Turkish Airlines: Next in Corporate Travel 2009 | MCNeubert lawblog

Turkish Airlines: Next in Corporate Travel 2009

Mittwoch, 7. Oktober 2009 |  Autor:

Turkish Airlines lädt Unternehmer zur „Next in Corporate Travel 2009“ ein und die Einladung klingt verlockend:

Worauf Sie sich als unser VIP Teilnehmer freuen können:

  • Flug nach Istanbul inklusive zwei Übernachtungen im Hilton Istanbul
  • Expertenvortrag „Airline Challenges, Survival Strategies and Changing Corporate Travel“ von Prof. Dr. Rigas Doganis
  • Exklusive Backstage Tour durch den Istanbul Atatürk Airport
  • Round Table Gespräche, Networking und persönliche Meetings
  • Ergebnisse der Next in Corporate Travel Studie 2009
  • Für Sie als VIP-Teilnehmer sind Flug, Hotel und die Teilnahme an Next in Corporate Travel 2009 kostenlos

Eine gewissen Grundskepsis ist bei so einer „kostenlosen“ Einladung durchaus angebracht und die verstärkt sich, wenn die Internetseite next2009.de durch eine Werbeagentur angemeldet ist, man bis gestern keine Informationen dazu im Internet finden konnte, die lange zugesagte Reisebstätigungsmail nicht bekommt, die angeblich abgesendeten Tickets nicht eintreffen und man dann auch noch eine Ausweiskopie für die Flughafenbsichtigung anfordert.

Es beruhigt etwas, wenn das Ticketbüro von Turkish Airlines in Berlin telefonsich die Buchung bestätigt und die E-Ticket-Nummern durchgibt.

Man hätte diese Aktion durchaus etwas professioneller kommunizieren können, um gleich von Beginn an keine Skepsis aufkommen zu lassen. Ansonsten bin ich auf Istanbul gespannt.

Nachtrag 12.10.2009

Gestern Abend von einem tollen Wochenende aus Istanbul zurück gekommen – danke Turkish Airlines! Die anfängliche Skepsis, die es bei allen gab, mit denen ich gesprochen habe, ist schnell verflogen. Schon am Flughafen wurden wir von einem riesigen Staff begrüßt und zum Shuttlebus geführt. So ging es auch im Hilton weiter – extra Checkin und überall zuvorkommende Mitarbeiter der Airline bzw. der Agentur, die den Event geplant hat.

Es folgte am Abend eine Fahrt auf dem Bosporus mit gutem Catering in lockerer Atmosphäre. Der Samstag begann mit einer offiziellen Begrüßung durch den CEO von THY, Herrn Dr. Temel Kotil, und einem interessanten Vortrag von Prof. Dr. Rigas Doganis. Erste Station am Flughafen war das Ausbildungszentrum der Turkish Do&Co, die das Catering an Bord von Türkish Airlines übernommen hat. Es gab nicht nur viel zu sehen – wobei ich ich mich nicht entscheiden kann, ob die türkischen oder die österreichischen Stewardessen hübscher und freundlicher waren – sondern auch auch reichlich Firstclass-Verpflegung zum probieren. Während unserer Tour durch das Turkish Airlines Trainingscenter habe in einem Simulator einen A320 auf dem Rollfeld des Istanbul Aiports gecrashed – man, ist das realistisch gewesen – ich bin schwitztend aber zum Glück unvershert vom Pilotenstuhl aufgestanden und war froh, dass es nur eine Simulation war. Anschließend konnten wir noch einen Blick in die Technik werfen und die Hangars sowie eine Boing 777-300 von innen besichtigen. Das Meeting in Istanbul war gekrönt von einem Galadinner am Samstag Abend, zu dem auch der Deutsche Botschafter in der Türkei sprach, sowie einer Besichtigung wichtiger Sehenswürdigkeiten am Sonntag vor unserem Rückflug.

Ein großartiger Event, der als Promotion für Türkish Airlines geplant war und sein Ziel vollstens erfüllt hat – ich war begeistert! Danke!

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

3 Kommentare

  1. Auch ich habe bis 2 Tage vor der Abreise noch kein Ticket bekommen. Ein Anruf unter der Türkischen Nummer bestätigte aber den Flug, das Ticket sei am Flughafen hinterlegt. Ich bin gespannt und lasse es auf mich zukommen.

  2. 2
    Fabian 

    Das beruhigt mich ja diesen Artikel hier zu lesen, bin nächstes Wochenende dran und etz freu ich mich richtig :)

  3. 3
    Christine 

    Hallo Fabian,

    dann lernen wir uns ja nächstes Wochenende kennen, ich bin auch dabei.
    Ebenfalls nach diesen Zeilen sehr beruhigt und gespannt

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.