben. Alles Schwachsinn, lass Dich bitte nicht einschüchtern. Ein Inkasso-Unternehmen hat nicht mehr Rechte als jede andere Privatperson, sie haben nur Tricks auf Lager um Leute einzuschüchtern. Also nochmal, ignoriere den Quatsch, nichts hinschicken, falls ein gerichtlicher Mahnbescheid vom GERICHT kommen sollte (selten), widersprichst Du ihm innerhalb von 14 Tagen und dann hat alles ein Ende. Eine Gerichtsverhandlung ist unwahrscheinlich, da die Abzocker bisher alle Zivilprozesse diesbezüglich verloren haben. Weitere Details findest Du auf http://www.computerbetrug.de! MfG

  946. 946
    Kurt 

    @megamima 944.
    Hier eine einfache Möglichkei:
    Den Ausweis mit einer Gigitalkamera fotografieren, als
    Datei abspeichern. Dann per E-Mail mit Dateianhang versenden. Das kostet dich doch nur ein Lächeln.

  947. 947
    Kurt 

    Zu 946: Ich hatte meine Lesebrille nicht auf, das sind nur Tippfehler. Man muß den Ewignörglern immer schnell
    den Wind aus den Segeln nehmen.

  948. 948
    Kurt 

    Ich lese soeben die Antwort von Phantom. Er hat selbstverständlich in allem recht.
    Was meinen Vorschlag betrifft: Die würden Dich dann
    nicht mehr belästigen. Freie Auswahl.

  949. 949
    megamima 

    danke erstmal für die schnelle hilfe. ich mache jetzt erstmal nichts – wenn es dann irgendwann an meiner tür klingelt kann ich ja immer noch meine sachen vorlegen.

  950. 950
    Phantom 

    @ megamima (949): Wenn Du nicht in Hanau oder Umgebung wohnst, kann ich mir kaum vorstellen, das Du von denen Besuch bekommst. Die verdienen ca. 70 € wenn Du dummerweise bezahlen solltest, in Deinem Fall verdienen sie nichts, also wird auch niemand bei Dir an der Tür klingeln. Das sind rein wirtschaftliche Erwägungen. Da werden Tausende erpresst und ein gewisser Prozentsatz bezahlt leider ohne sich vorher ausreichend zu informieren und hält damit den Internetbetrug am Leben.

  951. 951
    Phantom 

    @ megamima: Folgender Satz steht unter Schuldner-Info auf der Homepage von Proinkasso:

    Bin noch minderjährig und muss somit ja nichts zahlen?
    – Auch als Minderjähriger muss man seine Verpflichtungen zur Zahlung erfüllen, da gem. § 110 BGB auch Minderjährige mit den von Ihren gesetzlichen Vertretern zur freien Verfügung überlassenen Mitteln (z.B. Taschengeld) rechtswirksame Verträge abschließen können; rechtliche gesehen greift § 110 BGB nur ein, wenn der Minderjährige die Leistung bewirkt hat – also Erfüllung der Forderung.

    ALSO WIRD DIR WAHRSCHEINLICH SCHNELL KLAR WIE PROINKASSO REAGIEREN WIRD, WENN DU DORT IRGENDWELCHE DATEN HINSENDEST! DAZU KOMMEN NOCH DIE UNSINNIGEN DROHENUNGEN VON STRAFANZEIGEN USW.

    ALSO ALLES VON DENEN IGNORIEREN UND AUF KEINEN FALL BEZAHLEN!!!!!!

  952. 952
    megamima 

    phantom :oh, das wusste ich auch nicht, ich hatte mir von den oberen beiträgen ein musterbrief für minderjährige der verbraucherzentrale ausgedruckt und den dann verschickt. na ich hoffe das trotzdem alles gut wird – man ist einfach so machtlos – ich trau mich kaum noch irgendwo drauf zu klicken und meinen kind habe ich es sowieso verboten.

  953. 953
    Kurt 

    @ megamima:
    Schau hier mal rein, da ist alles zu § 110 BGB erklärt,
    insbesondere was ein Minderjähriger ohne Zustimmung der
    Erziehungsberechtigten nicht darf, z.B. längerfristige
    Verträge abschließen.
    http://www.kindersache.de/politik/default.htm?a=/politik/taschengeldparagraf.htm
    Nachdem ich mich nochmal informiert habe, schließe ich
    mich Phantom an, einfach nicht zu reagieren.

  954. 954
    megamima 

    kurt: danke für die tolle seite –
    allen hier wünsche ich frohe ostern und ich melde mich wieder wenn es etwas neues gibt.
    ihr seid sehr hilsbereit – was in der heutigen zeit nicht umbedingt normal ist und das auch noch kostenlos – prima weiter so

  955. 955
    Kurt 

    @ Phantom:
    Du bist wieder einmal bestens informiert. Mir war bis heute nicht bekannt,
    dass diese Halunken unter Berufung auf den Taschengeldparagraphen(alte Rechtschreibung) §110 BGB unseren Minderjährigen langfristige Verträge
    unterschieben wollen, oder die Jugendlichen bzw. deren Erziehungsberechtigten
    durch Drohung damit zur Zahlung bewegen wollen.
    Wenn von denen jemals einer ein Jurastudium gemacht haben sollte, dann hat
    er dies wohl auf einer Latrine absolviert.
    Ich habe es in meinem Schreiben an Media und Pro GmbH ja schon gesagt
    „Geld stinkt nicht.“ Was Du immer schon gesagt hast, gilt nach wie vor, wir sollten
    jeglichen Kontakt mit diesen Betrügern abbrechen.
    Für mich selbst gilt dies nur bedingt. Sollte ich von denen noch etwas hören, werden
    meine Antworten wohl etwas schärfer ausfallen.
    Das musste ich vor einem hoffentlich friedlichen Osterfest noch loswerden.
    Was unser Engagement hier betrifft, vielleicht ist ja auch etwas Egoismus dabei.
    Ich zitiere: „Niemand kann ehrlichen Herzens versuchen, einem anderen zu helfen,
    ohne sich selbst zu helfen.“ Ralph Waldo Emerson.
    Allen ein Frohes Osterfest

  956. 956
    Tobias Markumann 

    +++ACHTUNG+++
    ACHTUNG: Die haben meine Festnetznummer über das Telefonbuch rausbekommen, deswegen schult eure Frauen und Kinder als die Verbrecher euch zu Hause anrufen!! Nicht das jemand was falsches sagt, meine Frau wüßte zum Glück Bescheid und hat die Leute gleich abgewimmelt, es würde damit gedroht das ich evt. in Ordnungshaft müßte… lol:D
    Frohe Ostern
    Tobias

  957. 957
    Kurt 

    @ Tobias Markumann
    Danke für Deine Information.
    Ich werte das als ein letztes Aufbäumen. Die versuchen
    jetzt noch ein paar Euro herauszuholen, bevor diese
    Quelle versiegt.

  958. 958
    Phantom 

    @ 956 u. 957: Das haben sie bei mir auf meiner Handy-Nummer auch versucht. 2 Sekunden klingeln lassen und dann gleich aufgelegt in der Hoffnung ich bin so blöd und ruf die zurück. Die dürfen mich gerne auf meinem Handy anrufen, es ist ein schönes Gefühl, wenn die dafür bezahlen um mir irgendeinen Schwachsinn wie Ornungshaft usw. zu erzählen.
    @ 955: Da ist was dran, Kurt. Ich bin im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit auf win-load gekommen und könnte den ganzen Kram mit einem einzigen Brief unserer Rechtsabteilung abdrücken. Möchte ich aber nicht, denn ich freue mich inzwischen auf die lächerlichen Briefe von Media Intense und Proinkasso usw.. Ich lehne E-Mail-Kontakt mit denen ab und möchte, das sie für mich wenigstens Porto bezahlen. Das muß ich ihnen wert sein. Ehrlich gesagt, hatte mich die erste Rechnung auch gestresst, aber inzwischen ist das nur noch reines Vergnügen. Mir macht es Freude Betroffenen zu helfen aber auch Media Intense und Proinkasso zu schaden, das ist der Eigennutz!

  959. 959
    Phantom 

    @ Kurt (957): Das sehe ich auch so, die Aufklärung bezüglich Verhalten bei Internetabzocke wird immer besser und immer wengier bezahlen. So eine Art Pyramiden-System. Aus diesem Grund müssen sie sich die Arbeit machen, einzelne Telefonnummern ermitteln um dann die Leute telefonisch mit ihrem Schwachsinn zu belästigen.

  960. 960
    Kurt 

    Ich muß mich noch einmal melden
    Ich hatte am 02.04, 17.02 Uhr auf meinem Festnetzanschluß einen
    Anruf von einem Handy. Die hier nicht vollständig angegebene Nummer lautete: 01638468xxx.Da ich schon
    mit so einem Anruf rechne, melde ich mich nicht mit
    Namen, aber mit lauter Stimme.Es hat sich niemand gemeldet.
    Just am 02.04. hatte ich die oben erwähnte E-Mail
    an Media und Pro versandt.
    Vielleicht kann ja jemand zu dieser Handy-Nummer etwas
    sagen. Möglicherweise nur ein Fehlanruf, aber dann entschuldigt man sich gewöhnlich.

  961. 961
    Der P mann 

    Hallo Leute

    Es ist schon irgendwie witzig wie viele Leute stark verängstigt sind, nur wegen dieser Sweizer Kleinkrimminellen.

    Ich selber bin auch betroffen geradewegs in diese Falle getappt. Und genau das ist es eine Falle.

    Für etwas zahlen was nichteinmal Funktioniert ??

    Diese Geschäftsidee ist wirklich Prima das muss man denen schon lassen.

    An Alle auf keinen Fall Zahlen und auch keinen Schriftwechsel starten.

    Ich habe noch eine gute Idee die ich an alle beteiligten hier richten möchte. Wir haben doch die E-mail Adresse unseres betreibers media ipotensa oder wie auch immer lasst sie uns eintragen in jeden newsletter bei jeder Pornoseite,alles was irgendwie nevt. Als kleines Dankeschön von unserer Seite

    Mfg an alle Opfer wünscht euch euer

    Heinz P-mann

  962. 962
    Phantom 

    @ Kurt (969: Meine Nummer fing mit 01805… an, die sicher keine Privatnummer ist, kurz danach kamen die Mails von Proinkasso. Ich habe die Nummer leider gelöscht, damit ich dort nicht versehentlich anrufe. Die Nummer war allerdings nicht identisch mit der Service-Nummer von denen, aber das ist wohl auch ein Trick.
    @ der P Mann (961): Die Idee ist gut, vielleicht sollte man sie auch bei ihren eigenen „Redaktionellen Diensten“ anmelden.

  963. 963
    Kurt 

    @Der P mann Phantom : Hervorragende Idee.
    Das werden doch hoffentlich viele in die Tat umsetzen.
    Ich bin dabei.

  964. 964
    pattaya 

    hallo,
    die idee mit den pornoseiten finde ich gut. lasst uns doch nutzlosanbieter bei anderen nutzlosanbietern anmelden. ich glaube die vollidioten von proinkasso schreiben mahnungen an proinkasso.

  965. 965
    Frank 

    Meine letzte Antwort an die Penner:

    „Danke fuer den Brief vom 30.03.2009

    Ihr Witzbolde begreift es nicht !!
    Mir ist Scheissegal was ihr einschaltet ob Inkassobuero, Rechtsanwalt… von mir aus die Russenmafia !
    Alles was noch kommt wie Mahnbescheide usw. werden vollumfaenglich abgelehnt !
    RECHTSWEG und nichts anderes !!!! Entweder wir sehen uns vor Gericht oder ihr koennt mich mal !
    Und wenn ich rausbekomme welche Pappnasen hinter dem ganzen Mist hier stecken, dann fliegen wir gerne mal bei euch zu einem 4 Augen Gespraech ein !! Da haben wir schon ganz andere Dinge geklaert, das wird lustig, Ehrenwort !!

    Lieber stehend sterben als kniend leben ! “

    Hat jemand einen Namen, ( Privat )Anschrift von den Betreibern dieser Firma, wuerde die gerne mal besuchen
    😉

  966. 966
    Frank 

    Habe schon was gefunden.

    Aus dem Handelsregister Schweiz, wer es noch nicht kennt:

    „SHAB: 148/2008 04.08.2008 S.18 (4599104), Tagebuch: ZG 170/10250 28.07.2008

    Statutenänderung: 15.07.2008. Nebenleistungspflichten gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Mitteilungen neu: Mitteilungen an die Gesellschafter erfolgen rechtsgültig mit Brief oder per E-Mail an die im Anteilbuch eingetragenen Adressen. Gemäss Erklärung der Geschäftsführung vom 15.07.2008 untersteht die Gesellschaft keiner ordentlichen Revision und verzichtet auf eine eingeschränkte Revision. [Ferner Änderung nicht publikationspflichtiger Tatsachen]. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Kutsch, Thomas, deutscher Staatsangehöriger, in Berlin (DE), Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift und Gesellschafter, mit Einzelunterschrift, mit einem Stammanteil von CHF 10’000.00; Bombosch, Björn, deutscher Staatsangehöriger, in Bochum (DE), Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift und Gesellschafter, mit Einzelunterschrift, mit einem Stammanteil von CHF 10’000.00; Gudelow, Wilhelm, deutscher Staatsangehöriger, in Staad SG, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Bächtold, Lorenz, von Schleitheim, in Gebenstorf, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift und Gesellschafter, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00.“

  967. 967
    Phantom 

    @ Frank (965 966): Ich wäre daran interessiert, ob man da mehr als nur einen Briefkasten antrifft. Proinkasso soll über die angegebene Adresse auch nicht mehr erreichbar sein (Google = Rotglut + Proinkasso). Trotzdem viel Erfolg!

  968. 968
    Frank 

    @Phantom

    Ich habe in den letzten Jahren LEIDER schon oefters mit solchen Voeglen zu tun gehabt.
    Bin manchmal ein bissel schnell im anklicken von Downloads usw.

    In der Zwischenzeit kostet mich der Shit nur noch ein muedes laecheln.

    Meist haengen die Inkassobueros voll mit drin d.h die Betreiber der Abzockseiten sind auch Betreiber der Inkassobueros.
    Ein Inkassobuero kann jede Flachpfeife aufmachen – die kannst du komplett ignorieren.

    Fuer Leute die es noch nicht Wissen ( gerade die jungeren hier ! )

    WAS MAN NICHT IGNORIEREN SOLLTE !!!

    MAHNBESCHEIDE !!!

    Die sind ersteinmal NICHTS wert, weil die Gerichte nicht pruefen ob eine Forderung besteht ABER MAN MUSS !! DARAUF REAGIEREN !!!
    Einfach VOLLUMFAENGLICH ablehnen und auf den Rechtsweg verweisen!

    Dann mussen diese Voegel und / oder ihre Rechtsanwaelte vor Gericht ziehen und genau da hoert der Spass bei denen auf !
    Die gehen NICHT vor Gericht weil sie genau Wissen das sie ne Bruchlandung erleiden !!

    Wenn man aber nicht auf einen Mahnbescheid reagiert, dan haben die ne Handhabe Urteile von Gerichten zu bewirken OHNE das das gericht die rechtsmaessigkeit der Forderung geprueft hat.
    ALSO auf jeden Fall auf Mahnbescheide reagieren !!!

    Leider wird man die Hintermaenner wohl nie greifen – LEIDER !!! Ich wuerde mir die Voegel gerne mal persoenlich vornehmen :-)
    Aber die sitzen wahrscheinlich auf irgeneiner Palmeninsel und lachen sich Tod !! Auf ihre Masche fallen immernoch gutglauebige Buerger rein die nicht Wissen was ein Inkasso darf, was ein Mahnbescheid ist bzw. spaetesten wenn sie nen Brief von einem ( Abzock) Anwalt bekommen haben sie Duese und ueberweisen wie sie meinen „Wenn mir ein Rechtsanwalt schreibt, wenn ein Mahnbescheid kommt, dann haben die ja wohl Recht, ich zahle mal lieber bevor ich noch mehr Aerger bekomme…..“

    BULLSHIT!

    Einfach RUHIG bleiben – das sind kriminelle Penner, weiter nichts!

  969. 969
    pattaya 

    hallo,

    hat jemand info über den status sparkasse frankfurt.

  970. 970
    Kurt 

    @ Frank 968: Du paßt absolut hier in dieses Forum rein.
    Was Du schreibst, sollten sich alle einmal zu Herzen
    nehmen. Mit diesen Halunke wie dem „Lorenzo Bächtoldo“
    (ihr versteht was ich damit ausdrücken will)kann man
    nicht anders verfahren.
    Man sollte denen auch mal die Steuerfahndung in ihre
    Hütte schicken, ich kann mir nicht vorstellen, daß die
    ihre immensen Einnahmen versteuern.

  971. 971
    L.K. 

    Wurde durch DHL auf diese Seite umgeleitet um die neuste Version des Adobe Readers runterzuladen für eine online Frankierung. Bin ziemlich verärgert, da die Intense GmbH jetzt n Haufen Kohle haben möchte.Wie muss man sich denn jetzt in diesem Fall verhalten und was kann da auf mich zu kommen?

  972. 972
    Ede 

    @ 971 L.K.
    Gar nichts unternehmen, ignorieren. NICHTS PASSIERT. Schau dir doch einmal die vorherigen Beiträge an.

    An alle.
    Ein schönes Osterfest wünscht
    Ede

  973. 973
    Frank 

    Auf meine Mail ( 965 ) von gestern habe ich Heute Morgen ( Karfreitag !!! ) doch sofort eine Antwort bekommen ?? Die sind ja richtig fleissig, arbeiten sogar am Feiertag 😉

    “ Sehr geehrter Herr XXXX,
    Sollten Sie den akzeptierten Vertragsgegenständen insbesondere der Zahlung nicht nachkommen, oder diese nicht einhalten, so werden wir einen Rechtsanwalt zur Einbringung der offenen Forderung beauftragen. Die Mehrkosten gehen selbstverständlich zu Ihren Lasten. Mit freundlichen GrüssenIhr Win-Loads.net – Team“

    So schnell lassen die anscheinend nicht locker – Respekt 😉

    Na dann sollen sie jetzt mal ihren Olaf Tacke oder wen auch immer sie da jetzt haben aktivieren.
    Diese Anwaelte sind ja auch mutig, die Adressen sind ja bekannt, an deren Stelle wuerde ich mich Abends im dunkeln 3 mal umdrehen wenn ich auf die Strasse gehe 😉 Soll ja Leute geben die nicht so zivillisiert wie wir sibd und da nicht so lustig reagieren.

  974. 974
    Der P mann 

    Hallo Leute

    Habt ihr etwas Zeit gefunden die E-mail adressen unserer Freunde auf sämtlichen Pornonewslettern anzugeben ?? es wäre schön wenn die Herren permanent mit mails zubombadiert werden in dem maße das sie vielleicht das Fach schließen müssen. Ps kennt sich jemand von euch mit mailbomben aus da gab es doch mal etwas. Leider habe ich zuwenig Ahnung von soetwas.

    Mfg Heinz

  975. 975
    moi 

    hey Leute Heute haben sich auch beimir die netten Proinkasso herren gemeldet … 😀
    naja die einzige Frage die ich habe:

    Kommt dasselbe Drama nächstes jahr nochmal auf uns zu ?

  976. 976
    Schlickrutscher 

    Ich war so frei und habe fleißig Newsletter für die Freunde in CH aboniert. Dabei habe ich immer noch nichts von denen gehört. Seit 5 Wochen bin ich mít der Zahlung überfällig. Keine Mail-Mahnung kein Brief einfach nichts. Die haben mich doch wohl nicht vergessen? Egal der Gegenangriff rollt.

  977. 977
    Buschi 

    @Frank:

    Etwas älter, aber weiter unter gibt es auch noch was zu den Hintermännern.

    http://fair-ebiz.blogspot.com/2008/12/media-intense-gmbh.html

  978. 978
    Frank 

    @Buschi

    Ob das die echten Hintermaenner sind waere noch dir Frage!!??
    Ich koennt mir vorstellen das das auch nur Strohmaenner sind die beteiligt werden.

    Wie auch immer, da Zeit zu investieren um die echten Wohnadressen rauszubekommen ist verlorene Liebesmuehe.

    Die kassieren noch genug ab und wenn die nicht bloed sind sitzen die tatsaechlich mit ihrem Arsch irgenwo in der Sonne aber nicht in Europa!

    Ich haette zwar nichts dagegegen mit denen mal nett ein Bierchen zu trinken und ihnen mal Kameradschaftlich auf den Ruecken zu schlagen 😉
    Aber wie gesagt die Zeit ist mir echt zu Schade.

    Was ich nur zum kotzen finde, wenn die Staatsanwaltschaft zig 100 Anzeigen hat, was zoegern die den noch und machen solche Buden und deren Konten nicht gleich dicht – es ist doch ganz offensichtlich was da laueft !!

  979. 979
    Steffen 

    Bin leider auch auf win-load reingefallen. Hab ganz gute Tipps und brauchbare Vordrucke auf der Homepage der Verbraucherzentrale gefunden.
    Ich werde das mal probieren und hoffe, daß das gut geht.
    http://www.vz-berlin.de/UNIQ123945230627587/link472191A.html
    Frohe Ostern noch an alle

  980. 980
    Orpheus 

    Kurt hat mich gebeten, unter dem o.a. Pseudonym noch ein paar Zeilen zu schreiben, damit alle ein friedliches Osterfest feiern können. Sein Name
    wirkte hier manchmal auf ganz wenige wie ein rotes Tuch.
    Hallo media intense-Betroffene!
    In einer Mußestunde habe ich mich noch einmal mit unserem Fall befasst.
    Zunächst eine grundsätzliche Feststellung.
    Bei der media intense, Proinkasso und den dazugehörigen „Anwälten“
    Olaf, Katja und wer sonst noch, handelt es sich nach meiner Auffassung um eine reine Zweckgemeinschaft
    zur Begehung von Internetabzocke, Betrug oder wie man es sonst noch nennen mag..
    Phantom hat es in seinem Beitrag 773 schon gesagt, dass die Staatsanwaltschaft das
    aufgrund seiner Strafanzeige eingeleitete Ermittlungsverfahren einstellen musste,
    weil der Täter nicht zu ermitteln war.
    Bei der media intense GmbH handelt es sich um eine juristische Person privaten Rechts.
    Die dazugehörige Person oder Personen, gegen die ein Strafverfahren eingeleitet werden könnte, war oder waren nicht zu ermitteln.
    Nun zu den Anwälten:
    Was diese „Anwälte“ betrifft, ich vermeide hier bewusst den Begriff Rechtsanwälte,
    sollten diese sich eigentlich an den Ehrencodex Deutscher Anwälte halten müssen.
    Durch ihr Verhalten bringen diese (Un)rechtsanwälte einen ehrbaren Berufsstand in
    Verruf. Ich kann nur jedem raten, der von einem dieser „Anwälte“ eine Mahnung, womöglich
    mit Androhung irgendwelcher Maßnahmen oder wie zuletzt gehört als „Mahnbescheide“
    bezeichnete Schreiben bekommt, diese als Beweisstücke für ein mögliches Strafverfahren
    gegen die Betrüger zu sichern.
    Als mögliche Straftaten kämen hier u.U. Beihilfe und Beteiligung in Betracht.

    Im Übrigen wäre es für alle Geschädigten, die bereits gezahlt haben, von Vorteil, wenn
    Media intense ihre weiteren Forderungen vor Gericht einklagen würden.
    In einem solchen Gerichtsverfahren könnten alle Opfer die Beträge gleich geltend machen
    und zurückfordern. Leider wird es dazu nicht kommen.
    Diese Brüder wissen ganz genau: So schnell hängen die Preußen keinen, es sei denn,
    sie hätten ihn.
    Lasst Euch das Osterfest nicht verdrießen!

  981. 981
    gretchen 

    oh man hier kommt ja ganz schön etwas zusammen. wollte nur mal gucken, ob auch noch andere immer wieder von denen genervt werden. die sind echt hartnäckig.
    6.2. mahnung
    17.03 letze mahnun
    07.04 zahlung an proinkasso spk. frankfurt
    11.04 schreiben mit ip adresse (die uns nicht gehört*totlach*) und androhung von datenüberprüfung.
    mal gucken, wie lange das noch so geht.
    genealogie war damals nicht so hartnäckig.
    das mit den telefonaten finde ich interessant….

  982. 982
    Orpheus 

    Hier noch ein kleiner Spaß zum Osterfest:
    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2009/04/10/aktuelle-stunde-angeklickt.xml

  983. 983
    Phantom 

    @ gretchen (981): Eigentlich ist das doch ein gutes Zeichen, dass die Abzocker bzw. deren Handlanger namens Proinkasso so hartnäckig werden, denn das bedeuter, dass die Aufklärungsquote steigt und die nicht mehr so leicht an das Geld kommen. Es gibt offensichtlich nicht mehr so viel ängstliche oder dumme Internetbenutzer die zahlen. Ich bekomme jetzt zu besonders außergewöhnlichen Zeiten Mails von Proinkasso, die ich sofort als unzustellbar zurückleiten lasse, damit ich den ganzen Quatsch noch mal mit der Post bekomme und sie dann für mich wenigstens das Porto bezahlt haben. Sie schreiben mir totalen Schwachsinn mit technischer Überprüfung ob das meine Mailadresse ist usw.usw. Sie wechseln auch öfters ihren Mailabsender in der Hoffnung mein Filter läßt sie durch. Sehr amüsant. Frohe Ostern.

  984. 984
    Lucas[Noch_ein_Idiiot] 

    So..Echt sü´ß von denen :D..
    Hab den mehreremale und ausdrücklich Geschrieben ich erstatte Anzeige und ich schalte den Anwalt ein was ich aufkeinfall tu xD..Ehm..Das beste fand ich die schicken immer und immer wieder die selben Mails..
    Ihre Ip : 89.***.***.*** Bla bla bla hab bei wieistmeineip nachgesehen und das war totaler dreck den die da hatten ja und ich hab den gesagt Lassen wir es vor Gericht klären..Die so Wir gehen unsere Forderung immernoch ein..Tz..Was würde mir son Brief bringen also son Wiederrufs brief..und sollte ich sowas machen oder ab in SpäääM? ..Lg Lucas..Icq pls oder Forum answer icq is : 467-528-546

  985. 985
    Anonym123 

    Wir (mein Mann und ich) haben auch jeweils eine Rechnung erhalten und trotz Widerruf kommt uns jetzt ständig irgendwelches Inkassozeug per Post und vor allem Per E-Mail.
    Wir haben nun einmal jeweils einen deutlichen Widerruf per E-Mail geschrieben.
    Zahlen werden wir keinesfalls.
    Sollen wir nun den Rest was kommt (bis auf evt. Gerichtichen Mahnbescheid) einfach weiter ignorieren oder noch einmal widerrufen?
    Was meint ihr??

    Danke

  986. 986
    Apell 

    Huhuuuu…Frohe Ostern !

    Wahnsinn wie viel Einträge hier zusammenkommen.
    Als ich hier angefangen habe den
    Blog zu verfolgen waren es vielleicht an die
    69 Einträge; das war irgendwann im Januar.
    Ich finde das super so.

    Gibt es eigentlich endlich mal jemanden, der
    schon ein Mahnbescheid per Post bekommen hat ?
    Ich les hier immer nur was von Inkasso- Mail hier und
    IP- Erkennung (auch von Inkasso) da…

  987. 987
    Phantom 

    @ Anonym123: Ich würde alles von denen ignorieren. Der Widerruf nutzt gar nichts, den lehnen sie sowieso ab. Ihr dürft nicht vergessen, hier handelt es sich um Internetbetrug. Die Abzocker und die Inkassofirma arbeiten Hand in Hand. Um so mehr ihr denen schreibt desto mehr werdet ihr von denen belästigt. Der Widerruf wäre sinnvoll, wenn es hier nur einen Funken Seriosität bei der Inkassofirma gäbe. Gibt es aber nicht. Meine Mails kommen an Feitertagen, nachts usw. Welche „Firma“ arbeitet zu solchen Zeiten? An dem Schwachsinn, den sie Euch schreiben könnt ihr doch schnell erkennen, das es keine „normalen“ Firma ist. Packt den Begriff proinkasso in den Mailfilter und dann habt ihr Ruhe. Also erst einem GERICHTLICHEN Mahnbescheid, der logischerweise vom Gericht kommt, widersprechen, ansonsten nichts tun zahlt sich hier aus. MfG

  988. 988
    Serdal 

    Leute das selbe problem habe ich auch..Was heisst Problem das Sind absolut Betrüger..macht euch kein Kopfschmrzen,halten wir alle zusammen…

  989. 989
    Anonym123 

    @Phantom:
    Danke für die Antwort.
    Dass es sich um Betrüger handelt wissen wir :)
    Daher werden die von uns auch keinen cent sehen.
    Den Widerruf haben wir nur vorsichtshalber gemacht, dass wir eben auf der ganz sicheren Seite sind, dass die den nicht ernst nehmen ist mir mittlerweile auch klar 😉
    Aber ich dachte eben damit hab ich nochmal ganz klar meinen Standpunkt klar gemacht dass es sich eben um betrug handelt und ich daher in keinem vertrag bin etc…

    Jedoch musste ich feststellen dass seitdem verstärkt Emails kommen, jedoch ausschließlich an meinen Mann andressiert, an mich kamem bis jezt keine mehr, was auch komisch ist, da zuvor immer alle Mahnbescheide etc parallel eingetroffen sind.

    Ist das denn nur dieses eine Inkassobüro „Proinkasso“ was mit denen zusammenarbeitet? Oder haben da andere User auch schon von diversen anderen Inkassobüros Post bekommen?

  990. 990
    Phantom 

    @ Anonym123: Es gibt auch noch einige andere Inkassobüros sowie einige „Anwälte“ die mit dieser Internetabzocke zu tun haben. Macht Euch nicht mehr so viele Gedanken, die Emails sind automatisiert. Auch wenn ihr dummerweise bezahlen solltet, hört das nicht unbedingt auf mit den Mahnungen. Eine seriöse Webadresse ist: http://www.computerbetrug.de! Hier könnt ihr alles nachlesen oder auch Videos über diese Problematik anschauen. Ansonsten muß man vorsichtig sein, es gibt im Netz auch falsche „Verbraucherschutz“-Seiten, die von den Abzockern betrieben werden, die ihr aber wahrscheinlich schnell erkennen werdet.

  991. 991
    Ede 

    (@ 989 Anonym123)
    Bei der Media Intense (win-loads.net) ist bis jetzt nur die Proinkasso in Erscheinung getreten. Aber die hat immer wieder neue E-Mail Adressen, wie : 1.ticketing@mail…,
    2.mahnbescheid@proinkasso…,
    3.inkasso@mail…
    diese 3 habe ich bereits erhalten, will mal sehen ob die noch andere haben, bin gespannt.

  992. 992
    Anonym123 

    Ich danke euch beiden recht herzlich :)
    Ich habe auch mal nachgeschaut, eine Mahnung kam tatsächlich am Sonntag Abend um halb 10 *lach*
    Naja ich werde mich nicht weiter darüber aufregen, ich werde schlicht und einfach nicht reagieren auf die ganzen Emails. :)

    Liebe Grüße und frohe Ostern an alle!

  993. 993
    Phantom 

    @ Ede (991): Bei mir kam bisher aber immer der Name proinkasso irgendwo in der Mail vor. War das bei Dir eventuell anders? Diese Information wäre wichtig für mich um meinen Mailfilter zu konfigurieren. Im Moment reagiert er immer auf proinkasso, egal wo das in der Mailadresse steht. Danke MfG

  994. 994
    hallo 

    hallo und frohe ostertage erst mal… =)
    hab gestern die 2. email von prinkasso bekommen! süß wie die da so drohen und dann auch noch ein paar rechtschreibfehler! und das solche „firmen“ an einem samstag arbeiten? eher unwahrscheinlich.. 😀 da konnt ich nur lachen…

    liebe grüße an alle

  995. 995
    Phantom 

    @ hallo (994): Das stimmt, Professionalität ist auch ein Fremdwort für dieses Inkassobüro. u. a. schreiben sie „…Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:…“. Ich wußte gar nicht, das ich eine Forderung denen gegenüber habe!! Peinlich, man merkt sofort, das dieser Schwachsinn in irgendeinem Kellerloch zusammengehauen wird.

  996. 996
    Ede 

    (@ 993 Phantom)
    Klar kommt bei allen Mails „proinkasso“ vor.
    Habe nur nicht die komplette Mail ausgeschrieben.
    1.ticketing@mail.proinkasso.de
    2.mahnbescheid@proinkasso-mahnbescheid.de
    3.inkasso@mail.proinkasso.de
    die letzte (3.)habe ich auch gestern (Samstag) bekommen. Ist im Papierkorb gelandet.
    Schönes Osterfest
    Ede

  997. 997
    Kurt 

    @ Ede :
    Du schreibst, dass du schon einige Mahnungen bekommen hast. Mich würde interessieren,
    in welchem Zeitraum, also der Verlauf.
    Bei mir verlief es bis jetzt folgendermaßen:
    20. Januar – eingeloggt mit vollständigen Personalien
    22. Januar – Rechnung erhalten per E-Mail
    22. Januar – Widerruf per Postzustellung
    29. Januar – E-Mail von win-loads, Widerruf nicht anerkannt
    29. Januar – Rückmail an wl, Angelegenheit für mich erledigt, Hinweis auf Anzeige wegen vers. Betrugs

    02. Februar – 1.Mahnung von media ihh per E-Mail
    02. Februar – Musterbrief der VZ per Postzustellung an die Adresse in der Schweiz

    Eigenen E-Mail-Account geschlossen.
    25. Februar – Post von media i – letzte Mahnung vor Abgabe an Proinkasso, um endlich Kasse zu machen

    19. März – Post von Proinkasso, Zahlungsfrist 7 Tage
    02. April – mit neuer E-Mail-Adresse(Alias) E-Mail –siehe 848- an Media und Pro

    Keine Antwort erhalten, Alias- Adresse nach einer Woche gelöscht.
    Diese Maulwürfe haben bis heute nicht geantwortet. Dass bei mir nichts zu holen
    ist, dürfte denen ja klar sein. Ob die wohl ahnen, dass ich auch richtig böse werden kann?
    Grüße an alle

  998. 998
    Ede 

    (@ 995 Phantom )
    Und zusätzlich werben die sogar damit, dass sie :
    „Bekannt durch Rundfunk und TV“
    sind. Eine tolle Werbung !!
    Genau so, als wenn sich ein Mörder damit brüstet, wie perfekt er einen Mord begangen hat.

  999. 999
    Kurt 

    @ Frank 968,973:
    Das ist genau die Sprache, die man mit diesen Halunken
    sprechen muß. Ich habe vor kurzem den Film „Waterloo“
    gesehen. Als die Preußen auf dem Schlachtfeld eintrafen,
    wandte sich der Alte Blücher mit dem Hinweis an seine
    Truppen: „Keine Gefangenen.“
    Du bist genau dieser Typ, und Geschichte wiederholt sich
    manchmal.
    Wenn es an der Zeit ist, gemeinsam nach Hanau oder in die Schweiz zu marschieren, werden wir uns daran halten, unbewaffnet versteht sich.
    Doch ein wenig den amerikanischen Nationalsport könnten wir ja mit denen spielen.

  1000. 1000
    Phantom 

    @ Kurt (999): Was willst Du in der Schweiz? Du findest nicht mehr als einen Briefkasten, da bin ich mir ziemlich sicher. In Hanau sieht es bestimmt nicht anders aus. Was mache ich, wenn es win-loads nicht mehr gibt? Dann muß ich mir wohl ein neues Hobby suchen. Aber die Abzocker sterben vermutlich nicht ganz so schnell aus. Frohe Ostern.

  1001. 1001
    Phantom 

    @ Ede (996): Danke, ich hatte schon befürchtet, ich hätte eine Mail von denen verpasst.

  1002. 1002
    Ede (vedeema) 

    (@ 997 Kurt)
    Meine Antwort:
    21.01. angemeldet (dummerweise mit Anschrift und E-Mail-Adresse)
    22.01. Rechnung von Media Intense 96,00 Euro
    22.01. Meine Antwort per E-Mail:
    Hallo
    habe mit Ihnen keinen Vertrag abgeschlossen und daher auch keine Bezahlung.
    Darauf Antwort: Sie haben usw.usw.
    06.02.Mahnung von Media Intense 103,50 Euro mit Drohung an Inkasso. Ich : keine Reaktion.
    19.03. Brief von Inkasso 172,21 Euro.
    Ich: keine Reaktion.
    22.03. Habe dieses Forum gefunden.
    29.03. E-mail von ticketing.. Ich: keine Reaktion.
    07.04. E-mail v.mahnbescheid.. Ich: keine Reaktion
    11.04. E-Mail v Inkassso Mail..Ich: keine Reaktion
    Die können mich mal.
    Trotzdem schöne Ostern.

  1003. 1003
    scheiß abzocke-.- 

    Hallo

    ich hab heute auch ne Mahnung von Media Intense GmbH bekommen-.- ich weiß jetzt nicht was ich machen soll… Soll ich sie ignorieren und wenn ja was kann mir dann passieren?

    danke im vorraus für eine antwort

  1004. 1004
    Phantom 

    scheiß abzocke-.- (1003): Beitrag und/oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de! Auf keinen Fall bezahlen, ich würde alles ignorieren! Widerspruch wird sowieso abgelehnt, egal was man schreibt. Das Inkasso-Büro ist genauso unseriös, die sollte man auf jeden Fall auch ignorieren.

  1005. 1005
    Phantom 

    @ Beitrag (1003): Beiträge lesen und/oder Videos anschauen auf http://www.computerbetrug.de! Nicht bezahlen und alles ignorieren!

  1006. 1006
    Kurt 

    @ Phantom 1000:
    Mal ganz ehrlich, du wolltest hier doch nur die 1000 vollmachen.
    Du weißt ja, dass mir das klar ist und dass wir diese Maulwürfe nicht
    finden werden. Interpol wird man wegen ein paar mieser Ratten auch nicht
    einschalten. Mein Beitrag sollte nur zur Erheiterung, aber auch zur Stärkung
    des Selbstbewusstseins einiger Forumsteilnehmer beitragen.
    Ich habe noch mal hier reingeschaut und prompt wieder die Frage, was soll
    ich tun. Zigmal beantwotet und immer wieder auch dein Hinweis auf den
    Link computerbetrug.de.
    Wie schön, dass es diese netten Menschen wie Phantom, Vedeema, Ede und
    noch einige andere gibt, die geduldig immer wieder die gleichen Fragen beantworten.
    Die Leute begreifen einfach nicht, dass die Mediaintense-Gauner sich gegenüber ihren
    „Vertrags“partnern zumindest an den Gleichheitsgrundsatz des Art 3 GG halten
    Der Anfangsbetrag ist immer 96,- Euro, steigert sich über 103,50 auf 172,21 Euro
    vielleicht noch ins unendliche.
    Dass die von mir plötzlich nur noch 1,7221 Euro haben wollen, ist vermutlich
    ein ganz persönliches „Easter Egg“, vielen Dank!
    Ich will hier noch kurz aufzeigen, was gegen diese Brüder hilft:
    Ein wenig Härte(Frank)
    Ein wenig Humor(Verarschung) Kurt
    Viel Fachwissen(Phantom)
    Beharrlichkeit(Vedeema, Ede und noch ein paar andere)
    Ich halte es nicht mehr für erforderlich, weiter Ratschläge zu erteilen.
    Werde mich nur noch melden, wenn es was Neues gibt.
    Frohe Ostern

  1007. 1007
    Phantom 

    @ Kurt (1004): Das stimmt Kurt, die 1000 hat mich irgendwie fasziniert. Eigentlich war mir schon klar, dass Du das nicht komplett ernst meinst!

  1008. 1008
    Daniel G. 

    Habe heute wieder eine Mailerhalten diesmal von der ProInkasso GmbH die fordern einen Betrag von insgesamt 172,21 Euro von mir ein. Und haben mir noch sowas nettes geschrieben.

    Folgende Daten sind über Sie gespeichert:
    IP Nummer xx.xx.xx.xxx
    Anmelde Timestamp ##AnemldeDateTime##
    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.

    Habe mich nämlich mit falschem Namen dort angemeldet. Meine Frage lautet was kann mir jetzt passieren??????

  1009. 1009
    Ede = vedeema 

    Ich habe mich nun schon ein paar Mal zu Wort gemeldet.
    Mein Standpunkt sollte ja bekannt sein. Obwohl jetzt über 1000 Beiträge zu diesem „Verein“ gemacht wurden, fragen doch immer noch ( z. B. @ 1003), was sie tun sollen. Ich begreife das nicht.
    Lesefaul?
    Noch nicht überzeugt?
    Dann ist es sinnlos darauf noch eine Antwort zu geben.
    Das Forum finde ich übrigens sehr interessant, deshalb schaue ich auch oft hinein, ärgere mich aber immer wieder über die gleiche Frage:
    Was soll ich tun?
    Mann, wenn du immer noch nicht weißt, was du tun sollst, dann bezahl einfach und Schluß oder lies die vorigen Kommentare.
    mfG
    vedeema

  1010. 1010
    Ede = vedeema 

    Änderung zu @ 1001
    Das bezog sich nicht auf @ 1003 sondern auf @ 998

  1011. 1011
    Ede = vedeema 

    Irgendwie haben sich die Nummern verschoben

  1012. 1012
    Daniel G. 

    Mich interessiert nur ob es Strafbar ist das ich mich mit falschen Daten angemeldet habe, zahlen werde ich nix.

  1013. 1013
    Ede = Vedeema 

    Daniel G.
    Steht auch schon drin. Trotzdem,
    Antwort : NEIN.

  1014. 1014
    Kurt 

    Ede = vedeema 1003.
    Ist mir auch aufgefallen. Der Beitrag 1000 von
    Phantom ist verschwunden. Wenn die Nummern jetzt
    stimmen- meine Zustimmung zu 1001.Ich habe es in 999
    ja auch schon angedeutet.

  1015. 1015
    Kurt 

    @Ede = Vedeema 1001:
    Ich habe noch mal darüber nachgedacht. So dumm können
    Menschen doch nicht sein.Ich vermute dahinter Störversuche der Mediaintensen Die wollen uns verarschen. Falls das nicht so ist, dann sollen die doch ihren Obulus abdrücken.

  1016. 1016
    Phantom 

    @ Kurt: Der Beitrag 1000 war tatsächlich von mir, offensichtlich wurde er gelöscht. Ist auch nicht schlimm, denn Du hattest mit Deiner Vermutung recht, das ich die 1000 vollmachen wollte. Die Beiträge danach von mir wurden alle geblockt, so dass ich jetzt einen anderen PC mit einer anderen IP ausprobiere.

  1017. 1017
    Timo75 

    Habe mich anfang des Jahres dort angemeldet und anfangs täglichen Briefwechsel mit denen gehabt. Seit Anfang März kamen Inkassobüros. Denen hab ich mit Klage gedroht, eine Email: „Wir erwarten innerhalb von 7 Tagen eine Reaktion ihres Anwalts“, seitdem sind 3 Wochen um, nichts ist passiert.
    Also: Immer schön sagen ihr seid scheiße und Widerrufsrecht trotzdem ziehen und mit Klage drohen, wenn ich mich bei Win-loads.net heute anmelden will ist meine Email nicht bekannt.
    MfG euer Timo

  1018. 1018
    kai 

    Hy hat schon einmal jemand solch einen Fall positief abgeschlssen.

  1019. 1019
    moi 

    hey
    also erstmal einen Frohen Ostermontag 😀
    auch mein Spamordner hat zuwachs vermeldet,
    von wegen wir überprüfen Ihre mailadresse ..
    dann Drohungen von wegen Falschangaben …
    sollen se mal machen, bringt ja auch nix .
    Nur eins ist mir aufgefallen:
    Ich habe am selben tag von opendownload & media intense
    ne rechnung bekommen .
    Vor 5 wochen hat Herr Tank(opendownload) mir ne Mahnung geschrieben und danach war ( vorerst)
    Ruhe.
    Media intense ist da hartnäckiger …

    liebe Grüße und danke an alle die hier so fleißig Tipps erteilen.

  1020. 1020
    Phantom 

    @ kai (1010): Jeder der nicht bezahlt schließt den Fall positiv ab, oder hab ich die Frage falsch verstanden!?

  1021. 1021
    schrotti45 

    habe mich auch irrtümlicherweise bei win-.loads.net eingelogt,wollte pdf runterladen kam aber nicht zustande.mahnung kam von media intense,20.02.2009.angeblich hätte ich per post,19.02.2009eine rechnung erhalten.quatsch!von proinkasso kam am19.03.2009 per post eine schrifliche aufforderung die gesamtforderung von 172,21 zu bezahlen.am 29.03.2009(21:21 uhr)07.04.2009(16:17 uhr)und am 11.04.2009(ostersamstag,haha)mit drohung der überprüfung der ip-adresse.habe die nase voll von denen!!!habe eben mit der kripo telefoniert und die sagten mir ausdrücklich NICHT BEZAHLEN!also genau was in diesem forum steht.übrigens eine super seite und danke an alle die immer wieder die fragen beantworten.gruß schrotti45

  1022. 1022
    H.W. 

    Was kam bei euch eigentlich nach der Drohung der technischen Überprüfung der E-Mail Adresse????

  1023. 1023
    Phantom 

    @ H.W.: Bisher gar nichts, ist doch alles nur dumme Panikmache, bei mir stimmte nicht mal die IP obwohl sie permanent ist. Da es sich hier um eine zivile und nicht um eine strafrechtliche Auseinadersetzung handelt, wird da auch nichts passieren. Auch die Drohung mit Strafanzeige etc. ist totaler Blödsinn,außerdem gibt es schon tausende Strafanzeigen gegen die Betreiber der Abzocke. Weitere Information findet man auf http://www.computerbetrug.de!

  1024. 1024
    Frank 

    Sorry fuer meine Wortwahl, die Mail haben sie von mir am Donnerstag bekommen:

    “ IHR SEID DOCH DIE OBERPENNER :

    http://antiabzockenet.blogspot.com/search/label/Lorenz%20B%C3%A4chtold

    wenn ich euch in die Finger bekomme machen wir uns nen netten Abend !!!

    Euer Olaf Tank in Osnabrueck soll mir gleich nen persoenlichen Termin geben, der Vogel ist ja wenigsten greifbar, das diskkuttiere ich mit dem Kerl gerne persoenlich aus 😉
    Flachpfeifen !!! “

    Die arbeiten aber wirklich fleissig !!
    Die Antwort kam Gestern ( Ostermontag ) !!

    “ Sehr geehrter Herr xxxxx,
    anscheinend handelt es sich um einen Irrtum Ihrerseits, da wir weder Abzocker sind (diese Aussage wird mit Nachdruck zurückgewiesen), noch mit einem gewissen Olaf Tank in einer Geschäftsbeziehung stehen, noch diesen kennen. Gerne würden wir darauf verzichten den Mahnlauf und den Rechtsweg einzuleiten, darum bitten wir Sie den abgeschlossenen Vertrag einzuhalten.
    Mit freundlichen GrüssenIhr Win-Loads.net – Team“

    Also wirklich, Hut ab ! Die geben sich ja richtig Muehe 😉

  1025. 1025
    schrotti45 

    bis jetzt kam noch nichts,halte mich daran was man mir bei der kripo sagte.es sind nur drohungen und falls ein manhbescheid vom gericht kommt.einspruch ankreuzen.

  1026. 1026
    Frank 

    Mal ernsthaft,

    was mich wurmt, anscheinend gibt es Heute nur noch „Eierdiebe“

    Wenn wir ehrlich sind steckt in jedem von uns doch sone kleine kriminelle Ader, natuerlich lebt die bei weitem nicht jeder aus !!

    Wo sind den die richtig „schlauen“ kriminellen ??
    Ner Oma die Handtasche klauen, Kidis die sich die Markenklamotten abziehen, Dumpfbackebn die mit ner Knarre ne Tankstelle, Kiosk ueberfallen…..

    Ich mochte mal in der Zeitung lesen „Uber Ostern haben unbekannte den Tresor der XXX Bank geknackt, 400 Schliessfaecher geoeffnet und ca. xx Millionen Euro, Schmuck…. erbeutet…“

    Da wuerde ich den Hut ziehen !!
    Wer das Heute noch bringt, wer soviel fachwissen hat die geamte Alarmtechnik ausser Bertieb zu setzen, keine Geisseln nimmt, keinen Menschen bedroht – sondern ganz gemuetlich sonen Grosstresor ausrauemt, vor solchen Leuten haette ich Respekt!!

    Aber nicht solche Eierdiebe!

  1027. 1027
    H.W. 

    Ich habe mal Proinkasso angeschrieben und gefragt auf welche Rechtsgrundlage sie sich berufen bezüglich ihrer technischen Überprüfung der E-Mai Adresse:;D

  1028. 1028
    Jenny 

    einen wunderschönen guten tag 😀
    hier hat jemand gefragt ob jemand schon so einen inkasso brief schriftlich bekommen hat.
    ja ich zum beispiel.
    da frag ich mich woher die meine addresse haben =/
    naja… am 11.4 um 7.55 kam dann noch einmal eine mail vom netten inkassobüro proinkasso… hab auf beides natürlich nicht geantwortet.
    bei mir läuft das mittlerweile ca 3-4 Monate.. bin mal gespannt wann die genug haben.. mir gehts nämlich langsam echt auf die nerven =/

    liebe grüße

  1029. 1029
    Phantom 

    @ Jenny (1028): Durchhalten und weiter ignorieren, wenn Du dummerweise zahlen solltest, gehen sie Dir noch mehr auf die Nerven, denn sie merken Du bist erpressbar!!!!! Also, so lange kein Mahnbescheid vom GERICHT kommt, alles ignorieren!

  1030. 1030
    Jenny 

    jap werd ich machen… danke :)

  1031. 1031
    Kurt 

    Hallo Leute!
    Ich muss mich doch noch einmal melden.
    Lest doch mal die Kommentare von Phantom und geht auf den immer
    wieder angegebenen Link http://www.computerbetrug.de.
    Ich schlage vor, lasst diese Bande doch mit ihren Mahnungen, Forderungen
    Drohungen und dem ganzen Mist einfach ins Leere laufen.
    Ich habe am Anfang zuerst meinen E-Mail-Account gesperrt(war gar nicht nötig) und
    damit erreicht, dass die mich nur noch per Postzustellung erreichen konnten.
    Das haben die auch zweimal gemacht, und zwar am 25.02 media intense und
    am 19.03. die Unterabteilung Proinkasso. Am 02.04. bin ich dann selbst wieder tätig
    geworden und habe denen eine liebe E-Mail –siehe 848- geschickt. Haben die
    innerhalb der 7Tagesfrist nicht beantwortet, also E-Mail-Adresse(Alias) gelöscht.
    Ich würde mich über jede Antwort von denen freuen, nur so kommen wir näher
    an den Gegner heran und können die vielleicht doch mal aufspüren, evtl. auch
    über die IP-Adresse(kleiner Scherz).
    Wie Phantom richtig schreibt, ein Strafverfahren gegen irgend jemand von uns
    wird es nicht geben. Es geht hier nur um eine zivilrechtliche Forderung.
    Die Betrüger sitzen auf der anderen Seite, verstecken sich aber im Ausland.
    Die werden sich hüten, vor Gericht zu erscheinen, um ihre unberechtigten
    Forderungen einzuklagen, denn dann könnten die Ermittler zuschlagen.
    Außerdem haben die dort keine Chance, und das wissen die auch.
    Also lautet unsere Devise: cool bleiben.
    Ich feiere in ein paar Tagen meinen 75. Geburtstag. Ein wenig Lebenserfahrung könnt
    Ihr mir schon zutrauen, allerdings ist die Erfahrung mit Internetabzockern auch für
    mich ganz neu , aber hochinteressant.
    Zum Schluss noch der Hinweis auf den gerichtlichen Mahnbescheid.
    Was dann zu tun ist, könnt hier immer wieder nachlesen.
    Mit uns nicht, aber mit deren Führungszeugnis kriegen
    die auch keinen anständigen Job, also zeigt auch ein
    wenig Verständnis.

  1032. 1032
    Phantom 

    @ Kurt(1031): Herzlichen Glückwunsch zu Deinem 75. Geburtstag, da ich den genauen Tag nicht kenne, kommt die Gratulation ausnahmsweise im Voraus.
    Ansonsten gibt es doch noch eine Methode Proinkasso und Media-Intense zu schädigen. E-Mail-Konto eröffenen, z. B. bei einem Webmailer, dann sich bei win-load anmelden und das Konto wieder schließen. Da auf die Mails logischerweise niemand antwortet, müssen sie frankierte Briefe verwenden, haben Ausgaben und verlieren irgendwann den Überblick, was nun echte Adressen sind.
    Das ist aber eher was für die Hard-liner wie Frank und Kurt oder auch andere!

  1033. 1033
    Phantom 

    @ Nachtrag zu 1032: Ich meine natürlich, das o. a. Mailkonto nicht mit dem richtigen Namen eröffnen, aber das versteht sich von selbst.

  1034. 1034
    Ede 

    (@ Frank Beitrag 1024)
    Du siehst doch, dass die Halunken sich doch nichts davon annehmen. Bestehen auf der „Forderung“.
    Ich bin aber der Meinung: je mehr man sich mit denen auseinander setzt, desto mehr wird man mit E-Mails terrorisiert. Deshalb habe ich mich bei denen nicht ein einziges Mal gemeldet. Ich lass`sie schreiben, so lange sie wollen, obwohl ich genau so wütend bin wie du.
    Wer wohl den längeren Atem hat?
    Lese nur interessenhalber öfter diese Beiträge. Neues wird demnächst wohl nicht mehr kommen.
    (@ Kurt) Auch meinen Glückwunsch zu deinem 75.
    Und bleib so, wie du bist.
    Ede

  1035. 1035
    Frank 

    @Ede

    „obwohl ich genau so wütend bin wie du.“

    Ach, wuetend ? Nee, nicht wirklich ! 😉

    Hatte die letzten Tage ein bissel langeweile, nun ist aber auch gut, gibt wichtigeres im Leben.

    Lasst euch nicht aergern 😉

  1036. 1036
    Frank 

    @Ede

    „obwohl ich genau so wütend bin wie du.“

    Ach, wuetend ? Nee, nicht wirklich ! 😉

    Hatte die letzten Tage ein bissel langeweile, nun ist aber auch gut, gibt wichtigeres im Leben.

    Lasst euch nicht aergern 😉
    Tschau

  1037. 1037
    Der P mann 

    Hallo Leute

    **********

    Und Frank ich habe denen auch eine E-mail gesendet
    mit der Bitte das sie sich doch gerne mal ins ******* sollen. Aber habe noch keine Andwort erhalten
    was mich wundert da sie ja sogar Feiertags durcharbeiten.

    Ich halte mich immer an Recht und Gesetz aber in diesem Fall.Warum wird von staatlicher Seite nichts
    unternommen bzw. auf verdacht des betrugs erstmal das Konto gesperrt und die daruf befindlichen Gelder eingefroren.Wenn das Finanzamt den verdacht auf Steuerhinterziehung hat,friert sie mal eben von heut auf morgen Geschäftskonten ein. Und das tun sie ohne rücksicht auf verluste da macht es auch nicht das der Betroffene das Insolwenzverfahren eröffnen muß weil er dadurch über Nacht zahlungsunfähig wird. Allerdings wenn es hunderte Anzeigen bei der Polizei hagelt von Steuerzahlenden Bürgern die man hier über den Tisch ziehen will, dann passiert einfach nichts. Eine tatsache die mich persöhnlich sehr traurig und auch wütend macht. Und genau diese Tatsache ist auch wo ich finde das man ebenfalls mit ****** diese illegalen machenschaften dieser Betrüger zu fall bringen muss.

    Mfg euer Heinz P.mann

    ***Edit Admin***
    manche Ideen sollte man für sich behalten und nicht in einem Forum veröffentlichen, Danke!

  1038. 1038
    Sven 

    habe neulich auch eine Rechnung von Mediaintense bekommen ,werde diese aber definitiv nicht bezahlen ,
    Bleibt bei sowas immer hart

  1039. 1039
    rosi 

    so eine frechheit habe nie was heruntergeladen und bekam nie eine rechnung aber heute die mahnung und drohungen usw. bodenlose frechheit also achtung mit diesen gaunern

  1040. 1040
    samoht3 

    hey,soll ich mal meinen email account loeschen?
    bin weder 18 noch hab ich ausser meiner emailadresse irgendwas richtig eingegeben:P
    sollen sie doch mal versuchen mich zu kriegen.
    wird schoen teuer fuer sie und geld gibts von mir niemals

  1041. 1041
    Unbekannte 

    Hallo

    Kurt, auch von mir alles Gute zum Geburtstag
    Ich finde es erstaunlich wieviel Personen hier im Forum täglich schreiben. Ich verfolge gespannt fast immer wieder ob es auch was neues gibt.( Mahnbescheid)

    Finde die Beiträge von unseren treuen Schreiber /Kurt /Phanton und Opa wirklich hilfreich und wie gesagt man ist bestärkt NICHT ZU ZAHLEN.
    Einen schönen Abend noch

  1042. 1042
    Lena 

    ich habe nun schon ne drohung das sie mit inkasso ankommen, obwohl ich innerhalb von 24 std wieder gekündigt habe (punkt 3 der agbs) und auch innerhalb von 2 wochen mein widerrufsrecht eingereicht habe. die meinten dann das ich auf mein widerufsrecht verzichtet hätte usw… derbe schlecht. geht mir voll auf den sack der scheiss, ich soll nun auch boch 7 euro mehr zahlen wegen mahnkosten… EEEECCCHHHTTT NIIIICHT

  1043. 1043
    Phantom 

    @ Lena (1042): Daran erkennst Du doch leicht, das es sich hier um Betrug handelt, also nichts bezahlen und alles ignorieren, bis auf einen gerichtlichen Mahnbescheid von GERICHT, der wahrscheinlich nicht kommt, denn sie haben keine Chance vor einem Gericht. Weitere Information findest Du auf http://www.computerbetrug.de!

  1044. 1044
    Schlickrutscher 

    Ist gerade im WDR 2 Radio gesendet worden und hier der Link zum ´Beitrag:

    http://www.wdr.de/radio/wdr2/westzeit/514049.phtml

    Die Sache wird immer bekannter. Schlecht für die Abzockerzunft.

  1045. 1045
    Kurt 

    Zunächst möchte ich mich bei allen für die Glückwünsche zu meinem 75. Geburtstag bedanken. Obwohl die media intense meine Daten hat, habe ich heute morgen vergeblich in meinen Briefkasten gesehen. Von denen kam nichts. Schade!
    Hier noch eine Frage an Phantom:
    Die wenigsten von uns werden einmal darüber nachgedacht haben, um welch enorme
    Summen es bei dieser Abzocke geht. Ich hab mal den Taschenrechner genommen und
    ein wenig gerechnet. 192,- Euro * 600 Abgezockte = 115200,- Euro
    Die Zahl der Abgezockten habe ich sehr niedrig angesetzt. Vielleicht entspricht diese Zahl
    denjenigen, die wir vor einer Zahlung bewahrt haben.
    Ob da nicht noch eine Schadensersatzklage wegen Geschäftsschädigung auf uns zukommen
    könnte?
    Hier noch ein paar Worte zu diesem Forum. Ganz oben findet ihr meinen Eintrag -39-.
    Ich war am Anfang genauso hilflos wie alle anderen. Dabei habe ich ganz schnell die richtigen Antworten auf meine Fragen gefunden und konnte mich selbst mit der Thematik
    ein wenig beschäftigen, um selbst zu helfen.
    Wir sollten uns aber alle bei Herrn RA Neubert dafür bedanken, dass er diesen LawBlog
    ins Internet gestellt hat. Ich habe mal ein wenig gesurft. Dieser LawBlog ist für uns alle
    das Beste in Sachen win-loads oder media intense überhaupt.
    Schöne Grüße an alle

  1046. 1046
    Phantom 

    @ Kurt (1045): Diese Zahlen kann man wirklich nur spekulieren. Ich glaube, dass M.I. und Proinkasso im Bereich von vielen Hunderttausend Euro abzocken bzw. abgezockt haben. Allerdings, glaube ich, dass die „Geschäftsschädigung“ durch das Forum noch größer als 600 ist, denn im Netz kommt man schnell auf dieses Forum und viele lesen nur ohne selbst einen Beitrag zu hinterlassen. Ich glaube das Verhältnis von aktiven zu passiven Besuchern ist mindestens 1:10 zu Gunsten der Passiven. Den schnellen Erfolg erzielt man tatsächlich nur durch Aufklärung, so dass Media Intense und Proinkasso nur noch als lästiges aber nicht wirklich ernst zu nehmendes Übel empfunden wird!

  1047. 1047
    Mikesch 

    Ganz spannend sind auch die Zusammenhänge, wie hier beschrieben http://www.ratgeberrecht.eu/internet-aktuell/abzocke-von-99downloads.de.html

  1048. 1048
    Phantom 

    @ Nachtrag Kurt (1046): Das ganze ist eine Art Pyramidenprinzip. Die Abzocker der ersten Stunde konnten noch wirklich Geld machen, da sie noch relativ unbekannt waren. Inzwischen wird durch Aufklärung (Foren, TV, Radio usw.) die erfolgreiche Abzock-Quote immer geringer, da nicht jeder mehr auf die dumme Masche reinfällt und bezahlt. Aus diesem Grund läßt es sich nur noch schwer abschätzen, in welchem Maß noch abgezockt wird.

  1049. 1049
    Kurt 

    @ Phantom 1046:
    Ich habe diese Zahl von 600 bewußt so niedrig angesetzt,
    um klar zu machen, um was für Summen es tatsächlich gehen dürfte, wie du richtig schreibst.
    Und das ganze Unternehmen besteht vielleicht aus 1-3
    Mitarbeitern bei ganz geringen Betriebskosten.

  1050. 1050
    midget 

    hey!
    obwohl ich meine mail-adresse nicht gelöscht habe, hab ich letztens post im briefkasten von m.i. bekommen. (ja ja dummerweise adresse angegeben..) hat mich schon gefreut, dass sie jetzt auch porto in mich investieren. bin gespannt wieviel schöne briefe ich noch bekommen werde…;o)

  1051. 1051
    Ede =V(ede)ema 

    Info für die, die nicht wissen, wie ein echter Mahnbescheid aussieht.
    Wer einen ECHTEN Mahnbescheid sehen möchte:
    http://www.vz-nrw.de/UNIQ123988852321208/link462381A.html
    Ganz unten eine -.pdf Datei.- Mahnbescheid – (speichern oder ansehen)
    Dieser Mahnbescheid wird von einem Gericht mit Zustellungsurkunde geschickt. Dann allen Forderungen widersprechen.
    Ede

  1052. 1052
    Kurt 

    @Phantom:
    Mir ist heute erst bewußt geworden, um welche Summen es bei dieser Abzocke tatsächlich geht.Und ich war so naiv
    zu glauben, wenn die ein paar Cent Porto für mich bezahlen, ich konnte die schädigen. Vielleicht mußte ich
    erst so alt werden, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.

  1053. 1053
    Phantom 

    @ Kurt (1052): Tatsächlich unvorstellbar, das Proinkasso dazu noch so geizig ist, indem sie anrufen und gleich wieder auflegen, damit man zurückruft um sich deren Schwachsinn auf eigene Kosten anzuhören. Vielleicht ist das aber auch ein gutes Zeichen, nämlich das die Einnahmen durch den Internetbetrug rückläufig sind.

  1054. 1054
    samoht3 

    hey leute hab mich ja gestern auch bei denen angemeldet und habs dann auch gemerkt dass es geld kostet und so weite bla bla bla.
    und dann hab ich denen mal nen brief geschriebn vonwegen alles rechtswidrig und ich waer sowieso nicht volljaehrig und name und adresse sind auch falsch und dann kam heute volgendes:

    Hallo, thids efwgfef(iwas eingetippt bei der anmeldung :D),

    hiermit bestätigen wir Ihnen den Erhalt des Widerrufs.

    Der Widerruf wurde ordnungsgemäss akzeptiert und durchgeführt,
    Ihr Account ist somit storniert.

    Wir bedauern, dass Ihnen unser Service nicht zusagt. Wir würden
    uns freuen Sie eventuell in Zukunft zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    hoffe die sache ist jetzt erledigt fuer mich
    vielen dank habt mir hier alle sehr geholfen
    lg samoht

  1055. 1055
    Kurt 

    @ samoht3-1054-
    Wenn das bei dir tatsächlich so gelaufen ist, würde das
    bedeuten, dass media intense zur Einsicht gelangt ist.
    Im Strafrecht gibt es den Begriff des Rücktritts und der
    tätigen Reue. In einem solchen Falle bleibt der Versuch
    (hier: des Betruges) straflos.
    § 46 StGB Ziff. 1.
    Der Versuch als solcher bleibt straflos, wenn der Täter
    1. die Ausführung der beabsichtigten Handlung aufgegeben hat, ohne daß er an dieser Ausführung durch
    Umstände gehindert worden ist, welche von seinem Willen unabhängig waren.
    Tätige Reue müßte dann m.E. bedeuten, dass alle bisherigen Opfer ihr Geld zurückbekämen.

  1056. 1056
    Ede 

    Da die Mails auch über Ostern bzw. Feiertage verschickt werden, nehme ich an , dass dort nur EIN erbärmlicher Mitarbeiter das von zu Hause aus erledigt – von wegen INKAASSO Büro –
    Na ja, überall muss gespart werden. Vor allen Dingen , wenn die geplanten Einkünfte weniger werden.
    Hoffentlich nicht nur weniger , sondern NULL. ( Wieder ein Arbeitsloser mehr – tut mir echt leid ha.ha.ha.)

  1057. 1057
    Detlef590 

    Diese Lausige Firma.Ich war nie auf der seite.Keine Mail nicht eine Rechnung.Gleich ne Rechnung mit Mahnung?Und ip adresse und Zeit?Mann klasse .Würde gerne wissen was soll ich genutzt haben.Noch dazu müßten die beweisen das jemand zu Hause war.Habe erst mal geguckt was die Seite sagt nix aber rein gar nichts.Und zu Hause kann nienmand gewesen sein.Oder Einbrecher ohne spuren?Dann gute suche ich zahl nichts.Für was auch

  1058. 1058
    Schlickrutscher 

    Die Sache wird immer bekannter, aktuell auf der HP von T-Online Rubrik Computer:

    http://computer.t-online.de/c/18/47/33/72/18473372.html

  1059. 1059
    Der P mann 

    Hallo so wie es aussieht hat media intense ein neues Konto eröfnet bekamm heute die letzte Mahnung.

    Diesmal ist nicht Sparkasse angegeben sondern

    Hypovereinsbank Passau
    BLZ: 74020074
    Konto: 368967823

    War das bei euch auch schon so ??

  1060. 1060
    samoht3 

    koennte es vllt. sein,dass einer der sparkasse mal gesteckt hat wer und was hinter dem konto steckt?

  1061. 1061
    nichtmitmir 

    …siehe Beitrag 855. Sollte die Sparkasse tatsächlich die Schnauze von dem bezaubernden Kunden voll haben???

  1062. 1062
    c05men 

    Meldung von der Front: Ich war am Wochenende in ******************:D:D:D…die werden einen Spaß haben:D:D:D **********************^^

    ***EDIT ADMIN***
    Sowas schreibt man besser nicht! 😉

  1063. 1063
    midget 

    meine „offene Forderung“ soll ich an die Sparkasse Hochrhein überweisen (KontoNr: 77035020)
    Mahnung ist vom 02.04.09. Die scheinen also noch nichts gegen ihre freundlichen Kunden unternommen zu haben

  1064. 1064
    Ede 

    (Beitrag 1059 Der P mann)
    Hallo, alle zusammen.
    Wenn die Sparkasse Hochrhein diesen “ Kunden “ eliminiert hat, dann sollten wir auch sofort die Hypovereinsbank in Passau kurzfristig über diese Gauner aufklären. Es scheint ja wohl doch zu funktionieren. Irgendwann werden die dann wohl kein Geldinstitut mehr finden, bei dem sie ein Konto eröffnen können. Die Jagd sollte sofort beginnen.

  1065. 1065
    Ede 

    Nachtrag zu @ 1064
    Die E-Mail Adresse der Hypovereinsbank in Passau:
    info@hypovereinsbank.de
    Leute, macht reichlich Gebrauch davon.

  1066. 1066
    Ede 

    Ich habe der Hypovereinsbank heute folgende Mail geschrieben.:

    Die Firma Media Intense erschleicht sich die Gelder durch Internetbetrug und Abofallen. Zwei Konten wurden bereits von den Geldinstituten:

    Volksbank Hochrhrein und Sparkasse Hochrhein

    geschlossen, da diese Geldinstitute mit den dubiosen Machenschaften der Fa. Media Intense nichts mehr zu tun haben wollen. Sie sollten einmal überprüfen, ob Sie für so eine Firma der Handlanger sein wollen.

    Das ist die Kontonummer:

    Hypovereinsbank Passau
    BLZ: 74020074
    Konto: 368967823

  1067. 1067
    robert 

    @ede
    „..Ich habe der Hypovereinsbank heute folgende Mail geschrieben.:

    Die Firma Media Intense erschleicht sich die Gelder durch Internetbetrug und Abofallen. Zwei Konten wurden bereits von den Geldinstituten:

    Volksbank Hochrhrein und Sparkasse Hochrhein…“
    ————————————————-
    ich bekam erst kürzlich noch eine „mahnung“ dieser herren mit der aufforderung zur zahlung bei der sparkasse hochrhein. ich habe jetzt regen e-mail kontakt zu denen und ich provoziere die bis aufs messer um von denen verklagt zu werden. den ohne richterlichen beschluss bekommen die keinen cent von mir. nur ein ordentliches deutsches gericht kann mich zur zahlung bewegen aber kein schreiben eines sogenannten rechtsanwaltes oder eines inkassobüros. das sind alles zahnlose tiger, nur ein gericht kann eine zahlung veranlassen.
    bleibt alle standhaft und bezahlt NICHT. übrigens gesucht: findigen anwalt der sich zutraut mit mir vor gericht zu gehen gegen diese abzocker!!!

    mfg

    robert

  1068. 1068
    Kurt 

    Ich habe mir noch einmal die Beiträge 1040 und vor
    allem 1054 von samoht3 angeschaut.
    Das wäre eine ganz neue Seite von media intense gewesen,
    wenn die einen Widerruf sofort akzeptiert hätten.
    Samooht hat sich offensichtlich nicht richtig ausgedrückt. Ich vermute, er hat widerrufen, ohne sich zuvor bei win-loads eingeloggt zu haben. Und ich habe auch gleich einen Kommentar dazu geschrieben.
    Vielleich kann Samoht mal für alle verständlich schreiben, wie es bei ihm tatsächlich gelaufen ist. Ich vermute mal, es bleibt alles wie gehabt.

  1069. 1069
    c05men 

    @Editadmin tut mir leid, so was gehört sich ja auch nicht;)

  1070. 1070
    robert 

    nachtrag:

    seht euch bitte auch die seite von http://www.rotglut.org an.
    SEHR ZU EMPFEHLEN!!!!!!!!!!!!!!
    was dieser mann bisher geleistet hat und leistet gegen diese abzocker ist unser aller respekt wert.
    empfehlenswert vor allem für alle rechtschafenden rechtsanwälte in dieser republik. wäre ich RA würde mir bei solchen „kollegen“ die galle überlaufen. es wird ein ganzer berufsstand in den dreck gezogen was ICH, wenn ich RA wäre, nicht so ohne weiteres hinnehmen würde. ich würde mich freuen mit diesen „kollegen“ vor gericht zu gehen, wie gesagt wenn ich RA wäre, was ich leider nicht bin.

    mfg

    robert

  1071. 1071
    madinaii 

    hallo zusammen!
    hab mich am 26.3. bei win loads angemeldet hab darauf hin gleich eine mail mit dem widerruf geschickt, worauf ich aber keine antwort bekam. habe dann in den folgenden tagen weitere 2 mails, ein fax und einen eingeschriebenen brief geschickt (war also richtig lästig). habe dann am 4.3. eine mahnung bekommen mit drohung usw. hab gleich noch mal eine mail geschickt in der ich mich auf meine bisherigen widerrufs-„versuche“ bezogen habe. gestern, 16.4. habe ich dann endlich die selbe mail wie Beitrag 1054 (samoht3) bekommen mit „Ihr widerruf wurde akzeptiert“.

    was ich noch sagen möchte: danke für dieses tolle forum, ihr wart mir echt eine große hilfe!

  1072. 1072
    Malo 

    hi Leute bin auch opfer dieser spackos geworden, wo finde ich denn ein gutes Beispiel für so ein Wiederruf-Schreiiben oder was man da so halt drauf antworten sollte?
    (wollte DivX player laden bei Winload und jetzt ne Email mit ner Rechnung von 96 eur)

  1073. 1073
    samoht3 

    @kurt1068:
    also es war so: ich hab mich bei denen angemeldet und auch spaeter diese email bekommen:
    Hallo, thids efwgfef,

    anbei erhalten Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten für den Mitgliederbereich!

    Klicken Sie auf den folgenden Link um zum Login zu gelangen:
    http://www.win-loads.net/login.php

    Ihre Zugangsdaten:
    Benutzername: *************
    Passwort: kx7gyh5o

    Wichtig: Bitte beachten Sie dass bei der Eingabe des Benutzernamen und des Passworts keine Leerzeichen enthalten sind und das Passwort in korrekter Gross- und Kleinschreibung eingegeben werden muss.

    Für die Nutzung unserer Plattform müssen Sie volljährig sein, sollten Sie dies nicht sein, so wenden Sie sich bitte an unser Support-Team unter service@win-loads.net.

    Gemäss unseren Nutzungsbedingungen wurde Ihre Anmeldung entgegengenommen und Ihnen die Zugangsdaten zugeschickt. Wir weisen ausserdem ausdrücklich darauf hin, dass diese E-Mail als Auftragsbestätigung dient.

    Wir wünschen Ihnen viel Spass mit dem Win-Loads.net.

    Mit freundlichen Grüssen
    Dein Win-Loads.net Team
    http://www.win-loads.net
    Win-Loads.net
    media intense GmbH

    ********************************************************

    Tel*: 01805 – 579966, Fax*: 01805 – 104777
    Supportanfragen bitte an: service@win-loads.net

    http://www.win-loads.net/nutzungsbedingungen.php
    http://www.win-loads.net/verbraucherinfo.php
    http://www.win-loads.net/datenschutz.php

    so daraufhin hab ich denen wie oben schon erwaehnt mal geschrieben was sie ,entschuldigung ich muss es so dagen,fuer hurensoehne sind und ich waer nicht 18 und ueberhaupt alles falsch bis auf die emailadresse und dass es natuerlich nur ein versehen war.
    am naechsten tag war wie oben schon eingefuegt diese mail hereingeflattert:

    Hallo, thids efwgfef(iwas eingetippt bei der anmeldung :D),

    hiermit bestätigen wir Ihnen den Erhalt des Widerrufs.

    Der Widerruf wurde ordnungsgemäss akzeptiert und durchgeführt,
    Ihr Account ist somit storniert.

    Wir bedauern, dass Ihnen unser Service nicht zusagt. Wir würden
    uns freuen Sie eventuell in Zukunft zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    ich weiss auch nicht warum des so einfach ging bei mir aber ich hoffe trotzdem es konnte einigen ein bisschen helfen
    lg samoht

  1074. 1074
    Der P mann 

    Hallo

    Habe die Hypo vereinsbank ebenfalls angeschrieben
    und auch um eine Stellungnahme gebeten. Mal sehen ob etwas zurückkommt.Wenn die mir zurückschreiben sollten werde ich euch natürlich darüber informieren.
    Übrigens sollten alle hier die Bankdaten Posten,die sich auf ihren eingehenden Rechnungen befinden.Damit
    man sofort auch weitere Banken Informieren kann falls die noch mehr Konten eröfnen.Wir sind nur ein kleiner Teil ich will nicht wissen wieviele diesen mist bezahlen.Auf jedenfall jedes gekündigte Konto bedeutet für media intense Einnahmeneinbußen.Und ein Dummer Depp behält vielleicht sein Geld.

    Mfg euer Heinz

  1075. 1075
    Kurt 

    @ samoht3 1073:
    Genau das habe ich vermutet. Erst wenn du dich mit den
    Zugangsdaten und Passwort bei denen eingeloggt hättest, wärest du nach deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Auslegung des § 312 d BGB einen Vertrag mit media intense eingegangen. Die freundliche und schnelle Bestätigung deines Widerufs bedeutet in deinem Falle, die wollen dich doch noch in diesen Vertrag locken, sobald du dich mit den Zugangsdaten und Passwort anmeldest.Dann könnte sie dich zu ihren tausenden zufriedenen Kunden zählen.
    Also, keinen Kontakt mehr aufnehmen – alle Mails in den Papierkorb.
    Gruß Kurt

  1076. 1076
    Kurt 

    @ madinaii 1071:
    War es bei dir nicht ähnlich wie bei samoht3?
    Wenn du dazu eine klare Aussage machst, werde ich dazu
    eine klare Stellungnahme abgeben.

  1077. 1077
    Ede 

    (@ 1074 Der P mann)
    Habe gestern von der Hypoverinsbank folgende Antwort erhalten.
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund des Bankgeheimnisses keine Aussagen über etwaige Kundenbeziehungen treffen können. Sollten Sie Opfer eines Betrügers oder einer betrügerischen Firma geworden sein, so wenden Sie sich bitte an die Polizei.

    Den gesamten Vorgang haben wir jedoch hausintern an die zuständige Stelle weitergeleitet.

    Bei weiteren Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
    Ede

  1078. 1078
    samoht3 

    hab ich also nichmal glueck gehabt dass ich nach dem anmelden doch noch rechts die auskunft ueber des geld gelesen habe und mich nicht eingeloggt hab .
    hab mich aber sehr mit dem thema beschaeftigt und kenn mich glaub ich schon fast so gut aus wie du kurt:D
    aber eigentlich alles um sonst:(
    gruss samoht

  1079. 1079
    madinaii 

    also ich hatte mich schon 1x eingeloggt, habe aber innerhalb des testzeitraums (bis 24:00) meinen widerruf gschickt und glaube, dass sie deswegen den widerruf akzeptiert haben.

  1080. 1080
    Kurt 

    Samoht3 und Madinaii:
    Euer Widerruf bezog sich auf einen Vertrag, den ihr ja noch gar nicht
    eingegangen seid. Media intense hofft natürlich, aufgrund der freundlichen
    Bestätigung dieses „Widerrufs“, euch doch noch als „Kunden“ begrüßen zu
    können. Eine neue Masche dieser Kriminellen, da die Zahl der Neukunden
    immer geringer wird. Die haben auf ihrer Liste sicher noch eine große Anzahl
    potentieller Kunden, ob mit oder ohne Widerruf. Also Vorsicht!

    Obwohl media intense und Proinkasso durch die Medien, vor allem auch
    durch die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten bestens bekannt sind, reicht
    diese kostenlose Werbung allein nicht mehr aus, um neue Kunden zu gewinnen.
    Teure Werbeikonen wie Verona, Franzl, Steffi, Heidi IV und andere können
    die sich nicht leisten.
    Nehmt bitte die beiden Sätze nicht zu ernst. Ein wenig Spaß muss auch mal sein.
    In diesem Sinne
    Kurt

  1081. 1081
    Kurt 

    @ Malo 1072:
    Noch ganz kurz zu dir. Hier findest du einen Musterbrief,den du nur per E-Mail versenden mußt.
    Hast du dich mit falschen Personalien eingeloggt,
    dann tu einfach gar nichts.
    http://www.vz-nrw.de/UNIQ123988852321208/link462381A.html

  1082. 1082
    Phantom 

    @ 1078 u. 1080: Ich hatte mich auch nie bei denen eingelogged und widerrufen. Mir wurde jedoch mitgeteilt, dass der Widerruf nicht akzeptiert wird. Ob das in dem Fall von Beitrag 1078 nun eine vorgespielte Kundenfreundlichkeit darstellen soll oder nicht, lasse ich dahingestellt, denn niemand wird so dumm sein, BEWUSST für Freeware ein Abo über 192 € abzuschließen. Das müßte selbst den Mediaintensiven klar sein.

  1083. 1083
    Kurt 

    Nun noch ein Wort zu denen, die meinen, diese Gauner
    mit Ausdrücken aus der Fäkaliensprache bedenken zu müssen, sei es direkt oder öffentlich hier im Forum.
    So verständlich das ist, das haben wir doch nicht nötig.
    ADMIN hat ja auch schon einige ausgebremst, aber ihr könnt euch denken, daß Herr Neubert nicht soviel Zeit hat, um alles zu lesen und zu berichtigen.
    Daran sollten wir uns in Zukunft halten.

  1084. 1084
    Daniel G. 

    dürfen die eigentlich meine IP Adresse einsehen um damit meine richtigen Daten herauszufinden? Sorry wenn esschon irgendwo stehen sollte aber ich hab keine Lust hier über 1000 Kommentare zu lesen

  1085. 1085
    seveneleven75 

    Hallo Leute, auch ich als Bankkaufmann bin bei Media Intense reingefallen. Habe sofort mit der HypoVereinsbank Kontakt aufgenommen. Folgendes kam als Antwort:
    Sehr geehrter Herr…..
    vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund des Bankgeheimnisses keine Aussagen über etwaige Kundenbeziehungen treffen können. Sollten Sie Opfer eines Betrügers oder einer betrügerischen Firma geworden sein, so wenden Sie sich bitte an die Polizei.
    Den gesamten Vorgang haben wir jedoch hausintern an die zuständige Stelle weitergeleitet.
    Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen und Anregungen jederzeit zur Verfügung und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

    Darauf habe ich wieder geantwortet:

    Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. In Vergangenheit wurden auch von anderen Kreditinstituten
    die Bankverbindungen zu der Media Intense GmbH Konto 368967823 nach meiner Recherche gekündigt.
    Ich hoffe, dass Ihre Recherche der zuständigen Abteilungen (Innenrevision / Rechtsabteilung / Abwicklung) zu den gleichen Ergebnissen führen. Ich werde kommende Woche eine Anzeige gegen diese Firma erheben. Ferner bin ich mir als Bankkaufmann sicher, dass eine solche Kontoverbindung zu dubiosen Internetfirmen nicht Ihrer Bankphilosophie entsprechen. Falls Sie weitere Informationen über das Geschäftsgebaren dieser Firma erhalten
    möchten, stehe ich Ihnen gerne wochentags unter folgende Telefonnummer gerne zur Verfügung:
    Raiffeisenbank XXXX Niederlassung Tel: xxx E-Mail: xxx

    Mit freundlichen Grüßen

    Bin mal gespannt, wie die nächste Reaktion aussieht, bzw. wann das Konto eingefroren und gekündigt wird.

    Schönes WE UND WIR ZAHLEN NICHT!!!!

  1086. 1086
    Edelabo 

    Hallo,Leute habe mir nun eine Menge durchgelesen und mir scheint ich bin der einzige der richtig darauf reingefallen ist,denn ich habe die ersten 96,00€ bezahlt und dies wurde mir per e-mail bestätigt.Nun,muss ich auch die zweiten 96,00€zahlen oder kann ich wie ich gelernt habe es einfach dann ignorieren ? Gruss edelabo

  1087. 1087
    Ede 

    (@ 1084 Daniel G.)
    Du armer Kerl. Keine Lust. Hast du mehr Lust 96 € zu zahlen?
    Aber trotzdem meine Antwort: Wenn du kein schweres Verbrechen begangen hast, haben die keine Chance deine IP herauszubekommen.
    @ 1086 Edelabo)
    Ja, hättest du mal vorher hier reingeschaut. Das Geld ist erst einmal weg. Die 2. Rate von 96 € müßtest du ja erst im nächsten Jahr bezahlen. Ich würde das auf keinen Fall tun. Erst Mahnbescheid vom Gericht, darauf
    Widerspruch einlegen. Diese Leute werden niemals vor Gericht zeihen.
    Gruß Ede

  1088. 1088
    Heiki 

    Post bekommen um 22.32 Uhr von Proinkasso

    Betreff: Achtung: neue Kontoverbindung beachten!
    Wir fordern Sie daher auf, den Gesamtbetrag in Höhe von 172,21 Euro innerhalb der nächsten drei Tage auf das Treuhandkonto der Rechtsanwaltskanzlei Kristina Straßburg:

    Rechtsanwaltskanzlei K. Strassburg, Postbank, Konto-Nr.: 10463604, BLZ 37010050

    unter Angabe des Aktenzeichens: xxxxxxxx einzuzahlen.

    Nun drohen sie mir damit, die nerven echt.

  1089. 1089
    Buschi 

    Habe die gleiche Mail wie 1088 auch gerade bekommen. Sieht so aus als zählen die langsam runter.
    Bei der letzten Mail war die Frist noch 4 Tage, jetzt sind es drei…

    Bin mal gespannt ob es später dann negative Zahlen gibt.

    Ich denke die wollten nur mal wieder was Neues schreiben und die dachten wohl, wenn die eine Rechtsanwaltkanzlei reinschreiben beeindruckt das jemanden…

    http://alt.rotglut.org/nachricht,880,Meine+liebe+Frau+Kristina+Strassburg+mein+lieber+Herr+Marcus+Hilka+Herr+Stefan+Strassburg

  1090. 1090
    Kröte 

    Wow, so wie es aussieht hat auch mein Brief an die Sparkasse Hochrhein dabei geholfen, eines dieser Konten zu sperren… :-)

    Weiter so & viel Erfolg!

    …und natürlich habe ich auch den Bescheid bekommen, ich soll an Kristina Strassburg etwas zahlen… 😉

  1091. 1091
    gelinkt69 

    Hab heute eine Mail von Proinkasso in meinem Spam-Ordner entdeckt. Mit dem Hinweis auf eine Kontoänderung. Ich soll jetzt auf das Treuhandkonto der Rechtsanwaltskanzlei Kristina Straßburg,Postbank, Konto-Nr.: 10463604, BLZ 37010050 überweisen. Nicht, dass ich das vor hätte. Aber offensichtlich ist die Proinkasso mal wieder zu einem Bankwechsel gezwungen worden. Könnte an unseren Mails an die Bank liegen:-)
    Und von Frau Straßburg hab ich in diversen Foren auch schon viel gelesen.
    Aber es kann mir ja egal sein auf welches Konto ich NICHT zahle!
    Schönen Sonntag!
    Sabine

  1092. 1092
    PD 

    Hi!
    ist es normal, dass man 3 E-mails bekommt??
    in der letzten drohen sie ja schließlich damit meinen zahlungsverzug weiterzuleiten und das dadurch meine telefonverträge und was nich alles gekündigt werden könnten …

  1093. 1093
    PD 

    und muss man da denn i-eine e-mail oder so hinschreiben in der man sagt das man das nich zahlen wird oder das man z.B. wie in meinem fall noch minderjährig ist??

  1094. 1094
    Kurt 

    Die letzten Beiträge ab 1088 waren ja mal wieder sehr
    informativ.Besonders auch der Link von Buschi 1089.
    Ich hatte diese Bande weiter oben schon als reine Zweckgemeinschaft zur Internetabzocke bezeichnet. Aus unserer Sicht trifft wohl eher der Begriff „Kriminelle
    Vereinigung“ zu. Leider aber nicht aus strafrechtlicher Sicht, siehe § 129 StGB.
    Ich frage mich nur, wieso die
    Strafverfolgungsbehörden diesen Lumpen nicht das Handwerk legen können.Die treiben doch schon seit
    einigen Jahren ihr Unwesen.
    Wie Phantom richtig schreibt, liegt „meine Forderung“
    nun schon 4 Wochen zurück. Vielleicht brauchen die meine Bankverbindung, um mir das Geld zu überweisen.
    Aber Scherz beiseite, sollten diese Halunken sich bei mir noch einmal melden, werde ich alle Hebel in Bewegung setzen, um dieser Kriminellen Vereinigung
    endgültig das Handwerk zu legen. Ich sehe da noch einige Möglichkeiten.
    Das könnte dann ein schöner Tanz in den Mai werden.

  1095. 1095
    Ede 

    Habe heute (SONNTAG !!!) gleiche Mail erhalten wie Heiki + Buschi.
    Ob das Konto bei der Hypovereinsbank schon gesperrt ist?
    Werde sofort Mail an Postbank schreiben (wie @ 1066)
    Wollen mal sehen, wie wir die Bande noch weiter in die Enge treiben.
    Gruß
    Ede

  1096. 1096
    Ede 

    Habe soeben folgende Mail an die Postbank geschickt:
    Von: Vedeema
    Datum: 19.04.2009 10:54:16
    An: business@postbank.de
    Betreff: Konto Nr. siehe unten
    Rechtsanwaltskanzlei K. Strassburg,
    Postbank, Konto-Nr.: 10463604, BLZ 37010050

    Die Firma Media Intense erschleicht sich die Gelder durch Internetbetrug und Abofallen. Mehrere Konten wurden bereits von den Geldinstituten:

    Volksbank Hochrhrein
    und
    Sparkasse Hochrhein

    geschlossen, da diese Geldinstitute mit den dubiosen Machenschaften der Fa. Media Intense nichts mehr zu tun haben wollen. Ebenso die :

    Hypovereinsbank Passau
    BLZ: 74020074
    Konto: 368967823

    Alle diese Konten wurden ausschließlich dafür eingerichtet, um die Gelder einzutreiben, die durch Internetbetrug und mit Abofallen den Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Diese „Firma“ ist die Proinkasso GmbH in Hanau.

    Nun wurde für diese Firma wieder eine neue Kontonummer (siehe unten) für diese dubiosen Geschäfte angegeben.

    Sie sollten einmal überprüfen, ob Sie für so eine Firma der Handlanger sein wollen.

    Das ist die Kontonummer:

    Postbank, Konto-Nr.: 10463604, BLZ 37010050

    mfG

    Vedeema

    An alle.
    Es müssen noch mehr Mails an die Postbank geschickt werden. Also los.

  1097. 1097
    pattaya 

    habe auch die mail von proinkasso bekommen.
    hat jemand die mail adresse der postbank

  1098. 1098
    samoht3 

    find ich eigentlich keine schlechte idee^^
    ausserdem koennte man auch noch an die fehrnsehsender schreiben mit ihren ganzen verbrauchermagazinen schreiben,die sind bestimmt ganz wild auf so ne storry.
    warum sagen wir den verbrechern ,alle die wir hier im forum versammelt sind :P,den kampf an.
    lg samoht

  1099. 1099
    Ede 

    @ pattaya 1099
    E-Mail Adresse der Postbank siehe 1098 oder:
    business@postbank.de

  1100. 1100
    robert 

    @ede

    erledigt, habe soeben auch eine e-mail an die postbank geschickt.
    los leute, verschickt e-mails an die postbank.
    wir müßen es gemeinsam machen. diese abzocker müßen merken das sie es nicht mehr mit einem einzelnen zu tun haben sondern mit sehr vielen.

    mfg

    robert

  1101. 1101
    Kurt 

    @ robert 1100:
    Ich wollte für alle, die an media intense bezahlt haben, egal ob aufgrund der ersten Rechnung oder wegen des ständige Psychoterrors durch Mahnungen und Drohungen
    auch schon diesen Vorschlag machen.
    Fordert alle die zu Unrecht eingezahlten Beträge mit Fristsetzung zurück. Vielleicht kann mal einer ein Musterschreiben erstellen. Danach 1. und 2. Mahnung. Der nächste Weg
    wäre dann wohl eine Sammelklage zur Durchsetzung eurer
    Forderungen vor Gericht.
    Für mich selbst kommt dieser Weg nicht in Betracht,
    da ich nicht bezahlt habe und auch nicht zahlen werde.
    Wie sagt man so schön – wir müssen den Spieß umdrehen.

  1102. 1102
    robert 

    @ede
    schon erledigt. mail ist unterwegs.
    los leute mailt an die postbank.

    @samoht3

    sage ich doch :-) gemeinsam vorgehen und das ganze koordiniert. WIR ALLE zusammen wäre eine macht.
    das komplette programm halt, anzeigen bei der polizei, tv, print medien,internet usw. wäre doch gelacht wenn wir die nicht in die knie zwingen könnten. aber halt nur GEMEINSAM könnte das klappen.
    jeder einzelne ist nichts anderes als ein einzelkämpfer gegen extrem findige brüder und ihre gehilfen.

    mfg

    robert

  1103. 1103
    kai 

    Antwort auf 1020 habe meine mail nach meiner kündigung am karfreitag um 3.40 uhr bekommen. Ich werde mich genau an das halten was ihr mir alle hier schreibt, dafür bin ich sehr dankbar. Die Verbrechergesellschaft hat mir eine frist bis 20.4. gesetzt zu bezahlen, sonst folgt der Rechtsweg. Mal sehen was die kommende Woche so alles ins Haus flatert.Gebe euch im laufe der Woche bescheid was bei mir so läuft. ICH GEBE KEINEN MILLIMETER NACH !!

  1104. 1104
    Kurt 

    @ samoht3 :
    Noch bin ich nicht voll gefordert. Aber man könnte ja
    mal beim NDR-Fernsehen nachfragen, was eigentlich aus
    dem Fall“ Ole von Beust“ geworden ist, der ja auch zu den
    Abgezockten gehört(zumindest hat man es versucht).
    Vielleicht könnte ja die Rechtsabteilung des Hamburger
    Senats auch mal für uns tätig werden.
    Bei Gelegenheit werde ich auch mal zu den Prinzipien
    des Rechtsstaates hier Stellung nehmen, wenn es sein muß.
    Wir dürfen nicht einach nur geduldig warten, wir müssen handeln. Bringt eure Ideen hier ein, damit wir diese Brut endlich los werden.
    Grüße an Alle
    Kurt

  1105. 1105
    Kurt 

    @ Ede:
    Du und einige andere geben sich wirklich viel Mühe, die
    Sperrung der Bankkonten dieser Betrüger zu erreichen.
    Das sind m.E. nur kleine Nadelstiche, durch die das ganze Treiben nicht unterbunden werden kann.
    Ich hatte unter Nr.- 87 – hier einen Link reingestellt.
    Da ging es in der Sendung des wdr.daheimundunterwegs um das Thema “ angelockt und abgezockt“. Zu einen kam
    da auch ein Rechtsanwalt aus meiner Heimatstadt, Herr
    Arnd Kempgens, zu Wort, zum anderen ging es aber auch um den Hamburger Bürgermeister Ole von Beust.
    Ich werde in den nächsten Tagen mal beim WDR per E-Mail nachfragen, auf dieses Forum hinweisen und darum bitten das Thema wieder aufzugreifen.
    Besonders werde ich darauf hinweisen, dass auch viele Jugendliche und sogar Kinder diesem Psychoterror ausgesetzt werden.
    Ich äußere mich heute schon zum vierten Mal, aber habe
    heute ein wenig Zeit und die richtige Stimmungslage.

  1106. 1106
    Anonymous 

    na und ich hab schon gedacht ich bin der einzige depp der des gemacht hat^^

  1107. 1107
    H.W. 

    Mion Freunde, heute haben sich meine Freunde von Proinkasso wieder gemeldet, habt ihr auch Post bekommen? Jetzt wird offen mit einem gerichtlichen Mahnbescheid gedroht, was jedoch NEU ist: DAS GELD SOLL AUF EIN TREUHANDKONTO DES RECHTSANWALTES Rechtsanwaltskanzlei K. Strassburg, Postbank, Konto-Nr.: 10463604, BLZ 37010050 überwiesen werden!!! Hat man euch auch angeschrieben?

  1108. 1108
    H.W. 

    soory=( erst lesen dann schreiben;(

  1109. 1109
    seveneleven75 

    Hallo Geschädigte,

    habe heute auch an die Postbank eine E-Mail geschickt, in der ich über die Machenschaften der Media Intense GmbH und Proinkasso informiert habe. Bin mal gespannt, was als Reaktion kommt. Ich als Banker habe bei Informationsbedarf der jeweiligen Banken meine geschäftlichen Kontaktadressen angegeben. Vielleicht meldet sich die Postbank bei mir mal.

    Schönen Sonntag und WIR WERDEN NICHT ZAHLEN!!!

  1110. 1110
    Anonymous 

    @1103 H.W.

    Es steht zwar jetzt auch in der Mail
    Wir geben Ihnen hiermit nochmals die Gelegenheit, die offene Forderung zu begleichen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens weitere Kosten anfallen, die zu Ihren Lasten gehen.

    Aber das stand schon vor Wochen bei mir in den Mail´s von Proinkasso.
    Ich Zahle nicht

  1111. 1111
    Der P mann 

    Hallo Leute und hallo PD

    PD bitte lese alle Beiträge Durch den sollte dir klar werden das du nichts zu befürchten hast.

    Allso wie ich hier lese geht es jetzt der Kristina Straßburg an den Kragen.Eine richtig kleine Bürgerwehr ist das hier, ich finde es klasse.Ganz besonderen dank gilt hier dem Ede. Es ist wirklich Toll wie du dich in die Sache reinkniest.

    Wie sieht es eigendlich mit den geschädigten aus die
    schon bezahlt haben es gibt doch die möglichkeit per Lastschrift das geld zurück zu ziehen.Die Lastschriften werden doch erst bei größeren Beträgen geprüft.Wenn man seine beträge die unrechtmäßig ergaunert wurden so zurück bucht, macht man sich doch nicht Strafbar oder sehe ich das falsch.

  1112. 1112
    seveneleven75 

    @ Der P mann 1109
    Ein Lastschrifteinzug ist ohne weiteres möglich. Jedoch mußt Du mit der Bank eine Vereibarung über den Einzug fon Forderungen Mittels Lastschrift schließen. Dann die Lastschrift einziehen. Jedoch hat man leider keine Chance an sein Geld zu kommen. Die Gutschrift auf Deinem Konto ist schwebend und wird mit Wertstellung ein paar Tage später gutgeschrieben. Jedoch wird der Zahlungspflichtige die Lastschrift wg. Widerspruch zurückgeben. Dann kommen noch Kosten in Höhe von EUR 3,– dazu und es wird dem Zahlungsempfänger wieder belastet.

    Also leider keine Chance an sein Geld zu kommen.

    Gruß seveneleven

  1113. 1113
    psycho 

    hallo,
    werde schon seit wochen von proinkasso mit entsprechenden emails bombadiert. sie versuchen einerseits zu drohen ( ip-adresse, konsequenzen etc. ) auf der anderen seite sprechen sie das gewissen an. habe bis dato nicht darauf reagiert, werde ich in zukunft auch nicht machen.
    gestern erhielt ich dann einen weitere email, in der eine neue kontonummer angegeben wurde ( k.straßburg ) .auch dadurch lasse ich mich nicht einschüchtern. dynamisches warten ist angekommen.wer folgenden link noch nicht kennt, sollte sich das mal ansehen. ist auch bei youtube zu sehen. viel spaß damit

    http://www.katzenjens.de/abzockinfos.html

  1114. 1114
    robert_ 

    @kurt/1101

    sammelklage nach amerikanischem muster geht in deutschland NICHT. laut meinem bescheidenem rechtswissen. habe das schon in anderen foren gelesen das dies in deutschland nicht möglich ist, leider.

    ansonsten nochmals mein aufruf uns zusammenzuschliessen um gemeinsam gegen diese leute vorzugehen.

    ich kann es nicht oft genug sagen diese abzocker sind extrem findig,skrupellos, haben anwälte und was weiss ich noch alles und kämpfen mit allen mitteln, bevorzugt unfaire. NUR gemeinsam haben wir eine chance. wir müßen unser handeln koordinieren, einzel aktionen verpuffen.

    meldet euch, wer wäre dabei???

    mfg

    robert

  1115. 1115
    pattaya 

    danke ede.@1099

  1116. 1116
    MadOne 

    nabend zusammen 😉

    also von mir gibts gute neuigkeiten.

    die letzte mail von denen is schon ne ganze weile her und von der inkosse sache kam bei mir keine einzige mail an.

    Lg Mad

  1117. 1117
    pattaya 

    habe soeben auch eine e-mail an die postbank geschickt.

  1118. 1118
    Max 

    ih bin auch bei media intense GmbH in die ABO Falle getappt. ich habe den eine Email geschickt das ich wiederspruch einlege , da der angebliche vertrag nicht zugestimmt wurde. ich habe eine antort bekommen und weiß jetzt nicht wie ich mich verhalten soll

    Antwort:
    Sehr geehrter Herr XXX,

    wir können Ihren Widerruf leider nicht akzeptieren, da Sie bei der Anmeldung ausdrücklich auf Ihr Widerrufsrecht verzichtet haben.

    Da Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Willenserklärung und Übereinstimmung abgegeben haben und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert haben, müssen Sie den Vertrag einhalten.

    Die Rechnung ist daher gerechtfertigt aufrecht, und nicht anfechtbar.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    wer kann mit <Helfen oder tipp geben was ih nun machen soll.

  1119. 1119
    Phantom 

    @ Max (1118): Das ist die Regel, dass der Widerspruch abgelehnt wird und ist Teil des Betrugs. Also ab jetzt alles ignorieren und vor allem nichts bezahlen! Wenn es zu einem Mahnbescheid vom GERICHT kommt (selten), dann formell widersprechen. Ansonten nichts tun, nur Informationen lesen bei http://www.computerbetrug.de. Falls Du nicht so gerne liest, kannst Du Dir dort auch Videos anschauen (vom Katzenjens).

  1120. 1120
    Phantom 

    @ Max (1118): Siehe den Link in Beitrag 1013 von Psycho!

  1121. 1121
    Phantom 

    @ Max (1118): Irrtum, Ich meine den Beitrag Nr. 1113 von Psycho!

  1122. 1122
    Phantom 

    @ psycho (1113): Dadurch brauchst Du Dich auch nicht beeindrucken lassen, denn K. Straßburg ist vermutlich die Lebensgefährtin von dem eingetragenen Geschäftsführer von Proinkasso Stefan Straßburg. Er hat offensichtlich kein Konto mehr und jetzt versuchen sie die restlichen Geldbeträge auf ihr Konto zu retten, denn in absehbarer Zeit wird die Aufklärungsquote so hoch sein, das es kaum noch Dumme oder/und Eingeschüchterte gibt, die bezahlen!!!!

  1123. 1123
    Phantom 

    @ robert_ (1123): Du solltest die E-Mail-Adresse von Herrn M.C. Neubert verifizieren lassen, so dass alle sicher sein können, die Mail-Adresse stammt nicht von der Gegenseite.
    Versteh mich bitte nicht falsch, Deine Beiträge erwecken nicht den Eindruck, das Du von der anderen Seite bist.
    Wir müssen uns nur vor einem eventuellen Trick von Proinkasso und M.I. absichern, dass hier nicht die Aktiven herausgefiltert werden um sie eventuell durch Hausbesuche etc. unter Druck zu setzen. Vergiss nicht, durch dieses Forum verlieren die Betreiber der Abzocke Geldbeträge wahrscheinlich im 5-stelligen Bereich! Da lassen die sich schon was einfallen!
    Hier gibt z. B. einen „robert“ und einen „robert_“, das irritiert vielleicht einige.
    Das ist mein Beitrag zu diesem Thema: Immer wieder aufklären, auch auf die gleichen Fragen immer wieder antworten! Weiterhin an die Banken schreiben, so oft es geht, die Bank ist die Grundlage für deren „Geschäfte“!
    Ich bin von Natur aus kritisch. (Trotzdem aber auf M.I. reingefallen). Ich kann niemandem empfehlen auf eine nicht verifizierte E-Mail-Adresse zu reagieren!
    Damit alle sicher sein können, dass die Mail-Adresse „sauber“ ist, wäre aus meiner Sicht die Verifizierung von Herrn Neubert wichtig. Vielleicht kann er auch eine Mail-Adresse für diesen Zweck einrichten.
    Nochmal, schreibt an die Banken, geht zur Polizei, schreibt an die Netzagentur usw., das ist aus meiner Sicht effektiv, die Adressen stehen in einem der ersten 100 Beiträgen.

  1124. @ Phantom

    Ich wüsste nicht, wie ich die E-Mail von robert_ verifizieren soll – dürft schwierig sein, bei einer Adresse, die von einem Mail-Anbieter wie gmx oder live. de stammt.

    Ich weiß auch nicht wozu man sich „zusammen tun“ sollte. Wichtig ist, dass man solche Abo-Fallen kennt und möglichst viele Freunde und Bekannte darüber informiert, damit keiner darauf reinfällt.

  1125. 1125
    Ede 

    An alle, die dieses Forum lesen.
    Robert hat Recht.
    Gemeinsam sind wir stark.
    Die Schafe müssen die Wölfe jagen.
    Erste Handlung:
    Ihr müßt ALLE eine entsprechende E-Mail an die Postbank schreiben: etwa so, wie @ 1096. an
    business@postbank.de
    Zunächst müssen wir den Gaunern die Konten versalzen.

    @ 1105 Kurt
    Wenn nur der WDR dieses Thema tatsächlich wieder aufgreift, so erreicht er ja nur eine kleinen Teil Deutschlands. Wenn wir es aber schaffen , dass sich die ARD oder das ZDF dafür interessiert , dann sind die Chancen viel größer mehr Bürger vor diesen Haien zu warnen.
    Frage ist nur: An wen wendet man sich da?
    Und dann wäre die 2. Aktion :
    Wieder ALLE per Mail dorthin schreiben.
    Gruß
    Ede

  1126. 1126
    Phantom 

    @ M.C. Neubert (1124): Kann ich verstehen, eigentlich kann man auch über dieses Forum gut kommunizieren. Mit der Aufklärung setzt man M.I. einen großen finanziellen Schaden. Diese Meinung vertrete ich auch! Dazu kommen die Schreiben an die Banken und an die Medien.
    @ Ede (1125): Das von Dir vorgeschlagene Vorgehen kann man auch über dieses Forum machen und die Aktionen finde ich gut, aber dazu braucht man auch nicht irgendeine unbekannte E-Mail-Adresse! Ich selbst schreibe auch alle Banken an.
    MfG

  1127. 1127
    Ede 

    Änderung zu @ 1125
    An alle, die dieses Forum lesen.
    Robert hat Recht.

    Sollte eigentlich heißen: (@ 1123)
    Phantom hat Recht. So eine E-Mail Adresse könnte auch von die Gegenseite sein. Ansonsten kennt ihr meinen Standpunkt.
    Gruß
    Ede

  1128. 1128
    Ede 

    @ Phantom
    Meine E-Mail-Adresse an die Banken ist nicht unbekannt.
    Ich bekomme ja auch eine Antwort.
    Oder habe ich dich falsch verstanden und du meinst mich garnicht? ( siehe @ 1127 )

  1129. 1129
    robert_ 

    @phantom

    du hast völlig recht, vertrauen ist gut kontrolle ist besser :-) ich habe kein problem damit mich von einer neutralen stelle überprüfen zu lassen.
    wegen robert und robert_….
    ich habe seit gestern problem in diesem blog,kann nicht mehr schreiben und posts wurden gelöscht. auch heute sind wieder kommentare von mir gelöscht worden. erst durch das _ in meinem namen konnte ich gestern wieder posten, aber heute nun das selbe. kann nicht schreiben und kommentare werden gelöscht. hatte deshalb auch gestern e-mail kontakt zu herrn neubert der dies sicher bestättigen kann. also KEIN TRICK von mir sondern probleme mit der blog software die mich als SPAM wahrnimmt, warum auch immer.

    @herr neubert

    ein zusammenschluss kann sehr wohl helfen. vor mehr als 7 jahren habe ich durch eine unterschriftenaktion eine autohersteller zum einlenken gebracht wegen extremen mängeln :-) was vorher viele alleine probiert haben klappte plötzlich ganz einfach. aus meiner erfahrung bringt ein zusammenschluss auf jedenfall mehr als jeder für sich. ich sehe das hier nicht anders.

    @ede

    gemeinsam gegen die abzocker, das ist auch meine meinung hierzu.

    gegen.abzocker@live.de

    mfg

    robert

  1130. @ robert

    Sorry, dass immer noch Kommentare im Spam landen – es liegt wirklich an den vielen, schnell hintereinander gesendeten Kommentaren. Das ist – anders als z.B. in einem Forum – nicht üblich für ein Blog und deshalb markiert der Spamfilter diese Kommentare.

  1131. 1131
    Kurt 

    @ Michael C. Neubert 1124:
    Sie schreiben: Wichtig ist, dass man solche Abo-Fallen kennt und möglichst viele Freunde und Bekannte darüber informiert, damit keiner darauf reinfällt.
    Das ist richtig. Ich habe mich in den letzten Tagen mit einigen jüngeren Leuten unterhalten. Die meisten sind alle schon einmal in eine Abofalle geraten.Das Problem der Abofallen dürfte wohl hinreichend bekannt sein.
    Ich habe oben geschrieben: Obwohl media intense und Proinkasso durch die Medien, vor allem auch
    durch die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten bestens bekannt sind, reicht
    diese kostenlose Werbung allein nicht mehr aus, um neue Kunden zu gewinnen.
    Es ist also schon eine Menge zur Aufklärung getan worden. Was mich persönlich betrifft, folgender Stand.
    Zahlungsaufforderung vom 19.03., eigene E-Mail an
    media und pro vom 02.04.- beides noch offen.

  1132. 1132
    Unbekannte 

    Wollte mich auch anschließen- Heiki, Buschi, Ede –
    Habe Mail von Proinkasso wieder bekommen – ++++neue Kontoverbindung beachten++++
    -Rechtsanwaltskanzlei Kristina Straßburg: Postbank Karlsruhe
    Es ist wirklich erstaunlich wenn man hier liest. Es läuft bei denen immer im gleichen Schema ab
    Sei es drum, **gemeinsam sind wir stark **
    nicht bezahlen .
    Schönen Tag noch

  1133. 1133
    Edelabo 

    HAllo, wollte mich bei ede 1087 bedanken,werde dann nächstes jahr die zweite summe auch nicht bezahlen.wäre ja gelacht wenn ich eine mahnung etc.bekomme denn ich habe eine kontonummer von der ich auch ausgehen kann das diese bereits glöscht ist oder dann gelöscht sein wird.

  1134. 1134
    Phantom 

    @ Ede (1128): Ich schreibe auch mit meiner richtigen E-Mail-Adresse an die Banken und bekomme auch immer eine Antwort. Hierbei verwende ich jedoch meine dienstliche E-Mail-Adresse, da ich in dem Fall, vielleicht auch wegen meiner beruflichen Funktion, von Institutionen wie z. B. Banken, ernst genommen werde.

  1135. 1135
    hahni 

    Hallo Zusammen,

    ich bin auch auf diese media Intense reingefallen habe einen player runtergeladen und das war es, leider habe ich meine richtigen daten eingegeben und nun habe ich den ärger.
    Erst habe ich Post bekommen von einem Proinkasso Büro welche ich nicht beantwortet habe (2 Briefe), nun bekomme ich Wöchentlich E-Mails von diesem Inkassobüro mit einschüchterungen ich soll nun 172€ bezahlen, diese Mails habe ich auch nie beantwortet.
    Heute Habe ich eine Mail bekommen wo ich das Geld auf eine Treuhandkonto überweisen soll innerhalb der nächsten drei Tage.
    Was soll ich nun machen hier ist die Mail die ich bekommen habe:Sehr geehrte/r ,

    sind Sie sich wirklich über die Ernsthaftigkeit Ihrer Lage im Klaren?

    Sie habe auf unsere Zahlungsaufforderung (Forderung des Gläubigers: media intense GmbH) nicht reagiert und die Ihnen gesetzte Zahlungsfrist ohne Nachricht verstreichen lassen.

    Wir geben Ihnen hiermit nochmals die Gelegenheit, die offene Forderung zu begleichen. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass bei Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens weitere Kosten anfallen, die zu Ihren Lasten gehen.

    Wir weisen Sie im Übrigen auf unsere Kooperation mit verschiedenen Wirtschaftsauskunfteien hin; bei Nichtzahlung kann Ihre Kreditwürdigkeit negativ beeinflusst werden. Dies kann sogar zur Kündigung bestehender Bankverbindungen oder Verträge mit Mobilfunkprovidern führen bzw. diese empfindlich stören.

    Wir fordern Sie daher auf, den Gesamtbetrag in Höhe von 172,21 Euro innerhalb der nächsten drei Tage auf das Treuhandkonto der Rechtsanwaltskanzlei Kristina Straßburg:

    Rechtsanwaltskanzlei K. Strassburg, Postbank, Konto-Nr.: 10463604, BLZ 37010050

    unter Angabe des Aktenzeichens: einzuzahlen.

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz) überweisen benötigt Ihre Bank noch folgende Angaben: IBAN: DE79500100600010463604, Swift (BIC) PBNKDEFF

    Sollten Sie derzeit nicht in der Lage sein die Forderung komplett zu tilgen, können wir Ihnen sicherlich mit einer Ratenzahlung weiterhelfen (siehe unten).

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RG W58735 Zugang zu Win-Loads.net (12 Monate): 96,00 Euro + Mahnkosten: 7,50 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 172,21 Euro.

    —-Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich—-

    —————————————————————————

    – Bitte schicken Sie diese Vereinbarung per Brief oder Telefax an 06181-90601028 –

    Postanschrift:

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6

    D- 63457 Hanau

    Ratenzahlungsvereinbarung per Abbuchungsauftrag (ohne Mehrkosten)

    Hiermit erkenne ich die oben genannte Forderung in vollem Umfang an. Da ich den Betrag nicht einer Summe ausgleichen kann, möchte ich in monatlichen Raten zahlen. Ich werde sofort die erste Rate überweisen:

    Aktenzeichen: 398585921

    Anzahl der Raten (max 6 Raten):

    1. Rate am (zum 1. oder 15. eines Monats):

    Ihre Telefonnummer (bei Rückfragen):

    ………… ……………….
    Datum Ihre Unterschrift

    Hiermit informieren wir Sie gem. § 33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz, dass wir die zu Ihrer Person vorliegenden Daten gespeichert haben.

    Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr unter 0180-5090516 (0,14 Euro/min) telefonisch erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Proinkasso Team

    Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    D-63457 Hanau

    Bekannt durch Rundfunk und TV
    Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG
    Proinkasso GmbH/Rodenbacher Chaussee 6/D-63457 Hanau/HR Hanau HRB 7142 /Geschäftsführer: Stefan Straßburg/Amtsgericht Hanau HRB 7142, Steuernr.: 44 241 40101

    Haftungsausschluss
    Diese Nachricht enthält vertrauliche Informationen und ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Der Gebrauch durch Dritte ist verboten. Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die ordnungsgemäße, vollständige oder verzögerungsfreie Übertragung dieser Nachricht. Herkömmliche E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wir haften deshalb nicht für die Unversehrtheit von E-Mails. Diese Hinweise gelten auch für zukünftige Nachrichten

    Wie soll ich mich nun verhalten ???Soll ich antworten???
    Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben!
    Danke
    Hahni

  1136. 1136
    Ede 

    @ 1135 hahni
    Warum kopierst du hier schon wieder den ganzen Müll hinein?
    Trotzdem Anwort: nichts machen, gar nicht melden.
    Lies die vorhergehenden Kommentare.
    Info an alle.
    Wenn ich so sehe, bei welcher Rechnungsnummer (hahni) die jetzt schon gelandet sind, dann müssen sich vom 20. Januar 2009 (ich) bis jetzt ca 17000 Leute dort angemeldet haben. DREI MONATE !!
    (das macht in 2 Jahren = 3,6 Millionen Euro, wenn alle bezahlen würden)
    TOLLES Geschäft,:
    lohnt sich,:
    Also müssen wir etwas dagegen tun.. @ 1125

  1137. 1137
    Phantom 

    @ hahni (1135):
    Den gleichen Schwachsinn habe ich heute auch bekommen!

    Auf keinen Fall bezahlen!

    Offensichtlich hat Proinkasso wegen der Zusammenarbeit mit den Abzockern Schwierigkeiten mit der Bank, so dass sie jetzt auf das Konto von Kristina ausweichen müssen. Der Geschäftsführer von Proinkasso ist ein Stefan Strassburg und seine Lebensgefährtin offenbar Kristina Strassburg. Ein Rechtsanwalt hat auch nicht mehr Rechte Dir gegenüber wie diese Inkasso-Leute, also gar keine.

    Lass Dich auch durch das Gerede mit Treuhandkonto usw. nicht einschüchtern. Das Geld wäre sicher nicht in treuen Händen, sondern verloren.

    Falls ein gerichtlicher Mahnbescheid vom GERICHT kommt (selten!), mußt Du ihm umgehend widersprechen.

    Weitere Informationen findest Du auf http://www.computerbetrug.de!

    MfG

  1138. 1138
    robert 

    @phantom

    reicht dir die erklärung WARUM einmal robert und dann wieder robert_ ?

    ich denke der kommentar von herrn neubert bestättigt meine aussage.

    @admin

    danke und ich muß mich entschuldigen für die zusätzliche arbeit die ich mache. :-)

    @all

    irgendwie müßen wir das ja zum laufen bringen wenn wir uns zusammen tun wollen. deshalb mein vorschlag mit der e-mail adi. den einige dinge sollten ohne die öffentlichkeit besprochen werden bzw. auch koordiniert werden. ich muß das nicht machen, mir ist jeder andere auch recht, nur sollte etwas passieren in der hinsicht. wer möchte kann das gerne übernehmen nur jetzt ist es zeit nägel mit köpfen zu machen.

    mfg

    robert

    gegen.abzocker@live.de

  1139. 1139
    Phantom 

    @ Ede (1136): Tut mir leid, ich wollte die Frage von Hahni nicht doppelt beantworten. Offensichtlich haben wir unsere Antworten fast zeitgleich abgesendet und Deine war etwas schneller.

  1140. 1140
    Phantom 

    @ robert (1138): Die Erklärung ist plausibel, das gleiche Problem, dass meine Beiträge im Spam landeten, hatte ich auch mal. Allerdings werde ich trotzdem nicht an ein Web-Mail schreiben. Viel Erfolg!

  1141. 1141
    hahni 

    Viele Dank für eure hilfe werde nichts machen und euchberichten wie es weiter geht.

  1142. 1142
    Franny 

    Hallo @ all, falls meine Frage hier schon 100 mal aufgetaucht sein sollte, dann sorry. Aber ich habe die Beiträge nur überflogen und nichts passendes gefunden.
    Das ich nun alles was kommt ignoriere, klingt für mich plausiebel. Allerdings habe ich, wie bestimmt auch viele andere, eine falsche Adresse (mit richtigem Namen und Email) angegeben. Falls es nun tatsächlich zu einem Mahnbescheid kommen sollte, erhalte ich diesen ja nicht. Somit kann ich nicht widerrufen. Wie es dann weitergeht, weiß ich nicht. Werden die dann gleich aufgeben oder durch die Email-Adresse meine richtige Adresse rausfinden?
    Hat hier jemand soetwas überhaupt schon gehabt?
    Danke und Grüße

  1143. 1143
    seveneleven75 

    Hallo,

    habe mit einem Rechtsanwalt (Spezialgebiet Internet) telefoniert.

    WIR ALLE HABEN RECHT! ES WIRD NICHT ZU EINEM VERFAHREN KOMMEN! WIR MÜSSEN NICHT ZAHLEN!

    Die ABZOCKER haben ein ganz großes Problem: Sie können uns den Rechtsbindungswillen nicht nachweisen!!!

    Es fehlt am Geschäftswillen (Rechtsbindungswillen), da man keinen entgeltlichen Vertrag eingehen wollte. Damit liegt ein beachtlicher, zur Anfechtung berechtigender INHALTSIRRTUM vor.

    Zumal die Preisangabe an der rechten Seite ganz klein geschrieben ist und mit Feeware geworben wird!!!!

    Anzuwenden ist §119.

    So werden wir wohl weiter mit Mahnungen, E-Mail von Inkassobüros etc bombadiert.

    Aber keine Angst uns kann nichts passieren. Leute laßt Euch nicht unterkriegen. Das Gesetz ist auf unsere Seite!

    Gruß seven.75

  1144. 1144
    robert 

    @phantom

    wie ich schon geschrieben habe „..wenn jemand anderer das übernehmen möchte…kein problem ich schliesse mich jedem an der gegen diese leute vorgehen möchte..“

    ich dränge mich da sicher nicht auf :-) zumal ich das noch aus meiner aktion mit den unterschriften gegen den autohersteller vor über 7 jahren weiß wie ich da angefeindet und belächelt wurde von vielen seiten. nur der erfolg gab mir und allen beteiligten damals recht :-) und ich werde niemals meine normale e-mail adi öffentlich posten. ich bin mod in einem großen forum und wir mod`s und admin`s dort editieren alle posts in denen e-mail adi`s oder manchmal sogar tel.nr. stehen um die user zu schützen.
    ————————————————–

    gestern wieder mal eine mail von win-loads bekommen..

    Sehr geehrter Herr XXXXX,

    Sollten Sie den akzeptierten Vertragsgegenständen insbesondere der Zahlung nicht nachkommen, oder diese nicht einhalten, so werden wir einen Rechtsanwalt zur Einbringung der offenen Forderung beauftragen. Die Mehrkosten gehen selbstverständlich zu Ihren Lasten.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team
    —————————————————-

    seit wochen schon mache ich mich lächerlich über die in meinen antwortschreiben, seit wochen drohen sie mir immer mit dem selben….und passiert ist nichts haha. leute das sind zahnlose tiger, laßt euch nicht einschüchtern die können uns nichts.
    jede rechtschaffende firma hätte schon längst versucht ihre (berechtigten) forderungen per gericht geltend zu machen. warum machen die das nicht? weil sie die gerichte scheuen wie der teufel das weihwasser.
    ich werde die auch weiterhin provozieren um von denen verklagt zu werden.

    mfg

    robert

  1145. 1145
    neugieriger 

    gibts hier noch was neues zu berichten?

  1146. 1146
    neugieriger 

    gibts hier was neues zu berichten?

  1147. 1147
    neugieriger 

    sorry wegen doppelpost, hatte nicht gesehen, dass ich weiter oben eingeordnet wurde.

  1148. 1148
    Phantom 

    seveneleven75 (1143): Das ist absolut richtig, was Du schreibst bzw. Dein Anwalt Dir gesagt hat.
    robert (1144): Nimm meine Meinung zu diesem Thema bitte nicht persönlich, ich schätze Dein Engagement, aber Du schreibst ja selbst, dass Du Deine private E-Mail hier nicht posten würdest.
    neugieriger (1145): Ja, das Proinkasso offensichtlich Probleme mit der bisherigen Bank hat und jetzt auf das Konto von Krisitna mit den treuen Händen ausweichen muß.
    MfG

  1149. 1149
    seveneleven75 

    Bzgl. K. Strassburg habe ich auch eine E-Mail an die Postbank geschickt. Zwar kommt nur eine Standard-E-Mail, aber immer hin: Sehr geehrter Herr Lehner,

    vielen Dank für Ihren Hinweis.

    Ich habe Ihren Hinweis zur Prüfung an die Fachabteilung weitergeleitet. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen ein Ergebnis der Prüfung aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mitteilen können.

    Ich denke, wenn sich andere auch anschließen, dann wird dort auch das Konto gesperrt.

    Gruß

    Seveneleven75

  1150. 1150
    Phantom 

    seveneleven75 (1149): Lass Deinen privaten Namen vom Administrator des Forums aus dem o. a. Brief weg-editieren, ist vielleicht sicherer! Ansonsten sehr gut, die Luft wird für die Mediaintensiven und deren Erfüllungsgehilfen Proinkasso immer dünner.

  1151. 1151
    Edelabo 

    Guten Tag liebe Mitstreiter, hier vielleicht mal nen tipp von mir,habe gestern bei meiner bank darum gebeten mir die summe von 96,00€ zurückzubuchen,kann zwar ein paar tage dauern,habe es aber mal probiert.muss jedoch innerhalb von 6wochen nach bezahlung eingereicht werden.warten wirs ab,wenn es das konto nicht mehr gibt auf welches ich einbezahlt habe wird es zwar schwierig.probiert habe ich es jedenfalls.nochmals dank an diejenigen mit den tipss.ich melde mich wieder wenn ich etwas erfahren habe.

  1152. 1152
    Kurt 

    Der Beitrag ist in einem anderen Blog unter Nr. 26
    gelandet. Sollte eigentlich hier erscheinen:
    Kurt
    Dienstag, 21. April 2009

    Zur allgemeinen Information:
    20.01. eingeloggt mit vollständigen Personalien
    22.01. Rechnung von Win-Loads per E-Mail
    22.01. Mein Widerruf – Einschreiben mit Rückschein
    29.01. E-Mail von Win-Loads – Widerrufsrecht wird bestritten
    29.01. Antwort-Mail an Win- Loads mit Hinweis auf Anzeige
    wegen versuchten Betruges
    30.01. E-Mail von Win-Loads – gleicher Text wie 29.01.
    30.01. Antwort-Mail an Win-Loads mit Hinweis auf Widerrufsrecht
    und auf arglistige Täuschung und Sittenwidrigkeit
    02.02. zusätzlich Musterbrief der Verbraucherzentrale an die Adresse
    in der Schweiz – Rückschein kam mit Poststempel aus Wien zurück
    02.02. Mahnung von Win- Loads per E-Mail – offene Rechnung
    Eigenen E-Mail-Account geschlossen. Wollte nicht mehr per E-Mail belästigt werden.
    25.02. Post von Media intense – Letzte Mahnung vor Abgabe an Inkasso.
    19.03. Post von Proinkasso – Forderung 172,21 Euro, Frist 7 Tage
    02.04. Eigene E-Mail an Media und Pro –Text siehe 848
    Seit dem lese ich, dass einige in letzter Zeit mit Mahnungen, Forderungen, Drohungen
    überhäuft werden. Ich würde mich über jede Nachricht dieser Kriminellen Vereinigung
    freuen. Nehmen die nun Rücksicht auf mein Alter? Ich könnte ja vor Schreck den Löffel
    abgeben, und die würden sich ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung
    einhandeln. Das ist übrigens todernst gemeint. Es kann aber auch sein, dass die in
    alphabetischer Reihenfolge vorgehen, dann muss ich bei Buchstabe N wohl nicht
    mehr lange warten.
    Den beiden Straßburgern empfehle ich übrigens, ihrem Namen gerecht zu werden und
    ganz schnell zum linksseitigen Ufer des Rheins hinüberzuschwimmen. Entschuldigt
    bitte, dass ich hier so ausführlich war, aber ich finde diese hirnlosen Versuche an unser
    Geld zu kommen, einfach nur noch lächerlich.
    Gebt euch nicht soviel Mühe mit diesen Halunken. Vor 2000 Jahren wurde unser
    schönes Germanien schon einmal gesäubert, diesmal geht es nur um ein sauberes Internet.
    In diesem Sinne
    Kurt

  1153. 1153
    robert 

    @phantom 1148

    kein problem, sowas nehme ich nicht persönlich, ich respektiere typen wie dich die ehrlich ihre meinung äussern und auch dazu stehen. auch wenn ich nicht deiner meinung bin respektiere ich die deine. den genau was du von mir verlangst (e-mail adi) würdest du nicht tun. und in meiner kleinen welt verlange ich von anderen nichts was ich nicht selbst auch machen würde :-) du kannst mir gerne mit einer web mail adi schreiben, ich gebe über alles gerne auskunft, nur nicht hier im blog.

    @all

    ich habe heute den win loads heinis eine extrem provokante (nicht beleidigend oder ausfallend o.ä.)antwort auf deren e-mail geschrieben in der ich sie wieder einmal nur lächerlich machte. jede andere firma hätte schon lange den weg vor gericht gesucht, aber die…!?!? haha.
    ich kann über die nur noch lachen, der ganze verein ist einfach nur lächerlich und mit ihren e-mails kann die doch keiner mehr wirklich ernst nehmen.
    ein spassiger verein die von win-loads und sonst nichts. bleibt cool leute, wenn die mich nicht verklagen aufgrund meiner provokanten mails, machen die das auch nicht mit euch. warten wir ab ob sie sich bis vor gericht trauen mit mir…..ich warte.

    mfg

    robert

  1154. 1154
    Phantom 

    @ robert (1153): Danke für den Beitrag. Ansonsten kannst Du ziemlich sicher sein, dass sie Dich nicht verklagen, denn die wollen nur Dein Geld ohne großen Aufwand. Gut das Du denen nichts zahlst! Ist eigentlich nur schade um Deine Zeit, die Du in die Kommunikation mit diesen Betrügern investierst.

  1155. 1155
    seveneleven75 

    Hi Leute,
    ich (Bankkaufmann) hatte heute Kontakt mit der Postbank, wo das Treuhandkonto von K. Strassburg unterhalten wird. Habe dort mein Anliegen geschildert. Siehe da, dort ist auch schon was am laufen…. mehr konnte die Beraterin mir auch nicht mitteilen…. Mal sehen, wie lange dieses konto von Proinkasso als Treuhandkonto noch existiert. Langsam geht denen die Luft aus, denn bei Internetbetrug kann eine Bank die Kontoverbindung, die für solche Machenschaften genutzt werden, mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Jetzt lachen wir mal….. :-)

    Gruß

    Seveneleven

  1156. 1156
    Sabine 

    hey :)

    hab schon vor langer zeit mal die rechnung von winloads bekommen, dann kam, wie bei fast jeden von euch, die heiß-erwartete mahnung, darin stand, dass ich bis 1. april zahlen soll..tja hab ich aber nicht 😀 bis jetzt ist gar keine 2te mahnung gekommen, und wir schreiben schon den 21.april.. und ich warte ja schon so freudig darauf :)
    nja vl haben sie zu viel zu tun 😉
    lg

  1157. 1157
    Ede 

    (@ 1155 seveneleven 75)
    Genau so müssen wir weitermachen.
    Jedes Konto, dass neu erscheint, muss sofort angegriffen werden und zwar , bis diese – wie Kurt richtig sagt: kriminelle Vereinigung – keine Möglichkeit mehr hat irgendwo ein Konto zu eröffnen.
    Deshalb an alle:
    Wenn mal wieder eine neue Kontovervindung dieser Bande irgendwo erscheint, sofort hier Mitteilung machen, damit wir wieder sofort angreifen können.
    Gruß
    Ede

  1158. 1158
    Heiki 

    @seveneleven75

    Kannst du mal den Text kopieren den du der Postbank geschickt hast.
    Möchte dort auch ein email schicken.

    @robert

    Ich bin dabei, und würde dich gerne unterstützen um diesen Betrügern das Leben schwer zu machen.

    P.S. Hatte ja Sat.1 eine email geschickt leider noch nichts gehört, werde wohl dort nochmal eine email hin schicken

  1159. 1159
    H.W. 

    @Heike, das mti SAT. 1 ist ne klasse Idee, jedoch glaube ich das die Mails untergehen weil die mit Sicherheit viele viele Mail täglich kriegen.

  1160. 1160
    Jenny 

    Da bin ich wiede hehe.
    am 18. hat proinkasso wieder geschrieben. dieses mal heißt es das sie eine neue kontoverbindung haben und das sie auch auf ratenzahlun eingehen würden. ich bin schon am überlegen ob ich das mal alles ausdrucke und damit mal zu meinem rechtsanwalt gehe damit der denen einen netten brief schickt. aber das würde sich nicht lohnen denk ich weil die den eh nie bekommen werden hehe
    wann hat das eine ende? =/
    mfg jenny

  1161. 1161
    robert 

    @phantom

    glaube mir, für mich ist das spass pur und keine arbeit. diese abzocker haben tausende menschen geärgert und um ihr geld betrogen, jetzt ärgern wir die mal ein bischen. :-) ich bin fest der überzeugung das die luft immer dünner wird für diese leute.

    @all

    das mit den banken ist eine super idee, wir sollten wirklich bei jeder neuen bankverbindung wieder so vorgehen und der bank eine e-mail schicken. ich werde es jedenfalls so machen.

    für all jene die hier mitlesen und sich immer noch nicht sicher sind ob die media intense vielleicht doch im recht ist nur soviel…

    eine deutsche bank (in unserem fall sogar mehrere) kündigt einem kunden nicht so ohne weiteres das (die) konten. das wird überprüft und nochmal überprüft, dann geht das noch an die rechtsabteilung der bank usw. die bank muß sich ja selbst auch absichern um etwaiigen schadenersatzansprüchen vorzubeugen. wenn eine bank das macht haben die ganz konkrete vorbehalte gegenüber den inhaber des kontos und deren geschäften,die auch vor gericht standhalten würden. da bin ich mir 100% sicher. @seveneleven75 als bankkaufmann kann das sicher bestättigen das es so oder so ähnlich abläuft.

    und jetzt denkt an die e-mails der win-loads heinis und ihren forderungen….richtig da kann man nur noch darüber lachen :-) ihr braucht keine angst haben vor denen, eine firma deren konto bei den banken gekündigt wird hat auch vor gericht keine chance ihre forderungen geltend zu machen.

    also ruhig bleiben und einfach nicht bezahlen und sich einen spass machen daraus so wie ich :-)

    erst bei einem schreiben von gericht müßt ihr was unternehmen, aber vorher einfach nur auslachen die jungs. hahaha

    mfg

    robert

  1162. 1162
    hermer 

    Die Aktivitäten und der Gemeinsinn der Forumteilnehmer scheinen Früchte zu tragen. Media Intense und Proinkasso irren in der deutschen Bankenlandschaft herum und werden in absehbarer Zeit dort keinen Partner mehr finden, der die schmutzigen Gelder verwaltet.Deshalb der Rat an alle Betroffenen: sobald eine neue Bankverbindung von MI, PI oder deren Gefolgsleute (Rechtsanwälte u. dgl.) auftaucht, Bank per E-Mail auf die Abzocke hinweisen.
    Nur so können wir den Sumpf ohne Geld und großen Aufwand trockenlegen.

  1163. 1163
    Kurt 

    @ Jenny 1160:
    Du fragst, wann hat das ein Ende? Bald!!
    Die können demnächst nur noch versuchen, in Liechtenstein ein Konto zu eröffnen. Aber bei den Minibeträgen die jetzt noch fließen, wird das auch nicht mehr klappen.

  1164. 1164
    Rafindor 

    Wir haben bei der Media Intense GmbH leider auch ein Abo abgeschlossen. Unser RA meinte, dass wir als GmbH, anders als Privat Personen, keine Chance haben aus dem Abo zu kommen. Also haben wir die 96 € überwiesen. Heute ist das Geld zurückgekommen, mit dem Vermerk, das das Konto erloschen ist.

  1165. 1165
    Kurt 

    Hier einmal ein Hinweis für diejenigen, denen während einer längeren Abwesenheit wegen Urlaubsreise, Krankenhausaufenthalt oder sonstigen Gründen ein
    „Gerichtlicher Mahnbescheid“ ins Haus flattert.
    Einfach mal in Google eingeben:
    „Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand“
    Da werdet ihr die Antwort finden.
    Diese Frage tauchte zweimal schon in folgendem Blog auf: Abofallen: Katja Günther beantragt Mahnbescheide für Online Content Ltd.
    Deshalb hier meine Information.

  1166. 1166
    Kurt 

    Zu 1165:
    http://beck-online.beck.de/default.aspx?vpath=bibdata%2fkomm%2fStelBoSaKoVwVfG_7%2fVwVfG%2fcont%2fStelBoSaKoVwVfG.VwVfG.P32.T0.htm

  1167. 1167
    Ede 

    (Beitrag 1152 Kurt)
    Zu den Germanen, die mit Arminius im Jahre 9 die Römer geschlagen haben, noch eine Anmerkung.
    Die Römer waren sich so sicher, dass sie unschlagbar waren. Aber die Germanen haben aus allen Richtungen immer mit kleinen Attacken die Römer mürbe gemacht und schließlich besiegt. Heute sagen wir nicht, wie damals Kaiser Augustus :
    „Varus, gib mir meine Legionen wieder“ ,sondern:
    „Abzocker, ihr habt keine Chance“
    Deshalb machen wir es heute genau so wie damals die Germanen. Schließlich sind wir ja ihre Nachkommen.
    Gruß
    Ede

  1168. 1168
    Phantom 

    @ alle rechtlich gut informierten Teilnehmer, insbesondere M.C. Neubert:
    Ist das tatsächlich richtig, was in Beitrag 1164 von Rafindor geschrieben ist, das nur Privatpersonen vor den Abzockern zivilrechtlich geschützt sind?

  1169. @ Rafinder
    @ Phantom

    Das halte ich für Quatsch. Ein Unternehmer kann sich nur nicht auf ein Widerrufsrecht berufen, weil er das nicht hat.
    Aber auch zwischen zwei Unternehmern muss ein wirksamer Vertrag unter Einbeziehung der Abokosten geschlossen werden, woran erhebliche Zweifel bestehen, weil die Preisangaben gut „verteckt“ sind. Darauf kann sich auch ein Unternehmer berufen, auch wenn bei ihm ein anderer Maßstab anzusetzten ist, als bei einer Privatperson, weil sich der Unternehmer im Geschäftleben eben besser auskennen sollte.

    Ich würde also auch Unternehmern empfehlen, NICHT zu zahlen.

  1170. 1170
    robert 

    nachtrag:

    die brüder lügen doch immer das ihre forderungen gerechtfertigt sind und nicht anfechtbar…ha da lache ich. genau dieses geschäftsmodell wurde ihnen auf der website .P2P schon 2007 vom gericht verboten. siehe hier….
    http://www.verbraucherrechtliches.de/2007/11/22/verbraucherzentrale-gewinnt-gegen-gebruder-schmidtlein/

    die schmidtlein brüder sind das auch mit win-loads und der media intense.

    leute nicht aufgeben oder nachlassen in dieser sache, wehrt euch gegen diese betrüger. NICHT ZAHLEN!!!

    mfg

    robert

  1171. 1171
    seveneleven75 

    @1158 Heiki
    Du solltest Dir selber einen Text einfallen lassen. Es soll nicht so aussehen, als würde jeder den gleichen Text als Kopie an die Bank senden. Bitte beachtet eines: Der Wortlaut Betrug könnte als übele Nachrede aufgefasst werden. Also seit vorsichtig. Obwohl dies eher den Machenschaften der Media Intese entspricht.

    @ robert 1161

    Banken und Sparkassen dürfen ein Konto fristlos kündigen, wenn das Konto für Abzocke im Internet verwendet wird.

    Das hat nun das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden. In ihrer Urteilsbegründung sprachen die Richter deutliche Worte zu Abofallen im Internet.

    Zitat:
    “Der Verfasser der Webseite (…) hat mittels Aufmachung und Formulierung seines Vertragsangebots gezielt eine Gestaltung gewählt, die objektiv geeignet und – nach Überzeugung des Senats – auch subjektiv bestimmt ist, den Adressaten über die Folgen seiner Anmeldung zu täuschen.” Dafür sprächen die Werbeaussagen in großen Lettern, aber eben auch die versteckten Angaben über die Kosten: “Angesichts der beschriebenen Gestaltung der Webseite musste der Nutzer nicht damit rechnen, dass in den AGB zusätzlich eine kostenpflichtige Mitgliedschaft vereinbart wird.”
    Auch zum Trick, die Kostenpflicht klein am unteren Seitenrand zu verstecken, äußerten sich die Richter.

    Zitat:
    “Der Text ist weder deutlich lesbar noch sonst gut wahrnehmbar”. Damit sei es “nicht wahrscheinlich, dass dieser Text vom Nutzer vor seiner Anmeldung – zudem noch vollständig – gelesen wird.” Letztlich gehe es den Webseitenbetreibern allein darum, “den Verbraucher (weiter) zu täuschen, um sich finanzielle Vorteile zu verschaffen.”

    Das sagt doch wohl alles. Jedoch sind die Rechtsabteilung der Banken ziemlich vorsichtig. Aber andere Banken haben ja auch die Kontoverbindung der Media Intense GmbH gekündigt.

    Das dumme ist, es gibt noch viele Banken in Deutschland….. aber wir geben nicht auf.

    Gruß
    Seveneleven75

  1172. 1172
    Kurt 

    Phantom,Ede,seveneleven,Heiki, Robert, Hermer und all die anderen. Hier hat sich ja mittlerweile eine richtige
    „Task Force“ gebildet. Ich finde das absolut Spitze, wie ihr denen die Bankonten „kündigt“.
    Diese ganze Bande soll sich allmählich nach Madagaskar hin verziehen, nämlich dahin, „wo der Pfeffer wächst.“
    Euch allen mein Lob für die gute Zusammenarbeit.
    Gruß
    Kurt

  1173. 1173
    robert 

    @seveneleve75 /1171

    genau das meinte ich doch :-) eine bank und ihre rechtsabteilung ist da sehr vorsichtig wenn sie ein konto kündigen. aber genau dieses verhalten der banken, das sie eben trotz aller vorsicht denen die konten kündigen, gibt uns ja recht den unberechtigten forderungen der media intense nicht folge zu leisten.

    das urteil das du zitierst kannte ich schon, gut das es jetzt auch von anderen banken umgesetzt wird.

    und sorry…..aber wenn einem schon mal ein „geschäftsmodell“ vom gericht verboten wurde und diese „firma“ macht es mit einer neuen website wieder im gleichen stil, das nenne ich ganz schlicht und einfach wissentlichen BETRUG. den genau dieser passus von P2P findet sich auf win-load wieder. mit dazugehöriger preisanpassung hahaha nach oben versteht sich.

    @kurt

    das ist meine meinung, das gemeinsam einfach mehr zu erreichen ist als einzeln und bis jetzt klappt dies glaube ich ganz gut. nur wir dürfen nicht nachlassen immer dahinter sein den diese leute sind unglaublich trickreich und die geben sicher nicht so schnell auf. dieser illusion sollten wir uns nicht hingeben. hier geht es um sehr viel geld, das lassen die sich so schnell nicht kaputt machen von ein paar „aufwieglern“ wie uns. unterschätze niemals deinen gegner und bleibe wachsam. ich hoffe wir stehen auch weiterhin so zusammen wie bisher.

    mfg

    robert

  1174. 1174
    hermer 

    Rafindor 1164
    Ein gutes Zeichen, daß die Banken, die Konten der Media Intense geschlossen haben, Geld zurücküberweisen. Bestätigt im übrigen meinen Beitrag 1162.
    Aber vorsicht! M.I. wird weiter versuchen, das Geld mit neuer Bankverbindung einzufordern. Bitte dann wie von mir vorgeschlagen reagieren und die neue Bank über Abzocke informieren.

  1175. 1175
    Will 

    Hallo.
    Ja wie so viele anderen auch habe ich einen “netten” Brief von dem Inkassounternehmen “Proinkasso GmbH” bekommen. Allerdings schreiben die mich mit “Sehr geehrte/r Hans Müller” an. Bin weder der Herr Müller noch weiß ich wie die an meine Emailadresse gekommen sind. Mahnungen von ihrem Mandanten “win-loads.net” hab ich auch noch nie bekommen genauso wenig ich die Seite jemals gesehen habe. Jedenfalls fordern sie 172,21 € von mir. Werde Widerspruch einlegen und eine Anzeige anstreben. Mal warten was da noch kommt…

  1176. 1176
    Ede 

    Dass das eine „Briefkastenfirma“ ist, glaube ich jetzt noch mehr. Habe mit Google Earth nachgesehen. Die Adresse – Rodenbacher Chaussee 6 – liegt in einem Industriegebiet, also wahrscheinlich nur ein Briefkasten und zwar für alle , mehr nicht. Die ganze Bande versteckt sich natürlich woanders, also anonym : die 2 Straßburger( Anwälte ha,ha,ha ), die Media Intense und die Proinkasso: alles eine Clique und alles Gauner.
    Bis dann.

  1177. 1177
    samoht3 

    des is doch auch logisch!die waeren ja schoen doof wenn sie ihre richtige adresse angeben diese verbrecher:D

  1178. 1178
    Phantom 

    @ Ede (1176): http://rotglut.org/2009/03/proinkasso-gmbh-mit-falscher-adresse.html

  1179. 1179
    Phantom 

    Auf der Homepage von Proinkasso steht folgendes Motto: Kein gutes Geld „schlechtem“ hinterherwerfen.
    Das sollten alle hier auch wörtlich nehmen und nichts bezahlen!

  1180. 1180
    karstenheinemann 

    Habe auch den divx Player runtergeladen nun die e-Mail bekommen soll nun 96 euro bezahlen was soll ich tun alles abwarten auf keinen Fall bezahlen scheiss Verein

  1181. 1181
    Der P mann 

    Hallo

    Ich habe mir auch die Internetsite von proinkasso angeschaut und unter Schuldner Info sind die angaben
    perfect zugeschnitten für forderungen von media intense.Ich bin mal gespannt habe bislang noch keine Post von Proinkasso bekommen aber nächste woche sollte es soweit sein.

    Die einzige sache die mir etwas Sorgen macht ist wenn tatsächlich ein Gerichtlicher Mahnbescheid ins haus flattert irgendwann.Man hat ja dann 14 Tage Zeit ihn zurückzusenden mit dem kreuzchen an der richtigen stelle.allerdings wird dieser einfach eingeworfen und muss nicht persöhnlich übergeben werden.Womit diese betrüger tatsächlich eine Handhabe gegen einen haben.Da ich nicht selten länger als 14 tage von zuhause weg bin bereitet es mir sorgen.Und ich denke viele von euch werden im Sommer 14 Tage oder mehr Urlaub machen und könnten ebenfalls in so eine Situation kommen.

    Vielleicht denke ich hiermit schon zuweit in die Zukunft.Aber das ist eine Sache die mir trotz aller
    gelassenheit einwenig Sorge bereitet.

    gruß an alle
    und wie immer bloß nichts zahlen

    euer Heinz

  1182. 1182
    PD 

    Hallo alle zusammen!

    Ich wollt nur ma fragn ob der gerichtliche mahnbescheid eig auch per e-mail kommt, weil die ja garkeine daten von mir haben außer meiner e-mail adresse

  1183. 1183
    Der P mann 

    Nein PD meines wissens kommt er vom amtsgericht auf dem Postweg.

  1184. 1184
    Phantom 

    @ Der P mann (1181). Da gibt es ein Link von Kurt in Beitrag 1166. Ob das auch für Urlaub gilt, kann ich nichgt sagen. Man kann aber einen Postbevollmächtigten benennen, der dann während der Abwesenheit dem Mahnbescheid widerspricht!
    @ PD (1182): Der gerichtliche Mahnbescheid kommt immer mit der Post und wird in den Briefkasten eingelegt. Wenn es keine Postanschrift von Dir gibt, kannst Du logischerweise auch keinen Mahnbescheid bekommen!

  1185. 1185
    robert 

    habe heute eine neue e-mail von den heinis bekommen und zwar genau die selbe wie vor ein paar tagen. blablabla und sonst nichts. nicht mal eine neue kontoverbindung habe ich von denen. selbst wenn ich zahlen wollte…ich könnte nicht mal :-) die letzte bankverbindung die ich hatte war von der sparkasse hochrhein und dieses konto gibt es ja nicht mehr hahaha.
    liebe media intense ihr solltet wenigstens eine bankverbindung mit in die mails schreiben. auch für den sehr unwahrscheinlichen fall das ich zahlen würde wäre das sicherlich sehr hilfreich. hahaha
    ich werde jetzt mal leise anfragen auf welches konto es den sein darf :-) vielleicht bekomme ich ein NEUES konto genannt, dann können wir mal wieder e-mails verschicken haha.

    mfg

    robert

  1186. 1186
    electrophreak 

    Hey Leutz!
    Mir ist der ganze Rotz hier auch passiert.
    Nachdem ich mir ,wie die meisten hier auch erstmal in die Hose geschissen habe, googlete ich die seite winloads.net und kam auf dieses forum.
    Vorgeschichte: Hatte mich dort auch vor ein paar tagen versehentlich angemeldet, aber mit falschen adress-daten. Habe 15 min. später per e-mail ordnungsgemäß von meinem widerrufsrecht gebrauch gemacht. vor ca 45 min. bekam ich die erste rechnung per mail. wollte jetzt auch erstmal wissen, ob so ein gerichtl. mahnbescheid per e-mail gültigkeit hat, da die ja keine korrekte adresse von mir haben. spielte nämlich mit dem Gedanken meinen gmx account zu löschen.
    glaubt mir, ich habe in diesem forum dieses thema von a-z gelesen. Während ich die letzten beiträge hier lese, bekomm ich von dem parallel geöfnetten reiter meines webbrowsers angezeigt, das ich eine neue e-mail habe. und siehe da: mein widerruf wurde genau wie bei einigen wenigen usern die vor mir gepostet haben in folgender form akzeptiert:

    Hallo ocdhjowie oivje,

    hiermit bestätigen wir Ihnen den Erhalt des Widerrufs.

    Der Widerruf wurde ordnungsgemäss akzeptiert und durchgeführt,
    Ihr Account ist somit storniert.

    Wir bedauern, dass Ihnen unser Service nicht zusagt. Wir würden
    uns freuen Sie eventuell in Zukunft zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Win-Loads.net – Team

    *freu*
    Hoffe das der Kram jetzt ein ende hat.
    Anscheinend kommt es wohl darauf an ob man sich mit dem passwort eingeloggt hat oder versucht hat was downzuloaden.
    Das habe ich nämlich vermieden.
    Wie auch immer – ich bin trotzdem super dankbar dass es foren wie dieses gibt, und dankbar an die vielen leute, die hier gepostet haben.
    Hat mir viel gebracht, vor allem beruhigung 😉
    Wünsche euch allen noch viel erfolg dabei, euren ärger loszuwerden und all diese nutzlosen, dreisten penner schlecht dastehen zu lassen. Auf das diese Drecksäcke untergehen werden !!!
    Viele Grüße an alle!

  1187. 1187
    Phantom 

    electrophreak (1186): Keine Ahnung, worauf es bei denen ankommt, unter welchen Bedingungen sie einen Widerspruch akzeptieren. Ich hatte mich auch nie eingelogged und der Widerruf wegen Irrtum wurde trotzdem abgelehnt! Ist auch völlig egal, denn niemand, der sich einigermaßen informiert, wird für diesen Schwachsinn bezahlen.

  1188. 1188
    hermer 

    PD 1182, Phantom 1184
    Gerichtliche Mahnbescheide werden immer durch das für den Antragssteller zuständige Amtsgericht in Schriftform zugestellt. Nach meinem Kenntnisstand erfolgt die Zustellung durch die Post gegen Empfangsbestätigung, was bedeuten würde, daß der MB bei Abwesenheit des Empfängers nicht zugestellt werden kann.
    Vielleicht können wir auf eine kurze Äußerung von Herrn MCNeubert zu dieser Angelegenheit hoffen?

  1189. 1189
    Phantom 

    @ hermer (1188): Es ist so, wie ich in Beitrag 1184 geschrieben habe: Der Mahnbescheid wird in den Briefkasten eingelegt (fomelle Zustellung)! Ich habe mich beim Gericht erkundigt.

  1190. Der MB wird in den Briefkasten eingeworfen – der Postbote bestätigt dies auf der Zustellurkunde. Der Empfänger muss dies nicht bestätigen.

  1191. 1191
    Kurt 

    @ Der P mann 1181: Es war vorauszusehen, dass diese
    Frage zu Beginn der Urlaubssaison hier gestellt würde.
    Deshalb mein Beitrag 1165 und der nach folgende Link 1166. Du kannst ja nicht vorraussehen, dass gerade während deiner Urlaubsreise dir ein amtliches Schriftstück ins Haus flattert und du dadurch eine Widerspruchsfrist versäumst. Das kann der besagte gerichtliche Mahnbescheid aber auch ein Bußgeldbescheid sein. Deshalb immer die Möglichkeit der „Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand“.
    Du mußt aber diese Fristversäumnis belegen können.
    Hier die Information:
    § 44 StPO
    Gewährung der Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
    Erstes Buch (Allgemeine Vorschriften)
    Fünfter Abschnitt (Fristen und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand)

    War jemand ohne Verschulden verhindert, eine Frist einzuhalten, so ist ihm auf Antrag Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu gewähren. Die Versäumung einer Rechtsmittelfrist ist als unverschuldet anzusehen, wenn die Belehrung nach den §§ 35a, 319 Abs. 2 Satz 3 oder nach § 346 Abs. 2 Satz 3 unterblieben ist.

    Weitere Paragraphen:
    # § 40 – Öffentliche Zustellungen
    # § 41 – Zustellung an die Staatsanwaltschaft
    # § 41a – Einreichung elektronischer Dokumente
    # § 42 – Berechnung vonTagesfristen
    # § 43 – Berechnung von Wochen- undMonatsfristen
    # § 44 – Gewährung der Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
    # § 45 – Stellung des Antrags
    # § 46 – Entscheidung über den Antrag

  1192. 1192
    Kurt 

    @ PD 1182 : Wenn du falsche Personalien angegeben hast,
    bekommst du nur E-Mails von media intense und proinkasso, also nur Müll. Was du damit machst, ist deine Angelegenheit.

  1193. 1193
    PD 

    ok dann danke erstma 😉

  1194. 1194
    Kurt 

    An alle:
    Ich habe mich heute mit einer Beschwerde und mit der Bitte um Überprüfung der Zulassung von Proinkasso
    (Stefan Straßburg) an das Amtsgericht Hanau gewandt.
    Das Schreiben umfaßt eine komplette DIN A4-Seite, deshalb will ich es hier nicht veröffentlichen.
    Ich halte es auch nicht für erforderlich, wie bei der
    Information der Banken, dass sich möglichst viele gleichzeitig beschweren. Ich habe darum gebeten, mich
    nach einer Entscheidung über den Sachstand zu informieren.
    Zusätzlich werde ich morgen eine gleiche Beschwerde
    an den Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen e.V.
    senden.Ich hoffe , dies wird mein letzter Beitrag zur
    Bekämpfung der Internetabzocker sein.
    Gruß
    Kurt

  1195. 1195
    Ann-Cathrin Reschke 

    Bei mir ist es gerade so das ich mich angeblich dort angemeldet habe und das die von mir 172,€ und bar zerquetschte haben wollen obwohl ich garnicht auf dieser Seite war.
    Ich weiß jetzt einfach nicht wie ich reagieren soll ich fühle mich total über fordert!!
    Die meinen sogar noch das ich mich mit falschen Namen registrit habe was ja garnicht sein kann das ist wirklich so eine Abzocke !!

  1196. 1196
    Phantom 

    @ Ann-Cathrin Reschke (1195): Alles dazu findest Du auf http://www.computerbetrug.de! Wenn Du nicht so gerne liest, kannst Du dort Videous über diese Angelegenheit anschauen. Auf keinen Fall bezahlen!

  1197. 1197
    Anonymous 

    Frage zu 1191,

    was hat die ZPO mit einem Mahnverfahren zu tun???????????

  1198. 1198
    Anonymous 

    Frage zu 1191,
    muß heissen was hat die StPO mit einem Mahnverfahren
    zu tun???????????????

  1199. 1199
    Anonymous 

    Zu 1191, für einem „LAWBLOG“ sind solche Fehler
    schon bedenklich, und machen nachdenklich!

  1200. 1200
    Phantom 

    Anonym (1197 – 1199): So wie Du Dich in Deinen Beitrag 1197 geirrt hast, hat sich vermutlich Kurt in seinem Beitrag 1191 geirrt. Irren ist menschlich. Dadurch ist und bleibt dieser Lawblog für viele eine Hilfe sich vor diesen Abzocker zu schützen. Es geht hier nicht um Rechthabereien einzelner Forumsteilnehmer, aber das ist offensichtlich auch menschlich!

  1201. 1201
    Kurt 

    @ Phantom 1200:
    So groß war mein Irrtum gar nicht. Analog zu § 44 StPO
    findet sich diese Vorschrift, nämlich die Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand selbstverständlich auch in der Zivilprozeßordnung
    § 233 ZPO, in § 60 VwGO in Steuergesetzen usw.
    Aber hatte sich hier in diesem Forum unter einem anderen
    Pseudonym nicht schon mal so ein Besserwisser geäußert und unter 923 sein Ekryptisches Gesetz
    angeführt?

    Ich halte das wieder einmal für einen Störversuch der
    Gegenseite.

  1202. 1202
    Gut dass es euch gibt 

    Hi Leute!!
    Vielen Dank für all die hilfreichen Tips!!! :))
    Bin leider auch auf diese Betrüger von Winloads reingefallen..(wollte mir nur nen player besorgen..)
    Habe zunächst die Rechnung garnicht bemerkt, weil ich nich so oft on bin..Als ich dann meine mails checkte, hatte ich bereits ne Mahnung!..War erstmal total geschockt und wollte dann dort anrufen oder so!! Habe es aber gottseidank nicht getan, denn das kostet auch wieder Kohle!!Bin echt happy über all diese Posts, die mich ECHT beruhigt haben!!Außer meiner e-mail Adresse haben die eh nix, also werd ich wohl auch keinen Mahnbescheid erhalten..
    Ich habe jedenfalls beschlossen absolut NICHTS zu tun solange DER nicht kommt!!
    Also nochmals vielen Dank an euch Leute!!!Zusammen sind wir UNSCHLAGBAR!!!! ;))))

  1203. Selbstverständlich gelten für den Mahnbescheid die entsprechenden Regelungen der ZPO – hier §§ 688 ff ZPO für das Mahnverfahren und §§ 230 ff ZPO für die Widereinsetzung in den vorigen Stand.

    Noch eine kurze Erklärung zum Mahnbescheid:

    Richtig ist, dass der Mahnbescheid nach § 692 Abs. 1 Nr. 3 den Hinweis enthält, dass man innerhalb von zwei Wochen den geforderten Betrag begleichen soll oder gegenüber dem Gericht Widerpspruch erklären soll.

    Letzlich kann aber der Widerspruch so lange erhoben werden, bis der Vollstreckungsbescheid verfügt wurde (§ 694 Abs. 1 ZPO). Den Vollstreckungsbescheid kann der der Antragsteller aber erst nach Ablauf der Widerspruchsfrist beantragen (§ 699 Abs. 1 S. 2 ZPO).
    Allein wegen der Postlaufzeiten und Bearbeitungszeiten hat man also mehr als zwei Wochen Zeit, den Widerspruch zu erheben.
    Sollte dieser doch zu spät erfolgt sein, wird er als Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid behandelt (§ 694 Abs. 2 ZPO).

    Erst, wenn der Vollstreckungsbescheid zugestellt wurde (Einlegen in den Briefkasten), läuft eine Notfrist von zwei Wochen (§ 700 Abs. 1, 339 Abs. 1 ZPO) für die Einlegung des Einspruchs. Verpasst man diese Frist, kann nach den § 230 ff ZPO Widereinsetzung in den vorherigen Stand beantragt werden.
    Allerdings kann aus einem Vollstreckungsbescheid bereits vollstreckt werden, auch wenn Einspruch eingelegt wird. Er ist vorläufig vollstreckbar – gegen Sicherheitsleistung.

  1204. 1204
    Kurt 

    @ Michael C. Neubert :
    Danke für Ihre klare und für jeden verständliche Aussage.Hin und wieder wird hier doch mal der Jurist
    gebraucht. Schade, dass dieses Forum immer wieder von
    irgendwelchen Störern mißbraucht wird, die selbst nicht zu den Betroffenen gehören und einfach nur Unfrieden stiften wollen. Für diese Leute gibt es doch
    eine Menge anderer Foren.

  1205. 1205
    robert 

    @all

    ich finde auch das wenn sich jemand soviel mühe macht wie kurt und viele andere hier sollten wir sie unterstützen und nicht wegen eines „fehlers“ oder vermeintlichen fehlers von der seite anmachen. das ist weder fair noch produktiv für unsere sache. niemand ist perfekt und das sollten wir alle akzeptieren. ich denke das nur herr neubert über wikliches rechtswissen verfügt in diesem blog, alle anderen durchforsten das internet mehr oder weniger um an infos zu kommen und sie hier zu posten um anderen zu helfen.ich denke das dieser blog schon sehr vielen leuten geholfen hat, und daran sollten wir weiter arbeiten und nicht aufeinander losgehen. zusammenhalt ist in dieser sache das a und o. weniger andere kritisieren und mehr zur sache beitragen das wäre im sinne ALLER media intense geschädigter.

    mfg

    robert

  1206. 1206
    Jan-Frederik E. 

    bin blöderweise auch auf den leim gegangen. man ist dieses stupide anklicken der nutzungsbeingungen schon so gewohnt, dass man nicht mehr richtig darauf achtet, was man anklickt. bei mir kam auch kein download zustande und habe den adobe flash player dann von einer anderen seite bezogen; KOSTENFREI!! danke für die tollen beiträge. mein puls ist deutlich ruhiger nachdem ich das hier alles gelesen habe :)
    mfg
    jan-frederik

  1207. 1207
    Ines 

    Wir sind vor einiger Zeit auch auf diese Firma rein gefallen. Nachdem wir die Rechnung erhalten hatten hab ich im Internet ein bisschen gestöbert und bin hier auf dieses Forum gestossen. Seit dem verfolge ich das Geschehen hier fast jeden Tag. Heute bekamen wir das erste Mal nen Brief von denen (vorher nur Mails). Wir sollen jetzt auf ein Konto der Deutschen Bank überweisen. Klar tun wir das nicht. Scheinbar haben die sich schon wieder ne neue Bank gesucht.
    lg

  1208. 1208
    Phantom 

    @ Ines (1207: Es wäre gut, wenn Du die Bankverbindung von Media Intense hier im Detail, also Stadt, BLZ und Kontonummer angibst, damit einige von uns, am besten alle, die Bank anschreiben können!

  1209. 1209
    hermer 

    robert 1205, Ines 1207
    Robert dein Aufruf zur Sachlichkeit tut dem Forum gut und war fällig.
    Die wirklich Media-Intense- Geschädigten haben es leider nicht bis zu diesem blog geschafft oder es erst garnicht versucht. Wir, die wir hier Widerstand und Aufklärungsarbeit leisten, dürften der schwindend geringe Teil derer sein, die auf win-loads.net reingefallen sind. Die Banken lassen sich deshalb auch viel Zeit mit der Trennung von dieser unseriösen Kundschaft – da fließt an einem einzigen Tag eine Menge Geld auf das Konto.
    Laut dem Beitrag von Ines sind die Abzocker nun bei der Deutschen Bank gelandet. Herr Ackermann wird sich über die saubere Kundschaft freuen. Ich warte auf die nächste Mahnung von MI, damit ich Herrn A. mal kontaktieren kann.

  1210. 1210
    sausebrine 

    Hallo. ich bin auch reingefallen. Ich habe alles angegeben. Name, Adresse und so weiter. habe aber nie die Zugangsdaten bekommen, und demnach auch nichts runtergeladen.
    Bekomme auch keine Emails von denen sondern nur heute die letzte mahnung. seit ihr sicher das die kosten nicht noch höher werden??? wenn man nicht antwortet.
    hilfeeeee

  1211. 1211
    Ines 

    Also die Details zur Bankverbindung:
    Bank: Deutsche Bank
    BLZ: 82070024
    Konto-Nr: 391478500

    lg

  1212. 1212
    nichtmitmir 

    Hm, als kontoführende Bank für Figuren wie Media Intense, ProInkasso usw. bekommt der Begriff „bad bank“ gleich eine weitere Bedeutung :-)

  1213. 1213
    Ede 

    Hallo Mitstreiter.
    Habe heute an die Deutsche Bank: (eine Abtl. der D.B.= Deutsche Bank PGK AG)
    https://secure.deutsche-bank.de/pbc/reddotforms/pbc/kontaktformular_c.html
    (habe leider keine andere E-Mail Adresse gefunden, da unter dieser Bankleitzahl ca 30 Orte – alle in der ehemaligen DDR – existieren.)
    fogende Mail geschickt:

    Die Firma Media Intense erschleicht sich die Gelder durch Internetbetrug und Abofallen. Zwei Konten wurden bereits von den Geldinstituten:

    Volksbank Hochrhrein und Sparkasse Hochrhein

    geschlossen, da diese Geldinstitute mit den dubiosen Machenschaften der Fa. Media Intense nichts mehr zu tun haben wollen. Die Geldeintreiber dieser „Firma“ sind die :

    Proinkasso GmbH sowie die Anwältin Kristina Strassburg, beide als Adresse:

    Rodenbacher Chaussee 6
    63457 Hanau

    angegeben. Aber unter dieser Adresse nicht zu finden. (Wohnort: irgendwo anonym)
    Auch diesen beiden wurden die Konten bei der Hypovereinsbank und bei der Postbank bereits gekündigt.

    Nun wurde für diese dubiosen Geschäfte bei Ihnen folgendes Konto angegeben:

    Bank: Deutsche Bank
    BLZ: 82070024
    Konto-Nr: 391478500

    Bitte überprüfen Sie einmal diese „Geschäftsbeziehung“
    mfg
    Vedeema

    Also, Leute. Haut rein in die Kerbe.
    Gruß
    Ede

  1214. 1214
    Schlickrutscher 

    Heute kam auch ein Brief zu mir. Die habe doch glatt 55ct investiert. Als dankeschön gléich mal ein paar Newsletter für die aboniert.

  1215. 1215
    Phantom 

    Schlickrutscher (1214): Ich hoffe, dass die Newsletter wenigstens kostenpflichtig sind!

  1216. 1216
    seveneleven75 

    @ all

    ich habe jetzt auch Kontakt mit der Deutschen Bank aufgenommen.

    Gruß seveneleven

  1217. 1217
    pattaya 

    e- mail abn deutsche bank raus.
    habe bei proinkasso mal nachgefragt warumn die ihre bankverbindung so oft wechseln. bis jetzt noch keine antwort obwohl die auf anderen schwachsinn sofort reagieren.
    schönes wochenende

  1218. 1218
    Ede 

    Hallo.
    Ergänzung zu @ 1213
    Folgende Niederlassungen der Deutsche Bank PKG AG
    mit der Bankleitzahl 82070024 habe ich gefunden:

    Erfurt,Apolda,Arnstadt,Bad Langensalza,
    Bad Salzungen,Eisenach,Eisenberg-Thür,
    Gera,Gotha,Greiz,Ilmenau,Jena,
    Leinefelde,Meiningen,Mühlhausen,Nordhausen,
    Ohrdruf,Pößneck,Rudolstadt,Saalfeld,Schmalkalden,
    Sömmerda,Sondershausen,Sonneberg- Thür. Suhl,Waltershausen,Weimar,Worbis,Zeulenroda.

    Die Lumpen wollen uns jetzt eine Hürde aufbauen.
    Gruß Ede

  1219. 1219
    Phantom 

    Die Postanschrift der Zentrale ist folgende:

    Deutsche Bank AG
    Theodor-Heuss-Allee 70
    60486 FRANKFURT AM MAIN (für Briefe und Postkarten: 60262*)
    DEUTSCHLAND

    Tel.: +49 69 910-00
    Fax: +49 69 910-34225

  1220. 1220
    robert 

    @hermer

    danke dir :-)

    @ede

    problem mit der BLZ und vielen niederlassungen…sprich hürde….

    das dürfte egal sein. ich denke nicht das eine niederlassung solche entscheidungen trifft/treffen darf, bezüglich der schliessung/kündigung eines kontos. das geht sicher an die zentrale zur überprüfung und die finden das konto schon keine sorge haha :-)
    meiner meinung nach mehr arbeit für die bank, aber keine wirkliche hürde. mal sehen wie sich die deutsche bank verhält. ob man in zeiten der bankenkrise wirklich auf JEDEN kunden angewiesen ist.

    mfg

    robert

  1221. 1221
    michi 

    Habe heute ein schreiben gekommen wo ich 103.50 EUR bezahlen soll.Meine Tochter hat da mal geschaut und nun?Kann mir jemand helfen was man da machen kann.Bringt das wenn man das Wiederrufen tut. Danke!!!!

  1222. 1222
    Buschi 

    @michi:

    Wenn du die Beiträge hier liest wirst du sehen, dass die meisten nichts unternommen haben.

    Ich selbst habe innerhalb von 14-Tagen den Musterbrief der Verbraucherzentrale hingeschickt (nach Hanau) und auch eine Mail mit der Bestätigung des Eingangs erhalten. Der Schreiben wurde natürlich nicht akzeptiert, aber das habe ich auch nicht erwartet.

    http://www.vz-nrw.de/UNIQ123359689412998/link462271A.html

  1223. 1223
    Didi 

    Hallo Leute,

    ich (14 – Jahre alt…) habe das ganze Forum hier durch gelesen und ihr habt mir sehr geholfen !!!! Jetzt ist immerhin mein Puls etwas niedriger und ich lasse es auch einfach laufen. Nur ich habe eine Frage (bitte seit mir nicht böse falls sie schon mal gestellt wurde):
    Bei der Anmeldung machte ich überall falsche Angaben bis auf meine Email – Adresse. Und diese Adresse besteht aus meinem Vor -und Nachnamen (denice*******@web.de), können die dadurch meine Hausadresse oder so heraus finden (ich bin nicht wirklich heiß darauf, dass meine Eltern dieses Schlamassel hier heraus finden!!!)???

  1224. 1224
    Kuro 

    Habe heute von diesen sauberen Herrschaften eine schriftliche so genannte „letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro“ erhalten – mit der üblichen rechtswidrigen Abzockermasche.

    Ich schalte am kommenden Montag meinen Rechtsanwalt ein. Basta!

  1225. 1225
    Kuro 

    Ich habe heute von diesen sauberen Herrschaften schriftlich eine so genannte „letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro erhalten. – mit der üblichen rechtswidrigen Abzockemasche.

    Ich schalte am Montag meinen Rechtsanwalt ein.

    Basta!

  1226. 1226
    Kurt 

    http://rotglut.org/2009/04/win-loadsnet.html
    Wenn wir jetzt nicht nachlassen, werden die vom Jäger
    zum Gejagten. Wir sind nicht allein.

  1227. 1227
    Kurt 

    Ich habe noch ein wenig gesurft:
    http://www.abzocknews.de/2009/01/26/vorsicht-vor-neuen-download-portalen/

  1228. 1228
    Ede 

    (@ didi 1223)
    Ich glaube zwar nicht, das du das ganze Forum gelesen hast. Aber trotzdem: mit deiner E-Mail Adresse können und werden sie dir Rechnungen, Mahnungen und Drohungen schicken. Ohne Ende. Nicht mehr reagieren.
    Gar nichts machen. Ich weiß zwar nicht ob du diesen ganzen Zauber vor deinen Eltern verbergen kannst.
    Sei beruhigt. Wenn du gar nichts unternimmst, passiert auch garnichts.
    Also.Lass´sie nur machen.
    Tschüss
    Ede

  1229. 1229
    robert 

    @didi

    ich behaupte jetzt einfach mal,nur durch deinen namen und eine web mail adresse finden die dich nie. da müßte schon das BKA o.ä. institutionen denen helfen :-) was wohl keiner wirklich glaubt. warum schliesst du nicht einfach deinen account und machst einen neuen auf?
    noch ein wort wegen deinen eltern…die wahrheit bringt es immer. etwas zu verheimlichen macht keinen sinn, zeige ihnen diesen blog und klär sie darüber auf das du genauso abgezockt wurdest wie weit ältere und (vermeintlich) erfahrene. ich bin dafür das beste beispiel :-) du bist auf betrüger hereingefallen wie wir alle. deine eltern sollten dich gegen diese abzocker unterstützen,den es war nicht deine schuld.

    @kurt

    zu http://www.rotglut.org

    ich habe in einem meiner ersten post schon mal auf diese seite und den betreiber hingewiesen.
    ich zolle diesem mann meinen größten respekt, der kämpft seit langem ziemlich alleine gegen diese leute inkl. hintermänner, helfer usw.
    letztes jahr würde seine seite massiven DDoS angriffen ausgesetzt so das er die seite kurze zeit auf den server vom BKA auslagerte! und er wurde wegen falscher anschuldigungen verhaftet, auch letztes jahr. die leute mit denen wir es zu tun haben sind gefährlich und ich hoffe das sich bald die justiz mit denen beschäftigt, so geht das nicht weiter. wir leben doch in einem rechtsstaat.

    mfg

    robert

  1230. 1230
    Wolkes 

    Hallo Mitstreiter,
    Mich hat es auch erwischt, habe diese Bankverbindung auf der Rechnung vom 16.4.

    Kontoinhaber:
    Media Intense GmbH

    Hypovereinsbank Passau
    BLZ: 74020074
    Konto: 368967823

    IBAN: DE75740200740368967823
    SWIFT/BIC: HYVEDEMM445
    Wem sagt die Bank was? Wollen wir hier eine Aktion wie bei der deutschen Bank starten?

  1231. 1231
    Kurt 

    @ robert1229: Genau der richtige Rat an „didi“. Manchmal
    meint man, die jungen Leute brauchen diesen Kick, dass die deren E-Mails noch lesen.Ich würde ihm auch raten, den Account zu schließen und sich den Eltern
    anvertrauen. Diese kriminelle Bande kann ihn dann nicht
    mehr belästigen. Eigentlich dürfte ja jetzt niemand mehr
    auf diese Abzocker hereinfallen.
    Und von uns kriegen die den Rest.
    Melde mich wieder, wenn ich Post vom Amtsgericht Hanau
    aufgrund meiner Beschwerde gegen Proinkasso bekomme.
    Gruß
    Kurt

  1232. 1232
    robert 

    @kurt

    genau, weitermachen nicht aufgeben. wir dürfen in dieser sache nicht mehr nachlassen. habe auch dieses schreiben bekommen das sie bald alles an die proLinkasso übergeben. ja genau, jetzt habe ich ja solche angst davor haha. das ist ein lächerlicher witz verein und ich kann die nur noch verspotten. die media intense hat ihren schrecken verloren. werde demnächst der polizei ein update übergeben, sollen sich die strafverfolgungsbehörden mit diesen leuten befassen. ICH jedenfalls werde NIEMALS aufgeben gegen diese leute zu kämpfen,NIEMALS.

    media intense plus helfershelfer eure zeit läuft ab!!

    dran bleiben leute, nicht nachlassen!

    mfg

    robert

  1233. 1233
    Ein Schelm 

    Eigentlich sägen ja die Aktivisten des Forums an
    dem Ast auf dem sie sitzen. Wenn sie lang genug
    gesägt haben sitzen sie eines Tages mit samt dem
    Ast auf dem Boden der Tatsachen.
    Inzwischen hat sich an anderer Stelle im Wald, in
    aller Stille, ein neuer Ast zu voller Kraft entwik-
    kelt. Jetzt kann die Säge von neuem ansetzen. usw.
    Nur ein Schelm wird hier eine symbiotische Verbin-
    dung vermuten.

  1234. 1234
    robert