Buchempfehlung | MCNeubert lawblog

Buchempfehlung: Sabine Rückert „Unrecht im Namen des Volkes“

Sonntag, 27. Januar 2008 | Autor:

Die Reporterin Sabine Rückert schildert die Geschichte eines Justizirrtums, an dessen Aufdeckung sie maßgeblich mitgearbeitet hat.
Ein junges psychisch krankes Mädchen hat in den 90er Jahren ihren Vater und ihren Onkel – wie später bewiesen – zu Unrecht beschuldigt, sie vergewaltigt zu haben.
Sabine Rückert schildert beide Prozesse, den langen Weg zum Wiederaufnahmeverfahren und schließlich die Freisprüche der beiden Männer. Dabei erläutert sie detailliert die Fehler des ersten Gerichts und der Gutachter sowie einiger Zeugen.

Besonders beeindruckend und erschreckend war die Hartnäckigkeit einiger Justizangehöriger bei der Verhinderung der Wiederaufnahmeverfahren. Die Freisprüche fielen dann jedoch mehr als deutlich aus – der Vater wurde sogar ohne erneute Hauptverhandlung freigesprochen – nicht mangels an Beweisen, sondern wegen erwiesener Unschuld.

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren

Das Lächeln der Justitia

Samstag, 2. April 2005 | Autor:

„Zwar gibt es bekanntlich keine Rechtsmittel gegen die öffentliche Meinung, zum Ausgleich dafür hat sie aber ein schlechtes Gedächtnis.“

Wenn man’s nocheinmal Recht betrachtet – so heißt der Untertitel des Buches von Rudolf Gerhardt, aus dem obiges Zitat stammt und in dem er sich durchaus tiefsinnig und humorvoll mit der Justiz auseinandersetzt. Sicher nicht nur für Juristen eine nette Lektüre.

<br />

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren

Rolf Bossi über sein Buch beim ARD Kulturreport

Sonntag, 13. März 2005 | Autor:

Der Kulturreport berichtet über Rolf Bossi.
Bossi kritisiert die deutsche Justiz, selbstgefällige Richter und die Pläne der Justizministerin – quasi ein Rundumschlag.
Der Beitrag hatte wenig Inhalt – mehr Promotion für sein neues Buch:
Halbgötter in Schwarz

Vielleicht lese ich es ja mal….

Thema: Allgemein | 31 Kommentare