ohne Zulassung verhandelt - Anwalt ohne Zulassung führt Prozess vor dem Landgericht | MCNeubert lawblog

ohne Zulassung verhandelt

Mittwoch, 4. November 2009 |  Autor:

In einem Zivilverfahren vor einem süddeutschen Landgericht vertrete ich einen der beiden Beklagten und wie sich heute herausstellt, wurde der zweite Beklagte bis zum letzten Termin im September diesen Jahres von einem ehemaligen Anwalt vertreten, der seine Zulassung wohl schon seit über einem Jahr verloren oder abgegeben hat. Die zuständige Kammer hat jetzt einen Abwickler bestellt, der nun alle Erklärungen des Ex-Anwalts anficht und Berufung einlegt. Ich bin gespannt wie das Verfahren nun weitergeht – alles nochmal von vorne am Landgericht oder Berufung vor dem OLG?

Ja, ja – ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung 😉

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    georg 

    Warum fragen Sie nicht mal einen Anwalt um Rat? Mit ein paar grundlegenden Rechtskenntnissen müsste sich die Frage, auf deren Beantwortung Sie „gespannt“ sind, doch beantworten lassen.

  2. Sorry, ich habe es in dem Moment, als mir die Schriftsätze auf den Tisch kamen, nicht so genau gewusst. Sowas hat man ja nicht alle Tage. Soweit der Abwickler erst anficht und dann „zur Klarstellung“ eine Berufung nachschiebt, hat mich dies zunächst verwirrt. Wahrscheinlich war sich der Abwickler selbst nicht so sicher. Letztlich hat er aber alles richtig gemacht, was ich nach ein paar Minuten Nachlesen im Zöller auch herausgefunden habe.

    Mich wird es wohl auch nicht tangieren, weil ich für meinen Mandanten ohnehin keine Berufung einlegen konnte (fehlende Beschwer) und die Klagepartei nach meiner Kenntnis keine Berufung eingelegt hat (weiß jetzt nicht, ob die Frist bereits abgelaufen ist).

Kommentar abgeben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.