Sicherer surfen mit Web of Trust? | MCNeubert lawblog

Sicherer surfen mit Web of Trust?

Donnerstag, 2. Juli 2009 |  Autor:

In einem Kommentar zu meinem WinLoads Artikel wird auf das Add on Web of Trust hingewiesen.

WOT ist ein kostenloses Add-on für Ihren Browser und dient der Sicherheit im Internet. WOT schützt Sie vor Online-Betrug, Identitätsbetrug, Spyware, Spam, Viren und unseriösen Shopping-Websites. WOT warnt Sie bereits im Vorfeld vor gefährlichen Websites. Das Ganze ist kostenlos und funktioniert quasi wie von selbst!

Zumindest bei den von mir getestenten Abofallen funktioniert das Plugin.

WebOfTrust-Warnung

Seltsam muten dagegen die Empfehlungen bei Google-Suchergebnissen an:

WebOfTrust-Suchergebnis

Die unterschiedliche Vertraunswürdigkeit der Unterseiten vermag sich mir nicht zu erschließen…

Mit gesundem Menschenverstand und der notwendigen Vorsicht surft man auch ohne WOT sicher im Internet – die Bevormundung oder Selektion mag ich nicht -> Add on entfernen!

Siehe auch beim Oberlehrer.

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

3 Kommentare

  1. 1
    Kaudal 

    sind Oberlehrer gleich wie Oberschicht? „unschuldigguck“

  2. WOT ist ein sehr hilfreiches Tool. Angenehm ist auch das WOT sowohl mit Linux als auch Windows funktioniert und in beiden Fällen diverse Browser unterstützt. Sehr gefallen hat mir auch die Möglichkeit selbst Kommentare zu den jeweiligen Seiten zu verfassen. Im allgemeinen habe auch ich die Einstufung von WOT als sehr zuverlässig erfahren und kann daher das Tool aus meiner Sicht nur empfehlen.

  3. 3
    Phantom 

    Auch ich kann das Tool empfehlen, ich habe es sofort bei meinen Kindern installiert, die vielleicht nicht ganz so kritisch im Web surfen!

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.